Recent Topics

[December 15, 2019, 06:21:30 PM]

[December 15, 2019, 05:20:50 PM]

[December 13, 2019, 02:44:32 PM]

[December 13, 2019, 02:10:49 PM]

[December 13, 2019, 01:42:17 PM]

[December 13, 2019, 10:47:10 AM]

[December 12, 2019, 02:51:55 PM]

[December 12, 2019, 04:25:19 AM]

[December 11, 2019, 12:10:21 PM]

[December 11, 2019, 06:38:47 AM]

[December 10, 2019, 08:54:57 PM]

[December 08, 2019, 08:48:43 PM]

[December 07, 2019, 01:13:31 PM]

[December 07, 2019, 10:24:32 AM]

[December 05, 2019, 10:50:04 PM]

[December 05, 2019, 05:28:11 PM]

[December 05, 2019, 08:40:12 AM]

[December 04, 2019, 09:25:08 PM]

[December 04, 2019, 12:12:59 PM]

[December 04, 2019, 06:37:47 AM]

[December 04, 2019, 06:16:24 AM]

[December 03, 2019, 03:28:54 PM]

[December 03, 2019, 07:13:50 AM]

[December 02, 2019, 09:36:26 AM]

[December 02, 2019, 12:39:57 AM]

[December 01, 2019, 06:25:08 PM]

[November 30, 2019, 10:07:34 PM]

[November 30, 2019, 02:05:37 PM]

[November 29, 2019, 04:46:00 PM]

[November 29, 2019, 04:44:52 PM]

[November 29, 2019, 09:07:21 AM]

[November 28, 2019, 02:40:26 PM]

[November 28, 2019, 01:47:24 PM]

[November 28, 2019, 12:14:37 PM]

[November 27, 2019, 11:02:31 PM]

Talkbox

2019 Dec 15 16:59:32
Johann: Sadhu, sadhu

2019 Dec 15 16:32:39
Moritz: May Bhante be able to regenerate strength of body. _/\_

2019 Dec 15 16:32:12
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 14 14:09:47
Johann: Sokh chomreoun

2019 Dec 14 13:53:34
Moritz: Chom reap leah _/\_ (My day just ending here now, after night-shift :) )

2019 Dec 14 13:45:25
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 14 12:59:30
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 14 11:44:11
Cheav Villa:  _/\_

2019 Dec 14 10:57:23
Moritz: Chom reap sour, bong Villa _/\_

2019 Dec 14 08:57:33
Khemakumara: សទ្ធា saddhā faith

2019 Dec 14 07:04:00
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 14 05:21:41
Moritz: Sadhu _/\_

2019 Dec 14 05:19:58
Khemakumara: May all living be-ings, seen and unseen be free from all dukkha. May it be a path- and fruitful day. 

2019 Dec 14 05:10:41
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Dec 13 10:50:10
Johann: Called, one does not only look after to master, but also to maintain ones address proper, or?

2019 Dec 13 09:48:22
Danilo: Why 'master'?

2019 Dec 13 09:47:44
Danilo: Bhante Johann _/\_

2019 Dec 13 09:46:06
Johann: Master Danilo

2019 Dec 13 09:33:15
Moritz: Chom reap leah _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 13 09:27:16
Johann: Nyom

2019 Dec 13 07:56:23
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_ Master Moritz _/\_

2019 Dec 13 07:17:09
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 13 05:48:07
Johann: Meister Moritz

2019 Dec 13 05:36:56
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 12 04:26:54
Johann: Bhante Kheminda

2019 Dec 11 13:58:31
Cheav Villa:  _/\_

2019 Dec 11 12:50:57
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 11 12:10:02
Johann: Mudita

2019 Dec 11 12:06:14
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Bhante _/\_ _/\_ _/\_ Kana sent to Pou Chanroth, he replied Bhante also told him at his home this morning  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 11 11:33:06
Johann: "As he is recollecting the Sangha, his mind is calmed, and joy arises; the defilements of his mind are abandoned, just as when clothing is cleansed through the proper technique. "

2019 Dec 11 11:31:42
Johann: Sadhu, Sadhu, recollecting the Sangha

2019 Dec 11 10:32:13
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 11 10:31:19
Cheav Villa: May this should be a path of Uposotha today Cleansing of defilement mind

2019 Dec 11 07:12:00
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 11 06:24:15
Johann: Sadhu

2019 Dec 11 05:12:53
Khemakumara: May it be a path- and fruitful Uposatha

2019 Dec 11 05:11:39
Khemakumara: "And what is the Uposatha of the Noble Ones? It is the cleansing of the defiled mind through the proper technique.

2019 Dec 10 21:14:57
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_ I kana thought of Bhante in health condition or battery  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 12:01:52
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 11:21:08
Cheav Villa: Bhante  _/\_ _/\_ _/\_ the landowner would be off the gate way soon? _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 11:11:11
Johann: Sokh chomreoun all

2019 Dec 10 11:08:18
Cheav Villa: Master Moritz _/\_

2019 Dec 10 11:08:02
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 10 10:48:07
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 09 23:28:27
Vithou:  _/\_

2019 Dec 07 09:19:49
Chanroth:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 05 09:56:53
Johann: sokh chomreoun, nyom

2019 Dec 05 09:56:09
Moritz: Taking leave. May Bhante dwell in good health _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 05 09:46:00
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Dec 05 09:14:32
Cheav Villa:  :) _/\_

2019 Dec 05 08:09:04
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Dec 04 20:16:08
saddhamma:  _/\_Bhante Johann. Wishing you speedy recovery.

2019 Dec 04 07:35:06
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 04 06:36:37
Moritz: Chom reap leah _/\_

2019 Dec 04 06:32:33
Johann: Sadhu

2019 Dec 04 06:31:50
Johann: Sokh chomreoun, Nyom (May welbeing increase)

2019 Dec 04 06:31:50
Moritz: May all spend a good Uposatha _/\_

2019 Dec 04 06:31:42
Khemakumara: May all have a path- and fruiful Uposatha

2019 Dec 04 06:31:34
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2019 Dec 04 06:31:28
Moritz: Vandami Bhante Khemakumara _/\_

2019 Dec 04 06:08:13
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Dec 04 01:50:53
saddhamma: Āvuso Moritz _/\_

2019 Dec 04 01:15:40
Moritz: Bong Ebo _/\_

2019 Dec 01 13:29:37
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 30 21:38:39
Johann: Nyom

2019 Nov 30 21:30:49
Cheav Villa: May Bhante get well soon _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 30 19:04:39
Cheav Villa: Vandami Bhante Johann  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante Khemakumara  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 30 17:34:10
Khemakumara: Nyom

2019 Nov 30 16:43:46
Johann: Bhante Ariyadhammika

2019 Nov 30 06:46:37
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante

2019 Nov 29 20:24:07
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 29 18:59:11
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu Sadhu

2019 Nov 29 16:01:17
Johann: Ratana Sutta , and one more public.

2019 Nov 29 14:25:08
Cheav Villa:   _/\_ Yes, eveyone here got flu and almost everywhere..  :-\ :) _/\_

2019 Nov 29 14:19:23
Moritz: Sadhu _/\_ Yes, sickness very much present here as well.  :-\  :)

2019 Nov 29 14:18:08
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Nov 29 14:12:37
Johann: (May all and everyone get soon/quick free fom sickness) Sadhu

2019 Nov 29 14:07:13
Cheav Villa: សូមអោយអ្នកទាំងអស់គ្នាឆាប់ជាពីរោគា គ្រប់ៗគ្នា _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 29 14:05:22
Cheav Villa: សូមអោយព្រះអង្គឆាប់ជាពីជម្ងឺផ្តាសាយ _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 29 12:05:41
Cheav Villa:  _/\_

2019 Nov 29 11:51:15
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Nov 28 20:08:22
Johann:  _/\_ Bhante Ariyadhammika

2019 Nov 28 13:11:37
Johann: Bhante

2019 Nov 28 12:52:24
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante

2019 Nov 27 23:19:47
Cheav Villa:  :) _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 27 22:59:18
Khemakumara: Nyom

2019 Nov 27 10:20:04
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 27 10:16:58
Khemakumara: May it be a path -and fruitful after-the-Newmoon-uposatha-day

2019 Nov 26 20:55:22
Johann: Meister Moritz

2019 Nov 26 19:35:55
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Nov 26 11:50:14
Johann:  _/\_ Bhante Ariyadhammika

2019 Nov 26 10:53:53
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 26 09:24:16
Johann: A blessed and united Newmoon uposatha all touchable and taking on it

2019 Nov 26 08:53:07
Cheav Villa:  :) _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 26 00:07:54
Johann: Moi, moi, Nyom. Ma dom ma chumheang (Slowly, slowly... step by step) much joy in all good virtuous undertakings.

2019 Nov 25 23:46:46
Moritz: Chom reap leah _/\_ (many things to do...)

2019 Nov 25 23:28:18
Johann: Meister Moritz

2019 Nov 25 23:04:36
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Nov 24 22:55:28
Johann: Nyom

2019 Nov 24 22:51:00
saddhamma: Bhante Johann _/\_ _/\_ _/\_

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Dear Visitor!

Herzlich Willkommen auf sangham.net! Welcome to sangham.net!
Ehrenwerter Gast, fühlen sie sich willkommen!

Sie können sich gerne auch unangemeldet an jeder Diskussion beteiligen und eine Antwort posten. Auch ist es Ihnen möglich, ein Post oder ein Thema an die Moderatoren zu melden, sei es nun, um ein Lob auszusprechen oder um zu tadeln. Beides ist willkommen, wenn es gut gemeint und umsichtig ist. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag: Melden/Kommentieren von Postings für Gäste
Sie können sich aber auch jederzeit anmelden oder sich via Email einladen und anmelden lassen oder als "Visitor" einloggen, und damit stehen Ihnen noch viel mehr Möglichkeiten frei. Nutzen Sie auch die Möglichkeit einen Segen auszusprechen oder ein Räucherstäbchen anzuzünden und wir freuen uns, wenn Sie sich auch als Besucher kurz vorstellen oder Hallo sagen .
Wir wünschen viel Freude beim Nutzen und Entdecken des Forums mit all seinen nützlichen Möglichkeiten .
 
Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache rechts oben neben dem Suchfenster.

Wähle Sprache / Choose Language / เลือก ภาษา / ជ្រើសយកភាសា: ^ ^
 Venerated Visitor, feel heartily welcome!
You are able to participate in discussions and post even without registration. You are also able to report a post or topic to the moderators, may it be praise or a rebuke. Both is welcome if it is meant with good will and care. Read more about it within the post: Report/comment posts for guests
But you can also register any time or get invited and registered in the way to request via Email , or log in as "Visitor". If you are logged in you will have more additional possibilities. Please feel free to use the possibility to  give a blessing or light an incent stick and we are honored if you introduce yourself or say "Hello" even if you are on a short visit.
We wish you much joy in using and exploring the forum with all its useful possibilities  
Choose your preferred language on the right top corner next to the search window!
[Buddha]

Author Topic: Vinaya: Tragen der Robe  (Read 2967 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Vinaya: Tragen der Robe
« on: May 30, 2014, 04:17:56 PM »
* Moritz Das hier eingefügt von Moritz:
Quote from: Moritz
Auf Anregung vom ehrw. Johann eröffne ich mal ein neues Thema hier im offenen Vihara:

Vielleicht zum anlaß. Wir hatten eine diskussion über das tragen der robe und die mönche hier beziehen sich entweder auf attakatan (kommentarteil) oder auf eigene nationale gepflogenheiten, wo es heisst, das der saum der unterrobe 8 finger unter dem knie sein soll und die oberrobe 4 finger über der unterrobe. Jetz kann ich mich erinnern, das in dem werk dazu kommentare und bilder sind und das beide roben gleich hoch sein sollen (wenn mich meine erinnerung nicht täuscht) und da hätte ich gerne mit bild und ursprung dieser aussagen in dem werk gedient.

Vielleicht auch wert daraus ein thema zu machen. Vielleicht mag jemand den abschnitt raussuchen und die bilder hier im forum posten.

Wäre für alle sehr bereichernt, wenn ich da eine brücke schlagen kann, da ich hier mit lauter profis und geschulten verweile, die sich immer sehr freuen auch dazu zu lernen und gepflogenheiten und kommentare und pitaka stets gut zu unterscheiden.

_/\_



170.   Parimaṇḍalaṃ nivāsetabbaṃ nābhimaṇḍalaṃ, jāṇumaṇḍalaṃ paṭic- chādentena. Yo anādariyaṃ paṭicca purato vā pacchato vā olambento nivāseti, āpatti dukkaṭassa. [Pāc. 185] Das Untergewand soll man rundherum anziehen, indem man den Nabel- und Kniekreis bedeckt. Wer es aus Missachtung so anzieht, dass es vorn oder hinten hinunter hängt, begeht ein Dukkaṭavergehen.
NB: Parimaṇḍalaṃ bedeutet, dass man das Untergewand ordentlich anlegt, so dass der obere Teil den Nabel bedeckt, jedoch den Brustkorb
<Rippen> nicht erreicht; während der untere Teil die Waden zur Hälfte bedeckt, jedoch den Fußknöchel nicht erreicht. [Vinayamukha Vol 1. 204; Smps. 660]
Vergleiche auch: Na ca tassa bhoto Gotamassa kāye cīvaraṃ accuk- kaṭṭhaṃ hoti na ca accokkaṭṭhaṃ. [M. ii. 139, Nr. 91] „Und das Gewand des Ehrwürdigen Gotama ist an seinem Körper weder zu hoch gezogen noch zu tief herunter gelassen.“

171.   Parimaṇḍalaṃ pārupitabbaṃ, ubho kaṇṇe samaṃ katvā. Yo anādari- yaṃ paṭicca purato vā pacchato vā olambento pārupati, āpatti dukkaṭ- assa. [Pāc. 185] Das Obergewand soll man rundherum anlegen, indem man die beiden <unteren> Ecken auf gleicher Höhe aufeinander legt.
 
Wer es aus Missachtung so anlegt, dass es vorne oder hinten hinunter hängt, begeht ein Dukkaṭavergehen“.
NB: Auch hier soll die Länge, gemäß Pāc. 185, Smps. 662 & Khvt. 148, wie beim Untergewand verstanden werden, da beide Sekhiyas 1 & 2 von Parimaṇḍala sprechen. Beide sollen auf gleicher Höhe sein, so dass Unter- und Obergewand den Kniekreis (janumaṇḍalaṃ) rund- herum (parimaṇḍalaṃ) bedecken und beide gleichförmig vorn oder hinten weder zu hoch noch zu tief
hinunter gelassen werden. Vergleiche auch: Na ca kāyasmiṃ allīnaṃ, na ca ... apakaṭṭhaṃ. Na ca tassa bhoto Gotamassa kāyam- hā vāto cīvaraṃ apavahati. [M. ii 139]  Weder  liegt  es  knapp  am Körper ... noch lose an. Und der Wind weht das Gewand des Ehr- würdigen   Gotama   vom   Körper nicht auf.

Da es bei Sekhiyā 1 & 2 keine räumliche Begrenzung wie bei 3 & 4 – in bewohnter Gegend (antaraghare) – gibt, soll man das Gewand sowohl innerhalb des Klostergeländes, als auch in bewohnter Gegend rundherum anziehen oder anlegen. [Smps. 661].  Ausnahme:  Wenn man ein Haus, eine Wohnung / Behausung usw. betritt, um darin zu wohnen (vāsūpagatassa), wie bei Pāc. 186.
Sekhiyā 3 & 4 beziehen sich hauptsächlich auf den Oberkörper – Schlüsselbein, Brustbein usw. [Smps. 662] – welche man in bewohnter Gegend nicht enthüllen soll (kāyaṃ vivaritvā ... āpatti dukkaṭassa). [Pāc. 186] Dafür gibt es den Ausdruck ti-maṇḍalaṃ (dreikreisförmige Bedeckung = Nabel-, Knie-, Halskreis) [CV. 213]: Timaṇḍalaṃ paṭicchādentena parimaṇḍalaṃ nivāsetvā ... <ii> saṅgāṭiyo pāru- pitvā ... gāmo pavisitabbo.
172.   Sasīsaṃ pārupitvā ...
[Pāc. 189] <wie z.B. mit dem Gewand, einem Schulterumhang, Handtuch, Tuch, Schleiertuch, usw.>

« Last Edit: June 01, 2014, 10:14:19 PM by Moritz »

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Sadhu! Und danke.

Eine frage zu den angegebenen Referenzen. Hier fängt man mit den div. Abkürzungen nicht viel an.
Gibt es zu den referenzen auch pitaka/attakatha und sutta angaben?

vinayamukha vol.1... .?
Pac... .? Usw.
Wenn ich diese angaben ganz klassisch liefern kann, könnten die werten mönche dies selbst, im tipitaka (khmer) nachlesen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Abkürzungen

Bemerkung
Der Pāli-Text in diesem Buch, einschließlich der Anmerkungen und der Anhänge, entspricht der Buddhajayantī-Version Sri Lanka. Die Referenz- angaben verweisen jedoch im allgemeinen auf die Bücher der PTS (Pāli Text Society), in lateinischer Schrift. Bei folgenden Büchern wurden sing- halesische Ausgaben verwendet, da mir die PTS-Ausgaben nicht zugänglich waren: Smps., Sd., Vv., Vm., KAC., Dhtm., Rs., Mog. und Ps. Alle arabi- schen Ziffern beziehen sich auf die jeweilige Seite, z.B. [MV. 16] oder [Smps. 214], außer wenn anders angegeben, z.B. Kapitel: [MV. Kap. 6] oder Sutta-Nummer: [D. Nr. 16].


Vinaya-Piṭaka

MV.   = Vin I   Mahāvagga
CV.   = Vin II   Cullavagga
Pj.   = Vin III   Pārājikā, Saṅghādisesa, Aniyatā, Nissaggiyā pācittiyā
Pāc.   = Vin IV   Pācittiyā, Pāṭidesanīyā, Sekhiyā, Adhakaraṇasamathā
PV.   = Vin V   Parivārā
B.D.   = Book of Discipline, I.B. Horner, PTS - Englische Übersetzung

<Gemäß des ersten Konziles (saṅgīti) in Rājagaha und der singhalesischen und anderer Traditionen ist die Reihenfolge:
Pj. = I; Pāc. = II; MV. = III; CV. = IV; PV. = V.

<PTS-Pāli jedoch weicht von dieser Einteilung ab. I.B. Horner in ihrer Übersetzung (B.D.) folgt wieder der traditionellen Einteilung.>

Vinaya-Kommentare (+ A)
Smps.   = Samantapasādikā (VA), S. Hewavitarne Bequest, 1929/48 Khvt.   = Kaṅkhāvitaraṇī <Kurzkommentar zum Pātimokkha>, PTS
 
Vinaya-Subkommentare

Sd.   = Sārattha-dīpanī   Vijjattha Press, 1933
Vv.   = Vimati-vinodanī   Luxman Press, 1935
Vm.   = Vinayattha-mañjūsā   Ginalankara Press, 1912

Sutta / Abhidhamma & Kommentare
D.   = Dīgha - Nikāya
M.   = Majjhima - Nikāya
A.   = Aṅguttara - Nikāya
S.   = Saṃyutta - Nikāya
Sn.   = Sutta - Nipāta [Vers-Nr.] It.   = Itivuttaka
J.   = Jātaka
Dhs.   = Dhammasaṅgaṇī [§] Vbh.   = Vibhaṅga
Mil.   = Milindapañha
Vism.   = Visuddhimagga

Ein ‘A’ nach ‘D’, ‘M’, ‘S’ usw. verweist auf den Kommentar (Aṭṭhakathā) z.B.: DA = Dīghanikāya-Aṭṭhakathā

Pāli-Grammatiken
KAC.   = Kaccāyanavyākaraṇaṃ <älteste und vollständigste Standard- Grammatik, beruhend auf dem Pāli-Kanon
Dhtm. = Kaccāyana-Dhātumañjūsā (Wurzelverzeichnis gemäß KAC.) Rs. = Mahā Rūpa-siddhi <Zusammenstellung, beruhend auf KAC.) MOG.   = Moggallāna-vyākaraṇaṃ
Ps.   = Payoga-siddhi <Zusammenstellung, beruhend auf MOG.) Dhtp.   = Dhātupātha-vilāsinī (Wurzelverzeichnis)
PGP.   = ‘A Practical Grammar of the Pāli-Language’; Charles Duroiselle; Rangoon; British Burma Press, 1921
PME.   = ‛Pāli Made Easy’; Ven. Ānanda Maitreya; Shizuoka Japan; SIS, 1993
IP.   = ‘Introduction to Pāli’; A.K. Warder; PTS, Publ. 1984
 
Wörterbücher
Abhp. = Abhidhānappadīpikā <Wtb. der Pāli-Synonyme> Abhps. = Abhidhānappadīpikā-sūci (Schlüssel zum Abhp.) PED.      = Pāli-English Dictionary; PTS Publ. 1979
WD.   = Websters new collegiate Dictionary MTL.   = Meyers Taschenlexikon; Mannheim 1989

(aus Bhikkhu-Pāṭimokkha, "Das Hauptregelwerk der buddhistischen Mönche"
von Bhikkhu Ñāṇadassana Thera)


 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Danke. Die Sache ist die, dass sich dennoch die Referenzen auf moderne "Literatur", PTS, Press...,

Auch hier hatte ich gebeten, mir Referenzen in Bezug auf tipitaka zu geben, da es ja auch hier üblich ist, sich auf die Aufarbeitungen von gelehrten zu beziehen, die ja immer ihre Kommentare zu ergänzen wissen.

Von meinem Wissensstand ausgehend und dem was ich hier entnehme, finde ich zum Beispiel keine wirkliche Begründung, warum Bild drei falsch sein sollte.

* Johann meint, dass man das robenthema sicher gut als Thema ausbauen kann und es ist sicher wertvoll, es entweder in das "open vihara" Forum oder hoher Tugend Forum zu tun. Um hier wieder mal die bemühten mit aufgaben zu stressen...

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Ehrenwerter Johann,
ich verstehe nicht was Du meinst?

Da steht der Palitext und der Verweis wo es zu finden ist.

Z.B.:
Parimaṇḍalaṃ nivāsetabbaṃ nābhimaṇḍalaṃ, jāṇumaṇḍalaṃ paṭic- chādentena. Yo anādariyaṃ paṭicca purato vā pacchato vā olambento nivāseti, āpatti dukkaṭassa. [Pāc. 185]

Pāc.   = Vin IV   Pācittiyā, Pāṭidesanīyā, Sekhiyā, Adhakaraṇasamathā

In Pac. 185 und 186 ist soweit alles beschrieben.

Darunter müssten die Mönche es finden, sofern die Palitexte vorhanden sind.
Wenn natürlich nur Khmerübersetzungen vorhanden sind und nicht die "Originaltexte" (und damit event. eine andere Nummerierung) ...... ja dann .....

 _/\_


« Last Edit: June 01, 2014, 03:19:53 PM by Anagarika Kusaladhamma »

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +260/-0
  • Gender: Male
Vinaya: Tragen der Robe
« Reply #5 on: June 01, 2014, 10:05:15 PM »
Quote
* Johann meint, dass man das robenthema sicher gut als Thema ausbauen kann und es ist sicher wertvoll, es entweder in das "open vihara" Forum oder hoher Tugend Forum zu tun. Um hier wieder mal die bemühten mit aufgaben zu stressen...

Ich habe es jetzt erst einmal ins Open Vihara gestellt, mag nach Überlegung noch verschoben werden, aber da es ja für Ordinierte interessant sein mag und das "Höhere Tugend / higher virtue" nicht für Bhikkhus zugänglich.

Hängt natürlich alles mit der Frage der Zugänglichkeit und Bestimmung des Forums "Höhere Tugend / higher virtue" zusammen, die man vielleicht noch klären sollte.

_/\_
« Last Edit: June 01, 2014, 10:30:48 PM by Moritz »

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Ehrenwerter Johann,
ich verstehe nicht was Du meinst?

Da steht der Palitext und der Verweis wo es zu finden ist.

Z.B.:
Parimaṇḍalaṃ nivāsetabbaṃ nābhimaṇḍalaṃ, jāṇumaṇḍalaṃ paṭic- chādentena. Yo anādariyaṃ paṭicca purato vā pacchato vā olambento nivāseti, āpatti dukkaṭassa. [Pāc. 185]

Pāc.   = Vin IV   Pācittiyā, Pāṭidesanīyā, Sekhiyā, Adhakaraṇasamathā

In Pac. 185 und 186 ist soweit alles beschrieben.

Darunter müssten die Mönche es finden, sofern die Palitexte vorhanden sind.
Wenn natürlich nur Khmerübersetzungen vorhanden sind und nicht die "Originaltexte" (und damit event. eine andere Nummerierung) ...... ja dann .....

 _/\_
Sehr kompliziert, werte kusala.
Zum einen, ist die khmer paliaussprache etwas anders und zum anderen haben sie natürlich andere nummerrierung, sie richten sich nach der buchnummer der gesamtüberstezung, die hier seit 50 jahren vorhanden ist.
Die regeln im patimokkha. Oder bekannte dinge im vinaya pitaka zu transportieren und das gegenstück zu finden geht für mich noch aber mit dingen wie "Vinayamukha Vol 1. 204; Smps. 660" stehe ich an. Das ist so, wie wenn mit ein khmer die buchnummer sagt.

Danke moritz für die mühen und möge dies ein sehr informatives thema zum tragen der robe werden. Es ist ja nicht so, das dieses thema ein nebensächliches ist, besonders bei den neulingen sind die diskussionen um tragen und farben und stoff... Sehr beliebt.  :)

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Re: Vinaya: Tragen der Robe
« Reply #7 on: June 02, 2014, 12:10:22 PM »
Quote
und farben und stoff... Sehr beliebt.
Ausführliches darüber findet sich im Mahavagga.

 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Vinaya: Tragen der Robe
« Reply #8 on: June 02, 2014, 12:17:32 PM »
:) wenn ich alleine an die vielen verschiedenen übersetzungen der farben denke... Da ist stoff im stoff.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +80/-0
Re: Vinaya: Tragen der Robe
« Reply #9 on: June 02, 2014, 01:17:12 PM »
Besser ist es da einen konkreten Fall zu besprechen.
Das Thema ist zu vielseitig und die Übersetzungen sind wirklich manchmal seltsam.

Ein Beispiel:
Im Mahavagga wird gesagt, dass die Robe nicht die Farbe eines Hundertfüßlers haben darf.
Im Deutschen wurde das lange Zeit als ockerfarben übersetzt.

Wenn man sich aber nun einen Hundertfüßler betrachtet,
so wird man feststellen, dass es diese in allerlei Farben gibt.
Rot, braun, grün, gelb usw.

Eines haben sie aber gemeinsam. Sie sind schwarz gestreift/haben schwarze Streifen.
Ergo heißt es richtig: Man soll keine gestreiften Roben tragen.

 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +369/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Vinaya: Tragen der Robe
« Reply #10 on: June 02, 2014, 01:45:17 PM »
Um zum anlass zurück zu kommen, ginge es um die behauptung das nur das erst bild richtig sei und diese behauptung stützt sich wie die tradition hier in der volksnahen tradition auf kommentare, die ich nicht ganz nachvollziehen kann, die sich auf div. Literatur bezieht.

Die hundertfüsslergeschichte klingt auch etwas spekulative. Eine bestechende eigenschaft, dass er gestreift sei, hätte ich dem hundertfüssler nicht zugesprochen, vielmehr, dass er sehr dunkle farbe hat, wenn er älter ist und am rücken. Jung und am bauch ist er ocker.

Muster und farbe sind ev. Auch zwei verschiedene dinge.

Danke aber wie immer für die vielen infos und anregungen zum forschen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags: