Recent Topics

[Today at 09:32:14 AM]

[February 24, 2020, 10:13:05 PM]

[February 24, 2020, 09:56:05 PM]

[February 24, 2020, 09:45:07 AM]

[February 24, 2020, 09:31:03 AM]

[February 24, 2020, 09:20:10 AM]

[February 23, 2020, 08:26:20 PM]

[February 23, 2020, 06:33:55 PM]

[February 23, 2020, 05:46:40 PM]

[February 22, 2020, 09:07:50 PM]

[February 22, 2020, 01:50:28 AM]

[February 21, 2020, 07:01:35 PM]

[February 20, 2020, 04:54:12 PM]

[February 20, 2020, 03:50:56 PM]

[February 20, 2020, 08:21:28 AM]

[February 20, 2020, 06:39:32 AM]

[February 19, 2020, 05:28:03 PM]

[February 18, 2020, 09:36:56 PM]

[February 18, 2020, 11:56:13 AM]

[February 17, 2020, 03:11:05 PM]

[February 17, 2020, 05:53:48 AM]

[February 16, 2020, 12:05:08 PM]

[February 16, 2020, 06:24:11 AM]

[February 15, 2020, 10:55:12 PM]

[February 15, 2020, 07:35:53 PM]

[February 14, 2020, 09:21:35 PM]

[February 14, 2020, 07:53:10 PM]

[February 13, 2020, 02:19:39 PM]

[February 13, 2020, 10:30:39 AM]

[February 12, 2020, 12:29:16 PM]

[February 11, 2020, 01:50:55 PM]

Talkbox

2020 Feb 22 20:44:08
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 22 18:45:07
Johann: May all spend a blessed Uposatha, those holding it today and those tomorrow, or both

2020 Feb 19 12:31:58
Johann: Nyom Moritz

2020 Feb 19 12:05:18
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 18 21:27:07
Johann: Nyom

2020 Feb 18 21:02:57
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 18 09:12:06
Danilo: Bhante Johann _/\_

2020 Feb 18 09:10:31
Johann: Nyom Danilo

2020 Feb 16 22:24:43
Moritz: Bang Villa _/\_

2020 Feb 16 10:54:04
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 16 06:43:32
Johann: A blessed Sila day all today, observing the Uposatha Silas

2020 Feb 15 22:34:40
Danilo: Bhante _/\_

2020 Feb 15 22:31:22
Johann: Nyom Danilo

2020 Feb 15 14:16:33
Cheav Villa:  : *thumb* _/\_

2020 Feb 15 13:51:34
Moritz: Bang Villa _/\_

2020 Feb 12 23:36:22
Moritz: Chom reap leah, good night _/\_

2020 Feb 12 23:04:39
Cheav Villa: Master Moritz _/\_

2020 Feb 12 23:04:24
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 12 23:03:33
Moritz: Bang Villa _/\_

2020 Feb 12 22:57:44
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 10 18:34:34
Johann: Nyom

2020 Feb 10 15:06:07
Sophorn:  _/\_ _/\_ _/\_ Vandami Bhante

2020 Feb 10 15:05:31
Sophorn: Meister Moritz  _/\_

2020 Feb 10 14:10:41
Moritz: Bang Sophorn _/\_

2020 Feb 09 21:43:05
Johann:  _/\_ Bhante Ariyadhammika

2020 Feb 09 19:11:06
Johann: Nyom

2020 Feb 09 19:06:51
Cheav Villa: Master Moritz _/\_

2020 Feb 09 19:06:36
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 09 18:53:15
Moritz: Bong Villa _/\_

2020 Feb 08 22:38:59
Johann: Wie immer zugeneigt, Nyom.

2020 Feb 08 17:21:10
Sophorn:  _/\_ Bhante, es lässt sich nicht hochladen. Kana macht das wie gehabt _/\_

2020 Feb 08 06:18:20
Johann: A blessed full moon Uposatha, a blessed Magha Puja, Sangha day, all today.

2020 Feb 06 20:30:12
Johann:  _/\_ Bhante Ariyadhammika

2020 Feb 04 14:45:08
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Feb 01 06:40:40
Johann: A blessed Sila-day in Union all. May it be by nobody missed for certain not so benifical things.

2020 Jan 31 10:22:34
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 31 07:05:45
Moritz: Bong Villa _/\_

2020 Jan 30 11:25:07
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 30 08:44:22
Johann: Bhante Ariyadhammika  _/\_

2020 Jan 30 05:03:27
Johann: Nyom

2020 Jan 30 03:22:25
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 30 02:39:50
Moritz: Sadhu for good wishes, brother Vivek. Maybe good for another topic :) _/\_

2020 Jan 29 20:10:42
Vivek:  :-|  :) Be courageous for wholesomeness.  :-\  ^-^ but don't attach to it  _/\_  *sgift* . All Youngsters-- be a Veera(celibacy)  ;-)  to reach mahaveera(buddha).  Live and let others live in R.I.P.(rest in peace)  <.I.>

2020 Jan 29 16:05:37
Cheav Villa: Welcome Master Moritz :) _/\_

2020 Jan 29 13:44:04
Moritz: I finally arrived :)

2020 Jan 29 13:43:56
Moritz:  Brother Vivek _/\_

2020 Jan 29 13:43:46
Moritz: Bong Villa _/\_

2020 Jan 28 13:04:10
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 28 12:31:39
Johann: Atmas "sleeping rock" is always a well protected place. The fire now moving fast east into the village, may it case no harm and destruction for all.

2020 Jan 28 12:12:48
Cheav Villa: May Bhante could find a safe place during this fire time _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 26 12:06:21
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 25 23:25:33
Johann: Nyom Villa

2020 Jan 24 09:58:40
Johann: As thought, incl. the Devas.

2020 Jan 24 08:29:47
Cheav Villa: He kept walking on road num 3 _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 24 08:28:40
Cheav Villa: But could not help only giving drinking water. Bhante told his lost in this area 3days ago then he walr

2020 Jan 24 08:24:26
Cheav Villa: with Dad and Srey muk kamao, going to visit His Grand ma Grand pa. Fortunately he met Bhante Khmema kumara on the main road

2020 Jan 24 08:22:10
Cheav Villa: Kana Bhante this morning aroung 7.30 kana son arrived near Psar Tram kna on national road number3

2020 Jan 24 08:20:39
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 24 07:05:21
Johann: A blessed chinese new year, new moon Uposatha those who celebrate it today.

2020 Jan 23 21:53:22
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 23 21:46:43
Johann: Sokh chomreoun

2020 Jan 23 21:25:30
Cheav Villa: Vandami Bhante :) _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 23 11:48:02
Johann: A blessed and fruitful new moon Uposatha, those observing it today

2020 Jan 22 13:30:29
Johann: May Sukha come to fulfillment, Nyom. It's well for now.

2020 Jan 22 09:39:03
Danilo: did Bhante's health get better?

2020 Jan 22 09:37:11
Danilo: Bhante Johann _/\_

2020 Jan 21 19:20:53
Johann: Meister Moritz

2020 Jan 21 19:01:10
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 21 13:09:02
Johann: Blind like ants are being believing in technic, scients and incapable to trace where and how effects take their cause.

2020 Jan 20 19:30:27
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 19 20:32:04
Johann: Nyom Moritz

2020 Jan 19 20:29:34
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 19 15:01:46
Johann: some moved to topic here

2020 Jan 19 10:20:11
Johann: Nyom Moritz

2020 Jan 19 10:03:16
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 18 08:14:54
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 18 05:57:52
Johann: A blessed and fruitful Sila day

2020 Jan 17 19:19:18
Moritz: Chom reap leah _/\_

2020 Jan 17 18:37:01
Cheav Villa:  _/\_

2020 Jan 17 18:14:15
Moritz: Bong Villa _/\_

2020 Jan 17 13:39:36
Sophorn: Many greetings to everyone,

2020 Jan 17 13:39:19
Sophorn:  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 17 10:29:19
Johann: "so, now I go up and clear the area a little, make some merits, and I will not share my merits, with anybody..."  ^-^

2020 Jan 17 08:49:11
Chanroth: ធ្វើអាស្រមហើយចេញពីរសេចក្ដីល្អ ធ្វើអ្វីដើម្បីខ្លួល្អជាង

2020 Jan 17 08:45:08
Chanroth: សូមលាហើយ

2020 Jan 17 08:33:16
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 17 06:56:27
Johann: A blessed and fruitful Uposatha, those observing it today.

2020 Jan 17 06:45:45
Johann: Nyom Moritz

2020 Jan 17 06:44:49
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 16 23:01:31
Moritz: Mr. Lew _/\_

2020 Jan 15 14:16:00
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 15 11:15:29
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 15 11:12:01
Johann: Nyom

2020 Jan 15 10:24:02
Cheav Villa: Master Moritz _/\_

2020 Jan 15 10:21:50
Moritz: Bong Villa _/\_

2020 Jan 15 10:11:56
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 12 22:22:36
Moritz: Chom reap leah _/\_

2020 Jan 12 22:04:02
Moritz: _/\_

2020 Jan 12 21:34:30
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jan 12 21:31:02
Johann: Sokh chomreoun, may happiness come to fullfillment, all

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Dear Visitor!

Herzlich Willkommen auf sangham.net! Welcome to sangham.net!
Ehrenwerter Gast, fühlen sie sich willkommen!

Sie können sich gerne auch unangemeldet an jeder Diskussion beteiligen und eine Antwort posten. Auch ist es Ihnen möglich, ein Post oder ein Thema an die Moderatoren zu melden, sei es nun, um ein Lob auszusprechen oder um zu tadeln. Beides ist willkommen, wenn es gut gemeint und umsichtig ist. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag: Melden/Kommentieren von Postings für Gäste
Sie können sich aber auch jederzeit anmelden oder sich via Email einladen und anmelden lassen oder als "Visitor" einloggen, und damit stehen Ihnen noch viel mehr Möglichkeiten frei. Nutzen Sie auch die Möglichkeit einen Segen auszusprechen oder ein Räucherstäbchen anzuzünden und wir freuen uns, wenn Sie sich auch als Besucher kurz vorstellen oder Hallo sagen .
Wir wünschen viel Freude beim Nutzen und Entdecken des Forums mit all seinen nützlichen Möglichkeiten .
 
Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache rechts oben neben dem Suchfenster.

Wähle Sprache / Choose Language / เลือก ภาษา / ជ្រើសយកភាសា: ^ ^
 Venerated Visitor, feel heartily welcome!
You are able to participate in discussions and post even without registration. You are also able to report a post or topic to the moderators, may it be praise or a rebuke. Both is welcome if it is meant with good will and care. Read more about it within the post: Report/comment posts for guests
But you can also register any time or get invited and registered in the way to request via Email , or log in as "Visitor". If you are logged in you will have more additional possibilities. Please feel free to use the possibility to  give a blessing or light an incent stick and we are honored if you introduce yourself or say "Hello" even if you are on a short visit.
We wish you much joy in using and exploring the forum with all its useful possibilities  
Choose your preferred language on the right top corner next to the search window!
[Buddha]

Author Topic: The four requistes & modern media - Die vier Bedarfsmittel und moderne Medien  (Read 1778 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +375/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Bhikkhus, Bhikkhunis und Asketen in der Dhammavinayatradition leben ausschließlich von jenem, daß ihnen von Laien frei gegeben wird. Es ist ihnen nicht erlaubt Geld oder Zahlungsmittel anzunehmen oder zu verwenden jedoch dürfen sie die vier Bedarfsgegenstände empfangen und nützen.

Auf den ersten Blick scheint das Internet und eine Existenz im Internet vollkommen ausserhalb den Vinayaregeln zu stehen. Wenn es aber etwas genauer betrachtet wird, dann ist diese virtuelle (durch Handlungen erzeugte) Welt nicht anders als ein Wald, eine Stadt oder ein Land. Menschen sind es gewohnt in den Wald (in die Natur) zu gehen und sich zu holen, was immer sie benötigen. Die "moderne" Gesellschaft hat dazu bereits ausgeklügelte Systeme entwickelt, um dies so wenig streitlos wie möglich unter den Menschen zu gestalten. Wie auch immer ist es aber letztlich alles aber immer noch genommen, was für gewöhnliche Menschen ganz normaler Alltag ist, wie auch das teilen, schenken und aufteilen dessen, was man teilen kann und natürlich auch alle Arten von Geschäften.

Auch das Internet die Energie dazu, die Hardware und alles drum herum, ist in ersten Hand der Natur entnommen, so wie der Bauer das Feld bestellt hat oder der Baumeister das Holz aus dem Wald geholt hat.

Wenn man heute das Internet betreten möchte, dann ist man stets an Verbindlichkeiten gebunden. Selbst wenn es sich um sogenannte freie Zugänge handelt, sind diese doch stets im Kreislauf von Geben, Nehmen und meist auch harter Geschäftigkeit und wenn es nur Werbung und Meinungsbildung ist, der man sich ausgesetzt verpflichtet. Frei gegeben gibt es da wenig und das ist mit unter auch ein Grund, warum es jenen, die schon etwas tiefer über Vinaya und hohe Ethik reflektiert haben, meist nicht im Internet unterwegs sind.
Sicherlich gibt es zahlreiche, die diese Geschäfte dennoch nützen und die Relevanz schlicht weg ausblenden. Jeder der schon etwas seriöser sich mit der Einhaltung von Tugend befasst hat, wird die Hindernisse für die Praxis schon selbst erlebt haben und auch hier die Gültigkeit der Vinaya erkennen.

Um die vier Bedarfmittel nun in eine Internetexistenz zu bringen kann man folgende vergleiche ziehen:

Die vier Bedarfmittel sind:
* Nahrung
* Kleidung
* Behausung
* Medizin

Um es in Internetsphären auszudrücken, kann man das wie folgt ausdrücken:

* Nahrung: Energie in Form von Strom wie auch die Internetanbindung
Die Notwendigkeit ist üblicher Weise zweigeteilt. Die primäre Energie und Anbindung auf der Nutzer Seite und die Anbindung und Energie in Form von Netzserver, Internetbackbones und der gesamten Internetstruktur.
Umsichtigkeit mit Primärenergie (Nahrung): In Bezug auf Strom sollte darauf geachtet werden, daß dieser so ungefährlich für andere ist wie möglich. Als Anhaltspunkt dient hier sicherlich die Regel, daß ein Mönch oder Nonne kein unkontrolliertes Feuer entfachen darf oder andere dazu anstiftet ein Feuer zu entzünden. Mönche oder Nonnen, die sich sehr an die Regeln halten und sich an Dinge wie Atomumfälle und Umweltverschmutzung erinnern, werden nur sehr zögerlich oder gar nicht solche Energie vorsätzlich benutzen oder annehmen.
Es ist auch gut, Mönche und Nonnen von Verpflichtungen gegenüber Stromversorgern frei zu halten, aber selbst wenn dies durch Laien übernommen wird, liegt der tatsächliche Verbrauch immer noch in der Verantwortung des Nutzers und damit kommen Gewissenskonflikte in jedem Fall früher oder später auf. Etwas anderes mag es sein, wenn ihnen freie unabhängige Alternativenergien zugestanden werden, die damit auch unabhängig von Politik und Konflikten um Energie sind. So mag das zur Verfügung stellen von Solar- oder Windenergie diese Gefahr ausschließen und ein gewissenfreies Annahmen und Nutzen dieser Gabe ermöglichen. Es ist sicherlich eine höchst verdienstvolle Handlung einem Kloster oder einer Einsiedelei solch einen Zugang und eine Versorgung zu ermöglichen. Auch im Hinblick auf den Netzanbindungsprovider sollte man sie von jeglicher Bindung unabhängig machen und diese umsichtig auswählen und frei zur Verfügung stellen.

Bringt man die Internetnahrung zurück auf das Verhältnis mit normaler Nahrung kann man es durchaus mit der Gabe von Nahrung vergleichen. Auch hier bestehen gewisse Einschränkungen. So darf ein Klösterlicher zum Beispiel verschiedene Fleischarten nicht annehmen. Dies ist auch etwas in Zusammenhang mit dem Ruf (gefährlichen Geruch) zu bringen. Auch darf er Nahrung dann nicht annehmen, wenn sie nicht frei gegeben sind.

Umsichtigkeit mit Sekundärenergie (Nahrung): Auch wenn es dem normalen Nutzer des Internets nicht so auffallen mag, ist das Backbone und Servergeschäft von Internationalen Konzernen ein sehr hartes Business und für die Umsetzung und Errichtung wird über viele Leichen gegangen. Was schon da ist, ist davon ja nicht ganz so stark betroffen, wie die Erhaltung. Hier muß man sich klar sein, daß das Internet einer der größten Naturressourcenfesser der heutigen Zeit ist. Wenn man bedenkt, daß ein nationaler Googelserverstandort so viel Strom wie eine mittlere Kleinstadt verbraucht, wird einem die Dimension etwas klarer. Sicherlich hat man nicht leicht Einfluß wie welcher Dienstanbieter im Internet seinen Energie bezieht, aber in Hinblick auf den Rootserver der für den Mönch oder die Nonne, Kleidung und Behausung darstellt, kann man als Spender Rücksicht nehmen. Die darüber Hinausgehende Nutzung durch mehr oder weniger surfen und wo, bleibt dann im Verantwortungsbereich des Nutzers (Mönch oder Nonne). Wenn sie Leistungen anbieten wollen versuchen sie auf das Thema Rücksicht zu nehmen bzw. die Verantwortung dort zu tragen, wo es für den Klösterlichen nachteilig für seine Praxis sein kann.

Bringt man die Internetnahrung zurück auf eine Verhältnis mit normaler Nahrung, so kann man dies vielleicht mit der Beschaffung von Nahrungsmittel beabsichtigt zur Bereitung einer Speise für einen Mönch oder eine Nonne betrachten. Da gibt es z.B. Nahrungsmittel, die ein Klösterlicher nicht annehmen darf, wenn er davon weiß, daß diese extra für ihn besorgt wurden. So darf er zum Beispiel kein Fleisch annehmen, wenn er gehört oder gesehen hat, daß dies zum Zwecke seiner Verpflegung beschafft wurde (sprich das Tier für ihn getötet wurde). Aus selben Grund kann es sein, daß ein Klösterlicher das Geschenk in Verbindung mit Primärenergie nicht annehmen kann (Augen zumachen mag so etwas vielleicht ermöglichen, aber wird seine subtilen Auswirkungen auf seine Praxis haben)

Da mag das Argument aufkommen "Aber es gibt doch genügend Gratisangebote durchaus auch im Sozialbereich, die man nützen kann". Wenn man hier die Lage nicht genau durchschauen kann, hilft hier auch eine Vinayaregel, die entstanden ist, als Mönche begonnen haben Sozialküchen für Bedürftige aufzusuchen und sich Laien beschwert haben, daß die erhabenen Buddhaschüler Dinge in Anspruch nehmen die für alle da sein. Darauf hin verhängte Buddha die verständliche Regel, dieses nur in Ausnahmefällen und in eingeschränkter Anzahl ohne Einladung in Anspruch zu nehmen.


* Kleidung: Email Account, Adresse, Hardware
Auch diese ist in eine Primär und Sekundärkleidung geteilt. Zum einen in Form von Zugangsgeräten (Hardware, PC, Laptop, Smartphone...) und zum anderen durch Email Account bzw. Avatar.

Primär-Kleidung: Um das Internet zu nutzen, ist es notwendig entsprechende Hardware zu haben. Besitz ist dafür nicht unbedingt notwendig und lässt sich auch durch vorübergehende Nutzungsmöglichkeit bereitstellen. In jedem Laienhaushalt gibt es heute unzähliche Geräte. Auch besteht die Möglichkeit einem Klöster solche Dinge zur Verfügung zu stellen und die dort zuständigen Laiendiener können sich um all diese Dinge kümmern. Wie bei allen Gaben ist etwas Teilen was man hat stets näher an einem erfolgreichen Dana-Akt, als etwas für eine Gabe extra besorgen (nehmen und geben wird oft nicht zu einem Akt des Loslassens). Dana dient letztlich dazu loslassen und teilen zu üben und nicht etwa Umverteilung oder Steigerung der Nachfrage. Auch ist es ganz und gar nicht notwendig zu luxeriöse Dinge zu geben, wenn wir zum Beispiel an die vielen Einschränkungen im Zusammenhang mit Kleidung denken. Die Kleidung eines Klösterlichen sollte noch immer den Eindruck einer Fetzenkleidung und nicht die eines Kaufmannes machen.

Sekundär-Kleidung:

* Behausung: Webspace und Zugang zu Webspace
* Medizin: Wartung, Betreuung und Updates aller Requisiten (Viren, Zugangsprobleme...)

All diese Dinge erfordern in der Regel Handlungen wie auch das Eingehen von Verbindlichkeiten und sind in der Regel nicht frei zugänglich und daher außerhalb des Handlungsspielraumes für einen Bhikkhu, Bhikkhuni oder Personen, die sich hoher Ethik verpflichtet haben.


* Unfertig
* Übersetzung erforderlich
« Last Edit: April 15, 2013, 05:12:17 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags: