Recent Topics

[August 18, 2019, 05:24:09 PM]

[August 18, 2019, 05:13:40 PM]

[August 18, 2019, 04:36:25 PM]

[August 18, 2019, 04:08:12 PM]

[August 17, 2019, 08:57:24 AM]

[August 17, 2019, 07:47:03 AM]

[August 17, 2019, 05:52:08 AM]

[August 16, 2019, 11:17:41 AM]

[August 16, 2019, 09:39:24 AM]

[August 14, 2019, 06:05:05 AM]

[August 14, 2019, 04:49:54 AM]

[August 11, 2019, 01:02:12 PM]

[August 09, 2019, 02:15:16 PM]

[August 07, 2019, 11:14:15 AM]

[August 06, 2019, 07:25:37 AM]

[August 05, 2019, 06:48:08 PM]

[August 05, 2019, 04:54:14 PM]

[August 05, 2019, 01:35:16 PM]

[August 04, 2019, 07:27:01 AM]

[August 03, 2019, 04:41:10 PM]

[August 03, 2019, 02:19:08 PM]

[August 03, 2019, 01:39:56 PM]

[August 03, 2019, 01:05:00 PM]

[August 03, 2019, 12:50:15 PM]

[August 03, 2019, 09:05:14 AM]

[July 31, 2019, 02:17:14 PM]

[July 31, 2019, 12:50:40 PM]

[July 31, 2019, 10:08:39 AM]

[July 31, 2019, 04:15:35 AM]

[July 30, 2019, 04:37:07 PM]

[July 30, 2019, 03:54:28 AM]

[July 29, 2019, 07:06:51 AM]

[July 29, 2019, 06:34:22 AM]

[July 29, 2019, 06:19:09 AM]

[July 29, 2019, 03:01:38 AM]

[July 28, 2019, 07:10:12 PM]

[July 28, 2019, 04:03:01 PM]

[July 28, 2019, 03:34:10 PM]

[July 28, 2019, 02:56:25 PM]

[July 28, 2019, 02:22:46 PM]

[July 28, 2019, 02:05:43 PM]

[July 28, 2019, 10:45:37 AM]

[July 28, 2019, 07:12:42 AM]

[July 28, 2019, 06:52:07 AM]

[July 28, 2019, 04:50:14 AM]

[July 28, 2019, 04:39:05 AM]

[July 28, 2019, 02:19:27 AM]

[July 27, 2019, 06:03:16 PM]

[July 27, 2019, 05:38:26 PM]

[July 26, 2019, 04:18:48 PM]

Talkbox

2019 Aug 16 12:51:30
Johann: Does she have any technical difficulty? Just because such could be.

2019 Aug 16 12:50:14
Johann: Nyom Anneliese

2019 Aug 15 04:29:20
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu

2019 Aug 15 03:49:34
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 15 00:36:44
Johann: A blessed full moon Upusatha and much joy in merits

2019 Aug 11 14:35:01
Mohan Gnanathilake: Dear The Most Reverend Samanera Johann, Dhamma Greetings from Sri Lanka! Sehr ehrwürdiger Samanera Johann, Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

2019 Aug 11 14:32:29
Mohan Gnanathilake: Dear The Most Reverend Samanera Johann, Dhamma Greetings from Sri Lanka!

2019 Aug 11 14:14:46
Johann: Nyom Mohan

2019 Aug 11 07:32:16
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 11 01:15:57
Johann: Nothing much burdensome this time, Nyom Villa.

2019 Aug 10 16:42:46
Cheav Villa: How is Bhante health?  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 10 16:28:44
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 10 15:04:44
Johann: Nyom Vithou, Nyom Villa

2019 Aug 08 02:03:56
Cheav Villa: Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 08 01:32:20
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ sadhu

2019 Aug 08 00:29:15
Johann: A blessed Uposatha-Sila-observation day and much recoicing with ones beauty investments and gains.

2019 Aug 03 01:35:23
Johann: Nyom Moritz

2019 Aug 03 01:09:55
Moritz: (or morning...)

2019 Aug 03 01:09:31
Moritz: Good evening, Bhante _/\_

2019 Aug 02 08:54:49
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 02 07:30:06
Johann: Once really going for refuge, such is ensured.

2019 Aug 02 07:28:16
Johann: Sadhu, Sadhu

2019 Aug 02 07:04:04
Cheav Villa: May all suffering being healed under the refuge of the three gems _/\_ _/\_ _/\_

2019 Aug 02 05:36:31
Cheav Villa:  _/\_

2019 Aug 02 05:28:41
Moritz: (going to sleep now) _/\_

2019 Aug 02 05:28:24
Moritz: _/\_

2019 Aug 02 05:28:21
Moritz: Good morning, Bhante, bong Villa!

2019 Aug 02 01:37:32
Johann: Nyom Moritz

2019 Aug 02 01:32:14
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 31 12:20:23
Johann: Nyom Moritz

2019 Jul 31 12:02:09
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 31 12:01:42
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 31 04:38:59
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 31 01:32:33
Johann: Sadhu

2019 Jul 31 01:12:19
Khemakumara: May all have a meritful, fruitful full moon uposatha

2019 Jul 31 01:09:55
Khemakumara: May the Buddha Parisā live  united, in harmony,  in accordance with the dhamma vinaya of the Buddha.

2019 Jul 30 15:48:19
Johann: Upasaka Jens

2019 Jul 29 05:58:57
Johann: Dhammata, Nyom

2019 Jul 28 19:00:12
Vithou: Everything fine with me. What about Bhante?  _/\_

2019 Jul 28 18:58:39
Vithou: kana bhante.

2019 Jul 28 16:26:30
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 28 16:19:49
Johann: Over 1100 fine material visitor at the same time. Mudita and a blessed mindful night.

2019 Jul 28 14:14:10
Johann: over 700 "Devas" following Nyom Villa currently here  :) maybe they will reach 1000 today.

2019 Jul 27 17:54:39
Johann: Nyom Vithou. Everthing fine for him?

2019 Jul 27 17:44:50
Vithou:  _/\_

2019 Jul 27 16:20:40
Johann: Upasaka Vinz

2019 Jul 24 23:34:36
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 24 13:21:25
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu

2019 Jul 24 13:10:12
Johann: May all spend a blessed Sila day

2019 Jul 19 17:04:51
Johann: Master Moritz. Much joy with good undertakings.

2019 Jul 19 17:01:59
Moritz: and off to work _/\_

2019 Jul 19 17:01:42
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 16 09:09:25
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ sadhu

2019 Jul 16 02:34:51
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 16 01:43:24
Johann: A meritful and joyful Fullmoo Uposatha obervance today!

2019 Jul 10 05:42:38
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu

2019 Jul 10 02:06:05
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 10 02:02:27
Johann: May all spend a blessed Sila-day today, engaging much in good deeds.

2019 Jul 09 11:04:55
Johann: A meritful rest of Sila-day, those who observe it today.

2019 Jul 07 06:03:30
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 06 14:38:48
Mohan Gnanathilake: Dear The Most Reverend Samanera Johann, Dhamma Greetings from Sri Lanka!

2019 Jul 06 14:38:26
Mohan Gnanathilake: Sehr ehrwürdiger Samanera Johann, Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!                                                                                                                                 

2019 Jul 06 14:11:36
Johann: Nyom Mohan

2019 Jul 06 13:15:40
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 06 13:03:25
Johann: Kana will try to send the other half of bag as well as "tnam luvin".

2019 Jul 06 12:57:40
Johann: Half the bag, 7 pills, leaded fast to cure.

2019 Jul 06 12:56:05
Johann: Kana wondered about eye and head ache, later reading that viruse, if on head, easy can damage both.

2019 Jul 06 12:54:26
Johann: Kana had to use anti-biotica (augumentine) of which was still left

2019 Jul 06 12:29:25
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ good state of mind.  The infection of the skin isn't already healed but getting better day by day.

2019 Jul 06 12:18:09
Johann: Bhante. Already good healthy again?

2019 Jul 06 12:12:21
Khemakumara: Nyom Cheav Villa

2019 Jul 06 12:11:55
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante Johann

2019 Jul 06 11:46:47
Khemakumara: Nyom Vinz

2019 Jul 06 06:21:33
Johann: Sokh chomreoun Nyom

2019 Jul 06 04:29:33
Cheav Villa: ថ្វាយបង្គំព្រះអង្គ _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 05 12:27:20
Johann: Sadhu

2019 Jul 05 07:51:59
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 05 06:52:40
Khemakumara: Today isn't a"full moon"uposatha,  but nevertheless it can be also a"full heart"day of observance and sila.

2019 Jul 04 16:42:58
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 Jul 04 16:22:16
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Jul 02 04:43:47
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Sadhu, Sadhu

2019 Jul 02 02:04:50
Johann: A blessed and meritful new-moon Uposatha

2019 Jul 01 06:43:03
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jul 01 04:09:06
Johann: May those undertaking the Uposatha today spend the new-moon joyfull with much merits.

2019 Jun 26 01:07:18
Johann: Good to hear

2019 Jun 25 16:22:42
Cheav Villa: ជំរាបសួរបងស្រី Norum  :D _/\_

2019 Jun 25 12:48:21
Vithou:  _/\_

2019 Jun 25 05:02:43
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jun 25 01:34:59
Johann: May all spend a blessed meritful Sila observing day today

2019 Jun 25 01:34:36
Johann: May all spend a blessed meritful Sila observing day today

2019 Jun 25 01:34:17
Johann: May all spend a blessed meritful Sila observing day today

2019 Jun 23 19:01:54
Vithou:  _/\_

2019 Jun 17 10:19:29
Johann: Bhante Khemakumara. Everything fine, health? Can he walk like before already?

2019 Jun 17 06:34:44
Johann: Sadhu, Sadhu

2019 Jun 17 03:56:38
Cheav Villa: សាធុ សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2019 Jun 17 00:46:14
Khemakumara: May all have a joy-full and fruit-full  Uposatha full-moon day

2019 Jun 15 17:53:43
Cheav Villa: កូណាព្រះអង្គទាំងអស់គ្នាសុខទុក្ខធម្មតា ទាំងសុខភាពឈឺ ជា មិនទៀងទាត់  _/\_ _/\_ _/\_ ស្រីមុខក្រញ៉ូវ គាត់មានសុខភាពល្អជា

2019 Jun 15 13:03:21
Johann: All health?

2019 Jun 15 13:02:56
Johann: Nyom Muk-kamau?

2019 Jun 15 13:01:36
Johann: And own well-being, family?

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Author Topic: Ost und West – Geburt und Tod  (Read 1776 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +364/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Ost und West – Geburt und Tod
« on: August 30, 2013, 07:11:13 AM »
 *sgift*

Ost und West – Geburt und Tod

Viele Leute, die sich mit dem Dhamma beschäftigen sind sich einer Meinung. Wenn wir heute etwas für die Welt tun wollen, müssen wir das Gute des Westens und das Gute des Ostens zusammen bringen.

Schon seit geraumer Zeit sind sich die Weisen einige, das Dhamma in Asien verschwindet und viele meinen, das es gegen Westen gewandert sein. Doch ist hier ein Punkt, an dem wir vorsichtig sein müssen.

Wir wissen alle, daß der Fluß des Dhammas und der Fluß der Welt, in entgegengesetzte Richtung drehen. Während sich das Rad des Lebens dem Fluß in Richtung Westen, vom Aufgang, der Geburt, zum Höhepunkte, dem Altern und dem Untergang dreht, blickt Buddha und das Dhamma gegen Osten, der Geburt vor dem Aufkommen entgegen. Der Geburt entgegen um sie zu untersuchen und nicht um ihrer Natur zu folgen.

Wie alle Phänomene, wenn sie richtig untersucht sind und stimmig sind, im großen wie auch im kleinen wirken und beobachtbar sind, gilt diese Gesetzmäßigkeit auch für den Fluß des Dhammas. Wenn Dhamma entgegen der Natur des Dhammas von Geburt Richtung Tod fließt, ist es nicht Dhamma, es ist die Natur der Welt. Dhamma hat sich entsprechend dieser Gesetzmäßigkeit auch global verbreitet. Noch nie floß das Dhamma gegen Westen und wenn es in Ausnahmefällen, die seine dem Beginn des letzten Jahrhunderts vermehrt vorkommen, dennoch passiert, ist es nicht Dhamma das fließt. Dhamma kann nicht rein bleiben, wenn es sich dem Strom der Welt hingibt und ist damit stets einem schnellen vergehen unterworfen.

Wir können das in der Geschichte sehr gut beobachten. Jeder Versuch Dhamma im Fluß der Welt, von Osten nach Westen zu verbreiten ist gescheitert oder hat zu seltsamen Auswüchsen geführt. Auch heute ist erkennbar, daß dieser Fluß eine weltlicher ist, ein Fluß der auf die Welt abzielt und nicht auf das Durchdringen der Geburten gegen den Strom. Auch wenn es passiert ist, daß einige Würdenträger ihre Statuen nach Westen gedreht haben, so ist dies aus einer Fehlinterpretation entstanden. Es ist der Druck des Dhammas, der aus dem Westen kommt, und die Stromrichtung wird sich für das Dhamma und deren Verbreitung nicht ändern.

Jeder Verbreitungsversuch ist dem Scheitern verurteilt, wenn es sich nicht an diesen Gegen-den-Strom-Strom hält. Das ist eine sehr wichtige Sache, die wir verstehen sollten. Wenn wir dem Lauf der Dinge nachlaufen, in der Meinung sie erkennen zu können, wenn wir deren Geschwindigkeit erreicht haben, werden wir nur den Lauf der gewöhnlichen Natur verschnellern.

Im Fluß des Dhammas zu sein, oder sich dort hinzu bewegen heißt, den jetzigen Fluß zu verringern, zu verlangsamen anzuhalten und dann die Sammlung in Richtung Geburt zu richten um sie zu durchschauen. Wenn wir dem Fluß der Welt hinter paddeln und auch wenn wir noch so schnell paddeln, kommen wir nicht an den Punkt, wo wir die Ursache die Quelle durchschauen können. Wir enden wir immer in den weiten Fluten und verdampft, kondensiert, versichert werden wir ohne es zu merken, einer neuen Quelle entspringen und sie wieder übersehen. Dem Strom der Welt nachlaufend, in der Hoffnung die Quelle des Leidens am Ende zu verstehen.

Ich bitte euch daher, wo immer ihr auf dieser Welt steht, wo immer ihr euch befindet, ob nun physisch oder mental, euch der Geburt, dem Osten zuzuwenden. Damit ist aber kein Bestimmter Punkt gemeint, kein Mekka, an daß man sich ausrichten sollte, sondern eine Richtung des Blickes, der Blick in Richtung Geburt aus dem jetzigen Standpunkt heraus und nicht die Geburt im Rücken der nächsten Geburt nachlaufend. Wendet euren Blick richtung Sonnenaufgang, wendet euren Blick  Richtung, Aufkommen und Entstehen und wendet euch ab, den leichter scheinenden Weg des Nachlaufens der samsarischen Natur der Dinge, dem Untergang nach hetzend "möge es nicht untergehen" , nachzugeben. Richtet eure Aufmerksamkeit nach Osten und nutzt den Druck des Dhammas der aus dem Westen kommt, wenn er auch noch so gering ist.

Heute ist die Welt sehr verstrickt und Verwirrt, und ganz einfache Regeln werden nicht mehr erkannt. Die Gesetzmäßigkeit des Ersten, der Respekt des Alters, das Gefälle des Geben und Nehmens. Es bedarf an Vertrauen um Einsicht zu gewinnen. Um dies zu beobachten müssen wir zumindest inne halten. Nur wenn wir einmal anhalten, wissen wir woher der Strom kommt und selbst wenn wir wieder weg gerissen werden, kennen wir dann den Strom der Welt und den Weg des Dhammas, so sicher, daß wir nie mehr scheitern werden den Weg nicht wieder zu finden.

Richtet Eure Blicke nach Osten, dort mußt ihr suchen, und nutzt den leichten Druck aus dem Westen. Nur so kommen die Dinge von Hinten gegeben und nicht von vorne genommen, zurück. Das ist nicht so leicht zu verstehen, aber man kann nicht hinter jemanden stehen und glauben, daß er zu lehren und offenbaren beginnt. Aus dem Osten betritt man ein Haus, ein Vihara, aus dem Osten nach Westen tritt man dem Dhamma entgegen um Unterstützung zu finden, und zu untersuchen beginnt man erst dann, wenn man sich ebenfalls gegen Osten neigt.

Dhamma kommt aus dem Osten und es wäre sehr ungeschickt, diese Kraft unserer Geburt, unserer alten Verdienste,  der Eltern, der Lehrer, Buddhas nicht zu nutzen und sie nicht auch in diese Richtung weiter zu geben. Da ist nicht mehr viel Rückenwind, aber wir können ihn stärken, indem wir uns genau gegen den Lauf der Welt aber in Richtung der dritten Edlen Wahrheit drehen. Richtet euch nach Osten, richtet auch gegen die Geburt und nützt was euch eure Verdienste in der Großzügigkeit in Euren Lehrern vermögen zu geben. Blick wie diese in die richtige Richtung und das ist alles was sie für euch wollen.

Da kommt Rückenwind aus dem Westen. Holt nicht, nehmt nicht aus dem Osten, richtet euch gegen Osten und unterstützt damit den noch verbleibenden Drall auch wenn er schon etwas eiert, ist der Fluß des Dhammas noch zu erkennen.

 :-*
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags: