* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 02:40:03 AM]

[September 24, 2017, 05:07:36 PM]

[September 23, 2017, 02:31:55 PM]

[September 21, 2017, 09:13:02 AM]

[September 19, 2017, 02:51:56 PM]

[September 19, 2017, 02:35:37 PM]

[September 19, 2017, 07:00:27 AM]

[September 18, 2017, 02:43:16 PM]

[September 18, 2017, 10:43:37 AM]

[September 15, 2017, 11:55:21 AM]

[September 13, 2017, 08:24:29 PM]

[September 13, 2017, 07:58:20 PM]

[September 12, 2017, 09:58:57 AM]

[September 12, 2017, 09:13:03 AM]

[September 12, 2017, 08:16:51 AM]

[September 12, 2017, 07:15:57 AM]

[September 11, 2017, 05:29:13 PM]

[September 10, 2017, 04:47:44 PM]

[September 08, 2017, 12:52:40 PM]

[September 08, 2017, 07:59:50 AM]

[September 07, 2017, 02:43:58 PM]

[September 07, 2017, 10:00:32 AM]

[September 06, 2017, 06:49:14 PM]

[September 05, 2017, 06:46:11 AM]

[September 04, 2017, 09:51:27 AM]

[September 03, 2017, 01:53:08 PM]

[September 03, 2017, 01:43:17 AM]

[September 02, 2017, 10:04:21 AM]

[September 01, 2017, 12:37:12 PM]

[September 01, 2017, 06:46:36 AM]

[August 31, 2017, 06:11:01 PM]

[August 31, 2017, 01:57:12 PM]

[August 31, 2017, 12:55:48 PM]

[August 31, 2017, 12:13:09 PM]

[August 30, 2017, 01:00:36 PM]

[August 30, 2017, 12:59:00 PM]

[August 29, 2017, 05:24:51 PM]

[August 23, 2017, 09:31:51 AM]

[August 21, 2017, 07:58:06 PM]

[August 21, 2017, 07:38:24 PM]

[August 21, 2017, 03:06:06 PM]

[August 19, 2017, 02:46:36 PM]

[August 19, 2017, 08:49:53 AM]

[August 18, 2017, 07:48:34 AM]

[August 17, 2017, 06:41:32 PM]

[August 16, 2017, 04:24:20 PM]

[August 14, 2017, 02:11:48 PM]

[August 12, 2017, 12:48:36 PM]

[August 09, 2017, 05:38:57 AM]

[August 09, 2017, 05:26:52 AM]

Author Topic: Nitthuracittas Weg zur Sangha & Info für alle! Anumodana & Teilnahmeeinladung  (Read 3383 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
* Johann später (19.4.2015) angemerkt: Im Beitrag finden Sich viele Links die zu Musikvideos führen und er enthält auch viele Kommentare, die von Thema ablenken können, versuchen Sie dennoch das Thema ausfindig zu machen und dabei zu bleiben. Andere Dinge und ein paar Post sind hier in diese Thema "verschwunden": Die Devas die kamen oder die man rief

Die Vorgeschichte:

An alle!

Vor allem an unsere zwei Schulungstüchtigen! Können Sie sich vorstellen eine gute Zeit als Anagarika, Samanera, Klosterdiener, Helfer in einem Kloster zu verbringen. Wenn sie sich selber, ohne Betteln versorgen wollen, werden Sie etwa 50$ für zwei ausreichende Speisen benötigen. Ich sehe aber kein Problem wie anderer zu leben, an den Almosen der Mönche Teilnennen, von den Bettelspeisen der Klosters zu Leben, die Geteilten Almosen eines Mönchs zu nehmen. Zwei Mahlzeiten pro Tag sollten kein Problem sein, dass heißt auch mind 8 Sila. Wie Bettler oder Gönner und Helfer, ganz wie ihnen das passt. Arbeit gibts genug. Wenn Attma es auf die Reihe bekommt in einem Kloster unter zu kommen, konnten sie sich vorstellen in seiner Unterkunft unter zu kommen. Attma verweilt nur an würdigen Orten. Die Bhikkus nehmen Leute wie sie gerne auf da habe ich keine Sorge, sie lernen schneller als ich, die Zeit wird ihnen wie im fluge vergehen. Sie lernen Kambodschanisch...

