* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Juni 24, 2017, 09:41:47 Vormittag]

[Juni 24, 2017, 06:55:19 Vormittag]

[Juni 24, 2017, 06:06:46 Vormittag]

[Juni 24, 2017, 02:48:28 Vormittag]

[Juni 23, 2017, 04:40:55 Nachmittag]

[Juni 23, 2017, 10:31:22 Vormittag]

[Juni 22, 2017, 10:04:49 Vormittag]

[Juni 21, 2017, 04:14:20 Nachmittag]

[Juni 21, 2017, 12:39:35 Nachmittag]

[Juni 21, 2017, 09:47:59 Vormittag]

[Juni 21, 2017, 08:12:01 Vormittag]

[Juni 20, 2017, 06:33:00 Nachmittag]

[Juni 20, 2017, 12:38:40 Nachmittag]

[Juni 20, 2017, 02:43:02 Vormittag]

[Juni 19, 2017, 05:36:01 Vormittag]

[Juni 19, 2017, 01:39:14 Vormittag]

[Juni 18, 2017, 07:13:52 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 05:40:16 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 05:36:31 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 01:06:52 Nachmittag]

[Juni 18, 2017, 12:24:46 Nachmittag]

[Juni 17, 2017, 11:57:40 Vormittag]

[Juni 17, 2017, 11:55:38 Vormittag]

[Juni 16, 2017, 05:47:30 Nachmittag]

[Juni 16, 2017, 04:25:52 Nachmittag]

[Juni 16, 2017, 04:23:09 Nachmittag]

[Juni 15, 2017, 04:50:08 Nachmittag]

[Juni 15, 2017, 04:26:14 Nachmittag]

[Juni 15, 2017, 10:28:30 Vormittag]

[Juni 15, 2017, 09:39:04 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 04:00:12 Nachmittag]

[Juni 14, 2017, 02:04:59 Nachmittag]

[Juni 14, 2017, 12:40:56 Nachmittag]

[Juni 14, 2017, 09:42:49 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 08:38:06 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 07:13:21 Vormittag]

[Juni 14, 2017, 06:41:15 Vormittag]

[Juni 13, 2017, 02:21:33 Nachmittag]

[Juni 12, 2017, 01:57:31 Nachmittag]

[Juni 12, 2017, 01:50:11 Nachmittag]

[Juni 11, 2017, 04:25:07 Nachmittag]

[Juni 11, 2017, 04:05:01 Nachmittag]

[Juni 10, 2017, 01:21:42 Nachmittag]

[Juni 10, 2017, 10:39:05 Vormittag]

[Juni 10, 2017, 09:21:59 Vormittag]

[Juni 10, 2017, 06:29:55 Vormittag]

[Juni 09, 2017, 04:20:28 Nachmittag]

[Juni 09, 2017, 04:10:47 Nachmittag]

[Juni 09, 2017, 04:00:03 Nachmittag]

[Juni 09, 2017, 03:47:28 Nachmittag]

Autor Thema: Abhivādana - [Forum Guide]  (Gelesen 3816 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Abhivādana - [Forum Guide]
« am: Januar 28, 2013, 05:12:56 Vormittag »

click image to "general Forum guide"


Individual Introduction - Persönliche Vorstellung / Abhivādana - Forum Guide



first draft - please join for development
Erster Entwurf, bitte nehmen sie teil dieses Beschreibung weiter zu entwickeln



This forum is meant to introduce your self to the community. Of course it’s up to you to decide to do this.
While in “modern” world greeting and informing others is merely a rare or lukewarm custom, it actually is a very important part for the personal practice put also for the health and security of the community.
Today its mostly normal for us to come and go, without telling others what we are going to do, but it’s a matter of care for each others to inform them, so that everybody is able to look after others and are able to support and help if someone is in problems. Such general functions of society are nearly degenerated in modern society and exchanged with anonymous social structure. They might give some feelings of independency and maybe they are the reason for the degenerating of old traditional usual we actually find in all cultures, but at least its always your neighbor or your friend who are able to help you out and we know that social structures of today have already reached their limits. To use this ways of respect, devotion and care for others will actually give us real independency, an independency for or usual desire of wanting to be somebody special, better or higher as others and independency for our fear to be misunderstood, undervalued and prejudged by others.

An idea to use this forum would be that every forum member, so he/she likes, makes his own topic with his member name where he/she introduce him/herself but also keep the group update of important issues.

If you do not wish to tell much about you, a short “Hi!” in the “The long "short Hello!" topic ” is also very welcome.

The personal introductions, if more than just "hello" will be move to the subforum (Further introduction - Genauer Vorstellung) later on and are not visible for Not-Members.

Additional some short explaining about Abhivādana, its usage and its benefits:


-------------------------------------


Abhivādana - Forum Guide

Dieses Forum ist dazu gedacht sich in der Gemeinschaft vorzustellen. Sicherlich ist es ganz Ihre Sache, ob Sie das machen möchten.
Während Grüßen und sich Vorstellen in der „modernen“ Welt eine ehrer rare oder oberflächliche Gepflogenheit ist, ist dies in Wirklichkeit ein sehr wichtiger Teil der Praxis und dient daneben auch dem Wohl und der Sicherheit der Gemeinschaft.
Für uns ist es heute oftmals normal einfach zu kommen und zugehen, ohne anderen mitzuteilen, was man tut, jedoch ist es eine Sache der gegenseitigen Fürsorge andere zu informieren, so daß es jedem möglich ist, sich auch um die anderen zu kümmern und ihnen zu helfen, wenn sie in Schwierigkeiten sind. Solche generelle Funktionen der Gesellschaft sind in den „modernen“ Tagen nahe zu verkommen und wurden durch große anonyme Sozialnetze ausgetauscht. Diese mögen ein Gefühl der Sicherheit vermitteln, aber vielleicht ist genau dies der Grund für das Degenerieren solcher Gepflogenheiten, die wir in allen Kulturen der Vergangenheit finden. Letztlich ist es immer der Nachbar oder der Freund, der einem wirklich aus der Patsche hilft und wir wissen, daß diese ausgeklügelten Socialsysteme bereits ihre Limits erreicht haben.
Diese Art der Ehrbietung und Achtung anderer ist Tatsächlich etwas, daß uns wirkliche Unabhängigkeit gibt. Wir lernen damit unabhängig von unserem Verlangen jemand besonderer, besserer, höhergestellter zu sein und wir lernen damit unabhängig von unsere Angst von anderen missverstanden, unterschätzt oder vorverurteilt zu werden.

Wenn Sie es nicht wünschen sich genauer vorzustellen, ist selbstverständlich auch ein kurzes „Hallo!“ im „Das lange "kurze Hallo!" topic“ herzlich willkommen.

Die persönliche Vorstellung, wenn es über mehr als nur ein "Hallo" hinaus geht, werden in von Zeit zu Zeit in das Sub-Forum "Further introduction - Genauer Vorstellung" verschoben und ist dann für Nichtmitglieder nicht einsehbar.

Hier im Anhang finden Sie noch einige kurze Erklärungen zu Abhivādana, den Gepflogenheiten und seinem Nutzen.


------------------------------------------------------------------


Individual Introduction (Abhivādana)

What is that good for, I thought Buddhists are above rituals and more easygoing? What is the benefit?

It's importand that one does not mix equanimity with apathetically or haughtiness. Of course people at a higher stage of practice will take not much value on such rituals if they allready have less amount of concite. As for those still hardly ensnared with wrong selfbelieves it's therefore a good training to cut of a little step by step. As for one who stands above already, it would be no problem to follow the usual behavior of those who starters and people in training.
If some ascetics of high attainments would meet, they would not great and ask about there names, but they are used to work and live alone and to mentally maintain respect and goodwill in regard of all other beings around is there permanent state.
There will be no blame and no negative effect if you act according to your present attainments and against tricky hindrances. You will benefit form it by fighting your moods and others will benefit from you, as you give a good sample of one who respects others and trains well. Give it a try if you are not used to and keep up doing it even others tend to do not.

Abhivādana is translated as "respectful greeting, salutation, giving welcome, showing respect or devotion" and falls under the ten general meritorious deeds as apacayana.

abhivādana : [nt.] salutation; bowing down.

Description:

abhi-vādana n. respectful salutation (including sometimes the name or title of the person so addressed and followed by the mention of the person's own name)
• salutation (of a superior or elder by a junior or inferior, and especially of a teacher by his disciple
• in generaI it is merely lifting the joined hands to the forehead and saying aham abhivādaye, I salute)


Reverence (apacayana) is a part of the Dhamma which should not be neglected for it helps in the overcoming of conceit. Buddhists of all traditions have shrines with images, paintings, stupas and so on, just because reverence is an essential part of Buddhist training. From practices based on reverence are born humility in oneself and harmonious relationships with others and the Buddha tells us that four qualities increase for those who are respectful and honor those who are senior to them: "Long life and beauty, happiness and strength" (Dhp 109). Who does not want them?
 take from "Daily practice "


Persönliche Vorstellung (Abhivādana)

Für was soll dies gut sein? Ich dachte Buddhisten sind schon über Förmlichkeiten und Riten hinweg und nehmen es eher leicht. Was ist der Nutzen davon?

Es ist wichtig Gleichmut nicht mit Gleichgültigkeit oder Überheblichkeit zu verwechseln. Es ist schon richtig, daß Leute die einen höheren Grad in ihrer Praxis erreicht haben und nur mehr sehr wenig mit dem eigenen Stolz zu kämpfen haben, solche Gepflogenheiten nicht für all zu wichtig nehmen. Für jene, die noch fest umschlungen von falschen Sichtweisen über das Selbst sind, ist es ein sehr gutes Training um dieses Stück für Stück abzutrennen. Für jemanden, der schon über den Dingen steht, kann es zur selben Zeit kein Problem darstellen, sich dem Verhalten von Beginnern und Leuten im Training anzupassen.

Würden sich langjährige Asketen treffen, würden sie kaum grüßen oder nach ihren Namen fragen. Sie sind, alleine lebend, daran gewöhnt stets Respekt und Wohwollen gegenüber allen Lebewesen in ihrem Umfeld  aufrecht, und ihre Geist ist darin breits gut geschult.

Jedenfalls werden da keinerlei Kritik oder negative Effekte aufkommen, wenn man sich entsprechend dem eigenen Entwicklungsstand verhält und stets gegen die trickreichen Hindernisse arbeitet. Mit dem üben im Grüßen werden Sie gut gegen Ihre Stimmungen abeiten können und andere werden davon profitieren, daß Sie ihnen ein gutes Vorbild geben. Versuchen Sie es, wenn Sie es nicht gewöhnt sind und trauen Sie sich vorbildliche Dinge zu tun, auch wenn abere es vielleicht nicht machen.

Abhivādana wird als “Respektvolles Grüße, Begrüßen, Willkommen heißen und Respekt und Hinwendung zeigen“ übersetzt und fällt under die generellen verdienstvollen Handlungen Namens apacayana.

abhivādana : [nt.] Begrüßen; Verbeugen.

Erklärung:

abhi-vādanan. Respektvolles Begrüßen  (dies beinnhaltet manchmal das Nennen von Namen und Titel wie dies für diese Person überlicher Weise passend ist)
• Begrüßen (einer Respektsperson oder einer älteren Person durch einen Jüngeren oder Rangniedrigeren und ganz besonders eine Lehrers von seinen Schülern)
• Generell führt man dies mit dem erheben der gefalteten Hände zur Strine und dem Ausspruch aham abhivādaye, Ich begrüße Sie, aus)

Ehrerbietung (apacayana) ist ein Teil des Dhammas, daß man nicht vernachläßigen sollte, da es dabei hilft Stolz zu überwinden. Buddhisten aller Traditionen haben ihre Altar mit Bildnissen, Malerein, Stupas usw., da Ehrbietung ein essenzieller Teil der buddhistischen Praxis ist. Aus einem Training das auf Ehrbietung basiert, entsteht demut in einem selbst und eine harmonische Beziehung mit anderen. Buddha erwähnte die vier Qualitäten, die sich für jene steigern, die respektvoll sind und ältere oder ranghöhere Personen ehren: “Langes Leben und Ansehen, Glück und Kraft” (Dhp 109). Wer mag das nicht? entnommen aus: "Daily practice "

Html for Aramikas, for "Moved" Topics

Nothing got lost. Don't worry. Its the opposite.
[color=gray]Nichts ist verloren gegangen, keine Sorge. Im Gegenteil.[/color]

This topic has been moved to:
[color=#8080]Dieses Thema wurde hier hin verschobe:

[iurl=http://sangham.net/index.php?board=51.0]Further introduction - Genauere Vorstellung[/iurl].

[b][color=gray]Das Thema finden Sie nun hier[/color]:
The topic you will find now here:

[iurl]http://sangham.net/index.php?topic=TOPIC_NR[/iurl][/b]


Detail introductions will be frequently moved to sub-forum, just visible for members. Please look also:
[color=#808080]Genauer Vorstellungen werden von Zeit zu Zeit in Sub-Forum verschoben, daß nur von Mitgliedern einsehbar ist. Lesen Sie bitte auch den:

[iurl=https://sangham.net/index.php?topic=3.0]Abhivādana - Forum Guide[/iurl]

*More details nessesary

« Letzte Änderung: Mai 04, 2015, 12:25:20 Nachmittag by Administration »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Abhivādana - Forum Guide
« Antwort #1 am: März 05, 2013, 04:12:24 Vormittag »
Patisanthara:  Hospitality
Amisapatisanthara: Material Hospitality
Dhammapatisanthara: Dhamma Hospitality

An. Duka 20/116

Explanation:

Patisanthara means to properly welcome guests to your home. Amisapatisanthara means to welcome guests with material things such as food and warm water. Dhammapatisantara disagrees with showing hospitality with material offerings: a guest must be welcomed suitably by bowing properly to show proper respect to the status of the guest, e.g. either by standing up or prostrating oneself. To greet a high status person as if they were a commoner sets a bad example, despite the good will of the host. Thus Dhammapatisantara means hospitality suitable to the status of the guest.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Abhivādana - Forum Guide
« Antwort #2 am: Januar 22, 2014, 02:38:50 Nachmittag »
Patisanthara:  Gastfreundschaft
Amisapatisanthara: Materielle Gastfreundschaft
Dhammapatisanthara: Dhamma Gastfreundschaft

An. Duka 20/116

Erklärung:

Patisanthara bedeutet Gäste in einen Heim passend zu empfangen. Amisapatisanthara bedeutet Gäste mit materiellen Dingen, wie etwa Speisen und warmen Wasser, willkommen zu heißen. Dhammapatisantara unterscheidet sich von Gastfreundschaft in materieller Weise: Ein Gast muß angemessen durch passendes Verneigen willkommen geheißen werden, um den Respekt entsprechend dem Status des Gastes zu zeigen, d.h. entweder im Stehen, oder in dem man sich zu Boden verneigt. Eine Person höheren Status so zu grüßen, wie es üblicher Weise der Fall ist, setzt ein schlechtes Beispiel, beleidigt das Wohlwollen des Gastgebers. Dhammapatisantara bedeutet also passende Gastfreundschaft, angemessen dem Status des Gastes.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Verschiebungen nach "weitere vorstellung"
« Antwort #3 am: Juni 18, 2014, 09:14:18 Vormittag »
Werte sanghamika und dhammika,

Wie ja vor kurzem aufgefallen, haben zu dem forum weiter vorstellung nur mitglieder mit einer gewissen anzahl von beiträgen (reguläre mitglieder) und/oder sanghamittas (bekannte, persönlich eingeladene, ...).

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mir dort und da passiert sein mag, das ich jemands post zufrueh weiter geschoben habe.
Zum einen peinlich das eigene thema zu entziehen, zum anderen vielleicht entmutigend. Vielleicht kann man die themen von betroffenen mitgliedern wieder heraus schieben und ev. Eine kurze mail mit einer erklärung der peinlichkeit zusenden.

Mag man dies hier entschuldigen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Abhivādana - [Forum Guide]
« Antwort #4 am: Mai 03, 2015, 11:32:36 Vormittag »
Zu der Baustelle hier, aber einer der wichtigsten Sachen von Beginne an:

Werte Besucher, Neulinge und Langzeitbesucher, wie vielleicht bekannte Freunde der ersten Stunde(n) im Dhamma oder hier,

Betreffend dem [Forum Guide] hier in der Vorstellung und Aufwartung.


im der neuen Ausgabe, des Mahavaggas, einem Buch der Vinaya, mit vielen, eben von dieser, Regeln der "Alten Tradition der Nobeln", wären viele Gute Tipps hier gut angebracht und "Herunterbrechbar" für Laien, auch für das Leben "Dort Draussen...".

Attma würde diese gerne tun, aber dieses ist nur im Handel zu finden, soweit er weiß und nicht (mehr) teilbar. Wenn jemand, die Gelegenheit hat, sich bei jedenfalls Ehrwürdigen Bhante Samanera Santutthu (hier noch Samanera , Achtung, Gaben hier hat er wenn dann nur schweigen, inkl. email, angenommen) nach letztem Wissenstand, oder Bhikkhu, heute schon, meint Attma auch schon gelesen zu haben, aufwarten möchte, und vielleicht Gelegenheit um eine Möglichkeit zu bitten, hier für das Thema "was man zu tun hat, wenn man ein 'Kloster' betritt und anderes, beim Aufeinandertreffen" aus der alten Tradition aus seiner sicherlich mehr als mitfühlenden Motivation der Übersetzunge des Genannten Textes, teilen zu können.

Vielleicht ist "unsere" werte Aramikaini, Anagarika Kusaladhamma, heute, als irgendwie Inspirationsgeber des Klosters hier, da ein guter Draht, wenn man sich zur passenden Zeit und zum passenden Ort vorstellig macht bei einem Meditationslehrer.

Sadhu! im Voraus schon mal für das genaue fertig lesen, und falls sie Attma noch nicht so kennen, und das Bedürfnis haben, können Sie hier viel finden aber auch nicht viel, wenn Sie dann nicht einfach gerne und geladen dort fragen. ... im Falle, das Sie etwas bestimmtes von einer Person wollen, kann man dies auch in seinem "Thema" in dem Vorstellungsbereichen tun.

Danke für Ihre für Sie vielleicht hilfreiche Aufmerksamkeit, an was immer Sie beim öffnen, zuerst, dachten.

* Johann (Linklisten verschwinden oft oder Ändern sich, auch auf Dhamma Danaseiten, auch wenn Texte vielleicht außergewöhnlich mit kühlem Herzen und beiden Texten, drei mal nachgefragt gegeben waren...  :)

[englische Übersetzung aus Attmas Sicht, sicher sinnvoll, später]
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

 
11 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
Juni 25, 2017, 09:03:58 Vormittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Johann

Juni 14, 2017, 06:45:07 Nachmittag
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

Juni 11, 2017, 08:24:45 Vormittag
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

Juni 09, 2017, 05:05:59 Nachmittag
Mögen sich alle, möge sich Gast der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Gast not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

Juni 03, 2017, 01:48:08 Vormittag
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

Juni 02, 2017, 11:19:32 Nachmittag
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

Juni 02, 2017, 10:51:50 Nachmittag
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

Juni 02, 2017, 12:33:54 Nachmittag
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.
 

Marcel

Juni 02, 2017, 12:20:52 Nachmittag
weil "keines" immer noch die bezugnahme auf eines hat!
 

Johann

Juni 02, 2017, 10:23:46 Vormittag
Wenn zwei mehr als eines sid, warum ist dann keines auch eines?
 

Johann

Mai 20, 2017, 04:30:26 Nachmittag
Moritz
 

Moritz

Mai 20, 2017, 03:42:08 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 18, 2017, 09:56:06 Vormittag
Sadhu und Mudita.
 

Moritz

Mai 18, 2017, 09:53:33 Vormittag
_/\_ _/\_ _/\_
 

Sophorn

Mai 18, 2017, 09:22:19 Vormittag
 :-* :-* :-*
Wünsche allen einen guten Silatag.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:45:43 Nachmittag
Erfreulich
 

Maria

Mai 16, 2017, 12:09:45 Nachmittag
 :-*Werte Sophorn noch am Flughafen getroffen :)
sitzt im Flieger :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:20:58 Vormittag
Ein Dhammatalk, über ein paar Audiofiles, sicher auch gut für ihre Familie, Mutter... http://sangham.net/index.php/topic,7997.0.html
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:17:07 Vormittag
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:11:44 Vormittag
Vielleicht möchte Nyom Maria sie noch gerne am Flughafen verabschieden, wenn sie von der Gelegenheit weis.
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:08:13 Vormittag
Gute Reise und beste Wünsche an alle.
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:04:14 Vormittag
 :-* :-* :-*
 karuna tvay bongkum
kana macht sich in knapp 4h auf den weg nach Wien und dann Richtung K. Ankunft morgen in PP.
gerade ist kana am Sammeln vor der Abreise.
kana wünscht Bhante gute Genesung.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:48:42 Vormittag
Nyom Sophorn. Wieder zurück im Land der Khmer? Mag Reise und Aufenthalt angenehm gewesen sein.
 

Johann

Mai 10, 2017, 09:51:50 Vormittag
Qi-Van-Chi
 

Johann

Mai 10, 2017, 01:30:17 Vormittag
Verdienstreiche und befreiende Vesak - Pūjā allen, heute.
 

Johann

Mai 09, 2017, 09:20:24 Vormittag
Atma will rest a little today and use the "hair cut day" to maintain his body a little for tomorrow's Puja, so see, Moritz has won a whole day today, maybe use it for same. Best wishes!
 

Moritz

Mai 09, 2017, 08:58:33 Vormittag
Namasakara Bhante.
May you have a good Vesakha Puja!
_/\_
 

Johann

Mai 08, 2017, 10:43:50 Vormittag
Viel Freude beim Aufräumen und angenehmes "Brotverdienen"
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:32:47 Vormittag
Muss nun hier aufräumen und bald los Brot verdienen. Wünsche einen angenehmen Tag.
_/\_
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:25:13 Vormittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 06, 2017, 05:42:48 Nachmittag
Nyom Senghour.
Darf Atma darauf vertrauen, daß es Ihm gut geht?
 

Johann

Mai 03, 2017, 08:26:24 Nachmittag
Hr. Bernd, Atma zieht sich für heute zurück. Viel Freude beim Entdecken.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:44:21 Vormittag
 :-*
 

Johann

April 29, 2017, 11:29:06 Vormittag
Atma wird kurz etwas Wasser zum trinken abkochen.
 

Johann

April 29, 2017, 11:26:17 Vormittag
Sadhu der Nachfrage, Nyom Marcel. Alles soweit passend. Gut Nyom mal wieder anzutreffen. Vielleicht mag er ja etwas von seinen Verdiensten teilen.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:07:15 Vormittag
 :-*ehwürdiger samana johann  :-*

wie geht es ihnen?
 

Johann

April 26, 2017, 08:11:22 Vormittag
Christian.
 

Johann

April 26, 2017, 02:45:50 Vormittag
Senghour, Atma verläßt nun für seinen Almosengang das Klosterhier.
 

Johann

April 24, 2017, 01:39:40 Nachmittag
Christian.
 

Johann

April 22, 2017, 07:23:20 Vormittag
Dylan.
 

Johann

April 22, 2017, 02:00:11 Vormittag
224. Sprecht Wahrheit, haltet nicht an Zorn, wenn gebeten, gebt, auch wenn nur wenig Ihr habt. Mit diesen drei Mittel, in Gegenwart der Götter, einer kann erreichen.
 

Johann

April 22, 2017, 01:55:53 Vormittag
224. Speak the truth; yield not to anger; when asked, give even if you only have a little. By these three means can one reach the presence of the gods.
 

Johann

April 13, 2017, 11:02:06 Vormittag
Hatte wohl kurzen Serverausfall gegeben.

Visitor

April 04, 2017, 09:44:42 Vormittag
Hallo!  :)
 

Johann

März 31, 2017, 09:59:39 Vormittag
Moritz, Maria
 

Maria

März 31, 2017, 08:09:04 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Maria

März 31, 2017, 08:08:39 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Moritz

März 31, 2017, 02:14:32 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".

Show 50 latest
Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 270
  • Latest: Chris
Stats
  • Beiträge insgesamt: 12153
  • Themen insgesamt: 2398
  • Online Today: 12
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 11
Total: 11