* * * * *
 

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 05:52:12 PM]

[October 20, 2017, 03:08:17 PM]

[October 20, 2017, 10:57:13 AM]

[October 19, 2017, 09:35:17 AM]

[October 19, 2017, 08:58:55 AM]

[October 19, 2017, 06:32:06 AM]

[October 19, 2017, 02:12:09 AM]

[October 18, 2017, 05:24:35 PM]

[October 17, 2017, 10:42:02 AM]

[October 17, 2017, 09:49:02 AM]

[October 16, 2017, 07:36:32 PM]

[October 16, 2017, 05:28:42 PM]

[October 16, 2017, 05:24:56 PM]

[October 15, 2017, 04:03:04 PM]

[October 15, 2017, 09:49:06 AM]

[October 14, 2017, 03:10:50 AM]

[October 12, 2017, 07:59:09 AM]

[October 11, 2017, 07:49:00 PM]

[October 11, 2017, 04:48:07 PM]

[October 11, 2017, 08:34:35 AM]

[October 09, 2017, 03:33:17 PM]

[October 09, 2017, 12:14:23 PM]

[October 08, 2017, 11:39:05 AM]

[October 08, 2017, 07:58:42 AM]

[October 07, 2017, 05:30:38 AM]

[October 06, 2017, 04:59:26 PM]

[October 06, 2017, 11:17:12 AM]

[October 06, 2017, 05:37:59 AM]

[October 05, 2017, 09:12:11 AM]

[October 05, 2017, 05:05:54 AM]

[October 03, 2017, 10:44:23 AM]

[October 03, 2017, 02:03:37 AM]

[October 03, 2017, 01:20:58 AM]

[October 02, 2017, 07:14:49 PM]

[October 02, 2017, 05:54:52 PM]

[October 02, 2017, 05:12:21 PM]

[October 02, 2017, 04:32:45 PM]

[October 02, 2017, 11:44:18 AM]

[October 01, 2017, 05:39:09 PM]

[October 01, 2017, 02:42:09 AM]

[September 30, 2017, 02:21:34 AM]

[September 29, 2017, 02:08:13 PM]

[September 29, 2017, 10:58:48 AM]

[September 28, 2017, 09:28:52 AM]

[September 27, 2017, 04:34:46 PM]

[September 27, 2017, 08:15:42 AM]

[September 27, 2017, 08:12:55 AM]

[September 26, 2017, 04:08:00 PM]

[September 26, 2017, 03:31:14 PM]

[September 26, 2017, 12:02:22 PM]

Zugang zur Einsicht - Übersetzung, Kritik und Anmerkungen

Herzlich Willkommen im Arbeitsforum von zugangzureinsicht.org im Onlinekloster sangham.net!


Danke werte(r) Besucher(in), dass Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und sich direkt einbringen wollen.

Unten (wenn Sie etwas scrollen) finden Sie eine Eingabemaske, in der Sie Ihre Eingabe einbringen können. Es stehen Ihnen auch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie einen Text im formatierten Format abspeichern wollen, klicken Sie bitte das kleine Kästchen mit dem Pfeil.

Die Textfelder "Name" und "email" müssen ausgefüllt werden, Sie können hier aber auch eine Anonyme Angabe machen und eine Pseudo-email angeben (geben Sie, wenn Sie Rückantwort haben wollen, jedoch einen Kontakt an), wenn Ihnen das unangenehm ist. Der Name scheint im Forum als Text auf und die Email ist von niemanden außer dem Administrator einsehbar.

Wenn Sie den Text fertig geschrieben haben, müssen Sie noch den Spamschutz überwinden, das Bild zusammen setzen, und dann auf "Vorschau" oder "Senden" drücken, wenn für Sie alles passt.

Wenn Sie eine Spende einer Übersetzung machen wollen, wäre es schön, wenn Sie etwas vom Entstehen bzw. deren Herkunft erzählen und Ihrer Gabe vielleicht noch eine Widmung anhängen.

Gerne, so es möglich ist, werden wir Ihre Übersetzung dann auch den Seiten von Zugang zur Einsicht veröffentlichen. Für generelle Fragen zu dem Umfang der Dhamma-Geschenke auf ZzE sehen Sie bitte in den FAQ von ZzE ein.

Gerne empfangen wir Kritik und selbstverständlich auch Korrekturen oder Anregungen hier. Es steht Ihnen natürlich offen und Sie sind dazu herzlich eingeladen auch direkt mit einem eigenen Zugang hier an den Arbeiten vielleicht direkt teilzunehmen.

Sadhu!

metta & mudita
Ihr Zugang zur Einsicht Team

Um sich im Abeitsforum etwas unzusehen, klicken Sie hier. . Sie finden hier viele Informationen und vielleicht sogar neues rund um Zugang zur Einsicht.

Author Topic: [Tipitaka AN1] Anguttaranikaya - Buch der Einser  (Read 2513 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +308/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
[Tipitaka AN1] Anguttaranikaya - Buch der Einser
« on: October 12, 2013, 07:13:19 PM »
 *sgift*

Quote
Anguttaranikaya
1. Buch der Einser
 





Vorläufig fertige (nicht Korrektur gelesene) Kapitel sind blau markiert.
Sollte jemand ein Kapitel angehen möchten, bitte Bescheid geben, daß es als in Arbeit rot markiert wird.
Wenn es jemand durchlesen und korrigieren möchte, bitte Bescheid geben, wenn passiert. Dann kann ich es grün markieren. Wenn korrekturgelesen und freigegeben, dann dunkelgrün.

* Gerne können Sie sich an der Mitarbeit beteiligen, mithelfen oder diese auch leiten!
* Nehmen Sie sich einen Text vor und posten Sie dies hier (um nicht Schriftstücke doppelt zu übersetzen). Wenn Sie eine erste Übersetzung fertig haben, teilen Sie sie hier, um sie korrekturlesen zu lassen und vielleicht Kritik zu Fehlern oder Verbesserungsvorschläge zu bekommen.
* Helfen Sie Korrekturlesen, wählen Sie dafür markierte Schriftstücke aus.
* Geben Sie Ihre Bemerkungen zu den Übersetzungen ab.
* Lesen Sie Texte Endkorrektur.
* Wenn Sie im Internet Texte gefunden haben, bitte teilen Sie einen Link.

« Last Edit: October 12, 2013, 11:09:44 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +308/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
AN 1.21-40 Ekadhamma Suttas: Ein Einziges Ding
« Reply #1 on: October 12, 2013, 08:11:47 PM »

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -

AN 1.21-40 Ekadhamma Suttas: Ein Einziges Ding


21. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn unentwickelt, so ungeschmeidig ist, wie der Geist. Der Geist, wenn unentwickelt ist ungeschmeidig."

22. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn entwickelt, so geschmeidig ist, wie der Geist. Der Geist, wenn entwickelt, ist geschmeidig."

23. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn unentwickelt, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn unentwickelt, führt zu großem Schaden."

24. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn entwickelt, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn entwickelt, führt zu großem Nutzen."

25. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn unentwickelt und nicht offenkundig, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn unentwickelt und nicht offenkundig, führt zu großem Schaden."

26. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn entwickelt und offenkundig, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn entwickelt und offenkundig, führt zu großem Nutzen."

27. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn unentwickelt und unkultiviert, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn unentwickelt und unkultiviert, führt zu großem Schaden."

28. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn entwickelt und kultiviert, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn entwickelt und kultiviert, führt zu großem Nutzen."

29. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn unentwickelt und unkultiviert, so viel Leiden und Streß mit sich bring, wie der Geist. Der Geist, wenn unentwickelt und unkultiviert, bring Leiden und Streß mit sich."

30. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn entwickelt und kultiviert, solch Wohl mit sich bring, wie der Geist. Der Geist, wenn entwickelt und kultiviert, bring Wohl mit sich."



31. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn ungezähmt, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn ungezähmt, führt zu großem Schaden."

32. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn gezähmt, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn gezähmt, führt zu großem Nutzen."

33. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn unbewacht, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn unbewacht, führt zu großem Schaden."

34. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn bewacht, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn bewacht, führt zu großem Nutzen."

35. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn unbeschützt, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn unbeschützt, führt zu großem Schaden."

36. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn beschützt, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn beschützt, führt zu großem Nutzen."

37. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn ungezügelt, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn ungezügelt, führt zu großem Schaden."

38. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn gezügelt, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn gezügelt, führt zu großem Nutzen."

39. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn ungezähmt, unbewacht, unbeschützt, ungezügelt, zu so großem Schaden führt, wie der Geist. Der Geist, wenn ungezähmt, unbewacht, unbeschützt, ungezügelt, führt zu großem Schaden."

40. "Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand der, wenn gezähmt, bewacht, beschützt, gezügelt, zu so großem Nutzen führt, wie der Geist. Der Geist, wenn gezähmt, bewacht, beschützt, gezügelt, führt zu großem Nutzen."

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +308/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
AN 1.31-40 Adanta Suttas: Ungezügelt
« Reply #2 on: October 12, 2013, 10:05:15 PM »

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -

AN 1.31-40 Adanta Suttas: Ungezügelt


31. "Bhikkhus, ich kenne kein einziges anderes Ding, so unlenkbar wie der ungezähmten Geist. Der ungezähmte Geist ist wahrlich ein unlenkbares Ding.

32. "Bhikkhus, ich kenne kein einziges anderes Ding, so lenkbar wie der gezähmte Geist. Der gezähmte Geist ist wahrlich ein lenkbares Ding.

33. "Bhikkhus, ich kenne kein einziges anderes Ding, so zuträglich für großen Verlust, wie der ungezähmte Geist. Der ungezähmte Geist ist wahrlich zuträglich für großen Verlust.

34. "Bhikkhus, ich kenne kein einziges anderes Ding, so zuträglich für großen Gewinn, wie der gezähmte Geist. Der gezähmte Geist ist wahrlich zuträglich für großen Gewinn.

39. "Bhikkhus, ich kenne kein einziges anderes Ding, das solch' Elend bringt, wie der Geist, der ungezähmt, unkontrolliert und ungezügelt ist. So ein Geist bringst wahrlich großes Elend.

40. "Bhikkhus, ich kenne kein einziges anderes Ding, das solch Glück bringt, wie der Geist, der gezähmt, kontrolliert und gezügelt ist. So ein Geist bringt wahrlich großes Glück.


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +308/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
AN 1.45-46 Udakarahaka Suttas: Ein Wassertümpel
« Reply #3 on: October 12, 2013, 10:24:55 PM »

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -

AN 1.45-46 Udakarahaka Suttas: Ein Wassertümpel

45. "Angenommen da wäre ein Wassertümpel - befleckt, trüb und schlammig. Ein Mann mit guten Augenlicht, dort am Ufer stehend, würde die Muscheln, Schotter und Kiesel, oder die Schwärme von Fischen, schwimmend oder stehend, nicht sehen. Warum ist dem so? Wegen der befleckten Eigenschaft des Wassers. In selber Weise, wie ein Bhikkhu mit beflecktem Geist seinen eigenen Vorteil, den Vorteil von anderen, den Vorteil von beiden, kennen würde, sodaß er einen erhabenen menschlichen Zustand, einen wahrlich noblen Ruf an Wissen und Sicht, verwirklichen würde: So etwas ist unmöglich. Warum ist das so? Wegen der befleckten Eigenschaft des Geistes."



46. "Angenommen da wäre ein Wassertümpel - klar, durchsichtig und unbefleckt. Ein Mann mit guten Augenlicht, dort am Ufer stehend, würde die Muscheln, Schotter und Kiesel, oder die Schwärme von Fischen, schwimmend oder stehend, sehen. Warum ist dem so? Wegen der unbefleckten Eigenschaft des Wassers. In selber Weise wie ein Bhikkhu mit unbeflecktem Geist seinen eigenen Nutzen, den Nutzen von anderen, den Nutzen von beiden kennen würde, sodaß er einen erhabenen menschlichen Zustand , einen wahrlich noblen Ruf an Wissen und Sicht, verwirklichen würde: So etwas ist möglich. Warum ist das so? Wegen der unbefleckten Eigenschaft des Geistes."


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +308/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
AN 1.47 Mudu Sutta: Weich
« Reply #4 on: October 12, 2013, 10:33:25 PM »

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -

AN 1.47 Mudu Sutta: Weich

"Gerade so wie von allen Bäumen, der Balsa der führende im Bezug auf Weichheit und Biegsamkeit ist, in selber Weise vergegenwärtige ich keinen einzigen Gegenstand der, wenn er entwickelt und kultiviert, so weich und biegsam ist, wie der Geist. Der Geist, wenn entwickelt und kultiviert, ist weich und biegsam."

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +308/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
AN 1.48 Lahu-parivatta Sutta: Schnell sich wenden vermag
« Reply #5 on: October 12, 2013, 10:42:15 PM »

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -

AN 1.48 Lahu-parivatta Sutta: Schnell sich wenden vermag


"Ich vergegenwärtige keinen einzigen Gegenstand, der sich so schnell wendet wie der Geist - in solchem Ausmaß, daß es kein zulässiges Gleichnis dafür gibt, wie schnell er sich wenden vermag."

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +308/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
AN 1.49-52 Pabhassara Sutta: Leuchtend
« Reply #6 on: October 12, 2013, 11:08:41 PM »

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -

AN 1.49-52 Pabhassara Sutta: Leuchtend


"Strahlend, Bhikkhus, ist der Geist.[1] Und er ist getrübt durch ankommende Unreinheiten." {I,v,9}

"Strahlend, Bhikkhus, ist der Geist. Und er ist befreit von ankommenden Unreinheiten." {I,v,10}

"Strahlend, Bhikkhus, ist der Geist. Und er ist getrübt durch ankommende Unreinheiten. Die ungeschulte Allerweltsperson durchschaut nicht, wie dieses eben gegenwärtig ist, das ist weshalb ich euch erkläre: für eine ungeschulte Allerweltsperson, ist da kein Entwickeln des Geistes." {I,vi,1}

"Strahlend, Bhikkhus, ist der Geist. Und er ist befreit von ankommenden Unreinheiten. Der gut geschulte Schüler der Noblen durchschaut, wie dieses eben gegenwärtig ist, das ist weshalb ich euch erkläre: für einen gut geschulten Schüler der Noblen, ist da Entwickeln des Geistes." {I,vi,2}

Anmerkung

1.    Diese Aussage hat für viele Jahrhunderte zu Meinungsverschiedenheiten angeregt. Die Kommentare enthalten, daß sich "Geist" hier auf bhavanga-citta - den momentanen mentalen Zustand zwischen den Abschnitten, in denen der mentale Strom auf Objekte anspricht - bezieht. Doch diese Behauptung eröffnet mehr Fragen als sie beantwortet. Es gibt keinerlei Bezug auf Bhavanga-Citta oder mentalen Strom in irgend einem Sutta (diese scheinen erst in einer Abhidhamma-Abhandlung, dem Patthana, auf), und die Kommentare vergleichen Bhavanga-Citta mit tiefem Schlaf: Warum wird es dann strahlend genannt? Und warum wäre die Vorstellung seines Strahlens eine Voraussetzung für das Entwickeln des Geistes? Und weiter: Wenn "Geist" hier in dieser Lehrrede Bhacanga-Citta bedeuten soll, was wäre notwendig um dieses Bhavanga-Citta zu entwickeln?

    Andere Auslegungen setzen das Strahlen des Geistes mit dem "Bewußtsein ohne Merkmale" gleich, wie als "strahlend" in M49 und DN 11 beschrieben. Doch auch diese Auslegung ist mit Problemen bestückt. Entsprechend MN49, nimmt dieses Bewußtsein an nichts in der beschreibbaren Welt teil, nicht einmal an der "Allheit von Allem". Wie kann es da möglich sein, das es veruntrübt ist? Und, da es nicht vor dem Erreichen des Zieles der Praxis realisiert wird, warum sollte eine Vorstellung von seinem Strahlen, ein Erfordernis für die Entwicklung des Geistes sein? Und nochmals, wenn "Geist" hier Bewußtsein ohne Merkmale bedeutet, warum würde es im Sutta als 'zu entwickeln' besprochen werden?

    Eine etwas nachvollziehbarere Auffassung um diese Aussage zu verstehen, kann damit gewonnen werden, wenn man es in einen Bezug stellt: Der strahlende Geist ist jener Geist, den der Meditierende zu entwickeln versucht. Sein Strahlen wahrzunehmen bedeutet, zu verstehen, daß Veruntrübungen wie Gier, Abneigung und Wahn, nicht zu seiner Natur gehören, nicht notwendiger Anteil des Bewußtseins sind. Mit diesem Verständnis, kann man, wie auch immer, Anstrengung setzen, bestehende Veruntrübungen abzuschneiden und den Geist in einem Zustand, den MN 24 als "Reinheit im Bezug des Geistes" bezeichnet, belassen. Dies wurde mit dem strahlenden Zustand von Konzentration, beschrieben im Standardgleichnis des vierten Jhanas, passen: "Und weiter, mit dem aufgeben von Wohl und Weh - so wie der früheren Erscheinung von Entzücken und Verzweiflung - tritt er ein und verbleibt im vierten Jhana. Er sitzt, durchdringt den Körper mit einem klaren und strahlenden Bewußtsein. Gerade so als ob ein Mann, der von Kopf bis Fuß in einem weißen Stoff eingehüllt wäre und da kein einziger Teil seines Körpers, der nicht von dem Stoff bedeckt, wäre; genau so, sitzen die Bhikkhus, durchdringen den gesamten undurchdrungenen Körper mit klarem, strahlendem Bewußtsein." Aus diesem Zustand heraus, ist es möglich Einsicht zu entwickeln, daß nicht nur die existierenden Veruntrübungen abschneidet, sondern auch das Potenzial entwurzelt, daß diese wieder entstehen. Ausschließlich in den Stadien des Erwachens, die solch Akten der Einsicht folgen würden, würde "Bewußtsein ohne Merkmale" realisiert werden.


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
14 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
October 21, 2017, 07:43:04 PM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

October 19, 2017, 02:41:38 PM
Wenn jemand über das Layout des Entwurfes blicken möchte, ob es im eigenen Browser paßt und übersichtlich ist: Wisdom
 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.
 

Johann

June 14, 2017, 06:45:07 PM
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

June 11, 2017, 08:24:45 AM
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

June 09, 2017, 05:05:59 PM
Mögen sich alle, möge sich Guest der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Guest not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

June 03, 2017, 01:48:08 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

June 02, 2017, 11:19:32 PM
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

June 02, 2017, 10:51:50 PM
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

June 02, 2017, 12:33:54 PM
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.

Show 50 latest
Members
  • Total Members: 278
  • Latest: Dirk
Stats
  • Total Posts: 13014
  • Total Topics: 2492
  • Online Today: 29
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 14
Total: 14