* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Juni 24, 2017, 09:41:47 Vormittag]

[Juni 24, 2017, 06:55:19 Vormittag]

[Juni 24, 2017, 06:06:46 Vormittag]

[Juni 24, 2017, 02:48:28 Vormittag]

[Juni 23, 2017, 04:40:55 Nachmittag]

[Juni 23, 2017, 10:31:22 Vormittag]

[Juni 22, 2017, 10:04:49 Vormittag]

[Juni 21, 2017, 04:14:20 Nachmittag]

[Juni 21, 2017, 12:39:35 Nachmittag]

[Juni 21, 2017, 09:47:59 Vormittag]

[Juni 21, 2017, 08:12:01 Vormittag]

[Juni 20, 2017, 06:33:00 Nachmittag]

[Juni 20, 2017, 12:38:40 Nachmittag]

[Juni 20, 2017, 02:43:02 Vormittag]

[Juni 19, 2017, 05:36:01 Vormittag]

[Juni 19, 2017, 01:39:14 Vormittag]

[Juni 18, 2017, 07:13:52 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 05:40:16 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 05:36:31 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 01:06:52 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 12:24:46 Nachmittag]

[Juni 17, 2017, 11:57:40 Vormittag]

[Juni 17, 2017, 11:55:38 Vormittag]

[Juni 16, 2017, 05:47:30 Nachmittag]

[Juni 16, 2017, 04:25:52 Nachmittag]

[Juni 16, 2017, 04:23:09 Nachmittag]

[Juni 15, 2017, 04:50:08 Nachmittag]

[Juni 15, 2017, 04:26:14 Nachmittag]

[Juni 15, 2017, 10:28:30 Vormittag]

[Juni 15, 2017, 09:39:04 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 04:00:12 Nachmittag]

[Juni 14, 2017, 02:04:59 Nachmittag]

[Juni 14, 2017, 12:40:56 Nachmittag]

[Juni 14, 2017, 09:42:49 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 08:38:06 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 07:13:21 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 06:41:15 Vormittag]

[Juni 13, 2017, 02:21:33 Nachmittag]

[Juni 12, 2017, 01:57:31 Nachmittag]

[Juni 12, 2017, 01:50:11 Nachmittag]

[Juni 11, 2017, 04:25:07 Nachmittag]

[Juni 11, 2017, 04:05:01 Nachmittag]

[Juni 10, 2017, 01:21:42 Nachmittag]

[Juni 10, 2017, 10:39:05 Vormittag]

[Juni 10, 2017, 09:21:59 Vormittag]

[Juni 10, 2017, 06:29:55 Vormittag]

[Juni 09, 2017, 04:20:28 Nachmittag]

[Juni 09, 2017, 04:10:47 Nachmittag]

[Juni 09, 2017, 04:00:03 Nachmittag]

[Juni 09, 2017, 03:47:28 Nachmittag]

Autor Thema: Ein weiters Jahr - Another year  (Gelesen 2395 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Ein weiters Jahr - Another year
« am: März 16, 2016, 02:13:03 Vormittag »
Ehrenw. Mitglieder der Sangha,
Werte Upasaka, Upasika,
Buddhabodisatta
Liebe Gäste,

sangham.net wie auch zugangzureinsicht.org waren für einige Tage nicht erreichbar. Umsomehr freut es meine Person, Ihnen berichten zu können, daß Großzügigkeit es für Sie alle ermöglicht hat, die Möglichkeit Verdienste zu tun, für ein weiteres Jahr nutzen können.

Die Sache anicca (unbeständigkeit aller Erscheinung) ist für die meisten schwer zu verstehen, und selbst wenn intellektuel verstanden führt es dennoch all zu gerne zur falschen Auffassung und Handlung.

Wer unter Ihnen fühlt sich, wenn er hört und ließt, daß da noch ein Jahr Zeit ist nicht gleich mal sicher oder erleichtert? Das ist die eine große Falle. Die Falle, daß man glaubt, Gelegenheiten gibt es viele und alte Verdienste enden ja nicht. Unter dem Motto, morgen ist auch noch Tag. Wenn es dann klar wird, was man alles unwiederbringbar versäumt hat, was machen dann die meisten außer nach einiger Zeit schwere selbstvorwürfe machen und dann genau wieder vergessen und einfach wie immer in den Tag leben?

