Virtual Dhamma-Vinaya Vihara

Studies, projects & library - [Studium, Projekte & Bibliothek] (brahma & nimmanarati deva) => Our/Your Library - [Unsere/Ihre Bibliokthek] => Dhammatalks - [Dhammagespräche] => Topic started by: Johann on June 25, 2015, 05:13:20 PM

Title: Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on June 25, 2015, 05:13:20 PM
"Dhammaoke!, Dhammaoke!, sagen sie, aber was ist Dhammaoke"

Dhammaoke ist Dhamma und Vinaya praktizieren, das gesamte Spekturm der Verdienstvollen Handlungen tun und eine Möglichkeit, wie sie sich im Dhamma üben können, ohne ein Glied der Ausübung zu vernachlässigen. Um nicht zu sagen, Dhammaoke ist der Direkte Weg zum Glück für Sie und alle anderen.

Wie tue ich Dhammaoke? Was brauche ich dafür?

Willen das Dhamma auszuüben. Irgend ein Mikrofon und eine Aufnahmesoftware, eine inspirierende Lehrrede (http://zugangzureinsicht.org/html/randomarticle.html) oder ein "Zufallssutta (http://zugangzureinsicht.org/html/randomsutta.html)". Nehmen, oder besser geben Sie sich vielleicht jeden Abend eine Stunde Zeit, und lesen Sie Ihren Glücksgriff. Danach laden Sie Ihre Verdienste hoch und lassen andere daran teilhaben.

Wie kommt es, daß ich welche Art von Verdienst mit soetwas tue?

Dhammaoke beinhaltet alle Aspekte des Pfades, Sila, Samadhi und Pañña, sowie Dana.

Geben oder Großzügigkeit (Dāna)
Sie geben Ihre Energie, Anteil dessen was Ihnen gehört, einen Anteil von Ihrem Strom, Internet, Hardwarekosten, Speicherplatz, Zeit (Geben anstelle anzuschaffen). Sie widmen dieses Ihren Ahnen, allen Wesen die es erhalten können, oder Richten Ihren Geist auf die Noble Sangha.

Moralisches Verhalten oder Tugend (Sīla)
Sie verwenden dafür nur was gegeben wurde. Wenn Sie daran arbeiten achten Sie darauf, daß sie niemanden verletzen.

Meditation oder geistige Entwicklung (Bhāvana)
Sie refelektieren die Lehrrede oder das Sutta, vielleicht bevor Sie es einsprechen, vielleicht danach. Ja vielleicht nehmen Sie sich nach der Puñña im Teilen auch noch eine halbe Stunde um mit der Kraft der Freude der guten Verdienste etwas in Meditation zu verweilen oder den Inhalt zu besinnen.

Respekt oder Ehrbietung (Apaciti)
Sie wissen und ehren, diese Möglichkeit zu haben, Sie den Drei Juwelen verdanken. Vor dem Lesen des Textes mögen Sie in Ehren die Verneigung vor dem Buddha (http://www.zugangzureinsicht.org/html/homage.html) tun und sprechen.

Dienen in Helfen anderer (Veyyāvaca)
Sie dienen der klösterlichen Sangha und der Sangha im Allgemeinen, die Lehren zu erhalten und zu pflegen und sie opfern nochmal so viel an Hingabe, diese Aufnahme und Lesung, so wie das Teilen, so zu machen, daß sie gut aufbewahrbar und auffindbar ist. Sie dienen indem Sie sich an gewisse Form, Qualität und Art des Überreichens festhalten. Dienen ist im übrigen ein Aspekt von Sila.

Teilen von Verdiensten (Pattānuppadāna)
Sie behalten all Ihre damit getanen Verdienste nicht für sich, und Teilen diese mit Allen nur möglichen Lebewesen, lassen diese sich an Ihren Taten miterfreuen und geben Ihnen damit die Möglichkeit mitzuwachsen.

Erfreuen an Verdiensten anderer (Abbhanumodana)
Ihr Tun erfolgt nicht zuletzt aus Freude an den Verdiensten jener, die Ihnen Dhamma und die Möglichkeit es anzuwenden, durch Ihre Verdienste ermöglicht haben. Sie rüfen Sich deren Güte und Vergütungen die diese dadurch erlangen in den Geist.

Darlegen oder Lehren des Dhammas (Desana)
Sie werden mit dem Teilen des Dhammas zu einem Unübertrefflichen Spender des Dhammas, ein Geschenk, das alles Geschenke übertrifft und zumindest schon heute im Wort vielleicht sogar einem Arahat gleich.

Dhamma hören (Savana)
Unweigerlich hören und lesen Sie, ja selbst ohne das Sie mit der "Begiere", "Ich möchte Dhamma lesen" Dhamma indem Sie geben und werden mit dessem Inhalt, im Einklang mit dem Dhamma, im Weg des Loslassens, bekannt.

