* *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 03:02:58 PM]

[Today at 10:58:45 AM]

[Today at 09:32:46 AM]

[Today at 07:18:05 AM]

[Today at 06:48:13 AM]

[Today at 02:04:24 AM]

[June 17, 2018, 05:02:26 PM]

[June 17, 2018, 01:34:28 PM]

[June 17, 2018, 11:04:40 AM]

[June 17, 2018, 09:48:26 AM]

[June 17, 2018, 04:43:33 AM]

[June 16, 2018, 04:35:19 PM]

[June 14, 2018, 03:12:43 PM]

[June 14, 2018, 04:59:11 AM]

[June 14, 2018, 02:53:50 AM]

[June 14, 2018, 01:16:51 AM]

[June 13, 2018, 07:33:51 AM]

[June 12, 2018, 01:44:11 PM]

[June 12, 2018, 01:36:13 PM]

[June 11, 2018, 11:19:09 PM]

[June 11, 2018, 12:47:07 PM]

[June 10, 2018, 05:21:51 PM]

[June 10, 2018, 04:03:26 PM]

[June 10, 2018, 04:25:12 AM]

[June 09, 2018, 01:27:27 PM]

[June 09, 2018, 01:00:24 PM]

[June 09, 2018, 10:11:06 AM]

[June 09, 2018, 02:29:41 AM]

[June 09, 2018, 02:10:04 AM]

[June 08, 2018, 10:27:54 AM]

[June 08, 2018, 08:18:51 AM]

[June 07, 2018, 09:50:21 AM]

[June 07, 2018, 08:43:08 AM]

[June 07, 2018, 08:24:49 AM]

[June 07, 2018, 07:20:24 AM]

[June 07, 2018, 04:48:32 AM]

[June 06, 2018, 03:03:37 AM]

[June 05, 2018, 04:00:48 PM]

[June 04, 2018, 04:23:42 PM]

[June 03, 2018, 02:51:12 PM]

[May 31, 2018, 01:17:55 PM]

[May 31, 2018, 12:48:15 PM]

[May 31, 2018, 02:54:02 AM]

[May 30, 2018, 06:19:11 AM]

Recent Posts

Pages: [1] 2 3 ... 10
1
Auch ist da kein Anhalt einer Buddhanatur in den Sechs Elementen zu finden, Nyom Sophorn .

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Dhatu Sutta: Beschaffenheiten

In Savatthi. "Bhikkhus, die Erd-Beschaffenheit ist unbeständig, veränderlich, wandelbar. Die Flüssigkeits-Beschaffenheit... Die Feuer-Beschaffenheit... Die Wind-Beschaffenheit... Die Raum-Beschaffenheit... Die Bewußtseins-Beschaffenheit ist unbeständig, veränderlich, wandelbar.

"Einer der Zuversicht und Glauben hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Vertrauensanhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintrittes verwirklicht hat.

"Einer der, nach erwägen mit einem Funken an Einsicht, angenommen hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Dhamma-Anhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintritts verwirklicht hat.

"Einer der weiß und sieht, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Stromeintreter genannt, standfest, nie wieder für die Zustände des Kummers abgesehen, dem Selbst-Erwachen ausgerichtet."

Und was ist nicht Dhammadathu? Nicht Selbst, nicht einer erlangte Buddhanatur? hängt an was nicht fest?

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Khandha Sutta: Ansammlungen

In Savatthi. "Bhikkhus, Form ist unbeständig, veränderlich, wandelbar. Gefühl... Vorstellung... Gestaltungen... Bewußtsein ist unbeständig, veränderlich, wandelbar.

"Einer der Zuversicht und Glauben hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Vertrauensanhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintrittes verwirklicht hat.

"Einer der, nach erwägen mit einem Funken an Einsicht, angenommen hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Dhamma-Anhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintritts verwirklicht hat.

"Einer der weiß und sieht, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Stromeintreter genannt, standfest, nie wieder für die Zustände des Kummers abgesehen, dem Selbst-Erwachen ausgerichtet."

