Recent Topics

[Today at 03:28:07 PM]

[Today at 03:06:38 PM]

[Today at 11:25:30 AM]

[Today at 06:15:17 AM]

[Today at 01:13:58 AM]

[August 19, 2019, 03:15:02 PM]

[August 19, 2019, 01:43:01 PM]

[August 18, 2019, 04:08:12 PM]

[August 17, 2019, 08:57:24 AM]

[August 17, 2019, 07:47:03 AM]

[August 17, 2019, 05:52:08 AM]

[August 16, 2019, 11:17:41 AM]

[August 16, 2019, 09:39:24 AM]

[August 14, 2019, 06:05:05 AM]

[August 14, 2019, 04:49:54 AM]

[August 11, 2019, 01:02:12 PM]

[August 09, 2019, 02:15:16 PM]

[August 07, 2019, 11:14:15 AM]

[August 06, 2019, 07:25:37 AM]

[August 05, 2019, 06:48:08 PM]

[August 05, 2019, 04:54:14 PM]

[August 05, 2019, 01:35:16 PM]

[August 04, 2019, 07:27:01 AM]

[August 03, 2019, 04:41:10 PM]

[August 03, 2019, 02:19:08 PM]

[August 03, 2019, 01:39:56 PM]

[August 03, 2019, 01:05:00 PM]

[August 03, 2019, 12:50:15 PM]

[August 03, 2019, 09:05:14 AM]

[July 31, 2019, 02:17:14 PM]

[July 31, 2019, 12:50:40 PM]

[July 31, 2019, 10:08:39 AM]

[July 31, 2019, 04:15:35 AM]

[July 30, 2019, 04:37:07 PM]

[July 30, 2019, 03:54:28 AM]

[July 29, 2019, 07:06:51 AM]

[July 29, 2019, 06:34:22 AM]

[July 29, 2019, 06:19:09 AM]

[July 29, 2019, 03:01:38 AM]

[July 28, 2019, 07:10:12 PM]

[July 28, 2019, 04:03:01 PM]

[July 28, 2019, 03:34:10 PM]

[July 28, 2019, 02:56:25 PM]

[July 28, 2019, 02:22:46 PM]

[July 28, 2019, 02:05:43 PM]

[July 28, 2019, 10:45:37 AM]

[July 28, 2019, 07:12:42 AM]

[July 28, 2019, 06:52:07 AM]

[July 28, 2019, 04:50:14 AM]

[July 28, 2019, 04:39:05 AM]

Talkbox

2019 Aug 20 11:46:26
Cheav Villa: Vandami Bhante  _/\_  _/\_ _/\_

2019 Aug 20 11:25:55
Johann: Nyom Villa

2019 Aug 16 12:51:30
Johann: Does she have any technical difficulty? Just because such could be.

2019 Aug 16 12:50:14
Johann: Nyom Anneliese

2019 Aug 15 04:29:20
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu

2019 Aug 15 03:49:34
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 15 00:36:44
Johann: A blessed full moon Upusatha and much joy in merits

2019 Aug 11 14:35:01
Mohan Gnanathilake: Dear The Most Reverend Samanera Johann, Dhamma Greetings from Sri Lanka! Sehr ehrwürdiger Samanera Johann, Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

2019 Aug 11 14:32:29
Mohan Gnanathilake: Dear The Most Reverend Samanera Johann, Dhamma Greetings from Sri Lanka!

2019 Aug 11 14:14:46
Johann: Nyom Mohan

2019 Aug 11 07:32:16
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 11 01:15:57
Johann: Nothing much burdensome this time, Nyom Villa.

2019 Aug 10 16:42:46
Cheav Villa: How is Bhante health?  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 10 16:28:44
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 10 15:04:44
Johann: Nyom Vithou, Nyom Villa

2019 Aug 08 02:03:56
Cheav Villa: Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 08 01:32:20
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ sadhu

2019 Aug 08 00:29:15
Johann: A blessed Uposatha-Sila-observation day and much recoicing with ones beauty investments and gains.

2019 Aug 03 01:35:23
Johann: Nyom Moritz

2019 Aug 03 01:09:55
Moritz: (or morning...)

2019 Aug 03 01:09:31
Moritz: Good evening, Bhante _/\_

2019 Aug 02 08:54:49
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 02 07:30:06
Johann: Once really going for refuge, such is ensured.

2019 Aug 02 07:28:16
Johann: Sadhu, Sadhu

2019 Aug 02 07:04:04
Cheav Villa: May all suffering being healed under the refuge of the three gems _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 02 05:36:31
Cheav Villa:  _/\_

2019 Aug 02 05:28:41
Moritz: (going to sleep now) _/\_

2019 Aug 02 05:28:24
Moritz: _/\_

2019 Aug 02 05:28:21
Moritz: Good morning, Bhante, bong Villa!

2019 Aug 02 01:37:32
Johann: Nyom Moritz

2019 Aug 02 01:32:14
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 31 12:20:23
Johann: Nyom Moritz

2019 Jul 31 12:02:09
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 31 12:01:42
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 31 04:38:59
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 31 01:32:33
Johann: Sadhu

2019 Jul 31 01:12:19
Khemakumara: May all have a meritful, fruitful full moon uposatha

2019 Jul 31 01:09:55
Khemakumara: May the Buddha Parisā live  united, in harmony,  in accordance with the dhamma vinaya of the Buddha.

2019 Jul 30 15:48:19
Johann: Upasaka Jens

2019 Jul 29 05:58:57
Johann: Dhammata, Nyom

2019 Jul 28 19:00:12
Vithou: Everything fine with me. What about Bhante?  _/\_

2019 Jul 28 18:58:39
Vithou: kana bhante.

2019 Jul 28 16:26:30
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 28 16:19:49
Johann: Over 1100 fine material visitor at the same time. Mudita and a blessed mindful night.

2019 Jul 28 14:14:10
Johann: over 700 "Devas" following Nyom Villa currently here  :) maybe they will reach 1000 today.

2019 Jul 27 17:54:39
Johann: Nyom Vithou. Everthing fine for him?

2019 Jul 27 17:44:50
Vithou:  _/\_

2019 Jul 27 16:20:40
Johann: Upasaka Vinz

2019 Jul 24 23:34:36
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 24 13:21:25
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu

2019 Jul 24 13:10:12
Johann: May all spend a blessed Sila day

2019 Jul 19 17:04:51
Johann: Master Moritz. Much joy with good undertakings.

2019 Jul 19 17:01:59
Moritz: and off to work _/\_

2019 Jul 19 17:01:42
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 16 09:09:25
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ sadhu

2019 Jul 16 02:34:51
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 16 01:43:24
Johann: A meritful and joyful Fullmoo Uposatha obervance today!

2019 Jul 10 05:42:38
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu

2019 Jul 10 02:06:05
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 10 02:02:27
Johann: May all spend a blessed Sila-day today, engaging much in good deeds.

2019 Jul 09 11:04:55
Johann: A meritful rest of Sila-day, those who observe it today.

2019 Jul 07 06:03:30
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 06 14:38:48
Mohan Gnanathilake: Dear The Most Reverend Samanera Johann, Dhamma Greetings from Sri Lanka!

2019 Jul 06 14:38:26
Mohan Gnanathilake: Sehr ehrwürdiger Samanera Johann, Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!                                                                                                                                 

2019 Jul 06 14:11:36
Johann: Nyom Mohan

2019 Jul 06 13:15:40
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 06 13:03:25
Johann: Kana will try to send the other half of bag as well as "tnam luvin".

2019 Jul 06 12:57:40
Johann: Half the bag, 7 pills, leaded fast to cure.

2019 Jul 06 12:56:05
Johann: Kana wondered about eye and head ache, later reading that viruse, if on head, easy can damage both.

2019 Jul 06 12:54:26
Johann: Kana had to use anti-biotica (augumentine) of which was still left

2019 Jul 06 12:29:25
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ good state of mind.  The infection of the skin isn't already healed but getting better day by day.

2019 Jul 06 12:18:09
Johann: Bhante. Already good healthy again?

2019 Jul 06 12:12:21
Khemakumara: Nyom Cheav Villa

2019 Jul 06 12:11:55
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante Johann

2019 Jul 06 11:46:47
Khemakumara: Nyom Vinz

2019 Jul 06 06:21:33
Johann: Sokh chomreoun Nyom

2019 Jul 06 04:29:33
Cheav Villa: ថ្វាយបង្គំព្រះអង្គ _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 05 12:27:20
Johann: Sadhu

2019 Jul 05 07:51:59
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 05 06:52:40
Khemakumara: Today isn't a"full moon"uposatha,  but nevertheless it can be also a"full heart"day of observance and sila.

2019 Jul 04 16:42:58
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Jul 04 16:22:16
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 02 04:43:47
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu, Sadhu

2019 Jul 02 02:04:50
Johann: A blessed and meritful new-moon Uposatha

2019 Jul 01 06:43:03
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 01 04:09:06
Johann: May those undertaking the Uposatha today spend the new-moon joyfull with much merits.

2019 Jun 26 01:07:18
Johann: Good to hear

2019 Jun 25 16:22:42
Cheav Villa: ជំរាបសួរបងស្រី Norum  :D _/\_

2019 Jun 25 12:48:21
Vithou:  _/\_

2019 Jun 25 05:02:43
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jun 25 01:34:59
Johann: May all spend a blessed meritful Sila observing day today

2019 Jun 25 01:34:36
Johann: May all spend a blessed meritful Sila observing day today

2019 Jun 25 01:34:17
Johann: May all spend a blessed meritful Sila observing day today

2019 Jun 23 19:01:54
Vithou:  _/\_

2019 Jun 17 10:19:29
Johann: Bhante Khemakumara. Everything fine, health? Can he walk like before already?

2019 Jun 17 06:34:44
Johann: Sadhu, Sadhu

2019 Jun 17 03:56:38
Cheav Villa: សាធុ សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jun 17 00:46:14
Khemakumara: May all have a joy-full and fruit-full  Uposatha full-moon day

2019 Jun 15 17:53:43
Cheav Villa: កូណាព្រះអង្គទាំងអស់គ្នាសុខទុក្ខធម្មតា ទាំងសុខភាពឈឺ ជា មិនទៀងទាត់  _/\_ _/\_ _/\_ ស្រីមុខក្រញ៉ូវ គាត់មានសុខភាពល្អជា

2019 Jun 15 13:03:21
Johann: All health?

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Author Topic: Diskussionen zu Übersetzung Korrektur/Discussion about translation & corrections  (Read 15742 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Werter Johann.

Ergänzend möchte ich noch erklären, sodass ich keine Übersetzungen und/oder Korrekturen direkt in den Beiträgen machen werde, wenn ich keine offizielle oder persönliche Genehmigung von Forenmitgliedern für die vorgeschlagene Vorgehensweise erhalte.

Lieber Alexander,

wenn das dazu gemeint ist, anderen mitzuteilen, daß sie sich nicht zu fürchten brauchen, dann ist das schön (kusala), aber es würde dich als Admin in deinen weisen Taten (für die du ja eingesetzt bist) einschränken.
War einfach kusala gemeint, nicht akusala. Habe deutlich geschrieben, wenn mir jemand erklärt, ja, bei mir darfst Du, wenn Du Lust hast zu übersetzen, dies direkt hinten an meinen Text anfügen und markieren, sowie mir Bescheid geben und Du darfst bei mir auch Tippfehler korrigieren, wenn Du dir sicher bist, dass Du damit nichts verschlimmbesserst, dann mache ich dies dann bei einem mir dies erklärenden Forenmitglied und nicht bei einem mir dies nicht erklärenden Forenmitglied.
Aufgrund meines permanenten Dickkopfes, verfahre ich dann bei den mir dies nicht erklärenden Forenmitgliedern so, dass ich weder Tippfehler korrigieren, noch Texte übersetzen werde, denn ich verletze keine vermeintlichen Urheberrechte. Meine freie Entscheidung. Ich kann Informations-prapanca von anderen nicht verhindern, aber selber mich dessen enthalten. Was ich einsehe ist, dass es keine offizielle Legitimation für alle Korrigierenden geben kann, das muss wenn, dann individuell vereinbart sein, denn auch manche vermeintlichen Tippfehler zu korrigieren kann in die Hose gehen, bei welchen es besser ist, dann Rücksprache zu halten. Wenn ich zum Beispiel Hänschen Schlaueimer schreibe, dann will ich vielleicht tatsächlich nicht Hänschen Schlaumeier schreiben. Da hat mich Sophorn in einem vorigen Beitrag darauf hingewiesen (danke), jetzt ist es angekommen...
Die Übersetzung Deines Textes in Deinen Beitrag, wie auch das Ergänzen des deutschen Textes, mache ich nun nicht rückgängig, doch von nun an mache ich das nicht mehr ohne Einwilligung.

Quote
Wenn das dazu gemeint ist, sich aus der Verantwortung zu ziehen, dann ist das nicht so gut, auch wenn es andere vielleicht davon abhält dich besser kennen lernen zu müssen und dir auch vertrauen schenken sollten.
Nein, das nicht, aber an einen kompletten Rückzug habe ich tatsächlich schon gedacht, mit allen inneren Kommödien, Dramen und Tragödien, die das so dann mit sich bringt... :D

Quote
Als Admin (denn du die Arbeitskleidung Admin anziehst) dann ist es sehr wohl notwenig, daß du über andere hinweg entscheiden kannst, in Belangen von technischer Funktion und Ablauf. Als Admin ist es nicht deine Aufgabe zu übersetzen, oder dich aktiv in einer Diskussion zu involvieren und bleibt dir (dem Alexander, nicht dem Admin) offen so wie du das machen möchtest.
Das ist vollkommen klar und der Aufgabenbereich erstreckt sich sicherlich auch ins Eingreifen hinein, doch tangiert es Tippfehler und Textübersetzungen nicht, das sehe ich somit wie Du.
Administrator sein, das ist mir allerdings wahrscheinlich zuviel, vor allem aufwandmässig. Ich verstand unter Laienadministrator nicht, dass ich dann Volladministrator werden sollte, sondern eher eine Administratorassistenz.
Ich habe hier noch, ausser mir selbst, vier Grossbaustellen und eine paar kleinere. An was ich als Laienadministrator gedacht habe, das war eine Art Assistenzadministrator, welcher pro Woche ein paar Stunden aushelfen kann. Am Erlernen einer Viertgenerationswelt der Informatik bin ich zudem nicht gerade interessiert, wobei manch "notwendiges Übel" kann ich schon auf mich nehmen.
Mal schauen, vielleicht täusche ich mich ja, da lasse ich die Dinge auf mich zukommen, doch wenn der Aufwand zu gross wird, dann muss ich passen, bis jetzt habe ich ja keinen… Wenn also jemand zur Verfügung steht, der einen fulltimejob als Administrator erfüllen kann und will, dann lieber den Aufwand des Knowhowtransfers lieber mit so jemandem betreiben… ;), aber ich bleibe hier offen...

Quote
Das hier zu schreiben heißt nicht unbedingt, daß ich nicht annehme, das du das nicht so und so verstehst, aber für andere mag es nützlich sein.
Dennoch erkläre ich obenstehendes. Ich kann nun auch erkennen, dass es angstmachend (akusala) sein kann, wenn ich bei jemandem ohne Einwilligung einfach so vorgehen würde, deshalb mein Statement, dies nicht ohne es persönlich vereinbart zu haben, sozusagen dann trotzdem machen würde...
Mit den Ängsten, das ist so eine Sache. Ich ziehe da manchmal gerne auch die Psychoanalyse zu rate, weil diese Denkmodelle anbietet, welche diesbezüglich recht schonungslos aufzudecken vermag. Ich habe da keine Angst vor. Allerdings hat diese Wissenschaft, soweit ich sie kenne, ihre Grenzen in Bezug auf Heilmöglichkeit, denn sie ist nicht so durchdringend, wie der Buddhismus und zudem viel zu unsanft. Dennoch hier ein Denkmodell, magst du mich auch wieder abwatsch'n...
Die Illusion von Ich, Es und Überich ist gar keine schlechte Verbildlichung des Angstproblems. Der Ödipuskomplex allerdings nicht die einzige Wahrheit bzgl. des Etablierens des Angstverdrängungsmechanismus, da gibt es tatsächlich noch schlimmeres.
Gerne wäre der verdrängende Mensch ja in heilsamem Zustand, nicht in unheilsamem und biegt sich seine Welt so hin, dass er zwar Unheilsames tut, aber sich vormacht, alles sei heil (e Welt). Da geht es mir oft nicht anders. Und jenen, welche grosse Politik betreiben, ferner auch Religionen, denen geht es oft auch so, das ist so im Kleinen, wie im Grossen.
Wenn nun der Ödipuskomplex installiert ist und man sich vormacht "Heile Welt" zu sein, dann kann man nicht wahrnehmen, dass Vati regiert und deshalb Mammi nur unterdrücken khann. Kennt man nun im Bewusstsein theoretisch den Pappa und viele seiner verlängerten Arme, zum Beispiel auch Mama als sexy Hexi, oder den eigenen Judas, wie auch andere Geitestrübungen und Herzensverunreinigungen, dann wähnt man vielleicht, die Flucht vor dem Vater sei heilsam und nicht unheilsam und wird seine Ängste deshalb nicht los, weil bei unbewusstem Versteckspiel der Papa weiterhin der mächtige Inquisitor verbleibt und einen nicht an reines Metta herankommen lässt. Das ist dann eine versch... Kiste, aus der man durch freie Assoziation, das Befreiungsmittel der klassischen Psychoanalyse, kaum herauszukommen vermag, weil die freie Assoziation ja ebenfalls an den Vater gebunden ist und weiterhin nicht sein kann, was nicht sein darf. Bei solch sich eingebildeter "geheimer Mission" im Versteckspiel vor dem Vati, kann die Angst nicht abgebaut werden, das ist dann ein Freikommen nur durch den harten Leidensweg, z.B. Krankheit, möglich, nicht durch den sanften, da kommt man nicht so ohne weiteres durch damit...
So das klassische Modell, bei frauen dann genau umgekehrt, doch allermeistens ist das klassische Modellund nicht zutreffend weil die Familiensituation nicht genau klassisch, sondern individuell ist.
Dies hatte ich damals, bei meinem Buddhalandrausflug nicht bedacht, weshalb es zum Rausflug führte und wäre fast nochmals schief gegangen, doch zum Glück war eine Moderatorin da, die mir erklärt hatte, dass nicht alle Moderatoren dieserart waren, nur die Mehrheit halt.
Zum Glück gibt es den Buddhismus, doch die Befreiung ist eine langwierige Sache, aber mit Vertrauen kommt man weiter, wenn es auch ständig im Leben missbraucht wird. Wenn man erkennt, hier kann ich tatsächlich Vertrauen haben, dann ist das deshalb, weil man selnstvertrauensbestärkendes in sich fühlt. Also keine Angst vor Eingriffen in die vermeintlichen Urheberrechte, doch wenn sie besteht, dann muss man mir keine Erlaubnis erteilen, so ich agieren könnte, wie ich es vorschlug, denn dann ist die Angst ja auch wieder weg, denn ich misshandle niemanden.

Ja, ja, ich weiss, ich soll kein solches Theater um mich machen, dann wird alles einfacher…, so antworte ich nun nicht mehr… :-X (ha, ha, du schreibst es dennoch wieder... :-X  ;D :-X, oder  ;D :-X ;D ?)

Jetzt muss ich mich mit einer anderen Grossbaustelle befassen und ziehe mich zurück, verzichte auch auf eine englische Übersetzung, weil es hier eben woanders gerade anfängt zu brennen, sorry, wenn's geht, später...
Kann auch gut sein, dass ich demnächst für ein paar Tage mehr weg muss und nicht an den Laptop rankomme, dies also eine Vorankündigung.

 :-*
« Last Edit: April 18, 2013, 01:31:14 AM by Alexander »

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Lieber Alexander,

Wievielzeit wendet man wirklich für die Arbeit auf und wieviel Zeit für's Theater um einen selbst. Loslassen wär eine Sache von einem Moment. Und dann wären einfache Fragen wie "Übersetzung oder Korrektur vonnöten? (gefragt von einer Person)" nicht mit ganzen Lebensgeschichten, Rechtfertigungen und Lebensanschauungen verstrickt.

Da fällt mir eine Geschichte Sawaki Roshi ein:

Du willst nicht in die Hölle fahren? Keine Angst, die Hölle macht Spaß!

Wichtig ist, dass du entschlossen in den Fluss des Lebens hineinspringst: Es macht einen Unterschied, ob du dich ziellos treiben lässt und erschöpft nach Luft schnappst oder aber allen voran in den Strom springst - ob du dein Leben als Qual oder als Vergnügen empfindest, entscheidet sich hier.
Da war einmal ein Neurotiker, der Angst hatte, dass er durchs Staatsexamen fallen würde. Als er mit blutunterlaufenen Augen und einem sorgenvollen Gesicht zu mir kam, sagte ich ihm: "Angenommen du fällst durch die Prüfung - was bedeutet das schon, ausser dass es genug fähigere Prüflinge gibt als dich? Ist das nicht ein Grund zur Freude? Wenn dagegen so jemand wie du die Prüfung besteht, heißt das, dass es nicht genug Bessere gibt als dich - und dann steht es nicht gut um unser Land!"
Niemand zwingt dich, irgendetwas mit deinem Körper oder Geist zu tun. Aber du glaubst trotzdem hartnäckig, dass der Dienst "Dienst" ist, und du forderst mehr Lohn dafür. Ich mache mir dagegen nie Gedanken um meinen Tageslohn - den für mich ist das kein "Dienst", sondern Spielerei.



Viel Spaß mit deinen anderen Baustellen die nächsten Tage und gönne dir auch eine Pause dazuwischen, eine Pause von dem was so viel Arbeit bereitet.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Habe nun mal die Geduld gefunden, mich diesem langen Thema hier zu widmen, und kann so auch mal etwas Senf dazu abgeben.


Now I found the patience to look through this long thread for once, and so I can also add my 2 cents to it.


Die Idee und Hilfsbereitschaft von Sophorn und auch anderen in der Hinsicht finde ich sehr schön.
Wenn denn so ein Bestreben schon vorhanden ist, werde ich mich vielleicht auch demnächst bemühen, meine Beiträge zu übersetzen, wenn es mir sinnvoll erscheint. Wenn es denn so ist oder sein soll, dass auch englischsprachige Nutzer hier Zugang finden, dann sollte man auch sehen, dass man den Weg dafür frei macht. Wie konsequent ich das selber tue, dafür will ich hier aber lieber (noch) keine Garantie abgeben. Mein Fokus liegt ja hauptsächlich bei den Übersetzungsprojekten, und da es sich um deutsche Übersetzungen englischer Dhamma-Texte handelt, sollte die Diskussion darüber auf Deutsch ausreichen. Nur meine generelle Zustimmung zu der netten Idee will ich erst mal kundtun.
Ansonsten erlaube ich es auch gern anderen, meine Beiträge zu übersetzen, wenn sie die Muße dazu haben, und nehme diese Hilfsbereitschaft dankend an. :-*

The idea and general willingness to help, by Sophorn and others as well in this regard, I find very nice.
If there is such a tendency then maybe I will also try and apply myself from now on to translating my own postings in cases where I deem it useful. If it is the case, or is intended to be, that English speaking users also find access here, then one should seek to clear the way to that end. How thoroughly I'll do that myself, for that I don't want to give a guarantee (yet). Since my focus lies mainly with the translation projects, that is German translations of English Dhamma texts, discussion about that should be sufficient in German. I only want to express my general approval to this nice idea for now.
Otherwise I also allow everyone to translate my postings if they find the time and leisure for it and gratefully accept such help. :-*



Nur den technischen Ablauf verstehe ich noch nicht so ganz:

Quote from: Alexander
doch wenn man direkt im Beitrag dort, wo die Übersetzung fehlt, die Übersetzung reinsetzt, spart es Platz, ergibt weniger Posts und ist in der richtigen Chronologie viel einfacher zu lesen, weil hinter dem deutschen Text auch sogleich sein englisches Pendant folgt (oder andersrum) und nicht irgendwo weiter unten (oder oben), wobei dann dazwischen noch mehr Beiträge mit und ohne Übersetzung sind, diese dann auch wieder versetzt-verstreut, oder nicht gemacht, was dann jemandem, der nur Englisch spricht, sehr schwerfällt, die Chronologie zu finden, er ist am hin- und herscrollen, bis er dann mit Ergebnislosigkeit aufhört zu lesen und das Interesse loslässt. So ist aber Loslassen nicht Sinn der Übung!
Allerdings habe ich deshalb ein Mail geschickt auf Johann, um das anzuzeigen.
Besser noch finde ich halt, dann im Text noch eine Bemerkung zu machen, was ich nachgeholt habe:
(Translated by Alexander, also Extended the german text with green characters)
So ist klar, was Sache ist und die Dinge sind am Platz, wo sie eher hingehören.


Only the technical procedure I don't understand yet:

Quote
... too lazy to translate all that ...

Dem Vorgehen kann ich voll zustimmen. Übersetzungen direkt im Beitrag mit der Anmerkung "übersetzt von ..." finde ich persönlich sehr gut und vernünftig und würde das niemandem ankreiden, der das bei mir tut.


To such a procedure I can fully agree. Putting translations directly into the posting, along with a note "translated by ...", I personally find very good and reasonable and would not complain about anyone doing that to my postings.


Quote
Der Author sollte per PN informiert sein, der dann den Namen des Übersetzers entfernen sollte um persönlich zuzustimmen und die Übersetzung, wenn akzeptabel, oder nach weiterer Korrektur, releasen sollte, indem er dann die Übersetzungsfarbe entfernt.

Ich finde bei einem Vorgehen wie dem oben genannten, abgesehen davon, dass man auch nicht im Originaltext rumbessert, sondern eben einfach nur eine Übersetzung anfügt, die klar vom Original abgegrenzt und mit "übersetzt von ..." kenntlich gemacht ist, sollte so eine PN-Benachrichtigung nicht unbedingt nötig sein. Ich weiß natürlich nicht genau, wie da die Befindlichkeiten anderer sind, aber ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass das Grund zum Anstoß geben könnte.
Über das weitere Vorgehen des Original-Autors sollte man sich dann keine weiteren Gedanken machen und es jedem selbst überlassen. Ich persönlich würd es wohl in den meisten Fällen so stehen lassen, mit dem "übersetzt von ...", das jedem klar macht, dass da ein anderer seine hilfsbereiten Finger im Spiel hatte. Es sei denn, es ist grottenschlecht übersetzt und dringend verbesserungsbedürftig.

Quote
The author should be informed by PN, and should then remove the name of the translator in order to agree personally, if acceptable, and then or after further correction release it and remove the color.
In my opinion, after a procedure as mentioned above, apart from the little difference that one should not touch the original text at all but really only add a translation, clearly separated from the original and marked with a "translated by ...", such a PN notification should not be really necessary. Of course I can't be completely sure of the sensitivities of others in that regard, but I can really hardly imagine that such a procedure should cause offense in any way.
About the further actions of the original author one should not be concerned and leave that to each individual. I myself would probably leave it as it is in most cases, with the "translated by ...", which makes it clear to everyone that someone else's helping hands were involved here. Unless the translation is awful and in dire need for improvement.



So that was just an exercise to see how much work it really is. Tough job if one wants to translate everything.
Always keep an eye on what is really useful and of interest.
I think it's a nice idea to open up to English speakers and to facilitate that procedure by having clear guidelines and permissions for translators to edit posts. Motivation to participate in that will come more easily as soon as English speaking users become more notably active here. But until then we have to make the first step(s).

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
I think your resúmé is probably quite okay although I'm too tired to think clearly about it.
I'll add my own. I think a general topic for finding clear standards in this and then for offering and accepting such kind of service on an individual basis is a good idea. I think the example given by Alexander is a good one as far as the procedure goes: the translation clearly separated from the original, demarkated with "translated by ..." - no cause for trouble. My personal opinion is that such kind of thing should be allowed even in general without individual permission.
Doing corrections and changes in the original is a different thing. And I did not offer to do such a thing. Of course whatever people mutually agree with here is okay.

So, that's what I can say right now about it all from my somewhat confused state of mind.

I'll be off for two days at least doing things I much neglected.
I don't really want to be involved in making decisions about this and hope you'll find good solutions and agreement.
May the force be with you!
 :-*

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Hier ein Beispiel, warum ich es besser finde, Korrekturen direkt im Originalbeitrag machen zu können, bei Kleinigkeiten gar ohne Mitteilung. Denn warum nun so weit unten (oder oben) denselben Text nochmals einfügen wegen etwas Kosmetik. Hier lasse ich den Fehler durchgestrichen und farbig markiert stehen, das würde ich sonst eigentlich nicht.
Man kann solche Fehler natürlich auch unkorrigiert lassen...
(Hier nur Beispiel am deutschen Text)

*

Here an example, why I think it's better, to make corrections directly inside the origin article, at bagatelles even without a notification. So for what to insert the same text again so far downwards (or upwards) of cause a bit cosmetics.
Here I let the mistake be striked through and marked coloured, what normally I won't do. I'ts also possible to let such mistakes uncorrected.
(Here example only at the german text)

Werte Freunde, werte Besucher

Wird dem Techniker jetzt nicht gefallen, aber am letztlich geht's um das Auflösen des ganzen Mechanismus. Erscheint sehr spielverderberisch. Hier üben wir nur zu verstehen, daß das Herumspielen, diese Ebene des Mechanismus ebenfalls anatta, anicca, dukkha ist und untersuchen den Ablauf dabei immer subtiler um irgendwann den Antrieb mit dem tiefen zweifellosen Durchschauen zu entfernen.


Quote from: www.palikanon.de
Lebewesen

(Übers. in Yāna 1949, Nr. 6, S. 7.)

So habe ich gehört. Einst weilte der Erhabene zu Sāvatthī, im Jeta-Hain, im Kloster Anāthapindikas.

Da begab sich der Ehrwürdige Rādha zum Erhabenen, begrüßte ihn ehrerbietig und setzte sich seitwärts nieder. Seitwärts sitzend sprach der Ehrwürdige Rādha zum Erhabenen also:

"Von einem (Lebe-) Wesen spricht man, o Herr. Inwiefern nun, o Herr, spricht man von einem (Lebe-) Wesen?"

"Was da Wille, Gier, Lust und Begehren zur Körperlichkeit ist, da hängt man (satto), da hängt man fest (visatto); daher heißt es (Lebe-) Wesen (satto).

Was da, o Rādha, Wille, Gier, Lust und Begehren zum Gefühl ist - zur Wahrnehmung - zu den Gestaltungen - zum Bewußtsein, da hängt man, da hängt man fest; daher heißt es (Lebe-) Wesen.

Es ist, o Rādha, wie wenn kleine Knaben oder Mädchen mit Sandburgen spielen. Solange sie zu diesen Sandburgen nicht die Gier verloren haben, Willen, Dürsten, Verlangen und Begehren nicht verloren haben, da hängen sie an diesen Sandburgen, sind vernarrt in sie, schätzen und lieben sie leidenschaftlich.

Wenn aber, o Rādha, diese kleinen Knaben oder Mädchen die Gier nach diesen Sandburgen verloren haben, den Willen, das Dürsten, Verlangen und Begehren verloren haben, da werden sie diese Sandburgen mit Händen und Füßen niederreißen, zerstören und zertrümmern, werden aufhören, damit zu spielen.

Ebenso auch, o Rādha, reißt nieder die Körperlichkeit, zerstört und zertrümmert sie, hört auf, mit ihr zu spielen, und der Versiegung des Begehrens (danach) diene euer Leben!

Reißt nieder das Gefühl, zerstört und zertrümmert es, hört auf, damit zu spielen, und der Versiegung des Begehrens (danach) diene euer Leben!

Reißt nieder die Wahrnehmung, zerstört und zertrümmert sie, hört auf, damit zu spielen, und der Versiegung des Begehrens (danach) diene euer Leben!

Reißt nieder die Gestaltungen, zerstört und zertrümmert sie, hört auf, damit zu spielen, und der Versiegung des Begehrens (danach) diene euer Leben!

Reißt nieder das Bewußtsein, zerstört und zertrümmert es, hört auf, damit zu spielen, und der Versiegung des Begehrens (danach) diene euer Leben! Denn Versiegung des Begehrens, o Rādha: das ist Nibbāna!"

Das Produkt (das Forum und dessen Aufbau), das wir bei dieser Arbeit hinterlassen, kann anderen als Umfeld für deine eigene Arbeit dienlich sein und ist damit nicht unnütz, die Arbeit selbst ist nicht nur uns selbst dienlich, sondern gibt anderen die Möglichkeit es ganz praktisch zu beobachten und zu reflektieren und das befassen Befassen mit den Lehren, als Anstrich dieses hohlen Gebäudes"", macht es weiters möglich die Anleitungen in allen Gegenständen nochmal wieder zu sehen.


Das Übersetzen (Dienen, Veyyavacca - gleichzeitig Konsentrationsübung)Konzentrationsübung, das auseinandersetzen Auseinandersetzen mit den dem Dhamma, lehren, lernen (Dhammadesna, Dhammasavana), das respektvolle Behandeln (Apacayana) und das alles um die Errichtung eines "Klosters" (Dana) sind die Werkzeuge oder besser die Handlungen, die uns mehr und mehr von vom äusseren Ablauf zum Inneren inneren Ablauf führen. Nicht das man glaubt, das auflösen Auflösen des Mechanismus (Khandha, bedingtes Mitaufkommen) damit zu erreichen, Dinge erst gar nicht zu tun. Unser Geist braucht ein Objekt und holt sich in jedem Fall Falle (oder: auf jeden Fall) eines. Hier haben wir die Möglichkeit, erstens (wo steht zweitens???) Nützliche nützliche Dinge zu tun und um wirklich nützlich zu sein, muß man von seinem loslassen und auch einen größeren Rahmen und Auswahl, wo es aber gut ist, auch hier sein spezielles Talent einzusetzen und es als Übungsfeld zu nutzen. (Hier würde ich dann nachfragen, wie man das transparenter schreiben könnte, vielleicht auch einen Vorschlag machen...) Der eine mag gut sein in technischen Belangen, der andere ein perfekter Moderator, ein begnadeter Überstetzer Übersetzer, ein Rechtsschreibprofi Rechtschreibprofi, ein Künstler...

Aber zurück zum "Spiel"thema und ganz praktisch:

Ich denke, wenn man die Texte anderen anderer übersetzen möchte, dann kann man das gut in seinen eigenen Post, in den Quote machen. So weiß man um das Original und keiner muß Sorge haben, daß da etwas falsch verstanden wird/würde wenn jemand anderes ergänzt hatte. (Ich hab das ja oben schon ein paar mal gemacht, viellicht vielleicht ein Vorbild).

Wenn es um direkte Korrekturen in den Posts geht, dann sollten der jene, der Schreibt und der jene, der Ausbessert, daß sollte derjenige, welcher schreibt und derjenige, welcher ausbessert, das ganz konkret persönlich vereinbart und akzeptiert haben. Ist das nicht der Fall, würde ich Abstand davon nehmen.

Anderes Etwas anderes (oder: Anders) ist es sicher bei Dingen, die welche allen der Überschicht Übersicht dienen (technisches"", oder generelle Form der Überschriften...), da ist es gut und nützlich wenn ein Moderator eingreift oder ein Admin was ändert. Darüber hinaus ist es sicher nicht generell zumutbar und führt füher früher oder später nur zu Angst und Ärgernis.

Seht mal wie vertieft Krecik gerade ist in sein Ding gefunden hat und was es heißt zu tun.






Dear friends, dear visitors

The technican will not like that, but at least it’s a matter of dissolving the whole mechanism. That seems to be very killjoy. Here we train to understand that this “playing around”, this level of mechanism is also anatta, anicca, dukkha and discover the process step by step deeper so that we might penetrate the force deeply on time and displace it.

Quote from: www.palikanon.de
Satta Sutta: A Being
I have heard that on one occasion the Blessed One was staying near Savatthi at Jeta's Grove, Anathapindika's monastery. Then Ven. Radha went to the Blessed One and, on arrival, having bowed down to him sat to one side. As he was sitting there he said to the Blessed One: "'A being,' lord. 'A being,' it's said. To what extent is one said to be 'a being'?"
"Any desire, passion, delight, or craving for form, Radha: when one is caught up[1] there, tied up[2] there, one is said to be 'a being.'[3]
"Any desire, passion, delight, or craving for feeling... perception... fabrications...
"Any desire, passion, delight, or craving for consciousness, Radha: when one is caught up there, tied up there, one is said to be 'a being.'
"Just as when boys or girls are playing with little sand castles:[4] as long as they are not free from passion, desire, love, thirst, fever, & craving for those little sand castles, that's how long they have fun with those sand castles, enjoy them, treasure them, feel possessive of them. But when they become free from passion, desire, love, thirst, fever, & craving for those little sand castles, then they smash them, scatter them, demolish them with their hands or feet and make them unfit for play.
"In the same way, Radha, you too should smash, scatter, & demolish form, and make it unfit for play. Practice for the ending of craving for form.
"You should smash, scatter, & demolish feeling, and make it unfit for play. Practice for the ending of craving for feeling.
"You should smash, scatter, & demolish perception, and make it unfit for play. Practice for the ending of craving for perception.
"You should smash, scatter, & demolish fabrications, and make them unfit for play. Practice for the ending of craving for fabrications.
"You should smash, scatter, & demolish consciousness and make it unfit for play. Practice for the ending of craving for consciousness — for the ending of craving, Radha, is Unbinding."

The product (the forum and its structur), which we leave behind within our work, and is therefore not only a useful environment for yourself and not useless but it gives also for others (here especially even the Sangha) a possibility to observe it practical und to reflect. The engaging in the teachings is like the painting of this hollow building and makes it additional possible to see even the instruction in all its items once again.

The translation (serving, Veyyavacca – at the same time concentration exercise), the consideration wit Dhamma, teaching, learning (Dhammadesna, Dhammasavana), the respectful treading (Apacayana) and all around the erecting of a “monastery” (Dana) are tools or better actions which lead us more and more from the outer process to the inner process. Not that anybody believes that the dissolving of the mechanism (khandha, co-dependent origin) is reachable if we do nothing. Our mind needs an object and it will take up one in any case. Here we have the possibility, first to do useful things and to render useful stuff and to do so, we need to let go of ours. We also have a bigger frame and variety her, but it’s important to use ones own special talent and it as a field of training. One might be good in technical things, one a perfect moderator, one a great translator one a spelling specialist, one an artist…

But back to the “play” topic and more practical:

I guess, if one wishes to translate the texts of others, it is good done within the own post by quoting. In this way the original stays untouched and known and nobody needs to fear that something would be/will be misunderstood like in the case when it is modified by others. (I have done so several times below, maybe a sample)

If it is about direct corrections inside the post of others, than the write and the corrector should have a clear and personal agreement with each other. If such is not the case, I would simply not do it.

Different it might be in cases, which are needed to have a good overview (technical or general form of titles…), here it is good if a moderator or a Admin, goes between. Beside of such it’s for sour not generally reasonable and would lead to fear and annoying sooner or later.

Look at our Krecik how he is into already and found his part and what it means to just do it.



Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Dear  Alexander,

I guess (actually know) you would really have much work with my texts.  :) And your are already invited to make such in my posts, if your like and feel that it is good. I am of course more that happy about it, but I guess (to be honest: as I am simply mostly lazy) I and maybe also others, would learn more if you make it in a way you just did now (maybe a little more decent), as it could cause some shame and would increase my effort that such would not happen. For some such situations of shame, if they are not able to take it as a good lesson, it could cause that they run away also, so that needs to be made different in every case.

Thanks a lot for the teaching!! I know I am a terrible ignorant person in this matter, nearly shameless in regard of spelling and grammar. So you would not have an easy way to help such an incapacity out. Of cause you could help others to understand, for me, I guess it's meaningless (not really, I appreciate rebukes always and try to do may best to stick to it, as soon there understanding)

But to give something back as well, I fear a little if people do not really have the needed sure instinct (when to do and when not) and such people tend to seek for generalization, systems and processes and think that this could fis the problem. It does not, it caused the double the amount of troubles afterwards and a endless stream of additional regulations and not to speak about the discussion about nothing. Germans and especially normal technicans tend to such a mania. That is something we need to reflect very wisely all the time.



Lieber Alexander,

Ich denke (eigentlich weiß ich), du hättest wirklich viel Arbeit mit meinen Texten.  :) Und du bist ja schon herzlich von mir eingeladen so etwas in meinen Posts zu machen, wenn du meinst das es gut ist. Ich bin selbstverständlich sehr froh darüber, aber (um ganz ehrlich zu sein - da ich meist einfach nur zu faul bin) Ich, und vielleicht auch andere, würden mehr lernen, wenn du es so machst wie du es gerade getan hast (vielleicht dezenter), da dies gewissen Scham auslösen könnte und damit die Anstrengung ankurbeln würde um diesem nicht wieder ausgeliefert zu sein. Für manche, kann dieser aufkommende Scham, wenn sie kein Vermögen haben, es als eine gute Lektion anzusehen, auch ein Grund sein davon zu laufen.

Danke vielmals für die Lektion!! Ich weiß, ich bin ein furchtbar nachlässiger Mensch im Bereich von Rechtschreibung und Grammatik, nahezu schamlos. Damit hättest du es wirklich nicht leicht eine, solchen Unvermögen auf die Beine zu helfen. Sicherlich könntest du anderen helfen diese Texte besser zu verstehen, was mich betrifft ist Hopfen und Malz bereits verloren (nicht wirklich, ich schätze jeden Tadel sehr und versuche auch dazu zu stehen, wenn ich ihn verstehe)

Aber um auch etwas zurückzugeben, ich fürchte das nur wenige Leute wirklich gutes Fingerspitzengefühl haben (wann etwas gut ist und wann nicht) und gewöhnlich tendieren die Leute dann in eine Flucht zur Generalisierung, Systematisierung und Prozessabäufen und denken dann damit das Poblem lösen zu können. Das funktioniert aber nicht und es kostet doppelt so viele Probleme hinten nach and einen endlosen Strom an zusätzlichen Regulierungen, nicht zu sprechen über die ganzen Nebendiskussionen um des Kaisers Bart. Deutsche und speziell normale Techniker, tendieren da schnell zu einer Bessesenheit. Das ist etwas das wir stets weise reflektieren müssen.


« Last Edit: April 22, 2013, 05:33:46 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
I think your resúmé is probably quite okay although I'm too tired to think clearly about it.
I'll add my own. I think a general topic for finding clear standards in this and then for offering and accepting such kind of service on an individual basis is a good idea. I think the example given by Alexander is a good one as far as the procedure goes: the translation clearly separated from the original, demarkated with "translated by ..." - no cause for trouble. My personal opinion is that such kind of thing should be allowed even in general without individual permission.
Doing corrections and changes in the original is a different thing. And I did not offer to do such a thing. Of course whatever people mutually agree with here is okay.

So, that's what I can say right now about it all from my somewhat confused state of mind.

I'll be off for two days at least doing things I much neglected.
I don't really want to be involved in making decisions about this and hope you'll find good solutions and agreement.
May the force be with you!
 :-*

Ich denke dein Resüme ist im Großen und Ganzen in Ordnung, aber dazu bemerkt, bin auch schon etwas müde um genauer nachzudenken.
Ich füge mein eigenes dazu. Ich denke ein generelles Thema wo man klare Standards für dieses und jenes finden kann und man solche Dienste persönlich anbieten und annehmen kann, ist generell eine gute Sache. Ich denke das das Beispiel, daß Alexander gegeben hat ist ein gutes, solange man sich an den Ablauf wie folgt hält: Die Übersetzung klar von dem Original unterscheiden, anführen mit "Übersetzt von..." Damit kein Grund für Probleme. Meine persönliche Ansicht ist, daß solche Dinge generell erlaubt sein sollten, ohne generelle individuelle Erlaubnis. Korrekturen und Veränderungen im Original zu machen ist eine andere Sache. Und ich habe nicht angeboten sotwas tun zu dürfen. Sicher was immer Leute untereinander ausmachen ist in Ordnung.

So, daß ist jetzt alles was ich aus meinem etwas durcheinander geratenen Geisteszustand dazu sagen kann.

Ich werde für zwei Tage weg sein und mich um ein paar Dinge zu kümmern, die ich vernachlässigt habe.
Ich möchte eigentlich nicht im Entscheidungsfinden in dieser Sache involviert sein und ich denke ihr werdet eine gute Lösung und Einigung finden.

Möge die Macht mit euch sein!
 :-*
(Deutsche Übersetzung ergänzt von Johann)


Danke für deine Anmerkung und Ausführung Krecik. War gut es nochmal angesprochen zu haben, denn ich dachte du wärst mit Änderungen in deinem Original von Sophorn einverstanden (werde das ausbessern).
Ich denke, wir kommen uns alle eigentlich sehr nahe, wenn wir uns die Zeit für einander nehmen und am Thema teilnehmen.

Habe eine gute Zeit die nächsten zwei Tage und viel Erfolg!



Ich hätte einen Vorschlag, oder eine Bitte an Alexander (wenn du Zeit und Freude daran hast): Magst du versuchen aus dem der Diskussion hier, ein entwurf für einen "offiziellen" Vorschlag zum Thema Übersetzung, Gestaltung wer wo und wie entwerfen und alle Argumente gut abwägen und dann einen geschmeidigen Text als Vorschlag für jedermann gestalten?

Drei persönliche Wünsche hatte ich in Ergänzug dazu:  * Layout. Farben und alle anderen krassen Sachen wie große Letter sind nicht gut. Das ist wie wenn man sich in Meditation übt und mit lauten Leuten zusammen lebt. (habe grau für die eigene Sprache, aus Respekt für Englich sprachige genommen)
* Den Text für den generellen Vorschlag einfach, kurz aber alles erklären (vielleicht in Pyramiedenform, wie das Jornalisten tun würden), rücksichtsvoll und angenehm gestalten,  sodass ihn ein Professor aber auch ein einfach gebildeter Mensch verstehen kann.
* Bezug herstellen zu Danaarbeit und Sinnhaftigkeit für die Praxis, im Einklang mit dem Thema A way to use the forum - Eine Art das Forum zu nutzen Welcome [Forum Guide]

Soetwas machen das es allen passt und auch gut ist, ist nicht einfach und man muß auch sehr viel von seinen ganz persönlichen Sichtweisen herunter steigen. Vielleicht magst du dich dieser Herausforderung annehmen.



Thanks for your comments and declarations Krecik. It was good to talk about it oonce more, as I thought that you had taken the offer of Sophorn, to correct your originals (I will correct that).
I guess we all actually come together to the same level if we spend some time with each outer and stay with the topic.

Have a good time the next two days and much success!



I have a recommendation, or better a request toward Alexander (if you have time and joy with such): Would you like to try to make an draft for a "official" suggestion in reagard of translations, layout, who, where... out of this topic here and consider all arguments well for it to produce a smooth text as suggestion for everyone?

Three personal wishes I would have in addition: * Layout. Colors and other extrem things, like letter size are not very good. That is like if you are already in a meditation practice and like to live with loud people. (I have taken gray for may native language as a sign of respect in regard of english speaking people)
* To design the text for the general suggestion simply, short but all explaining (maybe in pyramid style, like journalists would do) , thoughtful and pleasant designed, so that a professor as well as a simple educated person would understand it.
* Creating a conection to Dana work and sensuousness for the practice in balance with the topic A way to use the forum - Eine Art das Forum zu nutzen Welcome [Forum Guide]

To make such that it is acceptable for everybody and also good, is not that easy and one needs to let go of ones own views a lot. Maybe you like to take on this challenge.
« Last Edit: April 22, 2013, 07:15:28 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Krecik

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +25/-0
Okay, Leute. Jetzt muss ich mich doch mal wieder einklinken.
Denn ich denke, wir reden etwas aneinander vorbei. ;)

Quote from: Johann
War gut es nochmal angesprochen zu haben, denn ich dachte du wärst mit Änderungen in deinem Original von Sophorn einverstanden (werde das ausbessern).

Okay, jetzt ist Konzentration angesagt. Gut aufpassen:

Quote from: Krecik
And I did not offer to do such a thing.

Das heißt, ich habe nicht angeboten, so etwas selbst zu tun: das heißt, in anderer Leute Texte rumzubessern.
Allerdings, ja, auch wenn ich es nicht erwähnt habe, es wäre mir auch nicht recht, wenn das jemand anderes bei mir tut. Davon halte ich ganz und gar nichts.
Ich hab es zwar etwas anders gesagt, aber auch das falsch interpretierte hier ist richtig.

Was ich sagen wollte, war: Ich biete nicht an, so etwas zu tun.
Das bezog sich auf:
Quote from: Johann
Alexander stellt sich auch gerne zur Verfügung Korrekturen zu machen und auch Krecik, bietet sich dafür an.
Die Formulierung habe ich so interpretiert, dass du meinst, Alexander und ich bieten an Korrekturen zu machen, nicht bei uns machen zu lassen.
Da war ich schon etwas stutzig. Das wollte ich richtigstellen. Nun verstehe ich, dass du etwas ganz anderes meintest. Aber du hast es falsch formuiert.
Und ebenso hast du meinen jetzigen englischen Text teilweise leicht sinnentstellend übersetzt, was ich jetzt aber nicht genau auseinander klamüsern will. Ist aber nicht weiter schlimm und kann so ruhig stehenbleiben. Dieses Thema kann vielleicht noch der lehrreichen Belustigung dienen oder so etwas. ;)




Auch Korrekturen können ja durchaus sinnvoll sein, wenn jemand sich total daneben ausgedrückt hat, dass man ihn kaum versteht. Aber besonders in einem solchen Fall sollte man sich selber doch nicht zu sicher sein, dass man den wirklichen Sinn versteht und ihn korrekt hinschreiben kann. Dann ist es besser, denjenigen drauf anzusprechen und zu fragen, was er da eigentlich mit seiner verqueren Formulierung gemeint hat.

Kommunikation zwischen Menschen sollte etwas fehlertolerant sein. Wir sind keine Maschinen. Wenn wir einander missverstehen, kriegen wir das schon mit, wenn wir ein bisschen aufpassen und wirklich dran interessiert sind, und können das dann im Einzelfall auch klären. Manchmal bleiben Dinge ungeklärt, weil einer keine Zeit oder kein Interesse hat. Kommt vor. Muss man auch mit leben. So ist das Leben.
Man kann Missverständnissen nicht vorbeugen, indem man einander die ganze Zeit auf die Finger und auf den Mund schaut .

Man muss doch sehen, was relevant für die Kommunikation ist. Darum geht es doch. Nicht, dass wir alle uns in perfektem Duden-Deutsch gepflegt unterhalten.

Deshalb halte ich ja freie Übersetzungen für sinnvoll, wenn man gerade Zeit dafür hat und echten Sinn darin sieht, weil man zum Beispiel jemand ganz bestimmtem erlauben will, das Thema mitzuverfolgen oder so, nicht aus bloßem Automatismus und Pflicht, weil alles sauber übersetzt sein muss, dann aber klar abgetrennt, mit Unterschrift, wer sie freundlicherweise verbrochen hat. Das ist eine nett gemeinte Geste, und nichts weiter. Sowas finde ich gut.
Aber auch hier nicht übertreiben. Nur Übersetzen, wenn man einen konkreten sinnvollen Zweck darin sieht, andere an der Unterhaltung teilhaben zu lassen.

Wenn man allgemein will, dass englischsprachige Nutzer hier her kommen, dann kann man mal hier und da übersetzten, wo man ein gutes Gefühl hat, das mit der Allgemeinheit zu teilen, weil es interessant und auf breiterer Ebene relevant ist. Entspannt und geduldig. Vielleicht stößt mal einer drauf und findet es interessant. Aber nicht wahnhaft pflichtbesessen immer überall hinterher, sofort alles übersetzen, damit die Maschine läuft. Wir sind keine Maschinen und sollten nicht versuchen, welche zu werden.

Im Moment habe ich die Befürchtung, dass das in einen Wahn ausartet.

Damit klinke ich mich jetzt erst mal aus dieser Diskussion aus. Das ist mein Senf. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

Ich lass euch erst mal machen. Wir deutschen mit unserem Ordnungswahn.

Ich geh jetzt erst mal und verfolg meien eigenen Wahn, und komme dann wieder, und werd hier tun, was immer ich sinnvoll finde.

Es ist ein schöner Ort hier. Man kann hier vernünftige Dinge tun. Werdet nicht verrückt!  ;)
« Last Edit: April 23, 2013, 08:46:10 AM by Johann »

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Lieber Krecik, gut das wir reden *schmunzel* (besser das wieder aus) Danke! Vielleicht kommen wir ja drauf, daß wir eh alle das selbe meinen und uns nur immer wieder vor Vorstellungen fürchten.

Na da hast du uns ja einiges an Übersetzungsarbeit dagelassen. *schmunzel* Da ist ja der heutige Vormittag schon wieder gerettet. *schmunzel* und man ist "gezwungen", genau alles durchzulesen ohne es überfliegen zu können.

Danke für's ausführen und einen neuen schönen Tag

« Last Edit: April 23, 2013, 04:39:32 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Hier mal noch mein "Senf" dazu...



Wenn das rot/grün/blau - gestrickte Korrekturpost gelesen wird, dann kann passieren, dass man es als bare Münze liest, statt so, wie es formuliert ist. Das ist nicht mein Fehler und wenn ich dafür noch oft geistig zerrissen werde.

 Ich hatte geschrieben, es ist genau das Beispiel, WIE ICH ES NICHT WILL, geht das nun auch in den dicksten Dickschädel rein? Deshalb war ich dafür, es direkt im Text und ohne Kommentar zu korrigieren, sodass es unbemerkt geschieht. Dieser Ansatz ist wohl gemeint, aber auch nicht richtig, weil nicht alle die Sicherheit in sich haben, die Korrekturen auch sachverhaltsgemäss durchführen zu können, wegen VERSCHLIMMBESSERUNGEN. Ich mache aber gerne noch ein Beispiel, denn daraus lernen manche anscheinend besser, als wenn sie geschriebene Worte überfliegen und ungleich bewerten, da sollten dann alle damit zufrieden sein können. Danach, also irgendwann heute, werde ich tatsächlich eine kleine Anleitung schreiben, das ist dann ein Entwurf, frei zur Diskussion.
Macht euch nicht so viele Gedanken, das wird schon, wie es Johann gesagt hat...
Übrigens, wo gehobelt wird, da fallen Späne! Wer hier besonders am "hobeln" ist, da fallen besonders viele Späne, das ist völlig normal und abhängig von diversesten Faktoren. Unter anderem auch Tagesform und momentane Belastung. Auch direkt nach einem schweren Essen zum Beispiel. Da gibt es jede Menge mehr als das hier hingeschriebene...
So, jetzt zum Beispiel noch, das muss ich parallel posten. Gemeint ist damit:
Die Korrektur befindet sich im Originaltext, ohne ihn zu ändern, so die "Fehler" gesehen werden können. Der Author kann sie annehmen, resp.übernehmen...

Natürlich können wir auch damit leben, wenn wir nicht korrigieren, oder nicht übersetzen. Ich kann auch damit leben, wenn jemand seine Buddhafigur verkommen lässt, jedem Hund Zugang offen lässt, um sie anzupinkeln, jedem Besucher erlaubt, noch seinen Müll darauf zu werfen, sodass es eine Müllhalde wird. Stört mich im Endeffekt nicht, weil zurzeit befinde ich mich bedingt auf genau solch einem Planeten und es geht vorbei, da bin ich sicher. Doch es ist auch nicht verboten, die Hunde rauszunehmen, den Müll zu beseitigen und die Buddhafigur zu reinigen. Aber sicher, man muss nicht. Und so sehe ich das mit den Texten. Solch gutgemeinte und wohltuende Gaben wie diese erscheinen dann äusserlich noch glänzender und damit respektiere ich auch ihren Stellenwert, indem ich dazu beitrage, sie noch glänzender zu machen, als sie schon sind, sodass das ästhetische Auge des Betrachters erst gar nicht ins stolpern kommt, wenn es die Befreiungstexte liest. Wenn dies nicht alle so sehen wollen, bitte, das stört mich nicht, jeder wie er kann...
So, der dies liest gehe nun bitte nach oben zum Text, in welchen ich Korrekturen implantiere, mit dem Kommentar:
"Korrekturvorschlag 1: Alexander"
"Korrekturvorschlag 2: Alexander"
Da hat man nun die Möglichkeit, die Hervorhebungszeichen zu entfernen und den Originaltext zu eliminieren, oder den Originaltext zu verbessern und den Korrekturvorschlag zu entfernen, oder eine Mischung, wie man will...
Ob nun die Korrekturvorschläge, wie gemacht, mitten im Originaltext auftauchen sollten, oder lieber dahinter als "gesammelte Beobachtungen", das lässt sich diskutieren, ob man den "Schrein" überhaupt "pflegen" soll, darüber natürlich auch.

Was ich aber einmal mit aller Deutlichkeit hier heraushebe, ist der Sachverstand, dass Dinge innerhalb ihrer Ordnung besser aufgehoben sind, statt chaotisch verstreut. Mich interessiert es nicht die Bohne mehr, wenn Übersetzungen und Korrekturen innerhalb der Sequenz des Sachverhalts der Beiträge am falschen Platz auftauchen, ich lese sie nicht mehr und wende mich ab. Mögen das alle anderen, welche den Sinn und Zweck von Erleichterungen erkennen, dies ebenso tun.
Es ist schon bezeichnend, dass dieses Argument, immer wieder auftauchend, stetig übergangen wurde! Nun wieder? Na denn!

***

Übersetzung erwünscht.
« Last Edit: April 23, 2013, 08:51:34 AM by Johann »

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Ein paar Kommentare aus den Ursprungsthema:

Alle spontanen großzügigen Übersetzungen und Korrekturen, würde ich wie gehabt im Zuge des Zitierens machen. Den ungebetenen, unabgesprochenen Eingriffe, es sei den aus Zwecke, die aus Sicht eines Administators oder Moderators erfolgen (diese sind damit nicht limitiert), direkt in das Post eines anderen, würde ich als Tabu empfehlen, auch wenn es noch so großzügig gedacht ist.

Wenn's euch recht ist, und wenn mein Resümee einiger Maßen stimmt, werd ich versuchen eine generelles Thema mit vorgeschlagenen Standards hierfür zu erstellen, in dem man auch stets seine Dienste anbieten und auch annehmen kann.


All spontaneous generously translations and corrections I would do like it was done till now within the quotations of the posts. The unrequested and undisagreed direct change of a post of somebody else, except the issues which have to be done by Admins and Mods (they are not limited by this!), I would recommend as a tabu even it more that generously meant.

If it is ok for you, and if my résumé refects the positions and situation, I would try to make a general topic with recommended standards for it which is also useable to offer a service and to accept and receive such.


Hab ein bisschen gekehrt und auch abgeschnitten, die Themen aufgeteilt und das findet sich jetzt hier, wenn man da  unvorsichtig weiter machen möchte:


Um des Kaisers Bart aus: Übersetzung oder Korrektur vonnöten?

Versuchen wir hier alle wieder etwas vorsichter zu sein.

Anregen: Vielleicht zu der tieferen Diskussion, die entstanden ist ein eigenes Thema anzulegen (man kann sich hier ja massig Bezüge dazu holen und verweisen). Aber nicht vergessen auf die Frage hier vielleicht noch abschließend zur Eröffnungsfrage einzugehen!!

Beiträge die generell um Übersetzung handeln sind hier geblieben.
Beiträge zu Anfrage von Sophorn, ob sie anderen auch übersetzen und Korregiern soll findet man hier: Übersetzung oder Korrektur vonnöten? -Translations or corrections necessary? (Bitte nicht vergessen Ihr Bescheid zu geben, wenn das gewünsch ist oder gar unerwünsch ist)
Sticheln und etwas um des Kaiser seinen Bart streiten kann/darf man gerne hier weiter führen: Um des Kaisers Bart aus: Übersetzung oder Korrektur vonnöten?


« Last Edit: April 23, 2013, 10:47:38 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Quote
Ich hätte einen Vorschlag, oder eine Bitte an Alexander (wenn du Zeit und Freude daran hast): Magst du versuchen aus dem der Diskussion hier, ein entwurf für einen "offiziellen" Vorschlag zum Thema Übersetzung, Gestaltung wer wo und wie entwerfen und alle Argumente gut abwägen und dann einen geschmeidigen Text als Vorschlag für jedermann gestalten?


Nach kurzer Überlegung muss ich sagen, nein, das lasse ich sein, ich mische mich da nicht weiter ein.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Quote
Ich hätte einen Vorschlag, oder eine Bitte an Alexander (wenn du Zeit und Freude daran hast): Magst du versuchen aus dem der Diskussion hier, ein entwurf für einen "offiziellen" Vorschlag zum Thema Übersetzung, Gestaltung wer wo und wie entwerfen und alle Argumente gut abwägen und dann einen geschmeidigen Text als Vorschlag für jedermann gestalten?


Nach kurzer Überlegung muss ich sagen, nein, das lasse ich sein, ich mische mich da nicht weiter ein.

Lieber Alexander,

das ist sehr schade, aber ich nehm's zur Kenntnis.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Wie gestern angekündigt, habe ich heute die Korrekturvorschläge aus den Originalbeiträgen von Johann entfernt. Die Übersetzung ins Englische habe ich allerdings stehen lassen.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Danke für's mitteilen Alexander, wäre aber ganz und gar nicht nötig gewesen und war auch nicht unerwünscht oder abgelehnt von Johann.



Dennoch: das Thema heißt "Diskussionen zu..." und nicht "Rechtfertigen zu..." aber du bist ja nicht mehr dabei, oder doch?
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags: