* *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 01:44:08 AM]

[June 20, 2018, 08:40:10 PM]

[June 20, 2018, 04:06:30 PM]

[June 20, 2018, 12:45:39 PM]

[June 20, 2018, 05:42:59 AM]

[June 20, 2018, 03:19:21 AM]

[June 19, 2018, 01:57:08 PM]

[June 19, 2018, 12:54:18 PM]

[June 19, 2018, 12:37:48 PM]

[June 19, 2018, 12:15:21 PM]

[June 19, 2018, 11:11:38 AM]

[June 19, 2018, 08:44:55 AM]

[June 19, 2018, 06:37:23 AM]

[June 18, 2018, 08:00:27 PM]

[June 18, 2018, 03:02:58 PM]

[June 18, 2018, 09:32:46 AM]

[June 18, 2018, 07:18:05 AM]

[June 18, 2018, 06:48:13 AM]

[June 17, 2018, 01:34:28 PM]

[June 17, 2018, 11:04:40 AM]

[June 17, 2018, 04:43:33 AM]

[June 16, 2018, 04:35:19 PM]

[June 14, 2018, 03:12:43 PM]

[June 14, 2018, 04:59:11 AM]

[June 14, 2018, 02:53:50 AM]

[June 14, 2018, 01:16:51 AM]

[June 13, 2018, 07:33:51 AM]

[June 12, 2018, 01:44:11 PM]

[June 12, 2018, 01:36:13 PM]

[June 11, 2018, 11:19:09 PM]

[June 11, 2018, 12:47:07 PM]

[June 10, 2018, 05:21:51 PM]

[June 10, 2018, 04:03:26 PM]

[June 10, 2018, 04:25:12 AM]

[June 09, 2018, 01:27:27 PM]

[June 09, 2018, 01:00:24 PM]

[June 09, 2018, 10:11:06 AM]

[June 09, 2018, 02:29:41 AM]

[June 09, 2018, 02:10:04 AM]

[June 08, 2018, 10:27:54 AM]

[June 08, 2018, 08:18:51 AM]

[June 07, 2018, 09:50:21 AM]

Recent Posts

Pages: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Nyom Marcel ,

sonderliche Dinge, abseits, daß es Bhikkhus erlaubt ist Dinge von engerer Familie zu bitten, Vassa für bestimmte Familienmitglieder unterbrechen darf, wenn krank, sich um Mutta und Vater kümmern darf... um nur einige zu nennen, ist da nichts besonderes und wie alle anderen Laien/Haushälter zu betrachten.

Im Kreis des Volksbuddhismus ist enge Bindung, als würde da einer Umgezogen sein, und etwas andere Anreden verweden, kaum Unterschied.

Ernsthaft ausübende ziehen sich jedenfalls aus Angelegenheiten weit zurück, was Familie betrifft, und vieler Umgang würde gegen Vinaya sein (denke man an Geschäfte, Familienplanung...)

Strenge Sanghas "verbieten" den Kontakt (abseits von Notfällen) für die Lehrzeit (bis nicht mehr von Nissaya abhängig, technisch 5 Jahre, ideal: wenn Arahat), was sicher gut ist, empfehlenswert, aber keine wirkliche Regel umfaßt.

Wenn man steten Kontakt pflegt, und sozusagen das ganze Haus mitnimmt, ist man nicht wirklich fortgezogen. Etwa 1 Mönch unter tausend hat Heim hinter sich gelassen.

Ansonsten gelten für Bhikkhus hier einfach alle Regeln gegenüber Laien, vom Untersagtsein des Respekterweisens, Berühren, Erzählen...

Wenn man die Vinaya einhält, ergibt sich daraus alles restliche.

Für Samaneras gibt es keine expliziten Regeln, dennoch sollte man das Brahmacariya damit nicht zum Unsinn machen.

In SOAsien, wenn sich Leute als Samanera einweihen lassen, speziell jünger, ist Familienurlaub und Kontakt ganz gewöhnlich.

Der Nachteil aus der gewöhnlichen Situation ist, daß sich eigentlich kaum wer um gewöhnliche Mönche annimmt "wenn der was bracht, wird er seine Familie bitte..."

Wenn Westler, und gewöhnlich verhaltend, wird das alkes sehr schwer, da man sich im Westen Verwandten nicht wirklich verpflichtet fühlt. Das ist der grund, warum viele Westler verhungern, wenn sie selbe niedrige Vinayastandards haben.

Der beste Weg, wenn man ernsthaft ausübt, ist das alles zurückzulassen und was nachkommt, möchte, stets im strengen Rahmen der Gepflogenheiten der Alten/Vinaya zu halten.

Wenn Nyom (formaliger Verwandter/Vater) Marcel dazu mehr im Detail, im Anlaß, fragen hat, möchte, dann soll gut so tun und stellen.

Wenn Atma nicht gerade wie jetzt etwas an einem Ort verweilt, ist es so gut wie unmöglich ihn aufzufinden oder zu kontaktieren. sangham.net ist die einzige Verbindung, wenn zugang zu internet.

Da spricht nichts dagegen, wenn Ihre Verwandten eine Mönch, der verwandt ist, um Verdienste, am besten gegenüber einen Mönch, zu tun, besucht.

Atmas kleine Schwester (Nyom Maria ) ist die einzige Person der Familie, die mit Situation passend umgehen kann/möchte, und zuerst den Mönch und dann den Bruder sieht.

Nicht leicht, besonders für Westler, aber auch hier gleich, was die emotionale Ebene betrifft. Doch die Äußere, Sila, ist von klein auf nicht so eine Hemmschwelle.

Beobachten Sie Bhantes Familie, Vater, Mutter... wahrscheunlich würden Nyom nicht leicht erkennen, wer mit Bhante nahe verwandt ist. Sie können dann auch gewöhnliche Mönche, und deren Vor-/Nachteile im nicht so korrekten Umgang beobachten.

Da ist viel und tiefes in den Thema enthalten.

Für die Familie, wenn eingewiesen und achten, ist der Verwandte Ehrw. Mönch. Für den Mönch, guten Weg gehen, sind Verwandte Haushälter wie alle anderen, anseits von ein paar Ausnahmen, wie um Dinge Bitten und Helfen (z.B. Gaben für die eigene erhalten, an gewisse Laienhaushälterverwandte zu teilen, Speise, was immer, wenn nicht für Sangha empfangen). Aber auch diese Bevorzugungen führen in der Ausübung zu gewissen Problemen, auch wenn erlaubt: Neid, Eifersuch, Korruption usw. Ist nicht selten, das gsnze Klöster, wie in Zentraditionen, mächtige Familienklans sind, sich die Vinaya zurechtbiegend und den Sinn nicht hinterfragend.
12
Open Vihara - [Offenes Vihara] / umgang mit der eigenen familie nach ordination
« Last post by Marcel on June 20, 2018, 11:19:13 AM »
  _/\_ _/\_ _/\_

Ehrwürdiger Bhante Johann,

Mag der bhante, aus wohlwollen und Mitgefühl, zu diesem Thema näher erleuchten. In wie weit und in welchem umfang es einem, in die hauslosigkeit gezogenen und in der edlen sangha als Schüler aufgenommenen, möglich/gestattet ist, Kontakt zu seiner Familie zu haben!

 _/\_ _/\_ _/\_
13
Die ZzE-Seiten im Namensbereich "de" werden nun hochgeladen (ca. 3500 htmls + 270 Ordner) und mag etwas Zeit dauern, ob der Verbindung.

Umbenennen und aussortieren von Dateien, semi-händisch dauert/beansprucht etwa 2 Tage für soch Umfang.

Mit dem Herrichten für den Namensbereich "en" wird dann heute begonnen.

Starseiten wurden in der Konfiguration von "start" auf "index" umgestellt, und so mögen diverse Links der händischen Beginnzeit nicht existieren, sind auf "index" unzustellen.
14
[⇪Language/Sprache ]

  *

Nothing got lost. Don't worry. Its the opposite.
This topic has been moved to Entrance internal dwellings - [Eingang interne Unterkünfte] sub-forum.

The topic you will find now in: http://sangham.net/index.php?topic=8667.0

Detail introductions will be frequently moved to sub-forum, just visible for members. Please look for some infos: Further introduction - [Genauere Vorstellung]
Nichts ist verloren gegangen, keine Sorge. Im Gegenteil.
Dieses Thema wurde hier hin verschoben: Entrance internal dwellings - [Eingang interne Unterkünfte] Subforum.

Das Thema finden Sie nun hier: http://sangham.net/index.php?topic=8667.0

Genauer Vorstellungen werden von Zeit zu Zeit in Sub-Forum verschoben, daß nur von Mitgliedern einsehbar ist. Lesen Sie, für Infos darüber, bitte auch Further introduction - [Genauere Vorstellung] .
15
Nun zu einer Zeit war eine große Gruppe der westlichen Gruppe-Von-Sechs Bhikkhus in einem Land, dessen Führung das Heilige Leben nicht zuläßt verweilend. Sie leben in unpassendem Verhältnis mit Laien und Nonnen, hatten alle Anzeichen von Haushältern angenommen und unterhielten ihren Lebensunterhalt mit allerlei verschiedenen Dienstleistungen für Laien, Ritualle, Politik, Dhamma-Handel.

Die Laien berichteten, kritisierten und verbreiteten darüber: "Wie können die Sakyan Söhne, in einem Land... Gerade so wie die Anhänger anderer Sekten."

Die gut ausübenden und bescheidenen Mönche berichteten und verbreiteten darüber: "Wie können diese Mönche in einem Land, dessen Führung das Heilige Leben nicht zuläßt verweilen. Sie leben in unpassendem Verhältnis mit Laien und Nonnen, hatten alle Anzeichen von Haushältern angenommen und unterhielten ihren Lebensunterhalt mit allerlei verschiedenen Dienstleistungen für Laien, Ritualle, Politik, Dhamma-Handel. Hat der Erhabene hierfür nich Sanghadisesa 13 festgelegt?"

Sie berichteten die Angelegenheit dem Befreiten.

Der Befreite frage sie: "Ist es war, so wie sie es sagen, daß Ihr in einem Land, dessen Führung das Heilige Leben nicht zuläßt verweilt. In unpassendem Verhältnis mit Laien und Nonnen lebt, alle Anzeichen von Haushältern angenommen habt und Euren Lebensunterhalt mit allerlei verschiedenen Dienstleistungen für Laien, Ritualle, Politik, Dhamma-Handel unterhaltet. Habe ich hierfür nicht Sanghadisesa 13 festgelegt?"

Die Bhikkhus antworteten: "Es ist wahr, Oh Herr."

Der Befreite: "Ihr wertlosen Personen, weder fördert die Vertrauen in Vertrauenslosen noch stärkt es Vertrauen in jenen, die gewisses Vertrauen gewonnen haben."

Ihnen eine Lehrrede über das Dhamma gegeben haben, "sprach" der Befreite: "Bhikkhus, Ihr solltet nicht in einem Land leben, wo die Führung Euch nicht in anerkennung Eures Hauslosenstatus und dem Dhamma-Vinaya, eingeladen hat. Wer immer so lebt: ein Vergehen des einleitende und folgende Zusammenkunft der Sangha nach sich zieht."

Die Bhikkhus machten sich in diesem Land auf die Suche nach einer Gemeinschaft, um sich aus den Vergehen heben zu können, konnten aber keine Mönche ohne selben Vergehen finden.

