* * * * *
 

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[December 16, 2017, 11:40:02 AM]

[December 15, 2017, 04:21:09 PM]

[December 15, 2017, 09:39:55 AM]

[December 15, 2017, 06:55:22 AM]

[December 15, 2017, 01:02:57 AM]

[December 13, 2017, 12:05:36 AM]

[December 12, 2017, 02:43:37 PM]

[December 12, 2017, 01:24:07 AM]

[December 11, 2017, 12:50:09 PM]

[December 11, 2017, 03:39:07 AM]

[December 10, 2017, 07:44:18 PM]

[December 10, 2017, 06:10:34 PM]

[December 10, 2017, 03:01:20 PM]

[December 10, 2017, 09:20:57 AM]

[December 10, 2017, 08:44:23 AM]

[December 08, 2017, 06:01:04 AM]

[December 08, 2017, 05:11:49 AM]

[December 07, 2017, 04:39:58 PM]

[December 07, 2017, 03:34:06 PM]

[December 07, 2017, 12:03:09 PM]

[December 07, 2017, 08:09:09 AM]

[December 07, 2017, 06:12:06 AM]

[December 06, 2017, 08:24:49 AM]

[December 06, 2017, 06:35:06 AM]

[December 05, 2017, 11:29:01 AM]

[December 05, 2017, 07:49:31 AM]

[December 03, 2017, 10:26:55 AM]

[December 02, 2017, 07:58:47 PM]

[December 02, 2017, 06:30:05 PM]

[December 02, 2017, 09:58:46 AM]

[December 01, 2017, 10:50:43 AM]

[December 01, 2017, 05:29:48 AM]

[November 30, 2017, 06:59:08 PM]

[November 30, 2017, 11:13:09 AM]

[November 30, 2017, 10:14:26 AM]

[November 29, 2017, 05:32:03 PM]

[November 27, 2017, 05:20:51 AM]

[November 26, 2017, 08:20:13 PM]

[November 26, 2017, 05:54:37 PM]

[November 26, 2017, 04:03:14 PM]

[November 26, 2017, 01:43:39 AM]

[November 25, 2017, 11:13:20 PM]

[November 25, 2017, 10:43:19 PM]

[November 25, 2017, 11:35:52 AM]

[November 24, 2017, 11:57:10 PM]

[November 24, 2017, 11:12:19 PM]

[November 24, 2017, 04:55:15 AM]

[November 24, 2017, 02:13:22 AM]

[November 24, 2017, 01:09:02 AM]

[November 24, 2017, 12:45:33 AM]

Zugang zur Einsicht - Übersetzung, Kritik und Anmerkungen

Herzlich Willkommen im Arbeitsforum von zugangzureinsicht.org im Onlinekloster sangham.net!


Danke werte(r) Besucher(in), dass Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und sich direkt einbringen wollen.

Unten (wenn Sie etwas scrollen) finden Sie eine Eingabemaske, in der Sie Ihre Eingabe einbringen können. Es stehen Ihnen auch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie einen Text im formatierten Format abspeichern wollen, klicken Sie bitte das kleine Kästchen mit dem Pfeil.

Die Textfelder "Name" und "email" müssen ausgefüllt werden, Sie können hier aber auch eine Anonyme Angabe machen und eine Pseudo-email angeben (geben Sie, wenn Sie Rückantwort haben wollen, jedoch einen Kontakt an), wenn Ihnen das unangenehm ist. Der Name scheint im Forum als Text auf und die Email ist von niemanden außer dem Administrator einsehbar.

Wenn Sie den Text fertig geschrieben haben, müssen Sie noch den Spamschutz überwinden, das Bild zusammen setzen, und dann auf "Vorschau" oder "Senden" drücken, wenn für Sie alles passt.

Wenn Sie eine Spende einer Übersetzung machen wollen, wäre es schön, wenn Sie etwas vom Entstehen bzw. deren Herkunft erzählen und Ihrer Gabe vielleicht noch eine Widmung anhängen.

Gerne, so es möglich ist, werden wir Ihre Übersetzung dann auch den Seiten von Zugang zur Einsicht veröffentlichen. Für generelle Fragen zu dem Umfang der Dhamma-Geschenke auf ZzE sehen Sie bitte in den FAQ von ZzE ein.

Gerne empfangen wir Kritik und selbstverständlich auch Korrekturen oder Anregungen hier. Es steht Ihnen natürlich offen und Sie sind dazu herzlich eingeladen auch direkt mit einem eigenen Zugang hier an den Arbeiten vielleicht direkt teilzunehmen.

Sadhu!

metta & mudita
Ihr Zugang zur Einsicht Team

Um sich im Abeitsforum etwas unzusehen, klicken Sie hier. . Sie finden hier viele Informationen und vielleicht sogar neues rund um Zugang zur Einsicht.

Author Topic: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah  (Read 13480 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« on: March 06, 2013, 06:00:28 AM »
*sgift*

Quote
In Simple Terms
108 Dhamma Similes

by
Ajahn Chah
translated from the Thai by
Thanissaro Bhikkhu
© 2011–2013

"...The Dhamma is just like this, talking in similes, because the Dhamma doesn't have anything. It isn't round, doesn't have any corners. There's no way to get acquainted with it except through comparisons like this. If you understand this, you understand the Dhamma.

"Don't think that the Dhamma lies far away from you. It lies right with you; it's about you. Take a look. One minute happy, the next minute sad, satisfied, then angry at this person, hating that person: It's all Dhamma..."


Introduction

Venerable Ajahn Chah was a master at using the apt and unusual simile to explain points of Dhamma. Sometimes he would make an abstract point clear with a vivid and simple image; sometimes he'd tease out the implications of an image in a way that suggested many layers of meaning, offering food for continued thought. In other words, some of his similes provided answers, whereas others provoked questions.

Since his death, several collections of similes have been drawn from his Dhamma talks. The present translation is based primarily on a collection compiled by one of his Thai students, Ajahn Jandee, in the early years of this decade. I say "primarily" because I have introduced the following changes:

    — Three of the similes in the original collection have been replaced by three others, drawn from the talk, "Disenchanted with What You Like" (Byya khawng thii chawb):"Bottled Water, Spring Water"; "The Fence"; and "In the Shape of a Circle." In two of these cases, the original similes were redundant with other similes in the collection. In one, the original simile was more of historical than of practical interest.
    — One of the original similes — "Water Drops, Water Streams" — includes a few extra sentences from the Dhamma talk in which it appeared.
    — Some of the titles for the similes have been changed to work more effectively in English.
    — The order of the similes has been changed to provide a more organic sense of unity and flow.

Ajahn Jandee transcribed his collection directly from recordings of Ajahn Chah's talks with minimal editing, and I have tried to follow his example by giving as full and accurate translation as I can. The unpolished nature of some of the similes is precisely what reveals unexpected layers of meaning, making them so provocative, and I hope that this translation succeeds in conveying some of the same unfinished, thought-provoking quality in English as well.

Several people have looked over the original manuscript and have provided helpful recommendations for improving it. In particular, I would like to thank Ajahn Pasanno, Ginger Vathanasombat, and Michael Zoll.

May all those who read this translation realize Ajahn Chah's original intention in explaining the Dhamma in such simple and graphic terms.

Thanissaro Bhikkhu
October, 2007


Vor einiger Zeit habe ich begonnen, diese Gleichnisse ins Deutsche zu übersetzen und ein erster Entwurf ist auch schon länger fertig. Da ich die Arbeit auf meinem früheren persönlichen Laptop gemacht habe, denn ich aber bereits hergegeben habe, und dort die Datei auf docx-format erstellt haben, habe ich leider keine Möglichkeit mehr diese zu bearbeiten.
Zwar habe ich die Datei auf google-docs for "free" angelegt, aber wie daß so ist mit den genommenen "freien" Sachen, ist es seit geraumer Zeit nicht mehr möglich selbst eigene Datein zu bearbeiten, wenn man keine Lizenzen für eine entsprechende Software besitzt.

In der Anlage (Link zum Downloadbereich in der Bibliothek) findet sich die DOCX Datei. Sollte jemand die Möglichkeit haben, diese auf ein DOC file umzuwandeln, wäre ich sehr dankbar dafür.

Der Entwurf ist (bis auf die rot markierten Stellen) zumindest inhaltlich nochmal überarbeitet worden, wenn gelich sichern noch einige Rechtschreib und Grammatikfehler enthalten sind. Sollte ich jemand hier etwas annehmen wollen und mir bei meinem Unvermögen in sprachlicher Hinsicht behilflich sein wollen, wäre dies sehr erfreulich.

Neben diesem, werde ich hin und wieder kurze Texte hier versuchen wiederherzustellen und freu mich natürlich auch hierbei, über das Aufmerksam machen über Fehler.

108 Dhammagleichnisse (download in der Bibliothek)

Das Drucken als PDF war möglich, und ich habe es ebenfalls in der Bibliothek der Kartei angehängt .

« Last Edit: October 06, 2013, 12:54:03 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Wilde Hühner
« Reply #1 on: March 06, 2013, 04:16:27 PM »
Wilde Hühner

Ich werde dir ein Beispielen geben. Es ist wie mit wilden Hühnern. Wir alle wissen wie wilde Hühner sind. Es gibt kaum ein Tier auf der Erde, daß vorsichtiger gegenüber Menschen ist, als wilde Hühner. Als ich damals in diesen Wald hier kam, lehrte ich die Hühner. Ich beobachtete sie und zog viele Lehren aus ihnen. Zuerst kam mir eines während einer Gehmeditation über den Weg... wenn es näher kam, sah ich es nicht direkt an. Was immer ich machte, sah ich nicht in seine Richtung.
Ich machte keine Bewegung die es schrecken hätte können. Nach einer Weile versuchte ich still zu stehen und es anzusehen. So wie meine Augen es streiften, rannte es davon. Wenn ich aufhörte auf das Huhn zu sehen, begann es wieder im Mist zu scharren, auf der Suche nach Futter wie zuvor. Aber jedes Mal als ich es an sah, rannte es fort.

Nach einer Weile beobachtete es offensichtlich, wie ruhig ich war und legte seine Wachsamkeit ab. Sobald ich ihm jedoch etwas Reis in seine Richtung warf, rannte es weg. Aber das war mir gleich. Ich setzte fort Reis für das Huhn zu streuen. Nach einer Weile kam es zurück, aber machte keine Anstalten den Reis zu fressen. Es wußte nicht was es ist. Es dachte, ich plane es umzubringen und Curry aus ihm zu machen. Aber ich nahm keine Rücksicht darauf, ob es ißt oder nicht.

Nach einer Weile begann es im Mist um den Platz hier zu scharren. Wahrscheinlich ist ihm in den Sinn gekommen, was der Reis vielleicht sein könnte. Am nächsten Tag kam es zum selben Platz zurück und begann wieder Reis zu fressen. Wenn der Reis aus war, streute ich ihm mehr. Es rannte wieder weg. Aber als ich dies wieder und wieder tat, begab es sich, daß es nur mehr ein wenig zurück wich und dann gleich wieder zurück kam um weiter Reis zu fressen. Dann verstand ich. Zuerst sah das Huhn den Reis als seinen Feind, weil es nicht bekannt damit war. Es sah es nicht klar. Das war der Grund warum es stets davon lief. Aber als es zahmer wurde, kam es zurück um nachzusehen was der Reis nun wirklich war. Das war dann als es wüßte: „Das ist Reis. Das ist kein Feind. Es ist nicht gefährlich.“ So war es, als die wilden Hühner begannen zum Fressen zu kommen, von diesem Tag an bis heute.

In dieser Weise lernte ich von wilden Hühnern. Wir sind gleich wie sie. Zeichen, Klänge, Gerüche, Geschmäcker, körperliche Berührungen und Gedanken, sind Wege um uns Wissen über das Dhamma zu vermitteln. Sie geben Lehren für jedermann der praktiziert. Wenn wir sie klar und im Einklang mit der Wahrheit sehen, sehen wir, daß dies dies ist, wie sie sind. Wenn wir die Dinge nicht klar sehen, werden sie immer unsere Feinde sein und wir werden stets vor ihnen davon laufen.



Wild Chickens

I'll give you a simple example. It's like wild chickens. We all know what wild chickens are like. There's no animal in the world more wary of human beings. When I first came to this forest, I taught the wild chickens. I observed them and learned many lessons from them.

At first only one of them would come past me while I was doing walking meditation. When it came close, I didn't look in its direction. Whatever it did, I didn't look in its direction. I didn't make any movement that would startle it. After a while I tried stopping still and looking at it. As soon as my eyes hit it, it ran right off. When I stopped looking at it, it would start scratching in the dirt, looking for food as before. But every time I looked at it, it would run right away.

After a little while it probably came to notice how quiet I was, so it let down its guard. But as soon as I tossed some rice in its direction, it ran right off. But I didn't care. I just kept tossing some rice out for it. After a while it would come back, but it didn't dare eat the rice. It didn't know what it was. It thought I was planning to kill it and curry it. But I didn't care whether it ate or not.

After a while it started scratching around in the dirt right there. It probably began to get a sense of what the rice was. The next day it came back to the same place and got to eat rice again. When the rice was gone, I tossed out some more for it. It ran off again. But when I kept doing this again and again, it got so that it would walk off only a little way and then come right back and eat the rice. That's when it understood.

At first the chicken saw the rice as an enemy because it wasn't acquainted with it. It didn't see it clearly. That's why it kept running off. But as it grew more tame, it came back to see what the rice actually was. That's when it knew, "This is rice. This isn't an enemy. It's not dangerous." That's how the wild chickens here came to eat rice from that day up to the present.

In this way I learned a lesson from the wild chickens. We're just like them. Sights, sounds, smells, tastes, tactile sensations, and ideas are means for giving us knowledge of the Dhamma. They give lessons to anyone who practices. If we see them clearly in line with the truth, we'll see that that's how they are. If we don't see them clearly, they'll always be our enemies, and we'll keep running away from them all the time.
« Last Edit: March 06, 2013, 04:56:58 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Die verlorene Geldtasche - The Lost Wallet
« Reply #2 on: March 11, 2013, 12:28:33 PM »
Die verlorene Geldtasche

Es ist, als ob du fortgehst und deine Geldtasche verlierst. Sie ist vorhin aus deiner Tasche gefallen, irgendwo entlang des Weges, und so lange du nicht bemerkst, was passiert ist, fühlst du dich entspannt – entspannt, weil du noch nicht nicht weißt, warum es noch entspannt ist. Es ist zum Wohle des Unentspanntseins zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn du dann vielleicht bemerkst, daß du das Geld wirklich verloren hast, dann fühlst du dich Unentspannt, ab dem Moment, in dem es dir vor Augen kommt.

Die gleiche Wahrheit finden wir in unseren guten und schlechten Taten. Buddha lehrte uns, das wir uns mit diesen Dingen auseinandersetzen und bekannt machen sollen. Wenn wir mit diesen Dingen noch nicht bekannt sind, haben wir kein Verständnis für richtig und falsch, gut oder schlecht.



The Lost Wallet

It's as if you leave home and lose your wallet. It fell out of your pocket onto the road away back there, but as long as you don't realize what happened you're at ease — at ease because you don't yet know what this ease is for. It's for the sake of dis-ease at a later time. When you eventually see that you've really lost your money: That's when you feel dis-ease — when it's right in your face.

The same holds true with our bad and good actions. The Buddha taught us to acquaint ourselves with these things. If we aren't acquainted with these things, we'll have no sense of right or wrong, good or bad.



Audioversion in Deutsch im Anhang:
« Last Edit: March 19, 2013, 11:34:55 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #3 on: April 03, 2013, 04:03:17 PM »
Quote
In der Anlage (Link zum Downloadbereich in der Bibliothek) findet sich die DOCX Datei. Sollte jemand die Möglichkeit haben, diese auf ein DOC file umzuwandeln, wäre ich sehr dankbar dafür.

Ja, das ist mir möglich, lieber Johann. Und dir sollte das eigentlich auch leicht möglich sein: www.libreoffice.org .
Das ist ein freies Office-Paket (fast das gleiche wie OpenOffice), mit dem man auch MS-Word-Dokumente und so bearbeiten kann. Wenn man damit arbeitet, ist es aber vernünftiger, Dinge im "hauseigenen" .odt-Format (open document trallala) zu speichern. - Wie die .doc- und .docx-Formate funktionieren, das wird ja nicht von MS öffentlich gemacht, und das haben die dann natürlich durch probieren selbst ausgetüftelt. Zumindest vorm Speichern im docx-Format wird daher ausdrücklich gewarnt, auch wenn alles größtenteils ziemlich reibungslos zu funktionieren scheint. Das .doc-Format scheint aber wohl gut durchschaut und gefahrlos nutzbar zu sein.

Also, warum benutzt du nicht sowas? Oder hast du irgendwelche komplizierteren Gründe dafür, dass du auf MS-Formate angewiesen bist?


Aber zum eigentlichen Werk: Freut mich, was du da schönes machst. Wenn ich mal die Zeit und Muße dazu hab, könnte es sein, dass ich mal drüber gehe und eventuelle Rechtschreibfehler und so weiter ausbessere. (Aber nicht, dass ich  hiermit was verspreche, oder dass ich es für mich reservieren will. Kann mir gerne jeder vor der Nase weg schnappen ;))
Und die schönen Illustrationen, na da hast du noch was vor dir. Also weiter mit der guten Arbeit,  auf dass es vielen nützen möge.
Möge die Macht mit dir sein. :)

Die Datei wollte ich anhängen, einmal in doc und einmal in odt konvertiert. Aber da sagt er mir, Anhänge dürfen nicht so groß sein. Ich versuch's mal drüben in der Bibliothek.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #4 on: April 03, 2013, 04:16:21 PM »
Danke schön.

Was immer ich zur Verfügung gegeben hab und noch immer (aber nicht mehr lange) etwas darüber hinaus, versuch ich zu nutzen.

Danke für's formatieren wollen und hochladen wollen. Zum raufladen: die Bilder kann man ruhig entfernen, die hab ich noch separat (denke ich).


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #5 on: April 03, 2013, 04:49:43 PM »
Deine Gabe ist am Server gut angekommen, entgegengenommen und auch für alle zur Bearbeitung und Verwendung freigegeben:

"Ajahn Chah - 108 Gleichnisse, Arbeitsversion, konvertiert nach .doc"
download: http://sangham.net/index.php?action=tpmod;dl=item52

Sadhu! Sadhu! Sadhu!

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #6 on: April 03, 2013, 06:51:14 PM »
Was immer ich zur Verfügung gegeben hab und noch immer (aber nicht mehr lange) etwas darüber hinaus, versuch ich zu nutzen.

Versteh ich nicht ganz den Satz (vom Sinn her). Bezieht sich das auf meine Frage:
Quote
Also, warum benutzt du nicht sowas? Oder hast du irgendwelche komplizierteren Gründe dafür, dass du auf MS-Formate angewiesen bist?

Meine Interpretation ist jetzt, dass du, als Quasi-Fast-Mönch, dich bemühst, mit dem auszukommen, was dir gegeben wird (auch wenn das noch nicht zur Perfektion so ist). Jedenfalls so nach dem Vorbild des mönchischen Lebens. Finde ich ja auch durchaus lobenswert, solche Bestrebungen im Rahmen der Vernunft.
Aber ist das ein Grund, dass du Microsoft Word benutzen musst, nur weil es dir jemand gegeben hat?
Das Internet ist voller Bits und Bytes, die so gar niemandem gehören, und die du ja auch ziemlich ausgiebig nutzt für recht vernünftige Dinge. Manche Leute haben Software bereitgestellt, mit der Absicht, dass sie jeder, der will, frei nutzen soll. Also solltest auch du das doch tun können.
Und solche Sachen wie LibreOffice, oder auch OpenOffice, sind da ja doch auch ziemlich libre, beziehungsweise open, denke ich. ;) Da braucht man sich keine Sorgen zu machen, dass man gegen irgendwelche weltlichen oder überweltlichen Gesetze verstößt, wenn man sich das runterlädt und benutzt. Das ist frei gegeben, für alle, die was damit anfangen können. Wenn du dich in der Hinsicht selbst beschneidest, tust du damit niemandem was gutes und nichts vernünftiges.

Oder hab ich das jetzt nur so in deine Aussage hinein interpretiert, weil ich auf deine Antwort auf meine Fragen diesbezüglich gewartet hab? :D
Bin mir nicht sicher. Kommunikation ist nicht immer meine Stärke. Mein Telepathie-Zentrum funktioniert auch nicht mehr so ganz reibungslos. :P

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #7 on: April 03, 2013, 08:02:39 PM »
Das passt schon so, alles fein und danke noch mal für deine Umsicht, Krecik.

Ich hab mir erlaubt, deine Empfehlung unter Hilfreiche Werkzeuge weiter zu teilen.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #8 on: April 04, 2013, 02:04:33 AM »
Guad, des basst scho dann.  ;) (Ich versuch, boarisch zu lerne - ned wundern.  ???)

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #9 on: April 05, 2013, 03:20:37 AM »
So, weiter geht's...
Quote
Sollte sich jemand hier etwas annehmen wollen und mir bei meinem Unvermögen in sprachlicher Hinsicht behilflich sein wollen, wäre dies sehr erfreulich.
Ich melde mich hiermit freiwillig, das zu tun.
Ich bin mal rangegangen, um Rechtschreibfehler auszubügeln, und konnte mich nicht losreißen. Wunderbare Arbeit.
Nun bin ich erschöpft und noch nicht ganz fertig. Im Laufe des Wochenendes hoffentlich. Man muss da ja mit Gefühl rangehen, wie von Johann schon vorgemacht. :-*

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #10 on: April 05, 2013, 03:57:59 AM »
Sadhu! Das freut mich sehr.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #11 on: April 07, 2013, 02:26:51 AM »
Lieber Johann, die neue Version ist fertig hochgeladen. Ich glaube, nun ist alles ziemlich in Ordnung von der Rechtschreibung her. Mag sein, dass mir das ein oder andere Komma entwischt ist, oder ähnliches. Man kann ja immer wieder mal drüber schauen und nachbessern. Teilweise hab ich auch sprachlich was verändert, zum Beispiel aus dem Bayrischen ins Hochdeutsche, oder manchmal waren auch kleine Übersetzungsfehler drin. Dennoch habe ich mich bemüht, deinen Sinn, die Dinge auszudrücken, bestmöglich zu erhalten, weil mir das sehr gut gefallen hat. Die Bilder sind raus zum schnelleren Hochladen.

Vielen Dank an dieser Stelle für die Möglichkeit, an solcher Arbeit teilzunehmen. Mögen viele was davon haben und Inspiration darin finden. Wie der ehrwürdige Ajahn Jandee diese Lehren von Ajahn Chah zusammengestellt hat, zeugt von tiefem Verständnis, Dinge richtig anzuordnen, so dass sie tief wirken. Möge die Wirkung weiter fließen, zu allen, die was damit anfangen können.  :-*

Hier noch einmal der Link:

"Ajahn Chah - 108 Gleichnisse, Arbeitsversion, konvertiert nach .doc"
download: http://sangham.net/index.php?action=tpmod;dl=item52

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #12 on: April 07, 2013, 03:07:19 AM »
Sadhu! Sadhu! Sadhu!

Gerne nehme ich an Deinen Verdiensten teil und mögen sich noch viele daran beteiligen.

Anumodana!



Ich werde versuchen, diese gemeinschaftliche Laienarbeit Arbeit, so sie nun, denke ich, eine würdige Form angenommen hat, der Sangha zurückzugeben, auf daß sie diese, wenn sie es wünscht, prüfen mag und darüber weiter in angemessender Form verfügt und vielleicht sogar weiter teilt.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +315/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #13 on: April 07, 2013, 04:02:02 AM »


Quote from: per email
Subject:    Dhamma Dana - 108 Dhammagleichnisse / Ajahn Cah
Date:    Sun, 07 Apr 2013 02:59:01 +0100
From:    Johann Brucker <johann.brucker@sangham.net>
To:    <aj.kevali@forestsangha.net>
Cc:    "bgm.m@web.de" <bgm.m@web.de>, <BGM@buddhismus-muenchen.de>, <manfred@wiesberger.de>

Ehrenwerter Ajahn Kevali,

vor einigen Jahren würde mit der Übersetzung der "108 Dhamma Similes" von Ajahn Chah (entnommen von accesstoinsight) begonnen.

Ich freue mich, daß nun vor wenigen Minuten (siehe: http://sangham.net/index.php?topic=303.0), diese gemeinschaftliche Laienarbeit in einem Maße fertig gestellt wurde, daß sie nun würdig ist, der Sangha zu ihrer Verfügung und Verwendung zurück zu geben.

Aus dieser Arbeit, um die Worte des ehrwürdigen Ajahn Chahs vielen zugänglich zu machen, die wir vielen Personen, wie dem ehrwürdigen Ajahn Jandee, dem ehrwürdigen Ajahn Thanissaro und zahlreichen Laien verdanken, ist es mehr als erfreulich, diese nun auch in deutscher Sprache, in angemessener Form, vorhanden zu wissen.

Ich möchte hier nun stellvertretend für die Laien, die dieses Werk im deutschsprachigen Raum versucht haben in eine passende Übersetzung zu bringen, dieses Werk mit der Unterstützung der Laien der "Buddhistischen Gemeinschaft München" (die ich hiermit auch bitte mir bei dieser Übergabe zu helfen, da ich leider nur in "feinstofflicher Weise auftreten kann").

"Ehrwürdiger Ajahn Kevali, dies hier ist eine Gabe an die Noble Sangha, möge der ehrwürdige Ajahn Kevali diese Gabe für die Sangha entgegennehmen. Ehrwürdiger Ajahn Kevali, es wäre gut, wenn sie diese Gabe für das lange Bestehen und das wohl der Noblen Sangha entgegennehmen."

_()_

metta & mudita

in Vertretung und als Überbringer

Johann Brucker

sangham.net

___________________________

Werte Freunde der Buddhistischen Gesellschaft München,

ich möchte euch bitten, dem ehrwürdigen Ajahn Kevali behilflich zu sein, diese Gabe entgegen nehmen zu können und überlasse euch hiermit auch die physische Übergabe mit der Bitte mir bei dieser Übergabe zu helfen.

Es wäre auch gut, wenn ihre für einer weiteren Wartung und Erhaltung dieser Arbeit behilflich zur Seite stehen würdet und selbst verständlich sind auch die bisher bereits gereichten, noch immer aufrecht gehaltenen, aber noch nicht angenommenen Mittel dafür verwendbar.

Selbstverständlich stehe ich im Rahmen meiner Möglichkeiten zu jeglicher Arbeit und Unterstützung weiterhin zur Verfügung.

_()_

metta & mudita

in Vertretung und als Überbringer

Johann Brucker

sangham.net

Anlage: 108_Dharmagleichnisse_07042013_Laienendversion.doc

   
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Re: 108 Dhamma Similes - 108 Dhammagleichnisse Ajahn Chah
« Reply #14 on: April 07, 2013, 08:20:48 AM »
Oho. Na, wenn das jetzt so offiziell ist, dann bin ich jetzt doch noch mal ganz sorgfältig drüber gegangen, um jede Schluderigkeit auszubessern. Hab da doch noch einiges gefunden.

Also, die Datei, die du da verschickt hast, ist jetzt damit schon wieder veraltet. Sorry. Die neue Version ist dann aber auch final, denke ich, und ist hochgeladen.  :)

Fertig.  :-*

Tags:
 
15 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
December 17, 2017, 05:22:41 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

December 01, 2017, 11:19:47 AM
ចូលបន្ទប់ ព្រះត្រៃបិដកភាសាខ្មែរ . ផ្នែកខាងឆ្វេងមាន
 

Chanroth

December 01, 2017, 05:31:53 AM
ខ្ញុំកណារកមិនឃើញ កន្លែងមហាវគ្គទេសូមជួយប្រាប់កណាផង :-*
 

Chanroth

December 01, 2017, 05:29:34 AM
 :-* :-* :-* ខ្ញុំកណាសូមអគុណ
 

Johann

November 30, 2017, 10:49:09 AM
ពាក្យ "ញោម "។ ឣត្ថន័យ (អថន័យ!) មិនពិតប្រាកដ សំរាប់ អាត្ម។
 

Johann

November 30, 2017, 10:22:55 AM
Ñoma Chanroth.
 

Chanroth

November 30, 2017, 08:44:19 AM
ខ្ញុំព្រះករុណាសូមថ្វាយបង្គំមលោកម្ចាស់ Johann :-* :-* :-*
 

Chanroth

November 30, 2017, 08:40:12 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

November 26, 2017, 04:09:56 PM
Sadhu! Nyom Marcel.
 

Marcel

November 25, 2017, 10:59:50 PM
 :-* einen verdienstvollen uposatha allen  :-*
 

Marcel

November 15, 2017, 10:28:45 AM
 :-* ehrwürdiger samana johann  :-*
 

Johann

November 15, 2017, 10:22:52 AM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

November 10, 2017, 09:42:54 PM
 :-* :-* :-*
Versucht mit laptop einzuloggen, aber die Updates ziehen sich dahin...
Möge der heutige Uposatha ein Tag der Erkenntnis und des Segens sein.
 :-* :-* :-*
 

Marcel

October 31, 2017, 05:36:49 AM
 :-*ehrwürdiger samana johann :-* ich hoffe, es geht ihnen gut und die dhamma-praxis schreitet vorran!
 

Johann

October 30, 2017, 01:48:18 AM
Nyom Sophorn.
 

Maria

October 25, 2017, 05:08:34 PM
Danke geht allen gut. Werther Bhante hoffentlich auch ?
 

Johann

October 25, 2017, 04:39:43 PM
Maria.
Familie und Freunden geht es gut? Nyom Maria selbst wohl auf, gesund?
 

Johann

October 19, 2017, 02:41:38 PM
Wenn jemand über das Layout des Entwurfes blicken möchte, ob es im eigenen Browser paßt und übersichtlich ist: Wisdom
 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 13272
  • Total Topics: 2549
  • Online Today: 16
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 15
Total: 15