Richtigstellen der eigenen Ansicht (Diṭṭhijju-kamma)
Mit all den Handlungen, speziell wenn wenn Sie Zweifel und Widerstreben, mit den Gründen warum Sie es doch tun, überwinden, formen Sie Ihre Ansichten in die Richtung, die für das Betreten des Stromes erforderlich ist. Durch das Tun, erfahren Sie das da Gaben und Geopfertes sind, und diese nicht gewöhnlich sind. Ihnen wird auch Bewußt, das da Vorhänger, Lehre, Mutter und Vater sind. Die eine Welt des Bewußtseins verlassend, sehen Sie, das da andere Welten sind. So Sie merken, wie spontan Ihr Bewußtsein dort und da auftauchen kann, erkennen Sie, das da Wesen in anderen Sphären, sind und indem Sie selbst einen anderen und guten Weg gehen, fällt es ihnen immer leichter anzuerkennen, das da gut gehende Besinnliche sind, die das Dhamma. für sich selbst erkannt, erklären.

Wann sollte ich anfangen?
Jetzt. Denn Sie wissen nicht ob Sie morgen oder gar in einer Stunde, noch die Möglichkeit haben werden, Verdienste zu tun. Und wenn Sie nachdenken, wie oft ergeben sich für Sie die Möglichkeiten all diese Ausübungen auf einen Streich zu tun? Auch diese Möglichkeit ist nicht sicher, so wie jene, die Ihnen dabei unter die Hand gehen.

Was mache ich, wenn es irgendwo eckt, oder ich Fragen habe?
Einfach ungehemmt fragen, hier posten und damit anderen zusätzlich Möglichkeiten zu geben, zuvorkommend und großzügig zu sein. Ein paar Anleitungen zum Hochladen finden Sie hier: Hochladen und Teilen von Dateien - Upload and sharing of files (http://sangham.net/index.php/topic,149.msg9503.html#msg9503) und ein Beispiel wie solch eine Gabe dann aussehen mag hier: [Lesung] SN 12.44: Loka Sutta — Die Welt (Audio) (http://sangham.net/index.php/topic,2149.msg9528.html#msg9528)

Was passiert mit dem Hochgeladenen?
Atma oder einer der Klosterhelfer, vielleicht Sie selbst, schalten die Datei im Download frei, und wenn weiters möglich und noch nicht getan, legen wir ein Thema im Dhammatalk oder Suttabesprechungen an. Darüber hinaus betten wir einen Link zum Audio auf zugangzureinsicht.org ein, und damit stehen Ihnen alle Möglichekeiten frei, diese Verdienst auch anderen direkt zu teilen, sei es per email, oder über ihr soziales Netzwerk, wie facebook oder g+ und natürlich stets es jedem frei diese Dinge Verdienste auszubauen, zu bearbeiten und anderwärtig als Dhamma-Dana zu teilen, wo immer man sich inspireirt fühlt.

Ein paar Fragen und Infos klären Sich vielleicht auch wenn Sie die anderen Beiträge hier im Thema lesen.

Anumodana!


/me Englische Übersetzung noch ausständig.


Aramika   *

Dieses neue Thema wurde  aus abgetrennten Beiträgen, ursprünglich in [Tipitaka Dhp-add] The Dhammapada - Verses and Stories by Daw Mya Tin (http://sangham.net/index.php?topic=1171.0),  hier zu einem neuen eröffnen. Für ev. ergänzende Informationen zur Herkunft, sehen Sie bitte das Ursprugsthema ein. Anumodana!

The new topic here is made from one or more post from there [Tipitaka Dhp-add] The Dhammapada - Verses and Stories by Daw Mya Tin (http://sangham.net/index.php?topic=1171.0). For eventual additionally information to this new Topic, please visit also the Topic of origin. Anumodana!
[Original post:]


/me Was Atma zum Thema heute beim Einarbeiten zugefallen ist und vielleicht gut weiter, oder tiefer ausführt, was er oben andgesprochen hatte und Ihn aus der "Seele" spricht: Fertigkeiten, die man mit sich nimmt (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/thanissaro/meditations.html#skills). Und was ihn dann noch zugefallen ist, ist die Frage: Lesen oder sprechen Sie gerne? Wollen Sie versuchen Dhamma-Talks auf deutsch zu sprechen? Haben Sie ein Micro, werter Upasaka Harry ?
Title: Re: Dhammaoke - Anderen das hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on June 30, 2015, 02:30:47 AM
Ich Grüsse Sie , Ehrenwerter Samana Johann!

Danke für den link "Fertigkeiten die man mit sich nimmt".
Danke für ihre Tipps und ihre Worte.
Danke für ihre Audiowiedergabe. Es erfreut, Sie mal gehört zu haben.

Zum Dhammasprechen. Das ist eine sehr gute Idee. Mit Freude werde ich dem nachgehen. Um ein Mikro werde ich mich kümmern und wie das zu bewerkstelligen ist.

Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on July 01, 2015, 02:11:00 PM
Quote from: Upasaka Harry in der Plauderbox
Ehrenwerter Samana. Ich Grüsse Sie! Eine Frage zu dem Mikro! Wäre das Mikro das ich zu den Aufnahmen am Laptop benötige, ganz normale Mikros die auch Sänger nutzen?

Quote from: Samana Johann in der Plauderbox
Ganz ein einfaches, billiges, Atma hat hier so ein Ding und versucht ein Bild zu machen.  :) Obwohl, so ein 60er Jahre Rockstar Micro... wirklich keinen Stress damit. Vielleicht hat ja Ihr Laptop oder PC ein eingebautes. Einfach ausprobieren ob es annehmbar ist.

---

Der Laptop hier, den Atma nutzen darf, ist schon gute 10 Jahre alt und hat noch kein eingebautes Micro. Die neuen, haben das denkt Atma, fast alle.

Ein paar Tipps und Anregungen finden sie hier: Audio Intergation, ein paar Test - Audio integration some test (http://sangham.net/index.php/topic,304.msg638.html#msg638)

Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on July 01, 2015, 02:32:44 PM
Hier noch eine kurze Bilderklärung, werter Upasaka Harry (aber auch werte/r Guest und alle anderen, sind herzlich eingeladen, sich hier selbst und anderen Freude, mit dem Lesen und Teilen von Dhamma, zu machen) für diese einfache Software zum aufnehmen (gib sicherlich hunderte andere auch und vielleicht sogar schon eine bestehende auf Ihrem Rechner). Einfach etwas herumspielen und es sich so einzurichten, daß man ein gewisses System dann einhalten kann und auch Ordnung behält.

Einfach ein Thema und eine Übersetztung im Forum hier dann aussuchen, oder was immer man lesen mag, und im passenden Format hochspielen, den anderen sozusagen eine Dhammalesung geben. Ist sicherlich auch interessant und sehr nützlich für werter Upasika Sophorn s Schüler, wie Upasika You Y , Fräulein Roth, Fräulein Shilpanjali und alle anderen. Dhammaoke läßt sich sicher auch mit Smartphones, irgendwo an einem Stillen Ort machen, erfordert hohe Konzentration, Mut und Ruhe und ist aufgrund des Rahmens des Gegenstandes perfekt für die Praxis, an sich und für sich und andere rund herum. Mudita! Atma ist ja gespannt, ob er bald Dhammalehrreden hören wird und freut sich schon darauf.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on July 01, 2015, 04:18:48 PM
Atma hat sich hier mal versucht: Besser geben, als zu Konsumieren (Bhikkhu Thanissaro, Audio deutsch) (http://sangham.net/index.php/topic,1416.msg8481.html#msg8481), ein schrecklicher Leser (wollte nie Lesen lernen und üben...  :) )

Wenn Sie das File hochladen, so können Sie auch gleich ein Thema anlegen und es dann vielleicht mich einem anderen einen. Wie gesagt, alles wirklich einfach, wenn man es mal, oder ein paar mal, durchgespielt hat. Mudita!

So. Nun mögen Sie Atma entschuldigen, sodaß er noch etwas Zeit hat, seine sieben oder acht Sachen zu packen, noch etwas aufzuräumen, sodaß er morgen mit gutem Gewissen weiter schreiten kann.

Viel Freude allen am Dhamma mittels Handlungen aus dem Dhamma heraus, an sich und für sich.

Anumodana!
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on July 02, 2015, 12:18:30 AM
Ich Grüsse Sie, Ehrenwerter Samana Johann!

Danke für die Erklärung in Wort, Bild und Aufnahme.
Danke für ihre Mühen und Ermunterung.
Ich habe nun hier auf meinem Laptop nun so etwas wie ein internes Mikro gefunden. Denke ich jedenfalls. Entschuldigens meine Unkenntnis in diesen Sachen. Ich bringe das mit dem Internen Mikro nicht ganz gebacken aber ich bekomme Hilfe und es wird mir gezeigt wie das funktioniert. Klappt dann da irgend etwas nicht werde ich es mit dem FreeSoundRec schon hinbekommen.
Ich freue mich schon darauf, so zu geben. :)

Sadhu!  _/\_ ihrer Aufnahme zu "Better give to Consume".  Is doch gut gelungen, denke ich. Hört sich angenehm an.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on August 17, 2015, 10:14:34 AM
Fein, werter Upasaka Harry  . Freut (mudita).

Wie geht es Ihnen damit? Schon etwas gelungen, oder hackt es dort oder da?
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on August 19, 2015, 06:27:48 PM
Ehrenwerter Samana Johann, Ich Grüsse Sie!

Es erfreut mich von ihnen zu lesen.

Zum Thema. Nein, da hackt nichts. In kürze werde ich mich dem hier wieder widmen.
Doch erst einmal möchte ich mich für meine längere Abwesenheit entschuldigen. Vieles ist passiert und hat sich verändert.
Vor einiger Zeit ist mir etwas widerfahren das meine Grundlegende Sicht änderte. Durch dieses Erlebnis brach ich erstmal mit allem, Job, den wenigen Kontakten u.s.w.. Ich zog mich erst einmal zurück um mit mir klar zu werden, nachzusinnen, zu Meditieren, um mich mit der Lehre Buddhas zu befassen. Dabei dachte ich oft an ihnen und ihren segensreichen Worte.

Mögen wir Gier, Wut, Hass und Verblendung umwandeln, indem wir den eigenen Geist zähmen und uns von Unheilsamen fernhalten.
Mögen wir an unser Handeln denken als das Handeln eines Buddha.
Mögen wir alle den Buddha-Weg vollenden.

 _/\_ _/\_ _/\_
Verehrung ihm, dem Erhabenen, dem vollkommen Erwachtem.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on August 26, 2015, 09:24:23 AM
Gut, gut, werter Upasaka Harry  und keinerlei Problem. Rückzug, von Zeit zu Zeit, ist gut.

Hier vielleicht noch Eine gute Dosis Arznei (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/thanissaro/meditations.html#dose). Wissen Sie, der eigentliche Nutzen am Teilen ist, dass man damit sofort die Medizin einnimmt, die hilft, daß "Problem" zu lösen: mit dem Loslassen lernt man, nicht festzuhalten. Vielleicht möchten Sie diese Medizin teilen, bevor Sie sie nehmen. Ist das ja der einzige Weg, sie richtig zu nehmen.

Karaoke, hat besonders für Traumatisierte eine besondere Wirkung (sicher ist dies eine Berauschende und nur an der Oberfläche, für sich und das im Darbieten für andere), was denken Sie, was das erst für eine Wikung hat, wenn man Dhammaoke angeht. Freude, Stille und Entnüchterung, die bis zu den Früchten des Pfades führen kann, für sich, im Darbieten für andere, wie für andere zur selben Zeit.

In Asien ist Karaoke sehr verbreitet. Sozusagen die Medizin der Leute. Wenn immer es ihnen gerade nicht gut geht, stimmen sie ein und lassen dabei los. So ist es auch für jene, die viel Vertrauen ins Dhamma, im Wege des Dhamma haben, oder die Früchte schon etwas kennen. Wenn es "eckt", stimmen sie sich in die Übung, wo immer sie gerade stehen ein.

Der Vorteil vom Dhammaoke ist jener, dass man letztlich keine Sucht entwickel kann, da das Mittel, das man für seine Übung verwendet gleichzeitig die Pfadglieder, bewußt, oder unbewußt voranteibt. Sozusagen, wie einem kranken Tier, die Medizin in der Nahrung verstecken. Kein Tier würde gerne etwas einnehmen, was nicht so schmeckt wie es gewohnt ist.

Gerade von Ihrer Begegnung in der Flüsterbox gelesen, viel mudita zu Ihrer neuen Bekanntschaft, die viele oft erst (zu) spät, oder nie wirklich machen.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 14, 2016, 08:44:40 AM
Also wenn sich der werte Upasaka Harry gerade und stets in Vertiefung übt, mag er sich da ja nicht gestört fühlen. Wie auch immer dachte Atma, sich erinnernd, daß Harry sich da Feber als Punkt vorgenommen hatte, sei es was wolle, wieder als dem Rückzug zu kommen, Ihn kurz zu erinnern. Passiert es ja oft, daß man einen Zustand des Einschlafens erreicht und meint, daß darin Wohl zu finden ist.

Also, wenn da Plätze frei sind, die Sie nicht der Vertiefung widment, vielleicht für die Grundlagen für Vertiefung, für sich selbst und alle anderen, arbeiten.

Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on February 24, 2016, 03:18:55 AM
Test zu Dhammaoke
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 24, 2016, 05:34:09 AM
Oh, na die tiefe Stimme mag man sich gar nicht so leicht vorstellen. Gratuliere für umstetzen.

Atma hat ja schon lange nicht mehr Deutsch gesprochen, also hier nach langem wieder mal ein Audio-feedback.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 24, 2016, 05:50:45 AM
Nachtrag
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 24, 2016, 08:44:45 AM
Atma hat erst danach gesehen, daß Upasaka Harry das File auch im Portal hochgeladen hat und es nun ergänzt und freigeschalten.

Gut wie gesagt ist, wenn man, sobald man etwas hochladet, auch ein Thema anlegt, daß es nicht unter geht wenn da etwas hochgeladen wurde.

Atma hat gesehen, daß sie amr file verwendet hatte. Denkt das diese gut sind, da doch kleiner als mp3.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on February 24, 2016, 12:22:56 PM
Nachtrag
:)  Danke für Verbesserungsvorschlag. Sowas ist immer erwünscht.
Nun Gut, das dachte ich schon. Muss mich noch erst daran gewöhnen zu sprechen und Aufzunehmen. Auch was das Bedienen der technischen Sachen angeht muss ich noch etwas feilen.
In nächster Zeit werde ich etwas an Üben um da besser zu werden, denn ich würde gerne so einiges hier in Audio umsetzen.
Danke.

Quote from: Samana Johann
Atma hat gesehen, daß sie amr file verwendet hatte. Denkt das diese gut sind, da doch kleiner als mp3.

Nach und nach musste ich heraus finden , Was Was ist. amr. file war das einzige das angenommen wurde.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 24, 2016, 12:32:52 PM
Das beste Üben ist immer gleich am Werk. Es spielt keine Rolle, wenn Dinge nicht perfekt sind, aber wenn man versucht zuerst perfekt zu sein, bevor man umsetzt, bleibt es bei Theorie und Freude wie Früchte bleiben früher oder später aus. Man geht da leicht in die Gefahr "was wenn ich vielleicht doch noch nicht perfekt bis?", "soll ich schon, soll ich nicht?" und feedback bekommt man keines, obendrein.

Mudita Upasaka Harry und Atma wird sich anstrengen stets zu nörgeln und sich nicht all zu öft offen sondern mehr geheim miterfreuen.  :)

amr-Files sind denkt Atma gut, da sie kleiner im Speicherverbrauch sind. Einfach die Qualität steigern, vielleicht haben Sie ja auch mono und nicht stereo eingestellt. Einfach versuchen. Kurzen Testtext und ein paar Version mit verschiedenen Aufzeichnungen hier hochladen.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on February 25, 2016, 02:28:21 AM
Quote from: Samana Johann
Das beste Üben ist immer gleich am Werk. Es spielt keine Rolle, wenn Dinge nicht perfekt sind, aber wenn man versucht zuerst perfekt zu sein, bevor man umsetzt, bleibt es bei Theorie und Freude wie Früchte bleiben früher oder später aus. Man geht da leicht in die Gefahr "was wenn ich vielleicht doch noch nicht perfekt bis?", "soll ich schon, soll ich nicht?" und feedback bekommt man keines, obendrein.

Richtig.  _/\_

Quote from: Samana Johann
Mudita Upasaka Harry und Atma wird sich anstrengen stets zu nörgeln

Ich schätze ihr nörgeln.

Quote from: Samana Johann
und sich nicht all zu oft offen sondern mehr geheim miterfreuen.  :)

Ich verstehe.

 _/\_

Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 25, 2016, 05:03:36 AM
Da kann einem beim Nögeln ja richtige der Spaß vergehen.  :)

mudita
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on February 26, 2016, 01:59:07 AM
Da kann einem beim Nögeln ja richtige der Spaß vergehen.  :)

mudita


Oh. Ich verspreche das ich immer in Demut versinke, damit der Spaß bleibt :) ;-)
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 26, 2016, 03:23:05 AM
Quote from: Upaska Harry
Oh. Ich verspreche das ich immer in Demut versinke, damit der Spaß bleibt
Oh, aufgebrachte Demut würde nur einem Dummen Spaß oder Gier anregen. Sie ist tatsächlich mächtig, nicht nur für den Geber, sondern ruft stets zum Gewissenhaftigkeit des Empfängers auf und spornt an dessen würdig zu sein, oder beschämt, wenn nicht angebracht. So war dieses im Falle von Spaß vergehen, für eine Situation bezeichnet, in der jemand aus Spaß am Nöglen, nörgeln würde. Soch einem würde der Spaß, ehrliche Demut entgegengebracht, schnell zum Schaden werden, würde nicht lange Freude an dem Erfreuen sich höher zu stellen, haben und in ziemliches Elend versinken. Deshalb kann einer der Hingebend ist niemals verlieren, sonder bestenfalls andere anregen sich ein Beispiel zu nehmen oder seine Wege zu ändern, wenn diese sich daran bereichern wollen.
Die Auswirkungen sich über Hingabe lustig zu machen, oder sie zu missbrauchen, wären fatal.

Sadhu zu [Lesung] AN 6.37 Dana Sutta: Geben (Audio)  (http://sangham.net/index.php/topic,2151.msg9535.html#msg9535), Upasaka Harry . Das kann man Sutta-Lesung nennen, die nicht beim Lesen endet. Mudita!

Dennoch, wegen der Gestaltung. Wie es scheint, ist die Qualität nicht so von der Filegröße hier abhängig. Dieses File ist ja ungemäß größer und die Qualität ist immer noch gleich schlecht. Es scheint also am Micro zu liegen. Verwenden Sie das laptopeingebaute? Vielleicht sind sie auch in keiner guten Position zum Mikro, vielleicht zu weit weg. Man vernimmt auch einen blechenen Klang, als wäre es eine sehr niedrige Aufnahme Rate, und doch 6MB! In diesem Fall stet sich die Datei Qualität nicht dafür, ist in keinem Verhältnis und die Aufzeichnung als amr ist sicher passender.

Wie oben in dem Thema schon angeführt. Atma hat da so ein externes, 2-3 $ kleines Stand-Micro, und mit diesem scheint es gut den Ton aufzunehmen.

Wie, wenn Sie sich die Datei selbst anhören, ist ihr Eindruck von den Aufnahmen, die Sie gemacht haben, im Vergleich mit anderen?

Eine Sache noch, wenn Upasaka das File abspeichert, kann er vielleicht den ursprünglichen Dateiname verwenden, so wie in dem Fall "an06.037.than" (ist im Link als an06.037.than.html angegeben. So läßt sich später alles auch wieder sortieren und wiederfinden, auf dem Speicherplatz.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on February 26, 2016, 01:22:04 PM
Okay. Gut. Danke. Ich werde es so gut bringen wie es möglich ist. Vorher noch ein paar mal probieren und erst dann abschicken. Wird schon. Ich möchte hier so einiges vertonen und dann soll es auch so angenehm wie möglich zu hören sein.

 _/\_
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on February 26, 2016, 01:46:03 PM
Da ist eine Sache, bei der man keinerlei Hemmungen haben sollte, und das sind die zehn geschickten Handlungen.

(wegen der Hacken: desto mehr Sie beschreiben was Sie nutzen und wie Sie es machen, desto leichter kann man vielleicht Tips geben. Da es ja in dem Bereich 1001 Variante gibt, ist es immer schwer das passende zu erraten)

Mudita!

DharmaGermany hätte sich seine Freude, er hat seine Projekte (http://sangham.net/index.php/topic,315.msg669.html#msg669) ja leider aufgegeben.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on March 03, 2016, 01:19:49 AM
Upasaka Harry  , Atma hat die letzten zwei Upload freigeschalten und Themen dazu angelegt. Sadhu!

Die sind dann auch gut zum Besprechen oder aber auch zum Verbessern, falls Fehler darin sind.

[Lesung] SN 3.14 Sangama Sutta-Die Schlacht (1) (Audio) (http://sangham.net/index.php/topic,2159.0.html)

[Lesung] SN 3.15 Sangama Sutta-Die Schlacht (2) (Audio) (http://sangham.net/index.php/topic,2160.0.html)

Viel Freude mit den kleinen Dateien, ist die Qualität aber immer noch schlecht, wenn auch lauter. Sie können Ihre Downloads übrigens, wenn sie die Downloadseite aufmachen, oben, über den Link [bearbeiten] in der Kopfzeile, nachbearbeiten und ggf. eine neue Aufnahme hochspielen.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Yathā vārivahā pūrā
     Paripūrenti sāgaraṃ
Evameva ito dinnaṃ
   Petānaṃ upakappati
Icchitaṃ patthitaṃ tumhaṃ
   Khippameva samijjhatu
Sabbe pūrentu saṅkappā
   Cando paṇṇaraso yathā
Maṇi jotiraso yathā.

So wie die Flüsse voller Wasser
   den Ozean füllen,
Eben so, das hier gegebene
   den Toden (den hungigen Schatten) nutz.
Was immer Ihr wunscht oder wollt, rasch werden wird,
Mögen all Ihre Bestrebungen in Erfüllung gehen,
   so wie der Mond am fünfzehnten (Vollmond) Tag,
   oder wo strahlend, klar wie ein Juwel.

Sabbītiyo vivajjantu
   Sabba-rogo vinassatu
Mā te bhavatvantarāyo
   Sukhī dīghāyuko bhava
Abhivādana-sīlissa
   Niccaṃ vuḍḍhāpacāyino
Cattāro dhammā vaḍḍhanti
   Āyu vaṇṇo sukhaṃ, balaṃ.

Möge aller Kummer abgewand sein,
   möge jede Krankheit sei zerstört,
Möge da keine Gefahr für Euch sein,
Mögt Ihr glücklich und lange Leben.
Denn für einen von respektvoller Natur, der
   durchwegs die Würdigen ehrt,
Vier Qualitäten sich mehren:
   Langes Leben, Schönheit, Freude und Kraft.

Quote from: Yathā vārivahā pūrā... (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/dhammayut/chanting.html#anumodana)

Atma hat noch etwas Erklärung und Ermutigung zum Dhammaoke, im Eingangspost (http://sangham.net/index.php/topic,1917.msg8418.html#msg8418) hier geschrieben.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on March 05, 2016, 01:22:38 PM
Danke. Sadhu fürs Zitat. _/\_
Nun, ich hab mir da etwas helfen lassen. Wir bekommen die Aufnahme nicht besser hin. Habe hier ein ziemlich einfaches nach Standard eingebautes Mikrofon ( Realtek Audio). Viele Möglichkeiten des Einstellens gibt es hier nicht. Es gibt CD, DVD, Studioqualität und Mikrofonverstärkung in nur zwei Stufenpegel von 12 oder 24 dB und Rausch/Nachhallunterdrückung. Das wars. Nach meiner Info müsste das aber reichen. Doch liegt wohl die Qualität an meinem Eingebauten Mikro.
Ich werde mir nun ein externes Mikro besorgen denn nach Meinung meiner zwei Helfer( Sadhu!) könnte das eine bessere Qualität erzeugen, da das eingebaute ungenügend ist. Ich werde das in die Wege leiten und die anderen abgeschickten Aufnahmen auch verbessern.

Sadhu und Danke für die Möglichkeit , hier zu Geben.
 _/\_
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on March 05, 2016, 03:05:15 PM
Mudita Upasaka Harry ! Und bestes Grüße und Gelingen, auch den großzügigen Helfern.

Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on March 17, 2016, 05:54:52 PM
Quote from: Samana Johann
Aber wenn wir an die Tatsache denken, das Atma für die (Ein)Gabe wieder ein Thema anlegen mußte, sodaß man sich auch später darüber freut und es nicht nur einfach ablegt (gut und gerne könnte ein Upload ja auch übersehen werden) und wieder den Dateiname des Files ändern muß... dann kostet ihm das zwar kaum Überwindung es zu machen, aber manchmal Überwindung wieder und wieder aufzuzeigen.

Entschuldigung. Recht gesprochen.

Quote from: Samana Johann
Gut wie gesagt ist, wenn man, sobald man etwas hochladet, auch ein Thema anlegt, daß es nicht unter geht wenn da etwas hochgeladen wurde.

Ich bin mir nicht sicher. Ich wollte gestern ein Thema anlegen im Uploadbereich, da wo auch immer die Lesungen abgelegt sind. Doch fand ich keinen , ich sag mal Bottom. Oder meinen sie ein Thema dafür anlegen im Aktuellen Themabereich.?
Merkte gerade. Ich hatte es schon verdrängt die Frage, aus Angst wieder Dumm zu fragen. Doch das möchte ich nicht mehr und brauchts auch nicht. Raus aus den Mustern, den Trübungen. Angst ist mir da nicht dienlich darum frage ich so jetzt und belasten mag ich sie da schon gar nicht wenn doch die Möglichkeit zum selbsttun besteht.

Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on March 17, 2016, 07:04:18 PM
Hmmm... Ātman hat bei Ihnen in den Einstellungen die Mitgliedschaften Sanghamitta, Saranagata (Zuflucht und Sila) und Sissa (Lehrforen) ergänzt, wie die Sprachmitgliedschaften.

Vielleicht hat sich damit die Frage erübrigt. Kann Upasaka Harry nun das Forum
Sutta studies - [Sutta-Studium] (http://sangham.net/index.php/board,25.0.html) einsehen, und dort Themen anlegen?

Was den filename betrifft. Die letzte hochgeladene Datei hieß "Unbekannt.amr" und dieses hatte Ātman in den Filename der Ursprungsdatei (http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/sn/sn11/sn11.003.piya.html) geändert: "sn11.003.piya.amr" Filename können Sie im Explorer mit klicken der rechten Maustaste auf Ihrer Festplatte oder schon beim Speichern im Zuge der Aufnahme (nicht alle Recorder lassen das) ändern, bevor sie die Datei hochladen.

Ātman sieht selten dumme Fragen und die meisten regen immer dazu an, nachzusehen ob man selbst alles zugänglich gemacht hat, etwas vergessen hat zu sagen, oder man sonst irgendwo Brücken schlagen kann, an. Kurz gesagt, mit dem Reden kommen d'Leut z'amm.

Die Sache deshalb so ausfühlich, da das was Ātman macht, jenes wäre, worum sich Aramika kümmern würden. Ist natürlich alles von jemandem, der einfach eine (Ein)gabe machen möchte, notwendig und erwartet. Und so braucht es dann, um es einfachen zu machen, und als Feld für die eigenen Verdienste, den Aramika, um beim Geben behilflich in formalen/rituellen Dingen zu sein.

Also als jemand der gibt, brauchen Sie sich mit dem allen nicht abzumühen. Als Aramika (Klosterhelfer) zum Kennenlernen um dann anderen unter die Arme zu greifen oder wenn man alles perfekt machen möchte, sind die Ergänzungen vielleicht hilfreich.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on March 17, 2016, 07:25:18 PM
Gut, ich kann da einsehen in Sutta Studium. Danke. Nun, das hatte ich Übersehen.  ^-^
Was den filenamen betrifft hat das gestern nicht ganz geklappt mit dem sauber abspeichern im Explorer, das ist schon des Öfteren so vorgekommen das ich mal ändern kann und mal nicht. Ich werde dem auf den Grund gehen. Danke für die Tipps zu Explorer.

 _/\_
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on March 17, 2016, 07:27:36 PM
Mudita  :)
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on November 30, 2016, 06:55:23 PM
Sadhu Upasaka Harry, Atma denkt, daß da in der Zwischenzeit sicher 50 und mehr Suttas vertont wurden, und ist zuversichtlich bald alle laden und hören zu können. Der fluchtige eindruck, das die Traficrecoucen die allen hier auf sangham zur verfügung (gegeben) sind, sind von unter 1% auf etwas10% Auslastung gestiegen. Ist sicher ein Zeichen der Annahme jener die Annehmen können.

Vielleich möcht Upasaka über den Impakt von Arbeit in einem Arbeits- und Konzentrationslager wie dieses reflektieren, und was man durch freudiges und freiwilliges Geben erlangt.

Vielleich mag sich jemsnd um die fehlenden Rücklinks vom Download zum Thema annehmen und vielleicht möcht sich jemand um die Links zu den Audios auf ZzE annehmen.

Zur Angelegenheit Speicher (http://sangham.net/index.php/topic,2314.msg9956.html#msg9956) und File- und Aufnahmeprobleme (http://sangham.net/index.php/topic,2322.msg10070.html#msg10070) (auf zwei Ebenen), Upasaka Moritz (Atma vertraut darauf Upasaka erwünscht und erfreut anzusprechen), ist Ihm gerade Upasaka Sascha eingefallen, der IT-Hilfe angeboten hatte, für ZzE und wahrscheinlich im Altag verstrickt, sein Aufkommen von kusala citta wieder vergessen hat. Upasaka Moritz hatte ja mit ihm kommuniziert und Atma die wichtigen Gefahren von Dana (ohne viel Sila) beschrieben und ermutigend dann schützend vielleicht auch soweit mal verschreckt. Vielleich möchte Upasaka Moritz Ihn talentierter ansprechen. Sadhu und Mudita mit allen Teinehmern der drei Zeiten.
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Harry on December 01, 2016, 04:13:11 AM
 _/\_

Quote from: Samana Johann:
Vielleich möcht Upasaka über den Impakt von Arbeit in einem Arbeits- und Konzentrationslager wie dieses reflektieren, und was man durch freudiges und freiwilliges Geben erlangt.
 

Ich erlange VER-LUST. Es ist ein Verlieren das eigentlich ein Gewinn ist.
Ich erlange Konzentration und Verstehen auf und zu dem WEG.
Ich erkenne das Leid und den Weg daraus immer klarer durch Arbeit in diesem Konzentrationslager. Es schärft und stärkt mich in der Ausübung des Dhamma.
 Aus dem Verlust wird ein Hinübergehen.

Vielleicht ein andermal mehr dazu.

Quote from: Samana Johann:
Sadhu Upasaka Harry, Atma denkt, daß da in der Zwischenzeit sicher 50 und mehr Suttas vertont wurden, und ist zuversichtlich bald alle laden und hören zu können. Der fluchtige eindruck, das die Traficrecoucen die allen hier auf sangham zur verfügung (gegeben) sind, sind von unter 1% auf etwas10% Auslastung gestiegen. Ist sicher ein Zeichen der Annahme jener die Annehmen können

Sadhu an die Geber.
Sadhu an die die Annehmen können.

 _/\_
Title: Antw:Dhammaoke - Anderen das Hören von Dhamma ermöglichen
Post by: Johann on December 07, 2016, 01:55:39 PM
Wenn man die Links zurück zum jeweiligen Thema auf den einzelnen Downloadseiten macht, wäre es gut auch jeweils die ersten 200 zeichen ohne tags, plane text, zu haben, den die Übersicht und vorschau nimmt 200 Zeichen aus dem html und wenn da ein tag ungeschlossen, trägt sich das Pyramidenförmig fort und es ist nahezu unmöglich dort im Downloadbereich zu blätter un zu suchen. Bild in der Anlage zum Beispiel: http://sangham.net/index.php?action=tpmod;dl=cat275

Denke genaueres dazu hatte Atma in der Schritt für Schritt anleitung erwähnt: Hochladen und Teilen von Dateien - Upload and sharing of files (http://sangham.net/index.php/topic,149.msg9503.html#msg9503) ...aja, zwar querverlinkt dirt, aber leztlich in einem Beitrag davor, genau hier. (http://sangham.net/index.php/topic,149.0.html#post_anm)