* * *

Tipitaka Khmer



 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Heute um 01:11:08 Vormittag]

[April 29, 2017, 06:02:47 Nachmittag]

[April 29, 2017, 05:26:59 Nachmittag]

[April 29, 2017, 03:06:32 Nachmittag]

[April 29, 2017, 02:12:20 Nachmittag]

[April 29, 2017, 11:00:11 Vormittag]

[April 29, 2017, 03:39:09 Vormittag]

[April 28, 2017, 09:16:38 Vormittag]

[April 28, 2017, 08:40:34 Vormittag]

[April 28, 2017, 05:09:04 Vormittag]

[April 28, 2017, 04:25:19 Vormittag]

[April 28, 2017, 03:05:19 Vormittag]

[April 27, 2017, 04:49:36 Nachmittag]

[April 27, 2017, 02:59:38 Vormittag]

[April 26, 2017, 02:25:36 Nachmittag]

[April 26, 2017, 02:10:42 Nachmittag]

[April 26, 2017, 08:06:27 Vormittag]

[April 26, 2017, 02:43:31 Vormittag]

[April 26, 2017, 02:31:46 Vormittag]

[April 26, 2017, 01:49:21 Vormittag]

[April 25, 2017, 12:34:15 Nachmittag]

[April 25, 2017, 10:27:50 Vormittag]

[April 25, 2017, 09:56:37 Vormittag]

[April 25, 2017, 09:44:19 Vormittag]

[April 25, 2017, 09:33:15 Vormittag]

[April 25, 2017, 08:57:02 Vormittag]

[April 25, 2017, 01:03:07 Vormittag]

[April 24, 2017, 03:16:47 Nachmittag]

[April 24, 2017, 02:41:58 Nachmittag]

[April 24, 2017, 01:38:44 Nachmittag]

[April 24, 2017, 08:49:16 Vormittag]

[April 24, 2017, 02:35:04 Vormittag]

[April 23, 2017, 05:25:07 Nachmittag]

[April 23, 2017, 04:33:19 Nachmittag]

[April 23, 2017, 02:48:21 Nachmittag]

[April 22, 2017, 08:43:46 Nachmittag]

[April 22, 2017, 08:09:08 Nachmittag]

[April 22, 2017, 03:22:30 Nachmittag]

[April 22, 2017, 08:57:57 Vormittag]

[April 22, 2017, 07:30:25 Vormittag]

[April 22, 2017, 01:51:50 Vormittag]

[April 21, 2017, 12:36:34 Nachmittag]

[April 21, 2017, 10:45:22 Vormittag]

[April 21, 2017, 10:29:11 Vormittag]

[April 21, 2017, 08:40:09 Vormittag]

[April 20, 2017, 03:52:13 Nachmittag]

[April 20, 2017, 03:12:57 Nachmittag]

[April 20, 2017, 02:46:58 Vormittag]

[April 19, 2017, 07:29:49 Nachmittag]

[April 19, 2017, 09:25:36 Vormittag]

Autor Thema: Virtual Vihara at constrution & Objectives - Vihara in Aufbau & Ausrichtung  (Gelesen 12992 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +301/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
 *sgift*  Lieber Besucher,

dieses Forum ist der Versuch, ein virtuelles Vihara (ein Kloster, das zur Abhaltung von Vinayaverfahren geeignet ist) zu errichten und in späterer Folge der klösterlichen Sangha zur Verfügung zu stellen.

Neben dieser vielleicht spezielleren Absicht dient das Forum allen an Buddha, Dhamma, Sangha interessierten als eine ungezwungener Platz zu praktizieren, sich austauschen und die Lehren zu studieren. Bei alle dem liegt der Fokus aber weniger darin, etwas großartiges äußerliches zu gestalten, sondern in der Unterstützung in der Praxis.

Zur generellen Idee des virtuellen Viharas finden Sie als Anlage ein "generelles Konzept", welches wie alles hier zur freien Verfügung und Weiterverwendung zur Verfügung steht. (die englische enthaltene Übersetzung ist noch sehr mangelhaft)

Bitte in keiner Art und Weise das Einbringen, Kritisieren und Mitarbeiten scheuen!

Mögen diese Arbeiten hier immer stets frei von starken Veruntrübungen sein.


Viel mudita
Johann




 *sgift*  Dear Visitor,

this forum is a try to erect a virtual Vihara (a monastery which is useable to set out Vinaya procedures) and should be offered to the monastic Sangha later on.

Next to this maybe particular intention this board should be an unforced place to discover Buddha, Dhamma, Sangha and a place to practice, exchange knowledge and experience as well as to study the teachings. After all the main focus is lesser to create something special outwardly but to support each other in regard of the training.

In regard of the general idea on virtual Vihara, you may find a "general concept" as attached file, which is open to use how ever one wishes to (the English translation is not very good yet!)

Please in no way hesitate to participate, criticize and contribute!

May all this work here always be free of strong defilement.

Much mudita
Johann





Objectives of sangham.net

I thought it would be good to mention general attributes to characterise the objectives of this community and the project as objectively as possible. Those collection might be generally useful for everything in relation with all work here:

I try to offer the opposite (what is should not have as objective) as well, as this might be useful to transport the meaning better.
Please feel invited to develop the objectives further as well as to talk about it. Please add if a significant objective is missing. It would be great if we could develop a short introduction for the objectives of "sangham.net" and the virtual Vihara here or support the frame for it.

Objectives (most in relation with the first):
Nibbana - not the world
open - not excluded
independent - not dependent
discovering - not covering
exposing - not hiding
accessible - not nonaccessible
supportive - not obstructive
exemplary - not imitative
concomitantly - not authoritarian
circulating - not pocketing
welcoming - not exclusive
uniting - not separative
simple - not luxurious

maybe inspiring in addition:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa


"At any time when a disciple of the noble ones is recollecting the Sangha, his mind is not overcome with passion, not overcome with aversion, not overcome with delusion. His mind heads straight, based on the Sangha. And when the mind is headed straight, the disciple of the noble ones gains a sense of the goal, gains a sense of the Dhamma, gains joy connected with the Dhamma. In one who is joyful, rapture arises. In one who is rapturous, the body grows calm. One whose body is calmed experiences ease. In one at ease, the mind becomes concentrated."

— AN 11.12

"When you recollect the Sangha, monks, any fear, terror, or horripilation you may have will be abandoned."


— SN 11.3

More and up to date infos you may find in Our monastery here - Unser Kloster hier Forum



Ausrichtung von sangham.net

Ich dachte, es sei vielleicht gut, die generellen Eigenschaften anzuführen, um die Ausrichtung dieser Gemeinschaft und des Projektes so objektiv wie möglich zu beschreiben. Diese Sammlung mag vielleicht für alles im Zusammenhang mit der Arbeit hier nützlich sein:

Ich versuche auch stets das Gegenteil, was es nicht als Ausrichtung haben sollte, anzuführen, um die Bedeutung besser zu beschreiben.
Bitte fühlen Sie sich eingeladen, die Ausrichtung weiter zu entwickeln und diese zu besprechen. Bitte fügen Sie bedeutende Ausrichtungen hinzu, wenn welche fehlen. Es wäre schön, hier eine kurze Vorstellung der Ausrichtung von "sangham.net" und dem virtuellen Vihara entwickeln zu können oder hierfür einen Rahmen.

Ausrichtung (die meisten im Zusammenhang mit der Einleitenden):
Nibbana - nicht Welt
offen - nicht ausgrenzend
unabhängig - nicht abhängig
aufdeckend - nicht verdeckend
freilegend - nicht versteckend
zugänglich - nicht unzugänglich
unterstützend - nicht versperrend
vorbildlich - nicht nachahmend
begleitend - nicht autoritär
ausgebend - nicht einsteckend
einladend - nicht ausschließend
einend - nicht trennend
einfach - nicht verschwenderisch


Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Sich die Sangha in den Gedanken rufen

"Zu jeder Zeit, wenn ein Schüler der Edlen sich die Sangha in Erinnerung ruft, ist sein Geist nicht überwältigt von Begierde, nicht überwältigt von Abneigung, nicht überwältigt von Verblendung. Sein Geist ist gerade ausgerichtet, gegründet auf der Sangha. Und wenn sein Geist gerade ausgerichtet ist, gewinnt der Schüler der Edlen einen Sinn vom Ziel, gewinnt einen Sinn vom Dhamma, gewinnt Freude verbunden mit dem Dhamma. In einem, der freudvoll ist, kommt Verzückung auf. In einem, der verzückt ist, wird der Körper beruhigt. Einer, dessen Körper beruhigt ist, erfährt Gelassenheit. In einem Gelassenen wird der Geist konzentriert."

AN 11.12

"Wenn ihr euch die Sangha in Erinnerung ruft, Bhikkhus, wird jegliche Angst, Schrecken oder Gänsehaut, die ihr habt, abgelegt sein."

SN 11.3

Mehr und aktuelle Infos finden sie im Forum Our monastery here - Unser Kloster hier


* Samana Johann:  * unfinished, please take part on the original post
* unfertig, beteiligen Sie sich, das Einführungspost zu ergänzen und zu modifizieren
12. November 2015, Layout und Links nachgebessert.
« Letzte Änderung: November 12, 2015, 12:38:41 Nachmittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +301/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Virtual Vihara at constrution & Objectives - Vihara in Aufbau & Ausrichtung
« Antwort #1 am: November 12, 2015, 08:44:52 Vormittag »
 _/\_  *sgift*
Ehrenwerte Ariya/Sāvaka-Saṅgha[1],
Ehrenwerte Saṅgha[2],
Ehrenwerte Bhikkhus[3],
Ehrenwerte Bhikkhunis[4],

Werte Upasaka[5],
Werte Upasika[6],
Werte Buddh(a)-Bodhisatta[7],
Liebe Leser[8],


Samana[9], Atma(n)peap[10] hat heute zum ersten Mal etwas Pali[11], auf passender Ebene, in passendem Verhältnis und zu guter Zeit empfangen können, und möchte diese Erklärung für etwas hier verwenden, daß "zufällig" richtig und passend für diese Unternehmung hier ist.

Man mag sich fragen (und man hat dort und da schon gefragt), warum dieses Online-Kloster Dhamma-Vinaya saṅghaṁ (sangham.net, net für Netz, Verbindung) heißt.
Dazu, nun neu, die grammatische Erklärung des Pali-Wortes, wie sie nicht nur "zufällig" behauptet wird und holt dazu, im Sinne des Dhammas auf dieser Ebene etwas aus:


Im Gegensatz zu vielen anderen Sprachen, wie auch zum Deutschen, brigt die der einzelne Gegenstand in einer Situation (Satz), dessen Stellung in der Situation, nicht in Form von Zusatzwörtern sondern im Wort selbst. Das hat etwas grundlegendes der Lehren Buddhas mit sich, da es den Gegenstand, abhängig von der jeweiligen Handlung in einer Situation veränderlich macht. Dieses wird nach gewissen Regeln mit der Endung des Hauptwortes bestimmt und definiert. Die Saṅgha[12] (bemerke, im Deutschen bleibt es beim Stammwort), wenn wir hier von ihr sprechen, wird mit der Endung "aṁ" zum Gegenstand, zum Empfänger. Die Person in einer Situation, die Empfängt, ist der Gegenstand (Objekt).

Würde die Saṅgha hier als Geber (Subjekt) auftreten, würde sie als Saṅgho aufscheinen. Diese Unternehmung, dieser Ort, dieses Vatta[13], ist von Laienspender der Saṅgha der vier Richtungen gewidmet ist, und dient dazu Verdienste[14] zu tun, für alle die Saṅghaṁ (im edelsten Sinne des Worter) als ein Feld der Verdienste nutzen wollen, und mit dem ersten Schritt um Dhamma zu lernen[15] beginnen wollen: Geben und Loslassen. Diese Anschauung endet nicht bei eingeweihten Personen, Mönche oder Nonnen, sondern nur für einen Arahat. Nur ein Arahat ist einer der rechtens sich rechtens als Sangha ansehen kann, und selbst dann ist es immer noch Buddhas Sangha.

Dieses Bedeutet, daß Sanghams Vatta (Sichdrehend-Ort), in seinem Wesen, kein Platz des Handles und des Unterhaltes/Festhaltens ist, sondern ein Platz des Gebens und Loslassens, mit der Edlen Sangha, so gut wie möglich, stets als Geistesgegenstand.

Als körperlicher Gegenstand dienst die konventionelle Sangha, die eingeweihten Schüler, für welche hier die Rahmenbedingungen, für eine Existenz und Verweilen im Internet, entsprechend der Vinaya[16] aufgebaut bzw. erhalten werden.

Zu diesem Zwecke und in diesem Sinne, ist diese Unternehmung zu sehen, die zwischen den Teilnehmern keinerlei Verbindlichkeiten benötigt und auch keinerlei Verbindlichkeiten erhaltet, sondern in jeder Form Großzügigkeit und Mitgefühl, als seinen Antrieb, zum Wohle der Sangha, und für deren langes Bestehen hat.

Ob nun ehrenwerter Bhikkhu, ehrenwerte Bhikkhuni, ehrenwerter Novize, werter Laienanhänger oder was sonst für eine Person und in welchem Verhältnis zur Sangha Buddhas, mag diese... mögen Sie, Ihre Person hier fallen lassen und vergessen und Sangham als Objekt für dieses nehmen.

Sangham ist keine bestimmten Schule oder einzelen Sangha gewidmet, sondern der noblen Sangha Buddhas, und der klösterlichen Schüler, die gut schreitend dieser folgen.

Mögen Sie diese Möglichkeiten annehmen können und annehmen, wie immer es Ihnen für geschickt erscheint.


* Johann anmerkend:  englische Übersetzung noch ausständig
 1. Gemeinschaft der Edlen
 2. Gemeinschaft der klosterlichen Schüler
 3. hochordinierte Mönche
 4. hochordinierte Nonnen
 5. männliche Laienanhänger
 6. weiblichen Laienanhänger
 7. nach Erwachen und dem Pfad dazu suchende
 8. alle übrigen Leser und interesierten
 9. Samanera = junger Besinnlicher, Novizenmönch
 10. höfliche Bezeichnung der eigenen Person, die von eingeweihten Personen verwendet wird, wenn mit Laien sprechend. Atman = "ich" peap = "heit", dritte Person
 11.  Sprache der ältersten Überlieferungen Buddhas Lehren
 12. für die verschiedenen Bedeutungen siehe Sangha, eine allgemeine Beschreibung
 13. Wat?, Bezeichnung für ein Kloster; Pali vatta: "das was getan würde", "das was vor sich geht, oder Gepflogenheit ist", "um das es sich dreht" (oder "Ort" geistig oder körperlich für/der Pflicht, Servis, Gepflogenheit
 14. heilsame oder Geschickte Handlungen, die in Richtung des Pfades zu Nibbana und zu Nibbana führen. (Lehrrede in Deutsch zum Verständnis: Besser geben, als zu konsumieren )
 15. der Pfad Buddhas, ist ein Stufenpfad. Für mehr dazu siehe: Dhamma
 16. Regeln der Mönche und Nonnen
« Letzte Änderung: November 12, 2015, 12:25:05 Nachmittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +301/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Virtual Vihara at constrution & Objectives - Vihara in Aufbau & Ausrichtung
« Antwort #2 am: März 17, 2017, 07:37:35 Nachmittag »
Um immer wieder aufkommenden Zweifeln, nīvaraṇā, welches Inangriffnahme und Weiterführung von geschickter Arbeit unweigerlich verhindert, vielleicht hier etwas den Unterhalt zu nehmen, wenn man es annehmen möchte, und deren Trübungen aus der Reserve lockenden Fragen wie:

Wozu all die Anstrengung, wenn nicht wirklich großartige bis keinerlei Teinahme und Annahme zu sehen?

Was hab ich davon?


...zu entgegnen:

sangham.net und dessen Ausflüsse, ist ein Arbeits- und Konzentrationlager, ein Platz der Verdienste für Wege nach oben und Nibbana, für all jene, die in soetwas einen Nutzen ersehen können, oder darauf vertrauen, was Wissende und darin erfolgreich Ausübende empfehlen, oder sich daran erinnern, welchen Nutzen dieses Feld der Verdienste für einen, einmal wirklich darauf geopfert, haben kann, oder schlicht weg mit Klarheit wissen.

Und alles was Sie tun, hier oder anderwo, und unterlassen, hier oder anderwo, wird für Sie (und letztlich außschließlich für Sie) hier, oder der Welt danach, zum Vorteil oder Nachteil sein.

Was immer man nicht unterhält, stirb, vergeht und kommt nie wieder auf. Das nennt man Auslaufen von Nissaya, Grund.

Was immer man unterhält, wächt, gedeiht und kommt immer wieder auf. Das nennt man Mehren von Nissaya, Grund.



Was hätte, oder hat die konventionelle Saṅgha oder Einzelmittglieder diese von all dem hier?

Selbiges, wenn sie es im Gedenken und Ehren an die sāvakā saṅgha Verdienstvolles tut und Opfer dafür macht. Im Falle des Mitgefühles der Annahme und im Falle des Nutzens, Schulden, erlaubte Schulden und beste Möglichkeit im Rahmen von Dhamma-Vinaya bis zur Schuldenfreiheit zu üben.

Wenn sie solch eine Gabe ablehnen oder verwehren, ohne dafür wirklich maßgebliche Gründe zu haben und sich stattdessen anderwertig ungegeben bedient, alle Grundlagen, um Fortschritt abzuschneiden.

Was haben Noble, oder gar Arahats von all dem hier?

Gar nichts, außer eventuell aus Mitgefühl, wenn ihnen die Möglichkeit passend gegeben, Dhamma und Vinaya zu lehren und als noch Höheres Feld der Verdienste aus Mitgefühl für die Lebewesen, hier zur Verfügung zu stehen.

Unter welchem Umstand ist ein Einbringen hier für mich nicht nützlich?

Wenn es ihnen an Vertrauen an Buddha, Dhamma, Sangha, Ursache und Wirkung, das Handlungen einen Unterschied machen, und das Lebewesen Erben ihrer Taten sind, gänzlich fehlt und sie keinerlei Interesse haben es in irgendeiner Weise zu entwickeln oder Grund dafür absehen wollen, und wenn ihr Bestreben auf niedrige und kruzfristige Vorteile, wie materielle Anreicherung, Ansehen, Wohlbefinden in Sinnesgenuß, Ehre, Gewinn gegenüber anderen abzielt.

Sie werden in zahlreichen Themen im Infobereich und anderen Foren sehr viele genauere Erklärungen und Begründungen finden.

Ist nicht ein Nichteinleiten, ein Nichtinizieren und Nichtanführen durch eine Saṅgha nicht ein Indiz, dass kein Interesse und Bedarf von soetwas besteht?

Der Umstand, das der Buddha Mönchen erlaubt hat, Klöster eigeninitiativ (sprich mit dem was gegeben würde, sie ohne unerelaubtem Bitten und in Eigenerwartung suggerieren, zur Verfügung haben) zu errichten, bedeutet erstens nicht, daß sie dieses sollten, sollen und zweitens, so Vinaya in "Schrift" eine Anleitung für Weltlinge ist, hätten Noble keinerlei Grund solches zu tun.
Das Schaffen von Grundlagen zum Bestehen und Aufkommen der Drei Juwelen, und deren Erhalt, ist Raum für Weltlinge und Strebende ihre eigenen Grundlagen für die Fähigkeit des Annehmens von Dhamma-Vinaya zu schaffen und gleichzeitig äußerliche Prüfung der Möglichkeit des Aufkomnens und Bestehenbleibens der Drei Juwelen, in dieser Welt, oder was immer für Gegend.

Gibt es einen oder mehrere Gründe warm ich nicht der überragenden Mehrheit folgen sollte und ihren Aussagen mehr Glauben schenken sollte?

Da sind zwei Anhaltspunkte für Sie, die sie untersuchen können: Zum einen, ist ob der Welts begründeter Natur die Tatsache, daß Mehrheiten immer vorwiehend von Unwissenheit, Begierde und Ablehung geteagen werden, und eine Gruppe, in der die Mehrheit von rechter Sichtweise gestaltet ist, selbst innerhalb der konfentionellen Sangha kaum zu finden. Die andere Frage, die man sich selbst stellen kann, neben genauem Gegenprüfen aller Aussagen in den Schriften, und auch hierzu darüber hinausgehend, welchen Vorteil oder Nachteil ein Beführworter oder Entgegner hat, oder hätte. Wie unabhängig, oder abhängig ist er von einem oder der gleichen. Da auch dieses schwer ist abzuschätzen, und dafür vom zu Prüfenden gewisses Zulassen von Erkennen lassen erfordert, was gleichzeitig erstes gutes oder schlechtes Anzeichen ist, hatte Buddha einst schon einem König, uneingewiesene ansprechend, erklärt: Zurückgezogenheit . Und wie der Titel zusammen mit der Lehrredes Aussage zeigt, ist Abschneiden jeder Prüf- und Einsichtsmöglichkeit, Zurückgezogenheit in diesem Zusammenhang, kein gutes Anzeichen, sondern blose Taktik oder Selbstüberschätzung. Der letzte Abschnitt, die letzte Ausrufung, sollte man im Hinblick auf dieseThema hier so verstehen, daß man sich als Laie nicht Wirklich um die tieferen Angelegenheiten und Bestrebungen innerhalb der Sangha kümmern sollte, sonder dort zu arbeiten, wo es unmittelbar für einen Früchte trägt, bei sich selbst und dem Abschneiden von Hindernissen für geschickte eigene Handlungen.

Wäre es meine Pflicht, wenn all dieses behauptete richtig ist, mich den mit Hingabe anzunehmen?

Es wäre/ist eine Pflicht, im Hinblick auf "doch dieses entsteht jendes, mit diesem kommt jedes auf, durch dieses, vergeht jenes, mit jenem, vergeht jenes", wenn Sie die drei Juwelen, in dieser Welt, in der Sie sich immer mehr aufhalten, einrichten und erhalten wollen, wenn Sie keine andere Möglichkeit haben oder besseres ersehen, ja. Nein, im Hinblick auf eine unbedingte, innewohnende und eigenständige Pflicht, und wenn Sie andere Möglichkeiten haben und bessere ersehen.

Sieg oder Niederlage , ist für jede Entscheidung un daraus folgender Handlung, einzig von ihne abhängig und Sie sind letztlich der jene, der die Vorteile oder Nachteile davon, für sich, damit erwirtschaftet.

Kann ich das Forum und sangham.net auch dann, als geladen angesehen, nützen, wenn ich Zweifel habe, vielleicht sarke, und gar stets nur Gegenargumente aufbringen würde, oder bis ins tiefste Prüfen möchte?

Selbstverständlich, dazu ist es ja da, und wie schon zuvor angesprochen, für jene, die jeden Zweifel bereits abgeschnitten haben, ist dieser Platz nur um anderen Gelegenheiten für Verdienstvolles zu geben, oder um aus Mitgefühl zu tadeln, zu lehren oder anzuspornen. Welche Situation für Sie auch immer zutreffen mag.

Angenommen, ich habe in all dieses keine Zweufel, nehme nnn alle guten Seiten mit, und starte meine "eigene" Sache, im Glauben, daß dieses gut, oder besser ist, würde ich damit irgend jemanden etwas für ihn Nachteiliges oder Unfreudiges tun?

Nein, im Gegenteil ist das ein Fall für Lob, Anerkennung und mudita für jeden hier, der mit reinem Herzen hier etwas gibt oder gegeben hat. Dies ist alles ein wahres Pionier- und Vorbildvorhaben in dieser feinstofflichen Welt und stellt gleichzeitig keinerlei Anspruch aud Exklusivität oder gar Führerschaft. Anmerken aber dennoch ganz genau und ehrlich Motivation und Gründe ob derer Reinheit prüfen, und dann einfach, wenn keinerlei Zweifel und dafür Inspiration, los. Ein Kloster könnte niemals all den ersichtlichen Bedarf abdecken, schon alleine wegen der verschiedenen Neigungen von Wesen, zueinander, upanissāya, nicht.

Viel Freude und Einsichten im Kampf das Todlose genau im Hier und Jetzt, Mudita!

[Übersetungen ins Engliche und Khmer wären gut]
« Letzte Änderung: März 17, 2017, 09:23:55 Nachmittag by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
6 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
April 30, 2017, 03:12:52 Vormittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Marcel

April 29, 2017, 11:44:21 Vormittag
 :-*
 

Johann

April 29, 2017, 11:29:06 Vormittag
Atma wird kurz etwas Wasser zum trinken abkochen.
 

Johann

April 29, 2017, 11:26:17 Vormittag
Sadhu der Nachfrage, Nyom Marcel. Alles soweit passend. Gut Nyom mal wieder anzutreffen. Vielleicht mag er ja etwas von seinen Verdiensten teilen.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:07:15 Vormittag
 :-*ehwürdiger samana johann  :-*

wie geht es ihnen?
 

Johann

April 26, 2017, 08:11:22 Vormittag
Christian.
 

Johann

April 26, 2017, 02:45:50 Vormittag
Senghour, Atma verläßt nun für seinen Almosengang das Klosterhier.
 

Johann

April 24, 2017, 01:39:40 Nachmittag
Christian.
 

Johann

April 22, 2017, 07:23:20 Vormittag
Dylan.
 

Johann

April 22, 2017, 02:00:11 Vormittag
224. Sprecht Wahrheit, haltet nicht an Zorn, wenn gebeten, gebt, auch wenn nur wenig Ihr habt. Mit diesen drei Mittel, in Gegenwart der Götter, einer kann erreichen.
 

Johann

April 22, 2017, 01:55:53 Vormittag
224. Speak the truth; yield not to anger; when asked, give even if you only have a little. By these three means can one reach the presence of the gods.
 

Johann

April 13, 2017, 11:02:06 Vormittag
Hatte wohl kurzen Serverausfall gegeben.

Visitor

April 04, 2017, 09:44:42 Vormittag
Hallo!  :)
 

Johann

März 31, 2017, 09:59:39 Vormittag
Moritz, Maria
 

Maria

März 31, 2017, 08:09:04 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Maria

März 31, 2017, 08:08:39 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Moritz

März 31, 2017, 02:14:32 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".
 

Moritz

März 17, 2017, 01:00:44 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

März 15, 2017, 09:57:54 Vormittag
Der erste Wassertank füllende starke Regen. Ohh und all die Sanierungmaßnahmen noch nicht getan. Das wird feucht... :)
 

Johann

März 14, 2017, 01:04:00 Nachmittag
Hat Gast Grund, oder sucht Grund, Buddha, Dhamma, Sangha zu unterhalten, oder anderes?
 

Johann

März 14, 2017, 12:59:46 Nachmittag
Was immer man unterhält, wächt, gedeiht und kommt immer wieder auf. Das nennt man Mehren von Nissaya, Grund.
 

Johann

März 14, 2017, 12:56:47 Nachmittag
Was immer man nicht unterhält, stirb, vergeht und kommt nie wieder auf. Das nennt man Auslaufen von Nissaya, Grund.
 

Harry

März 13, 2017, 09:02:17 Vormittag
Sadhu und Danke :-*
 

Johann

März 12, 2017, 04:14:59 Vormittag
"Seit langem, habt Ihr es nun einrichten können, Gast, hier her zu kommen."




"At long last you, Gast, have managed to come [url=http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/ud/ud.2.05.than_en.
 

Johann

März 04, 2017, 10:39:32 Nachmittag
Da fällt Atma Wie man richtig fällt   ein. Ein Einfallspinsel zum Ausmalen von Sankharas.
 

Johann

März 04, 2017, 10:36:16 Nachmittag
Wer von Ihnen ließt sich selbst oder andere eine Zeit lang später nochmal? Das ist viel lehrreicher als sankharas beständig, "so ist es", meins, stets zu machen versuchen. Oder?
 

Mohan Gnanathilake

März 04, 2017, 01:23:33 Nachmittag
Werter Harry,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht. Ich bin nicht sehr oft auf sangham.net.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Harry

März 02, 2017, 08:26:07 Nachmittag
Ehrenwerter Bhante
 :-* :-* :-*
 

Harry

März 02, 2017, 08:25:43 Nachmittag
Werter Mohan
 :-*
 

Johann

März 02, 2017, 04:50:05 Vormittag
Beste Wuensche Allen.
 

Mohan Gnanathilake

März 01, 2017, 03:24:27 Vormittag
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach langer Zeit auf sangham.net  Sie zu grüßen.

Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Harry

Februar 27, 2017, 03:31:29 Nachmittag
 :-*  
 

Harry

Februar 27, 2017, 03:30:48 Nachmittag
  :-*Wäre vielleicht gut wenn neben dem Khmer-Aussprech noch das Deutsche Äquivalent stehen würde. Nur als Anregung gedacht, so zum Verständniss und mitlernen.
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:37:30 Nachmittag
Jom reap sour, Norum und jom reap lea _/\_
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:37:22 Nachmittag
Guten Abend/Nacht/Morgen, Harry _/\_
 

Moritz

Februar 26, 2017, 11:36:32 Nachmittag
Bhante:
Moritz. Gesehen, aber zuerst fertig geschrieben. Ziemend in dem Fall oder nicht?
Aus meiner Sicht: ja. Ich finde, von der Plauderbox sollte man sich nicht unbedingt ablenken lassen, wenn Zeit knapp, sie auch ignorieren können, wenn anderes gerade wichtiger, meiner Meinung nach. Bz
 

Harry

Februar 26, 2017, 12:46:29 Nachmittag
Werter Moritz.
 :-*
 

Harry

Februar 26, 2017, 12:45:47 Nachmittag
Ehrenwerter Bhante.  :-*
 

Johann

Februar 26, 2017, 07:38:05 Vormittag
UpasakU Vorapol.
 

Johann

Februar 26, 2017, 07:37:27 Vormittag
Moritz. Gesehen, aber zuerst fertig geschrieben. Ziemend in dem Fall oder nicht?
 

Moritz

Februar 26, 2017, 01:04:07 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

Februar 23, 2017, 12:40:52 Vormittag
Harry.
 

Johann

Februar 22, 2017, 04:35:02 Nachmittag
Maria.
 

Maria

Februar 22, 2017, 01:32:33 Nachmittag
 :-*
 

Johann

Februar 19, 2017, 08:45:39 Vormittag
Heute, am Uposatha scheinen alle wieder in den Klöstern zu sein und sich der guten Taten und Meditation zu widmen. Mudita!
 

Johann

Februar 18, 2017, 03:28:25 Nachmittag
Anumodana , maybe not seen as edited later. Thought it was Saturday night already. Its a dangerous day to spend all merits and money from tht weeks work again.

Mudita with the joy from giving.
 

Norum

Februar 18, 2017, 01:26:20 Vormittag
I take some rest now.
Have a nice day/night, Bhante, Herr Admin and everyone  :-*
 

Norum

Februar 17, 2017, 08:30:09 Nachmittag
Friday evening, I love you. Let see how many Sutta i can post tonight :)

Show 50 latest
Mitglieder
Stats
  • Beiträge insgesamt: 11821
  • Themen insgesamt: 2265
  • Online Today: 13
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 6
Total: 6