* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[December 15, 2017, 04:21:09 PM]

[December 15, 2017, 01:50:06 PM]

[December 15, 2017, 09:39:55 AM]

[December 15, 2017, 06:55:22 AM]

[December 15, 2017, 01:02:57 AM]

[December 13, 2017, 12:05:36 AM]

[December 12, 2017, 02:43:37 PM]

[December 12, 2017, 01:24:07 AM]

[December 11, 2017, 12:50:09 PM]

[December 11, 2017, 03:39:07 AM]

[December 10, 2017, 07:44:18 PM]

[December 10, 2017, 06:10:34 PM]

[December 10, 2017, 03:01:20 PM]

[December 10, 2017, 09:20:57 AM]

[December 10, 2017, 08:44:23 AM]

[December 08, 2017, 06:01:04 AM]

[December 08, 2017, 05:11:49 AM]

[December 07, 2017, 04:39:58 PM]

[December 07, 2017, 03:34:06 PM]

[December 07, 2017, 12:03:09 PM]

[December 07, 2017, 08:09:09 AM]

[December 07, 2017, 06:12:06 AM]

[December 06, 2017, 08:24:49 AM]

[December 06, 2017, 06:35:06 AM]

[December 05, 2017, 11:29:01 AM]

[December 05, 2017, 07:49:31 AM]

[December 03, 2017, 10:26:55 AM]

[December 02, 2017, 07:58:47 PM]

[December 02, 2017, 06:30:05 PM]

[December 02, 2017, 09:58:46 AM]

[December 01, 2017, 10:50:43 AM]

[December 01, 2017, 05:29:48 AM]

[November 30, 2017, 06:59:08 PM]

[November 30, 2017, 11:13:09 AM]

[November 30, 2017, 10:14:26 AM]

[November 29, 2017, 05:32:03 PM]

[November 27, 2017, 05:20:51 AM]

[November 26, 2017, 08:20:13 PM]

[November 26, 2017, 05:54:37 PM]

[November 26, 2017, 04:03:14 PM]

[November 26, 2017, 01:43:39 AM]

[November 25, 2017, 11:13:20 PM]

[November 25, 2017, 10:43:19 PM]

[November 25, 2017, 11:35:52 AM]

[November 24, 2017, 11:57:10 PM]

[November 24, 2017, 11:12:19 PM]

[November 24, 2017, 04:55:15 AM]

[November 24, 2017, 02:13:22 AM]

[November 24, 2017, 01:09:02 AM]

[November 24, 2017, 12:45:33 AM]

Recent Posts

Pages: 1 ... 8 9 [10]
91
"Blos mit etwas anderen beschäftigt": gutes Stichwort. So mag meine Person nun im Zusammenhang mit dem Grund warum da solche Themen wichtig sind, für jene mit Augen rezitieren:

Gleich wie Yassa, mag einer das Dhamma und Vinaya falsch ergriffen, es sich zum Gegenstand des ungeschicken Unterhaltes gemacht, so wie Nyom turtle und viele, eines Tages wie Yassa aufwachen, aber dies ist, wenn "Glück" nicht zu deren Unglück, wenn weise, nicht der Punkt des Verlustes, sondern Beginn von unerschütterlichem Vertrauen:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

[25] Zu dieser Zeit war da in Bārāṇasī ein Sohn einer guten Familie, Namens Yasa, grazil, ein Geldverleihersohn. Er hatte drei Palais: eines für die kalte Jahreszeit, eines für die heiße Jahreszeit, und eines für die regnerische Jahreszeit. Für vier Monate wurde er im Regenzeitpalais, von Balladensängern, ohne einem einzigen Mann unter ihnen, unterhalten, und er kam kein einziges Mal aus dem Palais heraus. Dann, sich selbst versorgt und bestückt, mit den fünf Stringen der Sinnlichkeit, erfreuend, schlief Yasa zuerst ein. Sein Gefolge schlief dann, nach ihm, ein. Eine Öllampe wurde am Brennen, für die ganze Nacht, belassen.

(Mv.I.7.2) Dann sah Yasa, als erster aufgewacht, sein Gefolge schlafend (e.g. seine "Dhamma-Unterhalter"), eine mit einer Vīṇā unter ihrem Arm, eine andere mit einer Mudiṅga-Trommel um den Nacken, eine andere mit einer Āḷambara-Trommel an der Hüfte, eine andere mit zerrauftem Haar, eine andere sabbernd, eine andere im Schlaf plappern, wie ein Leichenfeld, so als ob es direkt in Reichweite wäre. Dieses sehend, wurden die Nachteile (der Sinnlichkeit) offenkundig, und sein Geist wurde in Ernüchterung eingerichtet. Dann verlautbarte Yasa: "Wie elendiglich! Wie beklemmend!"

(Mv.I.7.3) Dann zog Yasa seine goldenen Schlüpfer an und ging zum Tor seiner Resistenz. Nichtmenschliche Wesen öffneten das Tor (,denkend): "Möge da kein Hindernis für Yasas Fortziehen, aus dem Heim in die Hauslosigkeit, sein." Dann ging Yasa zum Stadttor. Nichtmenschliche Wesen öffneten das Tor (,denkend): "Möge da kein Hindernis für Yasas Fortziehen, aus dem Heim in die Hauslosigkeit, sein." Dann ging Yasa in den Wildpark zu Isipatana.

(Mv.I.7.4) [26] Zu dieser Zeit, aufgestanden seiend, als die Nacht zu Ende war, ging der Befreite, im Freien, vor und zurück. Der Befreite sah Yasa von Weitem kommend, und ihn sehend, kam er von seinem Gehpfad herunter und setzte sich auf einen bereitgestelten

Yasa, nicht weit vom Befreiten, verlautbarte: "Wie Elendiglich! Wie beklemmend!"

Dann sprach der Befreite zu Yasa: "Yasa, dieses ist nicht elend. Dieses ist nicht beklemmend. Kommt, Yasa. Setzt Euch. Ich werde Euch das Dhamma lehren.

(Mv.I.7.5) Dann (,denkend): "Er sagt dieses ist nicht elend, dieses ist nicht beklemmend", legte Yasa, frohlockend und begeistert, seine goldenen Schlüpfer ab, ging zum Befreiten, und verneigte sich, mit Ankunft, vor dem Befreiten und setzte sich (passend) an eine Seite. Als er dort saß, gab im der Befreite eine schrittweise Lehrrede: Lehrede über Großzügigkeit, Lehrrede über Tugend, Lehrrede über Himmel, Lehrrede über Nachteile, Lehrrede über Niedrigkeit und Trübungen der Sinnlichkeit und Lehrrede über die Vergütungen der Entsagung.

(Mv.I.7.6) Als der Befreite merkte, daß Yasas Geist bereit war, geschmeidig, frei von Hindernissen, gehoben und strahlen, äußerte er die bezeichnende Dhammalehrrede der Buddhas: Streß, Ursprung, Beendigung und Pfad. Gerade so wie ein Stück reiner Stoff, frei von Schmutz, sicherlich Färbemittel annehmen würde, in selber Weise kam das staubfreie, makellose Auge des Dhammas für Yasa auf, genau als er dort saß: "Was immer Gegenstand von Ursache ist, ist alles Gegenstand der Beendigung."...
92
When reading all of this it becomes clear that those "mind-knowing" enlightened modern "Buddhist" have a underlying believe that sexual intercourse is something connected with "mystic love". It's simply an animalistic greed. Dogs do not lustful rubber their limbs or body. How can one assume that she dogs are victims of rape? Neither know the world outside nor knowing might and knw thinking being smart an capable to analyze Vinaya.

