* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[October 16, 2017, 07:36:32 PM]

[October 16, 2017, 05:28:42 PM]

[October 16, 2017, 05:24:56 PM]

[October 15, 2017, 04:03:04 PM]

[October 15, 2017, 09:49:06 AM]

[October 14, 2017, 03:10:50 AM]

[October 13, 2017, 05:12:58 AM]

[October 12, 2017, 05:57:24 PM]

[October 12, 2017, 07:59:09 AM]

[October 11, 2017, 07:49:00 PM]

[October 11, 2017, 04:48:07 PM]

[October 11, 2017, 08:34:35 AM]

[October 09, 2017, 03:33:17 PM]

[October 09, 2017, 12:14:23 PM]

[October 08, 2017, 11:39:05 AM]

[October 08, 2017, 07:58:42 AM]

[October 07, 2017, 05:30:38 AM]

[October 06, 2017, 04:59:26 PM]

[October 06, 2017, 11:17:12 AM]

[October 06, 2017, 05:37:59 AM]

[October 05, 2017, 09:12:11 AM]

[October 05, 2017, 05:05:54 AM]

[October 03, 2017, 10:44:23 AM]

[October 03, 2017, 02:03:37 AM]

[October 03, 2017, 01:20:58 AM]

[October 02, 2017, 07:14:49 PM]

[October 02, 2017, 05:54:52 PM]

[October 02, 2017, 05:12:21 PM]

[October 02, 2017, 04:32:45 PM]

[October 02, 2017, 11:44:18 AM]

[October 01, 2017, 05:39:09 PM]

[October 01, 2017, 02:42:09 AM]

[September 30, 2017, 02:21:34 AM]

[September 29, 2017, 02:08:13 PM]

[September 29, 2017, 10:58:48 AM]

[September 28, 2017, 09:28:52 AM]

[September 27, 2017, 04:34:46 PM]

[September 27, 2017, 08:15:42 AM]

[September 27, 2017, 08:12:55 AM]

[September 26, 2017, 04:08:00 PM]

[September 26, 2017, 03:31:14 PM]

[September 26, 2017, 12:02:22 PM]

[September 25, 2017, 04:12:41 PM]

Author Topic: Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens  (Read 1969 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens
« on: February 16, 2016, 01:49:37 PM »
Möchte jemand Gedanken und Rückschlüsse, nach Besinnung des Themas teilen? Werte(r) Guest hat sich doch sicher schon mal Gedanken darüber gemacht, oder? Vielleicht möchten Sie ein paar davon teilen.

Was soll das sein, das "Bedingungslose Geben"? Erscheint so trügerisch zu sein, wie viele andere postmodernen und öffentliches Gut Ideen.

Was ist mit Geben gemeint, und was ist die höchste, reinste Art des Gebens? Am Ende eine Bedingungslose? Welche Auswirkung hätte den etwas Unbedingtes?
« Last Edit: February 16, 2016, 02:11:21 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Harry

  • Global Aramika
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +70/-0
  • Gender: Male
  • Jeden Tag aufs neue entdecken!
Antw:Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens
« Reply #1 on: February 21, 2016, 06:36:45 PM »
Das Dana-Prinzip hat für mich einen Tiefenpsychologischen Aspekt.
Geben ist Loslassen. Das Dana-Konzept ist eine Möglichkeit sich loszulassen, von sich zu geben, Gier und Anhaftung zu überwinden.
Und wenn ich darüber so nach Denke ist es gar nicht so bedingungslos, denn auch das hat seine Bedingung, es hat auch seine Ursache wenn man gibt. Ohne einer Bedingung, einer Ursache würde man nicht geben.
« Last Edit: February 21, 2016, 08:48:42 PM by Harry »
This post and Content is Dhamma-Dana
[ ---> ]                                                                     [ <--- ]

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens
« Reply #2 on: February 22, 2016, 01:01:51 AM »
Sadhu, Upasaka Harry

Also kann man sagen, daß "bedingungsloses Geben" eigentlich ein Gaukel ist. Oder vielleicht besser, was ist gemeint, wenn wissentliche über "bedingungsloses Geben" sprechen. Vielleicht sind damit ja nur gewisse Auswirkungen eingeschränkt.

Was, was ist nun die Bedingung für geschicktes Geben und was die Bedingung für Geben ohne Gärungen/Abflüsse, überweltlich?

Und wäre Geben, das weder Auswirkung als Unangenehme Früchte hat, oder über Fruchtung hinaus geht?
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Harry

  • Global Aramika
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +70/-0
  • Gender: Male
  • Jeden Tag aufs neue entdecken!
Antw:Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens
« Reply #3 on: February 23, 2016, 01:49:27 AM »
Dana ist für mich ein wichtiger Punkt der Praxis, damit wird das Loslassen von Besitz praktiziert und zwar in der Formder bedingungslosen Freigiebigkeit. Die Kette von Geben und Nehmen wird auch so von Absichten gereinigt und das Geben von der Verpflichtung und Leistung entbunden. Interessant und bedeutsam im Zusammenhang des sozialen Bereich. So kein Anspruch auf etwas entsteht, gilt auch die Regel " Nichts zu verlangen". Es entsteht keine  persönliche Beziehung. Danapraxis kann ausgeübt werden im Bezug auf die Besitztümer, den Dingen, des Geldes, der eigenen Fähigkeiten, der Energie und der Arbeit u.s.w.. Dana heißt dann auch, von sich geben, hingeben.
Dana dient nicht dem Aufbau von persönlichen Beziehungen, es soll das Persönliche in den Beziehungen auflösen, denn es geht ja auch um die Auflösung des Persönlichkeitsglauben.

Mit dem Dana-Konzept wurde eine Form kreiert die zur Formlosigkeit führt. Man benutzt Form zur Verlöschung der Persönlichkeiten b.z.w. des Persönlichkeitsglaubens.

Das mit dem Gaukeln, naja, Ich würde es anders nennen. Es ist eher ein Überlisten und ich denke das wissen die Wissenden, eben geschicktes Mittel.

Bedingungslos wird es vielleicht dann wenn der Geber sich im Auf-geben ergibt. Wenn der Geber den Geber überwindet obschon eine anfängliche Bedingung herrschte. Dann wird das Geben zum "Nur Geben"
This post and Content is Dhamma-Dana
[ ---> ]                                                                     [ <--- ]

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens
« Reply #4 on: February 23, 2016, 03:04:24 AM »
Werter Upasaka Harry

Atma möchte Ihnen stark in Beziehung des Beigeschmackes dieser Auffassung wiedersprechen und es ist eben aus diesem Grund warum vorwiegend Westler, so auf bedingungslos stehen, da Sie sich erhoffen mit ihren Handlungen keine Beziehungen zu machen. Geben nährt den Empfänger (für sich selbst und auch dem Erhälter - dahinter eine gewisse Vorstellung), empfangen nährt und so auch das wie.

Deshalb ist das meiste Dhamma-Dana im Westen zum Beispiel fruchtlos, weil es die Tatsache der Abhängigkeit und auch der Dankbarkeit verneinen will und es ist absolut dumm, dort in dieser Denkweise, wenn man solche Dinge verneinen möchte, wenn man ersten noch immer Abhängig ist und zweitens noch immer Schulden produziert.

Bedingungsloses Geben ist nur dann ein gültiger Ausdruck, wenn er meint, keine Bedingung für Unheilsames beinhaltend. Geben ohne Bedingung ist nicht möglich, somal jemand, der über Kamma hinaus ist, nichts zu geben hat. Er/Sie könnte nur auf etwas deuten.

Dinge einfach "wegzuwerfen" hat nicht sehr viel Sinn im Bezug auf Dana. So selbst wenn man die Essensreste weg leert, ist erst dann Dana dabei, wenn es mit dem Gedanken "Mögen andere Lebewesen ihren Hunger damit stillen" Dana, wenn auch nicht das üppigste.

So ist in diesem Beziehung machen durch geben und nehmen, wichitig, ob der Geber und / oder der Empfänger daran etwas unheilsames knüpft, oder damit macht. Was das Aufgeben betrifft, hat Atma vor ein paar Tagen ein paar Worte dazu verloren oder um korrekter zu sein, gegeben auch wenn es oft wie Selbstgespäche wirkt. Und was die Gaukler betrifft ebenfalls.

So ist das um und auf, 1. mit welchem Ziel man gibt oder empfängt und von oder an wenn man nimmt oder empfängt. Die Ausrichtung macht es aus, von beiden, daß es förderlich für den Pfad ist.

Besser ist es also von gutem Geben zu sprechen, als diese postmoderne Aufwartung "Bedingungloses Geben" aus dem Rotlichauslagen zu verwenden.

Freigibikeit wie auch wahre Frei-gebe-Vermögen, hat seine Bedingungen und die müssen gut entwickelt werden.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Harry

  • Global Aramika
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +70/-0
  • Gender: Male
  • Jeden Tag aufs neue entdecken!
Antw:Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens
« Reply #5 on: February 24, 2016, 02:04:33 AM »
Sadhu! Ich schätze ihre Zeilen des Widerspruchs.
Was Abhängigkeit und Dankbarkeit angeht hab ich das selbst nie verneint.

Was, Dinge wegwerfen betrifft passiert das ziemlich selten, alles wird verwendet. Und wenn doch dann dies: "Mögen andere Lebewesen ihren Hunger damit stillen".

Quote from: Johann
Besser ist es also von gutem Geben zu sprechen, als diese postmoderne Aufwartung "Bedingungloses Geben" aus dem Rotlichauslagen zu verwenden.


Vom "Guten Geben" zu sprechen ist besser als  "Bedingungloses Geben". Das hört sich schon ganz anders an. "Bedingungslos" hat sich da schon immer bei mir komisch angefühlt.

Was anderes in ihren Zeilen betrifft, werde ich mir das zu Gemüte führen denn es hört sich richtig an. Zeit ist immer da um (falsche) Ansicht zu prüfen und zu korrigieren.
This post and Content is Dhamma-Dana
[ ---> ]                                                                     [ <--- ]

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Die Bedingtheit des Bedingungslosen Gebens
« Reply #6 on: February 24, 2016, 02:32:50 AM »
Na grübele Upasaka Harry mal nicht zu viel. Das führt dann auch leicht zu starren Ansichten.

Das "gute" Geben ist deshalb problematisch zu verwenden, weil da generell zu viel Angst ist, schlechtes zu tun und wenn man keine Orientierung hat, was ist dann gut?

Bedingungslos gefällt daher besser, weil man damit glaubt seine Verantwortung gegenüber sich selbst und anderen abstreifen zu können.

Hier zum Beispiel verwendet man den Ausdruck punna kusala meist, wenn man von Geben im Rahmen des Dhammas spricht, da hier Vertrauen in das was richtig und gut ist und was nicht herrscht, und soetwas wie eine Führung anerkannt ist, die Drei Juwelen.

Doch hat der Buddha einem ja nicht alleine gelassen, zu beurteilen was gut und was schlecht ist.

Zum Beispiel im Bezug auf wo und zum welcher Begebenheit:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Kaladana Sutta: Wohlangebrachte Gaben

"Da sind diese fünf wohlangebrachten Geschenke. Welche fünf? Jemand gibt einem Neuankommenden. Jemand gibt einem Abschiednehmenden. Jemand gibt einem der krank ist. Jemand gibt in Zeiten von Hungersnot. Jemand legt die ersten Füchte der Felder und Obstgärten vor jene, die tugendhaft sind hin. Das sind die fünf wohlangebrachten Geschenke."

Zur rechten Zeit geben sie —
   jene mit Einsicht,
   offenherzig, frei von Knausrigkeit.
Zur rechten Zeit gegeben,
mit einem Herz inspirirt von noblen Leut’
   — gerichtet, So —
tragen ihre Gaben Reichhaltigkeit.
Jene die Mitfreud mit so einem Geschenk
   oder dabei Hilfe erweisen,
auch diese haben Anteil an dem Verdienst,
   und ist die Gabe damit nicht ausgelaugt.
So sollte man mit unzögerlichem Geist geben,
dort wo es große Früchte trägt.
   Verdienste sind es die Lebewesen
   in ihrer nächsten Existenz etablieren.


oder im Bezug auf wie (inkl. dem Nutzen daraus)

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Sappurisadana Sutta: Ein Person von rechtschaffener Gaben

"Diese fünf sind Personen von rechtschaffender Gaben. Welche fünf? Eine Person von Rechtschaffenheit, gibt eine Gabe mit einem Sinn von Überzeugung. Eine Person von Rechtschaffenheit, gibt eine Gabe pflichteifrig. Eine Person von Rechtschaffenheit, gibt ein Gabe zeitgerecht. Eine Person von Rechtschaffenheit, gibt ein Gabe mit einem anteilnehmendem Herz. Eine Person von Rechtschaffenheit, gib ein Gabe ohne sich selbst oder anderen feindlich zu sein.

"Mit einem Sinn von Überzeugung gegeben, ist er - wo immer das Resultat seiner Gabe reifen mag - reich, mit viel Wohlstand, mit vielen Besitztümern. Und er ist gut gebaut, ansehnlich, extrem anregend, bestückt mit eine lotoshaften Erscheinung.

"Mit einem Sinn von Pflichteifer gegeben, ist er - wo immer das Resultat seiner Gabe reifen mag - reich, mit viel Wohlstand, mit vielen Besitztümern. Und seine Kinder, Frauen, Sklaven, Diener und Arbeiter hören auchtsam auf ihn, schenken ihm ein Ohr und dienen ihm mit einem verständnisvollen Herz.

"Mit einem Sinn für rechte Zeit gegeben, ist er - wo immer das Resultat seiner Gabe reifen mag - reich, mit viel Wohlstand, mit vielen Besitztümern. Und seine Ziele werden zeitgerecht erfüllt.

"Mit eine anteilnehmendem Herzen gegeben, ist er - wo immer das Resultat seiner Gabe reifen mag - reich, mit viel Wohlstand, mit vielen Besitztümern. Und sein Geist ist zu Genuß der fünf Stängen der verschwänderischen Sinnlichkeiten geneigt.

"Ohne sich selbst oder anderen feindlich zu sein gegeben, ist er - wo immer das Resultat seiner Gabe reifen mag - reich, mit viel Wohlstand, mit vielen Besitztümern. Und von nirgendwo kommt Zerstörung über seinen Besitz, weder durch Feuer, durch Wasser, durch Könige, durch Diebe oder von böswilligen Erbem.

"Diese fünf sind Personen von rechtschaffender Gaben."
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
10 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
October 17, 2017, 03:57:43 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.
 

Johann

June 14, 2017, 06:45:07 PM
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

June 11, 2017, 08:24:45 AM
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

June 09, 2017, 05:05:59 PM
Mögen sich alle, möge sich Guest der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Guest not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

June 03, 2017, 01:48:08 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

June 02, 2017, 11:19:32 PM
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

June 02, 2017, 10:51:50 PM
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

June 02, 2017, 12:33:54 PM
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.
 

Marcel

June 02, 2017, 12:20:52 PM
weil "keines" immer noch die bezugnahme auf eines hat!

Show 50 latest
Members
  • Total Members: 278
  • Latest: Dirk
Stats
  • Total Posts: 12996
  • Total Topics: 2487
  • Online Today: 13
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 10
Total: 10