* * * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 04:55:15 AM]

[Today at 02:13:22 AM]

[Today at 01:09:02 AM]

[Today at 12:45:33 AM]

[Today at 12:31:39 AM]

[November 21, 2017, 09:30:49 AM]

[November 21, 2017, 09:18:16 AM]

[November 20, 2017, 10:45:05 PM]

[November 20, 2017, 03:54:31 AM]

[November 19, 2017, 10:35:14 PM]

[November 19, 2017, 03:07:36 PM]

[November 18, 2017, 05:19:50 PM]

[November 18, 2017, 06:52:11 AM]

[November 16, 2017, 02:15:16 AM]

[November 15, 2017, 10:39:21 AM]

[November 15, 2017, 01:05:20 AM]

[November 13, 2017, 02:40:57 PM]

[November 12, 2017, 09:44:30 PM]

[November 12, 2017, 05:27:43 PM]

[November 12, 2017, 07:41:17 AM]

[November 12, 2017, 01:56:27 AM]

[November 11, 2017, 01:37:51 AM]

[November 10, 2017, 09:39:31 PM]

[November 10, 2017, 06:36:03 PM]

[November 08, 2017, 07:06:44 AM]

[November 07, 2017, 11:10:03 AM]

[November 04, 2017, 01:50:44 AM]

[November 03, 2017, 12:04:56 PM]

[October 31, 2017, 06:29:49 AM]

[October 30, 2017, 02:47:19 PM]

[October 28, 2017, 02:18:33 PM]

[October 28, 2017, 09:49:59 AM]

[October 28, 2017, 03:20:46 AM]

[October 27, 2017, 12:39:54 PM]

[October 27, 2017, 12:06:02 PM]

[October 26, 2017, 11:55:28 AM]

[October 26, 2017, 11:35:16 AM]

[October 26, 2017, 11:19:05 AM]

[October 26, 2017, 09:39:08 AM]

[October 25, 2017, 04:24:52 PM]

[October 25, 2017, 01:53:27 PM]

[October 25, 2017, 06:25:48 AM]

[October 24, 2017, 09:08:16 PM]

[October 24, 2017, 08:33:53 PM]

[October 22, 2017, 07:35:47 AM]

[October 22, 2017, 02:19:00 AM]

[October 20, 2017, 10:57:13 AM]

[October 19, 2017, 09:35:17 AM]

[October 19, 2017, 06:32:06 AM]

[October 19, 2017, 02:12:09 AM]
[Buddha]

Author Topic: Robes, Material & Color - Roben, Material und Farben  (Read 1465 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +314/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Robes, Material & Color - Roben, Material und Farben
« on: October 06, 2014, 10:13:30 AM »
Attma möchte hier mit dem Teilen einiger eigener praktischer Erfahrungen ein Thema rund um Roben und Färben eröffnen.

Heute sind in Südostasien unter den Mönchen Kunstfaserstoffe sehr beliebt und es wäre blauäugig zu übersehen, welche Intustrie da natürlich bei einigen zehntausend direkten und indirekten Kunden entstanden ist.

Attma, seinerzeit in der Abwasserwirtschaft tätig, kennt den hohen Umweltbelastungsgrad dieser Stoff und Färbeindustrien und man muß dazu sagen, das in Asien diese meist vom Europäischen Markt, wegen ihrer Gesundheitsgefärdung öffiziell verbandten und doch wieder zurückkommenden Techniken und Chemikalien ungespitzt und unbehandelt in den Kreislauf der Natur gelangen. Umso mehr "freute" sich Attma auf seiner Wanderung einen hochst ehrwürdigen Abt am Rande der Hauptstadt, in Mitten von Industrie eingesperrt, in einem Vinaya-Kloster getroffen zu haben. Dieser höchst ehrwürdige Mann war Jahre lang als Laie in der hauptindustrie Kambodschas, der Textilindustrie tätig und ist sich völlig bewußt, das seine Schwere Krankheit und der Ort an dem er heute gebunden ist unmittelbar mit seinen alten Taten zusammenhängt. Er zögerteim Gespräch über Robenstoffe die mithörenden Mönche etwas genauer über das Dirty-bussines mit Giften aufzuklären und ihnen zu erzählen was sie tragen. Wie auch immer siegt Bequemlichkeit am Markt. Die kunstfasern sind leichter, kühler, leicher zu warten, langlebiger und einfach zu erstehen und die Wunschfarbe kommt gleich mit.

Selbst die "guten" Stoffe, und es wafen gute, aufgegeben und die Praxis des Lumpenroben tragens haltend, fand Attma sich aufgrund der Gegebenheiten vor einiger zeit selbst in solch einem weggeworfenen Plastikstück wieder. Wenn man auch äusserlich nicht mehr so viel schwitzt und eigige Kilos leichter ist, kann Attma dennoch sehr viel verschließende und innere Hitze seither wahrnehmen.

Attma hatte vor der Regenzeit auch das Glück neben einem sehr belehrten Mönch zu verbringen, der sehr experimentier- und forschfreudig im Bezug auf Robenstoffe und alte Wege war. Freunde unter den Mönchen, machten ihm stets Geschenke von Roben aus allen Ländern und verschiedener Beschaffenheit. Sicherlich mußte er sich das Necken "auf ein Leben als Mönchsrobenhändler trainieren und das er damit reich werden würde" humorvoll gefallen lassen, aber all dies hatte mehr den Drang des forschens und auch Attma hatte einst eine materiell perfekte Robe von ihm, als er ihm das erstemal gegenüber stand, spontan aus saddha geschenkt bekommen (mit weißem kunststoffnähfaden als einzigen "Mangel", man bekommt was man gibt *schmunzel*).
Wie auch immer testeten wir gemeinsam das traditionelle Färbemit dem gelben Kernholz des Knau-Baumes. Wenn immer im Kloster einer dieser Bäume (Jackfruit, Jakubsfruchtbaum ) stirbt, beschaffen sich die Mönche, die diesen nutzen, das geöbe Kernholz diese Fruchtbaumes, dessen Früchte direkt am Stamm wachsen und gut auch 30kg schwer werden.

Das Kernholz wird so klein wie möglich gehackt und der Färbstoff aus dem Holz gekocht, dann wied der Stoff einfach im Färbewasser einige Zeit sogfältig gewendet wobei man die Splitter, das Holz zjerst besser abseiht um den Stoff nicht zu beschädigen. Zum Abtropfen dann ausgehängt gewaschen und den Vorgang zwei bis drei mal wiederholend, ergiebt dies eine blase ockerfarbene Färbung, die ausserordentlich gut und nachhaltig, nicht färbend, an dem Teststück, Attmas Schultertuch hält.

Hier in der Anlage einige Bilder.

Abgestorbener Knau-Baum
Lebender ohne Früchte, die zu Ende der Regenzeit weniger werden.
Holzscheitel des Hernholzel neben den Scheiteln des Umhüllenden
Erstaunt sah Attma zwei Knaufrüchte heute auf seiner Fotoreise in der Küche
Der gefärbte, zuvor weiße, Leinenstoff, der zu einem Schultertuch verarbeitet wurde.

Mag diese Thema zum Austausch und besten Besinnen diese Requisite dienlich sein und der Beitag einen Anstoß zum wachsen darstellen.
« Last Edit: November 01, 2014, 03:28:05 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +79/-0
Re: Robes, Material & Color - Roben, Material und Farben
« Reply #1 on: October 06, 2014, 01:19:12 PM »
Farbe: Ocker bis Hell-Braun

Vorbereitung des Stoffes (Baumwolle beste Färbeergebnisse oder Leinen).
Falls Salz oder Alaun vorhanden ist:
Eine Stunde den Stoff in heißes Salz- oder Alaunwasser legen.
500 gr. Salz oder Alaun reichen aus.
Danach färbt sich der Stoff gleichmäßiger.
Muss aber nicht sein

Das Wasser dann weiter verwenden um die Färbemittel (Zwiebel usw,) auszukochen.

Färben mit Zwiebelschalen oder Kaffeesatz
Da in Asien viel und gerne Zwiebel gegessen werden, bieten sich Zwiebelschalen an.
Zwiebelschalen oder Kaffeesatz in einem Topf ca. 1 Stunde sieden lassen.
Danach durch ein Sieb oder Tuch schütten und in das saubere Farbwasser den Robenstoff legen.
Der Robenstoff bleibt mindestens zwölf Stunden im Färbemittel eingeweicht. Je länger, desto stärker wird die Farbaufnahme.
Alternativ: ca. 2 Stunden köcheln und dabei den Stoff laufend wenden.

Anschießend klar ausspülen oder

wenn Essig vorhanden ist, dann den Stoff für einige Stunden in Essigwasser legen und danach mit klarem Wasser ausspülen. Dann hält die Farbe länger.

Alternativen:

Kiefernzapfen
600 g Zapfen in 5 L Wasser zwei Stunden auskochen

Wallnussschalen
500 g frische Wallnussschalen in 3 L Wasser für eine Stunde auskochen.


Ich empfehle Zwiebel- oder Walnussschalen.

Vorsicht mit den Händen. Sie bleiben mindestens 5 Tage gut gefärbt.  :)

 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +314/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Robes, Material & Color - Roben, Material und Farben
« Reply #2 on: October 06, 2014, 01:57:31 PM »
Sadhu!
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +314/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Robes, Material & Color - Roben, Material und Farben
« Reply #3 on: March 15, 2016, 05:49:12 PM »
Ātma hat heute die Gelegenheit und Zeit wahrgenommen, seine Stoffe abseits der drei banskol Roben, die aus Kunstfaser sind, mit den großzügig gespendeten "Knol"-Kernholz (Jackfruchtbaum) nachzufärben, und ein paar Bilder gemacht.

Ātma denkt, für den Fall, um ein kräftigeres Braun zu bekommen, und Roben zu färben, sollte gut die doppelte bis dreifache Menge an Holzsplitter verwendet werden. Desto kleiner zerhackt, desto besser, da das kochende Wasser oft nur wenige Millimeter in die Stücke eindringt und Farbe entzieht.

Ein Topf, etwa mit zwei bis drei mal so viel Fassungsvermögen ist ebenfalls dienlicher. Zuletzt ist es gut, 70 - 80 % des Wassers dann verdunsten zu lassen, um sehr effektiv zu färben.

Das Färbemittel, das Wasser dann weiter verkochen lassen, kann dann gut in konzentrierter Form in eine Flasche gefüllt werden und so auch für die Zukunft transportabel und aufbewahrbar gemacht werden.

Da es sich "nur" um ein paar Flickstoffe und gebrauchsstoffe handelt, wurden sie nicht so stark eingefärbt, um Farbe für spätere Notwendigkeit aufzusparen. An einem Probestoff dann in konzentrierterer Form versucht, ergibt es wie auch immer, ein passendes "Rehbraun"

Was Ātman jedenfalls freut, auch wenn das Kloster Ayum noch immer an die Tradition angelehntes Katina praktiziert, er heute dazu anregen konnte, wieder verstärkt traditionell zu sein, da das Färben mit "knol"-hartholz schon seit längerem abhanden gekommen ist.

Anbei ein paar Bilder.
« Last Edit: March 15, 2016, 06:00:07 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Maria

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +10/-0
  • Gender: Female
Re: Robes, Material & Color - Roben, Material und Farben
« Reply #4 on: October 25, 2017, 04:24:52 PM »
 _/\_
Gestern ein Geschenk bekommen. Vor fast einem Jahr darüber gesprochen, hat mir das jetzt eine ganz liebe Person gebracht. Reife vom Baum heruntergefallene, danach getrocknete Nussschalen. Werde gleich Färben probieren und Ergebnis mitteilen.
 _/\_

Tags:
 
10 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
November 24, 2017, 06:45:28 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Marcel

November 15, 2017, 10:28:45 AM
 :-* ehrwürdiger samana johann  :-*
 

Johann

November 15, 2017, 10:22:52 AM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

November 10, 2017, 09:42:54 PM
 :-* :-* :-*
Versucht mit laptop einzuloggen, aber die Updates ziehen sich dahin...
Möge der heutige Uposatha ein Tag der Erkenntnis und des Segens sein.
 :-* :-* :-*
 

Marcel

October 31, 2017, 05:36:49 AM
 :-*ehrwürdiger samana johann :-* ich hoffe, es geht ihnen gut und die dhamma-praxis schreitet vorran!
 

Johann

October 30, 2017, 01:48:18 AM
Nyom Sophorn.
 

Maria

October 25, 2017, 05:08:34 PM
Danke geht allen gut. Werther Bhante hoffentlich auch ?
 

Johann

October 25, 2017, 04:39:43 PM
Maria.
Familie und Freunden geht es gut? Nyom Maria selbst wohl auf, gesund?
 

Johann

October 19, 2017, 02:41:38 PM
Wenn jemand über das Layout des Entwurfes blicken möchte, ob es im eigenen Browser paßt und übersichtlich ist: Wisdom
 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 13152
  • Total Topics: 2517
  • Online Today: 17
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 10
Total: 10