Möge Nyom nicht nur ihrem Äußeren Namen, Sobhanda (Schön), sonder auch die äußere Abstammung, Khema (Friede, Zuflucht, Sicherheit) erlangen, Glück Geburt in einem Land gerade 84.000km2 groß und "Östreich" (dort wo die Sonne aufgeht genannt) nicht vergeuden doch verwirklichen und dessen würdig den Rest der verbleibenden Verdienste und Treibstoff hin sich lassen und mit 100% Sicherheit, still oder laut, im Hier und Jetz, verkünden:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Da ging Anathapindika, der Haushälter, umringt von 500 Laienanhängern, zum Befreiten, und mit Ankunft, sich vor ihm verneigt, setzte sich an eine Seite. So sprach der Befreite zum Ehrw. Sariputta: "Sariputta, wenn Ihr von einem Haushälter, gekleidet in Weiß, wißt, das er bezähmt, in Begriffen der fünft Ausübungsregeln, ist, und er willentlich, ohne Schwierigkeiten, ohne Abmühen, vier angenehme geistige Aufenthalte, im Hier und Jetzt, erlangen kann, dann, wenn er möchte, mag er über sich selbst behaupten: 'Hölle ist beendet, Tierschoße sind beendet; der Zustand von Hungrigen Schatten ist beendet, Zustände der Entbehrung, der Armut, die schlechten Ströme sind beendet! Ich bin ein Stromgewinner, standfest, niemals wieder für die Zustände des Elend vergesehen, zum Selbsterwachen ausgerichtet!'

"Nun, in Begriffen von welchen fünf Ausübungsregeln ist er bezähmt?

"Da ist der Fall, indem ein Schüler der Noblen, vom Nehmen von Leben absteht, absteht, zu Nehmen was nicht gegeben ist, von unerlaubtem Geschlechtsverkehr absteht, vom Unwahrheitsprechen absteht, von gebrannten und gebrauten Getränken, die Gewissenlosigkeit erzeugen, absteht.

"Dieses sind die fünf Ausübungsregeln, in Begriffen von welchen er bezähmt ist.

"Un welche vier angenehmen geistige Aufenthalte, im Hier und Jetzt, erlangt er willentlich, ohne Schwierigkeiten, ohne Abmühen?

"Weiter ist er mit gesicherter Zuversicht in das Dhamma bestückt: 'Das Dhamma ist gut dargelegt vom Befreiten, zu sehen im Hier und Jetzt, zeitlos, zum Prüfen einladend, zweckdienlich, zu verwicklichen vom Weisen selbst.' Dieses ist der zweite angenehme geistige Aufenthalt, im Hier und Jetzt, den er erreicht hat, für die Reinigung des Geistes, der unrein ist, für das Säubern des Geistes, der unsauber ist.

"Weiters ist er mit gesicherter Zuversicht in die Sangha bestückt: 'Die Sangha des Befreitens Schüler, die gut ausgeübt haben... die geradewegs nach Vorne ausgeübt haben... die methodisch ausgeübt haben... die meisterhaft ausgeübt haben, mit anderen Worten die vier Paare, die acht Einzelpersonen[1], diese sind die Sangha des Befreitens Schüler: würdig der Gaben, würdig der Gastfreundschaft, würdig der Darbietungen, würdig des Respekts, das unvergleichliche Feld der Verdienste für die Welt.' Dieses ist der dritte angenehme geistige Aufenthalt, im Hier und Jetzt, den er erreicht hat, für die Reinigung des Geistes, der unrein ist, für das Säubern des Geistes, der unsauber ist.

"Weiters ist er mit Tugenden bestückt, die ansprechend für Noble sind: unzerrissen, ungebrochen, unbefleckt, unbesprenkelt, befreiend, gelobt von Weisen, makellos, förderlich für Konzentration. Dieses ist der vierte angenehme geistige Aufenthalt, im Hier und Jetzt, den er erreicht hat, für die Reinigung des Geistes, der unrein ist, für das Säubern des Geistes, der unsauber ist.

"Dieses sind die vier angenehme geistige Aufenthalte, im Hier und Jetzt, die er willentlich, ohne Schwierigkeiten, ohne Abmühen, erlangt.

"Sariputta, wenn Ihr von einem Haushälter, gekleidet in Weiß, wisst, das er bezähmt, in Begriffen der fünft Ausübungsregeln, ist, und er willentlich, ohne Schwierigkeiten, ohne Abmühen, vier angenehme geistige Aufenthalte, im Hier und Jetzt, erlangen kann, dann, wenn dieser möchte, mag er über sich selbst behaupten: 'Hölle ist beendet, Tierschoße sind beendet; der Zustand von Hungrigen Schatten ist beendet, Zustände der Entbehrung, der Armut, die schlechten Ströme sind beendet! Ich bin ein Stromgewinner, standfest, niemals wieder für die Zustände des Elend vorgesehen, zum Selbsterwachen ausgerichtet!'


Die Gefahren in Höllen sehend,
   der Weise Schlechtes meiden würde,
   es vermeidet,
sich dem noblen Dhamma annnehmend.
Ihr solltet nicht töten lebende Wesen,
   existierend, strebend;
solltet nicht ergreifen was nicht gegeben.
Zufrieden mit Eurem eigenen Weib,
nicht erfreuen an den Frauen anderer.
Getränke solltet Ihr nicht trinken,
gebrannt, bebraut,
die den Geist verwirren.
In Erinnerung rufen,
den Selbsterwachten.
Denkt oft
an das Dhamma.
Entwickelt einen Geist
der nützlich, von Übelwollen frei,
zum Zwecke der himmlischen Welt.
Wenn auf Verdienste hoffend,
versorgt mit Gaben zuerst
jene Friedvollen, ideal,
an diese das geopfert, gegeben,
üppig [in Früchten] wird.

Ich werde Euch von diesen Freidvollen berichten,
   Sariputta.
Hört mir zu.
In einer Herde von Vieh,
ob nun schwarz, weiß,
rötlich, braun,
gespenkelt, von einem Ton,
oder taubengrau:
wenn ein Bulle geboren —
   zahm, beharrlich,
vollkommen in Kraft,
und eilend —
spannen ihn Leute zu Mühen ein,
ganz gleich welcher Farbe.
In selber Weise,
woimmer jemand geboren,
unter menschlichen Wesen —
   Noble Kriegern, Brahmanen,
   Händlern, Arbeitern,
   Aussätigen, oder Lumpensammlern —
wenn einer gezähmt, mit Ausübungen gut,
rechtschaffend, vollkommen in Tugend,
ein Sprecher der Wahrheit, mit Gewissen von Herzen,
   einer
der abgelegt   Geburt und Tod,
das Heilige leben      erfüllt
abgelegt       die Bürde,
die Aufgabe         getan
   von Gährungen frei,
über alle Dhammas         hinausgegangen,
durch das Fehlen von Festhalten   ungebunden:

   Gaben, an dieses makellose Feld
   Üppigkeit an Früchten tragen.

Doch Dummköpfe,   unwissend,
dumpf,       uninformiert,
Gaben außerhalb geben
und kommen nicht nahe dem Guten.
Während jene die es tun   dem Guten kommen nah
   — angesehenen als erleuchtet,
      Weise —
deren Vertrauen in den Gutgegangenen
   Wurzeln angekommen,
   eingerichtet und stramm:
sie ziehen in die Welt der Devas
oder werden hier in guter Familie geboren.
   Schritt für Schritt
   erreichen sie
   Ungebundenheit
      : jene
      die weise sind."

Mag Nyom anderen helfen, selbst wenn direkt vor Ort, dieses nur mit Erlangung der "Buddhanatur" gelingt. Und selbst dort, hier, ist jemand der sich genau jetzt noch immer nicht sicher fühlt, zu Höchsten Frucht, und zu einem wahren Geber erlangt.

Mag mit Berührung des Todlosen, daß zittern der Erde, hier und jetzt, viele schlafende wacher rütteln. Mag Nyom in keinem Element, keiner Geburt mehr landen, von allem Ver-langen befreit.

Sollange da noch Arahats in der Welt sind, haben viele Wesen berechtigte Hoffnung.

Anumodana!

2

Einer der "Buddhanatur" erlangt hat, danach strebt, weiß, daß kein Versprechen gehalten werden muß, ja aufgegeben werden muß, wenn man sich Höherem hingibt, Nyom Sophorn , Wille, Absicht sind nicht beständig, nicht Sache von vorbestimmung, änderbar, und gewinnen an Festigkeit, wenn von den 6 Sinnen ernüchtert.

Im Strom ist die Absicht zur Ungebundenheit nicht mehr erschütterbar, aber nur dann und für jene:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Cetana Sutta: Absicht

In Savatthi. "Bhikkhus, Absicht für Formen ist unbeständig, veränderlich, wandelbar. Absicht für Klänge... Absicht für Gerüche... Absicht für Geschmäcker... Absicht für Berührungsempfindungen... Absicht für Gedanken ist unbeständig, veränderlich, wandelbar.

"Einer der Zuversicht und Glauben hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Vertrauensanhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintrittes verwirklicht hat.

"Einer der, nach erwägen mit einem Funken an Einsicht, angenommen hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Dhamma-Anhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintritts verwirklicht hat.

"Einer der weiß und sieht, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Stromeintreter genannt, standfest, nie wieder für die Zustände des Kummers abgesehen, dem Selbst-Erwachen ausgerichtet."
3
Den ursprünglich Flug verpaßt, ist der Abflug gerade im Gange. Möge Nyom Sophorn nicht nur die Orte der Reise erhellen, sondern auch nie vergessen, daß Nibbana/Ungebundenheit nur dann und für jene eine Angelegenheit der (gerade über dem Aschram) Fügung ist, die es erkannt haben. Und was erkennt man, untersucht man um nicht nur alte Verdienste, in Hoffnung, zu verschwenden?

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Viññana Sutta: Bewußtsein

In Savatthi. "Bhikkhus, das Auge-Bewußtsein ist unbeständig, veränderlich, wandelbar. Ohr-Bewußtsein... Nase-Bewußtsein... Zunge-Bewußtsein... Körper-Bewußtsein... Verstand-Bewußtsein ist unbeständig, veränderlich, wandelbar.

"Einer der Zuversicht und Glauben hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Vertrauensanhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintrittes verwirklicht hat.

"Einer der, nach erwägen mit einem Funken an Einsicht, angenommen hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Dhamma-Anhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintritts verwirklicht hat.

"Einer der weiß und sieht, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Stromeintreter genannt, standfest, nie wieder für die Zustände des Kummers abgesehen, dem Selbst-Erwachen ausgerichtet."
4
Nyom Christoph transfered the "easy" way existing. Just making tree with txt-files and upload them via ftp.

After this proper formating, including tables can be made via regex replacement.

(Still no easy solution, since multi check boxes is not avaliable now)

That means my person will prepare (rename, sort... beginning with "de") and upload ZzE content and after CSCD the next days.

If one likes to work on other branches parallel, that should be possible and fine.
5
An importand verbalication of this issue, insight:

If wishing to become Sangha, one needs to be friend of the Sangha first: Sanghamitta.

There is no possibility to access the Noble Ones if not seeking refuge in them, befriending the Savaka Sangha!
Eine wichtige Verbalisierung einer Angelegenheit, Einsicht, eingeleitet von Nyom Sophorn :

Wenn gewünscht Teil der Sangha zu werden, konventionell (Hausloser) oder ideal, muß man zuerst Freund der Sangha werden: Sanghamitta.

Da ist keine Möglichkeit Zugang zu den Noblen zu bekommen, wenn man keine Zuflucht in ihnen sucht, sich nicht mit der Savaka Sangha anfreunden will.

Wie auch immer man sich streubt, windet, oder leicht zugängliche Fakes verwenden möchte.
6
There are 10.000s of gifts received for the Sangha of the four directions like for:

* CSCD - Tipitaka
* Zugangzureinsicht (ATI) pages
* Pali dictionaries

and "countless" other small and large Dhamma gifts.

If one likes to carry "some bags of Dhamma up the hill", what ever inspired (no special skills required, if able to use a truck great, but not necessary), just let it be known to get access and some hints how of best storing.

html, xlm and others into page content of http://accesstoinsight.eu/

May person placed also a technical question about the possibilities in the docu wiki forum .
7
Just saw that there is a regex-possibility for multipages.

This could not only fix Atmas handicap in editing but would allow to work on even with datas of html or other.

It also might make it easier to handle the data tables . Mathematics and regex-specialist might have an ease to make quick over all changes.

Seems to work fine as thought, BUT  :) one has to select all matches manually, which by thousands might be...yes.
8
Thought again: Actually, if all Datas are keep within the txt file, independent of a Database, it seems for a long therme better. And if one likes to include any converting, fine.

* Johann Guess my person needs to think more in thermes: no need to start perfect: it's a "wiki-ground", place for small and large contributions according to ones skills and joy.
9
Ein Katzenjammer.


Quote
Oder wollen Sie persönliche Anerkennung? Was denkt da wer bloß? Was erdenke, erhoffe ich? Oder wünsche?
Nein. Die Fragen sind: Was muss ich tun? Was darf ich erhoffen?
Gedankenlesen. Enttäuschung.

Zu sagen/fragen: "Was kann ich tun, üben, um... Und was an Loswerden ist damit zu erwarten?" Wäre selbsthebender als Konsumentenverhalten.

"Was, wenn ich es loslassen (gebe), würde zu meinem langfristigeren Wohl führen?",

Wissend das man zu geben hat, und das gerne tut, macht einen unverzüglich zum Reichen. Verlangen, wie viel auch immer habend/mein-end, zum Armen.

Quote
Quote
Will ich zanken oder wäre hingeben siegreicher?
Eher gehen, loslassen, das Schlachtfeld verlassen.
Eher...? mit Zweifel wird da nur die nächste Geburt .
Sie würden nicht zu einem Ernsthaften Flüchtlich werden wollen und Zuflucht nehmen. Dazu man man zusehr vom frei erscheinenden Katzengehabe angetan sein. Stellen Sie jenen Futter an einer Stelle hin. Oder halten sie sie unkastriert/sterilisiert? Konnen Sie die Gedanken der Katzen lesen, wie sie nach Anerkennung, ohne viel Freien Willen zu sehen, suchen?

Anerkennung hat Zuflucht als Voraussetzung. Um die Schlachtfelder der Welten verlassen zu können, sich selbst besiegen, erfordert dies die Zuflucht/Hingabe zum Befreiten, der Doktrine zu Befreiung, zu jenen, die dem/der Befreiten/Befreiung folgen.

Wenn Sie nach Gleichem oder Niedrigerem suchen, halten sie nach Katzenliebhabern Ausschau, nach "Freiern".

Wenn Nyom es mit einer beglückten menschlichen Geburt versuchen möchte, etwas nicht in Sphären hungriger Geister und Tieren: hier , was Höherem, nicht so buckelnd und miauend. Avatar und Nutzereinstellungen nicht auslassen.
10
Gute Ausrede...
Gerade weil Sie so was sagen, und mir vorwerfen, dass ich mich nicht genug bemühe, glaube ich Ihnen nicht, wenn Sie sagen, "Auch Sie sind zu allem "berechtigt", fähig, wenn sie möchten und es von keinem Handel/anderen abhängig ist", oder "Wer sollte, außer Sie selbst, Wohl für Sie erzeugen können? Da ist kein Befreier, der Ihnen Schulden/Anhaftung abnimmt/nemen kann" und Ähnliches.

Ich glaube nicht, dass Sie wirklich glauben, ich seie zu allem berechtigt etc., oder das ich selber für mich Wohl erzeugen kann. Weil jemand, der das tatsächlich glauben würde, sich nicht über mich stellen würde, als ob er die Quelle der Weisheit sein würde aus der ich trinken muss.

Quote
als würde man Hingabe für andere tun.
Was sonst? Ich bin ja kein Buddhist.

Quote
Machen Sie für Atma, wenn er dienlich sein mag, sich die Drei Juwelen vorzustellen, als Empfänger der Gaben.
Mar razumete slovensko?

Quote
Also, was glauben Sie wohin einen eine Gabe dem höchsten, der Befreiung, den Juwelen, bindet?
Ich habe keine Ahnung davon.

Quote
Oder wollen Sie persönliche Anerkennung? Was denkt da wer bloß? Was erdenke, erhoffe ich? Oder wünsche?
Nein. Die Fragen sind: Was muss ich tun? Was darf ich erhoffen?

Quote
Will ich zanken oder wäre hingeben siegreicher?
Eher gehen, loslassen, das Schlachtfeld verlassen.
Pages: [1] 2 3 ... 10

Plauderbox

 

Johann

June 17, 2018, 07:18:53 PM
Bestes Gelingen und Freude dabei.
 

Moritz

June 17, 2018, 05:19:19 PM
Ich verabschiede mich für heut, muss andere Arbeit tun. Einen schönen Sonntag.
_/\_
 

Johann

June 17, 2018, 02:30:10 PM
Mudita
 

Marcel

June 17, 2018, 02:19:16 PM
 :-* :-* :-* die Übung ist besser als im "alten haus"  Zuversicht, geduld und Respekt über den drei juwelen ist da!!  :-* :-* :-*
 

Marcel

June 17, 2018, 02:19:05 PM
 :-* :-* :-* die Übung ist besser als im "alten haus"  Zuversicht, geduld und Respekt über den drei juwelen ist da!!  :-* :-* :-*
 

Marcel

June 17, 2018, 02:19:02 PM
 :-* :-* :-* die Übung ist besser als im "alten haus"  Zuversicht, geduld und Respekt über den drei juwelen ist da!!  :-* :-* :-*
 

Johann

June 17, 2018, 01:53:53 PM
Wie immer recht, Nyom. Wie stets mit der Übung und allem neu und unperfekt?
 

Marcel

June 17, 2018, 01:42:40 PM
 :-*  :-* :-* anumodana :-* :-* :-*
 

Marcel

June 17, 2018, 01:40:03 PM
 :-* :-* :-*

Der ehrwürdige bhante besitzt noch den pc ! Bhante idananno ist für 2 Tage nach phnom phen. Wenn bhante wieder. Da ist, werde ich ihn  fragen und mich darum kümmern dass bhante  einen Zugang zum onlinekloster bekommt!  :-* :-* :-* :-*
 

Johann

June 17, 2018, 01:26:26 PM
Hat Bhante noch den alten PC und das USB modem? Wenn Nyom, nach fragen, seine Sim da reintut, kann er damit sangham.net erreichen. Atma Tel. Nr. 012 345 025 wenn Nyom etwas benötigt.
 

Marcel

June 17, 2018, 01:23:38 PM
Entwürdiger bhante Johann, alles fein hier! Ich kann nun, über mein altes Handy, auf das online-Kloster zugreifen!
 

Marcel

June 17, 2018, 01:22:11 PM
Entwürdiger bhante Johann, alles fein hier! Ich kann nun, über mein altes Handy, auf das online-Kloster zugreifen!
 

Johann

June 17, 2018, 01:15:07 PM
Nyom? Marcel? Alles fein?
 

Johann

June 17, 2018, 01:14:25 PM
Atma kann nicht slowenisch, nur etwas Windisch/Kärntnerisch.

Soviele Raunzwörter... nie über Segensausdrücke gestolpert.

Sokh chomreoun, Nyom.
 

Moritz

June 17, 2018, 10:15:01 AM
Pozdravljeni, Guest!
 

Johann

June 16, 2018, 04:39:12 PM
Sadhu, may Nyom nourish on and rejoice with the merits done and gain pleasant and insightful dwellings of access.
 

Moritz

June 16, 2018, 04:32:09 PM
Chom reap lea.
May Bhante have a good day.
_/\_
 

Johann

June 16, 2018, 09:51:31 AM
Sokh chomreoun Nyom.

(May sukha (happiness) grow to its perfection, "previous father/relative")
 

Moritz

June 16, 2018, 09:38:06 AM
Vandami, Bhante.
Ich bin erst mal weg hier.
_/\_
 

Johann

June 12, 2018, 10:15:27 AM
Mag man sich, mag sich jeder, der Erinnerung an den Neumonduposatha, für geschicktes nutzen.

May everyone takes the New-moon Uposatha as a reminder for acting skilfully
 

Johann

June 06, 2018, 07:21:10 PM
Sadhu!
 

Sophorn

June 06, 2018, 03:02:27 AM
Einen verdienstvollen Uposatha heute  :-*
 

Johann

May 29, 2018, 06:44:12 PM
So der Tag mit Sonnenaufgang beginnt, ist selbt in Asien noch viel Gelegenheit dazu.
 

Sophorn

May 29, 2018, 05:53:50 PM
Möge heute ein verdienstvoller Tag gewesen sein!  :-* :-* :-*
 

Johann

May 29, 2018, 11:57:01 AM
Sadhu!
 

Marcel

May 29, 2018, 11:37:19 AM
 :-* :-* :-*

mögen sie alle ein verdienstvollen uposatha haben!  :-* :-* :-*
 

Johann

May 22, 2018, 10:11:37 AM
Sadhu!
 

Marcel

May 22, 2018, 09:37:30 AM
 :-* :-* :-*
einen verdienstvollen uposatha wünsche ich allen  :-* :-* :-*
 

Marcel

May 19, 2018, 03:07:57 PM
 :-* :-* :-*

ehrwürdiger bhante

 :-* :-* :-*
 

Johann

May 19, 2018, 03:05:38 PM
Nyom Marcel.
 

Johann

May 14, 2018, 01:24:42 PM
Sadhu!
 

Marcel

May 14, 2018, 01:23:37 PM
 :-* :-* :-*
allen ein verdienstvollen uposatha

 :-* :-* :-*
 

Johann

May 14, 2018, 08:34:09 AM
Schüsse von Wilderern am Tag sind ja nicht ungewöhnlich, doch aus mehreren Richtungen und automatischen Waffen doch bisher hier nicht üblich gewesen. Möge niemand anderen Schaden zufügen und sich mit Abstehen davon jeder beschützen.
 

Johann

May 14, 2018, 01:06:38 AM
It's not an accident that you came here and it will be not an accident whether one stays, comes back or leaves for another becoming or goes beyond.
 

Johann

May 13, 2018, 06:51:53 AM
Mag da keiner seine Mutter an dem Tag vergessen zu ehren.
 

Johann

May 11, 2018, 02:11:37 PM
Nyom Marcel.

Schlangentag und -nacht heute. Wem mag man was vergönnen? Der Schlange? Den Mäusen? Metta & Samvega oder umgekehrt? Mal angstlos Hunger, mal Angst, mal Maus, mal Schlange, essen, gegessen, verfolgen, gejagt...
 

Marcel

May 11, 2018, 11:57:36 AM
 :-* :-* :-*
ehrwürdiger bhante
 :-* :-* :-*
 

Johann

May 10, 2018, 04:00:02 PM
Nyom Marcel.
 

Marcel

May 09, 2018, 03:08:42 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

May 09, 2018, 07:01:42 AM
Nyom Matthew.
 

Johann

May 06, 2018, 11:49:06 PM
Chamreoun bo, Moritz
 

Moritz

May 06, 2018, 05:12:29 AM
Vandami Bhante _/\_
Einen angenehmen Tag. _/\_
 

Johann

May 04, 2018, 12:18:14 PM
...And what is lack of food for the arising of unarisen sloth & drowsiness, or for the growth & increase of sloth & drowsiness once it has arisen? There is the potential for effort, the potential for exertion, the potential for striving. To foster appropriate attention to them: This is lack
 

Johann

May 04, 2018, 12:14:44 PM
...“Und was ist das Fehlen von Nahrung für unaufgekommene Faulheit und Trägheit, oder für das Wachsen und Mehren von Faulheit unf Trägheit, wenn einmal aufgekommen? Da ist das Vermögen für Anstrengung, das Vermögen für Ausübung, das Vermögen für Streben. Dafür passende Aufmerk
 

Sophorn

April 30, 2018, 02:59:48 AM
Sadhu.  :-* :-* :-*
 

Johann

April 30, 2018, 01:04:45 AM
Ein hingabevolles Visakha-Fest, allen die es heute begehen, oder nochmal.


A devoted Visakha-fest for all who conduct it today, or again.[/en]
 

Johann

April 29, 2018, 08:42:23 AM
Sadhu!
 

Sophorn

April 29, 2018, 05:54:57 AM
Viel Segen und Einsicht heute an Vesakh Bochea!  :-* :-* :-*
 

Johann

April 29, 2018, 02:08:23 AM
Heute oder morgen gedenkt und erfreut man sich an Buddhas Geburt, Erwachen und letztes Dahinscheinden.

_/\_

- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -
 

Marcel

April 28, 2018, 02:58:36 PM
 :-* Ehrwürdiger Bhante  :-*

Show 50 latest