* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 06:05:37 AM]

[Today at 06:04:46 AM]

[Today at 05:59:51 AM]

[October 17, 2018, 04:15:34 PM]

[October 17, 2018, 12:35:31 PM]

[October 16, 2018, 04:14:38 PM]

[October 16, 2018, 04:06:49 PM]

[October 16, 2018, 12:27:08 PM]

[October 16, 2018, 10:58:44 AM]

[October 16, 2018, 10:04:06 AM]

[October 16, 2018, 08:36:14 AM]

[October 15, 2018, 11:40:47 AM]

[October 15, 2018, 01:04:28 AM]

[October 12, 2018, 06:02:30 PM]

[October 12, 2018, 05:48:30 PM]

[October 12, 2018, 02:28:52 PM]

[October 12, 2018, 12:43:18 PM]

[October 12, 2018, 10:41:10 AM]

[October 12, 2018, 04:43:13 AM]

[October 12, 2018, 04:33:02 AM]

[October 09, 2018, 10:08:20 AM]

[October 09, 2018, 06:48:13 AM]

[October 08, 2018, 02:12:05 PM]

[October 08, 2018, 09:34:16 AM]

[October 07, 2018, 04:58:08 PM]

[October 07, 2018, 04:16:43 PM]

[October 07, 2018, 03:54:26 PM]

[October 07, 2018, 03:41:07 PM]

[October 07, 2018, 02:27:45 PM]

[October 07, 2018, 12:57:09 PM]

[October 07, 2018, 12:51:04 PM]

[October 06, 2018, 02:25:16 PM]

by gus
[October 06, 2018, 01:13:54 PM]

[October 06, 2018, 11:43:45 AM]

[October 06, 2018, 04:06:18 AM]

[October 06, 2018, 01:29:35 AM]

[October 05, 2018, 05:04:21 PM]

[October 05, 2018, 04:34:09 PM]

[October 05, 2018, 11:50:59 AM]

[October 05, 2018, 11:36:35 AM]

[October 05, 2018, 09:04:24 AM]

[October 05, 2018, 08:54:45 AM]

[October 05, 2018, 07:06:32 AM]

[October 05, 2018, 07:02:28 AM]

[October 05, 2018, 06:58:46 AM]

by gus
[October 05, 2018, 02:48:29 AM]

[October 04, 2018, 03:43:38 PM]

[October 04, 2018, 02:58:05 PM]

[October 04, 2018, 02:47:54 PM]
[Buddha]

Author Topic: Einladung und Nachsehen  (Read 278 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Einladung und Nachsehen
« on: July 30, 2018, 07:39:07 PM »
Eine gute Gelegenheit seien, auch wenn jeder stets dazu. eingeladen ist, was immer gesehen, gehört, vermutet wird, meine Person and Vergehen begangen zu haben oder begeht, möchte meine Person hier und jetzt verbal Zulassung geben:

Mögen die Ehrenwerten _/\_  _/\_  _/\_ ], mögen die werten Herr- und Freuschaften, wer immer hier berührt sein mag, aus Mitgefühl äußern, wenn da ein Vergehen meiner Person gesehen, gehört wurde/wird, oder vermutet wird.

Mögen die Ehrenwerten  _/\_  _/\_  _/\_ ], mögen die werten Herr- und Freuschaften, wer immer hier berührt sein mag, aus Mitgefühl äußern, wenn da ein Vergehen meiner Person gesehen, gehört wurde/wird, oder vermutet wird.

Mögen die Ehrenwerten  _/\_  _/\_  _/\_ ], mögen die werten Herr- und Freuschaften, wer immer hier berührt sein mag, aus Mitgefühl äußern, wenn da ein Vergehen meiner Person gesehen, gehört wurde/wird, oder vermutet wird.

Möge es meiner Person, im Falle eines Vergehens, möglich sein, diesem genüge zu tun.


Auch eine gute Gelegenheit seien Freilassung zu geben, auch wenn da keinerzeit Festhalten an was immer der Person nachteilig erfahrend, möchte meine Person jederm, wo immer, gesehen, gehört oder ungesehen oder ungehört Freilassen im Bezug auf meine Person geben und keinerlei Nachtragen zum zwecke einer Genugtuung, was auch immer geschehen sein mag, soll belastend, für wenn auch immer, wirken. Mögen alle stets das was immer gutes Bestrebte mit Leichtigkeit und ohne Sorge, Kummer, Bedrängnis, Streß und Leid, erlangen.

Dieses hier, möge es klärend wirken und für jeden, für best mögliche Freiheit in Entscheidung und Weg, dienlich sein. Mag sich nie jemand scheuen, wo immer sich Wege kreuzen und Möglichkeiten sich ergeben, meine Person, für was auch immer für einen möglicher Weise nützlich seiend, aufzuwarten. Was immer da zu geben sein mag, was immer vorhanden, ist für geschicktes stets gerne gegeben.

Mögen alle Wesen langes Leben, Ansehen(lichkeit), Wohl/Glück, Kraft/ Ausdauer genießen und möge diese für Einsicht und höchste Befreiung dienlich sein und noch in dieser Existenz erlangt werden.

Mögen jene von Fesseln zum Teil oder völlig befreit, zum Wohle aller Wesen, im selben Sinne, alles für einen langen und angenehmen Verbleib in der Welt, erfahren und das Vertrauen in den Ehrhabene Pfad und die Juwelen, in höchte Befreiung, erhalten und mehren.

Metta & Mudita

Anumodana punna kusala!
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Einladung und Nachsehen
« Reply #1 on: July 31, 2018, 02:45:54 AM »
Noch, wenn auch nicht sicher, wie immer, scheint Paccaya (Grundlage(körperliche, materielle hier)) für die (körperliche) Bindung (Nissaya) noch die nächsten 18h zu halten, gegeben zu sein. Nicht sicher, ob da noch übriges Nissaya, oder Paccaya dazu aukommt, für auch mentales Entbinden oder Binden, entprechend des Einzelnens Wunsch.

Mag man bis zum Ablauf, der Verbindung, der Möglichkeit Bindung zu nähren, jeder dafür das Thema, um Grundlagenbedingung (nissayapaccayaena), gewöhnlich oder stark (upanissayapaccayena) dafür willentlich zu geben oder willentlich nicht zu geben, wie es einem passend und seinem ersehbaren langfristigem Glück, entweder im bloßen Glauben (tanha) oder basierend auf Hingabe (saddha), Anstrengung und Opfer dafür zz tun, oder unterlassen zu tun, mit Gedanken, Zeichen/Wort, oder gröber physischer Handlung, nutzen.

Ist es den sicher, kann nicht für einen abhanden kommen, sondern wartet nur seiner passenden Gelegenheit, daß alles für das man das Eigengemachte, Erworbene,  hin gibt, Nahrung, Grundlage, Unterhalt, Interesse gibt, entsprechend der Qualität der Absicht, Qualität des Empfängers (so er empfangen man), der Qualität der Art des Gegenstandes der (Hin)gabe (im Bezug auf passen, nützlich und große des Opfers), auf einen zurückfällt, und Grundlage für das erlangen von Existenzen und deren Qualität ist. Je feiner die Ebene, je tiefgehender bestückt, desto schneller ist die Veränderung zu erwarten, Verdienst wie auch Verlust, trifft man wie gute alte Freund oder Feinde, solange sich für einen Samsara dreht.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

MANGALA SUTTA — DISKURS ÜBER SEGEN

Dies habe ich gehört:

Zu einem Anlaß lebte der Erhabene in Anathapindikas Kloster in Jetavana, nahe Savatthi. Nun als die Nacht schon weit fortgeschritten war, wendete sich eine gewisse Gottheit, deren überdurchschnittliche Ausstrahlung ganz Jetavana erhellte, dem Erhabenen zu, begrüßte ihn respektvoll und stellte sich an seine Seite. Dort stehend, richtete sie dieses in Versen an den Erhabenen:

1. „Viele Gottheiten und Menschen, auf der Suche nach Glück haben über (die Frage von) Segen nachgesonnen. Inständig bittend, sagt mir, was die höchsten Segen sind.“

2. „Nicht mit Dummen zu verkehren, sich jedoch mit den Weisen abzugeben, und jene zu ehren, die es wert sind, geehrt zu werden: dies ist der höchste Segen.

3. „An einem angemessenen Platz zu leben, heilsame Taten in der Vergangenheit erbracht zu haben, und sich selbst in die richtige Richtung zu begeben: dies ist der höchste Segen.

4. „Ausgedehnte Gelehrtheit, Geschick im Handwerk, gut gefestigt im Verhalten und wohltuende Sprache: dies ist der höchste Segen.

5. „Seinen Vater und seine Mutter zu unterstützen, seine Frau und Kinder zu würdigen und friedvollen Beschäftigungen nachzugehen: dies ist der höchste Segen.

6. „Großzügigkeit, rechtschaffenes Verhalten, Unterstützung den Verwandten leisten und tadellose Handlungen zu vollziehen: dies ist der höchste Segen.

7. „Von Bösem Abstand zu nehmen und sich zu enthalten, von berauschenden Mitteln abzustehen und gewissenhaft im Ausführen von rechtschaffenen Handlungen: dies ist der höchste Segen.

8. „Ehrfurcht, Bescheidenheit, Zufriedenheit, Dankbarkeit und zeitgerecht das Dhamma, die Lehren Buddhas, zu hören: dies ist der höchste Segen.

9. „Geduld, Belehrbarkeit, die Samanas (heiligen Menschen) zu treffen und zeitgerechte Diskussionen über das Dhamma: dies ist der höchste Segen.

10 „Beherrschtheit, Keuschheit, die Vier Edlen Wahrheiten zu begreifen und die Verwirklichung von Nibbana: dies ist der höchste Segen.

11. „Der Geist, der nicht von den Wechselhaftigkeit des Lebens,[1] berührt ist, der Geist der frei von Sorge, makellos und sicher ist : dies ist der höchste Segen.

12 „Jene, die die Voraussetzungen (für solchen Segen) erfüllt haben, werden überall siegreich sein und Freude allerorts erlangen: für jene sind diese die höchsten Segen.“
 1. Durch rechte Praxis und Beurteilung, und nicht durch ignorieren. Die Wechselhaftigkeiten sind acht an der Zahl: Gewinn und Verlust, gutes Ansehen und schlechter Ruf, Lob und Tadel, Freude und Leid. Diese Strophe nimmt Bezug auf die Geisteshaltung eines Arahants, einem Vollständigen.
Quote from: "Die größten Segen ]"Aufgrund eines Elementes ist es, Mönche, daß Lebewesen zusammen strömen, einander treffen. Lebewesen niedrigen Geschmacks strömen zusammen, treffen jene mit niedrigem Geschmack. Jene von tugendhaftem Geschmack strömen zusammen, treffen jene mit tugendhaftem Geschmack. So taten sie dies in der Vergangenheit. So werden sie es in der Zukunft tun. So tun sie es jetzt, in der Gegenwart."[/dquote]

Dieses Werk in gewisser Weise große Mitgrundlage für das Aufkommen von allem, und selbst für sich Grundlage, neben Anstrengung, seiend, gut teilen zu können, Das Buch der Schutzvorkehrung: Paritta , enthält auch die größen Segen, wenn nicht gewonnen danach zu suchen, empfohlen von Weisen, Befreiten, wenn man auch dafür große Opfer geben müßte:

[dquote="??

Nichts kommt ohne Paccaya und Ursachegeben, durch bloßes Erwünschen und von alleine auf, ins Bestehen und am Bestehen. Alles Erscheinungen haben Ursachen, bedingt durch Hingabe, bedingt durch Beruhrung von Persönlichkeit oder Abwesenheit deren. Mit dem restlosen Schwinden jeder Art der Berührungsmöglichkeit, mit Zerstörung und Entwurzeln eben dieser Unwissenheit - Vertrauen, Hingabe (saddha) dazu aufgekommen Dhamma und dessen Vermittler in grücksverheißender Geburt begegnet, über Leiden und Streß, es erkennend, dessen Ursache verstehend, die Ursache für Beendigung des Leidens und Stresses abwerfen, den Pfad der Ausübung zu Beendigung gehend, tuend, wird gänzlich Befreiung und das Entwurzeln jeder Möglichkeit des Wiederaufkommens, das Enden von Geburten, erlangt: "Nichts mehr zu tun für diese Welt, Hingaben getan, Hausaufgaben gemacht: entlassen, befreit".

Möge jedes Wesen, mittels begeisterter Anstrengung, Achtsam- und Wachsamkeit, die größten Segen erlangen, mit den Ursachen, der Berührung mit vorzüglicher Freundes Stimme und dem Hören des wahren Dhammas, mit eben dieser passenden Aufmerksamkeit, yonisomanasikāra , basierend auf die erlangten niedrigern Segen, seinen Weg zum großten Segen, schnell und mit Leichtigkeit erlangen.

Meine Person endet hier, um andereren Gelegenheit zu geben, diesen schwereren Kärper aus Fleisch hier, als Feld der Verdienste für sich zu nutzen, und bricht für des Mahls Almosenrunde auf.

Mudita
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 

Plauderbox

 

Johann

October 17, 2018, 06:01:23 PM
May all spend meritorious/good and higher last hours of this Sila-day.

Sokh chomreoun (may well being be developed [by everyone])
 

Johann

October 16, 2018, 03:15:10 PM
Nyom Roman.
 

Johann

October 12, 2018, 04:13:16 PM
Good to see Nyom Norum.
 

Johann

October 07, 2018, 10:38:10 AM
Maybe of support for lasting satifaction: Seeds of Becoming .
 

Johann

October 07, 2018, 06:57:38 AM
When ever love arises, dislike will be it's end. Who ever seeks out for friends, will get his enemy. Why? Because not willing to leave home. May wanderer gus find the way to never return. Mudita

gus

October 07, 2018, 03:38:58 AM
Vandami.

gus

October 07, 2018, 03:38:22 AM
Nevertheless my courage of active participation  has been fallen down. Anyway I hope to come time to time.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam khamata me bhante.

gus

October 07, 2018, 03:37:11 AM
Okasa bhante,

I didn't accepted Dymitros invitation to start a Theravada forum, because I thought this forum is pure Theravada. Now I regret about it, yet think this forum is comparatively good.  I learnt many valuable things from you and grateful to you. Nevertheless my courage of active partici
 

Johann

October 07, 2018, 02:20:29 AM
What ever one searches for, that he/she will find. Less are those seeing the nature of combined thing, leaving home and go beyond Maras domain.
 

Johann

October 06, 2018, 11:45:18 PM
 

Johann

October 06, 2018, 11:39:12 PM
When one is born in outer regions ... your island has drifted away.
 

Johann

October 06, 2018, 11:30:00 PM
macchariya, a boarder hard to cross to the middle way, abounding home, sakayaditthi, doubt and rituals.

gus

October 06, 2018, 02:33:02 PM
However much one say, West is West, East is East.
 

Johann

October 06, 2018, 02:28:29 PM
Where ever there is east, there is west. And vici versa. Where ever there is nama, there is rupa. Where ever one seeks for a home, there he will suffer.

gus

October 06, 2018, 02:03:31 PM
West is West

gus

October 06, 2018, 09:56:42 AM
belief of kamma, gratitude, independence, honesty, devotion : These are hard to find in people
 

Johann

October 06, 2018, 05:49:14 AM
Again, a latin proverb mit be useful: Quod licet Iovi, non licet bovi , patisota is always harmful if not just one own defilements or having a proper stand to help. Sota is the virtue required to resist in borderlands.
 

Johann

October 06, 2018, 05:41:52 AM
If in a borderland it's better to simply serve and support the Sangha. It's not smart to seek for other householders to nurish on traced imperfections of something required to uphold, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 04:54:48 AM
Okasa, happy to hear such things reagarding kamma. Many monks I have met don't directly speak about kamma because they have been tired after practicing some years and now bit relaxed.
 

Johann

October 06, 2018, 04:17:26 AM
Such can be total kusala and total akusala or simply defuse. Set your mind right and be mindful, that nothing will be of harm for yourself and others.
 

Johann

October 06, 2018, 04:15:27 AM
There is nothing not permitted. Merits or demerits are the actors responsibility. One is full in charge of ones action in this Domain here, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 03:50:00 AM
Bhante, is it permitted to ask questions or post things on behalf of other/future people ?

gus

October 05, 2018, 09:19:32 AM
We have been advised like this:
"No matter however much monks reject you,
Never leave the place."
 

Johann

October 05, 2018, 09:09:37 AM
It's good when wanderer gus takes a rest, turns to a lonly place, enjoys the merits done and find a good place for his mind and fixes possible open wholes when clear where he likes to go some hours later.
 

Johann

October 05, 2018, 08:59:03 AM
Wanderer Gus knows how foolish this statement is. That is not the way to get out of a hole.

gus

October 05, 2018, 08:42:59 AM
okasa,
falling down from a status is suffering.
So, if I could stay in the hell-being status from the beginning, then no suffering.
 

Johann

October 05, 2018, 07:33:20 AM
From a state of a young Bhikkhu equal tradition...to householder... ...asura (now) on the border to animal, peta, hell-state. It can go quick if not having firm nissaya.
 

Johann

October 05, 2018, 07:29:27 AM
Aniccam vatta samsara...

gus

October 05, 2018, 06:56:28 AM
Evolution:
Bhante subhuti =>
Upasaka gus =>
Deva gus =>
Asura gus.

In the future:
Asura gus =>
Peta gus =>
Animal gus =>
Hell-being gus ???

gus

October 05, 2018, 05:51:42 AM
Okasa, I think bhante thinks me as a patriot because of some content of my posts. But it is not.
Vandami.
 

Johann

October 05, 2018, 05:41:33 AM
What ever one likes to, not touched like the moon, does not mean to praise what is blameworthy and vici-versa and to have metta not to let people run into hell if ways can be pointed out. Yet other choices at least are their. Be quick, your island drifts away!

gus

October 05, 2018, 05:34:15 AM
Okasa,
As long as I don't do exactly what you say, I think I'll not be able to make you happy or satisfied.
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 02:12:55 PM
If thinking that this is for sure, if delighting in believing that connected things are a refuge and give space to rest: one may do so. Ones own choice. When ever one stops to nurish inwardly, ouwardly path and fruits die. Good as well as bad.

gus

October 04, 2018, 11:28:51 AM
If bhante didn't let the weak person to live in avatar/deva mode, then he will lose both openness and connection. Up to now I have secured at least the connection.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:22:24 AM
Yet I appreciate and pay vandana for your care and advice on openness.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:19:56 AM
Please forgive me  bhante if I have made you tired. I don't like to accumulate akusala by making a monk tired in expecting a naughty chicken to be a good duck.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam Khamtu me bhante!
 

Johann

October 04, 2018, 11:07:06 AM
 

Johann

October 04, 2018, 11:01:00 AM
Differnt asked "why is Bhante not happy, dwell not in outwardly seeming being not touched?" Because it would not only confirm and show sign of aggreement of unwise acts, but also very incompassionate and cruel. Also place for suspecting corrupt ways and invite others to follow the comfortable dwelli
 

Johann

October 04, 2018, 10:54:12 AM
No one is able to make my person angry, which does not mean that he would not appear angry so to possible prevent from doing what is not conductive for liberation, even lead in lower states. Nothing to worry, but also no invitation to test it foolish since it could hurt one self and others.

gus

October 04, 2018, 10:46:39 AM
Okasa bhante, Isn't there at least single way to stay anonymous without making you angry?
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 10:33:12 AM
corr: "it's, the domain of the Noble Ones, is nobody's personal domain" there are no wards around fields for merits and no tickets to pay
 

Johann

October 04, 2018, 10:29:31 AM
What ever Deva gus feels inspired. It's oneones personal domain and all giving is good in the distance of the brigh cool moon. One should not fear, should not be shy to do what is good and praised by the wise but be quick!

gus

October 04, 2018, 10:21:39 AM
Bhante, is that mean you don't like me to talk about higher subjects and like to talk about basics only?
 

Johann

October 04, 2018, 10:02:12 AM
It would be more than good if teaching others a lot on the topic vandami (paying respect) and khamatu (asking for forgiviness) since unknown and not practiced here around this field of merits in compassion to former relatives, Deva gus.
 

Johann

October 04, 2018, 09:55:38 AM
...total no problem to dwell and lay down in the cool shadow to heal at all and no need to ask for pardon when intended for progressing and to get fit for the battles so hard to win.
 

Johann

October 04, 2018, 09:52:39 AM
But they would not feed them in ways which might look as nurishing relations for wordly sake directly, for people not understanding would think "look, he is herding, carry for his cattle, he wasts the gift of the land, the heritage of the Gems for his becoming and own gain. Understood? Total no prob
 

Johann

October 04, 2018, 09:45:29 AM
Never would people of integrity send away pets, petas or sick, for they are not able to change for now but possible can gain of what they need to change.
 

Johann

October 04, 2018, 09:42:28 AM
If, just to think about, one lives deliberatly with sign showing a rejection of firm trust in kamma, one lives in nurishing the danger of falling into grave wrong views and give ways that others follow what is improper to do. Just to reflect. How ever wishing to do.
 

Johann

October 04, 2018, 09:36:03 AM
What ever one does, holds as refuge or abounds, either good or bad refuge, one does for one self. Ones own choices, ones own fruits, ones own limitations, hindrences.

gus

October 04, 2018, 09:28:15 AM
Khamatu me bhante!
My previous  post was this.
"Please forgive me and give birth to kindness ao as to let me live here anonymous "

Show 50 latest