* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 02:20:22 PM]

[Today at 02:18:16 PM]

[Today at 01:51:24 PM]

[Today at 12:49:21 PM]

[Today at 11:42:24 AM]

[Today at 10:12:23 AM]

[Today at 09:09:10 AM]

[Today at 02:56:05 AM]

[February 20, 2018, 11:54:29 AM]

[February 20, 2018, 11:52:19 AM]

[February 20, 2018, 10:53:23 AM]

[February 20, 2018, 09:54:24 AM]

[February 20, 2018, 01:52:51 AM]

[February 20, 2018, 12:55:10 AM]

[February 19, 2018, 06:34:30 PM]

[February 19, 2018, 12:07:19 PM]

[February 19, 2018, 04:48:46 AM]

[February 18, 2018, 01:50:39 AM]

[February 17, 2018, 09:59:40 AM]

[February 17, 2018, 09:28:10 AM]

[February 17, 2018, 06:20:53 AM]

[February 17, 2018, 01:47:31 AM]

[February 16, 2018, 08:13:43 AM]

[February 15, 2018, 11:33:08 AM]

[February 15, 2018, 08:52:56 AM]

[February 14, 2018, 11:13:54 AM]

[February 14, 2018, 01:55:43 AM]

[February 14, 2018, 01:18:37 AM]

[February 11, 2018, 02:30:41 AM]

[February 10, 2018, 06:58:52 PM]

[February 10, 2018, 04:56:11 PM]

[February 10, 2018, 01:28:29 PM]

[February 09, 2018, 10:00:21 AM]

[February 09, 2018, 09:56:50 AM]

[February 03, 2018, 02:47:17 PM]

[February 02, 2018, 12:48:25 PM]

[February 02, 2018, 07:30:35 AM]

[February 02, 2018, 05:41:52 AM]

[February 02, 2018, 01:23:15 AM]

[February 01, 2018, 09:12:13 AM]

[January 29, 2018, 01:23:45 PM]

[January 29, 2018, 11:16:32 AM]

[January 29, 2018, 02:54:15 AM]

[January 28, 2018, 09:49:37 PM]

[January 28, 2018, 09:45:34 AM]

[January 28, 2018, 06:42:15 AM]

[January 27, 2018, 01:14:50 AM]

[January 27, 2018, 12:46:26 AM]

[January 24, 2018, 12:47:05 AM]

Author Topic: Zwischentragen, Hinterschweigen und Verleumden  (Read 1330 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +326/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Zwischentragen, Hinterschweigen und Verleumden
« on: November 29, 2015, 10:18:26 AM »
Atma spricht diese Thema oft an, weil es in vielen deutschen Übersetzungen eine völlig falsche Prägung hat, was mit "Pesuñña" gemeint ist (und weil gerade wieder über diese Art der Übersetzung gestoßen).

Über andere und deren Verhalten zu sprechen, ist ganz und gar nicht damit gemeint. Wäre das untugendhaft, wäre der gesamte Palikanon, des Buddhas und seiner Schüler Worte untugendhaft. Der gesamte Kanon besteht und ist aus "Zwischentragen" Nacherzählen, Verhalten und Personen behandeln entstanden.

Pesuñña bedeutet mit übelwollender Absicht andere zu schädigen und zu entzweien. Wäre das bloße klare Aussagen (mit nicht übelwollender Absicht) von Missverhalten oder bereden und zum Gespräch bringen von Personen, eine untugendhafte Handlung, so wäre die gesamte Vinaya und zahlreiche Suttas eine Dokumentation von unheilsamen Handlungen.

Diese Auslegung, wie sie im westen und der moderen Welt gerne gemacht und vertreten wird, kommt aus einem hochpreisen von Haushältergleichmut "Ruhe ist mir lieber als Verstehen" und wurde von Bhikkhus und Lehrern, die auf der suche nach "Kunden" waren so vorgestellt. Wer würde schon an belehrenden und tadelnden Mönchen interessiert sein, und voller Trübungen, wie könnte man den große Medi- oder andere Zusammenkünft ermöglichen. Die Lösung: "Irgend etwas erzählen, ist tabu!" Es ist ja nicht so, daß selbst jene, die dieses praktizieren, sich auch daran halten, haben sie nur ihre Freundlerl-Kreise (die dann immer wieder zerfallen) wo sie ihre G'schichten erzählen. So befindet sich Atma schon wieder mitten im Zwischentragen und sicher kann man alles mögliche hier unterstellen. Aber genau das wäre dann pesuñña, wenn man Sinn und Zweck weder kennt noch versteht, sich aber an die Händler des Haushältergeleichmut hält.

Also fürchten Sie sich nicht über Handlungen andere zu sprechen, dieses zu Bereden und mit anderen zu untersuchen, doch(!) achten Sie darauf warum sie es machen. "Möchte ich mich besser als andere darstellen?", "Möchte ich etwas heimzahlen", "Möchte ich mit dem Erzählen jemanden schlecht machen?"

Das kann man auch gut mit diesen all zu häufigen "Scheinheiligen Andeutungen" und Fragen. Da bekommt jemand etwas nicht verdaut oder auf die Reihe und dann schreitet er an andere Stelle zur Tat und fragt dann "Wie seht ihr das?" (sein Ziel genau im Geist, mit genauer Geschichte). Das dann klassischer pesuñña. Manche benutzen da Codes dafür, manche graben sozusagen Fallgruben... und, und, und.

Wenn Sie in eine Gruppe oder zu Menschen kommen, die nicht offen Dinge ansprechen, solches unterdrücken und sie "dumm" sterben lassen, so sollte genau dieses ein Grund sein, abstand zu halten, denn es handelt sich bei diesen oberflächlichen Personen um das "Schweigen der Jäger " die auch die Lämmer zur Nährung warten und prüfen wieviel Speck unter dem dicken Fellen ist..

Dieses ist eine ganz bewußte "Fallgrube", mit der Atma alle jene fangen möchte, die sich noch nicht darüber bewußt sind, sodaß sie für ihr eigenes wohl von hier an besser weiter ziehen können und diese "Falle" ist für jedermann gedacht, wer immer das Glück hat hinein zu fallen und etwas inne zu halten, beginnen zu verstehen.

In einer Gesellschaft die es vorzieht sich oberflächlich entgegenzukommen, und sich lieber die Trübungen streichelt, werden sie jedoch viel ihres Ansehens verlieren, sie schneiden sich regelrecht von unehrlichen und oberflächlichen Personen ab. Wenn Sie das nicht wollen, dann müssen Sie so falsch oder oberflächlich wie man eben in der jeweiligen Gruppe ist, sein. Ob solch Ansehen das wirklich wert ist?

Leute die auf Ansehen aus sind, kann man doch jede Gelegenheit geben, an denen sie sich Nähren können. Die Sache mit den "Fallgruben" ist jene, daß jene, die sie verwenden können und daran etwas gewinnen, leichter werden doch jene die sie nicht verwenden können, immer träger und unbeweglicher werden und einmal da drinnen, kann man jeden Tag etwas Ansehen teilen und dort in die Grube werfen, sodaß sie nicht verhungern bis zu dem unwahrscheinlichen Tag, an dem sie merken, das man, um aus den Grenzen der Grube nur entkommen kann, wenn man sich nicht an blähenden Dingen wie Ansicht nährt und die "Schähungsgeschwüre" nicht pflegt.

Sie müssen nicht schweigen und auch nicht reden, doch gut ist es wenn etwas unklar ist darüber zu reden und wenn Dinge klar sind zu schweigen. Normalerweise reden Leute wenn sie etwas gegehren und schweigen, wenn sie etwas nicht mögen. Oder sie reden wenn sie etwas nicht mögen, und schweigen wenn sie gierig auf die Lämmer warten.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +326/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Zwischentragen, Hinterschweigen und Verleumden
« Reply #1 on: December 11, 2015, 09:58:38 AM »

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Suta Sutta: Über das, was gehört

Ich habe gehört, daß der Befreite zu einer Begebenheit in Rajagaha, im Bambushain, der Eichhörnchenzufluchtstätte, verweilte. Dann wartete Vassakara der Brahmane, der Minister des Königs von Magadha, dem Befreiten auf und, mit Ankunft, tauschte er höfliche Grüße mit ihm aus. Nach dem Austausch von freundlichen Grüßen und Höflichkeiten, setzte er sich an eine Seite. Als er dort saß, sagte er zum Befreiten: "Ich bin der Ansicht, der Meinung, daß, wenn irgendjemand davon spricht, was er gesehen hat [sagend:] 'Dies habe ich gesehen', ist da kein Fehler darin. Wenn irgendjemand davon spricht, was er gehört hat [sagend:] 'Dies habe ich gehört', ist da kein Fehler darin. Wenn irgendjemand davon spricht, was er verspürt hat [sagend:] 'Dies habe ich verspürt', ist da kein Fehler darin. Wenn irgendjemand davon spricht, was er erkannt hat [sagend:] 'Dies habe ich erkannt', ist da kein Fehler darin."

[Der Befreite entgegnete:] "Ich sage nicht, Brahmane, daß über alles, was gesehen wurde, gesprochen werden sollte. Noch sage ich, daß über alles was gesehen wurde, nicht gesprochen werden sollte. Ich sage nicht, daß über alles was gehört wurde... alles was verspürt wurde... alles was erkannt wurde, gesprochen werden sollte. Noch sage ich, daß über alles, was erkannt wurde, nicht gesprochen werden sollte.

"Wenn für einen, der über, was gesehen wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten zunehmen und geschickte geistige Qualitäten abnehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache nicht gesprochen werden. Aber wenn für einen, der über, was gesehen wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten abnehmen und geschickte geistige Qualitäten zunehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache gesprochen werden.

"Wenn für einen, der über, was gehört wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten zunehmen und geschickte geistige Qualitäten abnehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache nicht gesprochen werden. Aber wenn für einen, der, über was gehört wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten abnehmen und geschickte geistige Qualitäten zunehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache gesprochen werden.

"Wenn für einen der über, was gespürt wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten zunehmen und geschickte geistige Qualitäten abnehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache nicht gesprochen werden. Aber wenn für einen, der über, was gespürt wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten abnehmen und geschickte geistige Qualitäten zunehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache gesprochen werden.

"Wenn für einen, der über, was erkannt wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten zunehmen und geschickte geistige Qualitäten abnehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache nicht gesprochen werden. Aber wenn für einen, der über, was erkannt wurde, spricht, ungeschickte geistige Qualitäten abnehmen und geschickte geistige Qualitäten zunehmen, dann sollte über diese Sorte von Sache gesprochen werden.

Dann stand Vassakara, der Brahmane, entzückt und erfreut an den Worten des Befreiten, von seinem Sitz auf und ging.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +326/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Zwischentragen, Hinterschweigen und Verleumden
« Reply #2 on: March 06, 2016, 05:11:35 AM »

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

..."Und wie sind da vier Arten von Un-Dhamma-Verhalten, unstimmigem Verhalten mit der Sprache?...

..."Er bring sich in entzweiende Sprache ein.[1] Was er hier gehört hat, erzählt er dort, um diese Leute von den Leuten hier zu trennen. Was er dort gehört hat, erzählt er hier, um diese Leute von jenen dort zu trennen. So jene trennend, die vereint sind, und Unfriede, zwischen jenen, die sich voneinander getrennt haben, aufzurühren, liebt er Uneinigkeit, erfreut sich an Uneinigkeit, genießt Uneinigkeit, spricht Dinge, die Uneinigkeit erzeugen...

..."Und wie sind da vier Arten von Dhamma-Verhalten, stimmigem Verhalten mit der Sprache?...

