Virtual Dhamma-Vinaya Vihara

Studies, projects & library - [Studium, Projekte & Bibliothek] (brahma & nimmanarati deva) => Translation projects - [Übersetzungsprojekte] => Studygroups & Dhamma Dana - [Studiengruppen & Dhamma Dana] => Zugang zur Einsicht - [Access to Insight] => Topic started by: Johann on September 12, 2013, 10:15:07 AM

Title: [Var] Verschiedene Autoren
Post by: Johann on September 12, 2013, 10:15:07 AM
Zurück zum Autorenverzeichnis (http://sangham.net/index.php?topic=778.msg)
*sgift*
Quote
Verschiedene Autoren (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/index.html)

Der buddhistische Laienanhänger (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/wheel294.html)
vier Aufsätze von R. Bogoda, Susan Elbaum Jootla, und M.O'C. Walshe (2006; 44 S./133KB)
    Vier praktische einführende Aufsätze über die Herausforderungen im Leben eines buddhistischen Laienanhängers. Enthaltene Aufsätze sind: "Grundsätze für Laien im Buddhismus" (von R. Bogoda); "Rechter Lebensunterhalt: der Noble Achtfache Pfad im Arbeitsleben" (Susan Elbaum Jootla); "Die ersten Schritte getan" und "Loslösung" (M. O'C. Walshe).

Dana: Die Praxis des Gebens (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/wheel367.html)
ausgesuchte Aufsätze, zusammengestellt von Bhikkhu Bodhi Übersetzung: teilweise Kay Zumwinkel/jb. (1995; 38 S./115KB)
    Dana - das Pali-Wort bedeutet geben, Großzügigkeit, Selbstaufopferung: die Qualität des Herzens, die eine Person bewegt seinen Besitz zum Wohle eines anderen zu geben. Geben im Buddhismus ist bloße moralische Tugend, in der man sich wahllos nebenbei als eine obligatorische Verpflichtung betätigt. Es ist viel mehr ein Aspekt des Trainings, ein Gegenstand der Praxis mit der ein spiritueller Anwärter lernt Eigensucht und Anhaftung zu überwinden und um einen mitfühlende Anteilnahme für das Wohl anderer zu entwickeln. In diesem Wheel-Büchlein geben vier praktizierende Laien der heutigen Tage (Susan Elbaum Jootla, Lily de Silva, M.O'C. Walshe, und Nina van Gorkom) und der ein klassischer buddhistischer Kommentator (Acariya Dhammapala), ihr Verständnis von Geben wieder und untersuchen den Zusammenhang mit den breiteren Körper der Dhammapraxis. Die Schriftsteller demonstrieren die große Reichweite der buddhistischen Praxis des Gebens und wie es lebendig mit der Suche nach Erleuchtung und der letztlichen Befreiung zusammen hängt. [Von der Umschlagseite.]

Mudita: Buddhas Lehren über uneigennützige Freude (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/wheel170.html)
vier Aufsätze von Nyanaponika Thera, Natasha Jackson, C.F. Knight, and L.R. Oates (2005; 16 S./49KB) Übersetzung: teilweise von Laien frü ZzE.
    Buddha lehrte oftmals über das Kultivieren der erhabenen Emotionen (brahma-vihara), vier geschickte Qualitäten, die im Entwickeln von Rechte Entschlossenheit unterstützen und welche, wenn systematisch geübt, zu Jhana führen können. Die kurzen Aufsätze entgründen die Rolle der buddhistischen Übung der meist vernachlässigten dieser Qualitäten: mudita - mit- bzw. uneigennützige Freude. Die Aufsätze beinhalten "Ist uneigennützige Freude von Nutzen? (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/wheel170.html#intro)" (von Nyanaponika Thera), "Uneigenützige Freude: Eine verkannte Tugend" (Natasha Jackson), "Mudita" (C.F. Knight), "Die Natur und die Auswirkung von Mudita" (L.R. Oates). Ebenfalls ist eine Passage über das kultivieren von Mudita von Buddhaghosas Kommentararbeit aus dem fünften Jahrhundert, dem Visuddhimagga, enthalten.

Stolz und Dünkel (http://sangham.net/index.php?topic=744.msg2303#msg2303)
von Dr. Elizabeth Ashby und Brian Fawcett (1994; 8 S./25KB)
    In diesen zwei kurzen Aufsätzen - "Was kann man gegen Stolz und Dünkel tun?" (Ashby) and "Das Meistern des Stolzes" (Fawcett) - geben die Autoren Reflektionen über die unheilsame Natur dieser Qualitäten, sowie ein paar praktische Tipps, wie man mit diesem im Zusammenhang mit der alltäglichen Dhammapraxis umgehen kann, wieder.

Einführung in den Buddhismus
vom Ehrwürdigen Dr. Balangoda Ananda Maitreya Mahanayaka Thera and Jayasili (Jacquetta Gomes) (2011; 28 S./222KB) (http://zugangzureinsicht.org/html/img/pdf_24x18.gif) (http://www.zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/introducing_buddhism.pdf)
    Ursprünglich 1988 als Unterstützung für den Kurs Einführung in den Buddhismus der London Buddhist Society's veröffentlicht, bietet dieses Buch einen Auszug der Geschichte und grundlegenden Lehren der Theravada Tradition. Ebenfalls enthalten ist eine Büchersammlung und eine Worteliste über Pali-Begriffe. [Nicht als HTML verfügbar.]

Den Geist zügeln: Lehrreden Buddhas (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/wheel051.html)
zusammengestellt von The Buddhist Publication Society (1995; 17 S./52KB)
    Eine Sammlung von Abschnitten aus dem Pali-Kanon die offen legen, wie die Essenz der buddhistischen Praxis darin besteht, geschickt die ungebändigte Tendenz von Geist und Herz, zu bändigen lernt.

Die drei grundlegenden Tatsachen der Existenz: I. Unbeständigkeit (Anicca) (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/wheel186.html)
mit einem Vorwort von Nyanaponika Thera (2006; 47 S./140KB)
    Diese fünf einführenden Aufsätze befassen sich mit verschiedenen Fasseten der Unbeständigkeit (anicca), ein wichtiges wiederkehrendes Thema in den Lehren Buddhas. Der Stil dieser Aufsätze unterschiedet sich breit von reflektierend/erfahrungsgemäß ("Eine Wanderung in die Wälder," von Khantipalo) bis intelektuell/philosiphisch ("Aniccam: Die buddhistische Theorie über Unbeständigkeit," von Ñanajivako).

Die drei grundlegenden Tatsachen der Existenz: III. Ego-Losigkeit (Anatta) (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/authors/various/wheel202.html)
mit einem Vorwort von Ñanamoli Thera (2006; 58 S./175KB)
    Diese Buch, auch wenn es etwas schwieriger zu lesen ist, als die andere aus der Serie "Drei grundlegende Tatsachen", gibt einen wertvollen überblick über das theravadische Verständnis von Nicht-Selbst (anatta). Das Buch enthält eine ausführliche Sammlung von Auszügen aus den Suttas, die das wichtige Thema in Buddhas Lehren behandeln.



Hab die vorläufig fertigen (nicht Korrektur gelesenen) Kapitel blau markiert
Sollte jemand ein Kapitel angehen möchten, bitte Bescheid geben, daß ich es als in Arbeit rot markiere.
Wenn es jemand durchlesen und korrigieren möchte, bitte Bescheid geben wenn passiert. Dann kann ich es grün markieren. Wenn korrekturgelesen und freigegeben dann dunkelgrün.

* Gerne können Sie sich an der Mitarbeit beteiligen, mithelfen oder auch leiten!
* Nehmen sie sich einen Text vor, und posten sie dieses hier (um nicht Schriftstücke doppelt zu übersetzen). Wenn sie eine erste Übersetzung fertig haben, teilen Sie sie hier um sie Korrekturlesen zu lassen und vielleicht Kritik zu Fehlern oder Verbesserungsvorschläge bekommen.
* Helfen Sie Korrekturlesen, wählen Sie dafür markierte Schriftstücke aus.
* Geben Sie ihre Bemerkung zu den Übersetzungen ab.
* Lesen Sie Texte Endkorrektur.
* Wenn sie im Internet Texte gefunden haben, bitte teilen sie einen Link