* *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[October 17, 2018, 05:44:11 PM]

[October 17, 2018, 04:15:34 PM]

[October 17, 2018, 12:35:31 PM]

[October 16, 2018, 04:14:38 PM]

[October 16, 2018, 04:06:49 PM]

[October 16, 2018, 12:27:08 PM]

[October 16, 2018, 10:58:44 AM]

[October 16, 2018, 10:04:06 AM]

[October 16, 2018, 08:36:14 AM]

[October 15, 2018, 11:40:47 AM]

[October 15, 2018, 01:04:28 AM]

[October 12, 2018, 06:02:30 PM]

[October 12, 2018, 05:48:30 PM]

[October 12, 2018, 02:28:52 PM]

[October 12, 2018, 12:43:18 PM]

[October 12, 2018, 10:41:10 AM]

[October 12, 2018, 04:43:13 AM]

[October 12, 2018, 04:33:02 AM]

[October 09, 2018, 10:08:20 AM]

[October 09, 2018, 06:48:13 AM]

[October 08, 2018, 02:12:05 PM]

[October 08, 2018, 09:34:16 AM]

[October 07, 2018, 04:58:08 PM]

[October 07, 2018, 04:16:43 PM]

[October 07, 2018, 03:54:26 PM]

[October 07, 2018, 03:41:07 PM]

[October 07, 2018, 02:27:45 PM]

[October 07, 2018, 12:57:09 PM]

[October 07, 2018, 12:51:04 PM]

[October 06, 2018, 02:25:16 PM]

by gus
[October 06, 2018, 01:13:54 PM]

[October 06, 2018, 11:43:45 AM]

[October 06, 2018, 04:06:18 AM]

[October 06, 2018, 01:29:35 AM]

[October 05, 2018, 05:04:21 PM]

[October 05, 2018, 04:34:09 PM]

[October 05, 2018, 11:50:59 AM]

[October 05, 2018, 11:36:35 AM]

[October 05, 2018, 09:04:24 AM]

[October 05, 2018, 08:54:45 AM]

[October 05, 2018, 07:06:32 AM]

[October 05, 2018, 07:02:28 AM]

[October 05, 2018, 06:58:46 AM]

by gus
[October 05, 2018, 02:48:29 AM]

[October 04, 2018, 03:43:38 PM]

[October 04, 2018, 02:58:05 PM]

[October 04, 2018, 02:47:54 PM]

[October 04, 2018, 11:43:35 AM]

Author Topic: FAQ über sangham.net (für Haushälter)  (Read 1859 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
FAQ über sangham.net (für Haushälter)
« on: April 28, 2018, 05:21:21 AM »
Ist sangham.net ein guter Platz für mich als Haushälter?

Wie mit jedem Kloster und Aufenthalt von Mönchen:

Wenn sie Verdienste tun wollen, Geben, Arbeiten, sich konzentrieren und im Hingeben lernen wollen. Wenn Sie in gutem und langfristigen  Reichtum wachsen wollen, Freude haben Ihren vergänglichen Reichtum für bleibenden zu geben, nach guten Hobbies suchen, ja.

Wenn Sie konusmieren wollen, entspannen, sich gehenlassen wollen, etwas haben wollen, jemand sind, der vorrangig etwas will oder erwartet, nein. Sie würden sich nur Nachteile anhäufen. Dafür gibt es genug Raum außerhalb von Klöstern.

Nochmal kurz: Wenn Verdienste tun wollen, Gutes, ja. Wenn, Verbrauchen und Konsumieren, haben wollen, nein. Das wäre nur ein Schaden für Sie.

Dieses beinhalten jedoch nicht Fragen im Bezug auf das Dhamma, desto mehr Sie darum bitten, danach verlangen, desto besser.

Kommen Sie als Deva oder König und nicht als Bettler in allen Weltlichen Belangen.
Kommen sie als Bettler und nicht als Lehrer oder König in allen Belangen von Ansichten und Dhamma.

Weiterfühenede Infos: Wie kann ich das Forum sinnvoll, für mich, aber auch für alle anderen nutzen?   und Besser geben, als zu konsumieren .

Dieses sind weder Vorschreibungen noch Erwartungen, sondern gütige Empfehlungen. Kein guter Mönch wird Ihnen böse sein, es ihnen nicht nachsehen, oder Sie darin hindern gegenteilig der Empfehlung zu handeln. Auf würden Sie nicht, außer vielleicht mit gütiger Empfehlung, daran gewindert werden.
« Last Edit: April 28, 2018, 05:54:13 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: FAQ über sangham.net
« Reply #1 on: April 28, 2018, 05:47:39 AM »
Wie oft und wann sollte ich sangham.net aufsuchen, nutzen?

So oft Sie können und jeder Zeit, wenn Sie sich nicht um zwei Dinge annehmen. Sie sollten keine Zeit hier Verbringen, wenn Sie:

  • es vermögen sich im "Edlen Schweigen" zu üben, d.h. im dritten Jhana verweilen könnten.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Mit dem Schwinden des Entzückens, verbleibt er gelassen, achtsam und wachsam und nimmt Wohl im Körper wahr. Er tritt ein und verweilt im dritten Jhana, von dem die Noblen sagen 'Gelassenheit und Achtsam, hat er einen angenehmen Verbleib'.

  • sich um den notwendigsten Erhalt und Beschaffung der vierGrundlagen kümmern müssen/sollten (Nahrung, Bekleidung, Unterhalt Medizin.


Zu jeder Zeit, wenn Gier, Ablehnung oder Unklarheit aufkommt, ist es gut hierher zu kommen und zu Fragen, Befreiung und Antworten suchend.

Zu jeder Zeit in der Sie gewöhnlich konsumieren, sich gehenlassen, "entspannen", faul lenzen sich niedrigen Dingen hingeben, sich niedrigem Widmen, d.h. gewöhnlich 2/3 des Tages, das ist ebenfalls gute Zeit um auf sangham.net seine Zeit zu verbringen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: FAQ über sangham.net (für Haushälter)
« Reply #2 on: May 03, 2018, 01:48:59 PM »
Ist sangham.net einem "Sozialen-Netzwerk" gleich, dient es ähnlichem Zweck?

Nein und ja.

Nein: Sangham.net, so wie es alle Klöster und Dhamma-Zentren sein sollten, genutzt werden sollten, diet nicht zur Unterhaltung und dem Erfreuen der Geselligkeit unter gleichen, oder sich am zusammen sein von Niedrigerem zu erfreuen, und gemeinsam Dinge der Sinnesvergnügen zu erbeuten, erarbeiten und zu konsumieren.

Ja: Sangham.net dient dazu sich an Gutes und Höheres zu binden, und sich in das Soziale-Netzwerk des Buddhas, des Dhamma und der Sangha einzubringen, und darin für eine Bestimmung nach oben und darüber hinaus, von jedem Netz unabhängig und uneinfangbar zu werden: Nibbana.

Während übliche und frequentierte soziale Netzwerke der Bindung und dem Verlust jeder Freiheit dienen, deren Nutzer zu späteren Nutztieren machen, ist das Netzwerk des Buddhas zum Arbeiten und Konzentrieren für ein Ablegen jedes Joches entworfen und geht damit natürlich gegen den Strom der Welt und deren übliche Begierden und Neigungen. Auch ist wenig Raum für Profilierung gegeben, d.h. für Aneignung, zu Eigenmachen oder gebrauchen, was nicht wirklich gegeben ist, gegeben werden kann.

Siehe und höre auch: Sozialisieren - សង្គម [Sangama] und Debts, but to whom?

Naturgemäß hat und braucht solch ein Netzwerk kaum bis keine Nutzungsbedingungen, und aufgrund fehlender Unehrlichkeit, keine Disclaimer, abseits davon, daß alles was Sie verlieren können, Wiedergeburt und schlechte Bestimmungen sind, mit voller Rückgabe, Wiederaufkommen, bei Misslingen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: FAQ über sangham.net (für Haushälter)
« Reply #3 on: May 03, 2018, 01:57:03 PM »
Was lernt, tut und übt man auf sangham.net aus?

Was immer für langfistiges Glück und Wohl nicht getan werden sollte und für langfristiges Glück und Wohl getan werden sollte, dieses ist was man auf sangham.net lehrt, besinnt, übt und tut. Kurz: jenes was Weise empfehlen, taten, tun und tun werden.