Sie berichteten die Angelegenheit dem Befreiten... und merken, das dieser in den kleinsten Vergehen der Vinaya und sonst nicht mehr, zu finden ist...
16
Open Vihara - [Offenes Vihara] / DBO Korrupte Haushälter oder Korrupte Sangha?
« Last post by Johann on June 20, 2018, 02:34:35 AM »
Aus dem Thema Buddhistische Sekten - Weltliche und Dhamma Sicht kommend, hatte sich nun Bhante Kheminda  (wahrscheinlich auch in Verbindung mit der sozial nationalen Sekte, außerhalb der Sangha), nicht zum Nachteil aller, mit eingeschalten, um meine Person dennoch zum "Schaudern" des wohl wissenden gebracht. Hier nur ein paar Auszüge:

Beginnen der Sektenführung/führerin Respekt zu erweisen:

Quote from: Johann
*Schauder* die Bhikkhus, nicht nur das sie Beauftragen und Geld verwenden, können gar Anwälte beauftragen... Wie stehts mit Killer. Ist das auch im Rahmen der Vinaya-Adaptierungen.

Sie müssen alle verrückt sein...

Samana Johann
doing Forest monk in Cambodia
(You are welcome to visit sangham.net)

Quote from: Bhante Khemidas
-------- Originalnachricht --------
Betreff: Re: Insight
Von: Bhante Kheminda
An: "Thubten.Choedroen" ,Tenzin Peljor ,johann...
Cc: Deutsche Buddhistische Ordensgemeinschaft


Guten Morgen Ehrwürdige,

Jeder Verein, sowie jeder Webseiten Betreiber muss seit dem 25.05.18, die EU-DSGVO in Gänze einhalten, wenn nicht stehen strafen bis 2mio € im Raum.

Für unsere Wat / Kloster habe ich einen Anwalt damit beauftragt, die Datenschutzerklärung und nötigen Formulare zu erstellen.

https://www.vereinswelt.de/dsgvo-fuer-vereine
https://www.law-blog.de/1447/dsgvo-muster-datenschutzerklaerung-2018/
https://www.youtube.com/results?search_query=Verein+DSGVO

Neue Mitglieder müssen auf ihre Rechte nach DSGVO belehrt werden und es muss ihnen erklärt werden wie ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Wofür, wie lange wird gespeichert und wer erhält alles Einsicht.

Mit Metta
Bhante Kheminda

Quote from: Johann
Bhante,

Was man nicht alles muß... So ist das, wenn man etwas will, und nicht das nimmt, was ohne Gegenerwartung gegeben wird.

Aufwachen! Die welt bracht keine Haushälter in Roben, und Fortziehen ist nicht zum Zwecke des Lebensunterhalt. Vinaya ist ein Schutz, selbst und für andere und das Dhamma vertrauenswürdig ankommt, wo man bereit ist es richtig zu empfangen.

Jetzt mal abgesehen darvon was einem das kümmert, was Laien, wie für einen organisieren, Verbindlichkeiten eingehen.

Alle vollkommen verrückt, für welchen nutzen toten Mutter Fische für ihre Kinder...? Für welchen Zweck zerstören Mönche die Juwelen für "ihre" Leute...?

Samana Johann
doing Forest monk in Cambodia
(You are welcome to visit sangham.net)

Quote from: Bhante Khemidas
-------- Originalnachricht --------
Betreff: Re: Antw.: Insight
Von: Bhante Kheminda
An: Samana Johann ,"Thubten.Choedroen" ,Tenzin Peljor
Cc: Deutsche Buddhistische Ordensgemeinschaft


Ehrwürdiger Samanera Johann,

Sie leben in Kambodscha, vieleicht ist es Ihnen dabei entgangen, das jedes/er buddhistische Tempel, Kloster, Zentrum in Deutschland als Köperschaft agieren muss im Sinne eines eingetragenen Verein oder gar als Firma.
Unseren Finanzämtern ist es egal ob wir Roben tragen oder nicht.

Diejenigen Mönche und Nonnen die Geld annehmen, müssten wenn sie das Geld nicht über einen Verein als Spende erhalten dafür Einkommenssteuer abführen.

Grüße aus einem Thai Waldkloster mitten in Deutschland
Bhante Kheminda


Quote from: Johann an die Sektenführerin
Am 19.06.2018 um 10:55 schrieb Samana Johann:
Wanderersfrau,

auch wenn nicht ganz passend, also aus der Sicht eines, Ihre Spheren verlassen....

Eierlegendewollmilchsaubegehren... Wer Haushälter, Kasperl/Imidanten in Roben, such, findet. Wer seinen Lebensunterhalt mit Betrug an den Juwelen unterhalten möchte,findet Nachfrage... *Schauder*

Was Bleibt schon auf der Strecke außer Sacca, die Juwelen und der Weg zum Enden des Leidens... wenn man Werden kann und Sinnesgenießen... zum Verzehr sind Eltern da, so wie es für gewöhnlich erscheint.

Vollkommen verrückt, diese Sektenanhänger der DB-Ordensgemeinschaft . Und ist in keiner weise als in Zugehörigkeit mit der Savaka Sangha des Buddhas zu verstehen.

Mögen sie, wie auch immer, es vermögen, die Unterscheidungen zu klären, auszuräumen, und sich vom betrügerischen, korrupen Haushälter im Gewand der Arahats zum Heiligen Leben, zum wohle und aus mitgefühl für alle überzugehen.
17

Visākha Pūjā , Beginning of the Rains, reminder on the Buddhas first teaching and establishing of the Sangha, this Year, 2562/2018 falls for both Nikayas on 27. of July. Most Uposatha day this Vassa will also fall together, althought the most bessed time are over after 2561.

May all Venerable Ones and fellows find a good place and spend a comfortable Raining season.
Visākha Pūjā , Beginn der Regenrückzugszeit, Erinnerungstag an des Buddhas erste Lehrrede und Gründung der Sangha, fällt dieses Jahr, für beide Nikayas auf den 27. Juli. Die meisten Uposatha-Tage dieses Jahres fallen ebenfalls gleich, auch wenn die gesegnete Zeit von 2561 nun vorüber ist.

Mögen alle Ehrwürdigen und Gefährten guten Platz finden und eine behagliche Regenrückzugszeit verbringen.
18
Kopf und Herz Gemeinsam - Aufsätze über den buddhistischen Pfad

von Bhante Thanissaro




Download: http://sangham.net/index.php?action=tpmod;dl=item697
19
Nobles Gespräch - Ein Studienführer

von Bhante Thanissaro


http://sangham.net/index.php?action=tpmod;dl=item696
20
Mudita!

So wie ein vertrauensvoller Laie, ein Segen für jeden Mönch ist, und ihn mit der Macht der Hingabe am Guten hält, so ist ein gewissenhafter Geselle, später das Geschenk für einen Meister, sein Schutz.

So ist es auch, daß Einweiser und Geselle, nicht als jene mit ungleichem Ziel einander Beistehen, wie ein Herr und ein Sklave, sind deren Pflichten gegenüber einander ziemlich gleich.

Saddhivihārika សទ្ធិវិហារិក - (co-residant, student | Mitverweilender, Schüler)

Saddha = Opfer
Vihara = Verweilen

Gegenseitig aufopfern Verweilen.

Die Pflichten , für jene die interessiert.

Und zu guter Letzt: als Laie sind Sie in keiner formalen Bindung, als einer, der daß Fortziehen anstrebt, dennoch legitim, daß ein Bhikkhu ihnen Unterstützung gibt.

Formale Bindungen bestehen nur zwischen Klösterlichen. Erst wenn Mitglied der Zunft und Geselle.

 Mögen sich viele mit den Verdiensten miterfreuen können.
Pages: 1 [2] 3 4 ... 10

Plauderbox

 

Johann

Today at 01:52:05 AM
Sadhu!
 

Sophorn

June 20, 2018, 08:42:25 PM
Möge es ein verdienstvoller Uposatha für alle sein!  :-* :-* :-*
 

Marcel

June 19, 2018, 07:41:34 AM
 :-* :-* :-*
Bhante Johann, ich habe die Daten für mein sangham email nicht!! Ich bitte Sie mir diese, aus Mitgefühl, zukommen zu lassen. :-* :-* :-*
 

Johann

June 19, 2018, 07:09:43 AM
Hat Nyom Marcel, Khemakumara, noch PW für seine sangham email? Wenn nicht vergibt Atma neues und sendet es an die Adressen wie zuvor.
 

Johann

June 19, 2018, 07:00:27 AM
_/\_ Okasa Bhante, if Bhante likes to give a teaching in regard of Vandami, out of compassion, his merits would be joyful received.
 

Indaññāno

June 19, 2018, 06:55:59 AM
សង្ឃ
 

Johann

June 19, 2018, 06:40:35 AM
_/\_ Bhante Indannano _/\_
 

Marcel

June 19, 2018, 02:48:19 AM
 :-* :-* :-*
Bhante Johann, i will let you all khnow when the final going forth has been requested :-* :-* :-*
 

Johann

June 19, 2018, 02:39:20 AM
If Bhante has lost account and email settings, let it be known, that my person sends it to marcel@sangham.net
 

Johann

June 19, 2018, 02:37:20 AM
Let all know when the final going forth has been simply requested, simply received, to be able to rejoice with it.
 

Johann

June 19, 2018, 02:33:42 AM
Let all know when the final going forth has been simply requested, simply received, to be able to rejoice with it.
 

Johann

June 19, 2018, 02:31:03 AM
Nyom Marcel
 

Johann

June 17, 2018, 07:18:53 PM
Bestes Gelingen und Freude dabei.
 

Moritz

June 17, 2018, 05:19:19 PM
Ich verabschiede mich für heut, muss andere Arbeit tun. Einen schönen Sonntag.
_/\_
 

Johann

June 17, 2018, 02:30:10 PM
Mudita
 

Marcel

June 17, 2018, 02:19:16 PM
 :-* :-* :-* die Übung ist besser als im "alten haus"  Zuversicht, geduld und Respekt über den drei juwelen ist da!!  :-* :-* :-*
 

Marcel

June 17, 2018, 02:19:05 PM
 :-* :-* :-* die Übung ist besser als im "alten haus"  Zuversicht, geduld und Respekt über den drei juwelen ist da!!  :-* :-* :-*
 

Marcel

June 17, 2018, 02:19:02 PM
 :-* :-* :-* die Übung ist besser als im "alten haus"  Zuversicht, geduld und Respekt über den drei juwelen ist da!!  :-* :-* :-*
 

Johann

June 17, 2018, 01:53:53 PM
Wie immer recht, Nyom. Wie stets mit der Übung und allem neu und unperfekt?
 

Marcel

June 17, 2018, 01:42:40 PM
 :-*  :-* :-* anumodana :-* :-* :-*
 

Marcel

June 17, 2018, 01:40:03 PM
 :-* :-* :-*

Der ehrwürdige bhante besitzt noch den pc ! Bhante idananno ist für 2 Tage nach phnom phen. Wenn bhante wieder. Da ist, werde ich ihn  fragen und mich darum kümmern dass bhante  einen Zugang zum onlinekloster bekommt!  :-* :-* :-* :-*
 

Johann

June 17, 2018, 01:26:26 PM
Hat Bhante noch den alten PC und das USB modem? Wenn Nyom, nach fragen, seine Sim da reintut, kann er damit sangham.net erreichen. Atma Tel. Nr. 012 345 025 wenn Nyom etwas benötigt.
 

Marcel

June 17, 2018, 01:23:38 PM
Entwürdiger bhante Johann, alles fein hier! Ich kann nun, über mein altes Handy, auf das online-Kloster zugreifen!
 

Marcel

June 17, 2018, 01:22:11 PM
Entwürdiger bhante Johann, alles fein hier! Ich kann nun, über mein altes Handy, auf das online-Kloster zugreifen!
 

Johann

June 17, 2018, 01:15:07 PM
Nyom? Marcel? Alles fein?
 

Johann

June 17, 2018, 01:14:25 PM
Atma kann nicht slowenisch, nur etwas Windisch/Kärntnerisch.

Soviele Raunzwörter... nie über Segensausdrücke gestolpert.

Sokh chomreoun, Nyom.
 

Moritz

June 17, 2018, 10:15:01 AM
Pozdravljeni, Guest!
 

Johann

June 16, 2018, 04:39:12 PM
Sadhu, may Nyom nourish on and rejoice with the merits done and gain pleasant and insightful dwellings of access.
 

Moritz

June 16, 2018, 04:32:09 PM
Chom reap lea.
May Bhante have a good day.
_/\_
 

Johann

June 16, 2018, 09:51:31 AM
Sokh chomreoun Nyom.

(May sukha (happiness) grow to its perfection, "previous father/relative")
 

Moritz

June 16, 2018, 09:38:06 AM
Vandami, Bhante.
Ich bin erst mal weg hier.
_/\_
 

Johann

June 12, 2018, 10:15:27 AM
Mag man sich, mag sich jeder, der Erinnerung an den Neumonduposatha, für geschicktes nutzen.

May everyone takes the New-moon Uposatha as a reminder for acting skilfully
 

Johann

June 06, 2018, 07:21:10 PM
Sadhu!
 

Sophorn

June 06, 2018, 03:02:27 AM
Einen verdienstvollen Uposatha heute  :-*
 

Johann

May 29, 2018, 06:44:12 PM
So der Tag mit Sonnenaufgang beginnt, ist selbt in Asien noch viel Gelegenheit dazu.
 

Sophorn

May 29, 2018, 05:53:50 PM
Möge heute ein verdienstvoller Tag gewesen sein!  :-* :-* :-*
 

Johann

May 29, 2018, 11:57:01 AM
Sadhu!
 

Marcel

May 29, 2018, 11:37:19 AM
 :-* :-* :-*

mögen sie alle ein verdienstvollen uposatha haben!  :-* :-* :-*
 

Johann

May 22, 2018, 10:11:37 AM
Sadhu!
 

Marcel

May 22, 2018, 09:37:30 AM
 :-* :-* :-*
einen verdienstvollen uposatha wünsche ich allen  :-* :-* :-*
 

Marcel

May 19, 2018, 03:07:57 PM
 :-* :-* :-*

ehrwürdiger bhante

 :-* :-* :-*
 

Johann

May 19, 2018, 03:05:38 PM
Nyom Marcel.
 

Johann

May 14, 2018, 01:24:42 PM
Sadhu!
 

Marcel

May 14, 2018, 01:23:37 PM
 :-* :-* :-*
allen ein verdienstvollen uposatha

 :-* :-* :-*
 

Johann

May 14, 2018, 08:34:09 AM
Schüsse von Wilderern am Tag sind ja nicht ungewöhnlich, doch aus mehreren Richtungen und automatischen Waffen doch bisher hier nicht üblich gewesen. Möge niemand anderen Schaden zufügen und sich mit Abstehen davon jeder beschützen.
 

Johann

May 14, 2018, 01:06:38 AM
It's not an accident that you came here and it will be not an accident whether one stays, comes back or leaves for another becoming or goes beyond.
 

Johann

May 13, 2018, 06:51:53 AM
Mag da keiner seine Mutter an dem Tag vergessen zu ehren.
 

Johann

May 11, 2018, 02:11:37 PM
Nyom Marcel.

Schlangentag und -nacht heute. Wem mag man was vergönnen? Der Schlange? Den Mäusen? Metta & Samvega oder umgekehrt? Mal angstlos Hunger, mal Angst, mal Maus, mal Schlange, essen, gegessen, verfolgen, gejagt...
 

Marcel

May 11, 2018, 11:57:36 AM
 :-* :-* :-*
ehrwürdiger bhante
 :-* :-* :-*
 

Johann

May 10, 2018, 04:00:02 PM
Nyom Marcel.

Show 50 latest