The big attraction on monastics in this topic shows well in which state of development modern "Buddhists", in both, convition and/or wisdom/insight they are. They are not even on the level of what they call "Asian script believer" but actually far under, lacking of experiances and realities of Dukkha. And those possible assume that this is a phenomena caused by innocence should be informed that such is not even naivity but firm avijja and mindlessness. Neither do they know when lust or greed arises nor do they stick to rules protecting them.

It's exactly for those unaware individuals that such as Vinaya has been given and now they are on to remove their protection this their child equal reasonings...

Maybe they could be taught by pictures, movies and acts, but that will be harmful teachings, out of range to be given. So there is no way to teach fools, they are bound to the views they had nurished and developed since a long long time.

It's a pets world. Some might love it.

My person needs to say, that he also understands more the "fear" expressed by Nyom turtle , once, as a categorical expression, in relation and arising with Germans Bhikkhunis ordination.

Quote from: Frau Turtle
Ich persönlich -- und das ist eben meine persönliche Meinung -- glaube, dass die Bhikkhuni Ordination _nicht_ richtig ist.

Und zwar, zum Ersten, wegen der Einstellung, die manche von den Befürwörtern der Ordination für Frauen dazu haben. Und diese Einstellung ist ungefähr so: "Wir sind Buddhisten, wir können mit dem Buddhismus machen, was wir wollen, der Buddhismus sollte uns dienen, nicht wir dem Buddhismus." Sie wollen den Buddhismus neu erfinden. Wenn die was Neues machen wollen - gut dann, aber warum sollte man das noch Buddhismus nennen?

Zum Zweiten, weil ich bei den Befürwörtern der Ordination für Frauen oft den Eindruck habe, dass sie eben ein leichtes Leben anstreben, in den "höchsten Höhen der Spiritualität," in Höhen, die wir Dummköpfe hier unten sowieso nicht verstehen können, und deswegen wir eben nur Geld geben sollen und solche Ordinierte auf jede mögliche Art und Weise unterstützen (und schon gar nichts von ihnen erwarten!). Als ob diese Ordinierte ungefähr den gesellschaftlichen Status anstreben würden, den der Adel hat, bloss dass disese Ordinierte sich mit ewas anderen beschäftigen. Diese Befürwörter der Ordination für Frauen kommen mir eher so vor als die liderlichen Pseudoästheten aus der Oberschicht.

Ich habe es eben satt, mir moderne Mönche und Nonnen anzuhören, die ein "Dhamma-Gedicht" zusammenbasteln, es in einer hauchenden Stimme vortragen, und dass man von mir erwartet, dass ich fasziniert davon sei. Nein. Ohne mich.

93
It has been a joy to see that such as mudita found some anchors. My person was just thinking, why such needs to find place just in the launch, after all they had nevertheless managed a Dana forum.

But my person might be confused or just sees again what could be seen since a long time: so the very fist step into Dhamma, appreciation and encouraging of generosity and the sharing of merits, the Dana-Forum is again gone.

Is that right?

Then, in such case, it's really of no value to put any effort into such a place, attracting and tendency.
Even to encourage to try to make it, the basics, a main issue, is a wast of time.

May those consumer find together what ever makes them having joy to consume, my they find peace for themselves with ease.
94
Down to earth - [Ganz bodenständig] manussaloko / Re: Dhamma Zitate - Dhamma quotes
« Last post by Johann on November 25, 2017, 10:43:19 PM »
Puriantisch und konservativ

Da reifen Dinge, kommen in Kontakt,
Wahrlich: unweise betrachtet,
Nahrung gegeben, bleiben diese,
Setzen sich fort.

Das ist die Grundlage für Entstehen.

Geschichtes nähren,
Ungeschicktes verschmähen,
Nicht zum Eigen gemacht,
Nicht angefaßt.

An dem was Zuflucht haltend.

Von Unrat säuben den Geist,
Geduldig, nicht rückblickend,
Ablegen Stück für Stück,

Auf diese Weise,
Man vom Wiederholen,
Von Werden, Altern,
Krankheit und Tod,

Gelöst.
Vom Verlangen befreit.
95
[⇪Language/Sprache]

Vermutend, daß das Thema Samaneri zu Buddhas Zeiten gar kein Thema war, hier nun die Anmerkung von Bhante Dhammanando:

Der Vinaya Piṭaka und Vinaya Kommentare sagen nichts darüber aus, wem es erlaubt ist, Sāmaṇerī-Pabbajjā (Fortziehen als Hauslose) zu geben. Spätere kommentarliche Texte, wie Mahāvaṃsa und Vinaya Sub-Kommentare sagen, daß nur eine Bhikkhunī solches tun mag.

Quote
Aber die Königin Anulā, welche mit fünfhundert Frauen gekommen ist, um die Theras zu begrüßen, hat die zweite Stufe der Befreiung (Einmalwiederkehrer) erlangt. Und die Königin Anulā, mit ihren fünfhundert Frauen, sagte zum König: "Wir würden gerne die Pabbajjā-Einweihung erhalten, Eure Majestät."

Der König sagte zu den Theras: "Verleiht ihnen das Pabbajja (Fortziehen). Doch die Theras antworteten dem König: kEs ist uns nicht erlaubt. Oh großer König, Pabbajjā Frauen zu geben. Aber in Pataliputta lebt eine Bhikkhunī, meine jüngere Schwester, gekannt unter dem Namen Saṅghamittā. Sie, die reif in Erfahrung ist, möge hier her kommen, mit ihr den südlichen Ast des großen Bodhibaumes, des Königs der Samaṇas, bringend, Oh König der Menschheit, und auch Bhikkhunīs, bekannt ( für Heiligkeit bringend; an diese Ende sendet eine Nachricht an den König, meinen Vater. Wenn diese Therī hier ist, wird sie den Frauen das Pabbajjā gewährend verleihen.
(Mahāvaṃsa ch. XV)

Thinking that Samaneri was not even an issue at Buddhas time, here how ever the comment by Bhante Dhammanando:

Quote from: ??
The Vinaya Piṭaka and Vinaya Commentary don't say who is allowed to give sāmaṇerī-pabbajjā. Post-commentarial texts like the Mahāvaṃsa and Vinaya sub-commentaries say that only a bhikkhunī may do so.

But the Queen Anulā, who had come with five hundred women to greet the theras, attained to the second stage of salvation. And the queen Anulā with her five hundred women said to the king: “We would fain receive the pabbajjā-ordination, your Majesty.”

The king said to a thera, “Bestow on them the pabbajja!” But the thera made answer to the king: “It is not allowed to us. O great king, to bestow the pabbajjā on women. But in Pataliputta there lives a bhikkhunī, my younger sister, known by the name Saṅghamittā. She, who is ripe in experience, shall come hither bringing with her the southern branch of the great Bodhi-tree of the king of samaṇas, O king of men, and (bringing) also bhikkhunīs renowned (for holiness); to this end send a message to the king my father. When this therī is here she will confer the pabbajjā upon these women.”
(Mahāvaṃsa ch. XV)
96
[⇪Language/Sprache]

Never asked my person deeply about this question, just had in relation with coming aware of the "tragical" situation of Kathrin Vimalañāṇī shortly reflected if such would be possible (in ways like "could I, as a man, ever train a woman" in regard of the holly life as homeless"), where my person did by best try saw no possibility. There was, like most, no consideration of such as formality but very on a Dhamma level.

Now having been seen the question on DW days ago, coming to awarness again, and thinking on all the many Samaneris running around here and there, not to think on even "Dynasties" like that of Ayya Khema, bild up upon it,  it might be possible serious to get a little bit deeper into the matter.

For my person it's here possible clear now how the heritage of them could fall into the hands of lay people and not the Sangha. But every details in this regard, from formal angles, are welcome.

At least especially for woman who seek after a seriously way to live a renounced live.
Meine Person hatte sich diese Frage nie tiefer gestellt, nur im Zusammenhang mit der "tragischen" Situation von Kathrin Vimalañāṇī , hatte meine Person kurz etwas tiefer reflektiert (in Weise wie: "könnte ich als Mann, je eine Frau einweisen, was das heilige Leben in der Hauslosigkeit betrifft?"), und kam schnell zu der Erkenntnis, daß dieses so gut wie unmöglich ist. Dabei war, wie immer, keine formale Angelegenheit vorrangig, sondern auf Dhamma-Grund.

Nun diese Frage vor Tagen auf DW gesehen habend, und an all die Samaneris denkend, die da so herum laufen dort und da, noch gar nicht so sehr an selbst "Dynastien", wie die Ayya Khemas denkend, die darauf aufgebaut wurden, mag es vielleicht wirklich notwendig sein, etwas tiefer in die Angelegenheit zu sehen.

Für meine Person scheint es nun einleuchtender, wie solch Erbe in die Hände von Laien und nicht der Sangha fallen konnte.
Doch ist jedes Detail in diesem Zusammenhang, aus formeller Sicht, sehr willkommen.

Nicht zu letzt, und vor allem, für Frauen, die nach einem seriösen abgeschiedenen Leben suchen.
97
... one after inherent innocence of female gender grasping other nun suggest that the rule can be only broken if a nun feels a moment of lust while being raped. A first lay person breaks down after seeing the "cruel suggestion" of the rule, while the young nuns joyfully get into sexual details with lay man... not short after, the first monks joins the public Holla... then, all the liberated members await the next scandal stories and legal court news in other of their topics...

It will not need long and the first TV-Comedy serial will find a lot of food for satirical offerings and they will be far more destructive then such as "The life of Brain".

Sure, they are all "adult and mature modern enlightened" people... it might be just that they neither know Mara nor have trust, faith and respect for those really know this and the next world, their dangers and beyond.

While careful lay people seek for protection of young people you can have it all limitless and accessable from modern liberal monks and nuns. "You can not be young enought to learn Householder-equanimity" to be a big part of this world...

One accusing the Buddha being someone teaching disgust, does that rightly say when adding that he teaches disgust torward unskillful deeds.

Of course one can also "liberal" discuss drug use with the colorful groupe of sutta central nuns and monks, there are seemingly less of them without good background of all of that stuff... Illegal drugs and this forum .

Like their leader suggested: It’s a hard job, but someone’s got to do it

You will get all a pseudoliberal heart, commune-lover and secret hippy desires since eons, free, open recource, even for commercial use, well funded and financed by the faith of the country.

Those who don't believe that all the rules have deep reasons need to get their lessons, it's just that only the first wrong doer got no punishment, so there will be real hard lessons for many smartries, pain and suffering for many.

As told years ago, there will not easy be found conservative and well educated Asian woman able to take on the basical rules in regard of respect, a western woman: IMPOSSIBLE. They would even have a hard if still in distance to stay proper in their duties. Now here and today even encouraged by men not to speak of monks.

This train has already left the station and this topic can be regarded as finished for this world.

No let us look how the monks, who used them to make cettain thief jobs and other dirty tasks for their gain now will try to get ride of that what they have grown in their garden. Now, being hardily obigated to Mara and Corruption.

Btw. Upasaka Santa100, the layperson who public criticised the monks and nun behaviour in the forum got suspended:

This user is suspended until Nov 4, 2019 5:26 pm.
Reason: Repeatedly making posts that do not adhere to community’s guidelines and failing to indicate any willingness to do so going forward

While the girls celerbrate with their boys their unity in one of the critic topic after the lay person got banned.

My person guesses that there is no need to elaborate much more about disrespect in ALL regards there.

Feel free to go after monks and nuns requested support with money. What you buy you get, it's a Dhamma Marked on demand and for the public, a free marked.

Like Nyom Christian mentioned in this topic before been closed: all typical signs of either communist or social-national tendencies. We already had some "hail! we killed our enemy"-topics in regard of SC.
98

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Vier Dinge ereilen den achtlosen Mann,
der sich zur Frau eines anderen legt:
eine Fülle von Schuld;
ein Mangel an wohltuendem Schlaf;
drittens, Mißbilligung,
viertens, die Hölle.

Eine Fülle von Schuld, eine schlechte Bestimmung
& ein kurzes Glück eines
   angsterfüllten Mannes mit einer
   angsterfüllten Frau,
& der König erlegt eine harte Strafe auf.
   Somit
sollte sich kein Mann
zur Frau eines anderen legen.

Wie ernst diese Sache generell zu nehmen ist, sieht man wahrscheinlich am Besten an der zu Fall bringenden Regel (par 7) für Nonnen.

Gibt sich eine Nonne mit mit schlechten Mönchen ab, und geht davon nach mehrmaliger Ermahnung nicht ab, dann wird sie als für Lenzeiten ausgeschlossen von der Sangha betrachtet.

In "unserer" pseudoliberalen Zeit, wo Untreue und Partnertausch nicht nur breit akzeptiert, sondern solch "Freizügigkeit" auch als gar eine lobenswerte Tugend angesehen ist, ist nochmal schwieriger Verstandnis für diese Angelegenheit zu transportieren.

Und sicher haben die meisten nochmal mehr Probleme zu verstehen, daß es für weibliche Personen nochmal gefährlicher ist, als "Wanderpokal" oder jemand, der sich mit "Abtrünnigen" abgibt gekannt zu sein. Ein "Partner" oder "Schüler" sozusagen, der mit unter gar breiträumig Unloyalität oder Unangemessenheit ausdrückt.

Sicherlich sind da keine äußeren Zwänge und in Bereichen, wo solche Dinge auf ehrliche und wahre Dinge beruhen, und wie im Thema "Versprechen" angesprochen, von Besserem und nicht Niedrigerem geleitet sind, auch völlig in Ordnung.

Denken Sie auch an die Wahrheit, daß eine Person, die bewußte Unwahrheit spricht, zu allem fähig ist. Diese Gesetzmäßigkeit gilt auch für den Bereich der Unloyalität.

Da Niedrigere Gründe, so wie persönliche Vorteile, Gewinn, Ansehen... "leichters Leben", Bequemlichkeit, Wohlgefühle, sprich die Lokadhammas, hier gerne mit den Trübungen die aller tollsten Tricks auf Lager haben, ist besonders hier so gut und streng wie möglich Protokoll, Vinaya, bzw. Tugend zu folgen und weniger cool und salopp, der Nase nach wie der Ex-Novize am Anfang des Themas, des Klosters Hund.

Wie in gewöhnlichen Beziehungen sind Dinge der "Untreue", wenn auch noch so subtil und unscheinbar, sehr einschneidend, hemmend und einschränkend.

Auf der anderen Seite sollte jedoch auch nicht vergessen werden wieviel Güte und Verdienst im Vertrauen in andere aber auch im Verzeihen liegt, wie auch in der Große des Eingestehens und Reue zeigen. Zum Wachsen im Dhamma, in Perfektion, wird dieses Dhamma und Vinaya ausgeübt. Da sind wirklich wenig Dinge, die für gutes Voranschreiten nicht immer auch Wege des Flickens und Sanierens finden, wenn man danach sucht und dem Rat der Weisen folgt.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

"Bhikkhus, diese zwei sind Dummköpfe. Welche zwei? Jener, der seine Übertretung nicht als Übertretung erkennt, und jener, der ein Geständnis einer Übertretung eines anderen nicht gerechterweise verzeiht. Diese zwei sind Dummköpfe.

"Diese zwei sind weise Leut'. Welche zwei? Jener, der seine Übertretung als Übertretung erkennt, und jener, der ein Geständnis einer Übertretung eines anderen gerechterweise verzeiht. Diese zwei sind weise Leut'."

Sakko ujū ca sūjū ca,
      Suvaco cassa mudu anatimānī.


Er sollte fähig sein [der Ausübung],
Aufrichtig und sehr aufrichtig,
Leicht einzuweisen, sanft und nicht anmaßend.

aus Karaṇīya Mettā-Sutta


Kein Limits und Grenzen, steter Schutz, in einer Person mit einem Herzen recht gerückt, rechter Absicht, metta.

Für einen, der zu den Drei Juwelen gefunden, ist die Suche nach "einem Herz aus Gold" vorüber. Und nur, wenn Dhamma von Herzen an Herzen gegeben wird, kann es auch dort ankommen.

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Beschämt über das, was nicht schändlich ist,
nicht beschämt über das, was es ist,
schreiten Wesen, die falsche Vorstellungen übernehmen,
auf eine schlechte Bestimmung zu.

Gefahr sehend, wo keine ist
und keine Gefahr, wo eine ist,
schreiten Wesen, die falsche Vorstellungen übernehmen,
auf eine schlechte Bestimmung zu.

In Einbildung eines Irrtums, wo keiner ist
& keines Irrtums, wo einer ist,
schreiten Wesen, die falsche Vorstellungen übernehmen,
auf eine schlechte Bestimmung zu.

Aber in Kenntnis des Irrtums als Irrtum
und des Nicht Irrtums als Nicht Irrtum
schreiten Wesen, die richtige Vorstellungen übernehmen,
   auf eine gute
   Bestimmung zu.
99

 *sgift*

'Line by line' edition, Pali-English of I. Mahākhandhako The Great Khandhaka

Althought it was a very hard undertaking to impliment this gift with a small tablet and very simple means, it is even more a joy to be able to share maybe one of to fist Vinaya translations by the Bhikkhus of the Savaka Sangha as a gift of Dhamma for their fellows and followers.

May possible errors on the way of transfere be always brought to awareness to those able to correct. And of course, like always, such mistakes ly exclusively in the sphere of the actor and those taking care of it.

Anumodana!
100
My person wonders when they will then start the discussion on the 7th:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

7. Should any bhikkhunī follow a bhikkhu who has been suspended by a united Community (of bhikkhus) in line with the Dhamma, in line with the Vinaya, in line with the teacher's instructions, and who is disrespectful, has not made amends, has broken off his friendship (with the bhikkhus), the bhikkhunīs are to admonish her thus: "Lady, that bhikkhu has been suspended by a united Community in line with the Dhamma, in line with the Vinaya, in line with the teacher's instructions. He is disrespectful, he has not made amends, he has broken off his friendship. Do not follow him, lady."

And should that bhikkhunī, thus admonished by the bhikkhunīs, persist as before, the bhikkhunīs are to rebuke her up to three times so as to desist. If while being rebuked up to three times she desists, that is good. If she does not desist, then she also is defeated and no longer in affiliation for being "a follower of a suspended (bhikkhu)." (§¶•) [1]
Pages: 1 ... 8 9 [10]
10 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
December 16, 2017, 06:22:08 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

December 01, 2017, 11:19:47 AM
ចូលបន្ទប់ ព្រះត្រៃបិដកភាសាខ្មែរ . ផ្នែកខាងឆ្វេងមាន
 

Chanroth

December 01, 2017, 05:31:53 AM
ខ្ញុំកណារកមិនឃើញ កន្លែងមហាវគ្គទេសូមជួយប្រាប់កណាផង :-*
 

Chanroth

December 01, 2017, 05:29:34 AM
 :-* :-* :-* ខ្ញុំកណាសូមអគុណ
 

Johann

November 30, 2017, 10:49:09 AM
ពាក្យ "ញោម "។ ឣត្ថន័យ (អថន័យ!) មិនពិតប្រាកដ សំរាប់ អាត្ម។
 

Johann

November 30, 2017, 10:22:55 AM
Ñoma Chanroth.
 

Chanroth

November 30, 2017, 08:44:19 AM
ខ្ញុំព្រះករុណាសូមថ្វាយបង្គំមលោកម្ចាស់ Johann :-* :-* :-*
 

Chanroth

November 30, 2017, 08:40:12 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

November 26, 2017, 04:09:56 PM
Sadhu! Nyom Marcel.
 

Marcel

November 25, 2017, 10:59:50 PM
 :-* einen verdienstvollen uposatha allen  :-*
 

Marcel

November 15, 2017, 10:28:45 AM
 :-* ehrwürdiger samana johann  :-*
 

Johann

November 15, 2017, 10:22:52 AM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

November 10, 2017, 09:42:54 PM
 :-* :-* :-*
Versucht mit laptop einzuloggen, aber die Updates ziehen sich dahin...
Möge der heutige Uposatha ein Tag der Erkenntnis und des Segens sein.
 :-* :-* :-*
 

Marcel

October 31, 2017, 05:36:49 AM
 :-*ehrwürdiger samana johann :-* ich hoffe, es geht ihnen gut und die dhamma-praxis schreitet vorran!
 

Johann

October 30, 2017, 01:48:18 AM
Nyom Sophorn.
 

Maria

October 25, 2017, 05:08:34 PM
Danke geht allen gut. Werther Bhante hoffentlich auch ?
 

Johann

October 25, 2017, 04:39:43 PM
Maria.
Familie und Freunden geht es gut? Nyom Maria selbst wohl auf, gesund?
 

Johann

October 19, 2017, 02:41:38 PM
Wenn jemand über das Layout des Entwurfes blicken möchte, ob es im eigenen Browser paßt und übersichtlich ist: Wisdom
 

Johann

October 16, 2017, 05:40:03 PM
Sokh chomreoun, Nyom. (Mag sukha sich für Nyom mehren). Thoamada (Dhammada - naturly, gewohnt). At mean ay pisech te (nichts besonders). Klach dukkh, klach sokh (wohl und weh wechseln sich ab). Nyom sokh sabay dea te? Sokh leumom dea te?
 

Marcel

October 16, 2017, 04:13:43 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann! wie ist ihr befinden?  :-*
 

Marcel

October 07, 2017, 01:56:00 PM
 :-* :-* :-*
 

Johann

October 07, 2017, 02:48:39 AM
Der Tathagata tut das, wenn man ihn in seinem Dhamma sieht, und dieser, entgegen Personen, kommt auf wenn man ihn nährt, und einmal da, geht er für einen nicht mehr verloren, bleibt Tor zur Todlosigkeit.
 

Marcel

October 06, 2017, 11:37:24 PM
 :-*
 

Marcel

October 06, 2017, 11:36:31 PM
 :-* ehrwürdiger samana johann :-* mögen sie noch lange leben,   für das wohl vieler.... anumodana, ich freue mich sehr! sie decken auf, was vorher verdeckt. so das vijja entstehen kann, und avijja gehen muss!! geht direkt ins herz!
 

Johann

October 06, 2017, 04:19:37 PM
Nyom Marcel.
 

Sophorn

September 28, 2017, 03:51:05 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 27, 2017, 12:17:53 PM
Nyom Sophorn, Roben mag man immer geben können. Im Monat nach dem Vassa Ende, ist es für jene Mönche, die den Vassa gehalten haben, möglich und einfacher für den Eigenbedarf Roben anzunehmen.
 

Sophorn

September 27, 2017, 07:01:23 AM
Bhante, ist dann die Robengabe möglich ab dem 5. Okt. bid zum nächsten Vollmond oder darf man auch danach Roben geben? :-*
 

Sophorn

September 27, 2017, 05:44:45 AM
Wie geht es Bhante heute? Haben die Tropfen geholfen?
 ::) :-*
 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 13271
  • Total Topics: 2549
  • Online Today: 15
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 10
Total: 10