Die andere vielleicht noch schlimmere, ist die "kluge" Denkweise einer Person die eigentlich Verantwortung hätte, oder sagen wir Beziehung. Da gibt es gut die Ausrichtung anicca für alle Ausreden an Verantwortungslosigkeit herzunehmen. Das bemerkt man zum Beispiel bei Leuten, die damit konfrontiuert sind, daß ein Familienmitglied am sterben liegt. Gequält von dem Umstand und eigentlich anderes dort und da genießen wollen, wie oft kommt es nicht vor, daß sich Leute erleichtert fühlen und frei, wenn daß was sie nicht zum eigenen machen können, oder was gar Mühe kost, letztlich los sind. Solche Denkweise, die da entsteht, ist gar nicht so selten unter "Buddhisten", bedenkt man, daß es sogar so schlimm ist, daß gar nicht wenig "Lehrer" solche Dinge wie Euthanasie für gut heißen. Das ist nichts anderes als dieses fatale, selbstverherrlichende und eigensinnige Denken, daß man nicht alzugerne auch noch Mitgefühl nennt.

Meine Person möchte dieses lobenswerte Ereignis der "Wiedergeburt" von den Möglichkeiten hier wie so oft zum Anlaß nehmen, um sie zu ermutigen nicht gewissenlos und selbsherrlich zu sein. Und wie so oft unterstreichen, wie selten Gelegenheiten wirklich Verdienstvolles zu machen sind. Sie sollten sich nicht irgend einen Grund erlauben, daß wenn immer so eine Gelegenheit aufkommt, diese nicht, komme was wolle, wahrzunehmen.

Viele glauben, daß Dhamma heute etwas sicheres ist. Ganz im Gegenteil und das Gesetzt "Man bekommt was man gibt" noch schwere Nachfolgen haben wird, denen sich heute keiner bewußt ist. In der trügerischen Versuchung zu glauben, in einem Pool von alten Verdiensten nun von den Früchten einfach leben zu können, schließen sich mehr denn je heute jede Tür zur Befreiung aus der Sklaverei der Trübungen ab. Oft und überzeugt, auch noch im Hochmut und geglaubter Sicherheit, ganz egal ob Laien und Mönche. Denken Sie darüber nach wieviel, wenn diese Gesetzmäßigkeit "Ich bekomme was ich gegeben habe" nun wirklich stimmt, wieviel sie nach diesem Leben wirklich erwarten können, und denken sie ehrlich darüber nach, wie groß ihre Changen aus heutiger Sicht, diesen Kreislauf von Samsara vielleicht doch noch in diese Leben zu überwinden.

Sicherlich werden Sie Trübungen streichelde Lehrreden von Händlern im Dhamma bevorzugen, daß sie sich keine Sorgen machen zu brauchen, und die meisten von Ihnen werden sofort dort hinneigen, was immer Ihnen bestätigen wird, daß die Sache ja halb so schlimm ist und Altern, Krankheit und Tod ja nicht so schlimm sein können, denken wir nach, wie lange wir es schon wieder und wieder durchlaufen sind.

Und wer vermag da die Weisheit haben, sich aus dem Gaukel der Händler im Innen und der Händler im Außen, beide bezeichnend, daß kein Grund zur Sorge ist, so anwenden um da durchzuschneiden.

Ehrenwerte Mitglieder der Sangha, werte Laien Brüder und Schwester, Mütter, Väter und lange Zeit Gefährten, geben Sie sich keine Gelegenheit Gewissenlosigkeit, Lässigkeit und anderen heute üblichen, und von allen Seiten beworbenen und gelobten postmodernen Denken hinzugeben und betrachten Sie diese als Todfeinde, rucksichtslose Massenmorder, dennen Sie schon all zu oft zum Opfe gefallen sind. Da ist nur ein Zeitpunkt, ab dem Sie sich zurücklehnen könnten, und dieser ist mit dem Erlangen der Höchsten Befreiung. Doch seien Sie sich bewußt, daß dieser Zeitpunkt, der wirkend wird, wenn sie einen gewissen Punkt des Pfades erreichen, nicht dazu äußerlich führt, daß Sie sich tatsächlich zurück lehnen. Nein ganz im Gegenteil. Die Sache ist nur, daß sie mit Klarheit die Abscheulichkeit von Gewissenlosigkeit und Lässigkeit kennen, und keinen Gedanken oder Wunsch mehr haben, sich solchen Dingen hinzugeben.

So seien sie sich bewußt, wenn sie sich umsehen, wie wenige auch nur irgend eine Aussicht auf eine strahlende Zukunft, nicht zu sprechen von jenen, für die Zukunft berechtigt kein Thema mehr ist, um sie wandeln, in den Momenten, in denen Sie gerade nicht den eigenen Trübungen nachgehen. Und halten Sie sich stets vor Augen, nicht im selben Gleichschritt ein weiteres Mal auf die Richtbank zumaschieren zu wollen.

Auch wenn Sie es vielleicht nicht erkennen, möchte meine Person dennoch ermutigen zu versuchen, daß unermessliche Glück solche Worte und Dhamma, wie auch die Gelegenheiten, zu erkennen, es wertzuschätzen und zu pflegen.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Sabbe sattā kammassakā kamma-dāyādā kamma-yonī kamma-bandhū kamma-paṭisaraṇā.

Alle Lebewesen sind Besitzer ihrer Taten, Erben ihrer Taten, geboren aus deren Taten, verbunden durch deren Taten und leben abhängig von deren Taten.

Yaṃ kammaṃ karissanti kalyāṇaṃ vā pāpakaṃ vā tassa dāyādā bhavissanti.

Was immer sie tun, für ein Gutes oder Schlechtes, zu dessen Erbe werden sie fallen.
Dieses Aufrufen eines Sinnes an Gleichmut, wohin richtet es sich?

Nur was Sie nähren, wird für Sie erhalten bleiben und man ist klug, wenn man eben nicht wie immer, seine Neigungen und Trübungen nährt, sonder genau jenes, daß diese Bekämpft.

In diesem Sinne möchte Atma, kurz vor dem anstehenden Neuen Jahr in Südöstasien, Sie Einladen sich an den kleinen und großen Verdiensten von vielen hier und dort, zu erfreuen, und Sie wieder und wieder anspornen, sich ausschließlich auf die Arbeit and den grundlegenden Dingen zu konzentrieren.

Jene von Ihnen, die diese wieder als einen Grund ansehen vermögen, sich in Selbstherrlichkeit und geglauber Sicherheit zurücklehnen zu können. Was soll man sagen, außer das stets alles nur mögliche Getan würden, um ihren geringen Vermögen sich ein Färte zu schlagen, jede Möglichkeit gelassen zu haben.

Hier mit Freunde über Ihr Potenzial als vergangenen geschickten Taten und all die geschickten Dinge die sie tun, wiederbesinnend, möchte meine Person, hierzu noch eine Lehrrede von Ehrw. Ajahn Thanissaro teilen: Erwachsenen-Dhamma vs. Spezial-Dhamma

Sadhu! Und eine Anumodana!


Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Yathā vārivahā pūrā
     Paripūrenti sāgaraṃ
Evameva ito dinnaṃ
   Petānaṃ upakappati
Icchitaṃ patthitaṃ tumhaṃ
   Khippameva samijjhatu
Sabbe pūrentu saṅkappā
   Cando paṇṇaraso yathā
Maṇi jotiraso yathā.

So wie die Flüsse voller Wasser
   den Ozean füllen,
Eben so, das hier gegebene
   den Toden (den hungigen Schatten) nutz.
Was immer Ihr wunscht oder wollt, rasch werden wird,
Mögen all Ihre Bestrebungen in Erfüllung gehen,
   so wie der Mond am fünfzehnten (Vollmond) Tag,
   oder wo strahlend, klar wie ein Juwel.

Sabbītiyo vivajjantu
   Sabba-rogo vinassatu
Mā te bhavatvantarāyo
   Sukhī dīghāyuko bhava
Abhivādana-sīlissa
   Niccaṃ vuḍḍhāpacāyino
Cattāro dhammā vaḍḍhanti
   Āyu vaṇṇo sukhaṃ, balaṃ.


Möge aller Kummer abgewand sein,
   möge jede Krankheit sei zerstört,
Möge da keine Gefahr für Euch sein,
Mögt Ihr glücklich und lange Leben.
Denn für einen von respektvoller Natur, der
   durchwegs die Würdigen ehrt,
Vier Qualitäten sich mehren:
   Langes Leben, Schönheit, Freude und Kraft.
Zitat von: Anumodana

« Letzte Änderung: März 16, 2016, 02:24:14 Vormittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Sophorn

  • Global Aramikini
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +145/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Ein weiters Jahr - Another year
« Antwort #1 am: März 20, 2016, 11:11:21 Vormittag »
 _/\_ _/\_ _/\_

Mögen alle ermutigt sein neue Wege zu gehen und wertzuschätzen, was sie haben und erkennen, was ihnen nicht mehr dienlich ist.
Mögen alle den Wunsch haben, noble Menschen in ihrer Umgebung zu finden und diese als Lehrer zu erkennen und ihren Lehren offen zu bleiben, gerade dann, wenn es sehr schwer fällt.

Mögen alle dem mutigen Weg freudig entgegen sehen!

 _/\_ _/\_ _/\_


May everyone be heartened by walking new paths and may all appreciate everything that they own and realize what is not useful anymore.
May everyone have the wish to meet Noble People in their neighbourhood and recognize them as teachers, and be open to their teachings, especially, when it is difficult to do so.

May everyone look forward to this courageous path!

 _/\_ _/\_ _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Ein weiters Jahr - Another year
« Antwort #2 am: März 20, 2016, 01:45:54 Nachmittag »
Sadhu!

Und um nicht zu vergessen, wer der Lehrer ist, gibt es da Riten und Rituale, althergebrachte.

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -

Die man am Besten dort lernt wo sie geflogen werden, rezitiert werden und alle versuchen nachzumachen, konzentieren, abeiten.

Sangham, bedeutet, sucht die Mönche auf, sucht die Sangha auf, ladet die Sangha ein, und versucht ihnen dien Zugang zu ermöglichen. Weder Bhikkhus noch Samaneras können Ihren die Arbeit abnehmen, den Zugang zu schaffen und einzuladen.

Teilen, Teilen, teilen, motivieren. Wir sind beim Schritt 1 und 2 und fangen dort schon mit etwas Vipassana, oder Konzentrationsübung an. Zuerst die groben Dingen, anstelle sich den Vorzügen zu widmen.

Mudita

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Swordrinx

  • Newbie / Neuling
  • *
  • Sadhu! or +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Ein weiters Jahr - Another year
« Antwort #3 am: April 25, 2016, 12:46:31 Nachmittag »
I think today we have to talk about this now.

Offline Songitlc

  • Anussavika
  • Newbie / Neuling
  • *
  • Sadhu! or +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Ein weiters Jahr - Another year
« Antwort #4 am: September 07, 2016, 07:06:37 Vormittag »
I do not really Incoming post is the availability

Tags:
 
7 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
Juni 25, 2017, 05:37:22 Vormittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Johann

Juni 14, 2017, 06:45:07 Nachmittag
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

Juni 11, 2017, 08:24:45 Vormittag
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

Juni 09, 2017, 05:05:59 Nachmittag
Mögen sich alle, möge sich Gast der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Gast not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

Juni 03, 2017, 01:48:08 Vormittag
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

Juni 02, 2017, 11:19:32 Nachmittag
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

Juni 02, 2017, 10:51:50 Nachmittag
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

Juni 02, 2017, 12:33:54 Nachmittag
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.
 

Marcel

Juni 02, 2017, 12:20:52 Nachmittag
weil "keines" immer noch die bezugnahme auf eines hat!
 

Johann

Juni 02, 2017, 10:23:46 Vormittag
Wenn zwei mehr als eines sid, warum ist dann keines auch eines?
 

Johann

Mai 20, 2017, 04:30:26 Nachmittag
Moritz
 

Moritz

Mai 20, 2017, 03:42:08 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 18, 2017, 09:56:06 Vormittag
Sadhu und Mudita.
 

Moritz

Mai 18, 2017, 09:53:33 Vormittag
_/\_ _/\_ _/\_
 

Sophorn

Mai 18, 2017, 09:22:19 Vormittag
 :-* :-* :-*
Wünsche allen einen guten Silatag.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:45:43 Nachmittag
Erfreulich
 

Maria

Mai 16, 2017, 12:09:45 Nachmittag
 :-*Werte Sophorn noch am Flughafen getroffen :)
sitzt im Flieger :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:20:58 Vormittag
Ein Dhammatalk, über ein paar Audiofiles, sicher auch gut für ihre Familie, Mutter... http://sangham.net/index.php/topic,7997.0.html
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:17:07 Vormittag
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:11:44 Vormittag
Vielleicht möchte Nyom Maria sie noch gerne am Flughafen verabschieden, wenn sie von der Gelegenheit weis.
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:08:13 Vormittag
Gute Reise und beste Wünsche an alle.
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:04:14 Vormittag
 :-* :-* :-*
 karuna tvay bongkum
kana macht sich in knapp 4h auf den weg nach Wien und dann Richtung K. Ankunft morgen in PP.
gerade ist kana am Sammeln vor der Abreise.
kana wünscht Bhante gute Genesung.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:48:42 Vormittag
Nyom Sophorn. Wieder zurück im Land der Khmer? Mag Reise und Aufenthalt angenehm gewesen sein.
 

Johann

Mai 10, 2017, 09:51:50 Vormittag
Qi-Van-Chi
 

Johann

Mai 10, 2017, 01:30:17 Vormittag
Verdienstreiche und befreiende Vesak - Pūjā allen, heute.
 

Johann

Mai 09, 2017, 09:20:24 Vormittag
Atma will rest a little today and use the "hair cut day" to maintain his body a little for tomorrow's Puja, so see, Moritz has won a whole day today, maybe use it for same. Best wishes!
 

Moritz

Mai 09, 2017, 08:58:33 Vormittag
Namasakara Bhante.
May you have a good Vesakha Puja!
_/\_
 

Johann

Mai 08, 2017, 10:43:50 Vormittag
Viel Freude beim Aufräumen und angenehmes "Brotverdienen"
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:32:47 Vormittag
Muss nun hier aufräumen und bald los Brot verdienen. Wünsche einen angenehmen Tag.
_/\_
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:25:13 Vormittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 06, 2017, 05:42:48 Nachmittag
Nyom Senghour.
Darf Atma darauf vertrauen, daß es Ihm gut geht?
 

Johann

Mai 03, 2017, 08:26:24 Nachmittag
Hr. Bernd, Atma zieht sich für heute zurück. Viel Freude beim Entdecken.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:44:21 Vormittag
 :-*
 

Johann

April 29, 2017, 11:29:06 Vormittag
Atma wird kurz etwas Wasser zum trinken abkochen.
 

Johann

April 29, 2017, 11:26:17 Vormittag
Sadhu der Nachfrage, Nyom Marcel. Alles soweit passend. Gut Nyom mal wieder anzutreffen. Vielleicht mag er ja etwas von seinen Verdiensten teilen.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:07:15 Vormittag
 :-*ehwürdiger samana johann  :-*

wie geht es ihnen?
 

Johann

April 26, 2017, 08:11:22 Vormittag
Christian.
 

Johann

April 26, 2017, 02:45:50 Vormittag
Senghour, Atma verläßt nun für seinen Almosengang das Klosterhier.
 

Johann

April 24, 2017, 01:39:40 Nachmittag
Christian.
 

Johann

April 22, 2017, 07:23:20 Vormittag
Dylan.
 

Johann

April 22, 2017, 02:00:11 Vormittag
224. Sprecht Wahrheit, haltet nicht an Zorn, wenn gebeten, gebt, auch wenn nur wenig Ihr habt. Mit diesen drei Mittel, in Gegenwart der Götter, einer kann erreichen.
 

Johann

April 22, 2017, 01:55:53 Vormittag
224. Speak the truth; yield not to anger; when asked, give even if you only have a little. By these three means can one reach the presence of the gods.
 

Johann

April 13, 2017, 11:02:06 Vormittag
Hatte wohl kurzen Serverausfall gegeben.

Visitor

April 04, 2017, 09:44:42 Vormittag
Hallo!  :)
 

Johann

März 31, 2017, 09:59:39 Vormittag
Moritz, Maria
 

Maria

März 31, 2017, 08:09:04 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Maria

März 31, 2017, 08:08:39 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Moritz

März 31, 2017, 02:14:32 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".

Show 50 latest
Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 270
  • Latest: Chris
Stats
  • Beiträge insgesamt: 12153
  • Themen insgesamt: 2398
  • Online Today: 12
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 7
Total: 7