* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Mai 23, 2017, 12:04:20 Nachmittag]

[Mai 23, 2017, 10:06:40 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 09:18:31 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 08:47:05 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 08:25:21 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 06:37:12 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 06:03:10 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 04:57:27 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 01:30:26 Nachmittag]

[Mai 21, 2017, 01:18:03 Nachmittag]

[Mai 21, 2017, 08:49:53 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 08:16:22 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 07:53:53 Vormittag]

[Mai 20, 2017, 04:40:13 Nachmittag]

[Mai 20, 2017, 03:44:09 Nachmittag]

[Mai 20, 2017, 01:42:25 Nachmittag]

[Mai 19, 2017, 06:56:28 Vormittag]

[Mai 19, 2017, 06:03:41 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 04:15:20 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 03:32:56 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 03:16:20 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 02:51:44 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 02:25:38 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 01:59:19 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 12:06:17 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 11:56:03 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 11:36:46 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 09:59:18 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 08:20:23 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 02:11:03 Nachmittag]

[Mai 17, 2017, 10:44:57 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 10:09:26 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 09:52:49 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 09:05:50 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 01:03:52 Nachmittag]

[Mai 16, 2017, 12:37:19 Nachmittag]

[Mai 16, 2017, 10:52:49 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 09:39:17 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 09:03:14 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 01:36:46 Vormittag]

[Mai 15, 2017, 02:29:34 Nachmittag]

[Mai 14, 2017, 02:14:22 Nachmittag]

[Mai 14, 2017, 12:43:34 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 06:54:59 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 05:19:24 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 01:55:51 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 09:39:55 Vormittag]

[Mai 12, 2017, 09:06:53 Vormittag]

[Mai 11, 2017, 08:49:48 Vormittag]

[Mai 11, 2017, 07:51:17 Vormittag]

Autor Thema: Der Gauthama Buddha und die Bäume  (Gelesen 2698 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Der Gauthama Buddha und die Bäume
« Antwort #15 am: Februar 10, 2017, 02:17:21 Nachmittag »
* Johann teil offtopic Njom Mohan Gnanathilake ,

Sie könne gerne im Unterforum Dhamma Teamwork - [Dhamma Gemeinschaftsarbeit] ein Thema neu gestallten, in dem Sie den Wald und Kloster vorstellen (gib dort ein paar, wenn auch nicht so besondere Beispiele)
Nehmen Sie sich Zeit dafür und folgen sie nicht der Unart Leuten etwas geben zu wollen, was Sie selbst noch nicht haben und sie auf Google zu verweisen. Das ist die Art der Leute, die sich in Foren treffen um sich Fressplätze zu empfehlen und andere die Arbeit tun lassen und damit gemeinsam immer mehr Schulden anhäufen.
Jemand der es versteht Dana zu tun sagt nicht: "Dort kannst du dir was zu essen holen." sondern richtet es selbst her und besorgt auch noch Teller und Löffel denkend: "Soll er/sie kein Hindernis haben die Gabe zu empfangen und auch verwenden zu können" Bedacht, Gebefreudig und nicht wie die Waldtradition im Internet: Jäger und Sammler, Holzfäller1 Räuber und Diebe, die sich gelegentlich treffen, um sich zu erzählen, wo man sich etwas Schuldenfrei (glauben sie) hohlen könnte.

Folgen Sie nicht dieser dummen und geizigen Unart, nur um präsent sein zu können, sich Anteilnahme verschaffen ohne wirklich etwas geben zu wollen. Sie tun sich nichts Gutes, verlocken andere dazu sich bei Unternehmen ohne noble Gedanken mehr und mehr zu verschulden und gemeinsam sind und gleiben Sie damit Sklaven. Ohne Arbeit, Geben und Opfer gibt es keine Freiheit, weder in dieser, der nächsten Welt oder darüber hinaus. Speziell wenn Sie erkennen, wie wenig Sie tatsächlich selber haben, und im Vertrauen, dass Buddha mit der Ursache von Armut nicht unrecht hat, gerade deshalb sollten Sie im eigenen Interesse sehr viel Anstrengung tun, um ihre Knausrigkeit zu überwinden.
Denken Sie nicht, dass sie nur annähernd in der Situation sind, sich in Samma Samadi zu üben.
Großzügigkeit, Zuvorkommenheit, Tugend... verkörpert die Lehre Buddhas, nicht Geizhälse die sich im Wald (Internet) alles zusammensuchen und sich in Haushältergleichmut üben.

Also, versuchen Sie, ob Sie die nīvaraṇās überhaupt auf solch einer rauen Stufe überwinden können und glauben Sie nicht, wenn ihnen Lehrer, die die Juwelen zum Lebensunterhalt nutzen, jemals ehrlich zu ihnen waren. Wissend oder unwissend, könnten diese das nicht sein.

Auch zu Buddhas Zeiten, waren die Wälder "voll" mit meditativen Scharlatanen (Betrüger) und Kloster in Wälder, die solche Dinge wie Waldeinsiedler imitieren wollen, kann man meist gut mit Touristenatraktionen vergleichen. Die Leute (so Weltlinge) kaufen solche Dinge gerne.

Wenn Sie es nicht schaffen sich zu überwinden hier großzügig etwas zusammenzustellen, einen guten hingebungsvollen Betrag zu machen, dann wissen Sie, dass ihre Lehrer nicht ehrlich waren. Den selbst das erste Jhana, wie könnte das möglich sein wenn da noch Knausrigkeit wäre.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

"Ohne dem Stilllegen dieser fünf Eigenschaften, ist man unfähig des Eintritts und des Verweilens im ersten Jhana. Welcher fünf? Knausrigkeit im Bezug auf das eigene Kloster [Unterkunft], Knausrigkeit im Bezug auf die eigene Familie [von Unterstützern], Knausrigkeit im Bezug auf die eigenen Errungenschaften, Knausrigkeit im Bezug auf den eigenen Status und Undankbarkeit. Ohne dem Stilllegen dieser fünf Eigenschaften, ist man unfähig des Eintritts und des Verweilens im ersten Jhana.

"Mit dem Stilllegen dieser fünf Eigenschaften, ist man fähig des Eintritts und des Verweilens im ersten Jhana..."

Freut Atma übrigens, Njom Mohan hier wieder anzutreffen. Atma hat sich die letzten Tage vermehrt "Sorgen" um Sie gemacht, da man (da sind nur wenige Ausnahmen) in den diversen "buddhistischen" Freß-Foren entweder schnell verkommt, oder bald vorhandenes Vertrauen in das gute Dhamma verliert, seine alten Verdienste als Junky verbraucht.

Atma vertraut, daß Sie den wie immer sehr direkten und rau wirkenden Rat annehmen können. Einzig Ihre Gelegenheit.

Zum Thema Knausrigkeit und dem Sutta, verstehen nur wenige, ein paar Erklärungen, die Sie vielleicht auch beschämen werden hier: Knausrigkeit - Geiz und Neid  
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Mohan Gnanathilake

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +9/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich freue mich über meine Entdeckungsreise hier.
Antw:Der Gauthama Buddha und die Bäume
« Antwort #16 am: Februar 12, 2017, 03:05:49 Vormittag »


Der  Gauthama Buddha und die Bäume

„ Der Wald ist ein besonderes Wesen, von unbeschränkter Güte und Zuneigung, das keine Forderungen stellt  und großzügig die Erzeugnisse seines Lebenswerks weitergibt; allen Geschöpfen bietet er Schutz    und spendet Schatten selbst dem Holzfäller, der ihn zerstört.“ – Der Gauthama Buddha   

www.wat-lao.org/PDFs/Bibliothek/Werner Liegl/Werner Liegl – Buddha und Baeume.pdf


Ich bin selbst ein Naturliebhaber. Ich bin am 10. Mai 1975 in Kandy , Sri Lanka geboren , wo viele buddhistische Klöster sich in der Natur und im Landesinnen  befinden. Aus diesem Grund habe ich mich dafür entschieden , diesen Beitrag einzureichen.

Bezüglich dieses Themas würde ich gern hier einen wunderschönen kleinen Wald in Kandy, Sri Lanka vorstellen. Dieser wunderschöne kleine Wald in Kandy, Sri Lanka heißt Udawattakele. Im Internet kann man Informationen über diesen wunderschönen kleinen Wald in Kandy, Sri Lanka finden. Ein buddhistisches Kloster befindet sich in diesem wunderschönen kleinen Wald in Kandy, Sri Lanka.

Nach meiner Meinung betont die Waldtradition am stärksten die meditative Praxis und die Verwirklichung der Erleuchtung als Mittelpunkt des klösterlichen Lebens.

Die Führung eines Leben der Strenge ermöglicht den Waldmönchen, um den Geist zu vereinfachen und verfeinern.

In Sri Lanka leben die Waldmönche in ihrem täglichen Umgang mit der erweiterten Gemeinschaft und hängen von der erweiterten Gemeinschaft ab.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Der Gauthama Buddha und die Bäume
« Antwort #17 am: März 23, 2017, 01:15:16 Vormittag »

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

31. "Bhikkhus, seeing two good reasons I abide in jungle forests and the out skirts of the forest. What are the two? For my pleasant abiding here and now and out of compassion for the future generation. Bhikkhus, seeing these two good reasons I abide in jungle forests and the out skirts of the forest."

31. "Bhikkhus, zwei gute Gründe sehend, verweile ich im dichten Wald und an Waldränden. Welche sind die zwei? Für meinen angenehmen Aufenthalt, hier und jetzt, und aus Mitgefühl fü zukünftige Generationen. Bikkhus, diese zwei gute Gründe sehend, verweile ich im dichten Wald und an Waldrändern."
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
10 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
Mai 24, 2017, 11:28:29 Nachmittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Johann

Mai 20, 2017, 04:30:26 Nachmittag
Moritz
 

Moritz

Mai 20, 2017, 03:42:08 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 18, 2017, 09:56:06 Vormittag
Sadhu und Mudita.
 

Moritz

Mai 18, 2017, 09:53:33 Vormittag
_/\_ _/\_ _/\_
 

Sophorn

Mai 18, 2017, 09:22:19 Vormittag
 :-* :-* :-*
Wünsche allen einen guten Silatag.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:45:43 Nachmittag
Erfreulich
 

Maria

Mai 16, 2017, 12:09:45 Nachmittag
 :-*Werte Sophorn noch am Flughafen getroffen :)
sitzt im Flieger :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:20:58 Vormittag
Ein Dhammatalk, über ein paar Audiofiles, sicher auch gut für ihre Familie, Mutter... http://sangham.net/index.php/topic,7997.0.html
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:17:07 Vormittag
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:11:44 Vormittag
Vielleicht möchte Nyom Maria sie noch gerne am Flughafen verabschieden, wenn sie von der Gelegenheit weis.
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:08:13 Vormittag
Gute Reise und beste Wünsche an alle.
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:04:14 Vormittag
 :-* :-* :-*
 karuna tvay bongkum
kana macht sich in knapp 4h auf den weg nach Wien und dann Richtung K. Ankunft morgen in PP.
gerade ist kana am Sammeln vor der Abreise.
kana wünscht Bhante gute Genesung.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:48:42 Vormittag
Nyom Sophorn. Wieder zurück im Land der Khmer? Mag Reise und Aufenthalt angenehm gewesen sein.
 

Johann

Mai 10, 2017, 09:51:50 Vormittag
Qi-Van-Chi
 

Johann

Mai 10, 2017, 01:30:17 Vormittag
Verdienstreiche und befreiende Vesak - Pūjā allen, heute.
 

Johann

Mai 09, 2017, 09:20:24 Vormittag
Atma will rest a little today and use the "hair cut day" to maintain his body a little for tomorrow's Puja, so see, Moritz has won a whole day today, maybe use it for same. Best wishes!
 

Moritz

Mai 09, 2017, 08:58:33 Vormittag
Namasakara Bhante.
May you have a good Vesakha Puja!
_/\_
 

Johann

Mai 08, 2017, 10:43:50 Vormittag
Viel Freude beim Aufräumen und angenehmes "Brotverdienen"
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:32:47 Vormittag
Muss nun hier aufräumen und bald los Brot verdienen. Wünsche einen angenehmen Tag.
_/\_
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:25:13 Vormittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 06, 2017, 05:42:48 Nachmittag
Nyom Senghour.
Darf Atma darauf vertrauen, daß es Ihm gut geht?
 

Johann

Mai 03, 2017, 08:26:24 Nachmittag
Hr. Bernd, Atma zieht sich für heute zurück. Viel Freude beim Entdecken.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:44:21 Vormittag
 :-*
 

Johann

April 29, 2017, 11:29:06 Vormittag
Atma wird kurz etwas Wasser zum trinken abkochen.
 

Johann

April 29, 2017, 11:26:17 Vormittag
Sadhu der Nachfrage, Nyom Marcel. Alles soweit passend. Gut Nyom mal wieder anzutreffen. Vielleicht mag er ja etwas von seinen Verdiensten teilen.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:07:15 Vormittag
 :-*ehwürdiger samana johann  :-*

wie geht es ihnen?
 

Johann

April 26, 2017, 08:11:22 Vormittag
Christian.
 

Johann

April 26, 2017, 02:45:50 Vormittag
Senghour, Atma verläßt nun für seinen Almosengang das Klosterhier.
 

Johann

April 24, 2017, 01:39:40 Nachmittag
Christian.
 

Johann

April 22, 2017, 07:23:20 Vormittag
Dylan.
 

Johann

April 22, 2017, 02:00:11 Vormittag
224. Sprecht Wahrheit, haltet nicht an Zorn, wenn gebeten, gebt, auch wenn nur wenig Ihr habt. Mit diesen drei Mittel, in Gegenwart der Götter, einer kann erreichen.
 

Johann

April 22, 2017, 01:55:53 Vormittag
224. Speak the truth; yield not to anger; when asked, give even if you only have a little. By these three means can one reach the presence of the gods.
 

Johann

April 13, 2017, 11:02:06 Vormittag
Hatte wohl kurzen Serverausfall gegeben.

Visitor

April 04, 2017, 09:44:42 Vormittag
Hallo!  :)
 

Johann

März 31, 2017, 09:59:39 Vormittag
Moritz, Maria
 

Maria

März 31, 2017, 08:09:04 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Maria

März 31, 2017, 08:08:39 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Moritz

März 31, 2017, 02:14:32 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".
 

Moritz

März 17, 2017, 01:00:44 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

März 15, 2017, 09:57:54 Vormittag
Der erste Wassertank füllende starke Regen. Ohh und all die Sanierungmaßnahmen noch nicht getan. Das wird feucht... :)
 

Johann

März 14, 2017, 01:04:00 Nachmittag
Hat Gast Grund, oder sucht Grund, Buddha, Dhamma, Sangha zu unterhalten, oder anderes?
 

Johann

März 14, 2017, 12:59:46 Nachmittag
Was immer man unterhält, wächt, gedeiht und kommt immer wieder auf. Das nennt man Mehren von Nissaya, Grund.
 

Johann

März 14, 2017, 12:56:47 Nachmittag
Was immer man nicht unterhält, stirb, vergeht und kommt nie wieder auf. Das nennt man Auslaufen von Nissaya, Grund.
 

Harry

März 13, 2017, 09:02:17 Vormittag
Sadhu und Danke :-*
 

Johann

März 12, 2017, 04:14:59 Vormittag
"Seit langem, habt Ihr es nun einrichten können, Gast, hier her zu kommen."




"At long last you, Gast, have managed to come [url=http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/ud/ud.2.05.than_en.
 

Johann

März 04, 2017, 10:39:32 Nachmittag
Da fällt Atma Wie man richtig fällt   ein. Ein Einfallspinsel zum Ausmalen von Sankharas.
 

Johann

März 04, 2017, 10:36:16 Nachmittag
Wer von Ihnen ließt sich selbst oder andere eine Zeit lang später nochmal? Das ist viel lehrreicher als sankharas beständig, "so ist es", meins, stets zu machen versuchen. Oder?

Show 50 latest
Mitglieder
Stats
  • Beiträge insgesamt: 11991
  • Themen insgesamt: 2327
  • Online Today: 15
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 10
Total: 10