* * * * *
 

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Mai 25, 2017, 01:44:18 Nachmittag]

[Mai 23, 2017, 12:04:20 Nachmittag]

[Mai 23, 2017, 10:06:40 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 09:18:31 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 08:47:05 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 08:25:21 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 06:37:12 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 06:03:10 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 04:57:27 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 01:30:26 Nachmittag]

[Mai 21, 2017, 01:18:03 Nachmittag]

[Mai 21, 2017, 08:49:53 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 08:16:22 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 07:53:53 Vormittag]

[Mai 20, 2017, 04:40:13 Nachmittag]

[Mai 20, 2017, 03:44:09 Nachmittag]

[Mai 20, 2017, 01:42:25 Nachmittag]

[Mai 19, 2017, 06:56:28 Vormittag]

[Mai 19, 2017, 06:03:41 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 04:15:20 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 03:32:56 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 03:16:20 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 02:51:44 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 02:25:38 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 01:59:19 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 12:06:17 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 11:56:03 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 11:36:46 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 09:59:18 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 08:20:23 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 02:11:03 Nachmittag]

[Mai 17, 2017, 10:44:57 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 10:09:26 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 09:52:49 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 09:05:50 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 01:03:52 Nachmittag]

[Mai 16, 2017, 12:37:19 Nachmittag]

[Mai 16, 2017, 10:52:49 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 09:39:17 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 09:03:14 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 01:36:46 Vormittag]

[Mai 15, 2017, 02:29:34 Nachmittag]

[Mai 14, 2017, 02:14:22 Nachmittag]

[Mai 14, 2017, 12:43:34 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 06:54:59 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 05:19:24 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 01:55:51 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 09:39:55 Vormittag]

[Mai 12, 2017, 09:06:53 Vormittag]

[Mai 11, 2017, 08:49:48 Vormittag]

Zugang zur Einsicht - Übersetzung, Kritik und Anmerkungen

Herzlich Willkommen im Arbeitsforum von zugangzureinsicht.org im Onlinekloster sangham.net!


Danke werte(r) Besucher(in), dass Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und sich direkt einbringen wollen.

Unten (wenn Sie etwas scrollen) finden Sie eine Eingabemaske, in der Sie Ihre Eingabe einbringen können. Es stehen Ihnen auch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie einen Text im formatierten Format abspeichern wollen, klicken Sie bitte das kleine Kästchen mit dem Pfeil.

Die Textfelder "Name" und "email" müssen ausgefüllt werden, Sie können hier aber auch eine Anonyme Angabe machen und eine Pseudo-email angeben (geben Sie, wenn Sie Rückantwort haben wollen, jedoch einen Kontakt an), wenn Ihnen das unangenehm ist. Der Name scheint im Forum als Text auf und die Email ist von niemanden außer dem Administrator einsehbar.

Wenn Sie den Text fertig geschrieben haben, müssen Sie noch den Spamschutz überwinden, das Bild zusammen setzen, und dann auf "Vorschau" oder "Senden" drücken, wenn für Sie alles passt.

Wenn Sie eine Spende einer Übersetzung machen wollen, wäre es schön, wenn Sie etwas vom Entstehen bzw. deren Herkunft erzählen und Ihrer Gabe vielleicht noch eine Widmung anhängen.

Gerne, so es möglich ist, werden wir Ihre Übersetzung dann auch den Seiten von Zugang zur Einsicht veröffentlichen. Für generelle Fragen zu dem Umfang der Dhamma-Geschenke auf ZzE sehen Sie bitte in den FAQ von ZzE ein.

Gerne empfangen wir Kritik und selbstverständlich auch Korrekturen oder Anregungen hier. Es steht Ihnen natürlich offen und Sie sind dazu herzlich eingeladen auch direkt mit einem eigenen Zugang hier an den Arbeiten vielleicht direkt teilzunehmen.

Sadhu!

metta & mudita
Ihr Zugang zur Einsicht Team

Um sich im Abeitsforum etwas unzusehen, klicken Sie hier. . Sie finden hier viele Informationen und vielleicht sogar neues rund um Zugang zur Einsicht.

Autor Thema: [Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)  (Gelesen 10605 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: [Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #30 am: Mai 23, 2015, 11:11:08 Nachmittag »
Atma meint bloß, dass er sich da heraushalten möchte. Atma ist nach wie vor überzeigt, dass es gut und förderlich ist, solches zu teilen und Atma spricht nicht um eine Sache zu erreichen, sondern zu rütteln.

Atma ist es nicht möglich etwas zu nehmen was man nicht geben möchte und Laien können "handeln".

Aus Erfahrung würde Atma es nicht löschen, hat er das schon oft gemacht. Heute Laune diese, morgen Laune jene. Wunsch da, Wunsch dort...

Fr. Pavoni hat neben dem Angebot dieses Selbst zu verwalten auch angeboten bekommen, daß "wir" ihr mit einer eigenen Seite aushelfen, einer eigenen Domain usw. Des weiteren würde Atma raten, sich mit dem Kloster auseinander zu setzen, nicht das man etwas nimmt, was vielleicht schon der weiblichen Sangha gegeben würde. Aber wie gesagt, nur Tipps und Atma freut sich, wenn dies von Ihnen werter Moritz in die Hand genommen wird, den wie vieles hier würde er es nicht tun können, würde er nicht auf seine Praxis und Einhaltung stets dort und da verzichten.

Zitat
Ansonsten würde ich noch einmal bei Frau Pavoni anfragen, nachdem ich es verabsäumt hatte, mich überhaupt je mit ihr in Verbindung zu setzen, ob sie es nicht vielleicht befürworten würde, ihre gegebenen Arbeiten in der jetzigen Fassung zunächst so hier stehen zu lassen, und vielleicht später die Überarbeitung freizugeben.

Sadhu! Umsicht, Zuvorkommenheit und Bedacht und von der behutsamen Wortwahl und Aufbau des ganzen gar nicht zu sprechen.

Werter Moritz, die "Dienste" Atmas sind nur "Beispiele" Atma tut werder verwalten noch entscheiden sondern nur tun was er tun kann und sicher etwas darüber hinaus. Mudita, das Sie sich dessen annehmen wollen. Hat werter Upasaka auf entsprechendes Talent.

Gut wäre es, im Zuge der Aufnahme der Neuauflage aller Sutta 2015 zu machen. Das bedarf einer General-"Unstrukturierung".

(Atma ist ziemlich involviert in Arbeiten am Server, geben Sie bitte Bescheid, wenn Sie etwas großeres, nicht nur einzelne Dateien, bearbeiten wollen, so daß hier nichts verloren gehen mag)
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +200/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: [Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #31 am: Mai 24, 2015, 03:18:17 Vormittag »
Danke, Bhante, ich verstehe.

Werde versuchen, wie auch immer es mir möglich ist, korrekt zu handhaben. Auch wenn ich mir da nicht so sicher bin ob dem "Talent".

_/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: [Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #32 am: Mai 24, 2015, 08:14:57 Vormittag »
Die Arbeit selber und andere dazu zu animieren, Sie nicht auszuschließen und die Möglichkeit zu geben, ist es, worum es hier geht. Vergessen Sie das nicht.

Nichts einfacher, als eine Konsumenten-Sutta-Central zu machen und eine Konsumplattform, Produkte zu kreieren. Da stirbt viel, wenn da eine fixe Übersetzung da ist, sehr viel, außer google. Leute verstehen nicht worum es geht und was wir hier tun. Sie wollen nicht praktizieren und haben nur Ziele im außen vor den Augen und sind auf Ihr Ansehen bedacht.

Durch den Weg entsteht das Ziel.

Atma hat in diesem Fall keine Sorgen, werter Upasaka Moritz, ganz und gar nicht.

Gesprochen von Talenten:

...Da sind drei Ebenen von Güte: gut, exzellent und außergewöhnlich. Eine gute Person macht Gutes. Eine exzellente Person nimmt etwas gutes und macht es besser. Das ist exzellent aber nicht außergewöhnlich. Eine außergewöhnliche Person nimmt schlechte Dinge und macht sie gut, nimmt gute Dinge und macht sie exzellent. Dies sind also die drei Ebenen von Güte: gut, exzellent und außergewöhnlich....

....Ein Beispiel hierfür ist eine Geschichte von zwei Dorfbewohner, zwei Freunde, an einem buddhistischen Fasttag. Früh Morgens hörten die Leute des Dorfes den Klang der Glocke und der Gongs aus dem lokalen Tempel, und so standen sie vor Tageslicht auf, bereiteten sich vor, Speisen geben zu können und den Zeremonien im Tempel zuhören zu können. Einer der Freunde dachte sich: „Wenn ich in den Tempel gehe um Verdienste zu tun, würde ich, wenn ich nach Hause komme nichts zu essen haben. Ich gehe Anstelle besser fischen.“ So kochte er etwas Reis und richtete dies dem anderen Freund her, um es zum Tempel mitzunehmen.

Was den Freund der zum Tempel ging betraf: während er das Essen in die Schalen der Mönche platzierte, die Tugendregeln annahm und sich die Zeremonie anhörte, war alles was er denken könnte schlechte Gedanken: „Wird mein Freund wohl einen Fisch fangen, dass wir am Abend etwas zu essen haben. Ich weiß nicht.“ Als er das dachte entwickelte er eine starke Begierde Fisch Curry essen zu wollen, gemacht aus dem Fisch, den sein Freund aus dem Strom gefangen, töten wurde. Das war alles woran er dachte, als er die Speise in die Schalen der Mönche gab und sich die Zeremonie anhörte. Er dachte nicht über das Töten. Er dachte bloß: „Wenn mein Freund ein paar Fische fängt, werde ich was zu Essen bekommen.“ Was den Freund draußen beim Fische fangen betraf, war alles worüber er nachdenken konnte: „Ob mein Freund wohl die Speise schon in die Schalen der Mönche gegeben hat... Jetzt wird er wahrscheinlich gerade die Tugendregeln annehmen... Jetzt wird er sich wahrscheinlich gerade die Zeremonie anhören und viele Verdienste bekommen, und viele Verdienste machen.“ Nun, durch die starke Kraft seiner verdienstvollen Gedanken, ging kein einziger Fisch in sein Netz. Jedes Mal, wenn er den Gong im Tempel schlagen hörte, legte er das Netz nieder, hob die Hände und sagte: „Sadhu!“, den ganzen Tag bis es Nacht wurde. Da seine Gedanken so vertieft in gute Handlungen waren, hatte seine Bemühung zu Schlechtem keinen Erfolg.

Was seinen Freund betrifft, der in den Tempel ging um Verdienste zu tun, waren seine Gedanken verloren in Fischessen mit seinem Freund und so endete er damit, kaum irgend welche Verdienste getan zu haben. Die Resultate seiner Verdienste waren die Zeit und Mühe es zu tun, denn Mönchen Speisen zu geben, die Tugendregeln anzunehmen und der Zeremonie mit gefalteten Händen aus Respekt anzuhören, gar nicht wert. Mit anderen Worten schloß sein Geisteszustand all seine Güte aus und so war er seinem Freund, der ausgezogen war, Schlechtes zu tun ohne wirklich schlechtes Tun zu wollen, weit unterlegen. In dieser Weise wurde sein Geisteszustand zu einem Dämon, der ihn auf zwei Arten verletzte. Zu Erst wollte er Fisch essen, aber bekam nicht einen einzigen Bissen. Zum Zweiten war es, daß auch wenn er dachte, aus dem Spenden an die Mönche Verdienste gemacht zu haben, diese nur sehr wenig. Er durchschritt bloß den Ablauf Speisen in die Schalen der Mönche zu geben, die Tugendregeln zu nehmen und der Zeremonie zuzuhören, aber sein Geist war darauf gerichtet Murrel-Fischcurry mit seinem Freund zu essen. So bekam er nichts der guten Resultate, die er aus seinen Handlungen hätte erlangen sollen. Das ist der Grund, warum man sagt, daß schlechte Gedanken unsere Güte ausschließen. Auch wenn wir etwas Gutes tun, schneiden Gedanken wie diese, unsere Güte ab, so als ob man einer Zuckerpalme oder einer Kokospalme die Krone abschneidet. Oder einer Bananenstaude, die Früchte bekommen hat: sie wurde nicht mehr weiter wachsen, keine Blüten mehr tragen oder weiter Früchte produzieren. Leute die in schlechter Weise denken, und auch wenn sie Gutes tun, entwickeln sich in ihrem Leben nicht weiter. Sie treffen auf nichts als auf Missgeschicke. Das wird unverdienstvolle Gestaltung genannt, ein weiterer Dämon, der uns davon abhält Erfolg im Aufkommen von Gute zu haben...
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +200/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: [Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #33 am: Mai 24, 2015, 12:03:30 Nachmittag »

Zitat
Werde versuchen, wie auch immer es mir möglich ist, korrekt zu handhaben.
Hätte ich mal nicht auf die schnelle so etwas gesagt, denke ich mir an diesem Morgen mit Entsetzen.
Zitat
Heute Laune diese, morgen Laune jene
Wissen Sie, so ist das.

Passiert mir leider immer wieder.

Zitat
Leute verstehen nicht worum es geht und was wir hier tun. Sie wollen nicht praktizieren und haben nur Ziele im außen vor den Augen und sind auf Ihr Ansehen bedacht.
Ja, zu diesen Leuten gehöre ich doch auch...

Im Grunde suche ich doch nur die ganze Zeit einen Weg hier raus.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: [Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #34 am: Mai 24, 2015, 12:12:19 Nachmittag »
Und wo hinein? Laune vergeht. Geduld  :) Wenn wieder was auf Anhieb klappt, das ist sie wieder oben. Also Atma übt das lieber hier in dem Rahmen, als dass er sonst wo herumlaunt. Dhamma im Einklang mit Dhamma.

Das ist das was Ehrw. Ajahn Lee hier meint. Nicht das Ziel, dass ist schon klar, aber Geduld mit dem anderen am Weg und auf den Weg, den Geist achten, wie er herumlaut und wie man ihn austrixt.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #35 am: Dezember 31, 2016, 03:05:44 Nachmittag »
Zitat von: email von Upasika Kathi
Original Message --------
Subject:
From: metta sutta
To: Johann Brucker
CC:



Anbei die fertiggestellten Uebersetzungen.  Ich bitte, falls das nicht schon geschehen sein sollte, die alten Uebersetzungen aus der Webseite zu nehmen. Danke und gutes neues Jahr

Zitat von: von Johann an Kathi
Werte Upasika Kathi,

Sadhu, Sadhu, Sadhu zu Ihrer Arbeit und viel Mitfreude mit Ihren Verdiensten.

Auf das Risiko hinauf, daß Kathi Atma falsch verstehen könnte: Ihre Mail kling sehr, als ob Kathi etwas tut, was man von Ihr fordert, oder als wäre es ein Abtragen von Schuld. Nicht so, nicht so, lassen Sie soetwas nicht aufkommen. Das was sie getan haben und tun ist von einer Güte, wie sie nur unter Devas zu finden ist, und genau dieses, Devanusati ist das richtige Gefährt auf dem Sie rechtens verweilen sollten und diese Vertiefung genießen, oder gar höher hinaus, auch dieses befreiend als unbeständig erkennen.

Gerne nimmt Atma, auch wenn er wie immer sehr gehandicapt ist, die Aufgabe an, dieses weiter zu teilen, und so gut es geht für speziell die Sangha zu wahren. Ata verweilt sein geraumer Zeit in einer abgelegenen Höhle in den Wäldern Zentralkambodschas, und weil hier ein vertrauensvoller junger Laie interesse und Willen gezeigt hat, und andere dieses auch fördern wollen, die Khmer Übersetzung zum ersten mal zu transkribieren, ist Atma wieder etwas in Verbindng mit der Welt und versucht hier einen kleinen Raum (Kuti) zu mauern, um ggf Werkzeug wie alten Laptop und Solaranlage für Dhammadanaarbeiten sicher annehmen zu können, für eine Weile, bis er wieder ins Ungewisse verschwindet.

Atma vertraut darauf, dass Kathi es nicht falsch versteht, wenn er sagt, respektvoll und würig, würde Atma es annehmen, wenn immer es im Vertrauen, mit Freude und leichtem Herzen gegeben ist. So mag er sich dessen versichern. Ein Problem, man verzeihe Atma das Hervorbringen, mag die Größe des Files sein, Atma hat eine sehr einfache und schwache Internetverbindung via Mobilnetz vom letzten Mast wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

Vielleicht, und damit würden Sie Ihre Verdienste mit vielen teilen, mögen Sie es direkt im onlinekloster darbieten und hochladen. Moritz hilft sicher gerne, und vn der (mit) Freude die er damit hätte, gar nicht zu sprechen.

Atma vertraut darauf, daß Kathi diese Worte so anteilnehmend und "herzlich" versteht und annimmt, so wie sie gegeben würden und vertraut auch darauf, ganz unabhängig von dem allen, daß Sie sich schon bald den Verdiensten und Segen bewußt wird. Mag es Ihr zur höchten Befreiung eine solide Steigleiter sein.

Mudita

Samana Johann
doing Forest monk in Cambodia
(You are welcome to visit sangham.net)
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +200/-0
  • Geschlecht: Männlich
Antw:[Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #36 am: Dezember 31, 2016, 05:54:23 Nachmittag »
Ehrwürdiger Johann,
werte Frau Pavoni,

ich freue mich, dass Sie wieder in Kontakt miteinander sind und hoffe, dass dies in jeder Hinsicht gutgesonnen ist.

Ich möchte mich dafür entschuldigen, dass ich damals dieses Thema "links liegen" lassen habe, und denke, dass es gut ist, wieder darauf aufmerksam zu werden. Ich muss gestehen, dass ich mir über den genauen Verbleib und Status in allen Belangen zuletzt nicht mehr sicher war, und mich freuen würde, gegebenenfalls da etwas Auffrischung zu bekommen, und zur Zufriedenheit aller hoffentlich etwas Ordnung in das Chaos zu bringen, für das ich wohl zuständig und mitverantwortlich bin.

Ich möchte mich entschuldigen, dass ich dem Wunsch, die alten Übersetzungen damals zu löschen nicht nachgekommen bin, und diese ganze Angelegenheit aus meinem Gedächtnis verbannt habe. Um den Umstand etwas zu erklären, abgesehen, dass ich wirklich viel zu tun und Stress hatte, würde das Entfernen der Übersetzungen aus der Webseitenstrukturen fast genauso viel Aufwand bedeuten, wie sie komplett neu angelegt wieder einzuarbeiten. Die schon vorhandene Struktur so zu belassen und lediglich den Inhalt zu aktualisieren, ist dahingehend deutlich weniger Arbeit.

Ich hatte damals irgendwie in meinem Gedächtnis verbucht, dass sich Bhante zum Schluss nun schon der Mühen angenommen hatte, die inzwischen überarbeiteten Übersetzungen zu aktualisieren und damit alles in Ordnung sei. Wie ich hier nachlese, ist das aber offenbar ganz und gar nicht so. Muss wohl eine Art beruhigende Autosuggestion von mir gewesen sein, um das abzuhaken.

Wie ich sehe, habe ich damals geschrieben:
Zitat
Ansonsten würde ich noch einmal bei Frau Pavoni anfragen, nachdem ich es verabsäumt hatte, mich überhaupt je mit ihr in Verbindung zu setzen, ob sie es nicht vielleicht befürworten würde, ihre gegebenen Arbeiten in der jetzigen Fassung zunächst so hier stehen zu lassen, und vielleicht später die Überarbeitung freizugeben.
, wobei ich mich allerdings nicht erinnern kann, dass ich das dann jemals wirklich getan hätte.  <.I.>

* Moritz möchte anmerken, dass ich da wirklich etwas neben der Spur war damals, und mitten in lauter Schwierigkeiten, kurz vor letzten Diplomprüfungen und Familienstress und und und... und das wohl wirklich kein absichtliches Nichtmehrdrumkümmern war. Es ist einfach aus dem Sinn gekommen.  :-|

Ich würde gern schon heute Nacht damit anfangen, alle Übersetzungen auf den neuesten Stand zu bringen, wenn mir jemand bis dahin diese Dateien zukommen lassen könnte. Entweder als Upload hier, oder als weitergeleitete E-Mail (an moritz [ät] sangham.net), oder per Telepathie.
Ich kann allerdings noch gar nicht abschätzen, wie zeitaufwändig das eigentlich ist, und hoffe, dass da eine sich etwas hinziehende weitere Verzögerung nach der langen Zeit nicht mehr allzu schwer ins Gewicht fällt. Es ist ja schone eine Riesenmenge an Material. Das könnte vielleicht durchaus Monate dauern.  :-|

Um also noch einmal diese wiederholte Bitte anzusprechen:
Zitat
Ich bitte, falls das nicht schon geschehen sein sollte, die alten Uebersetzungen aus der Webseite zu nehmen.
Es wäre einfacher für mich, wenn es nicht nötig wäre, zunächst alles zu entfernen, weil alle Verweise in der Webseitenstruktur da mit sehr viel Handarbeit hineingestrickt sind (sicher möglich, das in Zukunft auch mal irgendwie technisch zu vereinfachen, aber im Moment, ist das noch schwer...). Man kann ja bei allen Einzelübersetzungen auf ZzE (z.B. hier ) in der Infobox unten einsehen, wann diese jeweils eingearbeitet bzw. zum letzten Mal aktualisiert wurden. Und ich hoffe, es wäre in Ordnung, wenn dies einfach über die nächsten Wochen, Schritt für Schritt, für alles auf den neuesten Stand gebracht würde, und bis dahin in der Übergangszeit immer noch einiges in der alten Version vorhanden wäre. Also ich würde mich freuen, wenn Sie dem zustimmen könnten, dass das so in Ordnung ist.

PS: Ich sehe, nach ein bisschen Googlen, dass die Übersetzung zum Beispiel bei palikanon.com als PDF heruntergeladen werden kann (aktualisiert im Oktober, also ein doch sehr neuer Stand), und nehme an, dass es in Ordnung ist, diese als Quelle heranzuziehen? Ich möchte allerdings anmerken, dass es eine deutliche Arbeitserleichterung sein könnte, die Übersetzungen in einem ganz einfachen reinen Textformat zur Verfügung zu haben, falls so etwas irgendwo auf Lager ist.

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr.  :)

* Moritz muss jetzt hungrigen Leuten zu Silvester Pizza liefern.

_/\_

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +200/-0
  • Geschlecht: Männlich
Antw:[Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #37 am: Januar 02, 2017, 08:40:30 Nachmittag »
Zitat von: Kaethi, per E-Mail
Hallo Moritz, ich soll diese Uebersetzungen an dich weiterleiten.  Das sind die neusten Revisionen, die mir Thanissaro Bhikkhu geschickt hat.  Ich hoffe, dass diese email noch aktuell ist. Ich wuensch die ein schoenes neues Jahr.  Mit Metta, Kaethi

Zitat von: Moritz, per E-Mail
Hallo Kaethi,

vielen Dank! Ich hatte gestern schon im Forum (http://sangham.net/index.php/topic,714.msg10598), wo Bhante Johann, die Nachricht weitergeleitet hatte, darauf geantwortet, und dann gedacht, wohl besser, wenn ich deine E-Mail-Adresse ausfindig mache.

Wie schon dort geschrieben, Entschuldigung, dass ich damals dem Wunsch, die alten Arbeiten nicht nachgekommen bin und niemals (soweit ich mich erinnere) mit dir Kontakt aufgenommen habe. Ich war zu der Zeit sehr im Stress, hatte es danach in meinem Kopf irgendwann als "erledigt" verbucht und dass sich Bhante Johann letztlich schon irgendwann zwischendurch der Sache angenommen hätte, alles auf den neuesten Stand zu bringen.

Ich möchte hier gern noch einmal ein paar Dinge fragen und auch etwas erklären, was die Einarbeitung/Aktualisierung angeht.

Zunächst einmal, zu der Bitte:

>> Ich bitte, falls das
>> nicht schon geschehen sein sollte, die alten Uebersetzungen aus der
>> Webseite zu nehmen.

Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn die alten Versionen noch eine Weile online sind und nun erst nach und nach (aber nun auch endlich wirklich) aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht werden? Es wäre wirklich sonst einiges an Mehraufwand, erst einmal all die älteren Versionen ganz aus der Webseiten-Struktur zu entfernen, und dann von neuem in der aktuellen Version wieder einzufügen.
Man kann ja bei allen Einzelübersetzungen auf ZzE (z.B. hier: http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/an/an03/an03.002.than_pavo.html) in der Infobox unten einsehen, wann diese jeweils eingearbeitet bzw. zum letzten Mal aktualisiert wurden. Und nun sind eben noch alle auf einem älteren Stand, den ich dann im Laufe der nächsten Wochen Schritt für Schritt aktualsieren würde.

Ich würde mich freuen, wenn du dem zustimmen könntest, dass das so in Ordnung geht (was ja, nachdem schon mindestens eineinhalb Jahre in dem Zustand, vielleicht auch kein schwerer Störfaktor mehr sein dürfte?).

Zu den Übersetzungen in den angehängten Dateien selbst: Wie ich sehe, sind diese nun alle verpackt als deutsche Fassungen der "Handful of Leaves" (Teil 4: Anguttara Nikaya) und anderen Sammlungen (Itivuttaka und Khuddakapatha), wie sie von Bhante Thanissaro als eBook veröffentlicht wurden.

Hast du dazu vielleicht auch Quelldateien in einem "reinen Textformat"? Das ist nicht dringend. Aber wenn sowas auf Lager, könnte es das Einpflegen in die Webseite noch ein wenig vereinfachen.

Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr.

Mit metta und mudita

Moritz

PS: Ich sende eine Kopie an Bhante Johann, nur um zu informieren und ohne stören zu wollen, da er sich vielleicht eher anderen Dingen widmen möchte. Und möchte an dieser Stelle noch fragen, ob es für dich in Ordnung wäre, diese Kommunikation auch im Forum weiter zu führen und dort hin zu kopieren.

Zitat von: Kaethi, per E-Mail
Hallo Moritz, ja passt schon. Nicht alle Suttas korrespondieren mit den Suttas von ATI. Einige wurden von Ajahn erst unlängst übersetzt. Auch seine Revisionen sind dort nicht mehr zu finden. Dazu musst du auf Dhammatalk.org zurückgreifen. Ich glaube, die neusten Revisionen und einige Suttas sind noch nicht mal dort publiziert, da dort noch die Revision Jan. 16 zu finden sind. Mit Metta, Käthi

Zitat von: Käthi, per E-Mail
PS. Vorlaeufige,noch nicht korrekturgelesene Uebersetzungen von SN bis zu einschliesslich SN12 sind hier zu finden.

http://brahmavihara.wixsite.com/anguttaranikaya

Zitat von: Moritz, per E-Mail
Hallo Kaethi,

danke für die Dateien und Info.

Ich habe noch ein paar Fragen zu den Revisionen.

sind die neusten Revisionen, die mir Thanissaro Bhikkhu geschickt
hat.

Also wie ich das jetzt interpretiere, hat Ajahn dir wohl einzelne Veränderungen (Revisionen) aufgelistet: "Die und die und die Stelle wurde in der englischen Fassung geändert. Bitte wenn möglich auch in der deutschen Version entsprechend berücksichtigen."

Wenn das so ist, wie ich vermute: Kannst du mir auch die Liste der einzelnen Änderungen schicken? Dann könnte ich gezielt genau die Stellen aktualisieren, die sich verändert haben, anstatt die gesamte Sammlung durchzugehen. Oder hast du da auch sonst noch einiges gefeilt, so dass eine vollständige Ersetzung in jedem Fall besser wäre? (Aber auch ansonsten könnte vielleicht so eine Änderungsauflistung ja zum Nachschauen noch ganz nützlich sein.)

Und noch einmal zu diesem hier:

>> Einige wurden von Ajahn erst unlängst übersetzt.
>> Auch seine Revisionen sind dort nicht mehr zu finden. Dazu musst du
>> auf Dhammatalk.org zurückgreifen. Ich glaube, die neusten Revisionen
>> und einige Suttas sind noch nicht mal dort publiziert, da dort noch
>> die Revision Jan. 16 zu finden sind.

Also das heißt, deine Dateien, Anguttara, Kuddhakapatha, Itivuttaka, die du hier angehängt hast, basieren auf z.T. schon neueren Fassungen der englischen Originale als sie bisher auf dhammatalks.org zu finden sind. Mit zum Teil auch zusätzlichen Suttas?

In dem Fall, wenn du solche aktuelleren PDFs auf Englisch hast, könntest du mir die auch noch schicken? Dann könnte man ja auch sinnvoller Weise auf ZzE gleich Deutsch und Englisch auf denselben Stand bringen.

Vielleicht sollte ich dazu auch noch einmal direkt mit dhammatalks.org oder Bhikkhu Thanissaro selbst Kontakt aufnehmen, auch um die Dinge später vielleicht aktuell zu halten. Aber ich möchte ja auch niemandem unnötig auf die Nerven gehen.

Danke auch für den Verweis auf Samyutta und den Link zu deiner Webseite, die mir aus den Augen geraten war.

Wünsche alles Gute und weiter frohes Korrekturlesen und Vervollständigen.

Moritz

Zitat von: Käthi, per E-Mail
Schau einfach, wann die letzten Revisionen auf Dhammatalk sind. Sind sie von Jan.16, dann ist meine Version momentan aktueller. Nein ich habe keine uptodate englische PDF, das setzt sich aus vielen Email-Korrispondenzen, word-files und 'alles wo x steht mit y ersetzen' zusammen. Am einfachsten du laedst die file als Ganzes hoch und setztst einfach das TOC-Inhaltsverzeichnis an den Anfang. So sparst du dir viel Zeit. ;)

Zitat von: Moritz, per E-Mail
Hallo Käthi,

Okay, ich verstehe schon. Das wäre zu viel aus allen Ecken zu kramen.
Dann will ich mal vorerst Schluss machen mit der vielen Nachfragerei und lieber das Ersetzen anfangen. ;)

Vielen Dank und mach es gut.

Mit metta

Moritz

Am 03.01.2017 08:01, schrieb metta sutta:

>    Schau einfach, wann die letzten Revisionen auf Dhammatalk sind. Sind
>    sie von Jan.16, dann ist meine Version momentan aktueller. Nein ich
>    habe keine uptodate englische PDF, das setzt sich aus vielen
>    Email-Korrispondenzen, word-files und 'alles wo x steht mit y
>    ersetzen' zusammen. Am einfachsten du laedst die file als Ganzes hoch
>    und setztst einfach das TOC-Inhaltsverzeichnis an den Anfang. So
>    sparst du dir viel Zeit.
« Letzte Änderung: Januar 03, 2017, 10:07:12 Vormittag by Administration »

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #38 am: Januar 03, 2017, 12:27:25 Nachmittag »
Moritz,  Atma sich kurz einschalten. Die meisten Texte vom Ehrenwerten Bhante wurden neu aufgelegt.

Wie in Antw:Offene Arbeiten/Übersetzungen erwähnt, wäre es gut alle neuen Übersetzungen einzubauen.
Atma hat diese Art mit den ersten Files des BMC1 kurz praktiziert. D.h. alle neuen Übersetzungen bekommen die alte Adresse,  wie http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/thanissaro/bmc1/bmc1.intro_en.html und die Files der alten Version den Zusatz "old" wie hier: http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/thanissaro/bmc1/bmc1.intro_old_en.html
Alt und neu werden mit Verweis im Kopfteil verlinkt, wie hier die neue Division:

<div id="H_docAltTrans">Alternate Edition: <a href="../bmc1/bmc1.intro_en.html">Third edition, revised 2013</a></div>

Die Aufnahme von Käthis Übersetzung ist gut gleichzeitig mit der übernahme der Revisionen zu machen, da sie sich ja auch darauf beziehen.

Die alten Übersetzungen von Käthi, im Strang "old" später dann, kann man dann getrost löschen, weil ja nicht wirklich bezug besteht.

Anm: auch die "copyrights" sind für die neuen Versionen,  siehe Beispiel bmc1, zu aktualisieren.

Atma hatte mit den Arbeiten begonnen (basierend auf Hand of leaves) , aber der Rechner damals,  war zu schwach um "Hand of leaves" in brauchbaren Text zu konvertieren.

Da kein kleines Unterfangen, gut für dieses "Revisionen" ein Thema aufzumachen. Es mag jemand sagen, daß die alten Dinge nicht mehr nötig sind. Atma sagt, dieses ist mehr als ein Geschenkt, weil man damit den Lehrer und sein wachsen oder abfallen, sein Wesen gut verstehen kann und aus dem Muster das sich ergibt selbst ev. Korrekturen in seinem Denken vornehmen kann.

Atma merk generell an, das es sicher schwer ist sich mit Käthi im Bezug auf Zusammenarbeit für Arbeitsersparung zusammen zu reden (siehe Beginn und Aufgaben imThema, nach hunterten Stunden Arbeit) , und ratet, wenn Moritz die Möglichkeit hat Atma hatte dies nie, mit dem Ehrwürdigen Bhante direkt zu sprechen.

* Johann : Atma "muß" einfach nochmal aufzeigen, sodaß Leute nicht denken, daß solches ein gutzuheißender Umgang ist, daß die Art und Haltung des Gebers hier, eine sehr herablassende ist, man mag diese wahrscheinlich in der modernen Welt übliche Art anderenorts zum Wohle des Anreicherns hinnehmen oder es einfach naive übersehen. Dieses ist wie immer nicht um trennen oder mießmachen zu wollen (wie man verteitigend, vom Thema ab, unterstellen mögen möchte) gesagt, sondern mit viel Mitgefühl und Zuversicht, solch grobes Hindernis für mögliche wahre Verdienste, auszumerzen. Auch wenn er real wenig Chancen sieht, ist solches nun mal eine Frage vom Umgang, dem Training, sprich Grundlegender Erziehung. Atma, diese Art rund um die Mönche sehr oft wahrnehmend, stimmt es sehr oft traurig, den es ist anzunehmen, daß auch diese, ob dem Umgang, sich solcher Art angenommen haben. Eine Tatsache, die man überall wahrnehmen kann, wo sich Mönche auf das "Ausbilden" von Laien mehr als um Sangha konzentrieren und automatisch mit der Zeit leider, ob der unpassenden Abhängigkeit, sich in die Welt zurück bewegen und im Kompromiss das Ziel und den Pfad des Bestehens der Sangha verlieren. Der Buddha, so er auch sinngemäß anmerkt "der Herr, wie's G'scher", spricht wie man gut für ein ändern wirken kann, und daß ist ein gegensätzlich mögliches.
« Letzte Änderung: Januar 03, 2017, 12:51:30 Nachmittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Tipitaka AN - gesamt] Anguttaranikaya - Übersetzungen (Kaethi)
« Antwort #39 am: April 11, 2017, 10:02:02 Vormittag »
Atma versucht grade die Gaben an ZzE und sangham.net, erhalten via email, von Upasika Kaethi  in die Bibliothek hochzuladen, vielleicht klappt es heute technisch und vertraut auf Verständnis für "Verzögerung".

Käthi ist (soll sich verstehen als) jederzeit, wie auch alle anderen die sich inspiriert fühlen mögen, eingeladen am Einarbeiten der Dinge (z.b. Erstellen der einzelnen htmls) und vielleicht auch Koordination mit dem Ehrw. Bhante, teilzunehmen, wenn Sie dem dienen möchte.

Siehe dazu auch: Offene Arbeiten/Übersetzungen
« Letzte Änderung: April 11, 2017, 10:16:38 Vormittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
10 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
Mai 27, 2017, 11:15:50 Nachmittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Johann

Mai 20, 2017, 04:30:26 Nachmittag
Moritz
 

Moritz

Mai 20, 2017, 03:42:08 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 18, 2017, 09:56:06 Vormittag
Sadhu und Mudita.
 

Moritz

Mai 18, 2017, 09:53:33 Vormittag
_/\_ _/\_ _/\_
 

Sophorn

Mai 18, 2017, 09:22:19 Vormittag
 :-* :-* :-*
Wünsche allen einen guten Silatag.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:45:43 Nachmittag
Erfreulich
 

Maria

Mai 16, 2017, 12:09:45 Nachmittag
 :-*Werte Sophorn noch am Flughafen getroffen :)
sitzt im Flieger :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:20:58 Vormittag
Ein Dhammatalk, über ein paar Audiofiles, sicher auch gut für ihre Familie, Mutter... http://sangham.net/index.php/topic,7997.0.html
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:17:07 Vormittag
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:11:44 Vormittag
Vielleicht möchte Nyom Maria sie noch gerne am Flughafen verabschieden, wenn sie von der Gelegenheit weis.
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:08:13 Vormittag
Gute Reise und beste Wünsche an alle.
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:04:14 Vormittag
 :-* :-* :-*
 karuna tvay bongkum
kana macht sich in knapp 4h auf den weg nach Wien und dann Richtung K. Ankunft morgen in PP.
gerade ist kana am Sammeln vor der Abreise.
kana wünscht Bhante gute Genesung.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:48:42 Vormittag
Nyom Sophorn. Wieder zurück im Land der Khmer? Mag Reise und Aufenthalt angenehm gewesen sein.
 

Johann

Mai 10, 2017, 09:51:50 Vormittag
Qi-Van-Chi
 

Johann

Mai 10, 2017, 01:30:17 Vormittag
Verdienstreiche und befreiende Vesak - Pūjā allen, heute.
 

Johann

Mai 09, 2017, 09:20:24 Vormittag
Atma will rest a little today and use the "hair cut day" to maintain his body a little for tomorrow's Puja, so see, Moritz has won a whole day today, maybe use it for same. Best wishes!
 

Moritz

Mai 09, 2017, 08:58:33 Vormittag
Namasakara Bhante.
May you have a good Vesakha Puja!
_/\_
 

Johann

Mai 08, 2017, 10:43:50 Vormittag
Viel Freude beim Aufräumen und angenehmes "Brotverdienen"
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:32:47 Vormittag
Muss nun hier aufräumen und bald los Brot verdienen. Wünsche einen angenehmen Tag.
_/\_
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:25:13 Vormittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 06, 2017, 05:42:48 Nachmittag
Nyom Senghour.
Darf Atma darauf vertrauen, daß es Ihm gut geht?
 

Johann

Mai 03, 2017, 08:26:24 Nachmittag
Hr. Bernd, Atma zieht sich für heute zurück. Viel Freude beim Entdecken.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:44:21 Vormittag
 :-*
 

Johann

April 29, 2017, 11:29:06 Vormittag
Atma wird kurz etwas Wasser zum trinken abkochen.
 

Johann

April 29, 2017, 11:26:17 Vormittag
Sadhu der Nachfrage, Nyom Marcel. Alles soweit passend. Gut Nyom mal wieder anzutreffen. Vielleicht mag er ja etwas von seinen Verdiensten teilen.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:07:15 Vormittag
 :-*ehwürdiger samana johann  :-*

wie geht es ihnen?
 

Johann

April 26, 2017, 08:11:22 Vormittag
Christian.
 

Johann

April 26, 2017, 02:45:50 Vormittag
Senghour, Atma verläßt nun für seinen Almosengang das Klosterhier.
 

Johann

April 24, 2017, 01:39:40 Nachmittag
Christian.
 

Johann

April 22, 2017, 07:23:20 Vormittag
Dylan.
 

Johann

April 22, 2017, 02:00:11 Vormittag
224. Sprecht Wahrheit, haltet nicht an Zorn, wenn gebeten, gebt, auch wenn nur wenig Ihr habt. Mit diesen drei Mittel, in Gegenwart der Götter, einer kann erreichen.
 

Johann

April 22, 2017, 01:55:53 Vormittag
224. Speak the truth; yield not to anger; when asked, give even if you only have a little. By these three means can one reach the presence of the gods.
 

Johann

April 13, 2017, 11:02:06 Vormittag
Hatte wohl kurzen Serverausfall gegeben.

Visitor

April 04, 2017, 09:44:42 Vormittag
Hallo!  :)
 

Johann

März 31, 2017, 09:59:39 Vormittag
Moritz, Maria
 

Maria

März 31, 2017, 08:09:04 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Maria

März 31, 2017, 08:08:39 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Moritz

März 31, 2017, 02:14:32 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".
 

Moritz

März 17, 2017, 01:00:44 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

März 15, 2017, 09:57:54 Vormittag
Der erste Wassertank füllende starke Regen. Ohh und all die Sanierungmaßnahmen noch nicht getan. Das wird feucht... :)
 

Johann

März 14, 2017, 01:04:00 Nachmittag
Hat Gast Grund, oder sucht Grund, Buddha, Dhamma, Sangha zu unterhalten, oder anderes?
 

Johann

März 14, 2017, 12:59:46 Nachmittag
Was immer man unterhält, wächt, gedeiht und kommt immer wieder auf. Das nennt man Mehren von Nissaya, Grund.
 

Johann

März 14, 2017, 12:56:47 Nachmittag
Was immer man nicht unterhält, stirb, vergeht und kommt nie wieder auf. Das nennt man Auslaufen von Nissaya, Grund.
 

Harry

März 13, 2017, 09:02:17 Vormittag
Sadhu und Danke :-*
 

Johann

März 12, 2017, 04:14:59 Vormittag
"Seit langem, habt Ihr es nun einrichten können, Gast, hier her zu kommen."




"At long last you, Gast, have managed to come [url=http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/ud/ud.2.05.than_en.
 

Johann

März 04, 2017, 10:39:32 Nachmittag
Da fällt Atma Wie man richtig fällt   ein. Ein Einfallspinsel zum Ausmalen von Sankharas.
 

Johann

März 04, 2017, 10:36:16 Nachmittag
Wer von Ihnen ließt sich selbst oder andere eine Zeit lang später nochmal? Das ist viel lehrreicher als sankharas beständig, "so ist es", meins, stets zu machen versuchen. Oder?

Show 50 latest
Mitglieder
Stats
  • Beiträge insgesamt: 11996
  • Themen insgesamt: 2327
  • Online Today: 15
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 10
Total: 10