Was immer nicht für langfristiges Glück und Wohl, den nahen und fernen Nachteil und Leiden, für einen Selbst und viele andere dienlich ist, solches sich gegenseitig zu lehren, dazu ermutigen, sich darin zu üben und es zu tun, dafür ist sangham.net nicht vorgesehen. Kurz: nicht jenes das Dummköpfe empfehlen, taten, tun und tun werden.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: FAQ über sangham.net (für Haushälter)
« Reply #4 on: May 09, 2018, 06:57:40 AM »
Wird von mir irgend etwas im Gegenzug erwartet, wenn ich sangham.net benutze?

Egal ob Sie es nun für Gutes, und für Sie von Vorteil Seiendes nutzen, oder ob Sie es für Schlechtes, und für Sie von Nachteil Seiendes, nutzen, stellt hier keiner Ansprüche auf Erwartungen, sondern die Sangha, und jene, die Ihr folgen, halten es dem "Vater der Sangha" gleich, gleich dem Mond:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Candūpama Sutta: Gleich dem Mond

Dies habe ich gehört: Zu einer Zeit lebte der Erhabene im Kloster von Anāthapiṇḍikassa, in Jetas Hain bei Sāvatthi. Dort richtete sich der Erhabene an die Bhikkhus:

"Bhikkhu, wartet Familien, dem Mond gleich, auf: gut entfernt Körper und Geist, stets zurückgehalten wie ein Neuankömmling Familien, unaufdringlich.

"Wie ein Mann einen verkommenden Brunnen hinunterblickend, einen Steilhang, oder eine steiles Flußufer, seinen Körper und Geist zurüchhalten würde, ebenso, Bhikkhus, solltet Ihr stets gleich dem Mond, gut entfernt Körper und Geist, Familien aufwarten, zurückgehalten, wie ein Neuankömmling Familien, unaufdringlich.

"Kassapa, Bhikkhus, wartet Familien, gleich dem Mond auf: gut entfernt Körper und Geist, stets zurückhaltend wie ein Neuankömmling Familien, unaufdringlich.

"Nun, was denkt Ihr, Bhikkhus, ein Bhikkhu welcher Art ist bereit Familien aufzuwarten?"

"Ehrwürdiger Herr, die Lehren wurzeln im Erhabenen, sind geführt vom Erhabenen, haben den Erhabenen als Beschützer. Es wäre gut, wenn der Erhabene die Bedeutung erhebend offenbaren würde. Gelernt vom Befreiten, werden die Bhikkhus dieses im Geist behalten."

Dann schwenkte der Erhabene die Hand in der Luft: "Gerade so, Bhikkhus, wie diese Hand nicht gehalten, nicht ergriffen, nicht gefangen in der Luft ist, eben so, Bhikkhus, gerät eines familienaufwartenden Bhikkhus Geist, wie auch immer, nicht gehalten, ergriffen, oder eingesperrt inmitten von Familien: 'Laß jene, selbstsüchtig, dem Gewinn ergeben, selbstsüchtig und dem Gewinn ergeben sein; laß jene, dem Tun von Verdiensten hingegeben, Verdienste tun', und was immer er bekommt, ist er erfreut und zufrieden; so auch mit dem, was andere erlangen er erfreut und zufrieden ist. Wie dieses, Bhikkhus, ist ein Bhikkhu bereit Familien aufzuwarten.

"Kassapa, Bhikkhus, wartet Familien mit einem Geist auf, der nicht festgehalten, ergriffen, noch eingesperrt, inmitten von Familien, wird (denkend): 'Laß jene, selbstsüchtig, dem Gewinn ergeben, selbstsüchtig und dem Gewinn ergeben sein; laß jene, dem Tun von Verdiensten hingegeben, Verdienste tun', und was immer er bekommt, ist er erfreut und zufrieden, so auch mit dem was andere erlangen, er erfreut und zufrieden ist.

"Was denkt Ihr, Bhikkhus, welche Art von Bhikkhu gibt eine Lehre über Dhamma unrein, und welche Art von Bhikkhu gibt eine Lehre über Dhamma rein?"

"Ehrwürdiger Herr, die Lehren wurzeln im Erhabenen, sind geführt vom Erhabenen, haben den Erhabenen als Beschützer. Es wäre gut, wenn der Erhabene die Bedeutung erhebend offenbaren würde. Gelernt vom Befreiten, werden die Bhikkhus dieses im Geist behalten."

"Dann, Bhikkhus, hört zu und gebt gut Acht, ich werde sprechen."

"Ja, Ehrwürdiger Herr", erwiderten die Bhikkhus dem Erhabenen. Der Erhabene sprach dies:

"Da ist der Fall, Bhikkhus, daß ein Bhikkhu das Dhamma lehrt, denkend: 'Oh, mögen sie dem Dhamma von mir lauschen. Mein Dhamma gelernt, mögen sie sich in Vertrauen darin ergeben. Sich in Vertrauen darin ergeben, mögen sie ihre Ergebenheit zeigen', dieses ist eine Art von Bhikkhu, Bhikkhus, der eine Lehre über Dhamma unrein gibt.

"Da ist der Fall, Bhikkhus, daß ein Bhikkhu das Dhamma lehrt, denkend: 'Das Dhamma des Erhabenen ist gut dargelegt vom Erhabenen, direkt erkennbar, zeitlos, einladend zu kommen und zu sehen, schlüssig, selbsterkennbar durch Weise. Oh, mögen sie dem Dhamma von mir lauschen. Das Dhamma gelernt habend, mögen sie es verstehen. Das Dhamma verstanden habend, mögen sie entsprechend ausüben' Er lehrt das Dhamma aufgrund desen unübertreffbarer Eigenschaft; er lehrt das Dhamma aus Mitgefühl und Güte, aus Mitempfinden. Diese Art von Bhikkhu, Bhikkhus, ist einer der Lehre über Dhamma rein gibt.

"Kassapa, Bhikkhus, lehrt das Dhamma, denkend: 'Das Dhamma des Erhabenen ist gut dargelegt vom Erhabenen, direkt erkennbar, zeitlos, einladend zu kommen und zu sehen, schlüssig, selbsterkennbar durch Weise. Oh, mögen sie dem Dhamma von mir lauschen. Das Dhamma gelernt habend, mögen sie es verstehen. Das Dhamma verstanden habend, mögen sie entsprechend ausüben' Er lehrt das Dhamma aufgrunddessen unübertreffbarer Eigenschaft; er lehrt das Dhamma aus Mitgefühl und Güte, aus Mitempfinden.

"Bhikkhus, ich halte Euch mit dem Beispiel von Kassapa, oder einem gleich Kassapas Art, an. Dazu angehalten solltet Ihr in dieser Weise ausüben."

Quote from: zusammengestellt von Johann

Es mag sein, daß Empfehlungen und Nahelegen des Handelns und Denkens als Forderung empfunden werden, doch sollte es in keiner Weise so verstanden werden. Ihr Handeln mit Gedanken, Sprache und Körper bleibt ganz Ihnen überlassen, und da werden keinerlei Maßnahmen getroffen Ihnen irgend etwas aufzuzwingen oder Ihnen etwas abzufordern.

Bedenken Sie eines, daß es für rechtschaffende Personen, und jenen, die ihnen folgen, nicht angebracht ist, etwas nach Ihrer Gabe von Dhamma oder gar im Gegenzug anzunehmen.

So ist es gut, und eine Gesetzmäßigkeit des Dhammas, stets zuvor zu geben anstelle zu konsumieren, um stets und mit aufrechtem Gang und unverdecktem Gesicht, selbstbewußt und unzweifelnd ein und auszugehen.

Wenn ich nun das Gefühl habe etwas geben zu wollen, aber nichts habe, oder sehe, was ich geben könnte?

Keiner erwartet soetwas und wie die Weisen sagen, daß Geschenk der Tugend und des Wohlwollens zu geben, übertrifft jedes andere Geschenk.

Und vergessen Sie auch nicht, daß selbst hundert Jahre täglich Opfer gegenüber gewöhnlichen Leuten zu tun, täglich zu spenden, was auch immer, nicht annähernd dem gleich kommt, jemanden oder etwas auch nur einmal "bloß" Respekt zu erweisen, das dessen würdig ist.

