* * *

Tipitaka Khmer



 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Heute um 05:40:23 Nachmittag]

[Heute um 05:03:29 Nachmittag]

[Heute um 03:30:36 Nachmittag]

[Heute um 01:52:26 Nachmittag]

[Heute um 10:43:14 Vormittag]

[Heute um 08:49:02 Vormittag]

[März 29, 2017, 03:41:29 Nachmittag]

[März 29, 2017, 08:30:20 Vormittag]

[März 28, 2017, 02:26:54 Nachmittag]

[März 28, 2017, 08:02:17 Vormittag]

[März 27, 2017, 02:46:12 Vormittag]

[März 27, 2017, 02:41:26 Vormittag]

[März 26, 2017, 07:09:43 Nachmittag]

[März 26, 2017, 06:41:10 Nachmittag]

[März 26, 2017, 06:10:51 Nachmittag]

[März 26, 2017, 04:03:49 Nachmittag]

[März 24, 2017, 05:38:29 Nachmittag]

[März 24, 2017, 04:35:34 Nachmittag]

[März 24, 2017, 01:43:52 Nachmittag]

[März 24, 2017, 08:28:38 Vormittag]

[März 23, 2017, 06:31:14 Nachmittag]

[März 23, 2017, 03:59:31 Nachmittag]

[März 23, 2017, 01:15:16 Vormittag]

[März 21, 2017, 01:20:03 Vormittag]

[März 21, 2017, 01:06:36 Vormittag]

[März 20, 2017, 05:26:52 Nachmittag]

[März 20, 2017, 09:12:52 Vormittag]

[März 20, 2017, 08:00:20 Vormittag]

[März 20, 2017, 06:03:35 Vormittag]

[März 20, 2017, 05:43:57 Vormittag]

[März 20, 2017, 05:42:03 Vormittag]

[März 20, 2017, 05:39:36 Vormittag]

Autor Thema: Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?  (Gelesen 6084 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« am: Dezember 30, 2015, 09:25:15 Vormittag »

Samana Johann zur Uebersicht:   *

Der zweite Teil, Retreatunterbrechung, Reise ev. nach Oesterreich (Dez. 2016), beginnt etwa hier . Bilder und anderes hier auch im Verlauf. Viel der Kommunikation, Info und Gelegenheiten zum erfreuen ist den Beitraegen als audio beigefuegt, und fuer den Zugriff, auch zu Bilddatein und gewissen Links, bitte eingeladen und weitgehend Weltlich ohne jede verpflichtungen, anmelden und einloggen. Posten koennen Sie auch als Gast , "anonym" , fuer etwaige Fragen, Gaben, Unterstuetzung, und wenn mitgefuehl, auch Kritik die hilfreich sein mag.

Dazugehörige Themen im Verlauf:
Segen für Zwischenstop in Phnom Penh Dez 2016
Ankunft und Empfang in Phnom Penh
Winterkleidung und Nähen von Robe für den Bhante



Atma versucht gerade des Ehrw. Nyanadassana   Einladung , nach Nā Uyana Aranya , für den Ehrw. Indaññāno Thera zu nutzen, und mußte dabei an die werten Upasaka Marcel , Moritz und Harry denken, aber auch alle anderen, die so etwas interessieren würde, als so diverse Fragen in "weltlichen" Belangen und ev. Begleigung aufkamen, da der Ehrw. Indaññāno zwar kein Problem hat in Pali zu kommunizieren, jedoch gewisse Fragen gut in Englisch abgewicklet werden würden. Auch ist er völlig unbewandt was alles außerhalb seines einfachen Landes alltäglich ist.

Wenn es jemanden interessieren würde, den Ehrwürdigen zu begleiten, und sich für eine gute Zeit sich um seine weltlichen Dinge zu nützen, während nebenbei Dhamma zu praktizieren, sei es als 8, 10 Sila Laie oder gar Novize, mag dieses vielleicht als inspirierende Aufgabe sehen werden.

Der Ehrw. Indaññāno ist ein sehr, sehr bescheidener und belehrter Mensch und auch sehr offen, überaus mitfühlend, nachsichtig und umsichtig gegenüber anderen, wie Leuten um sich. Hat lange Erfahrung in Führung und Ausbildung.

Es wäre sicher interessant oder überlegenswert, ihn vielleicht sogar schon in Kambodscha vorzubereiten und gleichzeitig von ihm zu lernen. Er selbst, wenn alles für ihn paßt würde etwas 3-5 Jahre dort lernen wollen. On man ihn nun für ein paar Monate, 1 Jahr oder länger begleitet, ist sicher keine Verbindlichkeit, auch besteht sonst keinerlei Bindung dadurch und über das Ausmaß hinaus, wie man es dann persönlich mit ihm abklären würde.

Neben Dingen wie persönliche Wünsche, Flug und wahrleinlich Visa, wird die Versorgung mit den vier Notwendigkeiten für diese Zeit, sicher kein Problem sein. Ob sich selbst für diese Dinge Unterstützung findet, kann Atma nicht sagen.

Wenn jemand da Interesse hätte, einfach melden und Bescheid geben.
« Letzte Änderung: Dezember 16, 2016, 06:24:08 Nachmittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #1 am: Februar 08, 2016, 10:00:16 Vormittag »
So wie es aussieht, ist es dem Ehrw. Indaññāno Thera ermöglicht, das Kloster zu besuchen, und er würde im Mai (genauer Zeitpunkt noch nicht bekannt, so ja sonst noch nichts für seine Reise vorbereitet ist) die Reise antreten.

Wenn also jemand Interesse hätte den Ehrw. Bhante zu begleiten und dafür vielleicht auch etwas Zeit hier in Kambodscha für die Vorbereitung, wie etwas Englisch lernen, dienend geben möchte, so mag er dazu herzlich eingeladen sein.

All die Dinge sind natürlich unverbindlich und um die eigene Verpflegung und Unterkunft hier, die vier Bedarfmittel, muß man sich sicher nicht viel gedanken machen, für die wird irgendwie immer gesorgt.

Einfach melden.

