Virtual Dhamma-Vinaya Vihara

WELCOME! & general infomations - [Einführung u. generelle Informationen] (janitta) => Rejoice with others & sharing merits - [Mitfreude und teilen von Verdiensten] pattanumodana & pattidana => Topic started by: Johann on December 12, 2017, 09:48:59 PM

Title: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 12, 2017, 09:48:59 PM

Aramika   *

Dieses neue Thema (bzw. diese/r Beitrag/e) wurde  aus abgetrennten Beiträgen, ursprünglich in Nitthuracittas Weg zur Sangha & Info für alle! Anumodana & Teilnahmeeinladung (http://sangham.net/index.php?topic=1546.0), hinzugefügt. Für ev. ergänzende Informationen zur sehen Sie bitte das Ursprugsthema ein. Anumodana!
The new topic (or post/s) here are originaly from Nitthuracittas Weg zur Sangha & Info für alle! Anumodana & Teilnahmeeinladung (http://sangham.net/index.php?topic=1546.0). For eventual additionally information: please visit also the Topic of origin. Anumodana!

[Original post:]


Upasika Sophorn hatte gerade via email, umsichtig auch vorallem Upasaka Marcel s Familie (über Ankunft in Phnom Penh) informiert

Quote from: U. Sophorn
Marcel ist gut angekommen.

Sadhu. Sadhu. Sadhu.

Das ist freudiges und erleichtertes Strahlen  :)
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on December 12, 2017, 11:41:17 PM
 _/\_ _/\_ _/\_
Marcel wurde freudestrahlend vom Abt des Wat Vihear Kuon aufgenommen. Auch Marcel war sehr erfreut und dankbar.
Kana und Upasika Voithany halfen noch beim Moskitonetzaufhängen bevor wir uns verabschiedeten.
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 13, 2017, 06:05:49 PM
Die kleine Gruppe ist zu Mittag im Ashram Thmo Duk (http://sangham.net/index.php/topic,2375.msg13519.html#msg13519) angekommen. Eine Schülerin Bhante Indaññāno , welche Nyom Sophorn und Marcel gestern in der Stadt zufällig getroffen hatte, hat sich spontan angeschlossen. Hier mit Nyom Chanroth und seiner Frau den Kutibau mit Nyom Marcel "begutachtend".

Gerade nun, Chanroth zu einer sieben Tages Todesfeier in der südlichen Siedlung eingeladen, sind nun alle dort hin aufgebrochen, um sich an den Verdiensten zu beteiligen.

100% alles neu, eine andere Welt, aus jeder Sicht und sehr Praxis in allen Belangen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Moritz on December 15, 2017, 06:50:57 AM
Schön, dass er gut angekommen ist.

Ich hoffe, alle haben eine gute Zeit dort drüben. :)

_/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 15, 2017, 12:50:02 PM
Gerade durchnäßt vom Begleiten auf der Almosenrunde zurück und am Wäsche waschen, Nyom Moritz . Hatte auch dem Web Dorfchef und Dorfpriester kennengelernt und wird sich morgen Frühetwas den Erntearbeiten anschließen, soweit es die acht Silas, die er gestern genommen hatte, erlauben.

Es ist nicht gewöhnlich wie "leicht" er sich mit anderem Leben und auch ganz anderen Werteansichten tut. Freude und gute Annahme sind hier in allen Richtungen sehr groß, und sehr schön den gegenseitigen passenden Respekt, den alle aufbringen, zu sehen.

Ganz Vorbildlich und für Spätere den Weg erleichternd, ist Nyom Marcels Schritt für Schritt.

Anumodana.

Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Moritz on December 15, 2017, 03:39:55 PM
Sadhu! Sadhu!

_/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 19, 2017, 12:23:07 PM
Ein Dorfbewohner hatte ein paar Bilder gemacht, als Nyom Marcel , mit Arbeiten im Einklang mit seinen Silas, im Dorf bei der Ernte half. Nyom Chanroth , der ihn begleitet hatte, hatte nun die Bilder organisiert und Atma gegeben.

Upasaka Marcel könnte sich im Aschram ein komplettes Robenset für einen Bhikkhu organisieren, daß Vertrauensvolle vor einem Jahr zurück gelassen hatten.

Im Nordkloster hatte er die Wahl sich entweder für eine entweder bequeme neue Niro-Schale oder eine alte, etwas angerostete und verschmutzte Stahlschale, zu entscheiden.

Gerade nun beginnt er seine Schale herzurichten. Chanroth wird ihm am Nachmittag etwas Schleifpapier bringen, und da Sesamöl hier schwerer zu finden ist, wird er das Brennen ("emailieren") wohl dann in Deutschland machen.

Mudita
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 21, 2017, 07:52:52 PM
Spontant hat Nyom Marcel den Gedanken, einen Tag früher auszubrechen, aufgenommen, um die Klöster Wat Sovanna Botum (Chombok Mias)  (http://sangham.net/index.php/topic,2187.msg9646.html#msg9646) und Wat Bodhisattārama (Wat Ayum) (http://sangham.net/index.php/topic,2185.msg9643.html#msg9643), deren Sanghas, noch vor der Rückreise, übermorgen, zu besuchen.

Nyom Chanroth hat dann gemeinsam mit Nyom Sophorn kurzfristig wie von Zauberhand alles für das Vorhaben vorbereitet und Nyom Marcel wird morgen in der Früh um 5h, in der Dunkelheit, durch den Wald ins Dorf wandern und die Reise antreten. Begleitet wird er von einigen aus dem Dorf, vielleicht auch den Bante aus dem Südkloster, und dann in Phnom Penh von vielleicht Nyom Phalline , You Y , Senghour ... empfangen und begleitet. Wie zu vernehmen war, ist Nyom Lay auch am Vorbereiten und organisieren der Dinge wie Gaben und freudig haben sich spontan viele an den Verdiensten beteiligt und nehmen indirekt, direkt oder ganz direkt, mit dem Herzen, neben äußerlichkeiten teil.

An "zufälligen" Treffen, mit angebotenen Dingen, wie bei Einweihung für Rahmenbedingungen zu helfen, bis Robe ... fehlte es Nyom Marcel, selbst so fern ab, in wilder Gegend, nicht.

Atma mußte sich an die Geschichte des Ehrw. Yasa (http://sangham.net/index.php/topic,8043.msg13287.html#msg13287) erinnern, dem die Devas die Tore öffneten, als er entsetzt das normale Leben verließ.

Möge das so geplante, morgen und weiter, beste Fügung und Verlauf nehmen, und allen die sich beteiligen höchte Früchte durch ihre geschickten Handlungen rasch und erkennbar reifen.

Mögen sich alle Wesen an den Verdiensten der Vertrauensvollen hier erfreuen und teilhaben.

Noch ein Bild von Nyom Marcel auf seinem Lieblingsmeditationsplatz, der noch Sicht ins Dorf und Tal inne hat, aber ach auf den dahinter liegenden Berg Aural.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on December 21, 2017, 08:32:42 PM
 _/\_ _/\_ _/\_
Sadhu. Sadhu. Sadhu.
Kana ist froh mithelfen zu können. Gegen 8h sollte der Van mit U. Lay und womöglich zwei Schülerinnen von kana eintreffen.
Auch kanas Eltern waren sehr erfreut und überrascht, kana in Aktion zu hören, wie alles von Linz organisiert wurde und alle direkt Beteiligten beruhigt wurden, weil kana nicht vor Ort war.
Mudita über diese spontane Idee und die Anteilnahme.
Marcel Mein Lieblingsplatz dort! Ein sehr spezieller Platz!

Mögen alle gut hingelangen und nach Hause kommen - voller Freude und Frieden und Verdienste.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 23, 2017, 05:56:34 PM
[Upasaka Chanroth hat gerade ein paar Bilder zur Erinnerung und zum Mitfreuen, von der Gruppes Besuch im Wat Sambok Mias, dem Kloster Ayum, und wahrscheinlich einem sehr antiken Tempel, südlich des Wat Ayum, gemeinsam mit Bante Indaññāno gesendet:

Nyom Sophorn mag es auch als Erleichterung im Bezug auf Ihre ferne Annahme der Zuvorkommenheit und Obsorge über das Gelingen, nochmals mehr Freude im Fruchten und Lösen der geschickten Handlungen, aus der Ferne, "unbeteiligt", auch gut verwendbare sinnliche Berührung geben.

So sollte "Ankunft im Khmerland" hier stets als Ankunft in khema (frievollen) Verbleib (vihara) verstanden und unterstützend gebraucht, und das Land der Wunder nicht auf die Wunder reduziert, sonder für darüber hinaus verwendet werden.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on December 23, 2017, 07:32:23 PM
 _/\_ _/\_ _/\_
Sadhu. Sadhu. Sadhu.

Mudita ob der geglückten Reise.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on December 24, 2017, 05:08:39 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Wie kana von kanas Schülern gehört hatte, war die schnelle Umdisponierung und Besichtigungstour von U. Marcel sehr friedvoll und voller Dhamma.
Am Samstag brachte U. Voithany ihn noch zum Wat Phnom, Palast, Preah Ang Dangkar und nach Verpflegung schließlich gegen 20h zum Flughafen.
Sadhu und Mudita. _/\_

U. Phalline und U. Voithany  waren fleißig am Vorabend schon am Planen und waren am Ende sehr erschöpft, vor allem U. Voithany, die sich dann auch um den Verbleib von U. Marcel am Samstag kümmerte und ihn auch zum Flughafen brachte.
Upasika Lay  und Upasaka Chanroth hatte kana noch nicht angerufen, um auch ein bisschen Zeit zum Rasten zu lassen. Kana ist sich sicher, dass es für alle Beteiligten, neben der sicherlich sehr ergiebigen und inspirierenden Reise, ebenfalls auch anstrengend war.

Alleine, wenn kana an die Besichtigung der Ruine in der Nähe von Wat Ayum denkt, muss kana schmunzeln. Für Bhante Indannano ist das ein Kinderspiel, in einer behenden Leichtigkeit den Berg raufzulaufen, aber für manche andere weniger.

Möge U. Marcel gut ankommen und sich Zeit nehmen für sich, wenn in den eigenen vier Wänden.
Weniger reden, sondern sich Zeit zum Ankommen in sich geben, das wünsche ich dir von Herzen.

Sadhu. Sadhu. Sadhu.
Mudita.
Anumodana.

Fotos müssen leider noch etwas warten. Bitte um Nachsicht!

 _/\_ _/\_ _/\_
 
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 24, 2017, 05:47:17 PM
Mudita!

Nyom Chanroth war vor einer Stunde den Berg herauf gekommen, gerade wieder zurück, den Rückweg mit weiter Nächtigung, ob zu spät für Transport, verbracht habend.

Um die Freude etwas zu teilen, er war sehr freudvoll und fasziniert, vor allem, weil alle fremd und sich wie alte Freunde gut verstanden, durchwegs Dhamma, und viele das erste Mal mit solchem in Kontakt, gar seine Frau dem Unterricht von Bhante Indannano gefolgt und gar Samadhi kennen gelernt, "aber diese Kloster waren anders, friedlich und still" bemerkt, trotz lange in alken Belangen im Dhamma, war er äußerst erfreut und natülich speziell von Upasaka Marcels Art und Großzügigkeit überall sehr angetand.

War in jeder Hinsicht im Ganzen Verlauf wohl ein Segen für alle, bis zu den höchsten Arten der Verdienste, und auch so für alle, die die Einladung zum Miterfreuen annehmen konnten, tun, und noch werden.

Sadhu und allen, die nun mit Ihren nahen Lieben sich an den Taten, erkennbar in einem selbst, an beseondere Menschen, Devas, Engel, Gott und Götter erinnern und erfreuen einen best verdienten und friedens- und segenreichen Verbleib, als den Regionen wo die Ernten der Aschantinüsse, Orangen, Mandarinen, Zimt ... die vielen Feste andererorts nun wohl Sinnlichkeit unterbreiten, diese Tage noch weiter gegen werden, bis auch hier die Ernten der körperlichen Verdienste abgeschlossen und genossen werden.

Sehen sie sich an, welche Arten des Glücks länger bleiben und leichter verfügbar, ohne viel unangenehmes tun zu müssen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on December 25, 2017, 04:22:40 PM
werter Moritz , ich haben dein dana (robenstoff) mit nähgarn als sanghadana an den abt des wat vihear kuon gegeben! (das klostern, in dem ich die erste nacht in kambodscha verweilen durfte)

ich habe gerde mein gepäck durschaut und musste mit bedauern feststellen, dass etwas fehlt! die set roben, welche mir der erhwürdige bhante Johann  gab, ist leider nicht mitgekommen!


es gab schwierigkeiten mit meinem gepäck beim check-in in phnom penh airport. ich musste mein gepäck "umpacken":

ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass ich hierbei das roben-set verlohren habe!

das erinnert mich an die lehre, die mir der ehrwürdige bhante Johann, in bezug auf rupa, vedana, sanna,sankhara, vinnana gegeben hat! ist rupa echt?!? sind sie "sicher"?

ich gehöre nicht mal mir selbst, wie könnt ich das von anderen dingen behaupten?!

die almosenschale sowie das schultertuch und die tasche sind aber heil mitgekommen!




ANUMODANA und mudita FÜR IHRE SO GROßE UNTERSTÜTZUNG auf dem weg!! ich bin sehr froh und glücklich die ehrwürdigen bhantes, devas, kalyanamittas, upasakas, upasikas und andere lebewesen kennengelernt und immer noch kennernlernen darf/durfte! sie haben mir alle soviel dhamma-belehrungen gegeben und waren so sehr umsichtig und zuvorkommend, wie ich es noch nie erlebt habe!

so wie der ehrwürdige bhante Johann  zu mir sprach, dass wir solange schulden ansammeln, bis wir arahants sind! in bezug auf dhamma, dienen die schulden, die wir anhäuften nicht dazu, um existenzen nach unten hin zu ermöglichen, sonder um sich zu erheben! und was ist die beste möglichkeit, um sich aus den schulden zu erheben?! dhamma praktizieren!!!

ich werder in deutschland alles abklären, und dann werde ich wieder zurück nach kambodscha kommen um als samanera zu ordiniern!


anumodana und mudita

upasaka marcel
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 25, 2017, 05:12:08 PM
Mudita und *schmunzel*

Na daß das mit rupa mal stets so wie Ajahn Chan das hier erklärt verstanden sein mag, sonst werden da am Ende Nakte Asketen und Jains daraus.

Quote from: http://www.zugangzureinsicht.org/html/lib/thai/chah/insimpleterms.html
Schalen und Rinden

Ich gebe euch ein einfaches Gleichnis. Angenommen, du hast Bananen oder eine Kokosnuss am Markt gekauft und trägst sie nun mit dir. Da kommt jemand und fragt dich: „Warum hast du Bananen gekauft?“

„Ich habe sie gekauft, um sie zu essen.“

„Aber du wirst doch nicht auch die Schalen essen?“

„Nein“

„Ich glaub dir nicht. Wenn du die Schalen nicht isst, warum trägst du sie dann auch mit dir herum?“

Oder, angenommen du trägst eine Kokosnuss:

„Warum trägst du eine Kokosnuss?“

„Ich trage sie nach Hause, um Curry zu kochen.“

„Du machst Curry auch aus der Schale und der Rinde?“

„Nein.“

„Warum trägst du sie dann?“

So. Wie würdest du nun eine Antwort auf diese Frage finden?

Durch Verlangen. Wenn da kein Verlangen danach ist, kannst du Scharfsinn, Einsicht nicht aufkommen lassen.

So ist es, wenn wir Anstrengung in unsere Meditation stecken. Selbst wenn wir dies durch Loslassen tun, ist es dennoch wie mit der Banane und der Kokosnuss: Warum trägst du die Schale und die Rinde mit? Weil jetzt noch nicht die passende Zeit ist, sie weg zu werfen. Sie schützt noch das Fleisch darin. Die Zeit, um sie weg zu schmeißen, ist noch nicht gekommen, deshalb hältst du noch daran fest, bis es so weit ist.

Genauso ist es mit der Praxis: Vermutungen und Loslassen müssen miteinander vermengt sein, so wie die Kokosnuss vermengt mit der Rinde, der Schale und dem Fleisch ist, sodass du sie so gut tragen kannst. Wenn sie uns vorhalten, wir würden die Rinde essen, was dann? Wir wissen, was wir tun.

Atma hatte schon etwas "Sorge" wegen dem unüblichen Gepäck, dachte aber eher, daß die "bombenähnliche" Schale wohl vielleicht aufgegeben werden muß.

Wie auch immer, da selten sehr korrekte und teure Robe, wenn Nyom Marcel vielleicht noch Schalter oder Platz des Umpackens weis, und vielleicht Nyom Lay ( Nyom Sophorn mag diese Berührung vielleicht empfangen ), die ja nur einen Katzensprung vom Flughafen weg wohnt, vielleicht das Personal aufsuchen kann, wäre das sicher gut, auch wenn die Robe sicher kaum für anderes als Gabe an die Sangha verwendet wird.

Wenn das gelingt, dann mag Sie ja wie eigentlich vorgeschlagen (und doch verwunderlich schnell vor "Freude" anders entschieden *schmunzel* wenn zurückdenkend an mögliche Ursachen), ja hier aufgehoben werden.

Erfreulich, daß Nyom Marcel gut angekommen ist, und sichtlich viel "wesentliches" im Herzen mitgenommen hat. Auch wenn es oft vereinnahmend wirken mag, Atma mußte sich gerade die generellen Tendenzen und sich vergrößernde Kluft zwischen der pseudeliberalen modernen Welt und ihren Voreingenommenheiten gegenüber Tradition, Älteren und Vorrausgegangenen ansehen, und das betrachtend dachte er kurz vor dem Signal der Benachrichtigungsmail, das Schneidern der Robe unterbrechend: "Mögen sich jene, die noch Möglichkeiten haben und Wege sehen, nicht zu viel Zeit lassen, denn die Reaktion auf die globalen Dummheiten, werden die anderen Extreme sehr wachsen lassen, und die Türen werden immer kleiner oder verfälschter werden. Das mag allen eine "Ermahnung" sein, ein Entkommen aus dem Pseudo-Liberaldesaster, dem Untergrundformieren der Händler und am Werden hängenden, und wachsendem Gruppen- und Nationaldünkel, während Anatta "lehrend", dem Kokoskernwegschmeißen und Schalen halten, besser mit Nachteilen im Bezug auf nun altes, gekanntes Ansehen, Wohlstand, Lob und Wohl zu riskieren, und sich denn Konservativen in der nützlichen Art des Dhammas, klarem schwarz und weiß, für wahre Liberalität zuwenden, wo immer jemand noch einen Zugang sehen mag.

Von Großväter, Großmütter, Jungen, Polizisten, Mönche, und vor alkem jene, die gerade beim Ernten zu beschäftigt waren, fragen die Leute nach dem "Enkel" in Weiß "wo ist er den hin?" und loben Erscheinung und Umgang in allen Maßen, erzählen sich gegenseitig von der Vorbildlichkeit "...nicht so wie jetzt so viele unserer jungen..., korrekt, anmutig, vertauenanregend..." und können alleine dem sehr viel an guter Freude entnehmen.

Das ist nicht etwas, daß man förderlich für eine gute Selbstwerschätzung verwenden kann, sondern die Wahrheit des Dhammas und gutem Verhalten, und dessen Wirkung auf jene mit Nissaya dazu und weniger Staub in den Augen.

Mudita und Anumodana!

Und mit Dhamma als Leitschnur offen bleiben und gut-prinzipienhaft, sich selbst stetz daran korregierend.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on December 25, 2017, 05:43:41 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

sadhu, sadhu, sadhu,

ich habe meine tasche vor dem "terminal 3" umgepackt! das war so gegen 20:30 uhr

falls die daten benötig werden "flugnummer: EK 389, datum: 23.12.17, abflug: 23:10 uhr, fluggesellschaft:emirates)

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on December 25, 2017, 06:42:30 PM
/me :Nyom Marcel mag vielleicht selbst versuchen hinterlegen zu lassen, wenn zurückgelegt. Soweit gibt es ja soetwas wie ein Fundbüro (DW unbekannt) am Flughafen, Abends jedoch nur sehr mager besetzt. +855 (0)23 863 800 - 0 ist die allgemeine Auskunft-Telefonnummer des Flughafens. http://www.cambodia-airports.aero/contact-us/useful-contacts-hotlines#anchor
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on December 26, 2017, 03:20:51 AM
 _/\_  _/\_ _/\_

Sadhu und mudita ob all der guten Erlebnisse und Früchte, und dass Upasaka Marcel wieder gut angekommen ist.

Wie Bhante gemeint hat, bitte nur sagen. Aber in jedem Fall ist die Robe sicherlich gut aufgehoben. So oder so wird sie einem Mönch zukommen.

 _/\_  _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on December 26, 2017, 03:24:37 AM
 _/\_ _/\_ _/\_
Jetzt ist es zu spät, aber kana wird morgen früh anrufen und U. Lay im Fall bitten.  :)
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on January 04, 2018, 02:00:05 PM
Nyom Marcel kann sich sicher noch an die ältere Dame im Nordkloster erinnern, die so sehr hingerissen war Marcel zu treffe, und gleich spontan sich anbot, Roben für die Einweihung geben zu wollen.

Vor zwei Tagen kam Sie auf Besuch in den Aschram. Begleitet war sie von der Witwe des Priesters im Norddorf (Jackfuchtbäume (http://sangham.net/index.php/topic,2375.msg13210.html#msg13210), Färbemittel, der letztes Jahr ein Kuti hier bauen wollte...), und (so der Zufall, eine Weisenkindererzieherin, wohl in einem Christlichen Waisenhaus) erwachsenen Zöglichen. Sie hatten Stärkungsgetränke dargeboten, und ein Robenset hier weggeworfen, aber vor allem lange Dhamma zugehört. Erfreut war die Witwe, als sie mitbekam, daß "ihr" Kutivorhaben, ob der Krankheit des Mannes nicht umgesetzt, dennoch indirekt passierte.

Sie bereiteten sich vor, gemeinsam auf den Berg Aural zu wandern, wo der Verstorbene, der vor vier Tagen 100 Tage Gedenkfeier gewidmet bekam, einst maßgeblich an der Errichtung des Aschrams dort oben beteiligt war, um dort Opfer für Ahnen zu tun.

Auch der Mönch, im Nordkloster, fragt stets erinnernt nach, der ja wirklich wundersam, all seine sonstige Knausrigkeit in Marcels Gegewart vollkommen abgelegt hatte. Stets wird nach Ihrem Verbleib und Befinden gefragt.

Mudita
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on January 08, 2018, 08:58:16 PM
 _/\_ ehrwürdiger bhante Johann  _/\_

ja ich kann mich noch an die werte dame erinnern!!!

ich freue mich für sie!!! mudita!!!

zurzeit schleppe ich ne entzündung im linken armgelenk herum! das bedeutet, dass ich nicht arbeiten kann, da ich linkshänder bin!

aber es wird schon wieder besser! auch wenn da körperliche einschränkungen sind, geht es mir gut!!!

khnjom sok-sabba:j

ich habe nochmal mit meiner mama gesprochen. ich hab sie auf den aktuellen stand gebracht und erzählt, dass ich wieder zurück nach kambodscha gehen möchte, aber um dort dann als buddhistischer tudong mönch zu leben.

sie hat es sehr freudig und zustimmend aufgenommen! ihre erlaubnis hatte ich auch schon vorher, aber diesmal war die situation "natürlich"...es hat sich entsprechend seiner natur entwickelt... ungezwungen und offenherzig...

anumodana!!!

ich habe so den juni , für den rückflug nach kambodscha, in aussicht!

anumodana

mudita!!!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on January 08, 2018, 09:16:39 PM

ich habe nochmal mit meiner mama gesprochen. ich hab sie auf den aktuellen stand gebracht und erzählt, dass ich wieder zurück nach kambodscha gehen möchte, aber um dort dann als buddhistischer tudong mönch zu leben.

sie hat es sehr freudig und zustimmend aufgenommen! ihre erlaubnis hatte ich auch schon vorher, aber diesmal war die situation "natürlich"...es hat sich entsprechend seiner natur entwickelt... ungezwungen und offenherzig...

anumodana!!!

ich habe so den juni , für den rückflug nach kambodscha, in aussicht!

anumodana

mudita!!!
Das ist etwas an Geschenk und Gabe, daß sicher selten jemand in solcher Weise, zur Anteilnahme, dargeboten bekommt.

Welch beglückte Mutter, welch beglückter Sohn!

Das ist sehr berührend und von der Großherzigkeit des Anteilnehmen lassens, diesem außergewöhnlichem Vertrauen in die Juwelen, nicht zu sprechen.

Sadhu, Sadhu, Sadhu, anumodanā!

(Wenn möglich, wegen Nyom Marcel s Zeitplanung, lasse er sich etwas Spielraum zum Beginn des Vassas, da es ja sozusagen "Freiwillige Gruppenhaft" ist, und selbst Langzeitmönche, sehr nervös und ortswechseld in der Zeit sind, nicht zu sprechen davon, einen für einen passenden Einweiser zu finden, best vor Vassabeginn)
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on January 08, 2018, 11:20:22 PM
(Wenn möglich, wegen Nyom Marcel s Zeitplanung, lasse er sich etwas Spielraum zum Beginn des Vassas, da es ja sozusagen "Freiwillige Gruppenhaft" ist, und selbst Langzeitmönche, sehr nervös und ortswechseld in der Zeit sind, nicht zu sprechen davon, einen für einen passenden Einweiser zu finden, best vor Vassabeginn)

 _/\_
ehrwürdiger bhante Johann

ja ich werde mir etwas spielraum lassen!!!
 _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on January 09, 2018, 11:33:47 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Sadhu und Anumodana!  _/\_

Lieber Marcel,

ich weiss nicht wie du das Ganze siehst, ob du Bhante Indannano als deinen Einweiser siehst.
Sollte dies der Fall sein, möchte ich dich wissen lassen, dass ich gerade die Reise für Bhante nach Sri Lanka vorbereite. Sollte mit März sein. Da du allerdings erst mit Juni frei bekommst und Bhante da nicht im Lande sein wird, sollten wir vielleicht klären, ob du Bhante als Einweiser siehst.
Wenn ja, bin ich mir sicher, das sich beides in einem vereinen lässt, wenn das dein Weg sein soll.

Herzliche Grüße und Segen für Dich und Deinen Entschluss. Mudita für die Aufnahme deiner Mutter. Das lässt für einen persönlich viel aufatmen und frohen Mutes den Weg weiter zu verfolgen.

 _/\_ _/\_ _/\_



Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on January 10, 2018, 12:03:24 AM
 _/\_ _/\_ _/\_
werte Sophorn,

der ehrwürdige bhante Johann hat mich schon wissen lassen, dass bhante @Indaññāno im märz wieder nach sri lanka reist. der ehrwürdige bhante johann hatte den gedanken geäußert, dass dies eine möglichkeit wäre, den ehrwürdigen bhante nach sri lanka zu begleiten und dort zum mönch zu ordinieren.

es wäre mir eine ehre und sehr große freude, wenn der ehrwürdige bhante Indaññāno mein einweiser ist.

ich schaff es leider nicht, im märz mit meiner arbeit fertig zu werden. dinge zu organisieren, verträge kündigen etc.
ich würde mich wohler fühlen, wenn ich die dinge ordentlich abschließen kann! und dafür brauch ich bischen zeit!

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on January 10, 2018, 12:29:06 AM
 _/\_ _/\_ _/\_
Werter Marcel,
Schliesse die Dinge ab und beende die Dinge. Meiner Erfahrung nach lösen sich die Dinge immer wie von selbst. Die Gesinnung und das Vertrauen wird dich führen.
 :)
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on January 10, 2018, 01:16:23 AM
Dann im Juni vielleicht vorerst nach Sri Lanka, in dem Fall, da Bhante Indananno da ja wahrscheinlich auch den Vassa und eine Zeit dort verbringen wird. Dort mag das Einweihen, falls Bhikkhu abgesehen, vielleicht auch leichter sein und sprachlich einfacher, führ Grundausbildung, Bhante Indananno, als Nissaya begleitend, oder Upajjhā, wie auch immer. Vielleicht mit Bhante und der Sangha in Sri Lanka absprechen, wenn so kommen scheint. Nur zum Bedenken, Nyom Marcel , Sophorn .
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on January 10, 2018, 01:48:56 AM
 _/\_ _/\_ _/\_
Kana wird Bhante Indannano ansprechen und danach mit Sri Lanka sprechen.
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on January 10, 2018, 02:01:28 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

ehrwürdiger bhante Johann

ja, das wäre eine möglichkeit! vorerst nach sri lanka zu gehen!!

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on January 10, 2018, 03:10:03 AM
 
_/\_ _/\_ _/\_
Kana wird Bhante Indannano ansprechen und danach mit Sri Lanka sprechen.
 _/\_ _/\_ _/\_

 _/\_ _/\_ _/\_
werte Sophorn
vielen dank für deine hilfe!!
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on January 14, 2018, 01:15:25 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

Nicht der Rede wert,  Marcel.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on February 22, 2018, 06:48:58 PM
Übrigens, das ehrfürchtige Paar dort, in dem Post davor, neben der Branntwahrung:

_/\_ _/\_ _/\_

Hat wie immer, wenn Atma es bis zu ihnen schaft, gefragt, was mit dem Ehrwürdigen ist, wann er wieder und ob er ja wieder kommt.

"Er tut gerade 'schön loslassen', wird sich dann einweihen lassen, und sobald er gut gerüstet ist, wird er wohl auch wieder herkommen, so wie es scheint" leach s'ad, 'schön/richtig loslassen', ist etwas, daß Leute sehr schätzen, jene, die wirklich alles andere hinter sich gelassen haben.

Weil da nur wenige sind, die auch den Wohnungsschlüssel und Rückwege zurücklassen, sich nicht nur auf 'mal sehen, wenn's schwierig wird, hab ich ja noch den Rückweg' außer Hause gehen.

Also, bester Segen von allen hier.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on February 22, 2018, 06:57:13 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

anumodana und mudita

ja ich bin gerade fleißig dabei die letzten arbeiten abzuschließen und wohnung und andere "bindungen" werden nächste woche gekündigt!


 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on February 22, 2018, 07:16:09 PM
Na, und nur sehr selten ruft der Ehrw. Bhante Indaññāno an, aber stets wenn er mitbekommt.

Hatte bescheid gegeben, am 10. März zu kommen, und auch, daß man den Deutschen Log eine Robe hier bei Atma hinterlassen möchte. Also, da sind jetzt schon zwei, für einen, der nur "Dreirobenträger" (ein Set) anstrebt.

 :) Sie warten schon alle, die Maras der Verführungen und Verdienstemachenwoller auf ihre "Opfer" oder Untastbaren. "Maas'l", Marcel , wienerisch "Glück". Ein Name wie Sok (Sukha) wär wohl passend.  :)
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on February 23, 2018, 04:30:09 AM
Na, und nur sehr selten ruft der Ehrw. Bhante Indaññāno an, aber stets wenn er mitbekommt.

Hatte bescheid gegeben, am 10. März zu kommen, und auch, daß man den Deutschen Log eine Robe hier bei Atma hinterlassen möchte. Also, da sind jetzt schon zwei, für einen, der nur "Dreirobenträger" (ein Set) anstrebt.

 :) Sie warten schon alle, die Maras der Verführungen und Verdienstemachenwoller auf ihre "Opfer" oder Untastbaren. "Maas'l", Marcel , wienerisch "Glück". Ein Name wie Sok (Sukha) wär wohl passend.  :)

 _/\_ _/\_ _/\_

anumodana

mudita

ehrwürdiger bhante Johann , គរណា (ja) ein set roben reicht dem marcel völlig!  :) :) so ein name, wäre passend, ja!  :)

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on March 23, 2018, 04:02:00 PM
 _/\_ gerade eben zur arbeit kommend, ist mein bruder auf mich zu und hat mir geld für das flugticket nach kambodscha als dana gegeben. mit den worten :" hier, das ist dafür, damit du wieder zurück nach kambodscha fliegen kannst!" Roman (mein bruder) freudestrahlen beim geben _/\_

 _/\_Möge die drei juwelen buddha, dhamma, sangha roman beschützen.  mögen allen devas, allen vätern und müttern,brüdern und schwestern,  allen verwandten, nah und fern, tot und lebendig sich an der großügigkeit und gebefreude von Roman erfreuen. möge dadurch dhamma im herzen aufkommen und freude, begeisterung, inspiration für den edlen achtfachen pfad!!  _/\_

Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on March 23, 2018, 04:29:25 PM
Sadhu!

Das ist eine außerodentliches Geschenk, die Gabe der Freiheit und kann nur Freiheit und Ungebundenheit, großes Glück, für den Geber erwirken. Und es ist eine Mitfreude an solch zweifachgereinigten Gaben Anteil zu nehmen.

Als Zwillingbruder seinen Bruder ziehen lassen.
Als "Arbeitgeber" dem "Diener" solch Abschiedsgeschenk zu machen.
Verwandten zu helfen, sich in gute Unternehmungen einbringen. Gaben tun, die der Gaben würdig sind.

Oh wenn das nicht in beider Richtungen gereinigte Gabe war, dann kann es nur dazu führen.

Einfach Maha Mangala (http://www.zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/snp/snp.2.04.than.html).

Mudita!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on March 25, 2018, 05:58:48 PM
 _/\_ in deutschland ist es ja nicht mehr so "einfach" geworden ein feuer zu machen (ohne das gleich die polizei gerufen wird) um seine almosenschale mit sesamöl zu "emaillieren"

ein freund von mir, hat die möglichkeit gegeben, auf seinem hof dies ungestört machen zu können und einen "ofen" zu bauen, damit ich die almosenschale gut "backen" kann.

 _/\_ Möge buddha, dhamma, sangha Andre beschützen.  mögen allen devas, allen vätern und müttern,brüdern und schwestern,  allen verwandten, nah und fern, tot und lebendig sich an der großügigkeit und gebefreude von Andre erfreuen. möge dadurch dhamma im herzen aufkommen und freude, begeisterung, inspiration für den edlen achtfachen pfad!!  _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on March 25, 2018, 06:39:02 PM
 :) Sadhu

Gut das Geschick zu lernen. Vielleicht kann Marcel ein paar Bilder machen und den Mönchen damit vielleicht Verlorendegangenes zugänglich machen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on March 26, 2018, 07:49:39 PM
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on April 04, 2018, 06:43:31 PM
 _/\_  _/\_ _/\_

aktuelle information zum mitfreuen und teilhaben:

ich habe den flug nach kambodscha gebucht!

werde am samstag, den 09.06.18 um 9:00 uhr in kambodscha sein!

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on April 04, 2018, 07:04:52 PM
Mudita mit Erfreuen am Gewissen und der Vorfreude mit dem Ungewissen.
Title: Herrichten und Beschichten einer Almosenschale
Post by: Johann on April 17, 2018, 08:23:52 PM

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Herrichten und Beschichten einer Almosenschale (http://sangham.net/index.php?topic=8501.0)" eröffnet, dem angehäng.
One or more posts have been cut out of this topic here. A new topic, based on it, has been created as "Herrichten und Beschichten einer Almosenschale (http://sangham.net/index.php?topic=8501.0)" or attached there.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on April 25, 2018, 07:38:10 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

ab den 01.06.18 hat der nyom marcel nichts mehr, was ihn am fortziehen in die hauslosigkeit hindert. sein zwillingsbruder roman hat ihn die möglichkeit gegeben, bei ihm zu hause unterzukommen bis er am 08.06.18 dann nach kambodscha fliegt.

sadhu und mudita für die großzügigkeit von roman

möge die guten verdienste schnell früchte tragen und dabei unterstützen dukkha so schnell wie möglich zu beseitigen.

mögen die devas auch diejenigen informieren und daran teil haben, die keinen keine direkten zugang haben.

anumodana

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on May 02, 2018, 09:32:00 AM
Die letzten Wochen ,vor dem Zug in den Krieg für Khema (Frieden), sind ja ohne, und nur wenige können diese nachvollziehen. Am ehesten noch Soldaten, im Außen.

So man, wenn gut gefestigt, nicht mehr so sehr den vielen Tricks "Maras" ausgeliefert ist, der von abhalten, bis Verführungen, die zu schweren Hindernissen werden, alle Hinterlisten auf lager hat, mag es auch, wenn achtsam auf die Bezugsrahmen, eine Zeit sein, in der man wirklich alles eigengenommene loslassen kann.

Die Gefahren des "Pollterns", sozusagen gestern und heute in den Geist gekommen, mag Atma Nyom Marcel diese Ermutigung hier mitfreuend hinterlassen.

