* *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[November 18, 2018, 05:33:35 PM]

[November 18, 2018, 05:08:40 PM]

[November 18, 2018, 05:04:49 PM]

[November 18, 2018, 02:58:31 PM]

[November 18, 2018, 02:54:27 PM]

[November 18, 2018, 02:45:04 PM]

[November 18, 2018, 08:55:34 AM]

[November 18, 2018, 03:53:29 AM]

[November 17, 2018, 03:52:18 PM]

[November 17, 2018, 03:33:13 PM]

[November 17, 2018, 03:19:24 PM]

[November 17, 2018, 01:57:41 PM]

[November 17, 2018, 10:18:47 AM]

[November 17, 2018, 12:39:52 AM]

[November 16, 2018, 12:56:11 PM]

[November 16, 2018, 01:24:48 AM]

[November 16, 2018, 12:46:45 AM]

[November 15, 2018, 01:32:52 PM]

[November 15, 2018, 12:44:19 PM]

[November 15, 2018, 12:39:30 PM]

[November 15, 2018, 11:42:48 AM]

[November 15, 2018, 11:21:45 AM]

[November 14, 2018, 03:11:16 PM]

[November 14, 2018, 04:49:12 AM]

[November 14, 2018, 01:50:53 AM]

[November 13, 2018, 01:04:48 AM]

[November 13, 2018, 01:02:43 AM]

[November 13, 2018, 01:00:18 AM]

[November 13, 2018, 12:57:55 AM]

[November 13, 2018, 12:20:23 AM]

[November 12, 2018, 02:04:32 PM]

[November 12, 2018, 01:23:15 PM]

[November 12, 2018, 01:21:34 AM]

[November 11, 2018, 04:42:45 PM]

[November 11, 2018, 10:57:57 AM]

[November 11, 2018, 03:34:14 AM]

[November 10, 2018, 01:55:33 PM]

[November 10, 2018, 03:52:30 AM]

[November 09, 2018, 03:40:13 PM]

[November 09, 2018, 09:37:41 AM]

Author Topic: [Ashram] Thmo Duk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia, អាស្រម ថ្មទូក ស្រុកឪរ៉ាល់  (Read 38032 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Des alten Ex-Novizens Sohn
« Reply #225 on: August 22, 2018, 06:02:24 AM »

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Des alten Ex-Novizens Sohn " eröffnet, dem angehäng.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Da war noch aufgegebene Speise von gestern in Form von Instant-Kaffe mit Milch und Zucker, gestern erhalten.

Es reichte diese Art der Nahrung, aus der Verpackung gebracht, bisher nur zu Luftlecken und zurückziehen.

[img]

[img]

[img]
« Last Edit: August 22, 2018, 07:06:23 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Zuvor kam eine Dorfbewohnerin (etwa 60) mit ihrem Sohn (25, der wohl die Saison die Büffel hier hüten wird) hoch. Gewöhnlich schaffen es zwei bis drei Bauer im Jahr hoch und zumeist, wie die anderen Dorfbewohner, um das was sie vorhaben indirekt kondzutun. So kommen zu dieser Zeit viele Kuh und Büffelhirten hoch, dieses als Atmas Grund ansehend, und ein beliebter Weideplatz, Hüteplatz in der Reissaison seiend.

"Das ist zum ersten Mal Nyom, daß Sie es herauf schaffen", nach dem sie in die Höhle gekommen waren und sich verneigt hatten. "Oh, es ist anstrengen hier herauf zu kommen, ehrwürdiger Großvater" "Nyom, wenn man Früchte absieht, ist keine Anstrengung zu klein. Denke Nyom wieviel Anstrengung Sie die drei Monate im Jahr für Reis opfert. Aber wie lange hat Nyom von diesem Ofper etwas Wohl." "Ein Jahr" "Was denkt Nyom wie lange das Glück der Hingabe in Verneigung gegenüber etwas, daß dessen würdig ist, anhält. Sich mit reinem Herzen vor den Juwelen verneigen?" "10 Jahe, Ehrwürdiger Großvater?" "Oh, tausenden, zehtausende, millionen Jahre Nyom"...

"Oh es ist schön, Ehrwürdiger Großvater, daß Ihr den Platz so sauber haltet." "Oh, Nyom, Atma ist kein Hausmeister hiet um Formen zu pflegen. Halte Nyom Ihren Geist sauber, den die Formen wird Nyom nicht mitnehmen können, die sind schon kaputt."...