(So, und jetzt werde ich den ehrenwerden Bhante auch gleich über sein Glück informieren, seine erste Reise ins völlige ungewisse und ungeplante in die fremde.  :) )

Mudita
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #2 am: März 07, 2016, 01:41:59 Nachmittag »
Die Flugticket-Sache könnte sich vielleicht schwieriger gestalten als erwartet. Der ehrenwerte Bhante, grundsätzlich nicht die Person, die sich gerne anmerken läßt, wenn ihm etwas fehlt, und selten Andeutungen macht, es sei den es geht nicht um seine Person, getraut sich nicht seinen nahen Laien auch nur irgend etwas sagen: "Wenn die das erfahren, habe ich überhaupt keine Chance dort hinzufliegen. Die würden mich doch alle nicht gehen lassen. Die Leute im Wat, seine Schüler... Wenn dann geht das nur, wenn ich zwei Tage zuvor bescheid gebe, ohne das hier jemand etwas weiß."

Nicht einfach.
« Letzte Änderung: November 14, 2016, 11:08:15 Nachmittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #3 am: März 16, 2016, 12:41:57 Vormittag »
Kommunikation weg Bhante Indannanos Reise (via email) hat Ātman im
Monastic social area - [Klösterlicher Sozialraum] untergebracht, sollte sich jemand darum annehmen wollen. Infos für die Abwicklung mit dem Gastgeberkloster sind ebenfalls enthalten. (Bereich ist nicht öffentlich. ggf. mit Aramika Kontakt aufnehmen )
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Administration

  • Administrator
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +16/-0
  • Benutzerkonto zur Administation
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #4 am: März 21, 2016, 07:30:47 Vormittag »
To keep you updated and to counteract the defilements tendencies of stinginess - even in regard of merits - to tend not even to hide the imperfectness but also the skillful deeds.

When visiting the monastery here, some lay people gave the possibility to talk about Bhante Indannanos possible travel personally.

Without agreement or offer of a specific/fix exact time Upasaka Vladimir ( Tengrisaddhu ) told that he is willing to help to bring Ven. Bhante Indannano to the target destination and also use it for his own additional possibility to join a Vipassana retreat for him-selves in this way. He offered it in this way to Bhante. As it looks for now, June seems to be possible.

Bhante Indannano accepted to offering in this way silently.

Upasika Sophorn  declared that she offers to arrange the formal things in regard of the ticket (tickets) and also took Bhantes formal papers in trust for the first. Bhante does not really hold on them and is informed of its

So its good to address her here or in the Non-Public Communications and coordination in regard of Bhante Indanannos travel . See also link/target cloud above.

The topic is best used to declare your appreciation or support in what ever way, and let others know about it. Further details you may then discuss in the non public topic as a member within the organizing community her on Sangham.net

Anumodana punnjy kusala!


Um Sie etwas am laufenden zu halten, und der Trübungens Tendenz zur Knausigkeit, selbst im Bezug auf Verdienste, dazu neigen, nicht nur unperfekte, sondern auch geschickte Taten verstecken zu wollen.

Als das Kloster hier besuchend, gaben einige Laien die Möglichkeit über Bhante Indannanos mögliche Reise personlich zu sprechen.

Ohne Zustimmung im Bezug auf eine spezifischen/exaktes/fixes Datum, erklärte Ipasaka Vladimir, daß er gewillt ist den Ehrwürdigen Bhante Indannono an seinen Zielort zu bringen und das er die Möglichkeit auch nutzen möchte, eine Vipassana Retreat für sich selbst auf diese Weise zu tun. Er bot dieses in dieser Weise dem Bhante an und wie es aussieht, wäre Juni möglich.

Bhante Indannano nahm das Angebot schweigend in dieser Weise an.

Upasika Sophorn erklräte, daß sie das Organisieren der formalen Dinge für das/die Tickets übernehmen möchte, und nahm auch die formalen Papiere Treuhändig. Bhante, der an diesen nicht wirklich hängt, ist über den Verbleib in Kenndnis gesetzt und willigte ein.
So ist es gut Sie hier oder im Thema Non-Public Communications and coordination in regard of Bhante Indanannos travel für eventuelles Mitwirken wollen zu aufzuwarten.
Das Thema hier ist bestens für das Ausdrücken von Anerkennung oder für Unterstützung jeglicher Art, und das andere darüber wissen, genutzt. Für witere Diskussione mögen sie auch das nichtöffentliche Thema, als direktes Motglied der Organisierenden Gemeinschaft hier auf sangham.net

Anumodana punnjy kusala!

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #5 am: März 21, 2016, 08:00:10 Vormittag »
Ātman möchte, den Worten des Erhabenen Buddhas nachfolgend nochmal über das riesige Ausmaß an heilsamen erinnern, daß man mit der Hilfe, Dienen und Ebenen der Straßen für das Treffen der Mitglieder der klösterlichen Sangha, wie auch im Bezug auf Unterstützung von jedermann (Laie oder Klösterlicher), der sich der Praxis widmen möchte, erwirkt und auch teilt.
 
So soll dieses auch eine Anregung sein, selbst sich der Reise anzuschließen, sich einzubringen, sich damit zu freuen zu dienen, oder wie immer daran teilhaben und mehren.


Ātman likes to remember - in accordance with the Buddhas word - again on the huge dimension of wholesomeness which comes by helping, serving and even streets for making it possible so that the monastic Sangha can meet each other as well the support of anybody (lay or monastic) who likes to dedicate him/herself to practice.

In this way it should be also a suggestion to participate on the travel by one self, to take part, to rejoice with it or share it in what ever way and nourish it.
 
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #6 am: März 22, 2016, 07:23:18 Nachmittag »
Wenn jemand Interesse hat, vielleicht ein, zwei Monate vor der Abreise nach Kambodscha zu kommen, und dem Ehrw. Bhante vielleicht helfen möchte etwas englisch zu lernen, oder sich vielleicht als Novize einweihen zu lassen und ihn so zu unterstützen und ihn dann vielleicht sogar nach Sri Lanka begleiten möchte, sind daß alles Dinge die möglich sind. Also in keiner Weise irgendwie auf Schienen gebracht sehen, und der eigenen Inspriation Hemmungen geben.

If somebody has interest to come to Cambodia one or two month earlier and feels inspired to help Ven. Bhante to learn some english, or even likes to ordain as a novice, maybe even accompany him to Sri Lanka, are this all of the many possibilities. So please don't feel brought on a fix track and cut possible own inspirations away.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #7 am: März 23, 2016, 04:30:32 Vormittag »
Zitat von: Johann just now
Upasaka Vladimir,

mudita.
Please use the forum Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?

There are already a lot of people even around the world who know about your merits and who not only rejoice but also like to directly and indirectly take part. That's the hard part, the sharing of merits but the most effective punnja. The possibility to make merits should be open for every one. Think how less merits it would be, if it is dependent on Atman or on you exclusively.