Alles was sie benötigen ist ein Flug, schon gesehen um €600, weise leichte Kleidung, das Notwendigste, Medikamente für die Versorgung, Laptop den sie aufegen können was altes, altes Zeug will hier keiner, Sie sind Bettler, Kraft  Mut und Vertrauen, Sie sterben in jedem Fall und das es Attma auf die Reihe bekommt Sie passend unterzubringen. Arbeitslager, Sie liegen weder Staat noch sonst wem auf der Tasche leben von den Almosen des Landes, etwas Reis, einfache Speise. Haare schnieden weil es ist heiß.

Was ist "Rauszeit"? Mut? Ihre Familie ist nicht weit jeder kann Sie besuchen. In ein Paar Stunden sind Sie wieder in der Heimat ob wohl in Phnom Penh gibts jede menge Arbeit und auf Fastfood. Also hier geht nichts ab, und ein stabile ebike mit 50km Reichweite kostet $500.

Was machen Sie die nächsten Monate und Jahre?

Sie fahren weder Mönche herum, sie brauch keinen Führerschein, Sie werden auch nicht so dumm sein sich ein Moped um 500 zuzulegen und Taxis für mönche zu spielen, noch sind sie Koch, sie tun was sie tun können für andere, Sie sind kein Slave, kein Idiot für Klösterliche, nicht jener, der das tut was für Mönche ein Vergehen wäre und diese sich mit "sprüchen aus der Affär ziehen. Kack den Baum um rupf das Gas aus, da sind Tiere in meinem Kuti. Sie leben tugendhaft und tun was sie tun können ohne zu verletzen, ohne sich auf Abhidamma auszureden, ich hatte nicht die Absicht die Tiere in Mist und Laub zu verbrennen, ich tue es, dass kein Bhikkhu ein Vergehen tun muß, für Buddha Dhamma und die Sangha. Sie sollen frei von vergehen sein. Sie werden es schwer haben ihren Alltag zu rechfertigen und schneller als alle anderen in Ihrer Praxis und im Lernen. Sie können nichts geben, nichts.

Ich versuche mich wegen aller Formalen Dinge schlau zu machen. Die Leute werden Sie lieben und sie fördern das Vertrauen in den Pfad und das es möglich ist. Für Mönche mehr als für Laien und für alle darüber hinaus.

Visum für ein Jahr, vielleicht $300, keine Ahnung. Mach mich schlau.
Mit $1.000 sind Sie gut, damit schaffen Sie es wohl leicht ein Jahr mit Flug. Arbeit mitnehmen Vergessen Sie es, sie bringen hier so und so nichts auf die Reihe und Zeit dafür haben Sie keine. Gartenzwerg spielen und Gemüße und alles andere pflanzen können Sie alle mal und wenn ich Sie dort hinbekomme wo ich Sie hinhaben will dann haben Sie dort auch noch 100 Nonnen als Unterstützung um Nahrung für die *schmunzel* vegetarische Mönche zu organisieren. Bitte keiner Eier, die sind hier nur im Westliche Supermarkt unbefrüchtet. Sie gelten als Mörder wenn sie Eier in einem Kloster braten. 100% Arbeit und da Joker

Zwei Beine haben Sie oder, und solange nicht als Mönch (Keine Kompromisse) halten Sie es in FlippFlops aus? Die heiseste Jahreszeit ist auf fast vorüber.

Sie wollen wie wissen wie die Landschaft aussieht. Attma hat bei Urlaubsfreuden, Ostfriesischen Familie, ein paar Woche verbringen Durfen, Die Justs, Vater, Mutte, Drei fesche Tocher in allen Alterstüren, Landleben in in den USA, Amerikanische 60Jahr Patrik Swaci  Drity Dancing (schlimm, die konten nicht so tanzen Kinderspiel, wie verklemmt die waren, kann mich nicht erinnern ob ich ihnen das gezeigt habe, nein, sie waren so schon verrückt genug auf mich die die Kleinstadtschnössel, was waren die alle blond und bauäugig und groß, und ich 14?) oder wie der Heißt im Autokino von Aurich, schlimm unerträglich, ständig Wind schiefe vereinzelte Baum Alleen. Attma war ein Wanderer, schon damals... , wer kommt da schon mit und das dann auch noch auf Wienerisch . Und da soll man glauben das man sich nicht ändert, da keine persönlichkeit dahinter steht.   So so sieht die Landschaft im Süden in der Provinz Kandal bis Vientnam aus, die Provinz weiter Wald, alles Feld und Produktion. Die Provinzen im Süden, Schiffbar.

Heiß, vielleicht gibt es noch Wasserbuffel und noch nicht alles fährt mit Vietnamesen Kühen, worauf wurden die unzählbaren Kinder reiten?






Rammstein - Reise Reise, Seemansreise:
 


Chop Suey

Keine Music, kein mp3 player, kein youtoub, nichts was feind der Praxis ist, nur Dhamma oder edles Schweigen, nicht mal im Flieger würd ich das zeig mahr angreifen und das rauen gewohnen Sie sich glich mal ab. Adee, Ablenkung, jetzt gehts ans eingemachte und so viele Neue Bilder, deshalb machen wir bei Meditieren die Augen zu. Klinken den größten Fresser aus.

Quote
Unofficial Translation ©2004 Jeremy Williams.

Even on the waves there is fighting
Where fish and flesh are woven into sea
One stabs the lance while in the army
Another throws it into the ocean

Ahoy

Arise, arise seaman arise
Each does it in his own way
One thrusts the spear into a man
Another then into the fish

Arise, arise seaman arise
And the waves cry softly
In their blood a spear is lodged
They bleed softly into the ocean

The lance must be drowned in flesh
Fish and man sink to the depths
Where the black soul dwells
there is no light on the horizon

Ahoy

Arise, arise seaman arise
Each does it in his own way
One thrusts the spear into a man
Another then into the fish

Arise, arise seaman arise
And the waves cry softly
In their blood a spear is lodged
They bleed softly into the ocean

Arise, arise seaman arise
And the waves cry softly
In their heart a spear is lodged
They bleed themselves dry on the shore

[1] Though written as a noun, "Reise" is obviously used as a verb in the song. The phrase "Reise, Reise" is used by seamen as a wake-up call and finds its roots in the Middle High German verb "risen", which meant "to rise" (to which it is obviously related as well). This verb has since died out in New High German, though the noun was retained and came to mean "journey" or "voyage". The verb "reisen" was rederived from the noun "Reise", but now means "to journey" or "to travel". It seems the old meaning has been preserved in this phrase in the seaman's language.

Hab ich erwähnt, das ich als Jugendlicher stetes eine Prinz Heinrichkappe trug? Flach, schwarz, dezenten, unaufdringlich, nicht hoch, Hand gemacht von unsern Kleinstadthutmacher. Macht heute keiner mehr.

[Englische Übersetzung erbeten!! Mit Abstimmung, Länderspezifisch]
« Last Edit: May 05, 2015, 08:56:12 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Nägel mit Kopfen: Nitthuracitta & Teilnahmeeinladung
« Reply #1 on: April 13, 2015, 03:05:58 AM »
ehrwürdiger herr johann,

anumodana für ihre großzügigkeit!! vielen dank! ja ich könnte es mir vorstellen! aber die tausend dollar muss ich mir noch ansparen!! ich werde mich aber sofort bei ihnen melden, wenn ich das geld zusammen habe!

alles gute
nitthuracitta

Sadhu! Sadhu! Sadhu!

Der werte Upasaka nitthuracitta, hat sich nun fest entschlossen den Schritt in die Ordination, wie tief sie gehen wird und wie lange ist noch ungewiss, zu tun.

Attma und alle anderen hier sind nun Bemüht, dass der Werte Anwärter zur Samanerordination in guter Line (!!) in Kambodscha, seine Schulden los bekommt, damit frei ist und in die Hauslosigkeit ziehen kann.

Wenn Sie dem werten Upasaka und verdienstvollen Mutigen Mann helfen wollen, so können Sie das über Sein Found-Projekt machen, sich mit ihm persönlich in Verbindung setzten und helfen, ein eine noch bekannt zu gebenden Ahnen- und Muttergedenkfeier in Hamburg in einem Kloster teil nehmen (den Termin und den Ort der Feierlichkeiten wird er uns nach Absprache mit dem Kloster hoffentlich allen bekannt geben, noch nicht genau abgesprochen. Erklärung folgt, Sinn ist es sich sauer zu verabschieden und all daran teilhaben zu lassen und dieses unter Belehrung und in passenden Rahmen zu tun), Verdienste an den Mönchen tun und ihn dort beistehen mit Gaben, oder Sie können sich mit Upasika Sophorn in Verbindung setzten, spenden, sodass er sich auch hier direkt und ohne Bedacht sicher fühlen kann und die Spenden werden dann für seine Bedürfnisse, was immer er dann brauchen könnte in seinem Kloster von Laien verwaltet hinterlegt.

Sadhu! Sadhu! Sadhu! Anumodana!

* Johann Gleiches können andere hier auch tun, und es gilt selbes! Scheuen Sie sich nicht hier im Kloster auch für sich zu sprechen. Attma wird noch bei anderer Gelegenheit auf das Thema, Abschiedsfeier eingehen. Attma, selbst noch nicht gefestigt in der Tradition, selbst nicht sehr gebildet und Lehrerlos, nicht sehr wilkommen und nicht eingegliedert wie es gehört, ohne gute Bleibe und Akzeptanz hier vor allen von den Rechtsbeobachtern, Wird alles tun, dass auch im Falle eines Ausfalls, der werte Anwärter jeweils bestens bei einem Lehrer aufgehoben ist und sich um die Bedarfsmittel persönlich kümmern.  Mit all seinen Möglichkeiten und natürlich nur hinführend zu den Besten Plätzen Feunden und Lehrern, mitmönchen in diesem Land. Wenn möglich, Attma weiß dass es nicht nur eine Freude für alle hier sein wird, in das höchste und mit den besten Lehrern bestückte Hauptkloster einer Mahanikajaline die sich an Dhamma-Vinaya hält und die letze Bastion in Kambodscha ist: Wat Nikrotathavan (Kol Totang), Kum: Preit Tmai, Srok: Gian Sway, Keit: Kandal (einen Fußmarsch aus der Innenstadt von Phnom Penh entfernt am Land, abseits mit 100 Möchen und 100 Nonnen, bestens mit Bedarfsmittel von Laien versorgt und ohne Mühe für Auszubildende anzunehmen. Dies ist auch der Ort, zu dem Attma auch für andere neigt (Absprache mit Behörden und Abt sind noch nicht erfolgt und Attma wartet noch auf den Input des zuständigen, verantwortlich Mönches, den wir hier alle kennen, was Kosten Visa, Behörden und sonstiges betrifft. Dies gilt auch für alle anderen Anwärter und interessierten bitte sehr und mein persönlicher bester Einsatz und Betreuung nach persönlicher Möglichkeit ist gewiss. Alle werden bei mir vorerst untergebarcht und eingeschult bis sie guten Lehren übergeben werden und allen ohne Attma ihre Wege machen werden hier. So die Gedanken Attmas hierzu auch aus ganzem Herzen und Zuversicht.

Anumodana! Nehmen Sie teil, im Herzen oder Materiell für den werten nitthuracitta und andere, letztlich aber immer für seinen eigenen Weg, seine eigenen Verdienste, wie es geht und funktioniert, nachvollziehbar, man hier ja gleich bei Nitthuracitta live sieht.
« Last Edit: April 13, 2015, 03:42:17 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Aus dem Hintergrundthema, nicht für alle einsehbar:

Sadhu!!

So das sich jeder, der kann und es ob seiner alten oder gegenwärtigen Verdienste vermag, welch Wesen auch immer gesehen oder ungesehen aus allen zehn Richtungen und jedem Tan, an den Verdiensten des Moritz und meiner Freude und Einladung miterfreuen kann und das ihm damit seine/ihre Freude bis zum Höchste Glück bringen mag. Das wünsch ich allen Wesen, Anamodana!

Freut mich sehr für Nitthuracitta.

Anumodana!  :D

Wenn es passt, würd ich gern ein Stück Stoff passend für die Robe, mit auf den Weg geben.

_/\_
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Hier der Link zum Support für Nitthuracitta:

https://www.indiegogo.com/projects/29-years-old-educator-whats-to-become-a-monk

(Anmerkung: offen, provokativ, ehrlich von Attma für Nitthuracitta auf bitte gemacht. Attma hat Nitthuracitta mit seinen Angaben eine Aufstellung seiner Schulden und erfordernisse gemacht und diese sind im Guten Einklang mit dieser Aktion. Nachvollziehbare Info in internenen Bereichen des Forums)
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527

- der aufruf auf der indigo-seite zur unterstützung ist beendet! es wurden 50 $ gespendet!


-es wurde noch ein weiterer spendenaufruf gestartet

link: (VORSICHT FÜR EHRWÜRDIGE MÖNCH: auf dieser seite gibt es ein Video von mir, welches Musik enthält!!)

https://dana.io/BecomingAMonk

Wenn sich hier jemand motiviert fühlt, dies zu teilen, dann kann dies gerne gemacht werden.

- suche gerade eine neue arbeitsstelle
- versuche weiter dana zu machen und setzte mich mit dem thema "schuld" auseinander!

ich wünsche allen lebewesen viele möglichkeiten, in denen sie geben können!

möge ihr dana sie dabei unterstützen, dukkha zu tilgen und nibbana zu verwirklichen!

alles gute marcel


Anumodana!

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Marcel

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +39/-0
  • Gender: Male
  • Alias/zuvor/auch: "nitthuracitta"
 _/\_ _/\_ _/\_

hallo werte, ehrwürdige mitglieder von sangham.net,

die schulden sind nun abgetragen! (bank-kredit) ich habe urlaub vom 11.12.17-23.12.17 bekommen und möchte diese zeit richtig nutzen. für diese zeit möchte ich gerne nach kambodscha und mich darin über zu "dienen" (den ehrwürdigen samanas/samaneras in ihrem wat unterstützen, ihnen während meines besuchs, bei allem dienlich sein, was möglich ist. außerdem möchte ich in den zwei wochen ausschau halten, nach einem möglichen platz, ein gutes wat, in dem ich, ordinieren kann.

wenn sie mich dabei unterstützen wollen, tips, anregungen, vorschläge, fragen haben, dann dürfen sie das gerne tun!

ich hoffe, es geht ihnen alle gut! mögen sie die kraft haben dukkha in diesen leben ein ende zu bereiten!!!

liebe grüße
marcel

 _/\_ _/\_ _/\_

Offline Marcel

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +39/-0
  • Gender: Male
  • Alias/zuvor/auch: "nitthuracitta"
 _/\_ _/\_ _/\_

werte, ehrwürdige mitglieder von sangham.net,

ist es möglich, in dem zeitraum meines besuchs, in einem wat leben zu können/dürfen?!

 _/\_ _/\_ _/\_


Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Mudita und Sadhu!

Wie fühlt Nyom Marcel sich nun "schuldenfrei" einen Entschluß durchgezogen und viele Wege offen?
Ist ja noch gute Zeit bis dorthin und Atma ist "gespannt", ob er Nyom Marcel persönlich kennen lernen wird. Gut und wichtig ist es das Wesen einer anderen Gesellschaft, in der rechte Sichtweise noch etwas vorhanden ist kennen zu lernen. Ob man Upanissaya mit einem Land und Leute hat, daß sich kein bisschen auf Verwertung von Leuten von anderwo, die den Pfad gehen wollen formal gehen wollen, eingestellt hat, und man dahingehend vieles ablegen kann? Die Wertschätzung im Großen, und der Respekt, gegenüber jemanden der wirklich geht, sei ihm gewiß.

Nyom Sophorn wird Marcel sicher in vielem behilflich sein können. Nach der Regenzeit mag es sein, daß Atma dann auch seine Lehrer und hoch respektiertenEhrw. Mönche trifft. Da läßt sich sicher guter Platz finden.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Marcel

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +39/-0
  • Gender: Male
  • Alias/zuvor/auch: "nitthuracitta"
 _/\_ _/\_ _/\_ ehrwürdiger samana Johann ,

die schulden warn wie eine würgeschlange, die sich um mich gewickelt hatte! ich konnte mich nicht frei bewegen! nun, kann ich wieder frei atmen. das fühlt sich gut an!

ich hab nun den kopf frei um die dinge in die wege zu leiten, welche dazu führen, dass ich letztlich als waldmönch in kambodscha dukkha richtig ans fett gehe!!

ja es ist noch gut zeit bis dahin! aber es währe mir eine ehre, den ehrwürdigen samana johann zu treffen und von ihnen zu lernen.

ich hatte meine besuch in kamboscha eigentlich auf nächstes jahr gelegt! aber wer weiß, ob ich noch "ein nächstes jahr" habe für solch eine möglichkeit. darum hab ich mich entschlossen den urlaub im dezember dafür zu nutzen.

vielen dank für ihre hilfe!! anumodana!!  _/\_ _/\_ _/\_

Offline Marcel

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +39/-0
  • Gender: Male
  • Alias/zuvor/auch: "nitthuracitta"
 _/\_ flug ist schon gebucht _/\_

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Gerade mal wieder schwerern Malariaanfall, ist daß siche hilfreich um nicht zu sehr ins Vorausplandenken zu fallen, aber wenn Nyom möchte, kann er gerne den Ashram Thom Duk anpeilen. Etwa 20 km querbergein gibt es ein organisiertes "Waldkloster" (Srey Buas , ehere niedrige Vinaya, aber dort tauchen hin und wieder Lehrer auf). Atmas Einweiser und auch Nissaya, hatten schon angebracht, nach den Regen gerne Atma mit Laien für ein kurzes Wald-Retreat zu besuchen. 40km südlich gibt es ein renommiertes kleines Kloster aus der Line in der Atma eingeweiht ist, mit hohem Standard. Wenn Glück ist auch der Regen vorüber und Nyom genießt angnehmste Jahreszeit.
Aber meine Person möchte da gar nicht zu viele Erwartungen setzen. Vielleict gibt es ja wirklich bald einen zweiten Duthong-Mönch in Kambodscha. Mudita.

Oh, Besuch kommt.
« Last Edit: August 26, 2017, 10:36:14 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Marcel

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +39/-0
  • Gender: Male
  • Alias/zuvor/auch: "nitthuracitta"

 _/\_
mögen die devas gut auf den ehrwürdigen samana Johann aufpassen, ihn beschützen, so dass die malaria ihn nicht zu sehr zu schaffen macht!!! 

ich möchte sehr gerne ein waldkloster aufsuchen, wo ein hoher standard herrscht! wo die vinaya hoch und nicht niedrig geschätzt werden!!! wenn der ehrwürdige samana johann sagt, dass das kloster, in dem er eingeweiht ist, eine hohen standard hat, dann möchte ich da gerne hin.  _/\_

 _/\_ _/\_ _/\_ ANUMODANA _/\_ _/\_ _/\_

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Nyom Marcel ,

in Kambodscha gibt es kein Waldkloster (abseitsdavon, daß dieser Ausdruck, diese Vorstellung eine moderne und Modeerscheinung ist) mit hohem Vinaya-Standard. Da gibt es Kloster mit hohem, höherem Vinaya Standard, da gibt es Klöster im Wald, nahe am Wald, da gibt es Lehrer, da gibt es Tudong praktizierende... nicht von der Stange, nicht für "heute buchen, morgen Bhikkhu" nicht wenn man kein Upanissaya hat, nicht wenn man sich nicht alles erarbeitet, nicht mal was für Konsumenten, keinen Markt, wenig Anbieter... Das ist was für Arbeiter, und nichts für jene die auf Hilfe von anderen warten.

Kommen Sie mal an, gehen Sie nicht davon aus, daß ihnen nur irgendwer hilft, nehmen Sie leichtes Gepäck mit, wenn Sie eine Reise des Dhammas machen wollen, drei Sets weise langämlige leichte Kleidung, ein paar Tucher und Decken,besten weiß, Mosquitonetz, leichte Matte zum liegen, die Feuchtigkeit verträgt, Mosquitoschutzmittel, altes kleines billiges Smartphone, Handy (zur Not) das Sie verlieren können, leichtes Set an Körperpflegemittel und was Sie sonst noch meinen zu brauchen, etwas Dhamma zum lesen, u d wenn sie wollen stopfen Sie den Rest des Platzes mit dem was Sie auf ihrer Reise verschenken wollen, an Monche, Laien im Klöster, Arme... voll, was das Flugticket an Kilo her gibt.

Dann wenn Sie wollen, besuchen Sie meine Person, veruchen Sie hier herzukommen und wenn Sie nicht stetz viel schleppen wollen, verschenken Sie die Dinge am Weg wo's paßt. Dann sehen wir ab besten weiter. Merken Sie sich Wege und Himmelsrichtungen, wie sie wo hingekommen sind, wissen Sie stets wo Sie sind, auch wenn man Sie führt, dort und da. Sie gehen sonst schnell im Wald verloren, und wenn Sie keine Verdienste haben, hilft ihnen keiner weiter.

Also, am besten bis später. Mudita.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Nyom Marcel hat das Glück hier, eine Menge junger Deutschstudenten und Junglehrer aus Kambodscha, mit guter Tugend und Interesse am Dhamma zu haben, die guten Umgang verinnerlicht haben, Dhamma dahinter vielleicht nicht so kennen, und Marcel selbst jung, kennt viel Theorie, den gelebten Umgang aber nicht und ist selbst "Lehrer". Vielleich mag er Chamroeun  , Senghour , Phalline , You Y , Roth ... fragen, ihm hier einen kleinen Khmersprachkurs zu geben. Ein Forum wie Thai for Dhammikas , oder gleich dort und umbenennen, ist schnell gemacht. Paar Phrasen können und Grüßen hilft weiter, Sie lernen hier gleich die Menschen kennen, und wer weiß haben Sie vielleicht sogar jemand gewonnen, der Sie später empfängt und vielleicht etwas (ein)führt. Von Nix kommt Nix. Sie müssen zugehen und geben, invistieren, warten tun auf einen nur Händler und jene, die sich Gewinn versprechen auf einen, der einfach bei der Tür hereinkommt "Da bin ich" (der Kunde). Sie alle können Ihnen auch besser mit weltlichen Dingen, Transport, Unterkunft, Essen... was wo wie usw., Rat und Tat um Geld... weiterhelfen. Das ist nach wie vor Ihre Gesellschaft und Ihr Rahmen, den Sie pflegen und erhalten müssen, so Sie darin leben, leben möchten, aufgenommen und akzeptiert werden möchten. Ohne Nissaya, Grundlage die Sie gegeben hatten, können Sie sich später nur von "blind-gläubigen" und unrechter Lebensweise erhalten, was sicher, ob des noch guten Rufes den Vorausgegangene hinterlassen haben noch geht. Deutsche sind sehr angesehen generell, in Kreisen von Dhammika und guten Mönchen nicht mehr so, was Mönche betrifft, der Facebook-Mönch hat schnell Spuren hinterlassen und wenn man dann über einen Deutschen Mönch spricht, dann glauben alle es ist der. Menschen sind schnell im generalisieren und wenn mit Deutsch in Verbindung gebracht (= Ah der), dann gar nicht mehr so leicht in "guten" oder besser einflußreichen Kreisen. Also wichtig das Ansehen und Erbe der guten Vorgänger nicht missbrauchen, und für gute Nachfolger das Leben nicht schwer machen und Wege ebnen.

Das ist warum Westler, selbst wenn ordiniert und langzeitige Mönche in SOA den Kern des Wesens einer Gesellschaft noch an rechte Ansicht ausgerichtet nicht kennen, und nur hinter den Klosterwänden können, oder ihre Welten aufbauen und erhalten.

Sozialisieren (Sozialisieren - សង្គម [Sangama] ) Sie, auch die jungen aus Kambodscha, mit Leuten mit guten Bestrebungen und Tugenden. Geben und investieren Sie und verbrauchen Sie nicht nur alle alten Verbindungen und Verdienste nach der Reihe.

Wenn Sie Upanissaya in gute Familien aufgebaut haben, sind Sie überall gut beschützt, besonders wenn zur Familie der Noblen.
« Last Edit: August 31, 2017, 03:03:04 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Marcel

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +39/-0
  • Gender: Male
  • Alias/zuvor/auch: "nitthuracitta"
Nyom Marcel ,

in Kambodscha gibt es kein Waldkloster (abseitsdavon, daß dieser Ausdruck, diese Vorstellung eine moderne und Modeerscheinung ist) mit hohem Vinaya-Standard. Da gibt es Kloster mit hohem, höherem Vinaya Standard, da gibt es Klöster im Wald, nahe am Wald, da gibt es Lehrer, da gibt es Tudong praktizierende... nicht von der Stange, nicht für "heute buchen, morgen Bhikkhu" nicht wenn man kein Upanissaya hat, nicht wenn man sich nicht alles erarbeitet, nicht mal was für Konsumenten, keinen Markt, wenig Anbieter... Das ist was für Arbeiter, und nichts für jene die auf Hilfe von anderen warten.

_/\_ anumodana ehrwürdiger samana Johann   sehr gut, dass sie immer daran bedacht sind unwissenheit (avijja) aufzudecken die menschen dabei helfen vijja (wissen) zu entwickeln! sie erinnern mich immer wieder daran, selbst zu arbeiten! sich nicht auf die faule haut zu legen und in gedanken wie (ach wird schon alles klappen....) zu schwelgen... das nimmt einen die möglichkeit aktiv an dinge zu arbeiten, die gut sind! gezielt sich um gutes nissaya kümmern! anstatt sich den hals vollzustopfen, zu futtern, zu konsumieren bis man nur noch benommen und ohne rechte sichtweise rumliegt und auf den tod wartet und dann ,passend seiner verdienste, hinabsteigt!!

mich freut es sehr, dass es noch orte gibt, wo dhamma noch vorhanden ist und dealer kein halt finden.  _/\_


Kommen Sie mal an, gehen Sie nicht davon aus, daß ihnen nur irgendwer hilft, nehmen Sie leichtes Gepäck mit, wenn Sie eine Reise des Dhammas machen wollen, drei Sets weise langämlige leichte Kleidung, ein paar Tucher und Decken,besten weiß, Mosquitonetz, leichte Matte zum liegen, die Feuchtigkeit verträgt, Mosquitoschutzmittel, altes kleines billiges Smartphone, Handy (zur Not) das Sie verlieren können, leichtes Set an Körperpflegemittel und was Sie sonst noch meinen zu brauchen, etwas Dhamma zum lesen, u d wenn sie wollen stopfen Sie den Rest des Platzes mit dem was Sie auf ihrer Reise verschenken wollen, an Monche, Laien im Klöster, Arme... voll, was das Flugticket an Kilo her gibt.

Dann wenn Sie wollen, besuchen Sie meine Person, veruchen Sie hier herzukommen und wenn Sie nicht stetz viel schleppen wollen, verschenken Sie die Dinge am Weg wo's paßt. Dann sehen wir ab besten weiter. Merken Sie sich Wege und Himmelsrichtungen, wie sie wo hingekommen sind, wissen Sie stets wo Sie sind, auch wenn man Sie führt, dort und da. Sie gehen sonst schnell im Wald verloren, und wenn Sie keine Verdienste haben, hilft ihnen keiner weiter.

Also, am besten bis später. Mudita.



 _/\_ vielen dank für das aufweisen der grundlegende gegenstände für die reise! ich habe soweit alles beisammen! will auch nicht viel mitnehmen, nur das nötigste! ich möchte noch leinenstoff für die roben der ehrwürdigen samaneras/samanas mitbringen.

ich wäre sehr glücklich, einen ort zu finden, wo vinaya noch ernst genommen wird! wenn ich den weg in die hauslosigkeit antrete, würde ich mich in einem solchen umfeld am besten aufgehoben fühlen. ich bin dumm was die lebensweise eines edlen ehrwürdigen samana, einem ehrwürden schüler des buddhas angeht. deshalb wäre es gut, wenn ich gleich am anfang richtige verhaltensweisen erlerne und keine flaschen verhaltensweisen. ein umfeld, das dazu beiträgt, falsche sichtweise/verhaltensweisen abzulegen. aber wie sie schon sagen, ohne upanissaya, gibt es keine möglichkeit! das ist sehr gut! upanissaya ist wie ein schutzschild, welches die ehrwürdigen schützt.

ich möchte sie sehr gerne besuchen!! ich werde es versuchen, sie aufzusuchen!

 _/\_


 

Tags:
 
11 Guests, 1 User
Johann
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
September 25, 2017, 08:15:49 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.
 

Johann

June 14, 2017, 06:45:07 PM
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

June 11, 2017, 08:24:45 AM
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

June 09, 2017, 05:05:59 PM
Mögen sich alle, möge sich Guest der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Guest not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

June 03, 2017, 01:48:08 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

June 02, 2017, 11:19:32 PM
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

June 02, 2017, 10:51:50 PM
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

June 02, 2017, 12:33:54 PM
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.
 

Marcel

June 02, 2017, 12:20:52 PM
weil "keines" immer noch die bezugnahme auf eines hat!
 

Johann

June 02, 2017, 10:23:46 AM
Wenn zwei mehr als eines sid, warum ist dann keines auch eines?
 

Johann

May 20, 2017, 04:30:26 PM
Moritz
 

Moritz

May 20, 2017, 03:42:08 PM
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

May 18, 2017, 09:56:06 AM
Sadhu und Mudita.
 

Moritz

May 18, 2017, 09:53:33 AM
_/\_ _/\_ _/\_
 

Sophorn

May 18, 2017, 09:22:19 AM
 :-* :-* :-*
Wünsche allen einen guten Silatag.
 :-* :-* :-*
 

Johann

May 16, 2017, 01:45:43 PM
Erfreulich
 

Maria

May 16, 2017, 12:09:45 PM
 :-*Werte Sophorn noch am Flughafen getroffen :)
sitzt im Flieger :-*
 

Johann

May 16, 2017, 02:20:58 AM
Ein Dhammatalk, über ein paar Audiofiles, sicher auch gut für ihre Familie, Mutter... http://sangham.net/index.php/topic,7997.0.html
 

Sophorn

May 16, 2017, 02:17:07 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

May 16, 2017, 02:11:44 AM
Vielleicht möchte Nyom Maria sie noch gerne am Flughafen verabschieden, wenn sie von der Gelegenheit weis.

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 12800
  • Total Topics: 2463
  • Online Today: 10
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 1
Guests: 11
Total: 12