* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[November 21, 2017, 09:30:49 AM]

[November 21, 2017, 09:18:16 AM]

[November 20, 2017, 10:45:05 PM]

[November 20, 2017, 03:54:31 AM]

[November 19, 2017, 10:35:14 PM]

[November 19, 2017, 03:07:36 PM]

[November 18, 2017, 05:19:50 PM]

[November 18, 2017, 06:52:11 AM]

[November 16, 2017, 02:15:16 AM]

[November 15, 2017, 10:39:21 AM]

[November 15, 2017, 01:05:20 AM]

[November 13, 2017, 02:40:57 PM]

[November 12, 2017, 09:44:30 PM]

[November 12, 2017, 05:27:43 PM]

[November 12, 2017, 07:41:17 AM]

[November 12, 2017, 01:56:27 AM]

[November 11, 2017, 01:37:51 AM]

[November 10, 2017, 09:39:31 PM]

[November 10, 2017, 06:36:03 PM]

[November 08, 2017, 07:06:44 AM]

[November 07, 2017, 11:10:03 AM]

[November 04, 2017, 01:50:44 AM]

[November 03, 2017, 12:04:56 PM]

[October 31, 2017, 06:29:49 AM]

[October 30, 2017, 02:47:19 PM]

[October 28, 2017, 02:18:33 PM]

[October 28, 2017, 09:49:59 AM]

[October 28, 2017, 03:20:46 AM]

[October 27, 2017, 12:39:54 PM]

[October 27, 2017, 12:06:02 PM]

[October 26, 2017, 11:55:28 AM]

[October 26, 2017, 11:35:16 AM]

[October 26, 2017, 11:19:05 AM]

[October 26, 2017, 09:39:08 AM]

[October 25, 2017, 04:24:52 PM]

[October 25, 2017, 01:53:27 PM]

[October 25, 2017, 06:25:48 AM]

[October 24, 2017, 09:08:16 PM]

[October 24, 2017, 08:33:53 PM]

[October 22, 2017, 07:35:47 AM]

[October 22, 2017, 02:19:00 AM]

[October 20, 2017, 10:57:13 AM]

[October 19, 2017, 09:35:17 AM]

[October 19, 2017, 06:32:06 AM]

[October 19, 2017, 02:12:09 AM]

[October 18, 2017, 05:24:35 PM]

[October 17, 2017, 10:42:02 AM]

[October 16, 2017, 07:36:32 PM]

[October 16, 2017, 05:28:42 PM]

[October 15, 2017, 09:49:06 AM]

Author Topic: គុណ នឹង កតញ្ញូ Guete und Dankbarkeit  (Read 1088 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
គុណ នឹង កតញ្ញូ Guete und Dankbarkeit
« on: December 23, 2016, 06:47:46 AM »

Aramika   *

Dieses neue Thema wurde  aus abgetrennten Beiträgen, ursprünglich in Kana,  Karuna und vielleicht Verwirrung mit den Erhabenen des Mitgefuels ,  hier zu einem neuen eröffnen. Für ev. ergänzende Informationen zur Herkunft, sehen Sie bitte das Ursprugsthema ein. Anumodana!

The new topic here is made from one or more post from there Kana,  Karuna und vielleicht Verwirrung mit den Erhabenen des Mitgefuels . For eventual additionally information to this new Topic, please visit also the Topic of origin. Anumodana!
[Original post:]


ខ្ញុំកំពង់តែស្វែងរកអ្នកជួយបកប្រែរ ភាសាអាល័រម៉ង់ មកជាភាសាខ្មែរ

 _/\_ _/\_ _/\_
« Last Edit: December 24, 2016, 12:34:15 PM by Chanroth »

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Re: Guete und Dankbarkeit
« Reply #1 on: December 23, 2016, 06:57:14 AM »
 _/\_ _/\_ _/\_

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Re: Guete und Dankbarkeit
« Reply #2 on: December 23, 2016, 07:09:01 AM »
 _/\_

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Re: Guete und Dankbarkeit
« Reply #3 on: December 23, 2016, 07:12:09 AM »
 _/\_

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Re: Guete und Dankbarkeit
« Reply #4 on: December 23, 2016, 07:15:30 AM »
 _/\_

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Re: Guete und Dankbarkeit
« Reply #5 on: December 23, 2016, 07:19:14 AM »
 _/\_

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Re: Guete und Dankbarkeit
« Reply #6 on: December 23, 2016, 07:44:13 AM »
 _/\_

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Antw:Guete und Dankbarkeit
« Reply #7 on: December 24, 2016, 05:03:55 AM »
 _/\_

Offline Chanroth

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Antw:Guete und Dankbarkeit
« Reply #8 on: December 24, 2016, 05:11:34 AM »
 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +313/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:គុណ នឹង កតញ្ញូ Guete und Dankbarkeit
« Reply #9 on: December 24, 2016, 02:32:02 PM »
* Johann anmerkend: Chanroth hat hier zum ersten mal völlig selbstständig gepostet und kennt naturgemäß nicht,  wie man das hier zur Kommunikation nutzt und wie. Mag man plumpe und unnachvollziehbare Dinge stets nachsehen.

Upasaka bittet hier um die Übersetzung eines Briefes, den Atma empfohlen hatte, dem Primie Minister und dem König zu überbringen, um, wenn da gesehen und vertraut wird, Dinge zu tun, die sehr viele Schulden für viele begleicht und unermessliche Verdienste zum Wohle vieler wären. Das Gelingen hängt von der Geisteshaltung,  Vertrauen und vor allem Entschluß und Anstrengung vieler ab und wird auch deren Verdienst oder Versäumnis einer Türe sein, liegt in der Hand jener, die Gute haben und geben können, für Ihr langes Wohl und das vieler.

Für andere ist es eine Frage der Dankbarkeit, ein Kreis,  der sich,  nur wenn geschloßen erkannt,  zum höchsten Wohl führt.

Vielleicht mögen Chamroeun, Sophorn sogar heute die Gelegenheit nutzen, solch ein Arbeit im Kreise der Famiele gemeinsam,  jenen mit Güte zu weihen und diese Energie der Güte,  beim Übersetzen, nutzen um einander, die Drei Juwelen klar vor Augen, zum eigenen Glück zu erheben, bis zu einem Punkt,  an dem die kilesa (Trübungen) fallen. Nutzen Sie Nächte wie diese, an denen die Devas so nahe. Lassen Sie Zweifel,  Sorgen, Bedenken,  und anderen Nīvaraṇas (Hemmnisse, Blockaden) keine Chance.

Dieses Aufkommen eines geistigen Abbildes wird “Uhhahanimitta” (erlangtes Bildnis) genannt. Wenn dieses “nimitta” im Geist stabil und gefestigt wird, kann die Person überall hingehen und jegliche Haltung, sitzend, gehend, stehend Liegend, einnehmen). Sie sollte dann fortsetzen über das “Uggaha-nimitta”, im geistigen wiederholen von ‘Ariya Sangha, Ariya Sangha’ oder ‘Sangha,  Sangha’ zu sinnen.
Wahrend so besinnend, mages passieren, dass der Geist nicht fixiert an seinem Gegenstand bleibt und dazu neigt zu einem anderen Gegenstand, wie folgt, abzuwandern.
Der Geist mag über begehrte und annehmliche Gegenstände, entsprechend seiner Neigung, denken. Dieses wird “Kammacchanda-Nivarana (Sinneslust) genannt.
Der Geist mag auch auf Gedanken des Argers und Zorn verweilen. Dieses wird “Vyāpāda-Nivarana” (Übel wollen) genannt.
Laxigkeit in der Besinnung mag aufkommen und der Geist wird dumpf und trübe. Dieses is “Thina-middha-Nivarana” (Faulheit und Trägheit)
Der Geist wird unstabil, flatter oder rastlos, und erinnert sich der vergangenen Vergehen    [ep37a]
 
 [bp38]
Von sprachlichen und Körperlichen Handlungen und neigt dazu bekümmert zu sein. Dieses ist als “Uddhacca-kukkucca-Nivarana (Rastlosigkeit und Besorgnis) bekannt,
5. Gedanken mögen aufkommen, ob die Besinnung, die unternommen wird, eine rechte Methode ist, oder ob da eine gute Möglichkeit besteht, irgend ein gutes Ergebnis zu erzielen. Dieses ist “Vicikcchā-nivarana”.
Wenn diese fünf “Nivaranas” (Hindernisse) auftauchen, sollten sie abgelegt und so wie sie aufkommen verworfen werden und der Geist sollte unverzüglich zurück zu dem ursprünglichen Gegenstand des “Uggaha-nimitta” gebracht werden, ihn stetig auf ihm, ihn als ´Sangha´, ´Sangha´ bemerken, verweilen lassen. Wenn der Kasina-Gegenstand aus dem Geist verschwindet, sollte man an den Ort zurückkehren, an dem de Zugang dazu belassen wurde, und abermals : ´Sangha,  Sangha´, indem man die Augen auf den Sangha zugang fixiert, bis das “Uggaha-nimitta” abermals im geistigen Auge geformt. Danach mag man an den bevorzugten Ort zurückkehren und die Besinnung (Bearbeitung) in jeglicher Haltung des Sitzens, Liegens, Stehens und Gehens, fortsetzen.

Zum Brief gehört noch die "Pedition von Herzen an Herzen "

Möge Ihnen /Euch dieses gegebene Kasina, dieses Kammathana zum höchsten dienlich sein.

Anumodana

(Ergänzung: eigentlich war da Chamroeun B gemeint,   :) aber gut dennoch)
« Last Edit: December 27, 2016, 08:32:59 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +313/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:គុណ នឹង កតញ្ញូ Guete und Dankbarkeit
« Reply #10 on: February 10, 2017, 12:16:48 PM »
Ein paar tiefere Wote zu dem vielleicht etwas untergegangenem Thema.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +313/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527

Aramika   *

Dieses neue Thema wurde  aus abgetrennten Beiträgen, ursprünglich in Mein Zufallssutta - my random sutta ,  hier zu einem neuen eröffnen. Für ev. ergänzende Informationen zur Herkunft, sehen Sie bitte das Ursprugsthema ein. Anumodana!

The new topic here is made from one or more post from there Mein Zufallssutta - my random sutta . For eventual additionally information to this new Topic, please visit also the Topic of origin. Anumodana!

[Original post:]


Und noch ein Zu-fall für Guest oder wenn? Und gar schon übersetzt.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Issattha Sutta: Bogenschießgeschick

In Savatthi. Als er an einer Seite saß, sagte der König Pasenadi Kosala zum Befreiten: "Wohin, Herr, sollte eine Gabe gegeben werden?"

"Wohin sich der Geist Zuversicht fühlt, großer König."

"Aber eine Gabe, wohin gegeben, tragt große Früchte?"

"Diese [Frage] ist eine Sache, großer König, 'Wohin sollte eine Gabe gegeben werden?', während diese, 'Eine Gabe, wohin gegeben, trägt große Früchte?', etwas völlig anderes ist. Was einer tugendhaften Person gegeben wird, Anstelle einem Untugendhaften, trägt große Früchte. In diesem Fall, großer König, werde ich Euch eine Gegenfrage stellen. Antwortet wie Ihr Euch bereit fühlt.

"Was denkt Ihr, großer König? Da ist der Fall, daß Ihr einen Krieg an der Hand habt, einen bevorstehenden Kampf. Ein Nobler Krieger wurde einher kommen, ungeschult, ungeübt, undiszipliniert, unabgerichtet, ängstlich, erschrocken, feige, schnell am Fliehen. Würdet Ihr Euch ihm annehmen? Würdet Ihr irgend eine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben?"

"Nein, Herr, Ich würde mich seiner nicht annehmen. Ich würde keine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben."

"Dann würde ein Brahmanenjüngling... ein Händlerjüngling... ein Arbeiterjüngling einher kommen, ungeschult, ungeübt, undiszipliniert, unabgerichtet, ängstlich, erschrocken, feige, schnell am Fliehen. Würdet Ihr Euch ihm annehmen? Würdet Ihr irgend eine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben?"

"Nein, Herr, Ich würde mich seiner nicht annehmen. Ich würde keine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben."

"Nun, was denkt Ihr, großer König? Da ist der Fall, daß Ihr einen Krieg an der Hand habt, einen bevorstehenden Kampf. Ein Nobler Krieger wurde einher kommen, geschult, geübt, diszipliniert, abgerichtet, furchtlos, unerschrocken, nicht feige, nicht schnell am Fliehen. Würdet Ihr Euch ihm annehmen? Würdet Ihr irgend eine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben?"

"Ja, Herr, ich würde mich seiner annehmen. Ich würde eine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben."

"Dann würde ein Brahmanenjüngling... ein Händlerjüngling... ein Arbeiterjüngling einherkommen, geschult, geübt, diszipliniert, abgerichtet, furchtlos, unerschrocken, nicht feige, nicht schnell am Fliehen. Würdet Ihr Euch ihm annehmen? Würdet Ihr irgend eine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben?"

"Ja, Herr, ich würde mich seiner annehmen. Ich würde eine Verwendung, für einen Mann wie diesen, haben."

"In selber Weise, großer König. Wenn jemand aus dem Heim, in die Hauslosigkeit gezogen ist, ganz gleich von welchem Klan, und er fünf Großen abgelegt hat und mit fünf bestückt ist, was an ihn gegeben wird, trägt große Früchte.

"Und welche fünf Großen hat er angelegt? Er hat Sinnesbegehren... Übelwollen... Faulheit und Trägheit... Rastlosigkeit und Ängstlichkeit... Unsicherheit abgelegt. Dieses sind die fünf Größen, die er abgelegt hat. Und mit welchen fünf Großen ist er bestückt? Er ist mit der Ansammlung von Tugend, eines über Übung hinaus... der Ansammlung von Konzentration, eines über Übung hinaus... der Ansammlung von Einsicht, eines über Übung hinaus... der Ansammlung von Befreiung, eines über Übung hinaus... der Ansammlung von Wissen und Vision, eines über Übung hinaus, bestückt. Dieses sind die fünf Größen, mit denen er bestückt ist.

"Was jemandem gegeben wird, der fünf Größen abgelegt hat und mit fünf Größen bestückt ist, trägt große Früchte."

Das ist was der Gesegnete sagte. Das gesagt habend, sprach der Gutgegangene, der Lehrer, weiter:


Wie ein König den Kampf beabsichtigend,
einen Jüngling anheuern wurde,
in dem da sind
   Bogenschießgeschick,
   Beharrlichkeit,
   und Kraft,
und nicht auf der Basis von Geburt,
         einen Feigling;
eben so, solltet Ihr ehren
eine Person, von noblem Verhalten, Weise,
in wem eingerichtet
      Gestilltheit
      und Geduld,
selbst wenn
seine Geburt niedrig sein mag.

Laßt Spender errichten,
angenehme Einsiedelein,
und dort den Belehrten einladen zu Bleiben.
Laßt sie Speicher machen
   in Wäldern trocken
und Gehpfade
   wo immer es rau.
Laßt sie, mit klarem, ruhigen Wesen,
geben Speise, Getränke, Zwischenmahlzeit,
Bekleidung und Unterkünfte,
an jene die geworden,
   gerade heraus.

Gerade so wie eine hundertspitzige,
   blitzbeschmückte,
donnernde Wolke,
auf fruchtbare Erde regnend,
die Ebenen und Rinnen füllt,
   eben so
eine Person von Überzeugung und erlernend,
   weise,
Verpflegung hat aufgestaut,
Wanderer verpflegt
mit Speise und Trank.
Erfreut im Almosen verteilen,
   'Geb Ihnen!
   Gebt!'
   er sagt.
Das
ist sein Donner,
einer Regenwolke gleich.
Diese Güsse von Verdiensten,
   übig,
regnen zurück auf einen
   der gibt.

Siehe auch: AN 3.57; Iti 76.




Issattha Sutta: Archery Skills

At Savatthi. As he was sitting to one side, King Pasenadi Kosala said to the Blessed One: "Where, lord, should a gift be given?"

"Wherever the mind feels confidence, great king."

"But a gift given where, lord, bears great fruit?"

"This [question] is one thing, great king — 'Where should a gift be given?' — while this — 'A gift given where bears great fruit?' — is something else entirely. What is given to a virtuous person — rather than to an unvirtuous one — bears great fruit. In that case, great king, I will ask you a counter-question. Answer as you see fit.

"What do you think, great king? There is the case where you have a war at hand, a battle imminent. A noble-warrior youth would come along — untrained, unpracticed, undisciplined, undrilled, fearful, terrified, cowardly, quick to flee. Would you take him on? Would you have any use for a man like that?"

"No, lord, I wouldn't take him on. I wouldn't have any use for a man like that."

"Then a brahman youth... a merchant youth... a laborer youth would come along — untrained, unpracticed, undisciplined, undrilled, fearful, terrified, cowardly, quick to flee. Would you take him on? Would you have any use for a man like that?"

"No, lord, I wouldn't take him on. I wouldn't have any use for a man like that."

"Now, what do you think, great king? There is the case where you have a war at hand, a battle imminent. A noble-warrior youth would come along — trained, practiced, disciplined, drilled, fearless, unterrified, not cowardly, not quick to flee. Would you take him on? Would you have any use for a man like that?"

"Yes, lord, I would take him on. I would have use for a man like that."

"Then a brahman youth... a merchant youth... a laborer youth would come along — trained, practiced, disciplined, drilled, fearless, unterrified, not cowardly, not quick to flee. Would you take him on? Would you have any use for a man like that?"

"Yes, lord, I would take him on. I would have use for a man like that."

"In the same way, great king. When someone has gone forth from the home life into homelessness — no matter from what clan — and he has abandoned five factors and is endowed with five, what is given to him bears great fruit.

"And which five factors has he abandoned? He has abandoned sensual desire... ill will... sloth & drowsiness... restlessness & anxiety... uncertainty. These are the five factors he has abandoned. And with which five factors is he endowed? He is endowed with the aggregate of virtue of one beyond training... the aggregate of concentration of one beyond training... the aggregate of discernment of one beyond training... the aggregate of release of one beyond training... the aggregate of knowledge & vision of release of one beyond training. These are the five factors with which he is endowed.

"What is given to one who has abandoned five factors and is endowed with five factors in this way bears great fruit."

That is what the Blessed One said. Having said that, the One Well-Gone, the Teacher, said further:


As a king intent on battle
would hire a youth
in whom there are
   archery skills,
   persistence,
   & strength,
and not, on the basis of birth,
         a coward;
so, too, you should honor
a person of noble conduct, wise,
in whom are established
      composure
      & patience,
even though
his birth may be lowly.

Let donors build
pleasant hermitages
and there invite the learned to stay.
Let them make reservoirs
   in dry forests
and walking paths
   where it's rough
Let them, with a clear, calm awareness,
give food, drink, snacks,
clothing, & lodgings
to those who've become
   straightforward.

Just as a hundred-peaked,
   lightning-garlanded,
thundering cloud,
raining on the fertile earth,
fills the plateaus & gullies,
   even so
a person of conviction & learning,
   wise,
having stored up provisions,
satisfies wayfarers
with food & drink.
Delighting in distributing alms,
   'Give to them!
   Give!'
   he says.
That
is his thunder,
like a raining cloud's.
That shower of merit,
   abundant,
rains back on the one
   who gives.

See also: AN 3.57; Iti 76.


« Last Edit: March 11, 2017, 01:27:22 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
14 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
November 22, 2017, 04:53:52 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Marcel

November 15, 2017, 10:28:45 AM
 :-* ehrwürdiger samana johann  :-*
 

Johann

November 15, 2017, 10:22:52 AM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

November 10, 2017, 09:42:54 PM
 :-* :-* :-*
Versucht mit laptop einzuloggen, aber die Updates ziehen sich dahin...
Möge der heutige Uposatha ein Tag der Erkenntnis und des Segens sein.
 :-* :-* :-*
 

Marcel

October 31, 2017, 05:36:49 AM
 :-*ehrwürdiger samana johann :-* ich hoffe, es geht ihnen gut und die dhamma-praxis schreitet vorran!
 

Johann

October 30, 2017, 01:48:18 AM
Nyom Sophorn.
 

Maria

October 25, 2017, 05:08:34 PM
Danke geht allen gut. Werther Bhante hoffentlich auch ?
 

Johann

October 25, 2017, 04:39:43 PM
Maria.
Familie und Freunden geht es gut? Nyom Maria selbst wohl auf, gesund?
 

Johann

October 19, 2017, 02:41:38 PM
Wenn jemand über das Layout des Entwurfes blicken möchte, ob es im eigenen Browser paßt und übersichtlich ist: Wisdom
 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 13144
  • Total Topics: 2512
  • Online Today: 15
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 14
Total: 14