* * * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[October 17, 2017, 10:42:02 AM]

[October 17, 2017, 09:49:02 AM]

[October 16, 2017, 07:36:32 PM]

[October 16, 2017, 05:28:42 PM]

[October 16, 2017, 05:24:56 PM]

[October 15, 2017, 04:03:04 PM]

[October 15, 2017, 09:49:06 AM]

[October 14, 2017, 03:10:50 AM]

[October 12, 2017, 05:57:24 PM]

[October 12, 2017, 07:59:09 AM]

[October 11, 2017, 07:49:00 PM]

[October 11, 2017, 04:48:07 PM]

[October 11, 2017, 08:34:35 AM]

[October 09, 2017, 03:33:17 PM]

[October 09, 2017, 12:14:23 PM]

[October 08, 2017, 11:39:05 AM]

[October 08, 2017, 07:58:42 AM]

[October 07, 2017, 05:30:38 AM]

[October 06, 2017, 04:59:26 PM]

[October 06, 2017, 11:17:12 AM]

[October 06, 2017, 05:37:59 AM]

[October 05, 2017, 09:12:11 AM]

[October 05, 2017, 05:05:54 AM]

[October 03, 2017, 10:44:23 AM]

[October 03, 2017, 02:03:37 AM]

[October 03, 2017, 01:20:58 AM]

[October 02, 2017, 07:14:49 PM]

[October 02, 2017, 05:54:52 PM]

[October 02, 2017, 05:12:21 PM]

[October 02, 2017, 04:32:45 PM]

[October 02, 2017, 11:44:18 AM]

[October 01, 2017, 05:39:09 PM]

[October 01, 2017, 02:42:09 AM]

[September 30, 2017, 02:21:34 AM]

[September 29, 2017, 02:08:13 PM]

[September 29, 2017, 10:58:48 AM]

[September 28, 2017, 09:28:52 AM]

[September 27, 2017, 04:34:46 PM]

[September 27, 2017, 08:15:42 AM]

[September 27, 2017, 08:12:55 AM]

[September 26, 2017, 04:08:00 PM]

[September 26, 2017, 03:31:14 PM]

[September 26, 2017, 12:02:22 PM]

[September 25, 2017, 04:12:41 PM]
[Buddha]

Author Topic: Erbarmungslosigkeit mit den ersten Göttern oder Segen für Familie so ein Mönch  (Read 572 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Um wie immer viele Dinge verständlicher zu machen, möchte Atma hier die Realityshow ohne Regisseur, mit einer "erbarmungslosen" und sicher hilfreichen Kommunikation zwischen einem Mönch und seinem grossen, weitaus geschätzten Bruder, teilen. Eine, wenn man es richtig sieht, gesegnete Familie, und wie deren unwissender Kampf um einen vor mehr als zehn Jahren fortgezogenen Sohn zu guten Früchten führt. Es ist zum Wohle aller, dass so etwas geteilt wird, und ganz und gar nicht zur Selbstbehauptung und Profilierung. Mögen sich die Laien auch in solchen Situationen gut hier stets zur Seite stehen und auch nicht vergessen, dass es gut ist Brüder ihrer Söhne in der Nähe zu versorgen, aufzusuchen und zu fragen. Möge sich keiner dort Sorge machen, wo es unpassend ist, und sich immer dort kümmern, wo einer sich gerade kümmern kann.

