Recent Topics

[Today at 07:03:22 AM]

[Today at 05:50:42 AM]

[May 18, 2019, 11:53:48 PM]

[May 18, 2019, 01:47:14 PM]

[May 18, 2019, 01:45:55 PM]

[May 18, 2019, 01:44:42 PM]

[May 18, 2019, 01:43:15 PM]

[May 18, 2019, 09:09:22 AM]

[May 18, 2019, 08:30:34 AM]

[May 18, 2019, 06:11:47 AM]

[May 18, 2019, 04:55:52 AM]

[May 18, 2019, 04:30:31 AM]

[May 18, 2019, 03:59:38 AM]

[May 17, 2019, 02:47:32 AM]

[May 17, 2019, 01:29:38 AM]

[May 14, 2019, 05:36:15 AM]

[May 13, 2019, 07:06:45 PM]

[May 12, 2019, 02:29:06 PM]

[May 05, 2019, 12:40:38 AM]

[May 02, 2019, 03:16:56 PM]

[May 01, 2019, 04:34:46 PM]

[April 30, 2019, 08:30:20 AM]

[April 30, 2019, 08:27:18 AM]

[April 30, 2019, 05:51:46 AM]

[April 29, 2019, 08:52:58 AM]

[April 29, 2019, 08:51:50 AM]

[April 29, 2019, 08:14:53 AM]

[April 29, 2019, 08:13:04 AM]

[April 29, 2019, 02:49:46 AM]

[April 28, 2019, 08:42:27 AM]

[April 27, 2019, 09:30:13 PM]

Talkbox

2019 May 18 23:55:08
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 May 18 10:34:49
amanaki: Thank you Johann  _/\_

2019 May 18 09:59:33
Johann: Nyom Amanaki. Mudita that you may have possible found what searched for on a special day.

2019 May 18 09:24:56
Maria:  _/\_

2019 May 18 09:24:35
Maria: werter Bhante!

2019 May 18 09:22:43
Johann: Nyom Mizi

2019 May 18 09:21:31
Johann: Nyom Sophorn, Nyom Villa... may all here but also there rejoice in own and others goodness.

2019 May 18 05:03:47
Cheav Villa: សាធុ​សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2019 May 18 02:16:49
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2019 May 14 07:51:30
Vithou:  _/\_

2019 May 14 05:40:54
Johann: As long as not using telefon while riding. Sokh chomreoun, Nyom.

2019 May 13 18:38:46
Moritz: Vandami Bhante _/\_ (sitting in Taxi)

2019 May 12 15:44:32
Johann: But better ask Nyom Chanroth, since Atma does not walk that far these days.

2019 May 12 15:04:01
Johann: not teally, Nyom Vithou. Still less water in the streams here. Some still dry. Needs a while down from the mountains and not that much rain yet.

2019 May 12 14:54:37
Vithou: how is the road Bhante? Is it float at the mountain leg?

2019 May 12 14:51:59
Vithou:   _/\_

2019 May 12 14:40:43
Johann: Nyom Vithou. Nothing special. Yes, rain is present every afternoon since some days.

2019 May 12 14:38:33
Vithou: Bhante, how is everything at Asrum? Is it raining everyday?

2019 May 12 07:05:30
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 May 12 03:58:19
Johann: a joyful day in merits on this Sila-day

2019 May 11 17:04:10
Cheav Villa:  :) _/\_

2019 May 11 16:16:56
Moritz: Bong Villa _/\_

2019 May 11 05:35:39
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 May 11 00:52:44
Johann: an meritful Uposatha, those keeping it today

2019 May 10 17:14:43
Moritz: Chom reap leah, I am going to work. _/\_

2019 May 10 17:09:07
Johann: Nyom Moritz

2019 May 10 17:07:14
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 May 10 16:19:14
Moritz: Chom reap sour, bong Villa _/\_

2019 May 07 19:12:10
Johann: Nyom Vithou. Just some hours ago, thought of him.

2019 May 05 04:26:53
Chanroth:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 May 04 11:41:08
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_

2019 May 04 10:27:38
Khemakumara: Nyom Cheav Villa

2019 May 03 10:08:09
Khemakumara: Sadhu, sadhu, sadhu  _/\_ _/\_ _/\_

2019 May 03 01:17:53
Johann: A meritful new moon Uposatha those celebrating it today.

2019 May 03 01:16:05
Johann: Talk box is buggy and lines love to jump. Better not editing.

2019 May 03 01:14:19
Johann: U Chanroth: "ថ្ងៃនេះខ្ញុំបាទ បានទទួលនៅសម្ភារៈមួយចំនួន សម្រាប់កសាងអាស្រមថ្មទូកសូមជូនបុណ្យដល់ពុទ្ធបរិសទ័ទាំងអស់គ

2019 May 02 15:15:58
Cheav Villa:   <.I.> _/\_

2019 May 02 15:15:17
Cheav Villa: Sorry because of kh font doesn't run well on my phone. Kana go to edit  to see the right  shout but  was wrong by deleting Pou  Chanroth 's  shout

2019 May 02 15:01:04
Cheav Villa: Mudita  :) _/\_

2019 May 02 13:47:17
Moritz: Anumodana puñña kusala! _/\_

2019 May 01 14:49:38
Johann: Now some monks are so close to many, that they can be visited even by feet.

2019 May 01 06:27:25
Johann: Thats accoss the whole city and hot (but cloudy  :) ) Best wishes and greatings.

2019 May 01 06:22:36
Cheav Villa: Get lost in the jungle of Phnom Penh from 2pm till 6pm

2019 May 01 05:40:26
Cheav Villa: Bhante Khemakumara arrived at Wat Sophea Khun in late evening  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 29 09:19:56
Johann: Meister Moritz

2019 Apr 29 08:51:27
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Apr 29 03:07:40
Moritz: Chom reap leah _/\_ I am going to sleep.

2019 Apr 29 02:59:19
Cheav Villa:  _/\_

2019 Apr 29 02:41:01
Moritz: _/\_ Bong Villa

2019 Apr 29 01:02:45
Johann: let's see wheter the rain has swept away the new floor ...

2019 Apr 28 13:58:19
Cheav Villa: First time of Heavy rain in Phnom Penh  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 28 10:33:14
Cheav Villa: សាធុ​សាធុ  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 28 10:21:50
Johann: Oh, rain.

2019 Apr 28 08:46:02
Johann: Pleasing soft weather, yes  :)

2019 Apr 28 08:45:28
Johann: Atma rejoices with the may who possible are able to see a death man walking toward the deathless, and have even occation for a lot of spontan merits.

2019 Apr 28 07:31:59
Cheav Villa: May​ Bhante be well  _/\_ _/\_ _/\_  The sky has been cloudy since 10:30am

2019 Apr 28 03:02:15
Ieng Puthy: 🙏🏻🙏🏻🙏🏻 May Bhante Khemakumara walk(nimun) safely. _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 27 20:51:41
Johann:  :)

2019 Apr 27 20:51:11
Johann: may it be cloudy (in the hot time) so that feet may be well

2019 Apr 27 17:53:19
Moritz: May Bhante travel safely. _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 27 16:38:40
Cheav Villa: May​ the Mighty Devas protected Bhante Khemakumara along the path to Wat Sophea Khun  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 27 16:03:29
Cheav Villa: ខ្ញុំ​កូណាបាន លឺថា ព្រះអង្គ​ Kemakumara នឹង​និមន្ត ចេញពី វត្ត​អកយំ​ នៅថ្ងៃស្អែក

2019 Apr 27 16:01:32
Cheav Villa: ថ្វាយបង្គំ​ព្រះអង្គ  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 27 14:28:42
Ieng Puthy: 🙏🏻🙏🏻🙏🏻

2019 Apr 27 06:55:13
Johann: Nyom Villa

2019 Apr 27 06:54:35
Cheav Villa:   _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 27 06:31:42
Johann: Nyom Moritz

2019 Apr 27 06:09:34
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Apr 27 05:42:54
Moritz: _/\_

2019 Apr 27 00:54:04
Johann: A blessed and meritful halfmoon Sila-day

2019 Apr 25 07:32:44
Ieng Puthy: 🙏🏻🙏🏻🙏🏻អរព្រះគុណ ព្រះអង្គ

2019 Apr 25 04:42:51
Johann: Sokh chomreoun, Nyom. (May well-being come to fullfillment.)

2019 Apr 25 02:30:46
Ieng Puthy: តេីលោកRoman មានបំណងទៅវត្តអកយំនៅថ្ងៃណាដែរ?ព្រះអង្គ🙏🏻🙏🏻🙏🏻

2019 Apr 25 02:29:26
Ieng Puthy: ករុណានិង បងសុភឿន នឹងជូនលោកRoman ទៅវត្តអកយំបាន

2019 Apr 25 02:28:00
Ieng Puthy: ករុណានិង បង សុភឿន នឹងជួយស

2019 Apr 25 02:27:00
Ieng Puthy: 🙏🏻🙏🏻🙏🏻ករុណាថ្វាយបង្គំុព្រះអង្គ Vandami Bhante

2019 Apr 24 17:56:05
Cheav Villa: កូណា សរសេរពួកយើង​ គឺជំនួសមុខ​ បងពុទ្ធីនិងសុភឿន  _/\_

2019 Apr 24 17:54:42
Cheav Villa: បង​ពុទ្ធី បានអោយកូណាសួរអំពីពេលវេលា​ ដែលលោកRoman នឹងទៅអកយំ _/\_

2019 Apr 24 17:52:47
Cheav Villa:  _/\_ _/\_ _/\_  កូណាបាន ប្រាប់បងពុទ្ធី និង​សុ​ភឿន ប្រសិនបើគាត់អាចជួយបាន ព្រោះកូណាមិនមានសេរីភាពច្រើនដូចពួកគាត់

2019 Apr 24 17:01:34
Johann: Modern (ab)art of conversation and old patient culture...  :) great training only serious take on and rushing hide on messanger, fb, or in the ocean of Maras internet. Mudita.  :)

2019 Apr 23 13:36:18
Cheav Villa: Kana :D _/\_

2019 Apr 23 13:24:57
Johann: ? But light is always good. Oh, maybe the honey bee candles...: Atma told Upasika Sophorn to take them with her to share, since the mices would eat them away here. Mudita

2019 Apr 23 12:52:51
Cheav Villa: Kana Preah Ang  _/\_ Vithou told kana that Bhante sending us a pair of candles all through Bang Sophorn  :D _/\_

2019 Apr 23 12:06:15
Johann: Nyom Villa. Atma does not understand all circumstances but much mudita and appreciantion with sharing merits with each other, taking each other along good.

2019 Apr 23 11:04:23
Cheav Villa: កូណា ទើបបានដំណឹងពី Vithou ថាព្រះអង្គផ្ញើទានមួយគូមក តាមរយៈ​បងសុភ័ណ​ ខ្ញុំកូណា​សូម​អរព្រះគុណ​  :) _/\_

2019 Apr 23 11:02:19
Cheav Villa: ថ្វាយបង្គំ​ព្រះអង្គ  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 23 02:03:31
Johann: Nyom. (smilies of the common places are not visible here for many)

2019 Apr 22 17:36:16
Ieng Puthy: 🙏🏻🙏🏻🙏🏻ករុណាសូមថ្វាយបង្គំុ Vandami Bhante

2019 Apr 22 15:54:07
Cheav Villa: Master Moritz  _/\_

2019 Apr 22 15:03:17
Moritz: _/\_ Bong Villa

2019 Apr 20 07:30:33
Moritz: Vandami Bhante _/\_

2019 Apr 20 05:25:34
Moritz: _/\_ bong Vithou

2019 Apr 19 06:30:18
Cheav Villa:  _/\_

2019 Apr 19 06:25:58
Moritz: _/\_ bong Villa

2019 Apr 19 06:25:48
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_ Bhante

2019 Apr 19 02:23:14
Cheav Villa:  សាធុ​ៗ  _/\_ _/\_ _/\_

2019 Apr 19 01:42:18
Johann: Another fullmoon, another chance. It's not sure that breaking apart will make it the last. May all spend a auspicious Uposatha.

2019 Apr 17 15:33:54
Chanroth:  _/\_ bong Moritz

2019 Apr 17 15:32:22
Chanroth:  _/\_bong villa

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Author Topic: Der Bindung entsagen - Ego (Welten) -Trip, die Spiritelle Rundreise  (Read 1057 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +361/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Viele Leute streben heute danach sich in Entsagung zu üben, und als aller erstes entsagen sie nur all zu oft nötigen Bindungen und Pflichten. Sie wollen nichts als Freude und Freiheit, sind aber nicht wirklich gewillt dafür Opfer zu bringen.

Sie entziehen sich der Bindungen von Arbeit, entziehen sich der Bindungen von Familie und Freunden, wollen sich den Bindungen und Pflichen der Gesellschaft entziehen, haben aber keinerlei Ahnung von Opfer.

Groß geworden mit Verlangen, pochen auf Rechte und weit abgeschirmt von Realität, lassen sie von jeglichem Verpflichtenden los, und beanspruchen, ja fordern sogar, daß man sie mit allen Annehmlichkeiten versorgt. Sie nennen das ein "Recht auf Grundeinkommen", "Mindestbefriedigung" oder "Menschenrechte" und jetzt ist es ja nicht einmal so, daß diese Schwelle eine Existenzielle ist, sondern sich am breiten Maß des Befriedigens mit Sinnesvergnügen orientiert.

Etwas, das auch sehr verbreitet unter "Spirituellen" ist. Wo das Wort "spirituell" eigentlich von Bindung an den Atem abstammt, festhalten am Existenziellsten, fällt Spiritualität wohl in den meisten Fällen unter "Spiritus" oder Betrunkenheit.

Etwas Verdienste getan, entbinden sie sich all zu rasch vom Entsagen von Sinnesvergnügen und verstehen eine Rückkehr in alte Wege, sich gehen lassen und an allem an die Welt bindenden wieder fronen.

Nur sehr sehr wenige, die sich gebunden haben (dem Entsagenden Leben) hatten, fallen nicht bald wieder ins niedrige Leben zurück.

Erst mal sich entweihen lassen, das Pali wort dafür bedeutet literarisch "entbinden", "entzügeln", entspricht diese Art der Entsagung generell den heutigen Vorstellungen wie das Ende von Leiden un langfristiges Glück erreicht wird.

Für die meisten Menschen sind die hohen Lehren des Buddhas und die Art wie sie heute henutzt und für Lebensunterhalt verbreitet werden, in riesen Feld der Verluste.

Die zügelnden Rahmen auf physischer Ebene, Tugenden und Pflichten ignorierend, wird die Medizin falsch eingenommen und zum spiritellen Spiritus, der alle alten Verdienste zu nichte macht und verbrennt.

Wenn alle Güte dann einmal aufgebracht, mehr und mehr ins Sinnesvergnügen zurückkehrend, dauert es nicht lange, bis man auch wieder alle einfachen Tugenregeln ablegt, ja nicht selten sogar zu vernichtenden Fehlhandlungen fällt und sich für lange Zeit alle Wege abschneidet.

Deshalb sollte man sich nicht nur, was auch immer kommen mag, dem Guten entbinden, dem Heiligen Leben entsagen, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis man seine Torheit im "Suff" vom Wohl aus Verdiensten, erkennt und die Rechnung präsentiert bekommt.

Gegen sie nicht mit Schulden (Festhalten) auf Pfaden die nicht verdient sind. Sichern sie sich den Stand bevor sie ein Bein auf den nächsten Strein tun, und überzeugen sie sich, ob der neue Tritt fest ist oder binden sie sich an jene, die den Weg und die Erfordernisse gut kennen, an gesicherte althergebrachte Religion, Wiederbindung und vertrauen sie den oft so unnötig wirkenden grundlegenden Gepflogenheiten und Äußerlichkeiten.

Gerade heute ist es umso schwerer, wo alle an die Freiheit in Befriedigung von Sinnesvergnügen glauben, Weh im Wohl oder Weder-Wohl-noch-Weh nicht sehen, eine Zuflucht in einer hilfreichen Bindung zu finden.

Sein Sie sicher, daß wenn sie keine Opfer abverlangt, die gewöhnlich Schwer zu geben sind, sich um Gaukel und Rattenfängerei handelt.

Deshalb fragen Sie sich immer, ob eine Bindung Untugendhaftes verlangt und nach Opfer von Lobenswerten ruft, oder von Ihnen das Abwerfen von Ungeduld, Geiz, Respektlosigkeit, Sinnesvergnügen, Übelwollen, Faulheit und Trägheit, Gewissensbissen, Zweifelsucht und Bedenken gegenüber Gutem abverlangt.

Den Pfad um sich jeder auch feinen Schuld (Unterhaltung/Anhaftung) zu entziehen, wird nicht gefunden, wenn man die groben Schulden (Anhaftung) an Form, Klang, Geruch, Geschmack und körperlicher Berührung nicht überwunden hat, nicht zu sprechen davon, wenn man sich an diesen vergnügend, dieses Suchend, nicht entsprechend und im Voraus bezahlt.

Wenn Sie nun nachdenken, wieviel der Sinnesobjekte aus einzig ihrem Ursprung sind, dann sehen sie wie verstrickt und Globalisiert, Verweltlicht Sie eigentlich sind.

Entbinden Sie sich vom Schlechten, und Binden Sie sich straff ans Gute, suchen Sie nach hilfreicher Re-ligion, straffer Bindung mit dem was in Richtung wahrer Befreiung führt.

Wählen Sie, wenn Wege für Sie offen, den Weg der Entsagung von weltlichem, Sinnesvergnügen und einhergehender Tugendlosigkeit. Noch mag solch Religion und Asketenschaft in der Welt für Sie erreichbar geblieben sein. Ganz egal wie verfeinert und Zielführend sie sein mögen, im einzelnen, selbst etwas bergauf führend, all diese Religionen verschwinden schnell und werden aufkonsumiert.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Stillen

16. "Cunda, es ist unmöglich, daß jemand der selbst im Morast versunken ist,[23] einen anderen der in Morast versunken ist, herauszuziehen. Aber es ist möglich, Cunda, daß jemand nicht selbst mit Morast versunken, einen anderen, der im Morast versunken ist, heraus zieht.

"Es ist unmöglich, Cunda, daß einer, selbst nicht beherrscht, nicht diszipliniert und nicht gestillt [was seine Begehren betrifft],[24] andere zum beherrscht und diszipliniert sein, sie zum Erlangen des vollen Stillens [von Begehren] bringen könnte.[25] Aber es ist möglich, Cunda, daß einer selbst beherrscht, diszipliniert und völlig gestillt [was seine Begehren betrifft], andere zum beherrscht und diszipliniert sein, sie zum Erlangen des vollen Stillens [von Begehren], bringen könnte. Eben so, Cunda:[26]

(1) Eine Person, dem Verletzen zugeneigt, hat Nichtverletzen, um sie nach oben zu führen.[22]

(2) Eine Person, dem Töten von Lebewesen zugeneigt, hat Enthaltung von Töten, um sie nach oben zu führen.

(3)-(43)...

(35) Eine Person, dem schlechte Freundschaften machen zugeneigt, hat gute Freundschaften machen, um sie nach oben zu führen.

(44) Eine Person, geneigt zum Missverstehen entsprechend individueller Ansichten, an ihnen tendenziös halten und sie nicht leicht abwerfend, hat Nichtmissverstehen von individuellen Ansichten, nicht tendenziös an ihnen halten und sie leicht abwerfen, um sie nach oben zu führen.

...

Schlußfolgerung

17. "So, Cunda, habe ich Euch die Anweisungen über Auslöschung gezeigt, ich habe Euch die Anweisungen zum Gedankens Aufkommen gezeigt, ich habe Euch die Anweisungen zum Vermeiden gezeigt, ich habe Euch die Anweisungen für den Weg nach oben gezeigt, ich habe Euch die Anweisungen zur Stillung gezeigt.

18. "Das was von einem Meister für seine Schüler, der für deren Wohlergehen sucht und Mitgefühl und Mitleid mit ihnen hat, getan werden kann, daß habe ich für Euch getan, Cunda.[27] Das sind diese Wurzeln der Bäume, da sind leere Platze. Meditiert, Cunda, zögert nicht, früher oder später würdet ihr es bereuen. 'Dieses ist meine Botschaft an Euch.'"

So sprach der Erhabene. Befriedigt, erfreute sich der Ehrwürdige Cunda an des Erhabenens Worte.

Anumodana!
« Last Edit: February 27, 2018, 05:29:30 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags: