* * *

Tipitaka Khmer



 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Heute um 09:39:10 Vormittag]

[Heute um 09:31:54 Vormittag]

[Heute um 01:11:08 Vormittag]

[April 29, 2017, 06:02:47 Nachmittag]

[April 29, 2017, 05:26:59 Nachmittag]

[April 29, 2017, 03:06:32 Nachmittag]

[April 29, 2017, 02:12:20 Nachmittag]

[April 29, 2017, 03:39:09 Vormittag]

[April 28, 2017, 09:16:38 Vormittag]

[April 28, 2017, 08:40:34 Vormittag]

[April 28, 2017, 05:09:04 Vormittag]

[April 28, 2017, 04:25:19 Vormittag]

[April 28, 2017, 03:05:19 Vormittag]

[April 27, 2017, 04:49:36 Nachmittag]

[April 27, 2017, 02:59:38 Vormittag]

[April 26, 2017, 02:25:36 Nachmittag]

[April 26, 2017, 02:10:42 Nachmittag]

[April 26, 2017, 08:06:27 Vormittag]

[April 26, 2017, 02:43:31 Vormittag]

[April 26, 2017, 02:31:46 Vormittag]

[April 25, 2017, 12:34:15 Nachmittag]

[April 25, 2017, 10:27:50 Vormittag]

[April 25, 2017, 09:56:37 Vormittag]

[April 25, 2017, 09:44:19 Vormittag]

[April 25, 2017, 09:33:15 Vormittag]

[April 25, 2017, 08:57:02 Vormittag]

[April 25, 2017, 01:03:07 Vormittag]

[April 24, 2017, 03:16:47 Nachmittag]

[April 24, 2017, 02:41:58 Nachmittag]

[April 24, 2017, 01:38:44 Nachmittag]

[April 24, 2017, 08:49:16 Vormittag]

[April 24, 2017, 02:35:04 Vormittag]

[April 23, 2017, 05:25:07 Nachmittag]

[April 23, 2017, 04:33:19 Nachmittag]

[April 23, 2017, 02:48:21 Nachmittag]

[April 22, 2017, 08:43:46 Nachmittag]

[April 22, 2017, 08:09:08 Nachmittag]

[April 22, 2017, 03:22:30 Nachmittag]

[April 22, 2017, 08:57:57 Vormittag]

[April 22, 2017, 07:30:25 Vormittag]

[April 22, 2017, 01:51:50 Vormittag]

[April 21, 2017, 12:36:34 Nachmittag]

[April 21, 2017, 10:45:22 Vormittag]

[April 21, 2017, 10:29:11 Vormittag]

[April 21, 2017, 08:40:09 Vormittag]

[April 20, 2017, 03:52:13 Nachmittag]

[April 20, 2017, 03:12:57 Nachmittag]

[April 20, 2017, 02:46:58 Vormittag]

[April 19, 2017, 07:29:49 Nachmittag]

[April 19, 2017, 09:25:36 Vormittag]

Autor Thema: Anagarika Kusaladhamma  (Gelesen 617 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +301/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Anagarika Kusaladhamma
« am: April 15, 2015, 04:30:42 Nachmittag »
Soweit Attma (meinereiner) mitbekommen hat, ist unsere werte Kusaladhamma auf dem Weg ein Leben als Hausloser (Anagarika) zu führen. (Zur Info, sie hat sich auch hier zurückgezogen und wir stehen in keiner Verbindung.)

Link zu Anagarika Kusaladhamma :

Wenn Sie das wirklich durchziehen möchte und nicht bei Sozialarbeit und Gegengeschäften mit ein paar Unterstützern und mit hilfe der Familie als Kompromiss zu machen (Wertschätzung und Sadhu hier) wird sie jede Unterstützung brauchen und Freiheit. Als Hausloser kann man sich nicht um Vereine und Betriebe kümmern, sondern muß von Leuten und Laien völlig unterstützt werden, kompromisse machen (Halbhausloser oder was immer das ist, oder weiter ziehen.

Weiter ziehen ist keine wahre Alternative, auch wenn man dort und da Bhikkuni-spielt und eine unlegitime Frauensangha aufziehen möchte, lässt sich ja in der anhaftenden Zeit besser vermarkten, aber ist hinausgeschmissene Mühe, weil heute dem Rest der vielleicht noch bestehenden wahren Sangha noch zusätzliche Energie entzogen wird. Sprich alles was sich da tut an der Bikkhunigeschichte ist vielleicht netter Volkswill und Taum von vielen Frauen, aber was ihnen nicht bewusst ist, dass sie auf keiner Sangha aufbauen, sondern auf ein paar Abtrünnige, die versuchen im Westen ihr eigenes Ding aufzuziehen und schon lange weg sind von der Sangha. Um es direkt anzusprechen, die Brahmali und Sujato ) Attma nennt sie mit allen eigenen Risiken nenne sie Bande aus Australien.

Aber dies hier nur abseits.

Wenn die hunderten tauschenden Leutem die von den vielen Hilfestellungen die letzten Jahre durch die werte Kusaladhamma sich vielleicht so fühlen, dass sie etwas geben sollten, wenn auch im Nachhinein (Soetwas gehört im Vorhinein gemacht, wir sind hier nicht in Kaufhäusern oder Dienstleistungsbetrieben) dann ist jetz sicher eine gute Zeit aus der Abonymität etwas zu entfliehen und stattdessen (konsumieren) vielleicht damit zu beginnen etwas ohne Wünsch dafür zu geben.

Attma interessiert es nicht, dass die werte Kusaladhamma hier auftaucht und beschwichtigt oder richtig stellt (falls sie das liest) sondern ich möchte all jenen die sich viel Schuld eingefangen haben (Buddhaland, Wochendmeditierende, die zu ihr zum Schnuppern kommen usw. aufrufen, dass sie nicht mit einem Sozialdiener verkehren, sondern mit einer "heiligen" (auf dem Weg) Person, die davon Lebt was sie geben.

Ich richte dies hier auch ganz besonders an alle Buddhalandkonsumenten und anderen Anonoymos die dort und da sich nichts als Schulden anhäufen und ihre Mutter, Väter und Lehrer auffressen anstelle wie es sich gehört mal kräftig dienen (kennt man heute nicht mehr) sonst sind die wiesen weg und sie mussen sich gegenseitig die "Wahrheiten" ins Wikipedia schreiben oder weiter ihren Interlekt schwängern ohne nur igendwo Wiesheit zu erlangen.

Attma merk noch an, dass es sich eigentlich nicht ziemt, dass ein Möch soetwas hier tut, aber ich fürchte (so wie es hier auch ist) dass es notwendig ist allen etwas klare Worte entgegen zu bringen, weil Weisheit und Umsicht, Großzügigkeit und etwas aufopferung nicht etwas ist, was die meisten in ihrer Jugend gelernt haben, sie in ihrer Pantasiekultur die stets kräftig wackelt und der bald mal die Luft ausgehen wird pflegen.

Hier ein paar Klare Worte und Annahmen. Machen Sie sich selbst ein Bild und gehen Sie mal mit dem Gedanken heute gebe ich etwas und nicht mit dem Gedanken, wo kann ich mir heute was holen, wo kann ich meine Gier befriedigen außer Haus.

Die Dame, die so Attma den Eindruck hat, hat sich soweit zurückgezogen und muß Ihr neues Leben testen und sollte nicht hängenbleiben oder für sie nicht mehr Verfügbar. Wenn die "Dummen" das Ruder übernehmen, verschwinden die Weisen (das sehen sie jeden Tag in der Politik, denke ich) und die werden Sicher lange Leben, bis halt alles weg ist was da war. Also, tun sie was für sich, sie tun für keinem anderen etwas, wenn Sie Mutter, Vater, Lehrer, Vorzügliche Freunde und jene mit Tugend besuchen, verplegen und von ihnen damit lernen im dienen.

Weils gerade kommt und die Möglichkeiten sollen Ihnen aus unachtsamkeit nicht versperrt bleiben. Denke mal nicht, dass sich irgend wer im Buddhaland, www.satinanda.de und in den Konsumforen darum schert, die quatschen lieber den Tag und verbrauchen ihre alten Verdienste, anonym, von Kamma woll nichts wissend und im Glauben, das sie ein großen Kontostand haben (die Zählmaschine für die Rechnungen laufen).

Attma kann völlig falsch liegen und alle sind fein versorgt so wie es ist und leben ihr Doppelleben. Glaubt er aber nicht, so wie er das von "aussen" mitbekommt. Also, Ihres oder keinerman. Nehme mal nicht an, das sich soetwas bis in Konsumforen und ihre Betreiber die etwas Kohle mit Werbung damit machen verirrt.

* Johann anmerkend noch: Weils vielleicht ein paar lesen, dies nicht so verstehen. Attma (meinereiner) hat kein Problem gedutst zu werden, auf Bitten Dutzen sie mich, sonst kann ich nicht mitmachen, kann Attma nicht eingehen. Dutzemönche finden sie hier nicht, das ziemt sich nicht, so spricht ein Bettler nicht mit Leuten sondern nur Brahmanen. Nochmal, Attma hat kein Problem wie auch immer angesprochen zu werden, alle Freiheiten, weil ein alter Buddhalandbekannter sich beschwert hatte, möchte er dies hier erwähnen, wird Sie aber nicht dutzen. Heißes Thema dazu finden Sie hier: Umgang mit Ordinierten Personen - dutzen, siezen oder egal
« Letzte Änderung: Mai 05, 2015, 08:55:54 Vormittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +301/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Anagarika Kusaladhamma
« Antwort #1 am: Januar 13, 2017, 07:55:43 Vormittag »
Aus dem Emailverkehr

Zitat von: email zwischen zwei Vertrauensvollen Laien, im Bezug auf Unterstützung von Hauslosen

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit und Mühen bzgl. Kusaladhamma, sie zu informieren und teilnehmen zu lassen. In der Heltik hab ich mir nie die Zeit genommen darauf zu agieren, dass die e-Mailadresse inkorrekt war und du netterweise berichtigt hast, weil ich immer darauf vertraut hatte, du würdest das machen. Vielen Dank.
Ich schätze Kusaladhamma sehr und kann sehen, dass für sie viele Dinge im Westen hier nicht einfach sind als praktizierende Nonne. Vor allem ohne große Unterstützung der Sangha und auch, weil das nötige Verständnis der Leute fehlt, um zuvorkommend ihr entgegen zu kommen.

Mag dieses jene der zwei "selten in dieser Welt anzutreffenden Personen", jene, die eine Hüte ohne dazu aufgefordert zu werden, im Voraus tut, ansprechen, und jene Personen, die sich für empangene Güte erkenntlich erweisen, erinnernd an ihre Pflichten sein, auch wenn sie damit eben selten in dieser Welt, oder garade deshalb, sind.

Ergänzend, auch wenn Kusaladhamma nicht zu letzt zum eigenen Nachteil, mit dem Fehlauslegen Buddhas Worte, weitverbreitet falsches erzählt, oder hat:

Jeder, ausnahmslos jedes, Lebewesen ist es wert in der Not mit den vier Bedarfsmittel versorgt zu werden und damit auch Feld für Verdienste. Und wie Buddha sagte, jeder, der frei von Begierde, Ablehnung und Verwirrung ist, oder sich für das Ablegen von Begierde, Ablehnung und Verwirrung übt, ist ein Feld, auf das jede Gabe gut und mit besten Früchten gegeben ist. Selbst wenn der jene noch ziemlich tollpatschig und eingeschränkt in Vertrauen, Wissen und Tugenden sein mag. Und gerade dieses Unterstützen, jener die selbst noch nicht um Dana wirklich verstehen, dieser, man kann sagen, "bockigen Kinder", hilft ihnen ihre Ansichten, im Erfahrung von Güte, langsam korrigieren zu können, und nur jemand, der Güte erfährt und Dankbarkeit gelehrt bekommt, ist gesegnet mit diesen, zur Befreiung leitenden Tugenden, dem Weg warum Dhamma in einer Welt bestehen bleibt oder nicht.

Atma teilt hier gerne noch einmal die Lehren der Dankbarkeit und die Bedeutung von Dankbarkeit am Pfad (mitvielen praktischen Anleitungen) von der Beendigung von Leiden. Den für jemand ohne dieses, ist es nicht möglich sich von seiner Selbsteingenomnenheit und seinem Egotripp zu befreien.

Kusaladhamma tut auch gut, wenn sie darüber nachdenkt, warum da Leute sind, die ich um Sie kümmern, sich ihrer eigenen früheren Güte und guten Handlungen dabei erinnern, und in Dankbarkeit gegeüber den Opfern, die sie bereits getan haben muß, um soetwas zu rfahren, so schell wie möglich vom Adhamma und schlechtem wieder abstand nehmen und auf Güte und deren Anhäufung, selbst auf höchstem Pfad (wenn man meint dort zu sein) nicht mehr zu verzichten: Verdienste und nicht notwendiges für einen Lebensunterhalt und Sozialarbeit, wie auch mit falscher Ansicht oft üblich,  tun.

Anumodana und mögen viele nach Möglichkeiten suchen und sie ergreifen wollen, Herren über ihr Nissaya oder keines seiend.

Abschließend hier noch mal aus des erhabenen Meisters Mund, die Pflichten für einen selbst, wenn man sich diese Richtung gesichert machen möchte, in der Welt:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

"Auf fünf Arten, junger Haushälter, sollte ein Haushälter Asketen und Priester als den Zenith unterstützen:

(i) mit wohlwollenden Handlungen,
(ii) mit wohlwollenden Wörtern,
(iii) mit wohlwollenden Gedanken,
(iv) ihnen ein offenes Haus bieten,
(v) sie in materiellen Bedürfnissen versorgen.

"Die Asketen und Priester unterstützen so als der Zenith des Haushälters und zeigen auf sechs Arten Mitgefühl mit ihm:

(i) sie halten ihn von Ungeschicktem ab,
(ii) sie halten ihn zu Gutem an,
(iii) sie kümmern sich um ihm mit einem freundlichem Herz,
(iv) sie erzählen ihm, was er noch nicht gehört hat,
(v) sie erklären, was er bereits weiß,
(vi) sie führen ihn auf den Pfad zum höheren Bereich.

Auf diese sechs Arten zeigen Asketen und Priester ihr Mitgefühl gegenüber einem Haushälter, die er als den Zenith unterstützt. So ist der Zenith damit gedeckt, sicher und sorgenfrei gemacht."
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
9 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
April 30, 2017, 08:43:53 Nachmittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Marcel

April 29, 2017, 11:44:21 Vormittag
 :-*
 

Johann

April 29, 2017, 11:29:06 Vormittag
Atma wird kurz etwas Wasser zum trinken abkochen.
 

Johann

April 29, 2017, 11:26:17 Vormittag
Sadhu der Nachfrage, Nyom Marcel. Alles soweit passend. Gut Nyom mal wieder anzutreffen. Vielleicht mag er ja etwas von seinen Verdiensten teilen.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:07:15 Vormittag
 :-*ehwürdiger samana johann  :-*

wie geht es ihnen?
 

Johann

April 26, 2017, 08:11:22 Vormittag
Christian.
 

Johann

April 26, 2017, 02:45:50 Vormittag
Senghour, Atma verläßt nun für seinen Almosengang das Klosterhier.
 

Johann

April 24, 2017, 01:39:40 Nachmittag
Christian.
 

Johann

April 22, 2017, 07:23:20 Vormittag
Dylan.
 

Johann

April 22, 2017, 02:00:11 Vormittag
224. Sprecht Wahrheit, haltet nicht an Zorn, wenn gebeten, gebt, auch wenn nur wenig Ihr habt. Mit diesen drei Mittel, in Gegenwart der Götter, einer kann erreichen.
 

Johann

April 22, 2017, 01:55:53 Vormittag
224. Speak the truth; yield not to anger; when asked, give even if you only have a little. By these three means can one reach the presence of the gods.
 

Johann

April 13, 2017, 11:02:06 Vormittag
Hatte wohl kurzen Serverausfall gegeben.

Visitor

April 04, 2017, 09:44:42 Vormittag
Hallo!  :)
 

Johann

März 31, 2017, 09:59:39 Vormittag
Moritz, Maria
 

Maria

März 31, 2017, 08:09:04 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Maria

März 31, 2017, 08:08:39 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Moritz

März 31, 2017, 02:14:32 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".
 

Moritz

März 17, 2017, 01:00:44 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

März 15, 2017, 09:57:54 Vormittag
Der erste Wassertank füllende starke Regen. Ohh und all die Sanierungmaßnahmen noch nicht getan. Das wird feucht... :)
 

Johann

März 14, 2017, 01:04:00 Nachmittag
Hat Gast Grund, oder sucht Grund, Buddha, Dhamma, Sangha zu unterhalten, oder anderes?
 

Johann

März 14, 2017, 12:59:46 Nachmittag
Was immer man unterhält, wächt, gedeiht und kommt immer wieder auf. Das nennt man Mehren von Nissaya, Grund.
 

Johann

März 14, 2017, 12:56:47 Nachmittag
Was immer man nicht unterhält, stirb, vergeht und kommt nie wieder auf. Das nennt man Auslaufen von Nissaya, Grund.
 

Harry

März 13, 2017, 09:02:17 Vormittag
Sadhu und Danke :-*
 

Johann

März 12, 2017, 04:14:59 Vormittag
"Seit langem, habt Ihr es nun einrichten können, Gast, hier her zu kommen."




"At long last you, Gast, have managed to come [url=http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/ud/ud.2.05.than_en.
 

Johann

März 04, 2017, 10:39:32 Nachmittag
Da fällt Atma Wie man richtig fällt   ein. Ein Einfallspinsel zum Ausmalen von Sankharas.
 

Johann

März 04, 2017, 10:36:16 Nachmittag
Wer von Ihnen ließt sich selbst oder andere eine Zeit lang später nochmal? Das ist viel lehrreicher als sankharas beständig, "so ist es", meins, stets zu machen versuchen. Oder?
 

Mohan Gnanathilake

März 04, 2017, 01:23:33 Nachmittag
Werter Harry,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht. Ich bin nicht sehr oft auf sangham.net.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Harry

März 02, 2017, 08:26:07 Nachmittag
Ehrenwerter Bhante
 :-* :-* :-*
 

Harry

März 02, 2017, 08:25:43 Nachmittag
Werter Mohan
 :-*
 

Johann

März 02, 2017, 04:50:05 Vormittag
Beste Wuensche Allen.
 

Mohan Gnanathilake

März 01, 2017, 03:24:27 Vormittag
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach langer Zeit auf sangham.net  Sie zu grüßen.

Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Harry

Februar 27, 2017, 03:31:29 Nachmittag
 :-*  
 

Harry

Februar 27, 2017, 03:30:48 Nachmittag
  :-*Wäre vielleicht gut wenn neben dem Khmer-Aussprech noch das Deutsche Äquivalent stehen würde. Nur als Anregung gedacht, so zum Verständniss und mitlernen.
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:37:30 Nachmittag
Jom reap sour, Norum und jom reap lea _/\_
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:37:22 Nachmittag
Guten Abend/Nacht/Morgen, Harry _/\_
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:36:32 Nachmittag
Bhante:
Moritz. Gesehen, aber zuerst fertig geschrieben. Ziemend in dem Fall oder nicht?
Aus meiner Sicht: ja. Ich finde, von der Plauderbox sollte man sich nicht unbedingt ablenken lassen, wenn Zeit knapp, sie auch ignorieren können, wenn anderes gerade wichtiger, meiner Meinung nach. Bz
 

Harry

Februar 26, 2017, 12:46:29 Nachmittag
Werter Moritz.
 :-*
 

Harry

Februar 26, 2017, 12:45:47 Nachmittag
Ehrenwerter Bhante.  :-*
 

Johann

Februar 26, 2017, 07:38:05 Vormittag
UpasakU Vorapol.
 

Johann

Februar 26, 2017, 07:37:27 Vormittag
Moritz. Gesehen, aber zuerst fertig geschrieben. Ziemend in dem Fall oder nicht?
 

Moritz

Februar 26, 2017, 01:04:07 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

Februar 23, 2017, 12:40:52 Vormittag
Harry.
 

Johann

Februar 22, 2017, 04:35:02 Nachmittag
Maria.
 

Maria

Februar 22, 2017, 01:32:33 Nachmittag
 :-*
 

Johann

Februar 19, 2017, 08:45:39 Vormittag
Heute, am Uposatha scheinen alle wieder in den Klöstern zu sein und sich der guten Taten und Meditation zu widmen. Mudita!
 

Johann

Februar 18, 2017, 03:28:25 Nachmittag
Anumodana , maybe not seen as edited later. Thought it was Saturday night already. Its a dangerous day to spend all merits and money from tht weeks work again.

Mudita with the joy from giving.
 

Norum

Februar 18, 2017, 01:26:20 Vormittag
I take some rest now.
Have a nice day/night, Bhante, Herr Admin and everyone  :-*
 

Norum

Februar 17, 2017, 08:30:09 Nachmittag
Friday evening, I love you. Let see how many Sutta i can post tonight :)

Show 50 latest
Mitglieder
Stats
  • Beiträge insgesamt: 11825
  • Themen insgesamt: 2265
  • Online Today: 16
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 9
Total: 9