* *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 12:37:22 PM]

[Today at 11:40:47 AM]

[Today at 01:04:28 AM]

[October 14, 2018, 09:37:28 AM]

[October 12, 2018, 06:02:30 PM]

[October 12, 2018, 05:48:30 PM]

[October 12, 2018, 02:28:52 PM]

[October 12, 2018, 12:43:18 PM]

[October 12, 2018, 10:41:10 AM]

[October 12, 2018, 04:43:13 AM]

[October 12, 2018, 04:33:02 AM]

[October 09, 2018, 10:08:20 AM]

[October 09, 2018, 06:48:13 AM]

[October 08, 2018, 02:12:05 PM]

[October 08, 2018, 09:34:16 AM]

[October 07, 2018, 04:58:08 PM]

[October 07, 2018, 04:16:43 PM]

[October 07, 2018, 03:54:26 PM]

[October 07, 2018, 03:41:07 PM]

[October 07, 2018, 02:27:45 PM]

[October 07, 2018, 12:57:09 PM]

[October 07, 2018, 12:51:04 PM]

[October 06, 2018, 02:25:16 PM]

by gus
[October 06, 2018, 01:13:54 PM]

[October 06, 2018, 11:43:45 AM]

[October 06, 2018, 04:06:18 AM]

[October 06, 2018, 01:29:35 AM]

[October 05, 2018, 05:04:21 PM]

[October 05, 2018, 04:34:09 PM]

[October 05, 2018, 11:50:59 AM]

[October 05, 2018, 11:36:35 AM]

[October 05, 2018, 09:04:24 AM]

[October 05, 2018, 08:54:45 AM]

[October 05, 2018, 07:06:32 AM]

[October 05, 2018, 07:02:28 AM]

[October 05, 2018, 06:58:46 AM]

by gus
[October 05, 2018, 02:48:29 AM]

[October 04, 2018, 03:43:38 PM]

[October 04, 2018, 02:58:05 PM]

[October 04, 2018, 02:47:54 PM]

[October 04, 2018, 11:43:35 AM]

[October 04, 2018, 10:50:35 AM]

[October 04, 2018, 06:53:49 AM]

Author Topic: [Ashram] Thmo Duk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia, អាស្រម ថ្មទូក ស្រុកឪរ៉ាល់  (Read 32043 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Maria

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +12/-0
  • Gender: Female
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #15 on: February 06, 2017, 09:11:56 PM »
 _/\_
Wäre schön dem zu folgen, habe aber nächste Woche Knie OP (Meniskus) ;-)



Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #16 on: February 08, 2017, 09:15:31 AM »
Um so besser, nach vier Monaten, nachdem Atma fortgezogen war, mit kaputten Knie durchs Land ziehen, keine Rast keine Medizin linderte, hatte ein Schamane, aus vetrauen, mit reinem Mittgefühl handelnd, dass Leiden "davongeblasen", einfach so, und weg.

Gestern gute acht Säcke Sand, langsam, bedacht, hochgebracht, die Decke fertig gemacht und gleich im Anschluß heute vielleicht noch etwas Wand mit der Scotchbandschalung  :)

Das viele Gehen mit der dopoelt gebrochenen Zehe, strengt natürluch sonst unbelastete Muskeln und Sehnen an. Das vordere Glied dürfte wohl unangewachsen schon Verbindungsfrei, baumelnd, verheilt sein. Der zweite Bruch, so nicht so belastet und von Bandage gestützt, scheint noch im Heilungsprozess (schmerzt noch wenn unvorsichtig belastet)
Kein gewöhnlicher Mensch hier würde jemals in den Genuß von Ambulanz kommen, und wenn keiner das Feld bestellt, wäre kein Essen da. Dies als altäglich zu sehen, und wie Leute Dukkha (Leiden) wegstecken, eigentlich seit undenkbaren Zeiten, hatte es Atma noch leichter gemacht, gewisser maßen freier, nicht Geisel von Dingen die man nicht verhindern oder ungeschehen machen kann. Faszinieren tut Atma aber immer wieder der blinde Kuhhirte! im Dorf hier, neben den drei Einbeinigen Bauern.

(Genug erzählt, Batterie sparen)

Mag die Heilung des Knies rasch und ohne Schmerzen erfolgen, mag Maria gesunde Glieder für Gutes und Wohl, für sich und viele Nutzen, mag sie dankbar und anerkennend ihrer eigenen vergangenen Verdienste gegenüber sein, ist es nicht gewöhnlich Heilung und Hilfe in solch Ausmaß empfangen und beanspruchen zu können.
« Last Edit: February 08, 2017, 12:04:07 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Maria

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +12/-0
  • Gender: Female
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #17 on: February 08, 2017, 01:02:56 PM »
 _/\_
 :) Die Zehe heilte bei mir auch ohne ärztliche Hilfe. Scotchband war es nicht, dafür Leukoplast, fest mit der zweiten Zehe zusammengebunden  ;-) Es steht für mich außer Frage, ob ich unseren Luxus an Ärzteschaften und Krankensystem nicht schätze, es ist sogar ein ganz tolles Geschenk, dessen ich mir sehr bewusst bin. Ob ich diesem Vertraue ist eine andere Frage, bin aber gut im motivieren.
 :D
Werter Bhante, danke und auch ihnen baldige Zehengenesung retour
 _/\_

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #18 on: February 10, 2017, 11:29:34 AM »
* Johann an Mizi: auch diese Wohnzimmerhelden mit den Wohlstands- und Freizeit Wehwehchen. Sollenge man die größe und Tiefe von Leiden der Wesen und einem selbst nicht wirklich getroffen hat, glaubt man seinem Umfeld entsprechend schon viel auszuhalten. Immer hin. Mudita

Upasika Lay ist heute alleine nach Aural und bis zum Aschram gekommen, um sich persönlich um das Wohlbefinden zu erkundigen, hat Stärkungsmittel, Wasser, Medizin... sowie Kerzen (gingen gerade gestern aus) dargeboten.

Gestern hat ein Großgrundbesitzer und Plantagenbetreiber (der MannMmit der Glock) hier, aus Dak Kmau, sich seinen schön längeren Wunsch erfüllt, Atma eine Liege darzubieten.
Er ließ es sich wie immer nicht nehmen, dass schwere Ding samt einer Matte, dass er nach vielen Fragen, wie es sein sollte, dass Atma es annehmen könne, anfertigen hat lassen, selbst mit seinen engen und getreuen Helfern den Berg heraufzutragen.
(So es hier üblich ist, dass Mönche hohe, geschmückte, verzierte und sehr teure Betten annehmen, war Atma ob seinem Vertrauen sehr erfreut. Selbst der Antwort auf die Frage, ob er seinen Namen als Spender einschnitzen soll: "Wenn Atma offen antwortet, dass würde nur ihre Verdienste schmälern", ist er eingegangen.)
Und dann hat er noch mitgeteilt, was er nicht noch alles machen und geben wollte und will, er aber nicht dazugekommen ist... eingeladen jederzeit ihm in sein Haus zu begleiten...



Die Tage wieder etwas weiter gearbeitet, Sand herauf getragen, Leiterwagen im Nördlichen Kloster geliehen, um die horizontale Entfernung zu überwinden.
Wenig Leute wissen, dass man für einen Sack Zement 300kg Sand und 50 Liter Wasser benötigt, um daraus Beton zu machen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #19 on: February 10, 2017, 11:33:22 AM »
Bilder im Nachtrag.

Atma möchte diese Liege der Sangha der vier Richtungen, wie allen Samaneras und Laien, vorweg geistig widmen und geben. So sie recht groß für die kleine Andachtshölle ist, und auch zu groß für das entstehende Kuti, wird Atma es gleichzeitig zum Anlaß nehmen, ein weiteres Kuti, passend für dass Bett und auch ältere Praktizierende, die es bequemer verdienen, bestreben hier zu errichten. Wenn immer die Möglichkeit besteht und erhalten bleibt.

Es ist nätürlich jeder eingeladen, etwas für seinen Körper und Geist hier auch ganz persönlich zu tun. Solch eine Gelegenheit wird jemand der hier ließt, nicht leicht nochmal haben, sagt Atma wie immer und in keinster Weise selbstbedacht öffen dazu. "Besuchen sie das Land der Wunder, und tun Sie Verdienste für der Verdienste Würdige, sollange es noch geht, sollange ein Zugang noch steht, steht."

Anumodana!
« Last Edit: February 10, 2017, 11:44:06 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #20 on: February 12, 2017, 09:13:44 AM »
Die gegebene Nutzbarkeit der Energie der Sonne ist nun "fest" mit dem Schiffsfelsen verbunden, nicht zuletzt, weil die mitwohnenden Waldmäuse PP (Polypropylene) der Kabel und Teile zum fressen gern haben. Da auch ein netter Platz an senkrechten Abgrund desdFelsens zum Meditieren, gleich eine angenehme Fläche an selbigen Ort.

(...das war wieder mag Satitraining für den Untiefen ja so gar nicht schwindelfrei liebenden meinereinen)

Irgendwie erinnert es Atma schon etwas an den Ausdruck von Kusaladhamma : Wohnhöhle.
« Last Edit: February 12, 2017, 02:36:36 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #21 on: February 13, 2017, 06:04:54 AM »
Am Tag des Magha Puja ist am Abend auch eine Führe Sand (ca. 0,3 m3) im "Mezzanin" sozusagen, eingetroffen, wurde zur Verwendung im Aschram abgelegt.
Zwei Tage zuvor hatte sich Atma einen Leiterwagen im Nordkloster ausgeliehen, um etwas Sand in die nähe des Aufstiegs zu bringen. Gerade zurück mit dem wieder ereten Sack.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #22 on: February 20, 2017, 08:06:06 AM »
Slowly the walls grow. One bag of cement, 70 l water and about 300 kg sand spent.
It's not up to search for old wood for windows, and some tools. There are still 30% (of about 800l) water left in the tank since 3 month without rain that filles the tank for working on and the little needed for body maintaining.
About two month left without rain at all. It might be that there will be not enough for the last month to use for washing and drinking but to finish the building it will be enough. Generally its now sure that a person of less needs can stay even the dry season here having enough water to practice, since 50-70% of water is/was used for building. Some current pictures attached.


Langsam wachsen die Wände. Einen Sack Zement, 70 l Wasser und 300kg Sand.
Es ist nun daran altes Holz zfür die Fenster zu organisieren, und etwas Werkzeug wie Säge und Stemmeisen. Da sind noch etwa 30% (von ca 800l) Wasser seit dem letzten behälterfüllenden Regen vor drei Monaten, für das Weierbauen und denn geringen Bedarf für die Körperwartung übrig.
Etwa noch zwei Monate ohne jeden Regen. Es mag sein, daß im letzten Monat kein Wasser mehr zum Waschen und trinken übrig ist, aber es wird genug sein, um den Bau fertig zu stellen. Generell ist nun sicher, daß eine Person mit wenig Ansprüchen auch die gesamt Trockenzeit hier verbringen kann und genug Wasser haben würde, da 50-70% für den Bau verbraucht wurden. Aktuelle Bilder in der Anlage.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #23 on: February 22, 2017, 12:17:31 PM »
"Traditionelle Rest- und Fetzenschalbauweise"  :) (Bild in Anlage) Der angelieferte Sand ist um einiges leichter. Der Sand hier oben, mit dem bisher gebaut, enthält vier gelbes Edelmetal.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Dankerweisung zum 80er der werten Mutter
« Reply #24 on: February 22, 2017, 02:00:26 PM »

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Dankerweisung zum 80er der werten Mutter " eröffnet. Bitte scheuen Sie nicht davor zurück, etwaigen Rat oder Kritik dazu mitzuteilen.  Viel Freude und Inspiration auch im neuen Thema. Anumodana!

One or more posts have been cut out of this topic here. A new topic, based on it, has been created as "Dankerweisung zum 80er der werten Mutter " . Please do not hesitate to claim or give supporting hints.  Much joy and inspiration also in the new Topic. Anumodana!
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #25 on: February 24, 2017, 12:14:06 PM »
Langsam abe stetig.

Eine Dorfbewohnerin hat Atma einen Fuchsschanz (scharf! Säge) geliehen. Im Südkloster konnte Atma einiges an fortgeworfenen und alten Holz, für die nun anstehenden Fenster und noch nötige Schalung, zusammen sammeln, und den Teil den er nicht tragen konnte, haben Bauarbeiter mit Novizen mit der "Maschienenkuh" am Nachmittag zum Fuß des Berges gebracht. Der Dorfpriester, sich heute erinnert, hat eine Maurerkelle gegeben.

Sadhu und Anumodana!
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #26 on: March 06, 2017, 08:51:14 AM »
Die "Probleme " für Arbeiten im Internetkloster haben etwas mehr Zeit für den Weiterbau gegeben, und gestern ist neben Problemlösung auch ausreichend Wasser für Unterkunftbau und Körperpflege des "Baumeisters" dargeboten worden (Anumodana) und die Familie des Lieferanten hat den nun seit vier Monaten übrigen 100l, 2-300l Einer für Eimer, Kanister für Kanister, hinzugefügt (denke Upasika Sophorn hatte ein paar Bilder gemacht)

Ganz nette erzählwürdige Begebenheit dieser Tage, war der Besuch von vier Mädchen aus dem Dorf, die Pflanzen und Früchte im Wald sammelten, und am Rückweg an der Höhle vorbei kamen, exotische Orchidenarten am Baum vor dem Eingang zur Hölle spontan und gemeinsam anbanden und sich dann die Zeit nahmen, sich vor der Buddhastatue, dem Buddha zu verneigen, bevor sie wieder ins Tal gingen.

* Johann : Atma möchte nun den Rest des Tageslichtes mit sicherlich fälliger Generalwäsche der nahen körperlichen Besitztümer und Bedeckungsmittel, reflektierend, nutzen.

« Last Edit: March 06, 2017, 08:57:33 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #27 on: March 09, 2017, 02:04:54 PM »
Atma zieht es gerade vor sich nahezu rund um die Uhr um die Baustellen hier im Onlinekloster zu kümmern und seit Tagen steht der Bau, nicht zuletzt, weil diese Zeit die Zeit der "aus kleinstem Kratzer am Fuss brennende tiefe eitige Wunden Zeit ist" die schnell ungeimpft selbst zum Tod führen können und dasdvieleicht gerade schade wäre.

Es ist gerade die Zeit in der die Kambodschaner traditionell im Wald und auf Feld hacken und alles in Brand stecken. Ringsum Rauch, lodernde Berghänge in der Nacht und Regen aus Schwarzer Asche.

Gerade haben Atma zwei Dorfbewohner, mit Axt, Messer und leerem Treinstoffkanister, rabenschwarz, von oben kommend besucht "was sucht ihr?" "Wir kommen vom Berg" und sich dann ausgeruht. "Wirklich angenehm kühl hier, aber ist ihnen nicht langweilig (absokh, ohne sukhā, Wohl)?" "Leute die viel wollen, suchen immer. Ihnen ist immer langweilig." Der eine zum anderen: "Sorg mich etwas, dass das Feuer hier her kommt (Leute haben nun sehr viel Angst vor Feuer, das scheinbar immer hier alles niederbrennt, und wundern sich warum hier noch nichts brennt)" "Warum ist da Feuer?" "Weil Leute Feuer machen." "Es gibt nichts dümmeres als Feuer zu stiften, Wesen zu verjagen, Wohnstätten und Nahrung zu vernichten, abertausende Lebewesen zu töten und die Umwelt zu zerstören. Und warum? Aus Faulheit und Habgier. ....Wenn man dann sieht, dass man für Frau uuu Kind, seine Mütter und Kinder getötet hat, eines Tages, wenn man versteht, dann wird man sehr traurig über sich sein... Zuvir hattest du kein grosses schönes Haus und dir war langweilig. Nun hast du ein grosses schönes Haus, und dir ist noch immer langweilig. Was immer du glaubst haben zu müssen, hat es doch keinen Sinn (attaney, inhaltslos, ohne Kern, Nichtselbst)" "Man sollte sich keine Frau zulegen, dann kommen die Kinder, die Schulden mit dem Haus..." "Schulden zu machen ist normal, ohne dem geht es nicht, aber man sollte gut darüber nachdenken, für was man Opfer tut, sich Verschuldet. Für Dinge, die keine attanay haben? Um Arahat zu werden, nicht mehr gelangweilt zu sein (ohne Sukha), müss man nicht alles aussen abwerfen." "Man muss sich den Grund für Durst ansehen und das nicht verfolgen, was keine Attaney (Selbstheit) hat, kurzfristig und vergänglich ist. Und was hat keine Attaney? Vedanea (pi: vedanā Gefühle). Man folgt den ganzen Tag nur Gefühlen. Da ist ein gutes Gefühl, geh ihm nicht nach. Da ist ein schlechtes Gefühl, geh ihm nicht nach..." "Wie kommt ihr zu Licht, ich habe hier oben in der Nacht nun Licht gesehen, verwendet ihr Öllampen?" "Nun ist alles gerade da, zuvor fü viele Monate war da kein Licht" "Ihr habt nun ein Bett." "Ja, vor kurzem hat dieses jemand gegeben." "Wer?" .... "Wo wäscht ihr Euch" (in die Höhle deutend) "In der letzten Regenzeit hat Atma einen Wasserspeicher gebaut. Es ist schon sehr angenehm." "Etwas noch, und es ist hier wirklich angenehm" (Auf einen anderen Fels deutend zum Freund sprechend) "Na wäre das nncht ein Schöners Plätzchen um sich einen Platz zum zusammensetzen (spielend sitzen ongui len) zu machen..." "Was immer ihr tut, denkt an die Konsequenzen, die Devas und guten laufen alle davon, wenn der Wald brennt, also tut nichts dummes, was euch später sehr leit tun wird. Wenn Euer Haus brennt, wenn ihr Schmerz und Verlust erfährt, erinnert Euch. Macht keine Dummheiten, auch wenn alle sie tun. Vor 50 Jahren hat der Wald im Bombenhagel im Norden gebrannt, Kinder und Mutter, alle sind gelaufen... Devas bleiben nicht bei Menschen die Rücksichtslos handeln und wenn einem die Früchte dann einholen, weint man wie ein kleines Kind" (eine Zigarette still rauchen) "Wir werden nun aufbrechen" etwas später nachrufend "Ihr habt Eure hier Axt vergessen Nyom..."

Nyom Sophorn, am Morgen, die Nacht in der Höhle mit Upasika Lay, am Wochenende, nach Auchtsamkeit auf den Atem Rückzug, geschlafen, aufgewacht von Traum erzählend: "Habe geträumt, das hier eine mächtige Schlange haust, ein Naga. Hatte aber keine Angst und sie wirkte sehr beschützend." "Seit Atma hier ist, möchte er am Stiegenaufgang eine Naga bauen, sodass dieses auch Dummen hilft zu sehen."

Gerade heute, vor dem Altar sitzen musste Atma an das Bild des Vānaradarī-blog denken, wenn sich noch jemand erinnern. Damals noch in weiss gekleidet vor geliehenem Laptop in einem Haus in der Stadt, heute der Affe auch physisch, der Leute vor dem Buddhabildnis, "junge Mönche" empfängt.
Ürigens gibt es die an Kurt gegebene Facebookseite noch:


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #28 on: March 13, 2017, 07:27:39 AM »
As it is a seldom gift that Atma and all really devoted followers has been given here on the mountain of Thmo Duk which is dedicated for the dwelling of practicing people and the Savaka Sangha in its whole, Atma likes to encourage all of you to follow the advices of the Buddha as long as there are possibilities and even take personal part not only in giving but also spending retreats in the non domested forsts here. The more people see that there are worthy beings making use of this gift, the more they will stop to make cheap use of nobodies land as well.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

As a king intent on battle
would hire a youth
in whom there are
   archery skills,
   persistence,
   & strength,
and not, on the basis of birth,
         a coward;
so, too, you should honor
a person of noble conduct, wise,
in whom are established
      composure
      & patience,
even though
his birth may be lowly.

Let donors build
pleasant hermitages
and there invite the learned to stay.
Let them make reservoirs
   in dry forests
and walking paths
   where it's rough
Let them, with a clear, calm awareness,
give food, drink, snacks,
clothing, & lodgings
to those who've become
   straightforward.

Just as a hundred-peaked,
   lightning-garlanded,
thundering cloud,
raining on the fertile earth,
fills the plateaus & gullies,
   even so
a person of conviction & learning,
   wise,
having stored up provisions,
satisfies wayfarers
with food & drink.
Delighting in distributing alms,
   'Give to them!
   Give!'
   he says.
That
is his thunder,
like a raining cloud's.
That shower of merit,
   abundant,
rains back on the one
   who gives.

The possibility to build dwelling for practicing people keeping Vinaya has been given by the local authority and a prove has shown that it is also approved even by the district and provincal wordily authority.

Of course it is good to be willing to really let go of gifts and not to delight in Bhava (becoming).
So it should be seen as very seldom chance which can change of course fast if nobody makes use of it, neither lay people nor the members of the Sangha and ascetics in the fellowship of the Buddha.
« Last Edit: March 13, 2017, 07:37:05 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #29 on: March 13, 2017, 07:46:42 AM »
As this was said, raining showers started to fall in the middle of march, at day time, in the dry season and relinquish the fires around the montain.

Those "Zufälle" are live, take them as you feel fit.

Mudita
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 

Plauderbox

 

Johann

October 12, 2018, 04:13:16 PM
Good to see Nyom Norum.
 

Johann

October 07, 2018, 10:38:10 AM
Maybe of support for lasting satifaction: Seeds of Becoming .
 

Johann

October 07, 2018, 06:57:38 AM
When ever love arises, dislike will be it's end. Who ever seeks out for friends, will get his enemy. Why? Because not willing to leave home. May wanderer gus find the way to never return. Mudita

gus

October 07, 2018, 03:38:58 AM
Vandami.

gus

October 07, 2018, 03:38:22 AM
Nevertheless my courage of active participation  has been fallen down. Anyway I hope to come time to time.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam khamata me bhante.

gus

October 07, 2018, 03:37:11 AM
Okasa bhante,

I didn't accepted Dymitros invitation to start a Theravada forum, because I thought this forum is pure Theravada. Now I regret about it, yet think this forum is comparatively good.  I learnt many valuable things from you and grateful to you. Nevertheless my courage of active partici
 

Johann

October 07, 2018, 02:20:29 AM
What ever one searches for, that he/she will find. Less are those seeing the nature of combined thing, leaving home and go beyond Maras domain.
 

Johann

October 06, 2018, 11:45:18 PM
 

Johann

October 06, 2018, 11:39:12 PM
When one is born in outer regions ... your island has drifted away.
 

Johann

October 06, 2018, 11:30:00 PM
macchariya, a boarder hard to cross to the middle way, abounding home, sakayaditthi, doubt and rituals.

gus

October 06, 2018, 02:33:02 PM
However much one say, West is West, East is East.
 

Johann

October 06, 2018, 02:28:29 PM
Where ever there is east, there is west. And vici versa. Where ever there is nama, there is rupa. Where ever one seeks for a home, there he will suffer.

gus

October 06, 2018, 02:03:31 PM
West is West

gus

October 06, 2018, 09:56:42 AM
belief of kamma, gratitude, independence, honesty, devotion : These are hard to find in people
 

Johann

October 06, 2018, 05:49:14 AM
Again, a latin proverb mit be useful: Quod licet Iovi, non licet bovi , patisota is always harmful if not just one own defilements or having a proper stand to help. Sota is the virtue required to resist in borderlands.
 

Johann

October 06, 2018, 05:41:52 AM
If in a borderland it's better to simply serve and support the Sangha. It's not smart to seek for other householders to nurish on traced imperfections of something required to uphold, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 04:54:48 AM
Okasa, happy to hear such things reagarding kamma. Many monks I have met don't directly speak about kamma because they have been tired after practicing some years and now bit relaxed.
 

Johann

October 06, 2018, 04:17:26 AM
Such can be total kusala and total akusala or simply defuse. Set your mind right and be mindful, that nothing will be of harm for yourself and others.
 

Johann

October 06, 2018, 04:15:27 AM
There is nothing not permitted. Merits or demerits are the actors responsibility. One is full in charge of ones action in this Domain here, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 03:50:00 AM
Bhante, is it permitted to ask questions or post things on behalf of other/future people ?

gus

October 05, 2018, 09:19:32 AM
We have been advised like this:
"No matter however much monks reject you,
Never leave the place."
 

Johann

October 05, 2018, 09:09:37 AM
It's good when wanderer gus takes a rest, turns to a lonly place, enjoys the merits done and find a good place for his mind and fixes possible open wholes when clear where he likes to go some hours later.
 

Johann

October 05, 2018, 08:59:03 AM
Wanderer Gus knows how foolish this statement is. That is not the way to get out of a hole.

gus

October 05, 2018, 08:42:59 AM
okasa,
falling down from a status is suffering.
So, if I could stay in the hell-being status from the beginning, then no suffering.
 

Johann

October 05, 2018, 07:33:20 AM
From a state of a young Bhikkhu equal tradition...to householder... ...asura (now) on the border to animal, peta, hell-state. It can go quick if not having firm nissaya.
 

Johann

October 05, 2018, 07:29:27 AM
Aniccam vatta samsara...

gus

October 05, 2018, 06:56:28 AM
Evolution:
Bhante subhuti =>
Upasaka gus =>
Deva gus =>
Asura gus.

In the future:
Asura gus =>
Peta gus =>
Animal gus =>
Hell-being gus ???

gus

October 05, 2018, 05:51:42 AM
Okasa, I think bhante thinks me as a patriot because of some content of my posts. But it is not.
Vandami.
 

Johann

October 05, 2018, 05:41:33 AM
What ever one likes to, not touched like the moon, does not mean to praise what is blameworthy and vici-versa and to have metta not to let people run into hell if ways can be pointed out. Yet other choices at least are their. Be quick, your island drifts away!

gus

October 05, 2018, 05:34:15 AM
Okasa,
As long as I don't do exactly what you say, I think I'll not be able to make you happy or satisfied.
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 02:12:55 PM
If thinking that this is for sure, if delighting in believing that connected things are a refuge and give space to rest: one may do so. Ones own choice. When ever one stops to nurish inwardly, ouwardly path and fruits die. Good as well as bad.

gus

October 04, 2018, 11:28:51 AM
If bhante didn't let the weak person to live in avatar/deva mode, then he will lose both openness and connection. Up to now I have secured at least the connection.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:22:24 AM
Yet I appreciate and pay vandana for your care and advice on openness.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:19:56 AM
Please forgive me  bhante if I have made you tired. I don't like to accumulate akusala by making a monk tired in expecting a naughty chicken to be a good duck.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam Khamtu me bhante!
 

Johann

October 04, 2018, 11:07:06 AM
 

Johann

October 04, 2018, 11:01:00 AM
Differnt asked "why is Bhante not happy, dwell not in outwardly seeming being not touched?" Because it would not only confirm and show sign of aggreement of unwise acts, but also very incompassionate and cruel. Also place for suspecting corrupt ways and invite others to follow the comfortable dwelli
 

Johann

October 04, 2018, 10:54:12 AM
No one is able to make my person angry, which does not mean that he would not appear angry so to possible prevent from doing what is not conductive for liberation, even lead in lower states. Nothing to worry, but also no invitation to test it foolish since it could hurt one self and others.

gus

October 04, 2018, 10:46:39 AM
Okasa bhante, Isn't there at least single way to stay anonymous without making you angry?
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 10:33:12 AM
corr: "it's, the domain of the Noble Ones, is nobody's personal domain" there are no wards around fields for merits and no tickets to pay
 

Johann

October 04, 2018, 10:29:31 AM
What ever Deva gus feels inspired. It's oneones personal domain and all giving is good in the distance of the brigh cool moon. One should not fear, should not be shy to do what is good and praised by the wise but be quick!

gus

October 04, 2018, 10:21:39 AM
Bhante, is that mean you don't like me to talk about higher subjects and like to talk about basics only?
 

Johann

October 04, 2018, 10:02:12 AM
It would be more than good if teaching others a lot on the topic vandami (paying respect) and khamatu (asking for forgiviness) since unknown and not practiced here around this field of merits in compassion to former relatives, Deva gus.
 

Johann

October 04, 2018, 09:55:38 AM
...total no problem to dwell and lay down in the cool shadow to heal at all and no need to ask for pardon when intended for progressing and to get fit for the battles so hard to win.
 

Johann

October 04, 2018, 09:52:39 AM
But they would not feed them in ways which might look as nurishing relations for wordly sake directly, for people not understanding would think "look, he is herding, carry for his cattle, he wasts the gift of the land, the heritage of the Gems for his becoming and own gain. Understood? Total no prob
 

Johann

October 04, 2018, 09:45:29 AM
Never would people of integrity send away pets, petas or sick, for they are not able to change for now but possible can gain of what they need to change.
 

Johann

October 04, 2018, 09:42:28 AM
If, just to think about, one lives deliberatly with sign showing a rejection of firm trust in kamma, one lives in nurishing the danger of falling into grave wrong views and give ways that others follow what is improper to do. Just to reflect. How ever wishing to do.
 

Johann

October 04, 2018, 09:36:03 AM
What ever one does, holds as refuge or abounds, either good or bad refuge, one does for one self. Ones own choices, ones own fruits, ones own limitations, hindrences.

gus

October 04, 2018, 09:28:15 AM
Khamatu me bhante!
My previous  post was this.
"Please forgive me and give birth to kindness ao as to let me live here anonymous "
 

Johann

October 04, 2018, 09:21:35 AM
... doing so based on gratitude without just trading in giving, or out of duty in a relation one resits, one is able to get not only to the borders, but into Noble ones domain.
 

Johann

October 04, 2018, 09:19:27 AM
And to put much into such sacrifies of giving ones honor, ones dwelling, ones source of food (family), one possession (even intelectual), the Dhamma one has made his own

Show 50 latest