Quote from: Johann nach langer Zeit aus dem Nichts an den Bruder und Schwester
  Grüße an die Hempels und Bruckers
>
> Maria, meine Person versucht gerade etwas zur Teilnahme und Unterstützung einzuladen, was Aufenthalt und Retreat eines besonders Ehrwürdigen Mönches betrifft. Kurz die Situation
>
> Der Ehrwürdige Indananno Bhikkhu wurde von Upasika Sophorn und anderen für ein Zwei-Jahres-Retreat nach Sri Lanka begleitet. Mit dem Visum ist da etwas damals schief gelaufen, und so muß er für mind. 7 Tage ausreisen, um dann seine edlen Handlungen fortzusetzen. Hier kam die Idee auf ihn nach Österreich oder Deutschland einzuladen, welches mehr als ein sehr seltener Segen für eben diesen wäre. Nun liegt es daran, einerseits ein Visum für nhn nach vorzüglich Österreich zu verschaffen, und meine Person dachte da, nicht letztlich an die Manuela Peceny (keinen Kontakt), aber auch an den großen Bruder Gernot, die vielleicht helfen können solches zu organisieren. Er muß die Reise bis 19. Oder 21.1.2016 antreten. Sophorn würde um selbe Zeit nach Ö kommen.
>
> Vielleicht möchte Maria da helfen und das weiter leiten. Kommunikation und mehr Info im Forum: http://sangham.net/index.php/topic,2079.msg10042.html#msg10042
> Am besten anmelden oder einloggen, um wichtige Audios zum Einfuhlen und Verstehen zu hören
>
> Man mag Atmas Kurzhalten nachsehen und bestens, wenn Hilfe direkt mit Sophorn absprechen, auch wegen ev. Empfang am Flufhafen.
> Atma, meiner Person geht es gut, und er verweilt seit etwa einem Jahr in einer Höhle am Fuße des Berges Aural (höchster Berg hier, und wirkt etwa wie Kärnten die Landschaft) und vertraut auch darauf, dass es euch allen, einschließlich Mutter gut geht, wünschend, daß ihr diesen Ehrwürdigen vielleicht bald selbst trefft.
>
> Samana Johann
> doing Forest monk in Cambodia
> (You are welcome to visit sangham.net)
>

Quote from: Bruders Antwort
  Wer immer auch hier schreibt unter dem Namen meines Bruders ...


gerne helfe ich:


Österreichische oder deutsche Vertretung aufsuchen - Visum beantragen - wenn
positiv, Ticket kaufen und los geht die Reise - fertig. Da Sophorn ja zur
selben Zeit kommt, braucht´s auch keine gesonderten Empfangsmodalitäten am
Flughafen.


Abgesehen davon hätte ich auch eine gute Idee. Möge sich der ehrwürdige
Samana Johann aus seiner Höhle nur kurzfristig herausbegeben, den nächsten
Internetzugang erwählen und sich persönlich einmal bei seiner Mutter melden
(Skype, etc. - kost ja nix) - die gute alte Frau (wird ja bald 80) ist schon
ein wenig verzweifelt und sehr traurig....


ach ja und kleiner Nachsatz an den anonymen Schreiber .... lern wenigstens
deutsch, wenn du schon unter anderem Namen schreibst - nicht alle Menschen
auf dieser Welt sind Vollidioten ....


gruß an mein Brüderchen

 
weiter, der immer stets zuvorkommende frühpensionierte, weil körperlich nicht mehr ganz fit, Polizist und Minenentschärfer, seinen kleinen Bruder wie einen Sohn liebend, und geistige Berufskrankheit des Wohlwollens, wenn auch mit unangenehmen Druck.
Quote from: zweite Mail Bruders auf autorespons
  ja, wie erwartet - ich denk, ich werd jetzt mal schön langsam meine guten Kontakte zu Interpol aktivieren müssen .....
 
 
 
 
-------Originalmeldung-------
 
Von: j...
Datum: 12/05/16 10:49:50
An: office...
Betreff: Re: Betreff: Verdienste tun für einen Mönch
 
Danke für Ihre Nachricht.

Dieses Emailkonto wird zur Zeit nicht mehr genutzt, abgerufen und eventuell der Inhalt nicht mehr gespeichert. Im Bezug auf zugangzureinsicht.org bzw. sangham.net, allen Arten von Dhammaangelegenheiten, bitte ich Sie sich an das Forum auf sangham.net zuwenden. Sie können dort auch unangemeldet in den meisten Foren Nachricht hinterlassen und man wird sich wahrscheinlich darum annehmen. Oder Sie klicken einfach hier und posten Ihre Nachricht dort.

Alles erdenklich Gute und Wohl - ayu vanna sukha balam panna

metta & mudita

Samana Johann

Wat Ayum, Takeo, Kambodscha 23.3.2016

Quote from: Samana Johanns erstes Mail darauf
  später, ist auf anderem Device gespeichert, nachgereicht:

Wird Zeit Gernot, dass da einer aus seinem Film, vor lauter Fernsehen und Weingeist herauskommt, den:

137-140

Wer sich mit einer Rute an einem unschuldigen, unbewaffneten Menschen vergeht, verfällt schnell einem von zehn Dingen: grobe Schmerzen, Verwüstung, ein ruinierter Körper, schwere Krankheit, Wahnsinn, Ärger mit der Regierung, üble Verleumdung, Verlust von Verwandten, Auflösung des Besitzes, niedergebrannte Häuser. Wenn der Körper auseinanderfällt, findet sich der Uneinsichtige in der Hölle wieder.

Gebe er bescheid, wenn es nicht richtig war oder besser komme er wieder zurück und zu Bewußtsein was ist.


der ehemals kleine Bruder... [viel schweres, ins Gewissen redendes, bis Vorwerfendes]

Meiner Person zu schaden, das geht nicht mehr, und dennoch schadet er sich selbst und vielen. Aktivier, Weisheit und Güte, wären hilfreicher zu aktivieren, wie Gernot ist auch seine Mutter und Bruder, wie seine vergangenen Verdienste vergänglich. Man versteht das, oder man bekämpft das und nimmt nichts als Elend mit sich in die Zukunft mit, mit all den Handlungen aus falscher Sichtweise.

Mudita (mitfreude) wenns nun geklingelt hat und karuna (mitgefühl) wenn der Film immer noch nicht reißt.

Danke auch für das nicht tun eines erbetenen Gefallens und für den Willen zu trennen. Alles optimal, dass der Bruder massig Unheilsames anhäuft und Zorn und Angst um sich stiftet, was auf ihn voll zurückfällt. Wenn Gernot es nicht vermag, auf Weise zu hören, dann mag er sich hier an seinen kleinen Bruder erinnern, drr sich alles gute von ihm immer gerne übernommen hat, und alles Schlechte stets gut erkannt hat und verworfen, [...] Sehe er diese ernst Rüge als Handlung des Mitgefühls und auch Dankbarkeit seines hier stets schreibendem "kleinen" Bruder.


Samana Johann
doing Forest monk in Cambodia
(You are welcome to visit sangham.net)

 

Quote from: Bruder, der Krimifilm dürfte nach Jahren abgerissen sein
lieber bruder - ich akzeptiere und respektiere dein leben und nichts liegt
mir ferner, als jemand anzugreifen. aber da ich halt einmal ein dummer
mensch bin, tu ich mir schwer.


deine zeilen werde ich in zukunft unserer mutter vorlesen, speziell, wenn
sie wieder weinend vor mir sitzt und darüber trauert, dass du dich nicht
mehr meldest  und sie nicht einmal weiß, ob du überhaupt noch lebst.


ich gebe dir recht, dass es viele dumme menschen gibt, aber das müßten auch
die weisen wissen und dann wäre es ganz einfach, unserer mutter einmal eine
nachricht zu geben und mit ihr zu reden - dann würden auch wir dummen
kapieren, dass wir uns umsonst sorgen gemacht haben.


melde dich bei unserer mutter ... persönlich ... mehr wollte und will ich
nicht ...


lg

   

Quote from: Samana Johann ueber drei mails 'abschliessend’
  Freut meine Person, dass Gernot zur Besinnung gekommen ist. Was, ohne vorwerfen zu wollen, sondern als Tipp und Erinnerung, die Sorgen und Wünsche betrifft, mehr als Einladung zu verstehen, und dummes Selbstmitleid, das man oft Sorge oder wahre liebe nennt, ablegen, und einfach das nützen, was da ist, und vielleicht auch der Mutter bei einem Zugang und Bedienung helfen, kann meine Person nicht. Wenn da wirklich Sorge und Einfühlen wäre, würde man wohl seltene Augenblicke nicht mit schwachsinnigen Wahn verdecken, und anstelle Spekulationen anzustellen, dass da Leute sind, die um der Familie Geld zu entlocken agieren, ob man dem Bettler eine Speise zukommen lassen kann, ob er Kleidung hat, Medizin braucht, Unterkunft, Dinge, die man ausser der direkten Familie nicht bitten darf. Wo da Leute voller Weingeist klug sein möchten, ist es an wirklich Armen und deren Güte, dass Atma stets versorgt ist, so er auch sehr, sehr ungern Familie fragt, ein einziges Mal war das, weniger wegen der eigenen Gesundheit, mehr um die Sorge, das da einer, der alles übernimmt, sogar die Prügel, das alleine einfach nicht schafft, was er, sie machen möchte.

Wie auch immer, alle seid ihr immer herzlich willkommen auf sangham.net, wo man auch unöffentlich einen Mönch besuchen kann, und fragen oder unterstützen. Da das Herz und die Ausrichtung, wie auch das Wissen über Welt und darüber hinaus ist, allen gut Folgenden gleich ist, ist es gut sich um die in der Nähe zu kümmern, und damit unmittelbar auch dem Sohn, Bruder... direkt zu helfen, und alles besser zu verstehen. Buddha hatte ebenfalls Mutter, Kind, Verwandte, und sein Erzfeind war sein Cousin. Ladet, wenn immer es möglich ist, auf sangham ein, und erinnert euch, eine Robe sehend und diese Leute, die leiden, altern, Krankheit und Tod, Trennung von Lieben, Vereinigung mit unlieben... Kurz die fünf Festhalteansammlungen überwunden haben, und wenn die gerade keine Verbindung haben, sind da vorzügliche Freunde, die mit weisem Rat und einfühlsam helfen.

Mudita (mitfreude)
Und seht euch an, was euch ausser Bild, Ton, Geruch, Geschmack, Berührung, Gedanken wirklich abgeht und wie viel da Sorge und wahre Liebe ist. Kein Lebewesen ist einem lieber als man sich selbst. Dies wissend, mag man andere nicht verletzen. Manchmal muss man jedoch etwas deutlicher werden, dass Leute aus ihren selbstherrlichen Filmen kommen. Man wird das später alles verstehen. Klinkt euch ein, das ist für alle zugänglich, die lernen möchten und ein sicherer Platz der Verdienste.

Frau Mizi hat es heute nach Jahren gewagt. Wenn Fragen sind, einfach Fragen, wenn schon versucht einfach zu lesen und nicht gefunden. Ihr habt sehr viel mehr Möglichkeiten und Freiraum in diesen Belangen.


,......

Noch anmerkend, Atma vertraut  dass die erste Antwort ankommt, bevor diese ankommt.
Da war soetwas wie ein Engel, der sich stets als Frau um die Familie und Beziehung zur Familie des Mannes gekümmert hat, umsichtig, unaufgefordert, Prügel einsteckend, selbst als ihre dem guten Verhalten entsprechenden Pflichten nicht mehr wirklich da waren, und alles noch schwieriger geworden ist für jene, die nicht zuhören und Vertrauen haben, einen wandernden Bettelmönch zu treffen, schaft man nie, wenn man nicht sozusagen gesegnet ist, selbst dann, ohne Grenzen zu überschreiten immer wieder der Versuch. Und was ausser Drohungrn, Beschimpfungen, Missgunst... konnten diese "Weisen" erhalten?  Nicht, weil böse oder nachtragend, sondern, weil einfach klar, dass sich Leute zuerst wieder in Griff bekommen müssen, nahm der unentwegte Hang es allen wohl tun zu wollen ab. Selbst ein beleidigtes, genug, wäre angemessen, doch fern davon Türen zu verschliessen. Seht zu, dass ihr das wieder gut macht, viel wichtiger, und was das Resultat solcher Taten angeht, hatte Atma ja im ersten Mail, in einem Sutta zitiert. Ist es so gekommen oder nicht?

Meine Person von Mitteln dieser Person als Gabe an Weise und vollem Vertrauen, den Nachfolgern Buddhas gedenkend  mit viel Mühen und Schwierigkeiten, aus rechtschaffend, und gut und schwer verdientem Geld, ohne Sozialversicherung, Familie und Rückhalt gespendet, vertrauensvolle Bauern und eigentlich Mittellose haben dabei geholfen.

Atma freut sich, wenn die Ursprungsfamilie in dieser Existenz damit zur Besinnung kommt, und vertraut darauf, dass Gernot diese Zeilen weitergibt, und teilt allen unzensoriert, zu aller Wohl und der dafür nötigen Lehre.

3cm display, von einem Laien geliehen, um da weiter zu schreiben :-) mit besten Segen und Wünschen an die Ahnen, wo immer sie sind.

.....

Wenn ihr dem Moench Indannano helfen wollt, ist dies sicher eine unvergleichliche Handlung. Dafür müsstet ihr euch einklinken, lesen, lernen und das geben, was ihr könnt, habt, und teilen wollt, und ja nicht kluge Sprüche loslassen, auf Leute, die wirlich für sich selbst kaum und nie bitten, jetzt doch unumgänglich von der Güte Weiser anderer abhängig sind, bescheiden und nur zu Erhebendem einladen.

Atma erfreut sich an der Vision eurer guten Begegnungen und Stillung des Herzens.


.
.....


Des Ehrwürdigen Indannanos Eltern hatten zu ihrem einzigen Sohn viele Monate, nicht zum Nachteil der Beteiligten, keinerlei Kontakt und diese Leute wissen, was es normal bedeutet ohne Sozialnetz und Familie zu leben und hängen daher noch viel enger zusammen, nicht gesehen, nichts gehört, nur manchmal den vertrauensvollen Zuspruch dieser Deva, fremde Person, die den Sohn in ein fremdes Land begleitete, völlig vertraut, die selbst trotz aller Mühen keine Nachricht erhalten konnte.

Niemals trotz des gewöhnlichen Mißttrauens und vieler wirklich schlimmen Dinge, hätte sie sich erlaubt zu denken, wie manche denken. Nehmt teil an den Verdiensten anderer und lernt, was die meisten nie über sich selbst und die Dinge, wie sie wirklich sind, lernen würden, oder dazu die Möglichkeit haben. Es ist aus diesem Grund, dass der Buddha sagte, es ist ein Segen für jede Familie, wenn ein Sohn aus diesem guten Haus, aus dem Heimleben, in die noble Heimatlosigkeit zum Wohle aller Wesen zieht.

Mudita

Atma wird diese Geschichten zum Verstehen und Lernen für viele, versuchen auch für andere zu teilen.

 

Mudita mit allen, die dieses grosszügige Teilen hier richtig sehen, und damit mehr über die Realität der 1. edlen Wahrheit, der Ursache, Beendigung und Pfad zur Beendigung, dem heiligen Leben, verstehen lernen und allen rund um dieses hilfreich sein können.

Anumodana,

der notorische Zwischenträger von einem Dhamma, das zeitlos ist, und stets gleich, nur die Mode der Darsteller und Bühnenbild ändern sich.




« Last Edit: December 07, 2016, 01:16:03 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Sophorn

  • Global Aramikini
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +153/-0
  • Gender: Female
 _/\_ _/\_ _/\_

Sadhu! Sadhu! Sadhu!

Ayu vanno sukham balam

 _/\_ _/\_ _/\_

Offline Harry

  • Global Aramika
  • Active Member
  • *
  • Sadhu! or +70/-0
  • Gender: Male
  • Jeden Tag aufs neue entdecken!
 _/\_ _/\_ _/\_


Sadhu für das Teilen.

.................................................................
Sadhu!

Quote from: ??
Mudita (mitfreude)
Und seht euch an, was euch ausser Bild, ton  geruch geschmack beruehrung gedanken wirklich abgeht und wie viel da Sorge und Wahre Liebe ist


_/\_ _/\_ _/\_
This post and Content is Dhamma-Dana
[ ---> ]                                                                     [ <--- ]

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
 Atma, dass man das alles nicht falsch versteht, und um noch mehr über die Tiefe und zusammenhänge und gute Pfade zu verstehen, möcht hierzu noch ein paar Worte sprechen und hängt sie an. Maria tut gut, wenn sie das dann auch Mutter und Bruder teilt und andere, wie sicherlich darüber erfreute Sophorn   mögen es vielleicht auch teilen, da Anhänge nicht für Gäste zugängig.

Atma wird sprechen versuchen:
« Last Edit: December 12, 2016, 03:09:48 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Atma hat hier drei Files angehängt, und wünscht den beiden nähen Familien jedem einzelnen und allen, die können und tun wollen, vielleicht schon bald den Ehrwürdigen Indannano und einen alternativen Weg aus dem Leiden der Welt zu treffen.

Anumodana und viel freude am Loslassen was nicht das eigene ist (körper, Gefühle, Vorstellungen/Erinnerung, Bewußtsein/Fürwahrnehmung, Gestaltungen/Willensbestrebungen, sind unbeständig, daher leidvoll und nicht  passend als das eigene zu sehen).
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
6 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
October 18, 2017, 04:10:50 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.
 

Johann

June 14, 2017, 06:45:07 PM
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

June 11, 2017, 08:24:45 AM
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

June 09, 2017, 05:05:59 PM
Mögen sich alle, möge sich Guest der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Guest not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

June 03, 2017, 01:48:08 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

June 02, 2017, 11:19:32 PM
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

June 02, 2017, 10:51:50 PM
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

June 02, 2017, 12:33:54 PM
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.
 

Marcel

June 02, 2017, 12:20:52 PM
weil "keines" immer noch die bezugnahme auf eines hat!

Show 50 latest
Members
  • Total Members: 278
  • Latest: Dirk
Stats
  • Total Posts: 13000
  • Total Topics: 2488
  • Online Today: 11
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 6
Total: 6