* *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[September 19, 2018, 06:42:06 AM]

[September 18, 2018, 07:18:41 AM]

[September 17, 2018, 10:18:27 AM]

[September 17, 2018, 09:40:43 AM]

[September 17, 2018, 07:26:02 AM]

[September 16, 2018, 05:58:21 PM]

[September 16, 2018, 01:18:47 AM]

[September 15, 2018, 10:26:05 AM]

[September 15, 2018, 08:48:29 AM]

[September 12, 2018, 07:26:29 PM]

[September 11, 2018, 04:35:00 PM]

[September 11, 2018, 03:45:19 PM]

[September 11, 2018, 01:38:40 AM]

[September 10, 2018, 08:45:08 AM]

[September 09, 2018, 01:22:52 PM]

[September 09, 2018, 12:54:05 AM]

[September 08, 2018, 05:05:42 AM]

[September 07, 2018, 08:02:26 AM]

[September 06, 2018, 01:58:32 PM]

[September 06, 2018, 10:42:27 AM]

[September 06, 2018, 07:19:03 AM]

[September 05, 2018, 08:05:23 PM]

[September 05, 2018, 08:04:57 PM]

[September 05, 2018, 09:24:48 AM]

[September 05, 2018, 06:39:47 AM]

[September 04, 2018, 03:34:59 PM]

[August 30, 2018, 04:04:40 AM]

[August 27, 2018, 09:26:33 PM]

[August 26, 2018, 01:39:55 PM]

[August 25, 2018, 08:17:44 AM]

[August 25, 2018, 05:02:46 AM]

[August 23, 2018, 08:25:01 AM]

[August 22, 2018, 05:55:55 AM]

[August 21, 2018, 12:04:33 PM]

[August 21, 2018, 12:00:10 PM]

[August 21, 2018, 03:23:12 AM]

[August 21, 2018, 03:03:58 AM]

[August 20, 2018, 07:12:20 PM]

[August 20, 2018, 09:14:22 AM]

[August 20, 2018, 08:55:29 AM]

[August 20, 2018, 08:28:00 AM]

[August 20, 2018, 06:02:24 AM]

[August 20, 2018, 06:00:40 AM]

[August 20, 2018, 05:01:25 AM]

[August 19, 2018, 10:21:00 AM]

[August 19, 2018, 10:08:49 AM]

[August 19, 2018, 07:03:33 AM]

[August 18, 2018, 07:32:51 PM]

[August 18, 2018, 12:12:35 PM]

[August 17, 2018, 01:08:45 PM]

Author Topic: [Ashram] Thmo Duk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia, អាស្រម ថ្មទូក ស្រុកឪរ៉ាល់  (Read 30126 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +345/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Des alten Ex-Novizens Sohn
« Reply #225 on: August 22, 2018, 06:02:24 AM »

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Des alten Ex-Novizens Sohn " eröffnet, dem angehäng.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +345/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Da war noch aufgegebene Speise von gestern in Form von Instant-Kaffe mit Milch und Zucker, gestern erhalten.

Es reichte diese Art der Nahrung, aus der Verpackung gebracht, bisher nur zu Luftlecken und zurückziehen.

[img]

[img]

[img]
« Last Edit: August 22, 2018, 07:06:23 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +345/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Zuvor kam eine Dorfbewohnerin (etwa 60) mit ihrem Sohn (25, der wohl die Saison die Büffel hier hüten wird) hoch. Gewöhnlich schaffen es zwei bis drei Bauer im Jahr hoch und zumeist, wie die anderen Dorfbewohner, um das was sie vorhaben indirekt kondzutun. So kommen zu dieser Zeit viele Kuh und Büffelhirten hoch, dieses als Atmas Grund ansehend, und ein beliebter Weideplatz, Hüteplatz in der Reissaison seiend.

"Das ist zum ersten Mal Nyom, daß Sie es herauf schaffen", nach dem sie in die Höhle gekommen waren und sich verneigt hatten. "Oh, es ist anstrengen hier herauf zu kommen, ehrwürdiger Großvater" "Nyom, wenn man Früchte absieht, ist keine Anstrengung zu klein. Denke Nyom wieviel Anstrengung Sie die drei Monate im Jahr für Reis opfert. Aber wie lange hat Nyom von diesem Ofper etwas Wohl." "Ein Jahr" "Was denkt Nyom wie lange das Glück der Hingabe in Verneigung gegenüber etwas, daß dessen würdig ist, anhält. Sich mit reinem Herzen vor den Juwelen verneigen?" "10 Jahe, Ehrwürdiger Großvater?" "Oh, tausenden, zehtausende, millionen Jahre Nyom"...

"Oh es ist schön, Ehrwürdiger Großvater, daß Ihr den Platz so sauber haltet." "Oh, Nyom, Atma ist kein Hausmeister hiet um Formen zu pflegen. Halte Nyom Ihren Geist sauber, den die Formen wird Nyom nicht mitnehmen können, die sind schon kaputt."...

Danach alles neue inspiziert, nach Rundführung beim oberen Kuti angekommen und am Ende der Führung. "Mag der Ehrwürdige viele viele Jahre hier, für immer, verbringen" "Nyom, wenn Sie und die Leute möchten, daß seltene Tiere Wald, Devas und gute Leute in Ihrer Nähe bleiben, dann ist es wichtig diese nicht zu verstören. Wenn man abschneidet, pflückt und holt was an möchte, und keinen Bereich für sie läßt, dann verschieden diese, die Devas und guten Leute. Wenn Sie also die Grundlagen dafür geben, dann wird das Dorf immer von guten Dingen besucht werden. Es liegt also vollkommen bei Nyom, was stets in Nyoms Nähe bleiben vermag und kommt." Dann noch weiters Dhamma angesprochen verabschiedeten sich die beiden.

Der Hund, sie zuvor noch etwas angeknurrt, wie er alle Nichtmönche anknurrte und Klosterunbekannte, zuvor der Dorfbewohnerin erzählt haben, daß dieser schon einen ganzen Tag nichts gegessen hatte, war nach diesem Besuch irgendwo hinverschwunden, vielleicht gefolgt....

[img]

[img]

[img]
Manche kümmern sich um eigene Kühe, mache hüten die der andere für einen Lebensunterhalt und Tausch. So wie manche Mönche die Häuser und Heiligtümer der Gesellschaften hüten, deren Freizeiträume, deren Kinder und Tiere und Geschäftsmittel.

Was ist Atma selbst bei so "kleinen" Heuchlerein wir email und Gaben über Internet zu verweigern und daneben Amazon zu surfen, wie Internet für Mönche unmöglich halten und in Parisa, gemischen Gruppen über google, Facebook und was sonst nicht gegebenes zu kommunizieren... angeekelt, und diesem falsche Bescheidenheitzeigen, in Erwartung von größerem Gewinn. Mit Anzeichen von Sila, Samadhi, Panna sich die Gunst im Handel mit Erbe für Dana und den Haushalt zu erwerben.

Oh diese Schulden gefangen in der Hälter und Tiere der Häuser, Haushälterwelten, ganz gleich wie subtil und von welche Sphäre von Jhana, Welten.

Zu Beginn hatte die Bäurin gefragt, ob hier viel Störung ist, Lärm in der Nacht, gefährliche Tier... "Nyom, selbst jetzt sind sie alle da. Alles geht hier ein und aus." "Hat der Ehrwürdige Großvater keine Angst?" "Hat Nyom Angst, wenn Sie nichts böses gemacht hat?"

Etwas später, als sie weg war, zeigte sich eine kleine Schlange mit schmucken Kopf.

Wenn immer, und das schon sehr lange, etwas aufkommen mag, ein Treffen, das trügerisch ist, so zeigt sich eine "Naga" im Voraus.

Seit Kinder Tagen mußte Atma immer wieder beobachten, in welche schweren Nachteile Leute gefallen waren, selbst kurz danach, wenn unehrlich oder gar böswillig etwas seiner Person angetan. Sicher ist es schwer Wahrnungen, Ermutigungen... von Nachteiligem oder gar Vergelten wollen zu unterscheiden.

Lebewesen, satta, sind Erben ihrer Handlungen mit Körper, Sprache, dem Geist, der Neigung entspringend.
« Last Edit: September 07, 2018, 09:01:00 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +345/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Etwas mehr als eine Woche vorüber gelangte Atma bis ins Nordkloster. Spontan gab der sonst stets sehr selbstbedachte Monch des Klosters eine seiner alten Termoskannen.

[img]
Vor drei vier Tagen schafte es ein Laienanhänger in den Aschram, gerade von Gesprächen im Nordkloster, wo seine Gefolgschaft eine Buddhastaue die nächsten Tage geben wollen, zurückkehrend, und von der Einsiedelei von Dorfbewohnern gehört. Wie erzählt hatte es gute Zeit benötigt den Platz zu finden. Die Juwelen geehrt, etwas Stärkungsgetränk gegeben, etwas Dhamma gehört, erzählte er, daß er nun aufbrechen müsse. Da er einen Ort der Heimreise angab, der nahe dem Kloster Bhante Khemakumaras ist, bot ihn Atma an, vielleicht beim üÜberbringen von Roben zu helfen. Erst kürzlich, die Nächte kälter werdend, und Bhante nur zwei Roben habend, dachte Atma, "wie könne er Ihm wohl Robe zukommen lassen". So passiert es. Erfreut nahm der Laienanhänger das Angebot an, übernahm das Robenset, und aufgeregt teilte er mit, daß es wohl erst übermorgen so kommen wird, daß sie ihn aufwarten.

Gerade nun kam der Laie, wieder ein Vorbereitungsgespräch gehabt haben, im Nordkloster, mit einem kleinen Gefolge den Bergfuß hoch, überbrachte erfreut seine erfolgreiche Überbringung und übergab einen kleinen Brief und eine kleine Dose mit gebranntem Sesamöl, zum brennen der Almosenschale meiner Person:

[img]

Bhante Indannano hatte angekündigt mit einem Gefolge von Yogis am 22.09. den Aschram zu besuchen, welche gerne Dhamma über den Weg des Loslassens in der Praxis hören möchten, um Walddhamma hören zu können die Reise von Takeo hier her aufsich nehmen möchten.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +345/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Afternoon alarm under the Elster-similar bird... "Enemy! Enemy!" while feeding on left over food.

Sometimes the local eagle would silently come down, grasp one, and causes quick silent under the chatters. *vvvvoooohhhh* no sound at all by the "victim".



...

Yesterday my person thought of how "blessed" the last months without to much troubles with Malaria attacts, considering possible finish the roof of the secound Kuti before the old Cement will possible no more of any use and material is here, take a break on ati.eu implementation two days and "stress" the body with another "possible Palibodha" for neither sekha nor asekha and sekha.

Morning is mostly time of "dukkha" of release the rest. Taking a neede amout of water by using the filter, some thought of rushing may arise. Taking time to put waste on it's proper place fist, having gone down, my person put the water cup on the ground to place the things into the trash bag. Mara would call: "Hurry! Thats pain. Do it later" At this moment seeing something moving in the cup. A mosquito larve rushed around in it, having possible got caught on the surface of the filter. "Come on. That's a lot of more pain and possible could be to late if walking up again, release this 'nasty' animal... Nobody would see and you could tell your self, you hav'nt seen the tiny being either. Or maybe it would not get released into the sand, if having the merits...". Ignoring those calls, putting the water back, taking new it needed a good while to find a proper place without plants and animal for"food-release" for others further nurishment. Walking back, considering short: "Less are those who even would not harm those normal considered as family and friend".

When turning the way south it mostly a long journey. Having reached the last house to turn then back, the bowl got filled with eager effort to do so, sending even the child to buy some conserved sidefood.

Walking back, the high devoted ex-monk saw my person. Having lived as alms-beggar aside the conform of monastery, in the forest by himself, ofter starved, he would never let my person pass without giving what ever he could quickly organize.
Normaly avoiding to listen to any words after his deeds of merits (fearing demerits by receicing something "back", he was able to listen to Dhamma today and rejoice with his merits like a Deva, seeing it normally merely as debt of him.

In the south-monastery, since the "Brahman-Bhikkhu" has joined to dwell, a kind of "battle" has arosen between the Bhikkhus, of who serves lay-people and Damaneras better. One building finally Kutis, the other started to focus on teaching the Dhamma. May sound great but actually destroys a lot of faith behaving like cowboys looking for the cattles of the donors, while those sensual, personally benefit praise... while giving the fish-seller money to organize food for all... sad.

And yes, there is also a "who serves the hermit" battle arosen, between both, which gives some little openings on "disturbing teachings" and encouragements.

Right then: "oh... it looks like the malaria parasites got hungry again", teaching short about drunkeness in youth, health and live. "15 years ago those teeth have been used to open bottles, one after another, so perfect strong and health, seeming to last longer as the bones..." Nobody likes to look on reallities... if confronted with basic reflections for those having gone forth. And how fast even the front may disappear.

[img]
Isn't it great when "Mara", or farmers tries all to get you caught with what is called goodness/giving of sense pleasure (kāmaguṇa) in ways of "medicine"...

[img]
Back, seeing short the "respect issue" having been taken on, after "Mara" tried to lure "look at this wise people not having mercy with those giving pain. You would be health and could do more for many", as if sickness would be caused by others..., my person decided it's good to give a good time on what could be taken in relseasing ways by those with Upanissaya, or to encourge them to give into nurishing and develope it, strong ground for release.

Now taking a "Hell-coke", from Europe, as means of "medicine" before preparing the "safe net" and rest a little and then go on to waste not time and possibility of which could be gone in so quick ways.

Som Anumodana puñña kusala!

...The five o'clock drumm sound of the vassa-time echos through-out the country, calling the farmers back home from work and the monks to the evening recitation, devotional hard-work... sounds sometimes very scary, doesn't it? Causing certain saṁvega... sometimes very of need.
« Last Edit: September 15, 2018, 12:14:39 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +345/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Sila ist der einzige Schutz. Nicht nur das jeder äußere Schutz seine Limits und hohen Ofper/Nachteile hat, würde er nur kurzfristig helfen.

Und was ist die Basis von Sila? Rechte Ansicht, metta. Sila, das nur für den eigenen Vorteil gehalten wird, oder nur für andere, ist entweder auf der Gier oder Haß-seite, innerlich, äußerlich.

Jenen Stand, Schuh, abgelegt und zu Fuß, ist man nicht nur am Schnellsten sondern auch am Sichersten unterwegs, selbst im Morgengrauen.

[img]
[img]
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +345/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Zurück von der Almosenrunde, nochmals abgelegenen Ort aufsuchen müssend, bevor losgehend, sah Atma sich kurz um und erfaßte, daß die Schlange den Platz nicht verlassen hatte. Und das war dann auch so.

[img]
[img]
In der Abwesenheit ist/sind wohl Holzfäller und Brennholzsucher den Weg hinauf gegangen und haben der Schlange den Kopf abgehackt...

Kein Schutz ist da, keine Götter und nicht mal die Juwelen, können einem von den Früchten der eigenen Handlungen bewahren.

Mag man dann jammern und flehen was man will "ohh, ich wußte es nicht...". Den Wagen voll, glaubend sich hilfreiches angehäuft zu haben, tuckern sie fort...
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 

Plauderbox

 

Johann

September 14, 2018, 07:11:41 AM
Und was ist die Grundlage für das Aukommen (paccaya) von Saddhā? Dukkha ist die Grundlage für das Aufkommen von Vertrauen (Händen und Füßen). Viel Dukkha! um Khema zu werden.
 

Johann

September 14, 2018, 07:02:53 AM
Eine Person ohne Vertrauen, Saddhaa, so sagen die Weisen, ist wie jemand ohne Hände und ohne Füße.

Also besser heute "unperfekt" beginnen, Anstelle perfekt wiedermal weiter nirgendwo Zuflucht zu erlangen. "Da ist nichts Gutes, es sei den man tut es."
 

Johann

September 11, 2018, 02:42:47 PM
Nyom Roman.
 

Johann

September 10, 2018, 03:39:32 PM
Ein Besucher. Wie geht es den Katzen?
 

Johann

September 08, 2018, 01:28:03 AM
Meister Hanspeter
 

Johann

September 05, 2018, 08:34:31 AM
At Buddhas times, so in times of Ajahn Mun, Upāli was the great supporter of the Kassapa, now the "Upalis" just make their livelihoods with it. Sad but true: or "nor for sure?"
 

Johann

September 05, 2018, 08:31:06 AM
It's like with Metallica- Fans and their producer, or to put it into Buddhas words: Uposatha of the cowboys.
 

Johann

September 05, 2018, 08:27:52 AM
Today many trade an nurish on the reputation of forest or kammaṭṭhāna - monks, making their livelihood with it by giving books, while wasting away their own goodness and possibilities actually destruct their upanissaya to it.
 

Johann

September 01, 2018, 07:16:53 PM
mit gahaṭṭha den Tag abschließend und segenreichen (verdienstvollen puñña) Sonntag allen anregend.
 

Johann

September 01, 2018, 09:43:50 AM
Was immer Mönch/Lehrer im Westen/moderenen Welt weilt, ist entweder Außenseiter oder (möglich ist) Arahant. Denken Sie nach.
 

Johann

September 01, 2018, 09:41:14 AM
Suchen Sie die Theras in traditionellem Land. Die Mitglieder anderer Sekten/"Buddhisten/moderne, arroganz/dünkel gefangen, sind verloren!
 

Johann

September 01, 2018, 09:38:20 AM
Das ist so klärend... ohne, wie die Westlichen Lehrer, jemals in alte Kultur und Sprache eingetaucht zu sein, vermag man nicht mal Pali richtig übersetzen, scjreiben, dann erst Buddhavaca verstehen.
 

Johann

August 30, 2018, 03:39:04 PM
Be prepared to die! Pets -life in a rich country is nice, but you would not understand anything: paṭisandhi (Com., Mahavihara)
 

Johann

August 30, 2018, 01:38:39 PM
 

Johann

August 26, 2018, 10:06:36 PM
Verdienstreichen Vollmond-Uposatha Ausklang allen.
 

Johann

August 22, 2018, 06:04:12 AM
"No mercy" :) soweit Trübungen nicht hindern, Nyom Moritz und Mudita.
 

Moritz

August 22, 2018, 05:07:08 AM
Ich verabschiede mich. Viele Dinge zu ordnen. _/\_
 

Moritz

August 22, 2018, 04:50:41 AM
 _/\_
Gut zu hören, auch wenn sicher relativ.
Mögen Bhante genug Schonung finden. _/\_
 

Johann

August 22, 2018, 04:37:12 AM
Gegenüber dem "Sterben" gestern, "pumperlg'sund" auf Wienerisch. Sadhu der Nachfrage, Nyom Moritz.
 

Moritz

August 22, 2018, 04:10:10 AM
Vandami, Bhante _/\_
Wie geht es Ihnen körperlich?
 

Johann

August 17, 2018, 02:21:49 AM
Mein's oder nicht meines, (Gier) Liebe oder Hass... Da sind wenige, die Blumen im Wald stehen lassen und Insekten nicht töten, weder bleiben noch gehen, und alles geben aus Wohlwollen und Mitgefühl, Weisheit gewonnen, Geiz besiegt und Güte ohne zu vereinnahmen. Wie konnten andere diese je sehen,
 

Johann

August 13, 2018, 05:13:25 AM
Händler mögen es nicht sich für passendes Mudita hinzugeben, und würden nur in Lob über deren Handelsware sprechen. Warum Leute Lobenswertes nicht loben: apacayana eine er 12 Personen: "...ein Geschäftsmann, sich seiner Schuld zum Arbeiten für seinen Vorteil verschrieben."
 

Johann

August 11, 2018, 12:06:41 AM
Erfreuenden und klärenden Neumond-Uposatha, den Ehrw. Herren, Anhängern und Interessierten.
 

Johann

August 10, 2018, 08:31:57 PM
Sokh chomreoun Nyom. Möge sich Sukha zur Vollständigkeit mehren.
 

Moritz

August 10, 2018, 06:20:44 PM
Ich muss wieder an die Arbeit. Einen angenehmen Abend, Bhante _/\_
 

Johann

August 10, 2018, 05:25:27 PM
Nyom Moritz.

Nyom Mohan.
 

Moritz

August 10, 2018, 05:18:04 PM
Guten Abend, Bhante _/\_
 

Mohan Gnanathilake

August 05, 2018, 12:58:01 PM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich habe der Gruppe „ Anussavika“ beigetreten.

Dhamma Grüβe an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

July 31, 2018, 04:38:15 PM
Den Weg kennend, im Vertrauen jenen folgen ihn gehend, gegangen, sich dann ausschließlich um die Enihsltung des Weges kümmer, gelangt man nach oben und hinaus. So, in dieser Weise, ist "der Weh ist das Ziel zu verstehen.
 

Johann

July 31, 2018, 04:33:35 PM
Mögen alles stets vorrangig auf die Qualitäten von Handlungen und Hingaben, die Ursachen für Früchte achten und nicht wie dumme gewöhnliche Leute, Zeile fixieren und danach gfreifen, die Ursachen damit fehlen, nie zu Früchten kommend, falscher Mitteln für Wirkung bedient.

Mudita
 

Johann

July 28, 2018, 07:38:00 AM
on how the blessed hobby, the liberating anime, the sublime gotchi decays for one and at a certain point for all: Dhamma-Gotchi and only fake last for some times lasting till also the mythos decays.
 

Johann

July 26, 2018, 01:50:45 PM
Morgen, Vollmond vor dem Vassa seiend, mag jener, der nicht zu sehr verstrickt in Fehlinvestitionen, die Gelegenheit für Lösung von Verstrickungen zu nützen vermögen.
 

Johann

July 26, 2018, 01:50:20 PM
Morgen, Vollmond vor dem Vassa seiend, mag jener, der nicht zu sehr verstrickt in Fehlinvestitionen, die Gelegenheit für Lösung von Verstrickungen zu nützen vermögen.
 

Roman

July 22, 2018, 08:01:16 PM
Danke für die Infos
und eine friedliche Nacht
 

Johann

July 22, 2018, 06:27:44 PM
Atma, zieht sich nun zurück, wieder spät geworden, Nyom. Ruhe Freude und Geduld beim ungestörten Erkunden und Gelegenheiten, Gegeben-heiten, nutzen.
 

Johann

July 22, 2018, 03:13:38 PM
Atma wird das Gespräch nun versuchen in Passendes Thema im Forum zu kopieren.
 

Johann

July 22, 2018, 03:12:06 PM
In Sorge Unmut ob der Situation, gänzlich anders Vorgestellt,  zu mehren, hatte Johann nicht nach Marcel gefragt. Doch hätte er, würde er er erwähnen, wenn da dringliches und triftige Sorge um Marcel wäre. Gute Übung und Lehre, alles in allem, für viele, wenn danach ausgerichtet. Also einfach
 

Johann

July 22, 2018, 03:06:12 PM
Bhante Indannano, Johann angerufen habend, kurz, vor Tagen, unterrichtet geworden das Johann am Weg in die Hauptstadt sein, hatte sich sehr zurückhaltend und kurz gehalten. Wohl nicht mit den weltlichen Hindernissen all zu Erfreut und noch ungelößt.
 

Johann

July 22, 2018, 03:03:21 PM
Im Verwenden des Forums, überall, keine Sorge irgendwo was Falsch zu machen, ist es Stressfreier und Langlebiger, auch für andere, als Geschenk, Nyom Roman. Woimmer.
 

Johann

July 22, 2018, 03:00:55 PM
Nyom kam Nyom als "füherer Elternteil/Verwandter" betrachten. Hie etwas Technischer: ញោម "Nyom", ñoma - Ursprung bzw. Bedeutung
 

Johann

July 22, 2018, 02:56:10 PM
Wenn Sie sich freimachen können, besuchen Sie ihn, und machen Sie Entdeckungsreise in unbekannter Welt, während ihm vielleich Weltliches abnehmen könnend.
 

Johann

July 22, 2018, 02:53:55 PM
mit Freude tun oder Geben mag, wo immer, ist vorallem für Roman glücksverheißend, neben Moraluscher Stange zum Glück für ihn haltend.
 

Johann

July 22, 2018, 02:51:42 PM
Mag er sicher Abstand von Unsicherm Gewinnen. Was immer Roman sich inspiriet fühlt, geschicktes, niemanden Verletzendes zu geben, zu tun, gar vielleicht mehr an jemand erhabener als "nur" eigener Bruder denkend,
 

Roman

July 22, 2018, 02:49:04 PM
  Und was bedeutet Nyom...Ich habe versucht zu übersetzen.  Jedoch weiß ich nicht ob der Bezug richtig ist
 

Johann

July 22, 2018, 02:48:39 PM
Johann hat ihn schon länger nicht persönlich getroffen, ob in Buchstaben, am Ohr oder mit mehr Sinnen. Gestern war er wohl online hier. Denke er ist sehr vertieft in der Praxis und hat eigentlich wenig Interesse sich um Äußerses zu kümmern.
 

Roman

July 22, 2018, 02:46:46 PM
Beim lesen von den Beiträgen fällt es mir noch bißchen schwer alles zu verstehen...Ich frage mich gerade wer Atma ist..Und moritz bist du für die Internetseite zuständig?  
 

Roman

July 22, 2018, 02:43:49 PM
Hallo,

Ich lese viel hier und wollte mich mal erkundigen wie es mit Marcel so steht..Hatte letzte Woche mit ihm gesprochen und es geht ihm gut! Hatte Johann geschrieben wie ich helfen kann..
 

Johann

July 22, 2018, 02:41:15 PM
Nyom Roman
 

Sophorn

July 20, 2018, 05:09:54 AM
Sadhu. Möge es ein verdienstvolller Tag sein!
 :-* :-* :-*
 

Johann

July 20, 2018, 03:06:04 AM
Allen einen verdienstvollen Silatag, der letzte vor dem Antritt der Regenrückzugszeit.

Show 50 latest