* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 04:55:15 AM]

[Today at 02:13:22 AM]

[Today at 01:09:02 AM]

[Today at 12:45:33 AM]

[Today at 12:31:39 AM]

[November 21, 2017, 09:30:49 AM]

[November 21, 2017, 09:18:16 AM]

[November 20, 2017, 10:45:05 PM]

[November 20, 2017, 03:54:31 AM]

[November 19, 2017, 10:35:14 PM]

[November 19, 2017, 03:07:36 PM]

[November 18, 2017, 05:19:50 PM]

[November 18, 2017, 06:52:11 AM]

[November 16, 2017, 02:15:16 AM]

[November 15, 2017, 10:39:21 AM]

[November 15, 2017, 01:05:20 AM]

[November 13, 2017, 02:40:57 PM]

[November 12, 2017, 09:44:30 PM]

[November 12, 2017, 05:27:43 PM]

[November 12, 2017, 07:41:17 AM]

[November 12, 2017, 01:56:27 AM]

[November 11, 2017, 01:37:51 AM]

[November 10, 2017, 09:39:31 PM]

[November 10, 2017, 06:36:03 PM]

[November 08, 2017, 07:06:44 AM]

[November 07, 2017, 11:10:03 AM]

[November 04, 2017, 01:50:44 AM]

[November 03, 2017, 12:04:56 PM]

[October 31, 2017, 06:29:49 AM]

[October 30, 2017, 02:47:19 PM]

[October 28, 2017, 02:18:33 PM]

[October 28, 2017, 09:49:59 AM]

[October 28, 2017, 03:20:46 AM]

[October 27, 2017, 12:39:54 PM]

[October 27, 2017, 12:06:02 PM]

[October 26, 2017, 11:55:28 AM]

[October 26, 2017, 11:35:16 AM]

[October 26, 2017, 11:19:05 AM]

[October 26, 2017, 09:39:08 AM]

[October 25, 2017, 04:24:52 PM]

[October 25, 2017, 01:53:27 PM]

[October 25, 2017, 06:25:48 AM]

[October 24, 2017, 09:08:16 PM]

[October 24, 2017, 08:33:53 PM]

[October 22, 2017, 07:35:47 AM]

[October 22, 2017, 02:19:00 AM]

[October 20, 2017, 10:57:13 AM]

[October 19, 2017, 09:35:17 AM]

[October 19, 2017, 06:32:06 AM]

[October 19, 2017, 02:12:09 AM]

Author Topic: Gabe von Medizin, Poṭṭhapāda 2561, August 2017  (Read 264 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +314/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Gabe von Medizin, Poṭṭhapāda 2561, August 2017
« on: August 29, 2017, 07:11:49 AM »
Wohl der dritte oder vierte starke Malariaanfall, und wieder war es, daß "zufällig" Devatas aus der Stadt an der Schwelle weise , das was gerichtet werden kann richteten.

Ein paar Tage vordergründig von Grippe und Darminfektion heimgesucht, kam Atma auf seinem täglichen schwerfälligen Bettelgang, der den sonstigen Ausruhabauf unterbrach, bis ins südliche Kloster. Der junge Abt, der die letzten Wochenselbst schwer von Krankheit heimgesucht war und gerade genesen, empfing meine Person wie stets offen, erfreut und zuvorkommend. Nach kürze herausgefunden, daß meiner Persons Gesundheit nicht zu besten steht, ließ er Atma nicht aus, versuchte Medizin zu besorgen und rief dann Nyom Sophorn an (welche gerade Besuch am Folgetag plante). Diese rief Dorfkrankenschwester ("Nachbarn", Schwester und Mutter von Chanroth ) an, und die kleine Schwester kam in einer Lücke der starken Regenfälle, im Dauereinsatz aufgrund der Malaria"welle" im Bezirk, sogleich ins Kloster, wo Atma mit Decke, Polter und umsorgt unter einem Flugdach lag. Sie machte Bluttest und der war wieder gut positiv. Malaria-Medikamente waren aus. Und so zu Infusion mit diversen Aufputschmittel überredet, blieb meinen Person dort liegen und wartete deren Gabe ab. Abt und Klosterdiener stets umsichtig Plane zum Regenschutz nach Windrichtung zu wechseln.
Wohl ein paar Stunden später kam der Vater der jungen Krankenschwester, ehemaliges Khmerouge-Kind und Soldat, und brachte das Medikament. Leicht angeheitert, war es ihm (wie vielen oft) ein Anliegen einfach über seine Kindheit imRegim der Roten Khmer zu erzählen. Wenn Khmer erzählen, dann ist das nicht haß und zorngeladen, oder weit aus der Vergangenheit analysierend, sondern eher wie wenn jemand erzählt was gerade passiert. Wie junge von Alten getrennt wurden, Geschlecht, wie späher jene ausmachten die rasteten, um sie später auszumachen und zu exekutieren. Wann die erste "Kraft" (Mahlzeit) war (6:00) und die zweite "Kraft" (Speisung) (3:00 Nachmittag), wie man Hinrichtete, wie Leute oft noch lebend begraben wurden, und sich dort und da ein Fuß ewegte. Wie man Kinder bei den Füssen nahm, und gegen alte Mangobäume solange schmetterte bis die Haut platzte. Alles Ergebnisse von Ansichten von "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" wo es keinen Vater, Mutter, Anführer, Höheren, Heiligen, keine Gaben, keine Opfer... gibt und keinen Respekt vor dem des Respektes würdig.
So ungezwungen wie begonnen, verlaufen, beendete der herzliche Mann mittleren Alters seine Erzählung mit dem Lächeln der Khmer und brach wieder auf.
Da der Regen nicht aufhörte, es dem Abt und allen nur recht war und die Infusion bis Abends andauerte nahm Atma die Einladung im Kloster zu nächtigen an. Morgens von starken Bauchkrämpfen heimgesucht, abermals mit dem was verfügbar verpflegt, weiter ausgeruht, bracht Atma dann wieder auf in den Wald, wo kurz nach Ankunft Nyom Sophorn mit zwei Khmer Damen, einem weiteren jungen Schüler und einem bayrischen Auslandsstudenten zu Besuch auftauchten, und von dort an 24h (die Nacht verbrachten sie im Dorf) Atma versorgen und pflegten.
Wie Kinder ihr krankes Elternteil, oder um es für moderene zu veranschaulichen, wie Eltern ihr krankes Kind. Der junge kraftvolle Bayer war bald dahin, und suchte Abteuer und Erlebnis, die erwachsenen Schüler, von Kindheit andere Werte und Augenmaß geübt und gelernt, hatten Freude diese andere Welt kennenzulernen und zwischendurch waren da immer wieder, wenn Kraft und Situation paßten, einfach erscheinende, aber tiefe Dhammagespräche, von hoher Aufmerksamkeit. Nichts als gedient und gegeben, brach die Gruppe der Devas am Sonntag glücklich und zufrieden mit sich selbst, auf.

"Nicht so wie man allgemein denkt, daß jener der jemandem äußen sichtlich helfen konnte, einer ist der wahres Verdienstvolles leistet, ist es die Absicht, die kein anderer wirklich sieht, die zählt. Wenn du jemanden helfen möchtest, dann gibst du einfach was du kannst und hast, tust dein Bestes. Ob dem anderen dann damit geholfen ist, er es an- aufnehmen vermag, liegt nicht in deinem Einfluß und folgt seiner eigenen Natur. So solltest du dich immer stets vorrangig über deine guten Geisteshaltungen erfreuen und nicht Produkten die scheinbar daraus aufkommen. Selbst wenn da zum Beispiel jemand nicht gesund wird, oder stirbt, ist, wenn du dich um deine Absicht kümmerst, noch immer nichts da, was deine Freude an deiner Güte einschränken kann. Etwas dienliches zu hegen und pflegen, und wissen, daß man dieses tut, macht Freude, dennoch, Dinge folgen ihrer eigenen Natur und eigenem Kamma."

Es ist ein Segen mit Menschen von grundlegender rechter Ansicht zusammen zu treffen, und ein Unglück mit Menschen falsche Ansicht, ohne wahre Werte und tiefen Respekt vor dem was des Respektes würdig, vereint oder gar gebunden zu sein.

Mögen sich jene die es vermögen, an den kleinen Bruchstücken aus komplexen Zusammenhängen und Geschichten miterfreuen können, mögen sich alle Wesen mit den Verdiensten anderer miterfreuen und die Devas stets davon erzählen.

Anumodana!
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +314/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Gabe von Medizin, Poṭṭhapāda 2561, August 2017
« Reply #1 on: August 29, 2017, 07:37:14 AM »
Oh, jetzt ist Atma gar nicht sicher, ist der junge umsichtige und zuvorkommende Mann, der in der Runde war, der selbe Senghour ? Wenn ja, dann ist er viel älter, erwachsener, aber auch dicker geworden, als der am Bild hier. Mudita.

Vielleicht hat ja jemand aus der Gruppe ein Bild ihrer Gruppe gemacht und mag es zur Erinnerung und Mitfreuen teilen.

Und wenn Atma das richtig versteht, war die jüngere Dame und Schülerin, die mit war, Nyom Phalline , die Nyom Sophorn im Vorjahr auch auf denSpuren Buddhas nach Nepal begleitet hatte?
« Last Edit: August 29, 2017, 07:59:56 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +314/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Gabe von Medizin, Poṭṭhapāda 2561, August 2017
« Reply #2 on: August 29, 2017, 09:02:00 AM »
Der ganze Pfad, und Segen, in einem Sutta vereint:

Maṅgala Sutta - chanted by the Sangha of Wat Metta

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

៤. មង្គលសុត្តំ

ឯវំ មេ សុតំ – ឯកំ សមយំ ភគវា សាវត្ថិយំ វិហរតិ ជេតវនេ អនាថបិណ្ឌិកស្ស អារាមេ។ អថ ខោ អញ្ញតរា ទេវតា អភិក្កន្តាយ រត្តិយា អភិក្កន្តវណ្ណា កេវលកប្បំ ជេតវនំ ឱភាសេត្វា យេន ភគវា តេនុបសង្កមិ; ឧបសង្កមិត្វា ភគវន្តំ អភិវាទេត្វា ឯកមន្តំ អដ្ឋាសិ។ ឯកមន្តំ ឋិតា ខោ សា ទេវតា ភគវន្តំ គាថាយ អជ្ឈភាសិ –

២៦១.
‘‘ពហូ ទេវា មនុស្សា ច, មង្គលានិ អចិន្តយុំ;
អាកង្ខមានា សោត្ថានំ, ព្រូហិ មង្គលមុត្តមំ’’។

២៦២.
‘‘អសេវនា ច ពាលានំ, បណ្ឌិតានញ្ច សេវនា;
បូជា ច បូជនេយ្យានំ [បូជនីយានំ (សី. ស្យា. កំ. បី.)], ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៦៣.
‘‘បតិរូបទេសវាសោ ច, បុព្ពេ ច កតបុញ្ញតា;
អត្តសម្មាបណិធិ [អត្តសម្មាបណីធី (កត្ថចិ)] ច, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៦៤.
‘‘ពាហុសច្ចញ្ច សិប្បញ្ច, វិនយោ ច សុសិក្ខិតោ;
សុភាសិតា ច យា វាចា, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៦៥.
‘‘មាតាបិតុ ឧបដ្ឋានំ, បុត្តទារស្ស សង្គហោ;
អនាកុលា ច កម្មន្តា, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៦៦.
‘‘ទានញ្ច ធម្មចរិយា ច, ញាតកានញ្ច សង្គហោ;
អនវជ្ជានិ កម្មានិ, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៦៧.
‘‘អារតី វិរតី បាបា, មជ្ជបានា ច សំយមោ;
អប្បមាទោ ច ធម្មេសុ, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៦៨.
‘‘គារវោ ច និវាតោ ច, សន្តុដ្ឋិ ច កតញ្ញុតា;
កាលេន ធម្មស្សវនំ [ធម្មសវណំ (កត្ថចិ), ធម្មសវនំ (សី. ក.)], ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៦៩.
‘‘ខន្តី ច សោវចស្សតា, សមណានញ្ច ទស្សនំ;
កាលេន ធម្មសាកច្ឆា, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៧០.
‘‘តបោ ច ព្រហ្មចរិយញ្ច, អរិយសច្ចាន ទស្សនំ;
និព្ពានសច្ឆិកិរិយា ច, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៧១.
‘‘ផុដ្ឋស្ស លោកធម្មេហិ, ចិត្តំ យស្ស ន កម្បតិ;
អសោកំ វិរជំ ខេមំ, ឯតំ មង្គលមុត្តមំ។

២៧២.
‘‘ឯតាទិសានិ កត្វាន, សព្ពត្ថមបរាជិតា;
សព្ពត្ថ សោត្ថិំ គច្ឆន្តិ, តំ តេសំ មង្គលមុត្តម’’ន្តិ។

មង្គលសុត្តំ ចតុត្ថំ និដ្ឋិតំ។

Ich habe gehört, dass zu einer Zeit der Erhabene sich in Savatthi aufhielt, im Jeta-Hain, Anathapindikas Kloster. Dann näherte sich eine gewisse Devi in der spätesten Stunde der Nacht dem Erhabenen, deren außerordentliches Strahlen die Gesamtheit des Jeta-Hains überstrahlte. Bei der Ankunft, nachdem sie sich vor dem Erhabenen verbeugt hatte, stand sie an einer Seite. Als sie an einer Seite stand, wandte sie sich an ihn mit dem Vers:


Viele Devas und Menschen
machen sich Gedanken über Schutz,
Wohlergehen wünschend.
Sagt also, was ist der höchste Schutz?

[Der Buddha:]
Nicht mit Toren umgehen,
sondern mit den Weisen,
Ehre erweisen jenen, die würdig der Verehrung sind:
   Dies ist der höchste Schutz.

Das Leben in einem zivilisierten Land,
Verdienste in der Vergangenheit erwirkt zu haben,
sich in der richtigen Richtung zu bemühen:
   Dies ist der höchste Schutz.

Breites Wissen, Geschick,
wohlgemeisterte Disziplin,
wohlgesprochene Worte:
   Dies ist der höchste Schutz.

Unterstützung seiner Eltern,
Hilfestellung für die Frau und Kinder,
Gewissenhaftigkeit in der Arbeit:
   Dies ist der höchste Schutz.

Geben, Leben in Rechtschaffenheit,
Hilfestellung für die Verwandten,
Taten, die schuldlos sind:
   Dies ist der höchste Schutz.

Vermeiden, abstehen vom Bösen;
sich Fernhalten von Rauschmitteln,
wachsam über die Qualitäten des Geistes zu sein:
   Dies ist der höchste Schutz.

Respekt, Demut,
Bescheidenheit, Dankbarkeit,
das Dhamma zu passenden Gelegenheiten hören:
   Dies ist der höchste Schutz.

Geduld, Offenheit,
Besuch von Weisen,
Diskussion des Dhamma zu passenden Gelegenheiten:
   Dies ist der höchste Schutz.

Entsagung, Keuschheit,
die Edlen Wahrheiten sehen,
die Loslösung verwirklichen:
   Dies ist der höchste Schutz.

Ein Geist, der, wenn berührt
von den Wegen der Welt,
bleibt unerschüttert, sorgenlos, staublos, sicher:
   Dies ist der höchste Schutz.

Überall unbesiegt,
wenn in dieser Weise handelnd,
wandeln die Leute überall in Wohlergehen:
   Dies ist der höchste Schutz.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Senghour

  • Aramika
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +4/-0
  • Gender: Male
Re: Gabe von Medizin, Poṭṭhapāda 2561, August 2017
« Reply #3 on: August 29, 2017, 05:24:51 PM »
Bhante haben Recht. Das Bild war aber vor 1 oder 2 Jahren.  _/\_
« Last Edit: August 30, 2017, 03:36:31 AM by Senghour »

Tags:
 
13 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
November 24, 2017, 01:41:56 PM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Marcel

November 15, 2017, 10:28:45 AM
 :-* ehrwürdiger samana johann  :-*
 

Johann

November 15, 2017, 10:22:52 AM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

November 10, 2017, 09:42:54 PM
 :-* :-* :-*
Versucht mit laptop einzuloggen, aber die Updates ziehen sich dahin...
Möge der heutige Uposatha ein Tag der Erkenntnis und des Segens sein.
 :-* :-* :-*
 

Marcel

October 31, 2017, 05:36:49 AM
 :-*ehrwürdiger samana johann :-* ich hoffe, es geht ihnen gut und die dhamma-praxis schreitet vorran!
 

Johann

October 30, 2017, 01:48:18 AM
Nyom Sophorn.
 

Maria

October 25, 2017, 05:08:34 PM
Danke geht allen gut. Werther Bhante hoffentlich auch ?
 

Johann

October 25, 2017, 04:39:43 PM
Maria.
Familie und Freunden geht es gut? Nyom Maria selbst wohl auf, gesund?
 

Johann

October 19, 2017, 02:41:38 PM
Wenn jemand über das Layout des Entwurfes blicken möchte, ob es im eigenen Browser paßt und übersichtlich ist: Wisdom
 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 13153
  • Total Topics: 2517
  • Online Today: 17
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 13
Total: 13