Abseits von all dem, sind die Gegenpole gegen die sechs Wurzeln und Arten von Geiz so zahlreich in deren Art, daß da kaum jemand sein könnte, der nicht simpel Geiz und Neid als Grund haben würde, nichts den Juwelen entgegen bringen zu wollen, sie mit seiner Art der Hingabe nähren würde.

Zu guter Letzt, wenn Sie sich wirklich bemühen wollen eine empfangene Gabe zurückzugeben, so würden die Drei Juwelen, nichts weiter empfehlen, als dieses Geschenk auszuüben, selbst umzusetzen und zu jemanden zu werden, der sich Wahrhaftiges wahrlich zu Eigen gemacht hat. Mögen Sie zu dem werden, was man Bhagava nennt, ein wahrhaftiger Geber, ein "Freiheitlicher, Freizügiger, Befreiter", meist als Erhabener oder Gesegneter übersetzt.

Und selbst wenn nur diesen inneren Wunsch im Herzen ehrlich tragend, kann keinerlei unvergüteter Name von Vorschuß Sie nicht ausschließlich in gute Richtung drängen belasten und nicht letztlich zur Befreiung führen.

Siehe auch: "Debts, but to whom? ".

Und nur schlußanmerkend sei erwähnt: Es ist unsinnig, führt niemals zu Gutem, wenn man denkt auf gewöhnliche Weise, mit den Mitteln des gewöhnlichen, noch so guten und aufrechten Handelns, nicht zu sprechen von mit Untugend verbunden, etwas anschaffen, anhäufen zu können, oder gar zu müssen, um sich nicht in Schuld gegenüber den Juwelen zu begeben. Das wäre wie zu glauben, seiner Mutter oder Vater nicht mit großer Schuld und Dankbarkeit entgegentreten zu können, selbst wenn alle Schuldenfreiheit und Ungebundenheit erlangt.
« Last Edit: June 27, 2018, 08:57:37 AM by Sophorn »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: FAQ über sangham.net (für Haushälter)
« Reply #5 on: May 14, 2018, 06:47:19 AM »
Wer managet oder lenkt sangham.net?

Handlungen Einzelner, die aufkommen und werdend, erhaltend, entwickelnd, oder gegenteiliges bewirken.

Das heißt, wenn Sie entweder mit geschickter Geisteshaltung, ungeschickter, oder weder geschickter noch ungeschickter etwas beitragen, sind Sie jemand der sangham.net managet oder lenkt.

Aber auch, wenn Sie entweder mit geschickter Geisteshaltung, ungeschickter, oder weder geschickter noch ungeschickter nichts beitragen, sind Sie jemand der sangham.net managet oder lenkt.

Ab dem Zeitpunkt der Berührung mit sangham.net sind sie dessen Manager und Lenker, und entsprechend Ihrer geschickten/ungeschickten/weder noch Geisteshaltungen sind die Gewinne/Verluste oder darüber hinaus aus sangham.net für Sie erfahren.

Dieses der Grund seiend, und weil da keiner wirklich etwas für andere managen und lenken kann und Dinge unbeständig sind, ließt man den Spruch hier:

Ein neuer Tag, wieder eine Möglichkeit. Wir wissen nicht was morgen sein wird.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Online Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: FAQ über sangham.net (für Haushälter)
« Reply #6 on: May 21, 2018, 02:03:59 PM »
Ist es in Ordung sangham.net dafür zu benutzen um, was immer am Herzen liegt und drückt, loszuwerden?

Sicherlich, und zu jeder Zeit. So wie einst eine große Diskussion darüber, wann die beste und passende Zeit ist, Freunde/Lehrer aufzuwarten, von einem der großartigen Schüler Buddhas aufgeklärt wurde: wenn immer Begierde, Ablehnung oder Unklarheit aufkommen mag, fest sitzen mag, ist dieses die Beste und passende Zeit um aufzuwarten.
Und selbst wenn da Nicht-Begehren, Ablehnungsfreiheit und Klarheit aufkommen, so ist dieses hier auch speziell zum Teilen von geschickten Gedanken, Worten und Handlungen, für dessen mehren der Verdienste gewidmet.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 

Plauderbox

 

Johann

October 17, 2018, 06:01:23 PM
May all spend meritorious/good and higher last hours of this Sila-day.

Sokh chomreoun (may well being be developed [by everyone])
 

Johann

October 16, 2018, 03:15:10 PM
Nyom Roman.
 

Johann

October 12, 2018, 04:13:16 PM
Good to see Nyom Norum.
 

Johann

October 07, 2018, 10:38:10 AM
Maybe of support for lasting satifaction: Seeds of Becoming .
 

Johann

October 07, 2018, 06:57:38 AM
When ever love arises, dislike will be it's end. Who ever seeks out for friends, will get his enemy. Why? Because not willing to leave home. May wanderer gus find the way to never return. Mudita

gus

October 07, 2018, 03:38:58 AM
Vandami.

gus

October 07, 2018, 03:38:22 AM
Nevertheless my courage of active participation  has been fallen down. Anyway I hope to come time to time.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam khamata me bhante.

gus

October 07, 2018, 03:37:11 AM
Okasa bhante,

I didn't accepted Dymitros invitation to start a Theravada forum, because I thought this forum is pure Theravada. Now I regret about it, yet think this forum is comparatively good.  I learnt many valuable things from you and grateful to you. Nevertheless my courage of active partici
 

Johann

October 07, 2018, 02:20:29 AM
What ever one searches for, that he/she will find. Less are those seeing the nature of combined thing, leaving home and go beyond Maras domain.
 

Johann

October 06, 2018, 11:45:18 PM
 

Johann

October 06, 2018, 11:39:12 PM
When one is born in outer regions ... your island has drifted away.
 

Johann

October 06, 2018, 11:30:00 PM
macchariya, a boarder hard to cross to the middle way, abounding home, sakayaditthi, doubt and rituals.

gus

October 06, 2018, 02:33:02 PM
However much one say, West is West, East is East.
 

Johann

October 06, 2018, 02:28:29 PM
Where ever there is east, there is west. And vici versa. Where ever there is nama, there is rupa. Where ever one seeks for a home, there he will suffer.

gus

October 06, 2018, 02:03:31 PM
West is West

gus

October 06, 2018, 09:56:42 AM
belief of kamma, gratitude, independence, honesty, devotion : These are hard to find in people
 

Johann

October 06, 2018, 05:49:14 AM
Again, a latin proverb mit be useful: Quod licet Iovi, non licet bovi , patisota is always harmful if not just one own defilements or having a proper stand to help. Sota is the virtue required to resist in borderlands.
 

Johann

October 06, 2018, 05:41:52 AM
If in a borderland it's better to simply serve and support the Sangha. It's not smart to seek for other householders to nurish on traced imperfections of something required to uphold, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 04:54:48 AM
Okasa, happy to hear such things reagarding kamma. Many monks I have met don't directly speak about kamma because they have been tired after practicing some years and now bit relaxed.
 

Johann

October 06, 2018, 04:17:26 AM
Such can be total kusala and total akusala or simply defuse. Set your mind right and be mindful, that nothing will be of harm for yourself and others.
 

Johann

October 06, 2018, 04:15:27 AM
There is nothing not permitted. Merits or demerits are the actors responsibility. One is full in charge of ones action in this Domain here, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 03:50:00 AM
Bhante, is it permitted to ask questions or post things on behalf of other/future people ?

gus

October 05, 2018, 09:19:32 AM
We have been advised like this:
"No matter however much monks reject you,
Never leave the place."
 

Johann

October 05, 2018, 09:09:37 AM
It's good when wanderer gus takes a rest, turns to a lonly place, enjoys the merits done and find a good place for his mind and fixes possible open wholes when clear where he likes to go some hours later.
 

Johann

October 05, 2018, 08:59:03 AM
Wanderer Gus knows how foolish this statement is. That is not the way to get out of a hole.

gus

October 05, 2018, 08:42:59 AM
okasa,
falling down from a status is suffering.
So, if I could stay in the hell-being status from the beginning, then no suffering.
 

Johann

October 05, 2018, 07:33:20 AM
From a state of a young Bhikkhu equal tradition...to householder... ...asura (now) on the border to animal, peta, hell-state. It can go quick if not having firm nissaya.
 

Johann

October 05, 2018, 07:29:27 AM
Aniccam vatta samsara...

gus

October 05, 2018, 06:56:28 AM
Evolution:
Bhante subhuti =>
Upasaka gus =>
Deva gus =>
Asura gus.

In the future:
Asura gus =>
Peta gus =>
Animal gus =>
Hell-being gus ???

gus

October 05, 2018, 05:51:42 AM
Okasa, I think bhante thinks me as a patriot because of some content of my posts. But it is not.
Vandami.
 

Johann

October 05, 2018, 05:41:33 AM
What ever one likes to, not touched like the moon, does not mean to praise what is blameworthy and vici-versa and to have metta not to let people run into hell if ways can be pointed out. Yet other choices at least are their. Be quick, your island drifts away!

gus

October 05, 2018, 05:34:15 AM
Okasa,
As long as I don't do exactly what you say, I think I'll not be able to make you happy or satisfied.
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 02:12:55 PM
If thinking that this is for sure, if delighting in believing that connected things are a refuge and give space to rest: one may do so. Ones own choice. When ever one stops to nurish inwardly, ouwardly path and fruits die. Good as well as bad.

gus

October 04, 2018, 11:28:51 AM
If bhante didn't let the weak person to live in avatar/deva mode, then he will lose both openness and connection. Up to now I have secured at least the connection.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:22:24 AM
Yet I appreciate and pay vandana for your care and advice on openness.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:19:56 AM
Please forgive me  bhante if I have made you tired. I don't like to accumulate akusala by making a monk tired in expecting a naughty chicken to be a good duck.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam Khamtu me bhante!
 

Johann

October 04, 2018, 11:07:06 AM
 

Johann

October 04, 2018, 11:01:00 AM
Differnt asked "why is Bhante not happy, dwell not in outwardly seeming being not touched?" Because it would not only confirm and show sign of aggreement of unwise acts, but also very incompassionate and cruel. Also place for suspecting corrupt ways and invite others to follow the comfortable dwelli
 

Johann

October 04, 2018, 10:54:12 AM
No one is able to make my person angry, which does not mean that he would not appear angry so to possible prevent from doing what is not conductive for liberation, even lead in lower states. Nothing to worry, but also no invitation to test it foolish since it could hurt one self and others.

gus

October 04, 2018, 10:46:39 AM
Okasa bhante, Isn't there at least single way to stay anonymous without making you angry?
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 10:33:12 AM
corr: "it's, the domain of the Noble Ones, is nobody's personal domain" there are no wards around fields for merits and no tickets to pay
 

Johann

October 04, 2018, 10:29:31 AM
What ever Deva gus feels inspired. It's oneones personal domain and all giving is good in the distance of the brigh cool moon. One should not fear, should not be shy to do what is good and praised by the wise but be quick!

gus

October 04, 2018, 10:21:39 AM
Bhante, is that mean you don't like me to talk about higher subjects and like to talk about basics only?
 

Johann

October 04, 2018, 10:02:12 AM
It would be more than good if teaching others a lot on the topic vandami (paying respect) and khamatu (asking for forgiviness) since unknown and not practiced here around this field of merits in compassion to former relatives, Deva gus.
 

Johann

October 04, 2018, 09:55:38 AM
...total no problem to dwell and lay down in the cool shadow to heal at all and no need to ask for pardon when intended for progressing and to get fit for the battles so hard to win.
 

Johann

October 04, 2018, 09:52:39 AM
But they would not feed them in ways which might look as nurishing relations for wordly sake directly, for people not understanding would think "look, he is herding, carry for his cattle, he wasts the gift of the land, the heritage of the Gems for his becoming and own gain. Understood? Total no prob
 

Johann

October 04, 2018, 09:45:29 AM
Never would people of integrity send away pets, petas or sick, for they are not able to change for now but possible can gain of what they need to change.
 

Johann

October 04, 2018, 09:42:28 AM
If, just to think about, one lives deliberatly with sign showing a rejection of firm trust in kamma, one lives in nurishing the danger of falling into grave wrong views and give ways that others follow what is improper to do. Just to reflect. How ever wishing to do.
 

Johann

October 04, 2018, 09:36:03 AM
What ever one does, holds as refuge or abounds, either good or bad refuge, one does for one self. Ones own choices, ones own fruits, ones own limitations, hindrences.

gus

October 04, 2018, 09:28:15 AM
Khamatu me bhante!
My previous  post was this.
"Please forgive me and give birth to kindness ao as to let me live here anonymous "

Show 50 latest