Virtual Dhamma-Vinaya Vihara

WELCOME! & general infomations - [Einführung u. generelle Informationen] (janitta) => Infos and general questions Generelle Fragen u. Informationen [Viññatti] => Topic started by: Johann on May 28, 2014, 07:57:38 AM

Title: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 28, 2014, 07:57:38 AM
Hab mir erlaubt hier einallgemeineres thema für zugangsfragen und vorschlägen zu machen, was die zugänglichkeiten zu den diversen foren betrifft.

Vielleicht ein guter platz für fragen, vorschläge, tips und kritik.

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 28, 2014, 08:08:20 AM
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht. Ich kann mich nicht mehr so erinnern, aber ich denke ich hatte dieses forum für alle klösterlichenund aramika zugänglich gemacht ev. Auch für yogies.

Als sanghamitta sehe ich, das da keinzugang ist. Vielleicht ist es gut hier auch den zugang für Sanghamitta zu öeffnen.

Vielleicht eine allgemeiner allgemeinen diskussion würdig. "Wie viel Vinayadetail und anlassdiskussion ist "gut" fuer Laien und wo könnte es da gefahren geben und warum. Wenn jemand diese pferd reiten möchte, ist das siCher ein heisses thema.

Hier vielleicht nur "Oberflächlich"

(Bitte verzeiht, dass ich da wenig mühe in rechtschreibung und überetzung lege. Möchte die resourcen des ehrwerten Ratana nicht zu sehr schmälen)


Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 28, 2014, 01:11:25 PM
"Wie viel Vinayadetail und anlassdiskussion ist "gut" fuer Laien und wo könnte es da gefahren geben und warum.

Die Diskussion des Vinaya mit nicht voll Ordinierten, ist untersagt. Ich suche später (morgen oder übermorgen) die entsprechende Stelle heraus.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 28, 2014, 01:20:28 PM
Danke fuer die information dem werten bhante.

So auch meine grobe auffassung im bezug auf bhikkhus. Das bezieht sich aber "wohl bemerkt" nur auf bhikkhus wobei diese anmerkung vom werten bhante dann ja auch schon ein vergehen wäre. Ich denke, das da zu unerscheiden ist, ob man etwas klarstellt, oder diskutiert.

Nachvollziehbar ist, das man sich als bhikkhu nicht immer und überall direkt beteiligt und denoch eine passive teilnahme sehr insirierend vieleicht sogar vertauensfördernd oder vertauenserweckend sein kann.

Mag der werte bhante mich hier ungeniert korregien, bitte, wenn da etwas nicht stimmt.


Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 28, 2014, 03:02:30 PM
Über interne Sanghaakte darf der Ordinierte nicht reden.
Aufklärende und belehrende "Diskussionen" über Vinaya ..... why not?

Z. B. Ajahn Chah sprach über die einzelnen Vinayaregeln an Uposatha Tagen zu der gesamten Versammlung. Selbst vor den "delikaten" Regeln machte er nicht halt.

Vinaya ist keine Geheimlehre. Vinaya ist eng mit dem Dhamma verknüpft.

Die meisten Regeln wurden auch erlassen, eben weil Hausleute unzufrieden waren. Nachzulesen im Mahavagga.
Es war damals kein Tabuthema, also warum heute.

Das ganze Dilemma für Vinaya-Ordinierte mit Internetdingen; Foren, Bloggs usw. fängt ja schon viel eher an.

Nämlich bei den Schulungsregeln.

Quote
57. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er einen Regenschirm in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

58. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er einen Stock in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

59. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er eine Hiebwaffe in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

60. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er eine Schusswaffe in der Hand hält und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

61. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er Schuhe trägt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

62. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er Pantoffeln trägt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

63. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er sich auf oder in einem Fahrzeug befindet und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

64. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er sich nieder gelegt hat und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

65. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er die Knie umfasst und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

66. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er eine Kopfbedeckung trägt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

67. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn er Kopf {und Schultern} verhüllt hat und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

68. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich auf dem Boden sitze, er aber auf einer Sitzgelegenheit sitzt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

69. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich auf einer niedrigen Sitzgelegenheit sitze, er aber auf einer hohen sitzt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

70. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, während ich stehe, er aber sitzt und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

71. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich hinter ihm gehe, er aber vor mir geht und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.

72. "Ich werde nicht jemandem die Lehre vortragen, wenn ich auf dem Nebenweg gehe, er aber auf dem Hauptweg geht und nicht krank ist", ist eine Schulungsregel, die befolgt werden soll.
Bhikkhu-Pātimokkha (http://www.satinanda.de/thema-03/patimokkha-deutsch.htm)

Und was ist mit Belehrungen durch einen Mönch an Frauen/Nonnen mit nicht mehr als 6 Worten?

Wer weiß denn schon wer oder wie das Gegenüber im Internet am Compi sitzt, steht, geht?

Nur so ein paar Gedanken

 _/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 28, 2014, 05:00:03 PM
Wir müssen uns zuerst bewusst machen, dass schon die Palitexte nicht die Worte Buddhas sind, sondern die von Mönchen (und vielleicht Laien) auswendig gelernten Worte, die durch 500 Arahat zusammengetragen wurden.

Wie viel Interpretation bereits in den Palitexten drin steckt, weiss ich nicht. Und dann kommt der Umstand hinzu, dass die Übersetzung ins Englische oder Deutsch immer ein Verlust darstellt. Denn für sehr viele Begriffe gibt es im Deutschen keine Entsprechung.

Wenn wir aber davon ausgehen, dass Buddha wirklich meinte, Bhikkhus sollten nicht über den Vinaya mit nicht Vollordinierten diskutieren, dann sticht für mich die Diskussion heraus. Zu einer Diskussion braucht es zwei oder mehrere Menschen die sprechen. Ajahn Chah hat nicht diskutiert, er führte einen Monolog.

Ich selbst bin mir über die Wichtigkeit des Vinaya soweit im Klaren, dass es für einen Nibbānastreber ein unabdingbare Wegbeschreibung ist, eine Gehilfe sozusagen. Aber es gibt auch Ordinierte, sie hängen so sehr am Vinaya, dass ich nicht zu erkennen vermag, welcher von beiden die Stahlkugel am Fuss darstellt.

Nur, ich kenne das Sprichwort Wehret den Anfängen nur all zu gut. Vor dem zweiten Bruch einer Regel kommt Avijja und sagt: "Mach ruhig, bei ersten Mal ist es ja auch gut gegangen."

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Administration on May 28, 2014, 07:53:10 PM

Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht. Ich kann mich nicht mehr so erinnern, aber ich denke ich hatte dieses forum für alle klösterlichenund aramika zugänglich gemacht ev. Auch für yogies.

Als sanghamitta sehe ich, das da keinzugang ist. Vielleicht ist es gut hier auch den zugang für Sanghamitta zu öeffnen.

Hab da nachgesehen, und wenn ich das richtig sehe, sind da die Berechtigungen auf "Default", also ich denke, voller Zugang. Kann ich also gerade nicht nachvollziehen.

Gerade gab es auch das Problem, das der ehrw. Chantasaro offenbar im Unterforum "Genauere Vorstellung" keine Schreibrechte hat, auf Beiträge zu antworten. Ist mir ebenso nicht erklärbar. Dort sind die Schreibrechte für Bhikkhus, wie wohl für ungefähr alle, auf "Reply only", was wohl daher kommt, dass die Praxis ja die ist, Themen aus dem allgemeineren Vorstellungsbereich dort hin zu verschieben. Und dass dort keine Themen eröffnet werden.
Habe auch nachgesehen, ob im Benutzerprofil dort irgendetwas umgestellt ist, aber es scheint alles ganz normal zu sein.

Also das kann ich nicht nachvollziehen. Mag vielleicht beides zusammenhängen.

Da ich gerade keine Zeit habe, das zu ordnen, lasse ich das erst einmal hier stehen.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 29, 2014, 01:14:59 AM
Quote
Wir müssen uns zuerst bewusst machen, dass schon die Palitexte nicht die Worte Buddhas sind, sondern die von Mönchen (und vielleicht Laien) auswendig gelernten Worte, die durch 500 Arahat zusammengetragen wurden.

Wie viel Interpretation bereits in den Palitexten drin steckt, weiss ich nicht. Und dann kommt der Umstand hinzu, dass die Übersetzung ins Englische oder Deutsch immer ein Verlust darstellt. Denn für sehr viele Begriffe gibt es im Deutschen keine Entsprechung.

Ich vertraue da ganz dem Edlen Sangha (500 Arahats / darunter Ananda, der es ja am Besten wissen konnte) und den akribischen mit Weisheit getätigten Übersetzungen ins Deutsche von Bhikkhu Santuttho.
Auch die Übersetzungen, was den Bhikkhuni Sangha angehen, von Ute Hüsken sind sehr genau.

Ich habe Zuflucht nicht nur zum Buddha und Dhamma, sondern auch zum Edlen Sangha genommen.
Das heißt, alle drei Juwelen haben mein Vertrauen.

 _/\_



Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 29, 2014, 03:49:41 AM
Die Abwesenheit von Zweifel (Vicikicchā) erreicht man nicht durch blindes Vertrauen. Wie alles in der Lehre muss auch Vertrauen kultiviert werden und das kann man nur durch das Tun und das Prüfen.

Der Vinaya ist ja ein aktives Instrument, das darf man nicht vergessen. Also überlegt man sich vor der Tat, ob es richtig ist, dies oder das zu tun und dann tut man es auch noch richtig.

Wenn ich mitverfolge, wie lange sich die Ajahn Chah Sangha mit dem Gebrauch von Handy und Computer auseinander setzte, oder mit der Ordination von Bhikkhunis, dann gibt mir das für meine eigene Praxis eine gehörige Inspiration.

Und wie wenn es noch nicht kompliziert genug wäre kommen dann noch Beispiele von hochangesehenen Bhikkhus dazu, die trotz dem Verstoss von einzelnen Vinayaregeln Sotāpanna, Sakadāgāmi, Anāgāmi oder sogar die Arahatschaft verwirklicht haben.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 29, 2014, 11:33:32 AM

Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht. Ich kann mich nicht mehr so erinnern, aber ich denke ich hatte dieses forum für alle klösterlichenund aramika zugänglich gemacht ev. Auch für yogies.

Als sanghamitta sehe ich, das da keinzugang ist. Vielleicht ist es gut hier auch den zugang für Sanghamitta zu öeffnen.

Hab da nachgesehen, und wenn ich das richtig sehe, sind da die Berechtigungen auf "Default", also ich denke, voller Zugang. Kann ich also gerade nicht nachvollziehen.

Gerade gab es auch das Problem, das der ehrw. Chantasaro offenbar im Unterforum "Genauere Vorstellung" keine Schreibrechte hat, auf Beiträge zu antworten. Ist mir ebenso nicht erklärbar. Dort sind die Schreibrechte für Bhikkhus, wie wohl für ungefähr alle, auf "Reply only", was wohl daher kommt, dass die Praxis ja die ist, Themen aus dem allgemeineren Vorstellungsbereich dort hin zu verschieben. Und dass dort keine Themen eröffnet werden.
Habe auch nachgesehen, ob im Benutzerprofil dort irgendetwas umgestellt ist, aber es scheint alles ganz normal zu sein.

Also das kann ich nicht nachvollziehen. Mag vielleicht beides zusammenhängen.

Da ich gerade keine Zeit habe, das zu ordnen, lasse ich das erst einmal hier stehen.

Werter moritz,

Das forum überweltlicher pfad ist für normale mitglieder und sanghamitta nicht einsichtig. Es wird erst ersichtig, wenn man sich des yogis bzw retreat bedient. Das subforum meditationist für intensive meditations ist nur mit retreat einsehbar. Meditationslehrer und bhikkhus haben dort immer einsicht um gewisse gegenstützung zu haben und "kontolle" zu haben.

Eine wörtliche erklärung findet sich in general forum guide: http://sangham.net/index.php/topic,325.0.html (noch nicht alles fertig

Eine tabelarische übersicht der foren und berechtigungen findet sich hier: http://sangham.net/index.php/topic,70.0.html
Die list sollte ziemlich genau stimmen. Ich erinner mich vielleicht eine oder zwei kleine änderungen, wie der gästezugang zu einem der studiengruppen unterforen nicht ergänzt zu haben.

Wichtig: die berechtigungen und zugänge sind ziemlich komplex. Hat mich sicher 2-3 Wochen duchgehende konzentration auf das thema gekostet, um eben so gut wie möglich auf die bedürfnisse, ansprüche und regeln rücksicht zu nehmen. Der einzige bereich, der noch nicht sattelfest fertig strukturiert ist, sind die bhikkhu und bhikkhuni Bereiche, da ich es im Detail der sangha überlassen wollte und nur im groben festgelegt habe.

Bisher hatte das Team hier noch nicht das Glück einen Mönch zu finden, der ersthaft helfen möchte diese Bereiche etwas zu bearbeiten und alles für höhere Ansprüche gerecht zu machen.

Ich denke das alles im grossen und ganzen passt und kann versichern, dass bei entsprechendem gebrauch (hier immer auf die eigenen regeln und Einschränkungen achten, (lauschen kann man immer (z.b), rückfragen kann man auch immer...) keiner einen Fehler machen muss. Das rechtsdenken der "ungeschulten" ist ein aussenstehendes betrachten, vinaya ist keinvergeltungsrecht und verurteilungsrecht. Keiner muss etwas sagen, schreiben.

Eben um diese problematiken verständlich zu machen und die grundlagen zu geben, ist der Grundgedanke des Forums. Die Details und Handlungen kann eben immer nur die einzelne personmachen, bzw für die sangha auch in gemeinsamen festlegungen.

Sprich, der Laie wird bestimmt fragen müssen um antwort zu bekommen (auch wenn es oft so ist, das er antworten bekommt ohne gefragt zu haben, oder entsprechende grundlagen besitzt). Kaffeekränzchengesprächskultur mag vielleicht üblich geworden sein und sozialisieren, ist gerade in gesellschaften, wo die grundlagen für einleben nach vinaya fehlen üblich geworden, aber dies hilft weder dem laien, den klösterlichen noch dem buddha dhamma.

Das Bindeglied im Umgang, um ev. Etwas zu erklären, sind klosterdiener und geschulte Laien. Als Mönch/Nonne kann man nicht offensiv lehren und es bedarf der bedingungen fürs lehren.

In einer laufenden Diskussion, zur passenden zeit, und zum zwecke der Richtigstellung etwas zu zitieren oder klarzustellen ist nicht falsch, denke ich, kommt aber auf die situation an. "Bin ich gefragt, gebeten?" Z.b.

Wichtig: die eigenenhandlungen beurteilen und dem anderen den raum geben handeln zu können. Mehr ist nicht. Um einen bhikkhu raum zu geben, muss man wissen was er darf und kann. Masstab ist dafür die vinaya und wenn man den raum eng um die vinaya schnallt, wird man auch nur bhikkhus und bhikkhunis und ander klösterliche zu gast haben, die sich indem rahmen bewegen können.

Das ist das alte "wie erkenne ich einen guten lehrer" thema. Um zu wissen ob ein meister gut ist, muss der geselle sich selbst tugenden aneignen, um dies beurteilen zu können. Sprich, leute mit unterschiedlichen tugenden treffen sich nicht wirklich oder können nicht lange miteinander, wenn sie sich nicht anpassen.

Aber zurück zum thema. Ich denke (nur meine meinung, nehme mir hier schon viel zu viel heraus) das die alten einstellungen soweit passen, was den überweltlichen pfad betrifft.
Moritz wird unweigerlich etwas unterstützung benötigen und ein intensives kennenlernen der anlage ist wichtig um den neuling etwas den weg zu weisen.

Wenn sich (voausgesetzt die hier schaffenden laien laden dazu ein) hier vielleicht ein oder mehrere mönche ernsthaft zur unterstützung des aufbaus beteiligen (als ratgeben und anweiser), dann wird es leichter für alle und vor allem moritz schwimmt nicht so oft hilflos.
Es kann sich dann jeder mehr auf das seine konzentrieren und hat damit mehr gelegenheit ungedrängt umsichtig zu sein.

Für direkte fragen von laien an mönche gibt es einige foren im vihara, wie z.b. Auch fragen über das leben im kloster. Der bereich überweltlicher pfad ist für eingeschulte meditierende, "novizen"... Sprich leute die direkt am klosterleben teilnehmen vorgesehen. Die entsprechenden tugenden erbeten, das entsprechene interesse habend, spricht nichts dagegen auch details zu lehren oder diskutieren.

Die mitgliedgruppen der klösterlichen teilnehmer sind noch wenig getestet. Vielleicht gibt es ja die gelgenheit dazu und esist vielleicht gut, den mönch und nonnen ihre handlungsweisen zu überlassen und ihnen den raum bereit zu stellen gewisse dinge, die offensichtlich, wenn auch nicht verständlich, schwierig sind, gemeinsam aufzuarbeiten.

Ich kann mich gerade gar nicht mehr erinner, was ich für berechtigungen den samanera zugespruchen hatte, als ich hier noch herumgewerkt habe  ^-^

/me möcht für jene anmerken, die den johann noch nicht so kennen, das der johann oft nicht ganz so direkt dinge anspricht und auf den zeigefinger gucken oft nicht so das thema trifft doch so wirkt, als ob da jemand den zeigefinger hebt  :)
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 29, 2014, 12:52:27 PM
Quote
Wir müssen uns zuerst bewusst machen, dass schon die Palitexte nicht die Worte Buddhas sind, sondern die von Mönchen (und vielleicht Laien) auswendig gelernten Worte, die durch 500 Arahat zusammengetragen wurden.

Wie viel Interpretation bereits in den Palitexten drin steckt, weiss ich nicht. Und dann kommt der Umstand hinzu, dass die Übersetzung ins Englische oder Deutsch immer ein Verlust darstellt. Denn für sehr viele Begriffe gibt es im Deutschen keine Entsprechung.

Ich vertraue da ganz dem Edlen Sangha (500 Arahats / darunter Ananda, der es ja am Besten wissen konnte) und den akribischen mit Weisheit getätigten Übersetzungen ins Deutsche von Bhikkhu Santuttho.
Auch die Übersetzungen, was den Bhikkhuni Sangha angehen, von Ute Hüsken sind sehr genau.
Wäre es von der sangha, werte dhammakusala, ein dhamma dana, könntest du uns leicht daran teilnehmen lassen. Diese arbeiten sind jedoch zweck und personen gebunden, und solch vipaka das dir da zu teil wurde, solche verdienste sind nun mal nicht leicht teilbar. Schwer kommt mitfreude und freude aus direktem nutzen auf. Oder?

Was meinst du wie verbreitet verdienste wären, wenn man sie als verdienste teilt? Geht völlig ohne vertriebsstrategie und würdigkeitsabschätzung und wird dennoch jeden möglichen empfänger erreichen können.

Dana und anumodana. Doch der kunde wünscht (sila, samadhi) panna und der vom kunden abhängige oder den potenziellen- befriedige-wollende, tut was das rad zusammen hält. Das rad des dhammas oder das rad samsaras?

Wasserkopfdhamma entsteht ja nicht daraus, dass buddha nahrung mit seinen lehren dafür gegeben hat sondern durch falsche anwendung. Das kann man nun dem anwendenden arzt oder den patienten zuschreiben.

Quote
Ich habe Zuflucht nicht nur zum Buddha und Dhamma, sondern auch zum Edlen Sangha genommen.
Das heißt, alle drei Juwelen haben mein Vertrauen.

 _/\_

Sadhu! Sadhu! Sadhu!

Sehr wichtiger punkt und schwer anzunehmen. Danke fürs herauszeichnen. Sehr oft verkaufen sich mönch und nonnen auch damit, den laien zu erzählen, sich selbst zur insel zu machen. Das ist dann leichter zu nehmen und man braucht nichts eigenes loslassen.



Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 29, 2014, 02:28:45 PM
Quote
Was meinst du wie verbreitet verdienste wären, wenn man sie als verdienste teilt?
Ich habe da keinen Einfluss drauf. Wenn es nach mir ginge, wäre es zugänglich.

Die Abwesenheit von Zweifel (Vicikicchā) erreicht man nicht durch blindes Vertrauen. Wie alles in der Lehre muss auch Vertrauen kultiviert werden und das kann man nur durch das Tun und das Prüfen.

Meine Rede.

Quote
Und wie wenn es noch nicht kompliziert genug wäre kommen dann noch Beispiele von hochangesehenen Bhikkhus dazu, die trotz dem Verstoss von einzelnen Vinayaregeln Sotāpanna, Sakadāgāmi, Anāgāmi oder sogar die Arahatschaft verwirklicht haben.

Wenn es karmisch passt wird alles kommen.
Aber dies für sich als Argument zu nehmen die Regeln nicht zu üben?
Ich kenne solche Gedanken nur zu gut von mir selber  :D,
...... aber denke dann immer .... Stop!!! Mara hat viele Gesichter.

Ich erwarte doch von einem Ordinierten nicht die vollkommene kultivierte Sittlichkeit. Die meisten Ordinierten sind Übende, auch was Vinaya betrifft. Ich gebe nur ab und an etwas zu bedenken (vielleicht zu unser aller Nutzen, ich nehme mich da nicht aus). Des Weiteren ist es meist nicht persönlich gemeint.
Das es heute noch andere Probleme was Vinaya betrifft  für den Orden als zu Buddhas Zeiten gibt, ist klar. Da muss man mit (eigener) Weisheit Tag für Tag ran.

Was meinst Du, warum sich auch Arahats schwer tun grundlegende Dinge des Vinaya zu ändern?
Das ist eine ernst gemeinte Frage.

Nun zum "Forenbereich"

Dieser Forenbereich kann dazu dienen sich gegenseitig im Vinaya zu unterstützen, zu lernen und zu inspirieren.
Grundlage sollte aber aus meiner Sicht, der im Moment noch gültige Vinaya-Pitaka sein.
Der eigene Dünkel (auch da nehme ich mich nicht aus) kann so immer wieder ans Licht kommen,
mit Sati erkannt werden, bearbeitet werden.
Im Dhamma geht es doch darum, auf Dauer alles sein zu lassen, sein lassen zu können was zu dukkha führt.

Zugang zu diesem Bereich sollten nur Menschen haben, die sich ernsthaft in der (hohen) Sittlichkeit schulen.
Da wird es auch nicht schwer fallen, sachlich und ehrlich zwischen Ordinierten und Nichtordinierten zu sprechen.
"Voyeure" sind nicht hilfreich, ja können aus meiner Sicht dem gesamten Sangha schaden.
Wie man das in einem Forum/Virtuellen Vihara erkennen kann? Keine Ahnung  :D

Nur so ein paar Gedanken .....

 _/\_

Quote
Die 92 zu sühnenden Regelverstöße (http://www.satinanda.de/thema-03/patimokkha-deutsch.htm)

72. Welcher Mönch auch immer während der Pātimokkharezitation auf diese Weise spricht: "Was soll das mit diesen winzigen und geringen Schulungsregeln, die <hier> rezitiert werden; sie führen bloß zu Gewissensbissen, Plage und Verwirrung!" - muss für die Verächtlichmachung der Schulungsregeln sühnen.

73. Welcher Mönch auch immer, obwohl halbmonatlich der Pātimokkha rezitiert wird, auf diese Weise spricht:"Jetzt erst weiß ich, dass auch diese Regel in der Ordenssatzung überliefert ist, in der Ordenssatzung enthalten ist und halbmonatlich zur Rezitation kommt!" - und wenn die anderen Mönche von diesem Mönch wissen: "Bereits zwei oder drei Mal, wenn nicht öfter, hat sich dieser Mönch bei der Rezitation des Pātimokkha niedergelassen!" - dann gibt es für diesen Mönch keine <Vergehens-> Milderung wegen Unwissenheit; und welches Vergehen er da auch immer begangen hat, er soll der entsprechenden Regel gemäß behandelt werden. Darüber hinaus soll ihm seine Verblendung vorgehalten werden: "Freund, das ist für Sie ein Verlust, das ist ein Schaden für Sie, dass Sie, während der Pātimokkha rezitiert wird, dessen Sinn nicht richtig mitbekommen, weil Sie nicht aufpassen." {Wenn ihm einmal seine Verblendung vorgehalten wurde und er versucht wieder zu täuschen, muss er dafür sühnen.}
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 29, 2014, 05:32:49 PM
Werte kusaladhamma,

Quote
Zitat
Was meinst du wie verbreitet verdienste wären, wenn man sie als verdienste teilt?
Quote
Ich habe da keinen Einfluss drauf. Wenn es nach mir ginge, wäre es zugänglich
.

Warum sollte hier lob oder tadel keinen einfluß mehr haben? Was kann das für ein dhamma sein, das ich nicht teilen kann und darf? Ich kann nur herumlaufen und erzählen:" Oh gut, oh gut..."

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 29, 2014, 06:00:35 PM
Werte kusaladhamma,

So wie das dhamma ein stufenweg ist, sind auch hier im forum stufen vorgesehen. Da sind bereiche für gespräche zwischen laien, zwischen laien und klösterlichen, zwischen manderl und weiberl, bis hinzu der vision der rezitation des patimokkha.

Vor den Handlungen anderer fürchtet man nur wenn man etwas zu fürchten hat, spricht zu verbergen. Wenn jemand in diesem oder jenem rahmen, dies oder das nicht ansprechen möchte, so hat das entweder die Ursache, dass es nicht passend für den rahmen ist, oder dem eigennutzen/Vorteil vielleicht schadend. Zweites ist in jedem Fall hinderlich, für die praxis/vortschritt und für die sangha/gemeinschaft, jedoch stets verfolgt von vielen (die alte "harmonie-dealgeschichte").

Was das forum und den eingangspost betrifft, denke ich, passt es wie es ist und die yogi-mitgliedschaft hat mir die teilnahme und das posten eines themas ermöglicht.

Was man sich am dhammaweg auf jeden fall abgewöhnen sollte, ist verfolgungswahn oder wie erst vormittags angelesen und zum thema passend: http://sangham.net/index.php/topic,251.msg5191 (angst vor anderen). Einfach genau hinsehen, was der grund dafür ist, war und blindes vertrauen in ursache und wirkung und das handlungen immer reifen, ob gute oder schlechte. Damit ist die wahl immer offen und von andern ziemlich unabhängig.

Es lebt sich leicht ohne vorhänge, wenn das verhalten dieses zulässt.

Mit einem geliehenen ipad in den alten klassenzimmer ohne fenster und türen zu sitzen, während die arbeiter am feld und andere dorfbewohner gelegentlich neugierig inspizieren, ist natürlich etwas spannend.  :)







Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 29, 2014, 08:19:15 PM

Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht....

.... Das forum überweltlicher pfad ist für normale mitglieder und sanghamitta nicht einsichtig.

Ich habe da glaube ich keinen Zugang. Vielleicht übernimmt mal einer meinen Acount (die Forensoftware sollte diese Möglichkeit eigentlich bieten, sonst gebe ich mein PW per PN) und schaut sich das mal persönlich an.

Hier ist es so kompliziert, da blicke ich echt noch nicht durch. Die vielen Bereiche, Verlinkungen, Sprachen, Spielereien verwirren mich sehr. Wenn ich daran denke, dass ich vielleicht zu noch mehr Zugang habe, dann wird mir schwindlig. Das soll jetzt keine Kritik sein, aber im Moment kann ich hier im Forum entstehendes Dukkha in mir wunderbar beobachten :D .

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 29, 2014, 08:44:49 PM
Mach Dir nichts draus Chantasaro.

 :D Ich blicke hier auch kaum durch.

 _/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 29, 2014, 09:15:55 PM
Na die Frage ist halt, wie lange ich mich als dumm erkennen muss, bis ich den Weg hierher nicht mehr finden will :D .

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on May 29, 2014, 09:42:27 PM
Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht....

.... Das forum überweltlicher pfad ist für normale mitglieder und sanghamitta nicht einsichtig.

Ich habe da glaube ich keinen Zugang. Vielleicht übernimmt mal einer meinen Acount (die Forensoftware sollte diese Möglichkeit eigentlich bieten, sonst gebe ich mein PW per PN) und schaut sich das mal persönlich an.

Hier ist es so kompliziert, da blicke ich echt noch nicht durch. Die vielen Bereiche, Verlinkungen, Sprachen, Spielereien verwirren mich sehr. Wenn ich daran denke, dass ich vielleicht zu noch mehr Zugang habe, dann wird mir schwindlig. Das soll jetzt keine Kritik sein, aber im Moment kann ich hier im Forum entstehendes Dukkha in mir wunderbar beobachten :D .

Tatsache. Jetzt habe ich endlich gefunden, wo man die Mitgliedergruppenerlaubnisse für die einzelnen Foren einstellen kann. War da vorher an der falschen Stelle gelandet.
Und da sehe ich, dass im Forum "Höhere Tugend / higher virtue" etwa Bhikkhu, Bhikkhuni, Samana und Samaneri keinen Zugang hatten. (Sollte Samana eigentlich Samanera sein? Oder war Samana als eben nicht irgendwo ordensangehöriger Samana / Asket zu verstehen?) Das habe ich jetzt umgestellt.

Habe etwa im gleichen Zug auch die Ursache gefunden, warum der ehrw. Chantasaro nicht im Forum "Genauere Vorstellung" antworten kann.

Das ist für die Gruppen Bhikkhu, Bhikkhuni, etc. ebenfalls nicht voreingestellt, sondern nur für die Aramika/Sanghamitta.

Aber daneben, unabhängig von den "funktionalen" Nutzergruppen, gibt es ja noch - gestaffelt nach der Anzahl der Beiträge - die Gruppen "Neuling", "Regläres Mitglied", "Aktives Mitglied", "Sehr aktives Mitglied". Im Forum "Genauere Vorstellung" können "Neulinge", abgesehen von denen mit dieser "sozialen Funktion" Aramika oder Sanghamitta, nicht antworten.

Nun habe ich mir auch da überlegt, ob man das nicht vielleicht ändern sollte... Aber ich glaube, das hatte sich Johann schon gut überlegt.

Quote from: Chantasaro
Wenn ich mitverfolge, wie lange sich die Ajahn Chah Sangha mit dem Gebrauch von Handy und Computer auseinander setzte, oder mit der Ordination von Bhikkhunis, dann gibt mir das für meine eigene Praxis eine gehörige Inspiration.
_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 30, 2014, 03:21:09 AM
Vielen Dank werter Moritz

Und da sehe ich, dass im Forum "Höhere Tugend / higher virtue" etwa Bhikkhu, Bhikkhuni, Samana und Samaneri keinen Zugang hatten.

Hatten? Ich habe dreimal das Forum runter- und raufgescrollt, aber so ein Forum sehe ich nicht.

Und die Schreibrechte im genauere Vorstellungforum funktionieren auch noch nicht.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on May 30, 2014, 03:43:24 AM
Vielen Dank werter Moritz

Und da sehe ich, dass im Forum "Höhere Tugend / higher virtue" etwa Bhikkhu, Bhikkhuni, Samana und Samaneri keinen Zugang hatten.

Hatten? Ich habe dreimal das Forum runter- und raufgescrollt, aber so ein Forum sehe ich nicht.

Und die Schreibrechte im genauere Vorstellungforum funktionieren auch noch nicht.

Das Unterforum Higher virtue section - [Höhere Tugend Abschnitt] uparima-sila (http://sangham.net/index.php/board,18.0.html) im übergeordneten Forum On the supramundane path - [Auf dem überweltlichen Pfad] rupa-loka (http://sangham.net/index.php/board,17.0.html) in dem Forenabschnitt Open monastery, laity practice area- [Öffentliches Kloster, Laienpraxisbereich] (vata ....
Das sollte jetzt für Bhikkhu, Bhikkhuni, Samanera, Samaneri zugänglich sein.

Die Schreibrechte im genaueren Vorstellungsforum funktionieren noch nicht. Ja, da hatte ich mir gedacht, weil der ehrw. Johann das hier alles sehr bedacht eingerichtet hat, mag das schon seinen Sinn haben (es ist für die "sozialen Verbinder zwischen Ordinierten und Laienschaft, den Aramika/Sanghamitta zugänglich gewesen, und für jeden der nicht "Newbie" ist, also schon so und so viele Beiträge hat (weiß nicht wieviele) ), und hatte es nicht geändert. Jetzt habe ich es doch geändert. Entschuldigung. Ich bin hier bei all den vielen Möglichkeiten bei allem sehr im Zweifel und sicher noch unpraktisch und zimperlich.

Ich bin mir hier in meiner Rolle als Verwalter nicht so sicher... Vielen Dank für die Geduld.

_/\_

(Also jetzt sollte es funktionieren. Habe das Forum "Genauere Vorstellung" für Bhikkhu/Bhikkhuni/Samanera/Samaneri freigeschaltet.)
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on May 30, 2014, 06:43:42 AM
Habe gesehen, in dem Forum "Auf dem überweltlichen Pfad / On the supramundane path" waren die Zugangsrechte nur für Global Aramika, Global Aramikini, Aramika, Aramikini, Acariya (Samadhi), Senior Bhikkhu, Senior Bhikkhuni und Yogini gesetzt.
Für Bhikkhu / Bhikkhuni nicht. Verstehe nicht, warum.

Habe ich jetzt ebenfalls für Bhikkhu und Bhikkhuni gesetzt. Was hat sich der ehrw. Johann wohl dabei gedacht?

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on May 30, 2014, 08:59:44 AM
Habe gesehen, in dem Forum "Auf dem überweltlichen Pfad / On the supramundane path" waren die Zugangsrechte nur für Global Aramika, Global Aramikini, Aramika, Aramikini, Acariya (Samadhi), Senior Bhikkhu, Senior Bhikkhuni und Yogini gesetzt.
Für Bhikkhu / Bhikkhuni nicht. Verstehe nicht, warum.

Habe ich jetzt ebenfalls für Bhikkhu und Bhikkhuni gesetzt. Was hat sich der ehrw. Johann wohl dabei gedacht?

Danke sehr für all die Erklärungen, Johann. Ich habe eigentlich keinerlei Hoffnung, dass mir hier jemals ein Überblick und durchdringendes Verständnis möglich sein wird.

Entschuldigung noch einmal an den ehrw. Chantasaro. Man mag mir das bitte nicht als Böswilligkeit oder gewollte Unfähigkeit auslegen. Ich habe das Geühl, dass es so den Eindruck machen kann. Aber ich bin einfach überfordert.

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 30, 2014, 11:34:04 AM
Quote from: Johann
forum "höher tugend"

Das forum ist ja für vinayafragen, und diskretere diskussionen gedacht....

.... Das forum überweltlicher pfad ist für normale mitglieder und sanghamitta nicht einsichtig.

Ich habe da glaube ich keinen Zugang. Vielleicht übernimmt mal einer meinen Acount (die Forensoftware sollte diese Möglichkeit eigentlich bieten, sonst gebe ich mein PW per PN) und schaut sich das mal persönlich an.

Hier ist es so kompliziert, da blicke ich echt noch nicht durch. Die vielen Bereiche, Verlinkungen, Sprachen, Spielereien verwirren mich sehr. Wenn ich daran denke, dass ich vielleicht zu noch mehr Zugang habe, dann wird mir schwindlig. Das soll jetzt keine Kritik sein, aber im Moment kann ich hier im Forum entstehendes Dukkha in mir wunderbar beobachten :D .

Tatsache. Jetzt habe ich endlich gefunden, wo man die Mitgliedergruppenerlaubnisse für die einzelnen Foren einstellen kann. War da vorher an der falschen Stelle gelandet.
Mudita


Quote
Und da sehe ich, dass im Forum "Höhere Tugend / higher virtue" etwa Bhikkhu, Bhikkhuni, Samana und Samaneri keinen Zugang hatten. (Sollte Samana eigentlich Samanera sein? Oder war Samana als eben nicht irgendwo ordensangehöriger Samana / Asket zu verstehen?) Das habe ich jetzt umgestellt.
Das passte schon. Die überlegungs war genau wegen der befürchtung vom ehrenwerten bhante. Nicht zu viel, wenn man es nicht ausdrücklich möchte. Mit normalem zugang ist man mit vielen foren nicht belastet. Bitte seht euch die übersicht an. Bhante muß sich nur der yogi mitgliedschaft bedienen oder den meditationslehrer beantragen.

Quote
Habe etwa im gleichen Zug auch die Ursache gefunden, warum der ehrw. Chantasaro nicht im Forum "Genauere Vorstellung" antworten kann.
Das ist für die Gruppen Bhikkhu, Bhikkhuni, etc. ebenfalls nicht voreingestellt, sondern nur für die Aramika/Sanghamitta.
Konnte mich auch erinnern. Dies hatte einen sicherheitsgrund für laien. Dieses forum speziel für das näher vorstellen zwischen den aktiven teilnehmern. Das weitere näher vorstellungsforum hat wenig sinn, wenn man sich nur anmelden braucht um es einzusehen.
Das erklärt jedoch warum sich wenige bhikkhus weiter unterhalten hatten. Das verschieben sollte daher nur dann erfolgen, wenn man dem teilnehmer die sanghamitta mitgliedschaft gibt, oder er die postanzahl des regulären mitglieds erreicht hat. Sanghamitta für klösterliche würde ich nur in ausnahmefällen vergeben, da einige foren für eine unterhaltung ohne bhikkhus vorgesehen sind.

Ich hatte nach einen block oder code gesucht, der stets anzeigt welche mitgliedergruppen welchen zugang hab, in dem bereich , in dem man schreibt. Die themen müssten im smfkonto noch abonniert sein. Das würde es einfacher machen.


Quote
Aber daneben, unabhängig von den "funktionalen" Nutzergruppen, gibt es ja noch - gestaffelt nach der Anzahl der Beiträge - die Gruppen "Neuling", "Regläres Mitglied", "Aktives Mitglied", "Sehr aktives Mitglied". Im Forum "Genauere Vorstellung" können "Neulinge", abgesehen von denen mit dieser "sozialen Funktion" Aramika oder Sanghamitta, nicht antworten.

Nun habe ich mir auch da überlegt, ob man das nicht vielleicht ändern sollte... Aber ich glaube, das hatte sich Johann schon gut überlegt.

Quote from: Chantasaro
Wenn ich mitverfolge, wie lange sich die Ajahn Chah Sangha mit dem Gebrauch von Handy und Computer auseinander setzte, oder mit der Ordination von Bhikkhunis, dann gibt mir das für meine eigene Praxis eine gehörige Inspiration.
_/\_

Sicher wichtig: wenn etwas in den berechtigungen geändert, immer auf stand mit der exelliste halten. Ohne die weis man sonst nicht mehr was gemacht wurde und hochgerechtet, wenn ich mich erinnere, bei den gruppen und foren, kommt man auf über 100.000 einstellungsmöglichkeiten.

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 30, 2014, 11:48:36 AM
Habe gesehen, in dem Forum "Auf dem überweltlichen Pfad / On the supramundane path" waren die Zugangsrechte nur für Global Aramika, Global Aramikini, Aramika, Aramikini, Acariya (Samadhi), Senior Bhikkhu, Senior Bhikkhuni und Yogini gesetzt.
Für Bhikkhu / Bhikkhuni nicht. Verstehe nicht, warum.

Habe ich jetzt ebenfalls für Bhikkhu und Bhikkhuni gesetzt. Was hat sich der ehrw. Johann wohl dabei gedacht?

Danke sehr für all die Erklärungen, Johann. Ich habe eigentlich keinerlei Hoffnung, dass mir hier jemals ein Überblick und durchdringendes Verständnis möglich sein wird.

Entschuldigung noch einmal an den ehrw. Chantasaro. Man mag mir das bitte nicht als Böswilligkeit oder gewollte Unfähigkeit auslegen. Ich habe das Geühl, dass es so den Eindruck machen kann. Aber ich bin einfach überfordert.

_/\_

Warum bhikkhu nicht normalen zugang: da bhikhus sehr großen einfluß haben, war mein gedanke nicht jedem bhikkhu ein lehrstellung im heiklen meditationsbereich zu geben. Einem seniorbhikkhu sollte das jedenfalls zugestanden seinund der hat auf ingewisser weise kontrollfunktion. Ansonsten gibt es die möglichkeit den yoginanzunehmen, ober um die lehrermitgliedschaft zu bitten, bzw. Einen bhikkhu zu bitten die lehrfunktion anzunehmen.
Kusala hätte hier die rechte um lehrermitgliedschaften zu vergeben wie natürlich der admin.

Den überblick über das forenmenü zu halten und zu bekommen ist sicher für ein superhirn möglich. Aber zu diesem zweck hatte ich die tabelle entwickelt, die sich leicht änder und begrübeln lässt und wenn man damit dann einverstanden ist, kann man alle berechtigungen schritt für schritt 1:1 übernehmen und im forummenü eingeben. Alles ander ist nicht nur riskant sondern auf kopfspaltend.

Es ist schon alles durchdacht, nur noch nicht gut dargestellt und durchgespielt. Wie das thema hier. Ich dachte einen fehler gemacht zu haben, hatte aber die überlegung vergessen und gemeint dies liegt daran, da ich kein samaneramitgliedschaft habe.

Nicht stressen lassen, werter moritz. Ich finde es faszinierend wie schnell und grundlich du allen dingen auf den grund gehst. Einmal gemacht, wirds leichter zwei mal leicht.

Sadhu!
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 30, 2014, 12:05:25 PM
Anmerken möchte ich noch, dass das forumbisher keinen wirklich aktiven bhikkhu zur beratung, kritik und zumaustesten hatte und ihr auch sicherlich sehr glücklich heißen könnt den rat vomehrenw. Bhante als ratgeber zu erhalten. Das alles heißt nicht, das ihr die dinge so machen müßt.

Ein rat noch - vielleicht nicht ganz passend für mich, das zu erwähnen, aber denke ich, notwendig - : wenn ihr bhante chantasaro offiziell darumbittet und einladet, beim aufbau dieses onlineklosters, dass ja der sangha gewidmet ist, und wenn bereit, auch übergeben werden sollte, zu helfen, ist dies sicher einerseits leichter für den werten bhante und den gewinn und nutzen für euch beim aufbau, ist gewiss.

Damit gibt es für den bhante weniger gefahren sich ev. Missverstanden zu fürchten oder anmassend zu erscheinen und er kann dann leichter kritik und rat geben.

Dies nur mein persönlicher tip.

Gerne stehe ich, wenn möglich, bereit, die eine oder andere überlegung zu erläutern, wenn's eckt.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 30, 2014, 12:18:45 PM
Quote
Einen bhikkhu zu bitten die lehrfunktion anzunehmen.
Kusala hätte hier die rechte um lehrermitgliedschaften zu vergeben wie natürlich der admin.

Ich möchte diese Rechte zurück geben, da ich damit vollkommen überfordert bin.
Erstens habe ich immer noch "keinen Plan" (keine Ahnung), wie ich irgendetwas hier machen kann,
noch sehe ich mich in der Lage "Lehrrechte" zu vergeben.

 _/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 30, 2014, 12:46:45 PM
Werte kusala dhamma,

Die werte kusaladhamma verfügt über wissen kenntnis und erfahrung und hat dieses eben aus diesen grund, als vertrauensperson von laien uebergeben bekommen.

Um heruaszufinden wie man etwa dort und da umstellen kann, einfach in den admin bereich gehen und etwas herumprobieren. Das programm ist so gut beschrieben ( wenn info benötigt, das blaue fragezeichen klicken, das dies sicher kein problem darstellt). Einfach mal etwas herumspielen.

Sollte jemand eine zu beantragenden mitgliedschaft beabtragen, scheint dieses im kopfbereich des forums für die werte kusala auf und im moderatorenbereich findet man auch alle anderen eventuell anstehenden anfragen.

Man möge sich bitte nicht vor dingen fürchten, die weder aufgekommen sind noch absehbar sind. Sanna, sankhara, vedanna, vinnien- khandaha.

Wenn etwas absteht ist jede menge helfer da und dientun das nicht zu letzt, um sich guten rat zu wahren.

Also bitte achtung vor den kisela maras im zukunftsmantel. Mag sich die werte kusala dhamma das nochmal für alle hier überlegen, der werte moritz ist froh, wenn das eine oder ander abgenommen wird.

Wenn sich hier mehr tut, ist es notwendig, das sich auch wer um diesen oder jenen bereicht kümmert. Ist locker und leicht, 10 helfern oder mehr die möglichkeit verdienste zu tun zu geben, wenn man sich dann auch noch gewissenhalt um die weltlichen dinge und bedürfnisse von mönchen und nonne kümmern möchte.

Wenn ich an das kleine kloster von 10 mönchen hier, in dem ich gerade verweile denke, so sind da sicher 4 leute dauer und 10 teilzeitbeschäftigt um die anlage in tackt zu halten und sich um die anderen notwendigkeiten zu kümmern.

Wenn jemand glaubt, das ein vinaygemäßes kloster im internet ohne dana (opfer und hingabe) funktioniert, da kann ich nur sagen, das dies nicht sein wird.
Bitte geht nicht davon aus, das diese dinge hier alle von mönchen selbst auf die beine zu stellen wären und geht nicht davonaus, das diese di ge selbstverständlich sind, ob nun jemad, der sich um die mitgliedschaften kümmert, oder den server, oder das layout, und und und...

Das gibts nur bei google und co. Und immer shop und die rechnung dafür kommt irgendwann aber sicher.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 30, 2014, 01:06:07 PM
Werte kusaladhamma,

Die werte kusaladhamma könnte mir dem testzwecke die samanera mitgliedschaft geben.
Dazu müsste sie in den admin bereich (hauptmenü oben), mitgliedschaften verwalten, da scheint dann ein liste aller mitgliedschaften auf, samanera dann auwählen, da scheint dann eine liste aller samaneras auf (da konnte man mitglieder aus der liste löschen...), johann unten im eingabefenster eingeben und auf hinzufügen drücken.

Ich könnte den bhante dann im kutibereich gebührend begrüßen und ihn etwas über dies und das aufklären, ohne das da alle belastet sind.

Magst du es versuchen? Ist wirklich nicht so kompliziert wie es scheint.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 30, 2014, 01:36:23 PM
Werter Moritz

Entschuldigung noch einmal an den ehrw. Chantasaro. Man mag mir das bitte nicht als Böswilligkeit oder gewollte Unfähigkeit auslegen. Ich habe das Geühl, dass es so den Eindruck machen kann. Aber ich bin einfach überfordert.

Entschuldigung angenommen, auch wenn ich nie einen unheilsamen Gedanken in der Richtung hatte. Ich bin ja kein Softwareexperte, aber mit Foren kenne ich mich aus meiner Vergangenheit recht gut aus und mein Wissen reicht sogar, eine HP und einen Blog zu administrieren.

Aber hier stosse ich deutlich an meine Grenzen. Ich habe eben ohne auf den entsprechenden Link zu gehen, fünf Minuten nach dem Unterforum gesucht. Und ich hatte ja den gesamten Pfad von Dir erhalten.

Quote
Das Unterforum Higher virtue section - [Höhere Tugend Abschnitt] uparima-sila  im übergeordneten Forum On the supramundane path - [Auf dem überweltlichen Pfad] rupa-loka in dem Forenabschnitt Open monastery, laity practice area- [Öffentliches Kloster, Laienpraxisbereich] (vata ....

Anumodana bun, Moritz.


Einem seniorbhikkhu sollte das jedenfalls zugestanden seinund der hat auf ingewisser weise kontrollfunktion.

Du möchtest hier zum Vornherein etwas verhindern, ich erkenne Deine Idee.

In meiner Praxis als Mönch, mit meiner Homepage und meinem Blog stosse ich öfters auf die Frage, ob ich das als Jungmönch überhaupt betreiben soll/darf. Wenn ich auf die übersetzten Worte Buddhas zurückgreife, dann bleibt bei mir nach vielen Abwägungen "erfahrener Mönch" als Hauptaussage stehen.

Dann beginnt die Abwägung von neuem. Was ist ein erfahrener Mönch? Einer der schon 10 Jahre Mönch ist? Einer der schon 20 Jahre Mönch ist? Oder soll man die Ordinationsjahre weglassen und auf die Einhaltung des Vinaya abzielen? Oder die Anzahl der Stunden, die ein Mönch pro Tag meditiert? Auf was soll man gehen?

Zu Buddhas Zeiten war es einfach. Die Arahat unterwiesen jene, die noch nicht Arahat waren. Wie ist es jetzt? Jetzt unterweist ein Ordensälterer die Ordensjüngeren. Ist das weise? Was befähigt einen Ordensälteren dazu, als Unterweiser zu fungieren? Was hindert einen Jungmönchen zu Unterweisen? Wieso darf ein Jungmönch, oder noch extremer, ein Laie keine Ordensälteren unterweisen?

Wenn ich Buddhas Idee richtig verstanden habe, dann hat er eine Form von Demokratie in der Sangha geschaffen, die keine Hierarchie beinhaltet. Bei Sanghaakten hat jeder Mönch eine Stimme. Die des Ordensältesten wiegt nicht mehr als die jenes Mönches, der gerade erst gestern Ordiniert wurde.

An der Stelle muss ich leider abbrechen. Ich habe monastische Aufgaben zu erledigen. Viel mehr hätte ich aber nicht mehr zu berichten, da einige der obigen Fragen bei mir noch offen sind. Ich denke, wie immer im Leben, etwas Perfektes kann nicht erschaffen werden, da bedingt entstanden, anicca, dukkha, anattā.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 30, 2014, 01:54:32 PM
Gutes "neues" thema, bhante. Sicher ein thema im forum überweltlicher pfad, oder open vihara wert. Was einen mönch befähigt, hat Buddha genau definiert, als unterweiser usw. Das alter spielt hier nur eine sekundäre rolle ab er auch eine grundvoraussetzende.

Nicht zu vergessen ist auch der wortlaut " wenn der bhikkhu wünscht... " was unterweisungenund tadel betrifft. Pflicht gibts nur in formalen verhältnissen, auch innerhalb der sangha. So mein wissen und verständnis.

/me an die sangham laienschaft flüsternd: der werte bhante ist auch technisch mehr als prädestiniert  mehr als hilfreich zu sein, im weiteren aufbau und zur laienentlastung die bhikkhubereiche betreffend :)
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on May 30, 2014, 02:02:45 PM
Werter Moritz

Entschuldigung noch einmal an den ehrw. Chantasaro. Man mag mir das bitte nicht als Böswilligkeit oder gewollte Unfähigkeit auslegen. Ich habe das Geühl, dass es so den Eindruck machen kann. Aber ich bin einfach überfordert.

Entschuldigung angenommen, auch wenn ich nie einen unheilsamen Gedanken in der Richtung hatte. Ich bin ja kein Softwareexperte, aber mit Foren kenne ich mich aus meiner Vergangenheit recht gut aus und mein Wissen reicht sogar, eine HP und einen Blog zu administrieren.

Aber hier stosse ich deutlich an meine Grenzen. Ich habe eben ohne auf den entsprechenden Link zu gehen, fünf Minuten nach dem Unterforum gesucht. Und ich hatte ja den gesamten Pfad von Dir erhalten.

Quote
Das Unterforum Higher virtue section - [Höhere Tugend Abschnitt] uparima-sila  im übergeordneten Forum On the supramundane path - [Auf dem überweltlichen Pfad] rupa-loka in dem Forenabschnitt Open monastery, laity practice area- [Öffentliches Kloster, Laienpraxisbereich] (vata ....


Das kann nur ein stressfehler sein, bzw. Weil man sich noch nicht so bekannt gemacht hat. Es sind hier ca. 90 foren für alle nur erdenklichen Bereiche und normale Foren werden heute nur mit der Funktion: letzte posts benutzt, selten aber strukturiert und bedacht.
Sehr viel sati und samadhi notwendig und sicher nie nur nebenbei meisterbar oder wie man soziallnetzwerke nutz, bloss um am ball zu bleiben.
Ich garantiere dhammavertiefung bei gewissenhaften gebrauch  :)
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 30, 2014, 04:10:01 PM
... hat Buddha genau definiert ...

Zweifellos hat er das und daran gibt es auch nichts zu rütteln.

Aber in der Kette gibt es mehrere Glieder. Bestünden alle Glieder nur aus Buddha und Arahat, dann wäre die Kette stark und nichts könnte sie zerreissen. So eine Kette ist immer nur so stark, wie es das schwächste Glied ist. Und das schwächste Glied im Moment ist der Puthujjana und der ist in der Mehrzahl. Und ein Puthujjana kommt auf ganz komische Ideen, sich "wichtig" zu machen, sein Persönlichkeitsglaube braucht ja täglich Nahrung um am Leben zu bleiben.

Ergo zweifle ich nicht an Buddhas Aussage, sondern an unserem Verständnis dessen ;)
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on May 30, 2014, 05:30:45 PM
Danke sehr für all die Beiträge hier. Ich bin gerade erst aufgestanden, nachdem die Nacht mein Kopf heißgelaufen war, noch mal etwas hier posten wollte, aber dann die Verbindung gekappt war. Deshalb war ich noch die ganze Zeit angemeldet, aber habe nicht geantwortet.
Ich muss sagen, mein Leben ist sehr ungeregelt und gestresst. Deshalb schleppe ich hier sicher auch viel Stress mit rein. So viel zu den Entschuldigungen.

Ich habe dem ehrw. Johann die Samanera-Mitgliedschaft gegeben. Danke für den Hinweis. Hatte ich nicht dran gedacht.

Jetzt muss ich auch erst einmal meinen "Alltag" meistern, oder wie man das auch nennen möchte. Bin heute Abend wieder da und hoffentlich gelassener und entspannter.

Die Idee, den ehrw. Chantasaro zu bitten, hier beim Aufbau unterstützend hilfreich zu sein, war mir auch schon gekommen. Nur fällt es mir oft schwer, geradeheraus zu fragen. Danke daher für den Hinweis.

Ehrwürdiger Chantasaro, wir würden uns freuen, wenn Sie uns beim Aufbau und praktischem Fitmachen dieses Viharas hier für den angestrebten Nutzen als Raum für die Sangha, weiterhin mit Rat und Hinweis unterstützend begleiten könnten, so es Ihnen möglich ist.

Ihre Anwesenheit und Beteiligung hier war mit Sicherheit schon eine große Unterstützung und Hilfe.

_/\_



(Um weitere offene Fragen und hier vielleicht was aufzuarbeiten, werde ich mich  hoffentlich nachher annehmen können.)

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 30, 2014, 05:37:08 PM
Danke Moritz fürs Freigeben von Johann.
Bei mir im Adminbereich wurde diese Anfrage allerdings nicht angezeigt.

Ich schließe mich der Anfrage von Moritz an Chantasaro Bhikkhu an.

 _/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on May 30, 2014, 05:50:54 PM
Danke Moritz fürs Freigeben von Johann.
Bei mir im Adminbereich wurde diese Anfrage allerdings nicht angezeigt.
Musste erst mal nachsehen. Das liegt wohl daran, dass ich das vom Admin-Account freigegeben habe. Da braucht es dann keiner weiteren Zustimmung. Anders als Global Aramika mit seinen Admin-Möglichkeiten anscheinend, der Mitgliedschaften für andere beantragen kann aber das von anderen noch bestätigt werden muss.

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 30, 2014, 06:58:12 PM
Die Idee, den ehrw. Chantasaro zu bitten, hier beim Aufbau unterstützend hilfreich zu sein, war mir auch schon gekommen. Nur fällt es mir oft schwer, geradeheraus zu fragen. Danke daher für den Hinweis.

Ehrwürdiger Chantasaro, wir würden uns freuen, wenn Sie uns beim Aufbau und praktischem Fitmachen dieses Viharas hier für den angestrebten Nutzen als Raum für die Sangha, weiterhin mit Rat und Hinweis unterstützend begleiten könnten, so es Ihnen möglich ist.

Ihre Anwesenheit und Beteiligung hier war mit Sicherheit schon eine große Unterstützung und Hilfe.


Ich schließe mich der Anfrage von Moritz an Chantasaro Bhikkhu an.

Obwohl ich nicht auf den Mund gefallen bin, bin ich im Moment gerade sprachlos.

Gewährt mir, dass ich mal "laut" darüber nachdenke.
Das was hier aus dem Nichts entstanden ist, ist ein sehr ehrgeiziges Projekt. Ich glaube, ich erkenne die hehre (wie schreibt man das richtig?) Absicht dahinter. Als Idealist wär das für mich eine wunderbare Verweilstätte, wo ich mich in den Tiefen dieser Plattform verlieren könnte. Das geht natürlich nicht ... gehen schon, aber das wär nicht sinnvoll.

Wenn ich hier eine Forumsfunktion übernehme, dann wär das für mich nicht nur eine Anhaftung, sondern auch eine Verpflichtung. Ich hätte dann so ein Kapperl auf, dem ich mich nicht entziehen kann, weil ich ich bin. Deshalb kann und will ich in dem Bereich nichts übernehmen. Zudem habe ich mit meinem Gang in die Hauslosigkeit bewusst jegliche Verantwortung hinter mir gelassen. Da ich im weltlichen Leben immer Karriere gemacht habe und immer Verantwortung übernommen habe, habe ich mir vorgenommen, als Mönche keine Karriere zu machen. Die einzige Stufen die ich erklimmen will sind jene der Erweckung.

Zudem bin ich grad in einer Phase, wo ich mein Mönchsdasein überprüfe und gegebenenfalls neu ausrichte. Das beginnt beim Tagesablauf, geht über verschiedene "Angewohnheiten", die ich über die letzten 6 Monate etabliert habe, bis hin zu der Frage, wie viel Zeit ich im Internet verbringen soll. Letztere Frage beeinflusst dann ja meine An- respektive Abwesenheit hier im Forum. Die letzten beiden Wochen habe ich mich sehr oft mit Avijjā beschäftigt. Man muss seinen ärgsten Feind sehr genau kennen, wissen wie er arbeitet und seine Schwächen erkennen.

Im Grossen und Ganzen weiss ich, was heilsam und was unheilsam ist. Ich habe aber entdeckt, dass der Teufel (Avijjā) auch im Detail steckt. Ob sich Avijjā in meinem Uhrwerk (Citta) am grössten und stärksten, oder am kleinsten und feinsten Zahnrädchen zu schaffen macht, spielt keine Rolle. Auf beide Arten erreicht sie ihr Ziel. Und in einem Uhrwerk gibt es nicht nur Zahnräder.

Vielleicht erkennt ihr, was mich bewegt und welche Gedanken ich erst in die tiefsten Tiefen untersuchen möchte, bevor ich überhaupt weiss, wie es weiter geht. (Anmerkung: Ich unterscheide sehr stark zwischen Wissen und Glauben und glauben zu wissen).

Darf ich Eure Anfrage noch eine Weile "auf die lange Bank" schieben?
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 30, 2014, 07:19:13 PM
Lasst mich bitte noch etwas über mich sagen, bevor es zu Unstimmigkeiten kommt. Ich wollte das eigentlich in meinem Vorstellungsthread, aber da habe ich ja noch keine Schreibrechte.

Wenn ihr etwas über mich wissen müsst, dann ist es eine Konstante, die sich durch meine gegenwärtiges Dasein ununterbrochen durchzieht. Ich hinterfrage alles. Warum dies? Warum das? Wieso? Für mich muss alles einen Sinn ergeben. Das hat schon als Kleinkind angefangen. Ein Beispiel? Meine Mutter sagte mir, ich müsse den Teller leer essen. Ich fragte warum und sie sagte, weil in Afrika Kinder verhungern. Ich sah zwischen meinen Essensresten und den hungernden Kinder in Afrika keinen Zusammenhang. Also bohrte ich weiter und weiter und klar, es kam zum Streit. Weil meine Mutter meinen Drang nach Wissen nicht befriedigen konnte. Alles was sie sagte, ergab keinen Sinn.

Vielleicht noch ein anderes Beispiel aus dem religiösen Kontext. Unser Priester hat noch persönlich den Religionsunterricht gegeben. Am Mittagstisch erfuhr ich, dass wenn Verwandte untereinander Sex haben, es missgebildete Kinder gibt. Mit dieser Information gehe ich also in den Religionsunterricht und der Priester erzählt die Geschichte von Adam und Eva. Und ich zähle halt 1+1 zusammen. Wir sind alles Mongos. Das habe ich dem Priester so gesagt und auch erklärt, wie ich zu meinem Fazit komme. Seine Reaktion war, dass er mich vor die Tür stellte  :) .

Vielleicht habt ihr erkannt, dass ich mir gegenwärtig um das Mönchsdasein, um Übersetzungen, um Vinayaregeln Gedanken mache. Und auch hier kommt halt immer wieder die Frage nach dem Warum. Bei einigen Regeln leuchtet mir das Warum sofort ein, bei anderen später, aber es gibt auch welche, das habe ich noch keine Antwort gefunden, die mich zufrieden stellt. Und dann fange ich an zu graben, wie der Maulwurf im Erdreich. Und ich suche mir Hilfe. Deshalb bin ich unter anderem auf Foren gestossen.

Und jetzt bin ich hier und hier frage ich nicht nur nach dem Warum der Vinayaregeln, sondern selbstverständlich nach dem Warum dieser Plattform und nach dem Warum von Euch. Das ergibt natürlich bei Menschen mit hohem Ego immer den Eindruck, ich würde sie in Frage stellen. Dabei interessiert mich ein künstliches Ego nicht im Mindesten. Ich kümmere mich ja nicht mal um mein Ego, das mir oft weiss machen will, das ich so und nicht anders bin. Mich interessiert der Blick auf die Ursache. Und wenn diese Ursache mit dem Rahmen vom Ganzen zusammenpasst, dann bin ich einen Schritt weiter.

Wenn ihr in Euch Wehgefühle aufsteigen spürt, die durch meine Warums und Wiesos ausgelöst werden, dann denkt daran, dass ich bereits hier und heute um Verzeihung bitte. Und sollte es in der Zukunft von Nöten sein, dann werde ich auch dann um Verzeihung bitten. Bitte sprecht mich dann in geeigneter Weise darauf an.

Mögen alle Wesen glücklich sein!
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 31, 2014, 12:58:36 AM
Mit den "Pflichten übernehmen" tun wir uns aus den von Dir besagten Gründen alle schwer.
Wir geben alle gerne ab  :D
Der Gedanke für dieses Forum war ja und deswegen unterstütze ich es ab und an, dass eben keiner Pflichten hat. Man hat Zugänge und Möglichkeiten. Was jeder tut, macht er freiwillig und wenn es passt. Je mehr mit werkeln, desto weniger "Arbeit" für alle.
Hier gibt es nicht den Chef. Hier ist keiner, der sein Ego fett machen möchte oder Karriere machen möchte.
"Karriere" und Business haben hier viele schon hinter sich gelassen.
Ich war z.B. 20 Jahre im Management tätig, hatte viel Personal unter mir. Es gibt Dinge (und es werden täglich mehr), die braucht man eben irgendwann nicht mehr. Millionen Leben lang immer und immer wieder in die "Dünkel-Falle" getappt.  :D

In diesem "Vihara" geht es darum sich gegenseitig auf dem Weg zu unterstützen. Jeder mit seinen Fähigkeiten.
So habe ich es verstanden.

 _/\_


Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Sophorn on May 31, 2014, 10:33:37 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

Lieber Bhante Chantasaro,
Ich denke, Sie haben den Punkt genau angeschrieben... auf der Suche nach der Wahrheit zu sein. Viele haben in der heutigen Zeit, wenn Sie aufrichtiges Interesse haben, keinen oder wenig Zugang zu wirklich guten Lehrern, und wirklich sehr viele haben sehr viele Fragen, die aber nicht befriedigend beantwortet werden (können).
Dieses virtuelle Vihara ist ein Treffpunkt, wo man sich gegenseitig unterstützen möchte auf dem Weg des Wahrheitverinnerlichens.
Mit Absicht verwende ich bewusst hier oft keine buddhistischen Ausdrücke,  weil es einfacher ist die "großen" Wörter zu benutzen und die tiefe Bewusstheit dabei nicht bewusst sind.
Wir alle sind auf dem Weg, und ein bewusst guter Rat oder eine Erfahrung, die von einer tugendhaften Person gegeben ist, kann umso mehr Bewusstsein fördern und motivieren.
Gerade hier im Forum ist Kritik in einem gesicherten Rahmen und so kann vieles in Frage gestellt werden. Wichtiger ist das, was man dabei erarbeitet, als dass man kritisiert oder kritisiert wird.

In dem Sinne hoffe ich weiterhin viel von Ihnen lernen zu dürfen - nicht, weil Sie sich verpflichtet fühlen,  sondern, weil Ihr Mitteilen Heilsames fruchten lässt.
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 31, 2014, 11:28:35 AM
@ Kusaladhamma

In diesem "Vihara" geht es darum sich gegenseitig auf dem Weg zu unterstützen. Jeder mit seinen Fähigkeiten.
So habe ich es verstanden.

Das bin ich bereit zu tun, als Bhikkhumitglied. Aber in der Technik der Plattform mitzuhelfen, das geht nicht. Nicht weil ihr zu viel erwartet, sondern weil ich mich dazu verpflichtet fühle. Aber das habe ich ja bereits sehr ausführlich beschrieben.


Sadhu, Sophorn!

1. Gerade hier im Forum ist Kritik in einem gesicherten Rahmen und so kann vieles in Frage gestellt werden. Wichtiger ist das, was man dabei erarbeitet, als dass man kritisiert oder kritisiert wird.

2. In dem Sinne hoffe ich weiterhin viel von Ihnen lernen zu dürfen - nicht, weil Sie sich verpflichtet fühlen,  sondern, weil Ihr Mitteilen Heilsames fruchten lässt.

1. Andere zu kritisieren scheint auf den ersten Blick sehr einfach zu sein, jedoch gibt es keine wirkliche sanfte Form, schon gar nicht, wenn die betreffende Person nicht darum bittet. Du weisst, was ich damit meine, hast ja erst kürzlich damit zu tun gehabt.

2. Lernen kann man von allen Menschen, aber auch von allen Dingen. Es sind ja alles wechselhafte, unzuverlässige, unpersönliche und leidhafte Sachen. Ich möchte niemanden kritisieren, aber sogar der grossartige, erhabene Buddha konnte nicht allen einen Lehrer sein. Darum habe ich mich entschieden, ein guter, edler Schüler zu sein, anstatt auf einen guten, edlen Lehrer zu warten. Ich möchte deshalb das Lob erwidern.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Kusaladhamma on May 31, 2014, 03:21:52 PM


unterstützen möchte auf dem Weg des Wahrheitverinnerlichens.


 _/\_ _/\_ _/\_






Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on May 31, 2014, 03:37:22 PM
Könnte jemand den Thread http://sangham.net/index.php/topic,1263.msg5246/topicseen.html#msg5246 ins Vorstellungsforum zurückverschieben, damit ich dort schreiben kann. Ich wär Euch sehr verbunden.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on May 31, 2014, 06:07:57 PM
Könnte jemand den Thread http://sangham.net/index.php/topic,1263.msg5246/topicseen.html#msg5246 ins Vorstellungsforum zurückverschieben, damit ich dort schreiben kann. Ich wär Euch sehr verbunden.

Habe den Thread wieder ins allgemeine Vorstellungsforum verschoben.


_/\_

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on June 01, 2014, 12:39:30 PM

/me mag da anmerken: Achtet mal aus bhava-tanha und was sich da so tut in der hochschaubahn des sein wollen nicht sein wollen.

Werte kusaladhamma,
Die werte kusaladhamma hat vertrauen bekommen und ein paar werkzeuge um etwas dort und da machen zu können. Das ist alles. Da muß nicht dazu oder weg.
Für den mitfühlenden kritiker, bedarf es keiner pflicht. Das macht die werte kusaladhamma so und so, wenn sie kann und hier zusätzlich auch noch geladen, sodass sie keine bedenken zu haben braucht. Ein so, nicht mehr.

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on June 01, 2014, 01:27:56 PM
... hat Buddha genau definiert ...

Zweifellos hat er das und daran gibt es auch nichts zu rütteln.

Aber in der Kette gibt es mehrere Glieder. Bestünden alle Glieder nur aus Buddha und Arahat, dann wäre die Kette stark und nichts könnte sie zerreissen. So eine Kette ist immer nur so stark, wie es das schwächste Glied ist. Und das schwächste Glied im Moment ist der Puthujjana und der ist in der Mehrzahl. Und ein Puthujjana kommt auf ganz komische Ideen, sich "wichtig" zu machen, sein Persönlichkeitsglaube braucht ja täglich Nahrung um am Leben zu bleiben.

Ergo zweifle ich nicht an Buddhas Aussage, sondern an unserem Verständnis dessen ;)
Ehrenwerter bhante,


Auch das, wie so gut wie alle lehren buddhas, schmeißt uns dann ja wieder dort hin, wo uns buddha "haben will". Zurück ins eigene hinein und weg vom aussen ändern wollen.
Das bestehen Und vergehen des gegenwärtigen dhamma vinaya ist keine kette, das hat ein ein ende, so wie dem ende ein anfang folgt.
Puthujjana die "macht" zu geben, ist ja ganz alltäglich heute und begründet im trent der falschen sichtweise, rechte-denken (wir, ich habe dies und das recht) usw., aber wie mal einverkehrswegbauprofessor zum schrecken der schüler vortrug: das mit den rasern, erledigt sich immer von selber. Vielleicht Sad, but true.

Quote
Ergo zweifle ich nicht an Buddhas Aussage, sondern an unserem Verständnis dessen ;)
Diese Argument hat auch so seine Tücken und oft ist es einfach nur mangel an saddha. Wenn wissen aufkommt, gibt es ja kein problem und wenn nicht da ist, saddha nunmal der weg um es heraus zu finden.

So ist es auch mit der zugänglichkeit der foren,  :)

Wir sind sehr schnell im Abspecken und ändern, so wie die Asiaten im abholzen der Regenwälder. Wenn ich hier das eine oder andere tier sehe, zuvor noch nie gesehen, weiß ich, dass viele viele, niemals dieses tier zusehen bekommen werden, weil es nicht mehr existent ist. Tiere gibts hier, da ist hollywood noch weit weg im einfallsreichtum, es sei denn es hat sich in den letzten 8 Jahren viel getan.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on June 06, 2014, 03:15:57 AM
Liebe Dhammafreunde

Konnte ich gestern hier (http://sangham.net/index.php/topic,1287.msg5321.html#msg5321) noch schreiben, so wurde es mir heute verwehrt.

(http://i60.tinypic.com/30my8zk.jpg)

(http://i60.tinypic.com/1zyu91s.jpg)

Mir tut gerade ein wenig mein Herz weh.

Wenn ich sehe, welches Potenzial hier in dieser Plattform steckt, weil Freundinnen und Freunde des Dhamma sich viel Zeit nehmen um hier mitzuhelfen, dann müsste mein Herz eigentlich Saltos schlagen. Aber leider verhindert die komplizierte Struktur die Entfaltung des Potenzials.

Vielleicht überlegen sich die Verantwortlichen mal, ob sie einen machbaren Weg eingeschlagen haben, oder durch zuviel Wollen, eine Entwicklung bremsen oder gar verhindern. Hat irgendwer überhaupt noch den Durchblick über das Ganze?

Diese Kritik ist nicht persönlich gemeint, sondern ganz im Sinne der Sache. Sollte sich trotzdem irgend jemand persönlich beleidigt oder angegriffen fühlen, so war und ist das nicht meine Absicht. Ein Krankheit heilt nicht, indem man sie nicht wahrnimmt oder falls wahrgenommen, schönredet. Verzeiht mir meine offenen Worte, aber ich denke, inhaltloses Geschwafel passt hier nicht hin.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on June 06, 2014, 04:14:43 AM
Danke sehr.

Dass Sie keinen Zugang hatten, kann ich wieder nicht nachvollziehen, da die Bhikkhu-Gruppe eigentlich die Berechtigung dazu hat (im Anusasati-Forum).

Habe das Thema nun verschoben ins Infos and general questions - [Infos und generelle Fragen] (http://sangham.net/index.php/board,1.html)

(Habe auch dieses Thema versehentlich verschoben)

Vielleicht liegt der Fehler darin, dass Anusasati ein Unterforum von Open Vihara ist und Bhikkhus in Open Vihara im Oberforum keinen Zugang haben.
Werde das mal testweise umändern. Würde mich freuen, wenn Sie versuchen könnten, ob Sie dann in Open Vihara (http://sangham.net/index.php/board,35.0.html) und Anusasati (http://sangham.net/index.php/board,36.0.html) schreiben können. (Das Thema Übersetzung ist jetzt aber in Infos und generelle Fragen.)

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on June 06, 2014, 07:24:14 AM
Anumodana bun, Moritz

Vielleicht liegt der Fehler darin, dass Anusasati ein Unterforum von Open Vihara ist und Bhikkhus in Open Vihara im Oberforum keinen Zugang haben.

Das kann nicht sein, denn gestern habe ich in dem Thread geschrieben. Da kann es eigentlich nur sein, dass jemand den Thread verschoben hat.


Würde mich freuen, wenn Sie versuchen könnten, ob Sie dann in Open Vihara (http://sangham.net/index.php/board,35.0.html) und Anusasati (http://sangham.net/index.php/board,35.0.html) schreiben können.

Habe beide Bereiche kontrolliert, ich kann da schreiben. Im Moment passt es wieder. Vielleicht hat der Geist von letzter Nacht von meinem Kuti aus auf das Forum zugegriffen, falls es den überhaupt ein Geist war.

Bleibt noch die Frage zu klären, ob dieses Forum wirklich so komplex aufgebaut sein muss. Es wär schön, wenn die zuständigen Personen sich nochmals Gedanken darüber machen würden. Weniger ist nicht nur manchmal mehr.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Johann on June 06, 2014, 11:37:01 AM
Einige moeglichkeiten sind von den grundmittgliedschaften abhaengig,  und diese sind dirch die beitrsgsanzahl geregelt ind tragen dsmit zu einer wichtigen Grundvoraussetzung bei: geduld.  In zweiter linie verhindern diede dinge einen ungezuegelten zugang in intome beteiche. 

Dazu kommt,  dass die ehrenwerten helfer sich bisher noch nicht so intensiv mit kloesterlichen und umgang hier auseinamder gesetzt haben und die struktur sehr in bedacht auf vinaya und sicherheit aller ausgelegt wurde.

Wenn die laien eine person,  dies kann man mit bedacht auch fuer kloestetliche anwenden,  als vertrauensperson ansehen und die sanghamitta mitgliedsvhaft geben,  ueberschreibt diese viele einschraenkungen,  die beizragsabhsengig sind,  und laedt damit auch in die "rueckzugsgebiete" der ansessigen laiengemeinschaft ein.


Ich wuerde einfach umstaende bemerken,  und es den Helfern mit geduld und Weisheit ueberlassen,  was sie geben wollen.
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on June 07, 2014, 03:58:44 AM
Ich habe dem ehrw. Chantasaro die Sanghamitta-Mitgliedschaft gegeben. Vielleicht kann das einige Dinge erleichtern.

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on June 07, 2014, 04:07:08 AM
Ansonsten ist hier, was den Überblick angeht, sicher noch einiges erst zu lernen.

Gern würde ich dem ehrw. Chantasaro auch die "Administrator Bhikkhu"-Mitgliedschaft geben, ohne aber damit eine Pflicht aufbürden zu wollen. Ich weiß selbst noch gar nicht, und ich glaube, das war auch noch gar nicht fertig ausgearbeitet, was für eine "Aufgabe" oder Möglichkeiten diese mit sich bringt.

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on June 07, 2014, 04:28:28 PM
Gern würde ich dem ehrw. Chantasaro auch die "Administrator Bhikkhu"-Mitgliedschaft geben ...

Was ist das? Muss ich da die Bhikkhus administrieren  :D ?
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on June 07, 2014, 07:15:44 PM
Quote
Was ist das? Muss ich da die Bhikkhus administrieren  :D ?

Das weiß ich nicht. Es gibt da wohl einiges herauszufinden. Entweder wohl, man findet da Wege heraus, es nutzbar zu machen. Oder es ist zu nichts nütze.

Ich bin ja kein Mönch, und lebe da viel zu weit von weg, um irgendeinen Sinn dafür zu haben.


_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on June 08, 2014, 02:43:59 AM
Danke werter Moritz.

Du hast doch daran gedacht, mich zum Bhikkhuadmin zu machen. Hast Du da nicht irgendetwas dazu gedacht? Was das für einen Sinn oder Zweck haben könnte?
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on June 08, 2014, 08:31:40 AM
Ja, was ich dabei dachte, war in etwa: Dieses Forum ist gedacht als Geschenk an die Sangha.
Ich fühle mich hier verantwortlich, etwas machbar machen zu müssen, was außerhalb meiner Vorstellungskraft liegt.

Die Mitarbeit eines Bhikkhus könnte es näher im Bereich des Vorstellbaren halten.

Ich bin mir aber über meine eigene Motivation nicht im Klaren.

_/\_
Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Chantasaro on June 08, 2014, 12:15:15 PM
... etwas machbar machen zu müssen, was außerhalb meiner Vorstellungskraft liegt.

 :D dann sind wir ab sofort zwei :D .

Nehmen wir uns Ajahn Chah zu Vorbild, der sagte: "Tu das beste und dann lass los."

Title: Re: Zugänglichkeitsfragen foren - accessibility questions Boards
Post by: Moritz on June 09, 2014, 12:25:42 AM
... etwas machbar machen zu müssen, was außerhalb meiner Vorstellungskraft liegt.

 :D dann sind wir ab sofort zwei :D .

Nehmen wir uns Ajahn Chah zu Vorbild, der sagte: "Tu das beste und dann lass los."

Ja. Danke.

_/\_