Danach alles neue inspiziert, nach Rundführung beim oberen Kuti angekommen und am Ende der Führung. "Mag der Ehrwürdige viele viele Jahre hier, für immer, verbringen" "Nyom, wenn Sie und die Leute möchten, daß seltene Tiere Wald, Devas und gute Leute in Ihrer Nähe bleiben, dann ist es wichtig diese nicht zu verstören. Wenn man abschneidet, pflückt und holt was an möchte, und keinen Bereich für sie läßt, dann verschieden diese, die Devas und guten Leute. Wenn Sie also die Grundlagen dafür geben, dann wird das Dorf immer von guten Dingen besucht werden. Es liegt also vollkommen bei Nyom, was stets in Nyoms Nähe bleiben vermag und kommt." Dann noch weiters Dhamma angesprochen verabschiedeten sich die beiden.

Der Hund, sie zuvor noch etwas angeknurrt, wie er alle Nichtmönche anknurrte und Klosterunbekannte, zuvor der Dorfbewohnerin erzählt haben, daß dieser schon einen ganzen Tag nichts gegessen hatte, war nach diesem Besuch irgendwo hinverschwunden, vielleicht gefolgt....

[img]

[img]

[img]
Manche kümmern sich um eigene Kühe, mache hüten die der andere für einen Lebensunterhalt und Tausch. So wie manche Mönche die Häuser und Heiligtümer der Gesellschaften hüten, deren Freizeiträume, deren Kinder und Tiere und Geschäftsmittel.

Was ist Atma selbst bei so "kleinen" Heuchlerein wir email und Gaben über Internet zu verweigern und daneben Amazon zu surfen, wie Internet für Mönche unmöglich halten und in Parisa, gemischen Gruppen über google, Facebook und was sonst nicht gegebenes zu kommunizieren... angeekelt, und diesem falsche Bescheidenheitzeigen, in Erwartung von größerem Gewinn. Mit Anzeichen von Sila, Samadhi, Panna sich die Gunst im Handel mit Erbe für Dana und den Haushalt zu erwerben.

Oh diese Schulden gefangen in der Hälter und Tiere der Häuser, Haushälterwelten, ganz gleich wie subtil und von welche Sphäre von Jhana, Welten.

Zu Beginn hatte die Bäurin gefragt, ob hier viel Störung ist, Lärm in der Nacht, gefährliche Tier... "Nyom, selbst jetzt sind sie alle da. Alles geht hier ein und aus." "Hat der Ehrwürdige Großvater keine Angst?" "Hat Nyom Angst, wenn Sie nichts böses gemacht hat?"

Etwas später, als sie weg war, zeigte sich eine kleine Schlange mit schmucken Kopf.

Wenn immer, und das schon sehr lange, etwas aufkommen mag, ein Treffen, das trügerisch ist, so zeigt sich eine "Naga" im Voraus.

Seit Kinder Tagen mußte Atma immer wieder beobachten, in welche schweren Nachteile Leute gefallen waren, selbst kurz danach, wenn unehrlich oder gar böswillig etwas seiner Person angetan. Sicher ist es schwer Wahrnungen, Ermutigungen... von Nachteiligem oder gar Vergelten wollen zu unterscheiden.

Lebewesen, satta, sind Erben ihrer Handlungen mit Körper, Sprache, dem Geist, der Neigung entspringend.
« Last Edit: September 07, 2018, 09:01:00 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Etwas mehr als eine Woche vorüber gelangte Atma bis ins Nordkloster. Spontan gab der sonst stets sehr selbstbedachte Monch des Klosters eine seiner alten Termoskannen.

[img]
Vor drei vier Tagen schafte es ein Laienanhänger in den Aschram, gerade von Gesprächen im Nordkloster, wo seine Gefolgschaft eine Buddhastaue die nächsten Tage geben wollen, zurückkehrend, und von der Einsiedelei von Dorfbewohnern gehört. Wie erzählt hatte es gute Zeit benötigt den Platz zu finden. Die Juwelen geehrt, etwas Stärkungsgetränk gegeben, etwas Dhamma gehört, erzählte er, daß er nun aufbrechen müsse. Da er einen Ort der Heimreise angab, der nahe dem Kloster Bhante Khemakumaras ist, bot ihn Atma an, vielleicht beim üÜberbringen von Roben zu helfen. Erst kürzlich, die Nächte kälter werdend, und Bhante nur zwei Roben habend, dachte Atma, "wie könne er Ihm wohl Robe zukommen lassen". So passiert es. Erfreut nahm der Laienanhänger das Angebot an, übernahm das Robenset, und aufgeregt teilte er mit, daß es wohl erst übermorgen so kommen wird, daß sie ihn aufwarten.

Gerade nun kam der Laie, wieder ein Vorbereitungsgespräch gehabt haben, im Nordkloster, mit einem kleinen Gefolge den Bergfuß hoch, überbrachte erfreut seine erfolgreiche Überbringung und übergab einen kleinen Brief und eine kleine Dose mit gebranntem Sesamöl, zum brennen der Almosenschale meiner Person:

[img]

Bhante Indannano hatte angekündigt mit einem Gefolge von Yogis am 22.09. den Aschram zu besuchen, welche gerne Dhamma über den Weg des Loslassens in der Praxis hören möchten, um Walddhamma hören zu können die Reise von Takeo hier her aufsich nehmen möchten.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Afternoon alarm under the Elster-similar bird... "Enemy! Enemy!" while feeding on left over food.

Sometimes the local eagle would silently come down, grasp one, and causes quick silent under the chatters. *vvvvoooohhhh* no sound at all by the "victim".



...

Yesterday my person thought of how "blessed" the last months without to much troubles with Malaria attacts, considering possible finish the roof of the secound Kuti before the old Cement will possible no more of any use and material is here, take a break on ati.eu implementation two days and "stress" the body with another "possible Palibodha" for neither sekha nor asekha and sekha.

Morning is mostly time of "dukkha" of release the rest. Taking a neede amout of water by using the filter, some thought of rushing may arise. Taking time to put waste on it's proper place fist, having gone down, my person put the water cup on the ground to place the things into the trash bag. Mara would call: "Hurry! Thats pain. Do it later" At this moment seeing something moving in the cup. A mosquito larve rushed around in it, having possible got caught on the surface of the filter. "Come on. That's a lot of more pain and possible could be to late if walking up again, release this 'nasty' animal... Nobody would see and you could tell your self, you hav'nt seen the tiny being either. Or maybe it would not get released into the sand, if having the merits...". Ignoring those calls, putting the water back, taking new it needed a good while to find a proper place without plants and animal for"food-release" for others further nurishment. Walking back, considering short: "Less are those who even would not harm those normal considered as family and friend".

When turning the way south it mostly a long journey. Having reached the last house to turn then back, the bowl got filled with eager effort to do so, sending even the child to buy some conserved sidefood.

Walking back, the high devoted ex-monk saw my person. Having lived as alms-beggar aside the conform of monastery, in the forest by himself, ofter starved, he would never let my person pass without giving what ever he could quickly organize.
Normaly avoiding to listen to any words after his deeds of merits (fearing demerits by receicing something "back", he was able to listen to Dhamma today and rejoice with his merits like a Deva, seeing it normally merely as debt of him.

In the south-monastery, since the "Brahman-Bhikkhu" has joined to dwell, a kind of "battle" has arosen between the Bhikkhus, of who serves lay-people and Damaneras better. One building finally Kutis, the other started to focus on teaching the Dhamma. May sound great but actually destroys a lot of faith behaving like cowboys looking for the cattles of the donors, while those sensual, personally benefit praise... while giving the fish-seller money to organize food for all... sad.

And yes, there is also a "who serves the hermit" battle arosen, between both, which gives some little openings on "disturbing teachings" and encouragements.

Right then: "oh... it looks like the malaria parasites got hungry again", teaching short about drunkeness in youth, health and live. "15 years ago those teeth have been used to open bottles, one after another, so perfect strong and health, seeming to last longer as the bones..." Nobody likes to look on reallities... if confronted with basic reflections for those having gone forth. And how fast even the front may disappear.

[img]
Isn't it great when "Mara", or farmers tries all to get you caught with what is called goodness/giving of sense pleasure (kāmaguṇa) in ways of "medicine"...

[img]
Back, seeing short the "respect issue" having been taken on, after "Mara" tried to lure "look at this wise people not having mercy with those giving pain. You would be health and could do more for many", as if sickness would be caused by others..., my person decided it's good to give a good time on what could be taken in relseasing ways by those with Upanissaya, or to encourge them to give into nurishing and develope it, strong ground for release.

Now taking a "Hell-coke", from Europe, as means of "medicine" before preparing the "safe net" and rest a little and then go on to waste not time and possibility of which could be gone in so quick ways.

Som Anumodana puñña kusala!

...The five o'clock drumm sound of the vassa-time echos through-out the country, calling the farmers back home from work and the monks to the evening recitation, devotional hard-work... sounds sometimes very scary, doesn't it? Causing certain saṁvega... sometimes very of need.
« Last Edit: September 15, 2018, 12:14:39 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Sila ist der einzige Schutz. Nicht nur das jeder äußere Schutz seine Limits und hohen Ofper/Nachteile hat, würde er nur kurzfristig helfen.

Und was ist die Basis von Sila? Rechte Ansicht, metta. Sila, das nur für den eigenen Vorteil gehalten wird, oder nur für andere, ist entweder auf der Gier oder Haß-seite, innerlich, äußerlich.

Jenen Stand, Schuh, abgelegt und zu Fuß, ist man nicht nur am Schnellsten sondern auch am Sichersten unterwegs, selbst im Morgengrauen.

[img]
[img]
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Zurück von der Almosenrunde, nochmals abgelegenen Ort aufsuchen müssend, bevor losgehend, sah Atma sich kurz um und erfaßte, daß die Schlange den Platz nicht verlassen hatte. Und das war dann auch so.

[img]
[img]
In der Abwesenheit ist/sind wohl Holzfäller und Brennholzsucher den Weg hinauf gegangen und haben der Schlange den Kopf abgehackt...

Kein Schutz ist da, keine Götter und nicht mal die Juwelen, können einem von den Früchten der eigenen Handlungen bewahren.

Mag man dann jammern und flehen was man will "ohh, ich wußte es nicht...". Den Wagen voll, glaubend sich hilfreiches angehäuft zu haben, tuckern sie fort...
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Seit Vassa-Beginn regent es täglich, zumindest einmal. Der Rest'l-Zement ist in der feuchten Hölle schon fast unbrauchbar geworden, und so hat Atma entschlossen etwas von dem zurückgelassenen Sand des Spenders, der sein Vorhaben das Dach fertig zu betonieren nicht umgesetzt hat, und scheinbar den Bezirkschon eine gute Weile wieder verlassen hat, zu verwenden, daß die Ehrw. Mönche, die Samstag, mit Yogi-Gefolge kommen, angenehm sitzen können. So die Devas nie Gelegenheiten auslassen, war der Tag völlig regenfrei, und selbst Abends strahlend blauer Himmel.

[img]

[img]

[img]

Der Restsand, oben, neben den Zweierkuti gelagert,  reicht noch gut für das Halbdach, doch ist es natürlich nicht sicher, ob und wann sich jemand dessen annehmen möchte, und zweit Tage opfert, wie auch der erforderliche Zement von zwei Säcken unsicher ist. (Alleine, da doch am Dach, und Kübel für Kübel, kletternd, ist dies an einem Tag, nicht wirklick umsetzbar.) Jedenfalls ist ein Großteil des Rest'lzements doch noch gut zur Verwendung gekommen.

[img]

[img]

[img]
...und der Körper ist natürlich gut beansprucht worden, um die 300-400 Kilo Stein, Bindemittel, Wasser, herbeizutragen, anzumischen, und auf den Fleck in die "Waage" zu bringen.

Morgen mögen die Devas noch zusätzliche Gelegenheit haben, passendes Wetter für das Nachfärben der Roben aufzuwarten.

« Last Edit: September 20, 2018, 01:44:20 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
mächtiger Muskelkater am ganzen Körper, nach längerer Pause in physischer Arbeit und natürlich fein verkühlt ...

[img]

[img]

[img]

[img]
Mal sehen ob das Wetter hält.

Eine 1.5m Schlange ist gerade auf Mäusejagt zu besuch in die Höhle gekommen. Atma wird nun nochmal hinab ins Dorf gehen, und etwas Rinde, welche die Holzfäller an den Straßenränden zurückgelassen haben, zu als Färbstoff sammeln.
« Last Edit: September 21, 2018, 05:07:13 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Hinunter zur Dorfstraße gegangen, etwas Richtung Norden, sich an einen Holzstamm mit Rindenresten erinnernd, kam Nyom Chanroth, auf seinem Moped, nach. (Es ist stets sehr ungewöhnlich Atma abseits seiner Almosenrunde anzutreffen).
Etwas vorausgefahren hielt er an, wartete Atma mit gefaltenen Händen von Vorne auf und fragte: "Ehrwürdiger Herr, was sucht der Ehrwürdige? Kana (Ich, Ehrwürdiger) war gerade im meiner Mutters Haus, als der Ehrwürdige vorbeiging." (Sich für das Vorübergehenlassen, ohne Aufzuwarten, entschuldigend.)

"Atma sammelt etwas an Rinde, um die Roben nachzufärben."

"Benötigt der Ehrwürdige Kloeum Knoll (Jackfuchtkernholz)?"

"Oh, das ist schwierig zu finden. Jetzt, wo man es gerne nach Vietnam als Färbemittel verkauft. Leute die von der Verwendung wissen, sind sehr eifrig dem selbst nach."

"Ehrwürdiger, warten der Ehrwürdige. Ich werde umgehend etwas besorgen."

Wortlos annehmend, umgekehrt seiend, er in den Norden weiter fahrend, hohlte er Atma kurz vor seinem Haus ein, auf der Sitzbank, hinter sich, einem Meter Holzstumpft im Ganzen führend. Atma erneut aufgewartet, lud er zum Verweilen ein, bot etwas Stärkungsgetränk an, während seine Gruppe von Freunden, die sich zum kleim (traditioneles Sozialisieren, mit etwas salzigem, getrockneten, gebratenem Fleisch und Alkohol, und massig Geschichten erzählen) getroffen hatten, und er begannen Motorsege zu organisieren, das Holz in Scheiben zu schneiden, und zugleich, ohne viel der Worte, den Kern in kleine Stücke hacken.

Etwas 20 min später überreichte er Atma einen Sack voll Jackfuchtspähnen, erzählte noch kurz was nicht alles dazwischen gekommen ist, warum er sich nie um all die Dinge, die er tun wollte kümmern konnte, und erzählte dann noch erfreut, daß morgen sein "Restaurant"/Geschäft geschlossen sei, denn auch seine Frau möchte dem Dhamma zuhören. Vielleich vermag auch seine Mutter kommen, die sich gerade krank um andere Kranke, in der Provinzhauptstadt, kümmert.

Mit: "Sadhu. Da ist keine Medizin hilfreicher als das Dhamma.", und noch etwas dazu ermutigend sein Haus und rund herum geordnet und gepflegt, sauber zu halten, nicht zu rasten, bevor er nicht zufrieden ist mit dem Eigenen, und sich daran erfreuen kann, die Erscheinung Außen wie der Geist der Besitzer sei, erhob sich Atma und ging zurück hinauf in die Einsiedelei.

[img]

[img]
Der junge Jackfuchtbaum vor dem Schiffsfelsen ist, schon tot geglaubt gewesen, nach dem letzten Waldbrand, gerade prächtig am Wachsen, und wird bald das Fenster erreichen und verhüllen.

Nach dem kurzen Schauer, während gerade im Fels-Kuti, der Himmel wieder aufklärend, nachdem dieses fertig geschrieben habend, geht Atma nun daran die "Färbesuppe" zu kochen.

[img]

[img]

[img]

[img]

« Last Edit: September 22, 2018, 11:53:25 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Pabbajito-Dhamma Thmo Duk, 22. Sept. 2018
« Reply #235 on: September 22, 2018, 12:43:55 PM »

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Pabbajito-Dhamma Thmo Duk, 22. Sept. 2018 " eröffnet, dem angehäng.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Ein paar Eindrücke vom Deva-Hort vor dem Berg Aural von heute Vormittag.

Pilzezeit; Bodhibaum, den Upasaka Chanroth oben neben dem Kuti pflanzen möchte, die unzähligen Orchideen beim 2er Kuti, Bhantes Anumodana für seine alte Familie, Blick Richtung Berg Aural, und die Gefahren die überall in der Schönheit lauern und von vielen übersehen werden.

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Planting a Sublime Bodhitree at Ashram Thmo Duk
« Reply #237 on: September 27, 2018, 10:00:21 AM »

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Planting a Sublime Bodhitree at Ashram Thmo Duk " eröffnet, dem angehäng.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Some disciple of Bhante Indaññāno , after the visit last sunday, desired to come one more. A devoted Lay woman could manage it that here husband and children also take part. Her husband, already 75 years, never desired to visit monks or making merits, never listening to Dhamma, a successful medical doctor.

But he decided different this time, even had even the desire to donate a bed for the Sangha, and at least, after spending the time a little away, while at least two groups came up to ask about Dhamma, he himself came up listened a little and asked even some questions.

Finally he got prescription to visit another doctor who's medicine and treadment (speech/surgery tool) would be more effective in his case, more able to reach the arrow in his heart. Let's see if he follows the prescription.

It was a long day, without stop of Dhamma desana. And yes, how always, althought dark clouds around and "all" fearing rain, sunshine and no disturbance at the ashram. So slowly, slowly people tend to believe that weather is a matter of strong condition cause one gives (upanissayapaccayena)

Nearly dark, an hour after the vistors have left, going up to the kuti, where Bhante Khemakumara thought he would find refuge from devoted Lay people, their joy in giving and building, walking so far, now seeing that's not so easy to run away... and ones kamma (merits and demerits follow as long cause of it is not uprooted) :), my person asked him if he would find enough place to sleep on the floor... but since thing when done right now, if can be done, are at least lesser burden, there was still a little work to do, not only that he would have no problem in this night.

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]
Having given the group possibility to access by there own, if their desire and capacity of concentration might be enought, they might possible share their merits by themselves so that all could take part on it and be able to rejoice with it.
« Last Edit: September 30, 2018, 03:41:45 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Hörig (sota), hingebungsvoll, die Heimaten hinter sich gelassen, dienend für was nicht das Eigen, nicht zum Eigen gemacht, selbst Eigenschaft wie eine Mutter, Geschwister, Freund abgelegt und auf Dienen von Erhabenem bedacht, gewinnt der Kluge, Stück, für Stück, was der Voreingenommene, Gierige nie zu erlangen vermag...

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]

[img]



Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

49

Wie eine Biene -- die ohne
   die Blüte
   ihre Farbe
   ihren Geruch
zu beschädigen -
ihren Nektar nimmt & davonfliegt:
so sollte der Weise
durch ein Dorf gehen.
50

Achte
nicht auf die Grobheiten anderer,
nicht auf das, was sie getan
   oder zu tun unterlassen haben,
sondern auf das,
   was du
getan & zu tun unterlassen hast.
51-52

Wie eine Blüte
mit leuchtenden Farben
   aber ohne Geruch:
ein treffend gesprochenes Wort
   kommt nicht zum Tragen
wenn es nicht befolgt wird.

Wie eine Blüte
mit leuchtenden Farben
   voller Wohlgeruch:
ein treffend gesprochenes Wort
   kommt zum Tragen,
wenn es befolgt wird.
53

Wie aus einem Haufen Blumen
viele Girlanden angefertigt werden können,
   genauso sollte
jemand, der geboren wurde & sterblich ist
- mit dem, was geboren wurde & sterblich ist -
   viel Gekonntes tun.
54-56

Der Dufthauch keiner Blume
verbreitet sich gegen den Wind--
   nicht Sandelholz
      Jasmin
      Tagara.
Der Hauch des Guten dagegen,
der verbreitet sich gegen den Wind
Der Redliche
weht einen Hauch
in alle Richtungen.

Sandelholz, Tagara,
Lotus & Jasmin:
Unter diesen Düften
ist der Hauch der Tugend
der beste.

Fast nichts, dieser Wohlgeruch
 -Sandelholz, Tagara-
während der Hauch des Tugendhaften
zu den Göttern weht
   alles überragend.
57

Jene, die ihre Tugend vervollkommnet haben,
die in Achtsamkeit      verweilen,
die durch rechtes Wissen   befreit sind:
Mara kann ihren Spuren nicht folgen.
58-59

Wie in einem Abfallhaufen,
der in den Straßengraben geworfen wurde,
   ein Lotus wachsen könnte,
   von reinem Geruch,
   das Herz erfreuend
So glänzt inmitten der Abfall Gleichen,
den gewöhnlichen & blinden Leuten,
   der Schüler des Wahrhaft
   Selbsterwachten
   mit Erkenntnis.
« Last Edit: October 07, 2018, 02:51:02 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 

Plauderbox

 

Johann

November 18, 2018, 04:59:04 PM
Nyom Roman, Nyom Vithou.
 

Cheav Villa

November 18, 2018, 04:33:20 PM
Park Kuna Prah Ang _/\_
 

Khemakumara

November 18, 2018, 04:02:38 PM
 :-* :-*    :-*

Bhante
 

Johann

November 18, 2018, 03:29:08 PM
Nyom Villa
 

Johann

November 18, 2018, 03:08:35 PM
Bhante
 

Cheav Villa

November 17, 2018, 02:54:22 PM
កូ​ណា​ _/\_
 

Johann

November 17, 2018, 02:29:15 PM
Sadhu for steady care, and no problem, nothing to worry.
 

Cheav Villa

November 17, 2018, 02:07:11 PM
តែលោកនៅតែលេីកហេតុផល
មកបដិសេធដដែល
 

Cheav Villa

November 17, 2018, 02:05:33 PM
ព្រះអង្គ​ ខ្ញុំកូណាមិមទាន់អាចផុសរូបភាពបានទេ​ មួយវិញទៀតខ្ញុំកូណាបានទូលព្រះអង្គSreng​ អោយចូលមកប្រេីSangham.net​
២ដង
 

Johann

November 17, 2018, 12:54:00 PM
Nyom Villa. Sokh chamreoun.
 

Cheav Villa

November 17, 2018, 12:48:37 PM
ថ្វាយបង្គំ​ព្រះអង្គ​  _/\_
 

Johann

November 16, 2018, 01:00:45 AM
May all delight in observing this Sila-days inspirations of cleaning the mind.
 

Johann

November 15, 2018, 01:49:25 PM
Mag da Freude mit guten Unternehmungen sein.
 

Roman

November 15, 2018, 01:46:28 PM
ich gehe jetzt wieder an die Arbeit. ich wünsche allen einen friedevollen Tag!
 

Roman

November 15, 2018, 01:35:30 PM
ich würde mich sehr freuen dass mal mit eigenen augen zu sehen..habe auch geplant nächstes Jahr nach Kambodscha zu kommen.
 

Johann

November 15, 2018, 01:14:27 PM
Thmo Duk , zur Zeit und schon gute Weile, Nyom Roman.
 

Roman

November 15, 2018, 01:07:51 PM
Hello Cheav Villa

 

Roman

November 15, 2018, 12:57:27 PM
Johann wo leben sie eigentlich? Khemakumara erzählte mir dass sie eine Höle bewohnen im aural gebirge, wie ich mich erinneren kann
 

Roman

November 15, 2018, 12:53:28 PM
Hallo Johann
 

Johann

November 15, 2018, 12:52:15 PM
Nyom Roman
 

Cheav Villa

November 15, 2018, 09:03:03 AM
Kuna Prah Ang  :D _/\_
 

Johann

November 15, 2018, 08:56:25 AM
Everything fine now with Nyoms settings? (Nyom Sokdina is Nyom Villas husband, right? My person is very ignorant in remembering names and relations.)
 

Kong Sokdina

November 15, 2018, 08:18:06 AM
Because I Kuna cant go sangham.net
after move Gmail to mail Green.
 

Kong Sokdina

November 15, 2018, 08:13:31 AM
Prah Ang
I kuna Villa using his Acct _/\_
 

Johann

November 15, 2018, 08:04:33 AM
Nyom Kong Sokdina.
 

Johann

November 15, 2018, 03:16:45 AM
A fruitful Sila-observance day for those obsering it today.
 

Johann

November 14, 2018, 03:52:00 PM
Nyom Roman and Bhantes family will be surely happy and good that Bhante does not need to get much involved directly.
 

Cheav Villa

November 14, 2018, 03:40:07 PM
Kuna Prah Ang
 _/\_
The Kathina will be holding on Sat 17 and Sun 18. I kuna will meet both of Bhante Sreng and Bhante Khemearakuma to imform all about this, incl sharing much pictures.
 

Johann

November 14, 2018, 03:14:40 PM
Good if Nyom could explain Bhante Sreng how to use the online monastery. Sadhu! A topic on Bhante Khemakumaras going forth can be found here . Good also if informing and share date of Kathina at Wat Ayom, and much pictures to share
 

Cheav Villa

November 14, 2018, 02:55:43 PM
Kuna Prah Ang,
As I kuna knowing that Prah Ang Khemareakuma
was staying in Ork Yum Pagoda.
This Saturday or Sunday I kuna would join the Kathin there, but now I kuna will send some about Bhante Khemareakuma via FB Prah Ang Sreng.
 

Johann

November 14, 2018, 02:37:46 PM
Nyom Roman, Nyom Villa asked if she can help in something in regard of Bhante. Best when you talk in a new topic.
 

Johann

November 14, 2018, 02:36:12 PM
Nyom Roman , Bhantes twin brother and his family asked how Bhante is. They miss him much and Bhante praisworthy focus on practice.
 

Cheav Villa

November 14, 2018, 02:27:20 PM
ព្រះអង្គ  _/\_
តើខ្ញុំកូណានឹងអាចជួយអ្វីខ្លះអ្វីអំពីព្រះអង្គ​ Khemareakuma?
 

Cheav Villa

November 14, 2018, 02:15:11 PM
ជំរាបសួរលោក​ Moritz
_/\_
 

Cheav Villa

November 14, 2018, 02:12:59 PM
កូណាមិនបានដឹងទេ ព្រះអង្គ​
 

Moritz

November 14, 2018, 02:12:36 PM
ជំរាបសួរ Cheav Villa _/\_
 

Moritz

November 14, 2018, 02:12:29 PM
Auf Wiedersehen, Roman. Ich schreibe dir noch zurück per E-Mail und mache hier am besten noch ein Thema auf für später.

_/\_
 

Johann

November 14, 2018, 02:03:05 PM
Does Nyom Villa know Bhante Khemakumaras twin brother?
 

Johann

November 14, 2018, 02:01:43 PM
Eine Reihe der neuen Mitglieder hier, Nyom Villa, Puthy... sind öfter in Kontakt und in den Klöstern Ayum und in Phnom Penh. Mag sein, daß jemand von den Upasikas kürzlich Kontakt hatte. Gut auch wenn Nyom guten Kontakt zu anderen Laien vor Ort Pflegt, hallo sagt...
 

Roman

November 14, 2018, 02:01:26 PM
ich danke ihnen Johann und Motiz für die informationen und unterstützung.
 ich muss  jetzt weiter. ich  wünsche allen einen friedevolle tag
 

Johann

November 14, 2018, 01:46:29 PM
Ein paar generelle und erklärende Worte zum Thema Unterstützen hier: If willing to help the child, the "poor" the new, give to it's master, father!
 

Johann

November 14, 2018, 01:41:23 PM
Atma denkt, kann aber auch sein, daß er anderwo lernt. Einweiser ist die Person, die einen neuen Mönch einweist, und kommt einem Vater gleich. Bhante Indannano ist Bhantes Einweiser (Upajjhāya). (Hier übrigens das Thema zu "Unte
 

Roman

November 14, 2018, 01:36:35 PM
Und wie geht es Ihnen Johann? wo sind sie untergebracht?
 

Roman

November 14, 2018, 01:34:00 PM
Bhante Khemakumara ist jetzt in Takeo bei Bhante Indannanno soweit ich mitbekommen habe ja? welche bedeutung hat ein Einweiser?
 

Johann

November 14, 2018, 01:31:47 PM
Siehe Mountain kuti-sāmaggī weekend, Thmo Duk, end of last Rain-month 2018. . Bhante ist, wenn im Wat (Kloster) Ayum , sicher gut umsorgt von allen Seiten.
 

Johann

November 14, 2018, 01:27:18 PM
Seit seinem Mitziehen mit seinem Einweiser soweit nichts gehört und wird, denkt Atma, vertieft in der Praxis sein. Nächste Woche kommt Bhante Indannano mit seinen Schülern. Vielleicht kommt Bhante Khemakumara auch mit.
 

Roman

November 14, 2018, 01:22:13 PM
wie geht es Khemakumara..dass ist sehr oft in meinen gedanken..ihn nicht direkt fragen zu können dass ist schwierig..nicht auf dem aktuellen zu sein..denke das liegt auch daran dass mich meine famile oft fragt..roman wie gehts marcel
 

Roman

November 14, 2018, 01:16:20 PM
Ja Johann das werde ich meiner familie vorschlagen!
 

Johann

November 14, 2018, 01:10:27 PM
Nyom Roman kann jederzeit seine Familie hier her einladen. Da mögen alle mehr Bezug zu dem Streben bekommen und können stets auch Fragen stellen.
 

Johann

November 14, 2018, 01:06:07 PM
Da wart ein Forum nur für Nichtklösterliche eingerichtet, zu dem man mit gewisser Mitgliedschaft zugang hat. Mag sicher ein passender Rahmen sein für solches, um da entspannend beizutragen, oder Aramikabereich (Oberforum).

Show 50 latest