Recent Topics

[Today at 02:09:25 PM]

[December 15, 2019, 06:21:30 PM]

[December 13, 2019, 02:44:32 PM]

[December 13, 2019, 02:10:49 PM]

[December 13, 2019, 01:42:17 PM]

[December 13, 2019, 10:47:10 AM]

[December 12, 2019, 02:51:55 PM]

[December 12, 2019, 04:25:19 AM]

[December 11, 2019, 12:10:21 PM]

[December 11, 2019, 06:38:47 AM]

[December 10, 2019, 08:54:57 PM]

[December 08, 2019, 08:48:43 PM]

[December 07, 2019, 01:13:31 PM]

[December 07, 2019, 10:24:32 AM]

[December 05, 2019, 10:50:04 PM]

[December 05, 2019, 05:28:11 PM]

[December 05, 2019, 08:40:12 AM]

[December 04, 2019, 09:25:08 PM]

[December 04, 2019, 12:12:59 PM]

[December 04, 2019, 06:37:47 AM]

[December 04, 2019, 06:16:24 AM]

[December 03, 2019, 03:28:54 PM]

[December 03, 2019, 07:13:50 AM]

[December 02, 2019, 09:36:26 AM]

[December 02, 2019, 12:39:57 AM]

[December 01, 2019, 06:25:08 PM]

[November 30, 2019, 10:07:34 PM]

[November 30, 2019, 02:05:37 PM]

[November 29, 2019, 04:46:00 PM]

[November 29, 2019, 04:44:52 PM]

[November 29, 2019, 09:07:21 AM]

[November 28, 2019, 02:40:26 PM]

[November 28, 2019, 01:47:24 PM]

[November 28, 2019, 12:14:37 PM]

[November 27, 2019, 11:02:31 PM]

Talkbox

2019 Dec 16 14:41:59
Khemakumara: Nyom

2019 Dec 15 16:59:32
Johann: Sadhu, sadhu

2019 Dec 15 16:32:39
Moritz: May Bhante be able to regenerate strength of body. _/\_

2019 Dec 15 16:32:12
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 14 14:09:47
Johann: Sokh chomreoun

2019 Dec 14 13:53:34
Moritz: Chom reap leah _/\_ (My day just ending here now, after night-shift :) )

2019 Dec 14 13:45:25
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 14 12:59:30
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 14 11:44:11
Cheav Villa:  _/\_

2019 Dec 14 10:57:23
Moritz: Chom reap sour, bong Villa _/\_

2019 Dec 14 08:57:33
Khemakumara: សទ្ធា saddhā faith

2019 Dec 14 07:04:00
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 14 05:21:41
Moritz: Sadhu _/\_

2019 Dec 14 05:19:58
Khemakumara: May all living be-ings, seen and unseen be free from all dukkha. May it be a path- and fruitful day. 

2019 Dec 14 05:10:41
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Dec 13 10:50:10
Johann: Called, one does not only look after to master, but also to maintain ones address proper, or?

2019 Dec 13 09:48:22
Danilo: Why 'master'?

2019 Dec 13 09:47:44
Danilo: Bhante Johann _/\_

2019 Dec 13 09:46:06
Johann: Master Danilo

2019 Dec 13 09:33:15
Moritz: Chom reap leah _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 13 09:27:16
Johann: Nyom

2019 Dec 13 07:56:23
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_ Master Moritz _/\_

2019 Dec 13 07:17:09
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 13 05:48:07
Johann: Meister Moritz

2019 Dec 13 05:36:56
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 12 04:26:54
Johann: Bhante Kheminda

2019 Dec 11 13:58:31
Cheav Villa:  _/\_

2019 Dec 11 12:50:57
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 11 12:10:02
Johann: Mudita

2019 Dec 11 12:06:14
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Bhante _/\_ _/\_ _/\_ Kana sent to Pou Chanroth, he replied Bhante also told him at his home this morning  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 11 11:33:06
Johann: "As he is recollecting the Sangha, his mind is calmed, and joy arises; the defilements of his mind are abandoned, just as when clothing is cleansed through the proper technique. "

2019 Dec 11 11:31:42
Johann: Sadhu, Sadhu, recollecting the Sangha

2019 Dec 11 10:32:13
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 11 10:31:19
Cheav Villa: May this should be a path of Uposotha today Cleansing of defilement mind

2019 Dec 11 07:12:00
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 11 06:24:15
Johann: Sadhu

2019 Dec 11 05:12:53
Khemakumara: May it be a path- and fruitful Uposatha

2019 Dec 11 05:11:39
Khemakumara: "And what is the Uposatha of the Noble Ones? It is the cleansing of the defiled mind through the proper technique.

2019 Dec 10 21:14:57
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_ I kana thought of Bhante in health condition or battery  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 12:01:52
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 11:21:08
Cheav Villa: Bhante  _/\_ _/\_ _/\_ the landowner would be off the gate way soon? _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 11:11:11
Johann: Sokh chomreoun all

2019 Dec 10 11:08:18
Cheav Villa: Master Moritz _/\_

2019 Dec 10 11:08:02
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 10:48:07
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 09 23:28:27
Vithou:  _/\_

2019 Dec 07 09:19:49
Chanroth:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 05 09:56:53
Johann: sokh chomreoun, nyom

2019 Dec 05 09:56:09
Moritz: Taking leave. May Bhante dwell in good health _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 05 09:46:00
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Dec 05 09:14:32
Cheav Villa:  :) _/\_

2019 Dec 05 08:09:04
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 04 20:16:08
saddhamma:  _/\_Bhante Johann. Wishing you speedy recovery.

2019 Dec 04 07:35:06
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 04 06:36:37
Moritz: Chom reap leah _/\_

2019 Dec 04 06:32:33
Johann: Sadhu

2019 Dec 04 06:31:50
Johann: Sokh chomreoun, Nyom (May welbeing increase)

2019 Dec 04 06:31:50
Moritz: May all spend a good Uposatha _/\_

2019 Dec 04 06:31:42
Khemakumara: May all have a path- and fruiful Uposatha

2019 Dec 04 06:31:34
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 04 06:31:28
Moritz: Vandami Bhante Khemakumara _/\_

2019 Dec 04 06:08:13
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Dec 04 01:50:53
saddhamma: Āvuso Moritz _/\_

2019 Dec 04 01:15:40
Moritz: Bong Ebo _/\_

2019 Dec 01 13:29:37
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 30 21:38:39
Johann: Nyom

2019 Nov 30 21:30:49
Cheav Villa: May Bhante get well soon _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 30 19:04:39
Cheav Villa: Vandami Bhante Johann  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante Khemakumara  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 30 17:34:10
Khemakumara: Nyom

2019 Nov 30 16:43:46
Johann: Bhante Ariyadhammika

2019 Nov 30 06:46:37
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante

2019 Nov 29 20:24:07
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 29 18:59:11
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu Sadhu

2019 Nov 29 16:01:17
Johann: Ratana Sutta , and one more public.

2019 Nov 29 14:25:08
Cheav Villa:   _/\_ Yes, eveyone here got flu and almost everywhere..  :-\ :) _/\_

2019 Nov 29 14:19:23
Moritz: Sadhu _/\_ Yes, sickness very much present here as well.  :-\  :)

2019 Nov 29 14:18:08
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Nov 29 14:12:37
Johann: (May all and everyone get soon/quick free fom sickness) Sadhu

2019 Nov 29 14:07:13
Cheav Villa: សូមអោយអ្នកទាំងអស់គ្នាឆាប់ជាពីរោគា គ្រប់ៗគ្នា _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 29 14:05:22
Cheav Villa: សូមអោយព្រះអង្គឆាប់ជាពីជម្ងឺផ្តាសាយ _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 29 12:05:41
Cheav Villa:  _/\_

2019 Nov 29 11:51:15
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Nov 28 20:08:22
Johann:  _/\_ Bhante Ariyadhammika

2019 Nov 28 13:11:37
Johann: Bhante

2019 Nov 28 12:52:24
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante

2019 Nov 27 23:19:47
Cheav Villa:  :) _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 27 22:59:18
Khemakumara: Nyom

2019 Nov 27 10:20:04
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 27 10:16:58
Khemakumara: May it be a path -and fruitful after-the-Newmoon-uposatha-day

2019 Nov 26 20:55:22
Johann: Meister Moritz

2019 Nov 26 19:35:55
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Nov 26 11:50:14
Johann:  _/\_ Bhante Ariyadhammika

2019 Nov 26 10:53:53
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 26 09:24:16
Johann: A blessed and united Newmoon uposatha all touchable and taking on it

2019 Nov 26 08:53:07
Cheav Villa:  :) _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 26 00:07:54
Johann: Moi, moi, Nyom. Ma dom ma chumheang (Slowly, slowly... step by step) much joy in all good virtuous undertakings.

2019 Nov 25 23:46:46
Moritz: Chom reap leah _/\_ (many things to do...)

2019 Nov 25 23:28:18
Johann: Meister Moritz

2019 Nov 25 23:04:36
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 24 22:55:28
Johann: Nyom

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Dear Visitor!

Herzlich Willkommen auf sangham.net! Welcome to sangham.net!
Ehrenwerter Gast, fühlen sie sich willkommen!

Sie können sich gerne auch unangemeldet an jeder Diskussion beteiligen und eine Antwort posten. Auch ist es Ihnen möglich, ein Post oder ein Thema an die Moderatoren zu melden, sei es nun, um ein Lob auszusprechen oder um zu tadeln. Beides ist willkommen, wenn es gut gemeint und umsichtig ist. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag: Melden/Kommentieren von Postings für Gäste
Sie können sich aber auch jederzeit anmelden oder sich via Email einladen und anmelden lassen oder als "Visitor" einloggen, und damit stehen Ihnen noch viel mehr Möglichkeiten frei. Nutzen Sie auch die Möglichkeit einen Segen auszusprechen oder ein Räucherstäbchen anzuzünden und wir freuen uns, wenn Sie sich auch als Besucher kurz vorstellen oder Hallo sagen .
Wir wünschen viel Freude beim Nutzen und Entdecken des Forums mit all seinen nützlichen Möglichkeiten .
 
Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache rechts oben neben dem Suchfenster.

Wähle Sprache / Choose Language / เลือก ภาษา / ជ្រើសយកភាសា: ^ ^
 Venerated Visitor, feel heartily welcome!
You are able to participate in discussions and post even without registration. You are also able to report a post or topic to the moderators, may it be praise or a rebuke. Both is welcome if it is meant with good will and care. Read more about it within the post: Report/comment posts for guests
But you can also register any time or get invited and registered in the way to request via Email , or log in as "Visitor". If you are logged in you will have more additional possibilities. Please feel free to use the possibility to  give a blessing or light an incent stick and we are honored if you introduce yourself or say "Hello" even if you are on a short visit.
We wish you much joy in using and exploring the forum with all its useful possibilities  
Choose your preferred language on the right top corner next to the search window!

Author Topic: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards  (Read 14108 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Hab mir erlaubt hier einallgemeineres thema für zugangsfragen und vorschlägen zu machen, was die zugänglichkeiten zu den diversen foren betrifft.

Vielleicht ein guter platz für fragen, vorschläge, tips und kritik.

« Last Edit: May 28, 2014, 08:09:28 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #1 on: May 28, 2014, 08:08:20 AM »
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht. Ich kann mich nicht mehr so erinnern, aber ich denke ich hatte dieses forum für alle klösterlichenund aramika zugänglich gemacht ev. Auch für yogies.

Als sanghamitta sehe ich, das da keinzugang ist. Vielleicht ist es gut hier auch den zugang für Sanghamitta zu öeffnen.

Vielleicht eine allgemeiner allgemeinen diskussion würdig. "Wie viel Vinayadetail und anlassdiskussion ist "gut" fuer Laien und wo könnte es da gefahren geben und warum. Wenn jemand diese pferd reiten möchte, ist das siCher ein heisses thema.

Hier vielleicht nur "Oberflächlich"

(Bitte verzeiht, dass ich da wenig mühe in rechtschreibung und überetzung lege. Möchte die resourcen des ehrwerten Ratana nicht zu sehr schmälen)


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Chantasaro

  • Bhikkhu
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +15/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 2013
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #2 on: May 28, 2014, 01:11:25 PM »
"Wie viel Vinayadetail und anlassdiskussion ist "gut" fuer Laien und wo könnte es da gefahren geben und warum.

Die Diskussion des Vinaya mit nicht voll Ordinierten, ist untersagt. Ich suche später (morgen oder übermorgen) die entsprechende Stelle heraus.

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #3 on: May 28, 2014, 01:20:28 PM »
Danke fuer die information dem werten bhante.

So auch meine grobe auffassung im bezug auf bhikkhus. Das bezieht sich aber "wohl bemerkt" nur auf bhikkhus wobei diese anmerkung vom werten bhante dann ja auch schon ein vergehen wäre. Ich denke, das da zu unerscheiden ist, ob man etwas klarstellt, oder diskutiert.

Nachvollziehbar ist, das man sich als bhikkhu nicht immer und überall direkt beteiligt und denoch eine passive teilnahme sehr insirierend vieleicht sogar vertauensfördernd oder vertauenserweckend sein kann.

Mag der werte bhante mich hier ungeniert korregien, bitte, wenn da etwas nicht stimmt.


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #4 on: May 28, 2014, 03:02:30 PM »
Über interne Sanghaakte darf der Ordinierte nicht reden.
Aufklärende und belehrende "Diskussionen" über Vinaya ..... why not?

Z. B. Ajahn Chah sprach über die einzelnen Vinayaregeln an Uposatha Tagen zu der gesamten Versammlung. Selbst vor den "delikaten" Regeln machte er nicht halt.

Vinaya ist keine Geheimlehre. Vinaya ist eng mit dem Dhamma verknüpft.

Die meisten Regeln wurden auch erlassen, eben weil Hausleute unzufrieden waren. Nachzulesen im Mahavagga.
Es war damals kein Tabuthema, also warum heute.

Das ganze Dilemma für Vinaya-Ordinierte mit Internetdingen; Foren, Bloggs usw. fängt ja schon viel eher an.

Nämlich bei den Schulungsregeln.

Quote
57. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er einen Regenschirm in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

58. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er einen Stock in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

59. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er eine Hiebwaffe in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

60. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er eine Schusswaffe in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

61. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er Schuhe trägt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

62. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er Pantoffeln trägt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

63. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er sich auf oder in einem Fahrzeug befindet und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

64. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er sich nieder gelegt hat und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

65. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er die Knie umfasst und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

66. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er eine Kopfbedeckung trägt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

67. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er Kopf {und Schultern} verhüllt hat und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

68. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich auf dem Boden sitze, er aber auf einer Sitzgelegenheit sitzt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

69. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich auf einer niedrigen Sitzgelegenheit sitze, er aber auf einer hohen sitzt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

70. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, während ich stehe, er aber sitzt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

71. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich hinter ihm gehe, er aber vor mir geht und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

72. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich auf dem Nebenweg gehe, er aber auf dem Hauptweg geht und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.
Bhikkhu-Pātimokkha

Und was ist mit Belehrungen durch einen Mönch an Frauen/Nonnen mit nicht mehr als 6 Worten?

Wer weiß denn schon wer oder wie das Gegenüber im Internet am Compi sitzt, steht, geht?

Nur so ein paar Gedanken

 _/\_

Offline Chantasaro

  • Bhikkhu
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +15/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 2013
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #5 on: May 28, 2014, 05:00:03 PM »
Wir müssen uns zuerst bewusst machen, dass schon die Palitexte nicht die Worte Buddhas sind, sondern die von Mönchen (und vielleicht Laien) auswendig gelernten Worte, die durch 500 Arahat zusammengetragen wurden.

Wie viel Interpretation bereits in den Palitexten drin steckt, weiss ich nicht. Und dann kommt der Umstand hinzu, dass die Übersetzung ins Englische oder Deutsch immer ein Verlust darstellt. Denn für sehr viele Begriffe gibt es im Deutschen keine Entsprechung.

Wenn wir aber davon ausgehen, dass Buddha wirklich meinte, Bhikkhus sollten nicht über den Vinaya mit nicht Vollordinierten diskutieren, dann sticht für mich die Diskussion heraus. Zu einer Diskussion braucht es zwei oder mehrere Menschen die sprechen. Ajahn Chah hat nicht diskutiert, er führte einen Monolog.

Ich selbst bin mir über die Wichtigkeit des Vinaya soweit im Klaren, dass es für einen Nibbānastreber ein unabdingbare Wegbeschreibung ist, eine Gehilfe sozusagen. Aber es gibt auch Ordinierte, sie hängen so sehr am Vinaya, dass ich nicht zu erkennen vermag, welcher von beiden die Stahlkugel am Fuss darstellt.

Nur, ich kenne das Sprichwort Wehret den Anfängen nur all zu gut. Vor dem zweiten Bruch einer Regel kommt Avijja und sagt: "Mach ruhig, bei ersten Mal ist es ja auch gut gegangen."


Offline Administration

  • Administrator
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +20/-0
  • Benutzerkonto zur Administation
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #6 on: May 28, 2014, 07:53:10 PM »

Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht. Ich kann mich nicht mehr so erinnern, aber ich denke ich hatte dieses forum für alle klösterlichenund aramika zugänglich gemacht ev. Auch für yogies.

Als sanghamitta sehe ich, das da keinzugang ist. Vielleicht ist es gut hier auch den zugang für Sanghamitta zu öeffnen.

Hab da nachgesehen, und wenn ich das richtig sehe, sind da die Berechtigungen auf "Default", also ich denke, voller Zugang. Kann ich also gerade nicht nachvollziehen.

Gerade gab es auch das Problem, das der ehrw. Chantasaro offenbar im Unterforum "Genauere Vorstellung" keine Schreibrechte hat, auf Beiträge zu antworten. Ist mir ebenso nicht erklärbar. Dort sind die Schreibrechte für Bhikkhus, wie wohl für ungefähr alle, auf "Reply only", was wohl daher kommt, dass die Praxis ja die ist, Themen aus dem allgemeineren Vorstellungsbereich dort hin zu verschieben. Und dass dort keine Themen eröffnet werden.
Habe auch nachgesehen, ob im Benutzerprofil dort irgendetwas umgestellt ist, aber es scheint alles ganz normal zu sein.

Also das kann ich nicht nachvollziehen. Mag vielleicht beides zusammenhängen.

Da ich gerade keine Zeit habe, das zu ordnen, lasse ich das erst einmal hier stehen.

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #7 on: May 29, 2014, 01:14:59 AM »
Quote
Wir müssen uns zuerst bewusst machen, dass schon die Palitexte nicht die Worte Buddhas sind, sondern die von Mönchen (und vielleicht Laien) auswendig gelernten Worte, die durch 500 Arahat zusammengetragen wurden.

Wie viel Interpretation bereits in den Palitexten drin steckt, weiss ich nicht. Und dann kommt der Umstand hinzu, dass die Übersetzung ins Englische oder Deutsch immer ein Verlust darstellt. Denn für sehr viele Begriffe gibt es im Deutschen keine Entsprechung.

Ich vertraue da ganz dem Edlen Sangha (500 Arahats / darunter Ananda, der es ja am Besten wissen konnte) und den akribischen mit Weisheit getätigten Übersetzungen ins Deutsche von Bhikkhu Santuttho.
Auch die Übersetzungen, was den Bhikkhuni Sangha angehen, von Ute Hüsken sind sehr genau.

Ich habe Zuflucht nicht nur zum Buddha und Dhamma, sondern auch zum Edlen Sangha genommen.
Das heißt, alle drei Juwelen haben mein Vertrauen.

 _/\_




Offline Chantasaro

  • Bhikkhu
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +15/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 2013
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #8 on: May 29, 2014, 03:49:41 AM »
Die Abwesenheit von Zweifel (Vicikicchā) erreicht man nicht durch blindes Vertrauen. Wie alles in der Lehre muss auch Vertrauen kultiviert werden und das kann man nur durch das Tun und das Prüfen.

Der Vinaya ist ja ein aktives Instrument, das darf man nicht vergessen. Also überlegt man sich vor der Tat, ob es richtig ist, dies oder das zu tun und dann tut man es auch noch richtig.

Wenn ich mitverfolge, wie lange sich die Ajahn Chah Sangha mit dem Gebrauch von Handy und Computer auseinander setzte, oder mit der Ordination von Bhikkhunis, dann gibt mir das für meine eigene Praxis eine gehörige Inspiration.

Und wie wenn es noch nicht kompliziert genug wäre kommen dann noch Beispiele von hochangesehenen Bhikkhus dazu, die trotz dem Verstoss von einzelnen Vinayaregeln Sotāpanna, Sakadāgāmi, Anāgāmi oder sogar die Arahatschaft verwirklicht haben.

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #9 on: May 29, 2014, 11:33:32 AM »

Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht. Ich kann mich nicht mehr so erinnern, aber ich denke ich hatte dieses forum für alle klösterlichenund aramika zugänglich gemacht ev. Auch für yogies.

Als sanghamitta sehe ich, das da keinzugang ist. Vielleicht ist es gut hier auch den zugang für Sanghamitta zu öeffnen.

Hab da nachgesehen, und wenn ich das richtig sehe, sind da die Berechtigungen auf "Default", also ich denke, voller Zugang. Kann ich also gerade nicht nachvollziehen.

Gerade gab es auch das Problem, das der ehrw. Chantasaro offenbar im Unterforum "Genauere Vorstellung" keine Schreibrechte hat, auf Beiträge zu antworten. Ist mir ebenso nicht erklärbar. Dort sind die Schreibrechte für Bhikkhus, wie wohl für ungefähr alle, auf "Reply only", was wohl daher kommt, dass die Praxis ja die ist, Themen aus dem allgemeineren Vorstellungsbereich dort hin zu verschieben. Und dass dort keine Themen eröffnet werden.
Habe auch nachgesehen, ob im Benutzerprofil dort irgendetwas umgestellt ist, aber es scheint alles ganz normal zu sein.

Also das kann ich nicht nachvollziehen. Mag vielleicht beides zusammenhängen.

Da ich gerade keine Zeit habe, das zu ordnen, lasse ich das erst einmal hier stehen.

Werter moritz,

Das forum überweltlicher pfad ist für normale mitglieder und sanghamitta nicht einsichtig. Es wird erst ersichtig, wenn man sich des yogis bzw retreat bedient. Das subforum meditationist für intensive meditations ist nur mit retreat einsehbar. Meditationslehrer und bhikkhus haben dort immer einsicht um gewisse gegenstützung zu haben und "kontolle" zu haben.

Eine wörtliche erklärung findet sich in general forum guide: http://sangham.net/index.php/topic,325.0.html (noch nicht alles fertig

Eine tabelarische übersicht der foren und berechtigungen findet sich hier: http://sangham.net/index.php/topic,70.0.html
Die list sollte ziemlich genau stimmen. Ich erinner mich vielleicht eine oder zwei kleine änderungen, wie der gästezugang zu einem der studiengruppen unterforen nicht ergänzt zu haben.

Wichtig: die berechtigungen und zugänge sind ziemlich komplex. Hat mich sicher 2-3 Wochen duchgehende konzentration auf das thema gekostet, um eben so gut wie möglich auf die bedürfnisse, ansprüche und regeln rücksicht zu nehmen. Der einzige bereich, der noch nicht sattelfest fertig strukturiert ist, sind die bhikkhu und bhikkhuni Bereiche, da ich es im Detail der sangha überlassen wollte und nur im groben festgelegt habe.

Bisher hatte das Team hier noch nicht das Glück einen Mönch zu finden, der ersthaft helfen möchte diese Bereiche etwas zu bearbeiten und alles für höhere Ansprüche gerecht zu machen.

Ich denke das alles im grossen und ganzen passt und kann versichern, dass bei entsprechendem gebrauch (hier immer auf die eigenen regeln und Einschränkungen achten, (lauschen kann man immer (z.b), rückfragen kann man auch immer...) keiner einen Fehler machen muss. Das rechtsdenken der "ungeschulten" ist ein aussenstehendes betrachten, vinaya ist keinvergeltungsrecht und verurteilungsrecht. Keiner muss etwas sagen, schreiben.

Eben um diese problematiken verständlich zu machen und die grundlagen zu geben, ist der Grundgedanke des Forums. Die Details und Handlungen kann eben immer nur die einzelne personmachen, bzw für die sangha auch in gemeinsamen festlegungen.

Sprich, der Laie wird bestimmt fragen müssen um antwort zu bekommen (auch wenn es oft so ist, das er antworten bekommt ohne gefragt zu haben, oder entsprechende grundlagen besitzt). Kaffeekränzchengesprächskultur mag vielleicht üblich geworden sein und sozialisieren, ist gerade in gesellschaften, wo die grundlagen für einleben nach vinaya fehlen üblich geworden, aber dies hilft weder dem laien, den klösterlichen noch dem buddha dhamma.

Das Bindeglied im Umgang, um ev. Etwas zu erklären, sind klosterdiener und geschulte Laien. Als Mönch/Nonne kann man nicht offensiv lehren und es bedarf der bedingungen fürs lehren.

In einer laufenden Diskussion, zur passenden zeit, und zum zwecke der Richtigstellung etwas zu zitieren oder klarzustellen ist nicht falsch, denke ich, kommt aber auf die situation an. "Bin ich gefragt, gebeten?" Z.b.

Wichtig: die eigenenhandlungen beurteilen und dem anderen den raum geben handeln zu können. Mehr ist nicht. Um einen bhikkhu raum zu geben, muss man wissen was er darf und kann. Masstab ist dafür die vinaya und wenn man den raum eng um die vinaya schnallt, wird man auch nur bhikkhus und bhikkhunis und ander klösterliche zu gast haben, die sich indem rahmen bewegen können.

Das ist das alte "wie erkenne ich einen guten lehrer" thema. Um zu wissen ob ein meister gut ist, muss der geselle sich selbst tugenden aneignen, um dies beurteilen zu können. Sprich, leute mit unterschiedlichen tugenden treffen sich nicht wirklich oder können nicht lange miteinander, wenn sie sich nicht anpassen.

Aber zurück zum thema. Ich denke (nur meine meinung, nehme mir hier schon viel zu viel heraus) das die alten einstellungen soweit passen, was den überweltlichen pfad betrifft.
Moritz wird unweigerlich etwas unterstützung benötigen und ein intensives kennenlernen der anlage ist wichtig um den neuling etwas den weg zu weisen.

Wenn sich (voausgesetzt die hier schaffenden laien laden dazu ein) hier vielleicht ein oder mehrere mönche ernsthaft zur unterstützung des aufbaus beteiligen (als ratgeben und anweiser), dann wird es leichter für alle und vor allem moritz schwimmt nicht so oft hilflos.
Es kann sich dann jeder mehr auf das seine konzentrieren und hat damit mehr gelegenheit ungedrängt umsichtig zu sein.

Für direkte fragen von laien an mönche gibt es einige foren im vihara, wie z.b. Auch fragen über das leben im kloster. Der bereich überweltlicher pfad ist für eingeschulte meditierende, "novizen"... Sprich leute die direkt am klosterleben teilnehmen vorgesehen. Die entsprechenden tugenden erbeten, das entsprechene interesse habend, spricht nichts dagegen auch details zu lehren oder diskutieren.

Die mitgliedgruppen der klösterlichen teilnehmer sind noch wenig getestet. Vielleicht gibt es ja die gelgenheit dazu und esist vielleicht gut, den mönch und nonnen ihre handlungsweisen zu überlassen und ihnen den raum bereit zu stellen gewisse dinge, die offensichtlich, wenn auch nicht verständlich, schwierig sind, gemeinsam aufzuarbeiten.

Ich kann mich gerade gar nicht mehr erinner, was ich für berechtigungen den samanera zugespruchen hatte, als ich hier noch herumgewerkt habe  ^-^

* Johann möcht für jene anmerken, die den johann noch nicht so kennen, das der johann oft nicht ganz so direkt dinge anspricht und auf den zeigefinger gucken oft nicht so das thema trifft doch so wirkt, als ob da jemand den zeigefinger hebt  :)
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #10 on: May 29, 2014, 12:52:27 PM »
Quote
Wir müssen uns zuerst bewusst machen, dass schon die Palitexte nicht die Worte Buddhas sind, sondern die von Mönchen (und vielleicht Laien) auswendig gelernten Worte, die durch 500 Arahat zusammengetragen wurden.

Wie viel Interpretation bereits in den Palitexten drin steckt, weiss ich nicht. Und dann kommt der Umstand hinzu, dass die Übersetzung ins Englische oder Deutsch immer ein Verlust darstellt. Denn für sehr viele Begriffe gibt es im Deutschen keine Entsprechung.

Ich vertraue da ganz dem Edlen Sangha (500 Arahats / darunter Ananda, der es ja am Besten wissen konnte) und den akribischen mit Weisheit getätigten Übersetzungen ins Deutsche von Bhikkhu Santuttho.
Auch die Übersetzungen, was den Bhikkhuni Sangha angehen, von Ute Hüsken sind sehr genau.
Wäre es von der sangha, werte dhammakusala, ein dhamma dana, könntest du uns leicht daran teilnehmen lassen. Diese arbeiten sind jedoch zweck und personen gebunden, und solch vipaka das dir da zu teil wurde, solche verdienste sind nun mal nicht leicht teilbar. Schwer kommt mitfreude und freude aus direktem nutzen auf. Oder?

Was meinst du wie verbreitet verdienste wären, wenn man sie als verdienste teilt? Geht völlig ohne vertriebsstrategie und würdigkeitsabschätzung und wird dennoch jeden möglichen empfänger erreichen können.

Dana und anumodana. Doch der kunde wünscht (sila, samadhi) panna und der vom kunden abhängige oder den potenziellen- befriedige-wollende, tut was das rad zusammen hält. Das rad des dhammas oder das rad samsaras?

Wasserkopfdhamma entsteht ja nicht daraus, dass buddha nahrung mit seinen lehren dafür gegeben hat sondern durch falsche anwendung. Das kann man nun dem anwendenden arzt oder den patienten zuschreiben.

Quote
Ich habe Zuflucht nicht nur zum Buddha und Dhamma, sondern auch zum Edlen Sangha genommen.
Das heißt, alle drei Juwelen haben mein Vertrauen.

 _/\_

Sadhu! Sadhu! Sadhu!

Sehr wichtiger punkt und schwer anzunehmen. Danke fürs herauszeichnen. Sehr oft verkaufen sich mönch und nonnen auch damit, den laien zu erzählen, sich selbst zur insel zu machen. Das ist dann leichter zu nehmen und man braucht nichts eigenes loslassen.



This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #11 on: May 29, 2014, 02:28:45 PM »
Quote
Was meinst du wie verbreitet verdienste wären, wenn man sie als verdienste teilt?
Ich habe da keinen Einfluss drauf. Wenn es nach mir ginge, wäre es zugänglich.

Die Abwesenheit von Zweifel (Vicikicchā) erreicht man nicht durch blindes Vertrauen. Wie alles in der Lehre muss auch Vertrauen kultiviert werden und das kann man nur durch das Tun und das Prüfen.

Meine Rede.

Quote
Und wie wenn es noch nicht kompliziert genug wäre kommen dann noch Beispiele von hochangesehenen Bhikkhus dazu, die trotz dem Verstoss von einzelnen Vinayaregeln Sotāpanna, Sakadāgāmi, Anāgāmi oder sogar die Arahatschaft verwirklicht haben.

Wenn es karmisch passt wird alles kommen.
Aber dies für sich als Argument zu nehmen die Regeln nicht zu üben?
Ich kenne solche Gedanken nur zu gut von mir selber  :D,
...... aber denke dann immer .... Stop!!! Mara hat viele Gesichter.

Ich erwarte doch von einem Ordinierten nicht die vollkommene kultivierte Sittlichkeit. Die meisten Ordinierten sind Übende, auch was Vinaya betrifft. Ich gebe nur ab und an etwas zu bedenken (vielleicht zu unser aller Nutzen, ich nehme mich da nicht aus). Des Weiteren ist es meist nicht persönlich gemeint.
Das es heute noch andere Probleme was Vinaya betrifft  für den Orden als zu Buddhas Zeiten gibt, ist klar. Da muss man mit (eigener) Weisheit Tag für Tag ran.

Was meinst Du, warum sich auch Arahats schwer tun grundlegende Dinge des Vinaya zu ändern?
Das ist eine ernst gemeinte Frage.

Nun zum "Forenbereich"

Dieser Forenbereich kann dazu dienen sich gegenseitig im Vinaya zu unterstützen, zu lernen und zu inspirieren.
Grundlage sollte aber aus meiner Sicht, der im Moment noch gültige Vinaya-Pitaka sein.
Der eigene Dünkel (auch da nehme ich mich nicht aus) kann so immer wieder ans Licht kommen,
mit Sati erkannt werden, bearbeitet werden.
Im Dhamma geht es doch darum, auf Dauer alles sein zu lassen, sein lassen zu können was zu dukkha führt.

Zugang zu diesem Bereich sollten nur Menschen haben, die sich ernsthaft in der (hohen) Sittlichkeit schulen.
Da wird es auch nicht schwer fallen, sachlich und ehrlich zwischen Ordinierten und Nichtordinierten zu sprechen.
"Voyeure" sind nicht hilfreich, ja können aus meiner Sicht dem gesamten Sangha schaden.
Wie man das in einem Forum/Virtuellen Vihara erkennen kann? Keine Ahnung  :D

Nur so ein paar Gedanken .....

 _/\_

Quote
Die 92 zu sühnenden Regelverstöße

72. Welcher Mönch auch immer während der Pātimokkharezitation auf diese Weise spricht: "Was soll das mit diesen winzigen und geringen Schulungsregeln, die <hier> rezitiert werden; sie führen bloß zu Gewissensbissen, Plage und Verwirrung!" - muss für die Verächtlichmachung der Schulungsregeln sühnen.

73. Welcher Mönch auch immer, obwohl halbmonatlich der Pātimokkha rezitiert wird, auf diese Weise spricht:"Jetzt erst weiß ich, dass auch diese Regel in der Ordenssatzung überliefert ist, in der Ordenssatzung enthalten ist und halbmonatlich zur Rezitation kommt!" - und wenn die anderen Mönche von diesem Mönch wissen: "Bereits zwei oder drei Mal, wenn nicht öfter, hat sich dieser Mönch bei der Rezitation des Pātimokkha niedergelassen!" - dann gibt es für diesen Mönch keine <Vergehens-> Milderung wegen Unwissenheit; und welches Vergehen er da auch immer begangen hat, er soll der entsprechenden Regel gemäß behandelt werden. Darüber hinaus soll ihm seine Verblendung vorgehalten werden: "Freund, das ist für Sie ein Verlust, das ist ein Schaden für Sie, dass Sie, während der Pātimokkha rezitiert wird, dessen Sinn nicht richtig mitbekommen, weil Sie nicht aufpassen." {Wenn ihm einmal seine Verblendung vorgehalten wurde und er versucht wieder zu täuschen, muss er dafür sühnen.}
« Last Edit: May 29, 2014, 02:48:05 PM by Anagarika Kusaladhamma »

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #12 on: May 29, 2014, 05:32:49 PM »
Werte kusaladhamma,

Quote
Zitat
Was meinst du wie verbreitet verdienste wären, wenn man sie als verdienste teilt?
Quote
Ich habe da keinen Einfluss drauf. Wenn es nach mir ginge, wäre es zugänglich
.

Warum sollte hier lob oder tadel keinen einfluß mehr haben? Was kann das für ein dhamma sein, das ich nicht teilen kann und darf? Ich kann nur herumlaufen und erzählen:" Oh gut, oh gut..."

« Last Edit: May 29, 2014, 06:09:09 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #13 on: May 29, 2014, 06:00:35 PM »
Werte kusaladhamma,

So wie das dhamma ein stufenweg ist, sind auch hier im forum stufen vorgesehen. Da sind bereiche für gespräche zwischen laien, zwischen laien und klösterlichen, zwischen manderl und weiberl, bis hinzu der vision der rezitation des patimokkha.

Vor den Handlungen anderer fürchtet man nur wenn man etwas zu fürchten hat, spricht zu verbergen. Wenn jemand in diesem oder jenem rahmen, dies oder das nicht ansprechen möchte, so hat das entweder die Ursache, dass es nicht passend für den rahmen ist, oder dem eigennutzen/Vorteil vielleicht schadend. Zweites ist in jedem Fall hinderlich, für die praxis/vortschritt und für die sangha/gemeinschaft, jedoch stets verfolgt von vielen (die alte "harmonie-dealgeschichte").

Was das forum und den eingangspost betrifft, denke ich, passt es wie es ist und die yogi-mitgliedschaft hat mir die teilnahme und das posten eines themas ermöglicht.

Was man sich am dhammaweg auf jeden fall abgewöhnen sollte, ist verfolgungswahn oder wie erst vormittags angelesen und zum thema passend: http://sangham.net/index.php/topic,251.msg5191 (angst vor anderen). Einfach genau hinsehen, was der grund dafür ist, war und blindes vertrauen in ursache und wirkung und das handlungen immer reifen, ob gute oder schlechte. Damit ist die wahl immer offen und von andern ziemlich unabhängig.

Es lebt sich leicht ohne vorhänge, wenn das verhalten dieses zulässt.

Mit einem geliehenen ipad in den alten klassenzimmer ohne fenster und türen zu sitzen, während die arbeiter am feld und andere dorfbewohner gelegentlich neugierig inspizieren, ist natürlich etwas spannend.  :)







This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Chantasaro

  • Bhikkhu
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +15/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 2013
Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
« Reply #14 on: May 29, 2014, 08:19:15 PM »

Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht....

.... Das forum überweltlicher pfad ist für normale mitglieder und sanghamitta nicht einsichtig.

Ich habe da glaube ich keinen Zugang. Vielleicht übernimmt mal einer meinen Acount (die Forensoftware sollte diese Möglichkeit eigentlich bieten, sonst gebe ich mein PW per PN) und schaut sich das mal persönlich an.

Hier ist es so kompliziert, da blicke ich echt noch nicht durch. Die vielen Bereiche, Verlinkungen, Sprachen, Spielereien verwirren mich sehr. Wenn ich daran denke, dass ich vielleicht zu noch mehr Zugang habe, dann wird mir schwindlig. Das soll jetzt keine Kritik sein, aber im Moment kann ich hier im Forum entstehendes Dukkha in mir wunderbar beobachten :D .


Tags: