* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 09:25:19 AM]

[October 16, 2017, 07:36:32 PM]

[October 16, 2017, 05:28:42 PM]

[October 16, 2017, 05:24:56 PM]

[October 15, 2017, 04:03:04 PM]

[October 15, 2017, 09:49:06 AM]

[October 14, 2017, 03:10:50 AM]

[October 12, 2017, 05:57:24 PM]

[October 12, 2017, 07:59:09 AM]

[October 11, 2017, 07:49:00 PM]

[October 11, 2017, 04:48:07 PM]

[October 11, 2017, 08:34:35 AM]

[October 09, 2017, 03:33:17 PM]

[October 09, 2017, 12:14:23 PM]

[October 08, 2017, 11:39:05 AM]

[October 08, 2017, 07:58:42 AM]

[October 07, 2017, 05:30:38 AM]

[October 06, 2017, 04:59:26 PM]

[October 06, 2017, 11:17:12 AM]

[October 06, 2017, 05:37:59 AM]

[October 05, 2017, 09:12:11 AM]

[October 05, 2017, 05:05:54 AM]

[October 03, 2017, 10:44:23 AM]

[October 03, 2017, 02:03:37 AM]

[October 03, 2017, 01:20:58 AM]

[October 02, 2017, 07:14:49 PM]

[October 02, 2017, 05:54:52 PM]

[October 02, 2017, 05:12:21 PM]

[October 02, 2017, 04:32:45 PM]

[October 02, 2017, 11:44:18 AM]

[October 01, 2017, 05:39:09 PM]

[October 01, 2017, 02:42:09 AM]

[September 30, 2017, 02:21:34 AM]

[September 29, 2017, 02:08:13 PM]

[September 29, 2017, 10:58:48 AM]

[September 28, 2017, 09:28:52 AM]

[September 27, 2017, 04:34:46 PM]

[September 27, 2017, 08:15:42 AM]

[September 27, 2017, 08:12:55 AM]

[September 26, 2017, 04:08:00 PM]

[September 26, 2017, 03:31:14 PM]

[September 26, 2017, 12:02:22 PM]

[September 25, 2017, 04:12:41 PM]

Author Topic: Medizin für Bhante Johann  (Read 108 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Sophorn

  • Global Aramikini
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +153/-0
  • Gender: Female
Medizin für Bhante Johann
« on: September 27, 2017, 06:48:18 AM »

Aramika   *

Dieses neue Thema (bzw. diese/r Beitrag/e) wurde  aus abgetrennten Beiträgen, ursprünglich in Sharing merits - Freude teilen (pattanumodana & pattidana) [Forum Guide] , hinzugefügt. Für ev. ergänzende Informationen zur sehen Sie bitte das Ursprugsthema ein. Anumodana!

[Original post:]


 _/\_ _/\_ _/\_

Dank der Achtsamkeit von Bhante Indannano wurde ein erneuter Malariaschub von Bhante Johann sofort bekannt und schnelle Massnahmen ergriffen. Laien aus der Provinz Takeo legten zusammen und sandten am Montag paccaya in der Höhe von 200.000 Riel (ca. 50$) um Bhantes medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Ebenfalls wurden Gaben von Getränken, Wasser, Stärkungsmitteln, Medizin, Früchten und paccaya von Laien aus Phnom Penh gegeben.

Mögen alle hilfreichen Gaben und Gedanken unterstützen und Bhante gut genesen!

 _/\_ _/\_ _/\_
« Last Edit: September 27, 2017, 06:54:31 AM by Johann »

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +307/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Medizin für Bhante Johann
« Reply #1 on: September 27, 2017, 08:12:55 AM »
Atma möchte eine verknüpfte kleine Geschichte hier herum erzählen.

Vor einigen Jahren verbrachten meine Person mit Nyom Sophorn  Zeit in einem Haus in Phnom Penh, beschäftigt Kinder und Jugendliche vom Land dort Unterkunft und Ausbildung zu geben.

An einem Vormittag war lautstarkes Gejammere von der Straße zu hören. Nachgesehen, war da eine verstörte Bettlerin, mit einem unbewußt wirkendem Kind im Arm. "Ohh, mein Kind! Helft mir bevor es stirbt. Helft der großen Schwester..." Ein paar Nachbarn hatten kleine Gaben gegeben. Sie setzte sich vor die Baulücke neben dem Haus in dem wir lebten.
Ein paar Kleinigkeiten die meiner Person zur Verfügung standen genommen, ging Atma zu ihr, versuchend sie zu beruhigen und um herauszufinden, was fehle. Völlig verstört und wirr, ihr Kind, bewußtlos wirkend, schauckelnd, war nicht viel mehr herauszufinden, als daß sie nicht ganz helle war und ihr Kind scheinbar krank.

Ein paar Nachbarn mischten sich ein, und irgend wann konnte Atma vermitteln, daß es gut wäre sie in ein Spital zu bringen. Etwas zögerlich versuchten dann ein paar Nachbarn einen Tuktuk-Fahrer zu überreden dies zu machen. Geld und genereller Widerwille waren jedoch sehr hinderlich.

Nicht viele Möglichkeiten haben, nahm meine Person den Laptop den er noch hatte, und dachte damit ließe sich wohl jemand überreden. Gerade als Atma das Haus für den Handelsversuch verlassen wollte, kam Nyom Sophorn von den oberen Stockwerken herunter, beschäftig mit anderen Dingen gewesen, doch am Rande etwas mitbekommen, schaltete sie sich ein und verhandelte mit dem Tuk-Tukfahrer dann gleich auf der anderen Straßenseite.

Kurz dannach führen wir mit der Verwirrten Bettlerin und ihrem Kind ins nächst gelegene Spital, noch ein paar kleine Spenden von erfreuten Nachbarn empfangen. Das wirre und lautstarke Gejammere der Frau endete auch nicht in der leutegefühlten Aula des Spitals, wo wir in kürze alle Aufmerksamkeit hatten und das Spitalspersonal, die Dame offensichtlich kennend, kümmerte sich um raschen Zugang zu einem Arzt, sehend, daß da ein Westler mit ihr ist.

Wir kamen zu einem ältern Arzt, der eine Blutabnahme mit der Schwester, vom Kind organisierte. Die Frau starb tausend Tode, als sie Nadel und ihr Kind sah, und es war nicht leicht sie zumindest körperlich ruhig und auf Distanz zu halten. Schwestern, wie Patienten waren umsichtig, halfen und beruhigten. Nach etwas Wartezeit empfing uns der Arzt mit der Schwester, verschrieb Medikamente für das Kind und ließ es sich nicht nehmen, nicht nur Segen gegenüber Nyom Sophorn auszusprechen, sondern sich auch persönlich finanziell, einfach so, wie auch andere in kleineren Rahmen, zu beteiligen.

Danach wurde nach Fahrt in die Innenstadt, die Frau wollte unbedingt mit dem Bus wieder in die Provinz fahren, Medizin, Essen und Proviant von Nyom Sophorn gekauft und das Ticket für die Fahrt, bis zum Einstiegt und Anweisungen an den Fahrer, organisiert und die Stadtbesucher dann verabschiedet.

Das war eine Geschichte von unzähligen vor einigen Jahren.

Nyom Sophorn, Sprache unterrichtend, hat einen talentierten Schüler, so Atma dies kennenlernen und hören durfte, mit dessen Mutter sie öfter Klöster besucht.
Vor zwei, drei Wochen, da die Dame als Laborschwester in einem Krankenhaus arbeitete, kam ihnen der Gedanke auf Atma zum Verdienste tun zu besuchen und bei der Gelegenheit Blut abzunehmen und zu untersuchen. Das war dann etwa zwei Tage vor dem letzen Malariaanfall.
Bei ihrer Herfahrt, so erzählt und verstanden, kamen sie darauf, daß die Krankenschwester, die damals das Kind und die wirre Mutter umsichtig versorgte, eben jene war und Nyom Sophorn die Begleiterin, der Mönch, der Westler ohne Schuhe in Weiß.

Und nun war die Dame mit ihrem Sohn, Nyom Senghour , als Bewohnerin einer Großstadt in abgelegener Natur, umgeben von Neuem und Unbekannten, und nahm mit ihren Sohn einem Mönch Blut in einer Höhle ab, half bei Versorgung und Verpflegung. "Nebenbei" vernahmen alle stets sehr ungewohnte und direkte Worte des Dhammas.

Auch das eine kleine verstrickte Geschichte der großen kleinen Welt der Fügungen und Verdienste, vielen Einzelnen, die dort und da auftauchen wie alte Freund und wieder verschwinden.

Nach ein paar Tagen, schwach die Bettelrunde neben der Bettlegrigkeit meisternd, in der Zeit wo alle sehr beschäftigt mit dem Bestellen der Felder, im andauernden Regen waren, bekam Ata einen Anruf von Bhante Indannano, der "zufällig" das "Bedürfnis" hatte sich nach Atmas befinden zu erkundigen. So nahm die Versorgung dann wohl etwas durch's Land getragen schnellen Lauf. Etwa eine Halbe Stunde später kam der Nachbar, Nyom Chanroth s (der erst kürzlich nach langer Zeit meine Person um Rat und gerade richten aufgesucht hatte) Vater, und brachte, im Regen hochkommend, Malariamedizin.

Ein paar Tage später, Bchum Pen (Ahnenfeier), kam Nyom Sophorn für einige Tage, um sich persönlich um Versorgung zu kümmern, Verdienste zu tun und mit all dem auch Abstand und passenden Fokus, abseits von Feiertagetrubel und Altagsleben zu gewinnen.

Und so Geschichten ja nicht wie im Westen oft erzählt, da einen Beginn und dort ein Ende haben... "Und wenn Sie noch nicht erwacht sind, treffen Sie sich und all diese kleinen Geschichten der Güte und Fügungen immer wieder."

So wie der Buddha in einem Dhammapada Sutta sinngemäß sprach: "Auch noch so kleine Verdienste treffen einem wie alte Freunde nach langer Zeit und gehen nicht verloren."

Anumodana!
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
11 Guests, 1 User
Johann
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
October 17, 2017, 09:27:58 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.
 

Johann

June 14, 2017, 06:45:07 PM
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

June 11, 2017, 08:24:45 AM
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

June 09, 2017, 05:05:59 PM
Mögen sich alle, möge sich Guest der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Guest not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

June 03, 2017, 01:48:08 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

June 02, 2017, 11:19:32 PM
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

June 02, 2017, 10:51:50 PM
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

June 02, 2017, 12:33:54 PM
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.
 

Marcel

June 02, 2017, 12:20:52 PM
weil "keines" immer noch die bezugnahme auf eines hat!

Show 50 latest
Members
  • Total Members: 278
  • Latest: Dirk
Stats
  • Total Posts: 12997
  • Total Topics: 2487
  • Online Today: 13
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 1
Guests: 11
Total: 12