You are all furthermore not dependent on Atman in regard of questions and you are always good protected within a community, there is always somebody who sees something one does not see. There are also others who have brought the wheel into turning and maybe it will grow to a small devoted group who would even also take a little care of the Sangha in Sri Lanka as well and not just meditation costumer.
Sadhu!

Furthermore this email address will be closed today. :)

metta & mudita

Zitat von: On 3/23/2016 9:27 AM, Vladimir wrote:
> Dear Ven. Johann,
>
>       Thank you for the given opportunity to accumulate merits in this life by accompanying Ven. Indannano to Sri Lanka.
> I have suggested possible dates to Sophorn ( between 22nd  of June and 8th of July this year).
> My family has agreed for the undertaking of this journey by me.
> I have a small request. Could you please give me the contact details of the forest monastery, so I can learn more about their location and Buddhist order.
>
> Best wishes : upasaka Vladimir

The forms for requesting your eventual Vipassana course you may find on the monasteries web site: http://nauyana.org/
Atman guesses that Monastery would even help in regard of visa, you have to check it for your self, and of course its best to make them as less as possible busy.

Some infos about the monastery you can find on wiki as well: https://en.wikipedia.org/wiki/Na_Uyana_Aranya

Upasaka Moritz  , who takes also as much as possible care to share all the merits, may know also much. You can talk details, inside of the direct involved as well in the non-public topic, so everybody is always best informed.

The previous correspondence, is known by Upasika Sophorn  , and Atma will try to share it also in the non-public topic.

In regard of the accompanying of Ven. Indaññāno  , you should inform the monastery that you will take care, as well receive also the visa for him before he will travel with you. But best at the moment when you have possible booked the flight and there is not only theoretical talk.

Mudita

Please do not feel shy to ask and share.
« Letzte Änderung: März 23, 2016, 04:40:37 Vormittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #8 am: März 23, 2016, 09:10:58 Vormittag »
For those who like to know more about their eventually own training possibility, where the surrounding deeds and merits are a perfect foundation, if kept as primal focus, let it become very natural by it self, here a brief description:

The meditation taught at Pa-Auk Tawya is based on the instructions by The Buddha as found in the Tipiṭaka (the Pāli Canon) and its commentaries.

In brief, the main practice is to begin with Samatha (tranquility) meditation, which is to develop absorption concentration, also called jhāna. A yogi (meditator) is free to choose any of the forty Samatha subjects as taught by The Buddha. In Pa-Auk Tawya, most yogis develop jhāna with mindfulness-of-breathing (ānāpānassati). Having developed Samatha, the yogi may proceed to practise Vipassanā (insight) meditation.

As an alternative, the yogi may omit the development of jhāna. He/she (“he”) will be taught instead to develop the less powerful access concentration with the Samatha subject of Four-Elements meditation, prior to the practice of Vipassanā meditation. In either case, the concentration attained by the yogi produces the 'light of wisdom'.

Having completed the development of his/her (“his”) Samatha meditation, the yogi is then taught to protect his practice with the Four Protective Meditations of Mettā (Loving Kindness), Buddhānussati (Recollection of The Buddha), Asubha (Repulsiveness of the Body), and Maranānussati (Recollection of Death).

Following that, the yogi will be taught to prepare the way for Vipassanā meditation, which is to use the ‘light of wisdom’ to discern ultimate materiality and mentality. The yogi will also be taught to discern the workings of Dependent Origination (paṭṭiccasamuppāda). This means he will discern a number of past and future lives, and to discern the causes for certain rebirths.

Only upon having discerned ultimate materiality and mentality and their causes (Dependent Origination), does the yogi have the necessary objects for Vipassanā meditation. The practice of Vipassanā meditation is to discern the three characteristics of impermanence (anicca), suffering (dukkha), and non-self (anatta) in ultimate materiality and mentality – of past, present, and future, internal and external, gross and subtle, inferior and superior, far and near.

In accordance with the Visuddhimagga (Path of Purification), the yogi will be taught a series of detailed practices by which to develop and strengthen his Vipassanā knowledge of materiality and mentality of past, present and future. In this way, the yogi may progress through the different insight knowledges, preliminary to the attainment of Nibbāna.

Should the yogi attain Nibbāna, he will be taught how to discern which defilements have been destroyed, and which stage of enlightenment he has reached. With continued practice, the yogi may destroy all the taints, and be able to attain Arahantship, meaning he will have put a complete end to rebirth and suffering.

The 2 main languages of instruction for foreigners are English and Chinese.

For further details of the teaching of meditation, please refer to the book Knowing and Seeing (Rev. Ed.) by the Venerable Pa-Auk Tawya Sayadaw, and to Teaching & Training , a concise introduction to the Sayadaw’s teaching, compiled by his foreign disciple.

Next to Sadhu! to this kind of instruction, which hopefully does not seems to look arrogant, Atman likes to add that this lineage also follows the Buddhas given economy, the generosity in advanced, freely, and that it uses the Sangha as leader which all is something that excels many other approaches because of Dhamma in line with Dhamma.

If it is possible for you, invite others who may not the financial possibilities to take part on it and as you for sure have not over looked, it's open for both, the valued Misters and Ladies. Build your Path to liberation based on joy even before to step on it. Look after the Sangha even if you are on practising and before.

In regard of the preparation till then, keep strictly the five Silas, work eager and do all your normal duties heedfully and refrain as much as possible from any sensual digressions. The joy from no faults and good work will provide you more joy that sensuality could ever bring. You can nothing but arrive on your destination regardless where you are for now.



Für jene, die mehr über deren eventuellen eigenen Übungsmöglichkeiten erfahren wollen, wo diese umgebenden Tate und Verdienste das perfekte Fundament sind, wenn dieses im Fokus behalten, sie natürlich selbst wirken lassen, hier eine kurze Beschreibung:

Die Meditation in Pa-Auk Tawya basiert auf die Anweisungen des Buddhas, wie sie im Tipiṭaka (dem Pāli Kanon), und seinen Kommentaren zu finden ist.

In Kürze beginnt die Ausübung mit Samatha (Stille) Meditation, welche dazu dient Vertiefungskonzentration, auch Jhāna genannt, zu entwickeln. Einem Yogi (Meditierender) steht es frei, irgend eines der vierzig Samatha-Gegenstände, gelehrt von dem Buddha, zu wählen. In Pa-Auk Tawya, entwickeln die meisten Yogis Jhāna mittels Achtsamkeit auf den Atem (ānāpānassati). Samatha entwickelt, mag der Yogi zur Vipassanā (Einsichts) Meditation fortschreiten.

Als eine Alternative mag der Yogi das Entwickeln von Jhāna auslassen. Er/Sie ("er") wird anstelle die weniger kraftvolle Zugangskonzentration entwickeln gelehrt, mit dem Samatha-Gegenstand der Vier-Elemente-Meditation, vorangehend der Ausübung von Vipassanā Meditation. In jedem der Fälle produziert die vom Yogi erlangte Konzenrtation 'das Licht der Weisheit'.

Seine/Ihre ("seine") Samatha-Meditation entwickelt habend, wird dem Yogi gelehrt, seine Ausübung mit den Vier Beschützenden Meditationen von Mettā (Wohlwollen), Buddhānussati (Wiederbesinnen auf den Buddha), Asubha (Abstoßende des Körpers), und Maranānussati (Wiederbesinnung auf den Tod).

Dem folgend wird der Yogi gelehrt, sich für den Weg der Vipassanā-Meditation vorzubereiten, welches der Nutzen des 'Lichtes der Weisheit', für das Erkennen der letztlichen Körperlichkeit und Geistigkeit, ist. Der Yogi wird auch belehrt die Arbeitsweise von Bedingetem Entstehen (paṭṭiccasamuppāda) zu erkennen. Dieses bedeutet, daß er eine Anzahl von vergangenen und Zukünftigen Leben erkennen wird, und die Ursachen von bestimmten Wiedergeburten.

Nur nachdem die ultimative Körperlichkeit und Geistigkeit, und deren Ursachen (Bedingetes Entstehen) erkannt wurden, hat der Yogi die notwendigen Gegenstände für die Vipassanā Meditation. Die Ausübung der Vipassanā-Meditation ist, um die drei Eigenschaften der Unbeständigkeit (anicca), des Leidens (dukkha) und Nichtselbst (anatta) in der ultimativen Körperlichkeit und Geistigkeit, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, innerlich und Äußerlich, grob und fein, minder und erhaben, fern und nahe zu erkennen.

Im Einklang mit dem Visuddhimagga (Pfad der Reinigung) wird dem Yogi eine Reihe von genaueren Ausübungen gelehrt, mit der sein Vipassanā-Wissen der Körperlichkeit und Geistigkeit, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, entwickelt und gestärkt wird. Auf diese Weise schreitet der Yogi durch die verschiedenen Erkenntniswissen, dem Erlangen von Nibbāna vorausgehend.

Sollte der Yogi Nibbāna erlangen, wird ihm gelehrt, wie er erkennt, welche Trübungen zerstört wurden, und welchen Zustand des Erwachens er erreicht hat. Mit fortwährender Ausübung mag der Yogi alle Befleckungen zerstören und fähig sein Arahatschaft zu erreichen, bedeutend, daß er eine völliges Ende der Wiedergeburt und dem Leiden setzt.

Die zwei Hauptsprachen der Einweisungen für Ausländer sind Englisch und Chinesisch.

Für weitere Detail des Trainings der Meditation, beziehen Sie sich bitte auf das Buch Knwoing and Seeing (überarbeitete Ausgabe), vom Ehrw, Pa-Auk Tawya Sayadaw und auf Teaching & Training , eine kurze Einleitung zur Sayadaws Lehren, zusammengestellt von seinen ausländischen Schülern.

Neben dem Sadhu! zu dieser Lehrweise, hoffentlich nicht anmaßend wirkend, möchte Atma ergänzen, das diese Linie sich auch der von Buddha festgelegten Ökonomie, dem Dana im voraus und der Sangha als Führung bedient und als vielerlei Hinsicht, alles bisher begegnetem übertrifft, Dhamma im Einklang mit Dhamma beschreibt.
Wenn Sie es sich leisten können, landen Sie andere ein, die es sich vieleicht nicht leisten können, dabei teilzunehmen und wie sicher nicht übersehen, gilt dies für Manderl und Weiberl, die werten Herren und Damen. Bauen Sie sich Ihren Weg zur Befreiung mit Freude schon bevor Sie sich darauf begeben. Sorgen Sie für die Sangha, auch wenn sie in der Ausübung sind und davor.

Was die Vorbereitung betrifft, halten Sie sich streng an die fünf Silas, arbeiten Sie fleißig und erledigen Sie ihre Pflichten und stehen Sie so gut wie möglich von Sinnlichen Abschweifungen ab. Sie können nur am Zielort ankommen, ganz egal wo Sie sich gerade befinden.

Anumodana!

 
* Anmerkung  [Atman möchte sich nun etwas auf die Leichenverbrennung einstimmen und dem widmen]
« Letzte Änderung: März 23, 2016, 09:23:14 Vormittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Einem Bhikkhu für eine gewisse Zeit dienen. Interesse?
« Antwort #9 am: März 23, 2016, 04:14:37 Nachmittag »
Atma möchte noch die Verdienste eines Entschlusses, den der Ehrenwerte Indannano getan hat teilen.

Nie ein Handy führer besessen, hatte ihn vor Jahren, als er noch am Leben war, sein Einweiser ein altes, jetzt vielleicht 15 Jahre oder älter, Handy gegeben, sodaß er stets mit ihm in Verbindung bleiben könnte, so er fern in der Stadt lernte.

Atman war die letzen Tage nebenbei beschäftigt, das kleine Smartphone, welches er für die Sangha hier übernommen hatte, für des Bhantes Reise als Bibliothem auszustatten, sodaß er das Dhamma auch in seiner Sprache mitnehmen kann.

Vorgestern, so ziemlich alles, von Büchern, Tipitaka den Kommentaren usw. fertig, wartete er den Bhante auf und fragte Ihn, was er vielleicht noch auf dem Gerät haben möchte. "Kana hat sich überlegt, keinerlei Handy oder sonst etwas mitzunehmen. Er wird sich nur das Rezitationsbuch auf Englisch mitnehmen. Kana hat nun so viele Jahre gelernt, es ist nun wirklich an der Zeit sich ausschließlich um die Praxis zu üben, und dieser möchte ich nun die nächsten Zwei Jahre widmen."

"Sadhu!" Atma freute sich, hatte er viel Zeit damit verbracht stets klar zu machen, daß all dieses Wissen in der Vorstellungsansammlung enthalten ist, leer und mit spätestens dem Tod weg ist. Da kamen immer wieder Gedanken von dies Studieren, daß lernen, im Land vielleicht noch Sigalesisch lernen um die alten Schriften lesen zu können... auf.

Mit diesem Entschluß ist Atma ein großer Stein vom Herzen gefallen.

Ach ja, noch was. Atma hatte kürzlich den Ehrw. Ajahn Tan Martin nach Kambodscha einladen wollen, der da meinte sicher nicht willkommen zu sein. Vom Gegenteil hier wissend, vielleicht möchte man ihm hier her, in das Kloster einladen, und vielleicht auf die Reise, wer weiß wie lange, nach Sri Lanka mitnehmen. Auch der Ehrenwerte Bhante hat schon viel zu lange die Arbeit getan, die Laien machen sollten und auf seine Praxis zum "Wohle" der Laien verzichtet.

In der Welt fehlt es nicht an Lehrern und Schülern, sondern nur an Arahats und weisen Schülern, die alles abnehmen, was in ihren Bereich fällt.

In diesem Sinne wünscht Ihnen allen meine Person bestes gelingen und Freude am Anfang, in der Mitte und am Ende und beenden Sie es beschämt über gute Taten zu sein, auch wenn sich die ganze Welt anderes drehen mag und entgegen, wie auch nicht geizig zu sein und jede nur mögliche Türe für andere zu öffenen um teilzunehmen. Ob sie das dann tun oder nicht, hängt nur von deren kammischen Bedingungen ab, weises und wertvolles zu sehen. Jedefalls benötigt jemand der den Pfad für sich und andere zum Himmel und darüber hinaus errichten, selbst vor Königen und korrupten Richtern nicht fürchten, ist von den Devas und den Drei Juwelen stets beschützt.

Anumodana!
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +191/-0
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Non-Public Communications and coordination in regard of Bhante Indanannos travel
« Antwort #10 am: April 12, 2016, 02:28:04 Vormittag »

Aramika   *

Dieses neue Thema wurde  aus abgetrennten Beiträgen, ursprünglich in Non-Public Communications and coordination in regard of Bhante Indanannos travel ,  hier zu einem neuen eröffnen. Für ev. ergänzende Informationen zur Herkunft, sehen Sie bitte das Ursprugsthema ein. Anumodana!

The new topic here is made from one or more post from there Non-Public Communications and coordination in regard of Bhante Indanannos travel . For eventual additionally information to this new Topic, please visit also the Topic of origin. Anumodana!

[Original post:]


E-Mail von Upasika Sophorn:
Zitat von: Sophorn per E-Mail am 11.4.2016
_()_ _()_ _()_

Sehr geehrter Bhante Johann,
verehrte Kusaladhamma,
werte Upasakas Moritz, Harry und Marcel!

Am 8. 4. konnte karuna das Ticket für Thera Indannano, Upasaka Vladimir und karuna erstehen. Pklötzlich waren die Tickets über Airasia erschwinglicher als gedacht.
Gestern, Sonntag, machten Upasaka Vladimir, Upasika Lay (karunas Dhammafreundin) und karuna uns auf den Weg und durften das Ticket geben. Wie erwartet war Bhante Indannano sehr erfreut und sein stilles Sadhu! konnte seine Freude nicht verbergen.
 
Und heute, einen Tag später, rief Upasika Lay karuna an, um ebenfalls ein Ticket zu kaufen. Sadhu!
Nun sind es drei Begleiter und karuna bleibt offen ob sich noch jemand anschliesst.

Auf die Frage, wie viel Bhante Indannano für die zwei Jahre an Gepäck mitnehmen wolle, weil das Ticket nur 7kg Handgepäck zuläßt und karuna Extragepäck beantragen müsse, war seine lächelnde Antwort: "Atma wird seine Robe und die Bettelschale tragen." Sadhu!

Auch der Abt war erfreut. Er drückte seine Sorge um Ihren Verbleib aus. Auch ein anderer Mönch, deren Name karuna nicht weiß, drückte sein Bedauern ob Ihrem Weggang und seine Sorge aus, und dass es an Silatagen keinen so geübten Bhante gäbe, der sein Haupt rasieren würde.

Alle Upasakas waren derselben Meinung ihre Flüge selbst zu zahlen. Das Ticket von Bhante ist ein Dana in Form von einem Einwegticket. Karuna hat Bhante die Zusage gegeben, Bhante in zwei Jahren gern wieder abzuholen.

Das heißt, dass alle zukünftigen Dana, die an karuna kommen sollten, karuna dem Kloster in Sri Lanka als Dana für Bhante und seinem Verbleib für die zwei Jahre übergeben wird.

Anbei ein paar Photos. Karuna wollte diese freudige Nachricht im Kloster verkünden, aber lässt sich die Seite nicht aufrufen.

Herzliche Grüße aus noch Phnom Penh! Ein frohes Neues Buddhistisches Jahr feiert Kambodscha mit dem 13.4.2016!

Ayu vanno sukkha balam panna


_()_ _()_ _()_

Sophorn

(Dateianhänge: Bilder von der Übergabe des Tickets)
« Letzte Änderung: November 28, 2016, 03:38:06 Nachmittag by Johann »

Offline Harry

  • Global Aramika
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +69/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Jeden Tag aufs neue entdecken!
Bhante Indannanos Reise
« Antwort #11 am: Juni 21, 2016, 09:34:05 Nachmittag »

Aramika   *

Dieses neue Thema wurde  aus abgetrennten Beiträgen, ursprünglich in Bhante Indannanos Reise ,  hier zu einem neuen eröffnen. Für ev. ergänzende Informationen zur Herkunft, sehen Sie bitte das Ursprugsthema ein. Anumodana!

The new topic here is made from one or more post from there Bhante Indannanos Reise . For eventual additionally information to this new Topic, please visit also the Topic of origin. Anumodana!
[Original post:]


_/\_ _/\_ _/\_

In wenigen Stunden beginnt die Reise für Bhante Idannano. Um ihn zu verabschieden werden an die 100 Leute aus verschiedenen Provinzen kommen, sowohl Mönche als auch Laien, die sich um 6 Uhr früh am Flughafen einfinden wollen, um Ehre zu erweisen.
Sehr berührt von der stillen Art wie Dana gegeben wird, möchte ich hier nur kurz mit - teilen...
organisiert von einem 89 Jahre alten Upasaka, wird der Abschied von Bhante Indannano, der jung und alt gleichermassen berührt, eine Lektion in Demut und Respekt.

Mögen alle sicher hin und wieder zurückkommen. Da es nicht sicher ist, ob in Sri Lanka Internetverbindung gibt, schreibe ich hier und entschuldige mich schon vorab für ungewußte und unbewußte Fehler.

Anumodana! Es ist eine Ehre teilzunehmen und zu sehen, wie jemand sich immer wieder aktiv für den Weg des Dhamma entscheidet.

Sadhu! Sadhu! Sadhu!

 _/\_ _/\_ _/\_

 _/\_ _/\_ _/\_

Danke für das teilen. Ich freue mich sehr das zu lesen.
Möge Bhante Indannano und seine Begleiter/innen gut und sicher ankommen. Möge sie das Dhamma schützen.

Sadhu an all die Bemühungen rund um das Unternehmen.
Sadhu an all das Geben und die Geber.

Mudita!

 _/\_ _/\_ _/\_
« Letzte Änderung: November 28, 2016, 04:01:40 Nachmittag by Johann »
This post and Content is Dhamma-Dana
[ ---> ]                                                                     [ <--- ]

Offline Kusaladhamma

  • Global Aramikini
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +79/-0
Re: Bhante Indannanos Reise
« Antwort #12 am: August 02, 2016, 08:00:28 Vormittag »
Wie war die Reise werte [Sophorn]? Ich hoffe ihr seit wohlbehalten zurück gekehrt.

A lot of metta

() 


*  Habe mir erlaubt die you-Funktion hier einzusetzen.  Die werte Sophorn wird somit benachrichtigt und das hier geht nicht so schnell unter. Grüße Upasaka Harry
« Letzte Änderung: August 26, 2016, 02:37:58 Vormittag by Harry »

Offline Sophorn

  • Global Aramikini
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +141/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bhante Indannanos Reise
« Antwort #13 am: November 14, 2016, 06:57:46 Nachmittag »
 _/\_ _/\_ _/\_

Nach sehr langem endlich wieder ein Beitrag um Schulden abzutragen.
Am 22.6.2016 ging die Reise los. Über 150 Leute waren anwesend um Bhante Indannano zu verabschieden. Zahlreiche Mönche und Laien aus verschiedensten Provinzen waren gekommen um ihren Lehrer zu verabschieden.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +299/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Bhante Indannanos Reise
« Antwort #14 am: November 14, 2016, 08:03:36 Nachmittag »
Sadhu!

* Johann erklärend, schaltet sich hier ein. Upasika Sophorn ist durch die vielen reisen, Arbeit... nicht wirlich dazugekommen, jetzt gerade, nach der Meditation, entschlossen kurz zu schlafen, hat Upasika Atma die Gelegenheit überlassen das Gerät hier zu nutzen, um mich kurz hier umsehen zu können. Die Gelegenheit möchte Atma nutzen hier weiter zu erzählen, was er kürzlich gehört hat, um all diese einzigartigen Verdienste zu teilen.

Dieses hat Atma sinngemäss gehört:
Bhante Indannano ist mit seinen Begleitern und -innen gut in Sri Lanka im Waldkloster angekommen. Die Angelegenheit mit dem Visum hat ganz und gar nicht geklappt, da es irgendwo von den fleissigen Helfern im Kloster übersehen wurde, und so hat er nur bis Ende Dezember ein Visum und muss dann ausreisen... alles nochmal organisieren, Flug usw. inkl. viel Stress und Infomangel für die für dieses verantwortlich Upasika (hier anmerkend, da vielleicht jemand da unterstützen kann und einen anderen oder sicherer  Weg ihn Unterbrechung kennt.
Bhante ist nun seit fast einem halben Jahr, ohne Familie, Sicherheiten..., ohne die Sprache zu können, ohne Kommunikation nach aussen auf einem wahren Referat. Sie können sich vorstellen welche Anspannung dieses für z.b. seine Eltern, mit all den damit verbundenen Verdiensten und loslassen ist.
Verbindungsaufbau, Internet, Telefon... mit dem Kloster, um nachzufragen, hat bisher nie geklappt. Sind ja auch sehr eingeschränkt durch Hinaus und sicher fehlende Abnahme durch Laien dort, und natürlich sprachlich eingeschränkt... Wie auch immer, massig Platz für Praxis im Unterstützen wie auch Loslassen, für alle Beteiligten.
Der Ehrwürdige Bhante, so aus der Sicht der Begleiter hat sich vorbildhaft dort, nach anfänglich Schwierigkeiten, bis der Abt selbst sich mehr darum gekümmert hat, eingegliedert und ist in einem abgelegenen Kuti untergebracht worden. Aufgefallen ist er allen anderen bei den Rezitationen, da er überall in Pali mitrezitierte und kein Buch brauchte. Auf die Feststellung einer der Laien, das die Mönche hier sehr melodisch rezitieren, bemerkte er elegant, das sie hier mit sehr viel Herz rezitieren.
Erfreulich war für Atma auch von seiner Zurückgezogenheit zu hören, zu der er erwähnte, nicht viel Kontakt zu suchen, "Er bemühte sich Bhante Johanns Empfehlung nachzugehen, nicht zu sozialisieren".
Dieses ein paar kleine Anektoten, die ähnlich vernommen.

Die Laien, die ihn begleitet haben, haben über zwei Wochen im Kloster und herum verbracht.

* Johann anmerkend: Upasika war zuvor noch beim Versuch, einige Bilder hochzuladen, Cloud wollte jedoch nicht. Kommt sicher, unsicher noch.

Die zahlreichen grosszügigen Spenden, international aus Foren, Mund, direkter und indirekter Information und Einladung entsprungen, wurden ausschliesslich für Bhante aufgewendet und noch gemehrt. Der Überstand davon wurde den Laien im Kloster, die sich darum kümmerten, für Bhantes Bedarfsmittel übergeben, waren mehr als $1000. Was immer man damit Gutes dort zum Wohle der Praxis tut.

Der überraschende Riesen- und äusserst Ehrwürdige Abschied des Erwürdigen Theras wurde von einem einzigen Laien mit tiefem Vertrauen in diesen Entschluss der Praxis organisiert, mit Anreisen aus dem ganzen Land und mit Fernsehaufnahmen. Extra zusätzlicher Kampf zwischen Freude und Scharm für die in falscher Bescheidenheit sicher überforderte Upasika, wo die Freude und das Vertrauen sicher, die Schuld des Teilens aller Verdienste überwiegt.

Alles in allem, nur Gründe zum Mitfreuen und Loben.

Atma vertraut darauf, dass es dem Ehrwürdigen Bhante gut geht und ist sich sicher was die Früchte am Pfad und Verdienste aller Teilnehmenden betrifft. Mudita.

Das Kloster hat sich vor kurzem via e-mail gemeldet, dass Bhante ausreisen muss und neu um Visum ansuchen muss, und dass sich Upasika um den Flug und Abwicklung kümmern solle. Keine weiteren Infos, Unterstützung... auch hier sind die Mönche im Kloster dort scheinbar sehr durch Hinaus und fehlende Laienunterstützung vor Ort eingeschränkt.

Upasika wollte dieses alles nicht einfach teilen, um ihnen keine Sorgen zu machen und alles alleine ohne Familie, Sozialversicherung, Frau alleine in Südostasien, erledigen, um ihnen dann nur alles ohne Schwierigkeiten später mitzuteilen, hat dabei aber übersehen, wie viele Gelegenheit Sie, als hier Anteilnehmender unterschlagen könnte, und all die damit verbundenen Möglichkeiten der Verdienste für andere. Ja, die Leute sind oft großzügig in Dana, und dann zu geizig, um die Verdienste zu teilen: falsche Scham.

Eine Nichtbuddhistin hat sich schon vor dem Aufkommen angeboten, gerne zu unterstützen, wenn es um die Reise des Mönches gehen mag. Sehr schön zu hören. Sadhu!

Upasika fliegt diesen Dezember auch nach Österreich, und muß das alles noch deixeln, zuvor. Wenn jemand ein Einreisevisum für Österreich oder Deutschland für den ehrenwerten Bhante Indannano aufstellen helfen kann, um dann nach Besuch der Botschaft Srilankas wieder zum Retreat zurückzukehren, wären 3 Fliegen mit einer Klappe unverletzt umgrenzt , Sie könnten vielleicht auch beide persönlich da treffen, und Upasika Kurssteigerungen keinen zusätzlichen Flug nach Malaysien oder Indien mit allen Unsicherheiten und Zeit für sich aufbringen und finanzieren, ohne jeden Rückhalt.
Vielleicht möchte Manfred W oder der Präsident der ÖBR, Name gerade nicht im Gedächtnis, Bhante in Wien, oder DBU, welche sicher Erfahrung und leichteren Zugang haben, sich hier Verdienstvoll beteiligen (mögen Sie helfen Ihnen dieses Theme und Zusammenhänge Zukommen zu lassen, Atma hat gerade keine Möglichkeit direkt Verdienste an diese zu teilen und überlässt es den Devas )

Nur so ein Gedanke.

* Johann anmelden.: ist nun bald 3 Uhr und die drei Laien schlafen in der Höhle, nach dem kammathan, und nach 3 Stunden Abhängigkeit der zwei Laiendamen, die sich in der Dämmerung im wirklichen Wald mit allen Gefahren verirrt hatten, und die nach einer Stunde Suche von der neuen Bekanntschaft und Dhammika Canroth, gelassen, jedoch erschöpft in der zweiten herrlichen klaren Mondnacht, nach 4 Monate Wolken und Regen einige Kilometer von der Höhle entfernt gefunden wurden.

All diese Geschichten kann man nur verstehen und sich im Dhamma erfreuen, wenn man teilnimmt, nehmen Sie teil.

Mudita und segenreiches Mitgefühl aller Devas und Menschen, vom Füssen des höchsten Berges hier im Land, in dem heute ein ausgelassenes Volksfest beganngen wurde und nur wirklich wenige den Anapanasatitag überhaupt kennen. Anumodana.

Fortsetzung ist nur in Samsara sicher, aber da sind wir ja noch, viele von uns.

*  Upasika Sophorn mag dies gerne korrigieren  (wenn nötig) und wichtiger, noch ,Fotos teilen.


« Letzte Änderung: Dezember 12, 2016, 03:24:34 Vormittag by Sophorn »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
10 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
März 30, 2017, 10:17:43 Nachmittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".
 

Moritz

März 17, 2017, 01:00:44 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

März 15, 2017, 09:57:54 Vormittag
Der erste Wassertank füllende starke Regen. Ohh und all die Sanierungmaßnahmen noch nicht getan. Das wird feucht... :)
 

Johann

März 14, 2017, 01:04:00 Nachmittag
Hat Gast Grund, oder sucht Grund, Buddha, Dhamma, Sangha zu unterhalten, oder anderes?
 

Johann

März 14, 2017, 12:59:46 Nachmittag
Was immer man unterhält, wächt, gedeiht und kommt immer wieder auf. Das nennt man Mehren von Nissaya, Grund.
 

Johann

März 14, 2017, 12:56:47 Nachmittag
Was immer man nicht unterhält, stirb, vergeht und kommt nie wieder auf. Das nennt man Auslaufen von Nissaya, Grund.
 

Harry

März 13, 2017, 09:02:17 Vormittag
Sadhu und Danke :-*
 

Johann

März 12, 2017, 04:14:59 Vormittag
"Seit langem, habt Ihr es nun einrichten können, Gast, hier her zu kommen."




"At long last you, Gast, have managed to come [url=http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/ud/ud.2.05.than_en.
 

Johann

März 04, 2017, 10:39:32 Nachmittag
Da fällt Atma Wie man richtig fällt   ein. Ein Einfallspinsel zum Ausmalen von Sankharas.
 

Johann

März 04, 2017, 10:36:16 Nachmittag
Wer von Ihnen ließt sich selbst oder andere eine Zeit lang später nochmal? Das ist viel lehrreicher als sankharas beständig, "so ist es", meins, stets zu machen versuchen. Oder?
 

Mohan Gnanathilake

März 04, 2017, 01:23:33 Nachmittag
Werter Harry,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht. Ich bin nicht sehr oft auf sangham.net.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Harry

März 02, 2017, 08:26:07 Nachmittag
Ehrenwerter Bhante
 :-* :-* :-*
 

Harry

März 02, 2017, 08:25:43 Nachmittag
Werter Mohan
 :-*
 

Johann

März 02, 2017, 04:50:05 Vormittag
Beste Wuensche Allen.
 

Mohan Gnanathilake

März 01, 2017, 03:24:27 Vormittag
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach langer Zeit auf sangham.net  Sie zu grüßen.

Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Harry

Februar 27, 2017, 03:31:29 Nachmittag
 :-*  
 

Harry

Februar 27, 2017, 03:30:48 Nachmittag
  :-*Wäre vielleicht gut wenn neben dem Khmer-Aussprech noch das Deutsche Äquivalent stehen würde. Nur als Anregung gedacht, so zum Verständniss und mitlernen.
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:37:30 Nachmittag
Jom reap sour, Norum und jom reap lea _/\_
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:37:22 Nachmittag
Guten Abend/Nacht/Morgen, Harry _/\_
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:36:32 Nachmittag
Bhante:
Moritz. Gesehen, aber zuerst fertig geschrieben. Ziemend in dem Fall oder nicht?
Aus meiner Sicht: ja. Ich finde, von der Plauderbox sollte man sich nicht unbedingt ablenken lassen, wenn Zeit knapp, sie auch ignorieren können, wenn anderes gerade wichtiger, meiner Meinung nach. Bz
 

Harry

Februar 26, 2017, 12:46:29 Nachmittag
Werter Moritz.
 :-*
 

Harry

Februar 26, 2017, 12:45:47 Nachmittag
Ehrenwerter Bhante.  :-*
 

Johann

Februar 26, 2017, 07:38:05 Vormittag
UpasakU Vorapol.
 

Johann

Februar 26, 2017, 07:37:27 Vormittag
Moritz. Gesehen, aber zuerst fertig geschrieben. Ziemend in dem Fall oder nicht?
 

Moritz

Februar 26, 2017, 01:04:07 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

Februar 23, 2017, 12:40:52 Vormittag
Harry.
 

Johann

Februar 22, 2017, 04:35:02 Nachmittag
Maria.
 

Maria

Februar 22, 2017, 01:32:33 Nachmittag
 :-*
 

Johann

Februar 19, 2017, 08:45:39 Vormittag
Heute, am Uposatha scheinen alle wieder in den Klöstern zu sein und sich der guten Taten und Meditation zu widmen. Mudita!
 

Johann

Februar 18, 2017, 03:28:25 Nachmittag
Anumodana , maybe not seen as edited later. Thought it was Saturday night already. Its a dangerous day to spend all merits and money from tht weeks work again.

Mudita with the joy from giving.
 

Norum

Februar 18, 2017, 01:26:20 Vormittag
I take some rest now.
Have a nice day/night, Bhante, Herr Admin and everyone  :-*
 

Norum

Februar 17, 2017, 08:30:09 Nachmittag
Friday evening, I love you. Let see how many Sutta i can post tonight :)
 

Johann

Februar 15, 2017, 05:58:35 Nachmittag
Einen arbeitsfrohen Abend, Gast, und allen anderen, was immer geschickes Kammathana Sie gewählt haben.
 

Johann

Februar 15, 2017, 05:55:37 Nachmittag
... Nachts sammelt die Mausmutter all ihre Kinder ein, schleppt und verteilt sie in den verschiedenen Unterschlüpfen, Atma so gewohnt, gerade das sie nicht über ihn steigt.
 

Johann

Februar 13, 2017, 07:50:40 Vormittag
Und über dem Kopf sieht die Schlange aus dem Loch, zieht sich zurück und stellt den Jungmäusen anderwo nach... Bilder im Kutibereich
 

Johann

Februar 13, 2017, 07:45:21 Vormittag
Und dann fällt einem von oben eine junge Maus auf den Schoß, blickt einen zittern erstart 4 Sek an und läuft davon... :)
 

Johann

Februar 13, 2017, 06:08:58 Vormittag
Und kurz danach hört man vom Verschwinden... es gibt keinen besseren und sichereren Platz für jederman, ob jung oder Alt, in der Nähe und Kontakt zu den Drei Juwelen. Seine Zeit mit gutem zu verbringen.
 

Johann

Februar 13, 2017, 01:19:37 Vormittag
Es ist nicht nur eine Hilfe für einen selbst, sondern vielmehr ein unermessliche Möglichkeit für Ihre Kinder und die Jungen, wenn Sie sie anleiten und einladen hier mit Dingen die die Älteren nichtnso können, auszuhelfen. Geben Sie solch Möglichkeit und spornen Sie, Gast, sie dazu an, fruchtv
 

Maria

Februar 12, 2017, 10:01:27 Nachmittag
Zu klein, versuche es später nochmal
 :)
 

Maria

Februar 11, 2017, 07:01:41 Nachmittag
 :-*
Das richtige Foto ? ;)
 

Johann

Februar 11, 2017, 06:30:39 Nachmittag
Avatar and User placements - Avatar und Benutzereinstellungen : vielleicht auch generell erhellend zu lesen.
 

Johann

Februar 11, 2017, 06:27:59 Nachmittag
Maria, da fehlt immer noch ein Gesicht zum Name.
 

Norum

Februar 11, 2017, 02:12:00 Nachmittag
sadhu tean  :-* :-* :-*
 

Johann

Februar 11, 2017, 01:28:39 Nachmittag
Njom Norum
 

Johann

Februar 11, 2017, 12:45:26 Nachmittag
Gerade von eieem BesuchBbei Chanroth zurück, er läßt alle schön grüßen.
 

Johann

Februar 10, 2017, 06:36:12 Nachmittag
Ein besinnlich und freudiges  Māgha Pūjā , Gast und allen anderen.
Atma wird nun ausnahmsweise vor dem Ende der Batterie Ruhe antreten und wird damit morgen etwas erreichbar sein (auch wenn er kein Ahnung hat was seine Nr angeht)
 

Johann

Februar 08, 2017, 11:49:40 Vormittag
Während er dies tat, kam der Glock-pistppe besitzende Großgrundbesitzer, (möchte "weinen", daß man Österreich max mit Glock hier identifizieren kann), hat Stärkungsmittel gegeben und für seine Gabe die nächsten Tage, eine Liege, ausgemessen.
 

Johann

Februar 08, 2017, 11:45:12 Vormittag
Atma hat heute die Batterieenergie für Anumodana und Erklärungen benutzt und aufgebraucht und "Arbeit" hier und hier stehen gelassen. Mag es hilfreich dienlich sein, für viele. Viel Freude beim guten Schaffen Gast und alle anderen.

Show 50 latest
Mitglieder
Stats
  • Beiträge insgesamt: 11529
  • Themen insgesamt: 2194
  • Online Today: 56
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 10
Total: 10