..."Entzweiende Sprache ablegend, steht er von entzweiender Sprache ab. Was er hier gehört hat, erzählt er nicht dort, um diese Leute von den Leuten hier zu trennen. Was er dort gehört hat, erzählt er nicht hier, um diese Leute von jenen dort zu trennen. Er vereint jene, die sich getrennt haben, oder festigt jene, die geeint sind, er liebt Eintracht, erfreut sich an Eintracht, genießt Eintracht, spricht Dinge, die Eintracht erzeugen...

 1. Pisuna vaca: Manche Übersetzer übersetzen diesen Begriff fälschlicher Weise als "verunglimpfen", welches tatsächlich eine von unwahrer Sprache ist. Pisuna vaca geht mit wahren Umständen um, ist jedoch dazu abgesehen Freundschaften auseinander zu brechen, oder davon abzuhalten, daß diese passieren.

Dieses Sila richtig zu verstehen, ist sicher eines der schwersten. Da man es in beider wege, im Schweigen, wie auch im Sprechen brechen kann, und ausschlaggebend ist nicht, ob seine Sprache jemanden von anderen trennt, sonder was man zu trennen oder zu vereinen beabsichtigt.

Wurde man sagen, daß jede Sprache, die Leute voneinander trennt, diesem Sila wiedersprechen würde, wäre der gesamte Kanon Pisuna vaca, denn letztlich trennt er nicht nur von der Gemeinschaft mit Dummen und schlechten Leuten, sonder auch gänzlich von Samsara.

Also ist die Absicht, warum man etwas sagt, was vielleicht zum Trennen führt und der umstand, daß man sicherlich nicht sich liebende voneinander Trennen möchte, ist auch klar, doch wenn wir zum Beispiel eine Gruppe von Drogensüchtigen her nehmen, oder eine Gruppe von Dieben, und in solch einer Gruppe, die sich aufgrund ihrer Abhängigkeit zusammengefunden hat, sagen würde, Drogen zu nehmen ist nicht gut, oder Steheln ist nicht gut, so ist es wohl nicht anzunehmen, daß die gesamte Gruppe dem folgen mag und man wird mit so einer hilfreichen und wahren Sprache gut jemanden von der Gruppe trennen.

Also nocheinmal, wenn Wahres, mit der Absicht gute Wege für einen oder viele zu öffenen, dann ist solches nicht falsch.

Selbst wenn man dieses als "Verunglimpfen" übersetzt, so haben wir schon an vielen Stellen erläutert, daß tadeln was zu tadeln ist in den Himmel führt, nicht zu sprechen von der Belehrung einer oder mehrer Personen, die dann dazu führt, daß sie sich von schlechter Gesellschaft zu guter zuwenden.

Leute nutzen diese Heuchlerei von "Nichttrennen" dazu, um schlicht ihren Interessen und ihrem Wachsen zu dienen und bezeichnend ist, daß gerade diese Leute, die so energisch vom "Nichttrennen" sprechen, in keinster Weise zurückschrecken jene von ihren Gruppen zu trennen, die ihnen wiedersprechen.

Sie finden dieses Heuchlerei und Perversion an häufigsten in diesen "Save community" Aufmachungen. Was als genau gegen Ihre Prinzipien, die sich in die Auslage stellen, und zwar aus einer üblen Motiviation heraus, im Interesse von MEIN und UNSER, sollen solche Ideen sein? Es ist einfach pures "Pisuna vaca" wenn Sie auf Gruppen stoßen, die sich was immer für Mittel zur Zensur und zum Ausgrenzen bedienen, um ihnen "Sichere Gesellschaft" vorzumachen.

Atma ist zu der Erkenntnis gekommen, und wiederholt diese hier nochmal in vielleicht Trennender weise, daß so ziemlich alles was sich an Gesellschaften unter dem Namen "Buddhismus" oder "Buddhisten" zusammengefunden hat, Banden von gauklern sind, die nichts anderes als Mehren und Gewinnen im Kopf haben und alles was nicht ihren persönlichen Interessen dienst, nicht dem Wachstum von Selbst und Wir, wird getrennt, geistig, verbal und körperlich, selbst, aufgetragen oder für gut empfunden.

Überlegen Sie sich gut, ob nicht alleine solchem unmoralischen Verhalten zuzustimmen und davon zu genießen, nicht schon ein Akt der entweienden Sprache ist. Entzweiend von was? Trennend vom Dhamma, trennend von Buddha und der Sangha.

In einer "buddhistischen Gesellschaft" nicht Anregen und Anhalten den Buddha, das Dhamma und die Sangha zu treffen, so wie etwa einige viele Gruppen es als verwerflich sehen, Suttas zu zitieren, oder verwerflich sich in Gesellschaft von Mönchen und Nonnen zu begeben und diese aufzuwarten, kann man davon sprechen, daß dieses die Abscheulichste Entzweiende Sprache ist, die man nur tun kann, so diese auch noch im Namen von Buddha, Dhamma und Sangha getan wird und sozusagen Rundherum-Lüge ist.

Atma regt in diesem Sinne, mit voller Zuversicht und Wissen, jenen denen es irgendwie möglich ist, an, sich von solchen Heuchlerischen Gruppen und Aufwartungen zu trennen, den diese haben ganz und gar keine Freude an Einheit, sie haben bloß Einheit für ihren Vorteil, nicht aber für den Vorteil von vielen, geschweige den für ein gutes als Ziel.

Wenn der Buddha davon spricht, sich von schlechter Gesellschaft, eine die zenziert, lügt, löscht, tötet (in dem sie nichtförderliches für die Gruppe und Interesse der Existenz entzieht), einer guten Gruppe und guten Freunden anzuschließen, dann ist diese nicht Pisuna vaca, wie es hier gemeint ist, denn nochmals, wäre dieses der Fall, währe die gesamte Lehre Buddhas Pisuna vaca.

Jemanden anzuerkennen und zu tolerieren, heißt nicht, daß man sich mit ihm/ihr vereinen muß, so wie sich trennen nicht heißt, das man sich ablehnt.

Atma fürchtet, daß diese Thema, spezielle für jene, die sich "Buddhisten" nennen, nicht so greifbar ist und da ja auch der Großteil der Mönche und Nonnen, das Töten, Stehlen, Lügen für den Buddhismus, direkt oder indirekt, verkündet, ist da auch wenig Hoffnung zu sehen, daß die Basics im Dhamma verstanden werden.

So ist diese Auführung wie immer für jene gedacht, die wenig Staub in den Augen haben und für die es ein verstärkendes Licht im Düsteren, oder ein Lichtfunke im Dunklen sein mag.

Eines ist klar, so man sich am Vereinen und Gruppieren erfreut, am Freunde machen, ist es wichtig und gut keinerlei anderen, aus was immer für einen Grund zu trennen, da dieses Trennen unweigerlich dazu führt, das einem das Selbst passiert.

Wenn Sie jedoch den Weg der Wahrheit gehen und dem Dhamma zugeneigt sind und nicht dem sozialisieren und verteitigen, dann verfügen sie über einen Weg der unweigerlich Samsara von Nibbana trennt, und anderen den Weg in welcher Weise auch immer abzuschneiden, daß wäre wohl keine glorreiche Tat, nur an sich selbst zu denken, hoffend, daß man in jeder Gruppe von Interessensgemeinschaften, zum mitspeisen, willkommen geheißen wird.

Eine Gruppe, die keine Abflüße hat, ist keine Gruppe die keine Zugänge hat, sondern eine, die es allen, wenn sie wollen, ermöglicht einzutreten, mit den geringst möglichen Eigeninteressen, doch das einzelne Lebewesen und dessen bedarf sehend.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
13 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
February 21, 2018, 10:18:54 PM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

February 19, 2018, 06:00:04 PM
Much joy and releasing touches here, Nyom Chris, my person will leave for today, befor it becomes tomorrow, and rest a little.
 

Johann

February 14, 2018, 03:57:33 PM
Sadhu, auch jenen, die ihn morgen, auch Chinesisches Neujahrsfest, begehen, einhalten.
 

Marcel

February 14, 2018, 01:37:51 PM
einen verdienstvollen uposatha allen!!!
 

Johann

February 10, 2018, 12:31:09 PM
Sadhu! Mag er fruchtvoll verlaufen sein. Gerade wieder Möglichkeit erhalten, in dieser Welt hier beizutragen.
 

Marcel

February 08, 2018, 12:46:43 PM
 :-* :-* :-* ich wünsche allen einen verdienstvollen uposatha  :-* :-* :-*
 

Marcel

February 05, 2018, 02:19:14 PM

 :-* :-* :-* sadhu,sadhu,sadhu

 :-* :-* :-*
 

Johann

February 02, 2018, 12:38:06 PM
Sadhu
Meinereiner ist so schnell ie noch nie genesen. Die Symptome des Befalls nur 2 Tage, und die üblichen 5 Tage um das Medikament zu überstehen. Atma ist gerade wohl auf und auch das ist wie für alle nicht sicher. Nutze den Tag heißt vorallem über Alter, Krankheit und Tod, wie Alternative z
 

Sophorn

January 31, 2018, 08:34:45 AM
 :-* :-* :-*
Möge sich Bhante wieder schnell vondem Malariaschub erholen!  :-* :-* :-*
 

Johann

January 24, 2018, 04:49:45 PM
Nyom Moritz
 

Moritz

January 24, 2018, 04:48:30 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Marcel

January 24, 2018, 12:46:37 PM
 :-* ehrwürdiger bhante johann  :-*
 

Johann

January 24, 2018, 12:10:15 PM
Nyom Marcel.
 

Johann

January 24, 2018, 07:27:24 AM
Nyom Jens.
 

Johann

January 24, 2018, 05:39:37 AM
Nächste Woche ist ja schon Magha-puja, doch Ovāda-pāṭimokkha Gāthā ist ja etwas Zeitloses. Ajahn Lees Dhamma für Jedermann .
 

Moritz

January 24, 2018, 12:41:03 AM
Namasakara Bhante _/\_

Einen verdienstvollen Uposatha allen.
_/\_
 

Marcel

January 23, 2018, 10:31:51 PM
 :-* natürlich auch ein verdienstvollen uposatha in allen anderren welten  :-*
 

Marcel

January 23, 2018, 06:00:44 PM
 :-* einen verdienstvollen Uposatha wünsche ich allen in kambodscha  :-*
 

Marcel

January 23, 2018, 05:27:00 PM
 :-*sadhu ehrwürdiger bhante johann!!! :-*
 

Johann

January 23, 2018, 05:25:01 PM
Atma wird sich zurückziehen, werte Herren. Mögen Sie sich noch gerne austauschen und kennenlernen. Nyom Marcel hilft sicher gerne weiter. Und nicht vergessen Ihre Verdienste noch zu teilen.

Chamreoun bho (möge sich Wohl mehren)
 

Johann

January 21, 2018, 01:39:10 PM
Sadhu!
 

Sophorn

January 20, 2018, 04:03:38 PM
 :-* :-* :-*
Mögen alle Lebewesen frei von Leid sein!
Mögen alle guten Wünsche vielfach zu den Wünschern zurückkommen.
 :-* :-* :-*
 

Moritz

January 20, 2018, 01:29:11 AM
_/\_
 

Johann

January 19, 2018, 11:14:34 AM
Sokh chomreoun, Nyom (, verspätet, Zeile meist eingeklappt, wohl ein Browser - cookie Fehler)
 

Moritz

January 19, 2018, 05:35:24 AM
_/\_ Namasakara, Bhante
_/\_
 

Johann

January 18, 2018, 05:06:38 AM
..wäre es nicht passend "Gestehen" anzunehmen, selbes Ups habend. Jedoch ist es in dem Fall ja noch gut gegangen und daher Grund für gemeinsames "gerade noch" und Mudita. Gut das gewisse Verbindungen und Wahrnehmen nicht abreißt (reißen kann) und absehbar passiert.
 

Johann

January 18, 2018, 05:02:41 AM
Atma war, aus irgend einem Grund, fest überzeugt, das gestern Uposatha sein sollte, trotzdem er am Almosengang gar Laien in Wat ziehen sah (denkend, gut auch heute an punna teilzunehmen). Selbigem Thema gegegnend, sah Atma nach und mußte feststellen, das bereits der 16. war. So zu diesem Ausmaß (
 

Moritz

January 17, 2018, 10:36:54 PM
 

Johann

January 17, 2018, 01:08:49 PM
Und gestern? Übersehen, oder verdienstvoll?
 

Sophorn

January 09, 2018, 07:48:37 AM
 :-* :-* :-*
sadhu. anumodana.
 :-* :-* :-*
 

Johann

January 09, 2018, 01:51:15 AM
Sadhu! Anumodana!
 

Marcel

January 09, 2018, 01:39:30 AM
 :-*allen ein verdienstvollen uposatha :-*
 

Johann

January 03, 2018, 11:42:34 AM
ធម្មតា ញោម។ Dhammatā, Ñoma.
 

Marcel

January 03, 2018, 10:39:23 AM
 :-* បាទ :-*  អរគុណ :-*  ខ្ញុំសុខសបាយជាទទអរគុណ  :-* ehrwürdiger bhante, ja mir geht es gut! ich hab mich er-holt!  wie geht es ihnen?  :-*
 

Johann

January 03, 2018, 10:30:20 AM
Marcel. Er- oder besser vielleicht Entholt und Verdaut?
 

Marcel

January 03, 2018, 10:24:49 AM
 :-* :-* :-*
 

Chanroth

January 02, 2018, 04:59:02 AM
សាធុសាធុ :-*
 

Johann

January 01, 2018, 02:05:59 PM
Sokh chomreuon, Nyom.
 

Chanroth

January 01, 2018, 12:36:03 PM
 :-* :-* :-*Karuna tvay bongkum
 

Johann

January 01, 2018, 12:42:33 AM
Einen freidvollen und erkenntnisreichen Vollmond Uposatha, am ersten Tag des Jahres.
 

Johann

December 31, 2017, 05:59:48 PM
Also hier spricht man nun schon von Wiedergeburt 2018.
 

Maria

December 30, 2017, 10:19:57 AM
Danke, wird weitergegeben und ebenfalls die besten Wünsche retour
 

Johann

December 30, 2017, 10:12:19 AM
Beste Wünsche und Grüße in den Kreis der Familien, Freunde und Lieben und möge man viel Zeit mit den Älteren, guten Gönnern und Weisen verbringen, sich nicht zu sehr Panalem hingeben.
 

Maria

December 30, 2017, 10:09:05 AM
Zeichen davor ist leider unpassend.
 

Maria

December 30, 2017, 10:05:41 AM
 :-*Werter Bhante
 

Johann

December 30, 2017, 10:04:46 AM
Njom Maria.
 

Johann

December 23, 2017, 01:56:19 PM
Funtioniert hier gut, Nyom Sophorn
 

Sophorn

December 23, 2017, 01:35:54 PM
 :-* :-* :-*
Karuna tvay bongkum
kana ist aufgefallen, dass die Bilder sich schlecht runterladen lassen. Hat das mit dem Server zu tun oder doch eine Störung hier in Ö? :-* :-* :-*
 

Johann

December 23, 2017, 12:01:30 PM
មើលនិងចែករំលែកដោយខ្លួនអ្នកនៅពេលក្រោយ
http://sangham.net/index.php?topic=8304.new#new
 

Johann

December 23, 2017, 11:59:01 AM
បាន ណោម
 

Chanroth

December 23, 2017, 11:44:51 AM
 :-*តើព្រះតេជគុណបានទទួលEmailខ្ញុំកណាឬនៅ

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 13658
  • Total Topics: 2639
  • Online Today: 25
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 13
Total: 13