N'atthi santi param sukham

"Da ist kein Wohl, (inneren/wahren) Frieden/Gestilltheit übertreffend."
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on May 02, 2018, 12:52:10 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

sadhu,sadhu,sadhu

anumodana

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on May 04, 2018, 05:39:49 PM

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Viññana Sutta: Bewußtsein

In Savatthi. "Bhikkhus, das Auge-Bewußtsein ist unbeständig, veränderlich, wandelbar. Ohr-Bewußtsein... Nase-Bewußtsein... Zunge-Bewußtsein... Körper-Bewußtsein... Verstand-Bewußtsein ist unbeständig, veränderlich, wandelbar.

"Einer der Zuversicht und Glauben hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Vertrauensanhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintrittes verwirklicht hat.

"Einer der, nach erwägen mit einem Funken an Einsicht, angenommen hat, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Dhamma-Anhänger genannt: Einer der die Geordnetheit der Richtigkeit betritt, die Ebene der Leute von Rechtschaffenheit betritt, die Ebene Allerweltlichkeit überschritten hat. Er ist unfähig irgend eine Handlung zu tun, durch die er in der Hölle, in einem Tierschoß, im Reich der hungrigen Schatten wiedergeboren wird. Er ist unfähig weg zufallen, bis er die Frucht des Stromeintritts verwirklicht hat.

"Einer der weiß und sieht, daß diese Erscheinungen in dieser Weise sind, wird ein Stromeintreter genannt, standfest, nie wieder für die Zustände des Kummers abgesehen, dem Selbst-Erwachen ausgerichtet."
Quote from: http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/sn/sn25/sn25.003.than.html

 _/\_ _/\_ _/\_

anumodana
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on May 28, 2018, 12:59:46 PM
Morgens gedacht mal nachzufragen, wie es Nyom Marcel mit seinem Ablegen geht, hatte Atma es dann doch unterlassen. Gerade von Bhante Indannano aufgewartet worden, der sich auch wegen Nyom erkundigte, verblieb Atma damit, ihm mitzuteilen, daß da, so wie er es wharnimmt, nicht viel an Veränderung des Vorhabens zu erwarten ist, und angenommen wird, daß Kühlen der Füße mit der Vorstellung ohne jeder Sicherheit, abseits den Drei Juwelen, mit den guten Vertrauen in diese, stets gewärmt werden kann, gewärmt werden möchte.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on May 28, 2018, 02:50:32 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Ehrwürdiger Bahnte Johann

es gibt keine Veränderung des Vorhabens! :) die letzten Dinge abschließen. Diesen Donnerstag ist Übergabe meines WG-Zimmers. Durch die großzügige Einladung meines Bruders, kann ich die letzten Tage bei ihm zu Hause verweilen. Vertrauen, Respekt und Zuversicht gegenüber den Drei Juwelen ist da und lässt mich zu(m)-frieden gehen!

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on May 29, 2018, 10:52:48 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Sadhu. Sadhu. Sadhu.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on June 08, 2018, 03:01:26 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

Letztes Update:

Es ist hier jetzt alles abgeschlossen und die Reise kann morgen losgehen!!

Ich werde Morgen mit meiner  Mama und meinem Zwillingsbruder um 6 uhr nach Hamburg fahren! dort werde ich dann losfliegen.

Hier die Daten:

Ankunft in Kambodscha (Phnom Penh): 09.06.18 um 9 Uhr
Flug-Nr. TG 580

 _/\_ _/\_ _/\_

Anumodana und Mudita
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 08, 2018, 05:31:45 AM

Mag Nyom Marcel , aber auch alle physisch und mental Verabschiedenden, achtsames und wachsames und begeistertes Loslassen von dem was nicht das Echt ist haben und mit erbautem strahlendem Herzen aus Wohlwollen, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut ihre Wege zum höchsten Glück ausgerichtet, fortanziehen. Mag aller Reisen von den Juwelen im Herzen beschutz, von den Devas begleitet, stets mit wohlwollendem Treffen und in guter Fügung aufkommen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on June 08, 2018, 09:55:25 AM
sadhu,sadhu,sadhu

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 08, 2018, 12:22:43 PM
Mögen noch viele andere, die im Raum Hamburg sind, die Gelegenheit nutzen eine zweifach angebrachte Gelegenheit für Hingabe zu nutzen: die wenn einer scheidet und jene Hingabe der größten Früchte, an jemanden der am Pfad zum Todlosen zieht.

Nur wenige würden nicht nur davon physisch berührt werden, aus Fehlen von Upanissaya, auch wenn berührt, werden die meisten, anstelle sich dem hinzugeben, alter Verdienste, ohne weitere Anstrengung zu tun, verlaufen lassen.

Da fällt Atma Nyom Moritz ein, keine Ahnung ob in der Nähe, aber auch Volker und andere Hamburgerschaft ein.

Nutze man gute und seltene Gelegenheiten, so schwer es im Moment erscheinen mag.

Selten nur vermögen Leute wahre Krieger und solche die ernsthaft wahre Krieger und Sieger werden wollen zu treffen und Bindung durch Hingabe und Respekterweisung nähren, um eines Tages ihren Fährten folgen zu können.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 09, 2018, 12:49:43 AM
Weil Atma vernommen hat, daß Nyom Marcel die ersten Tage in Bo CheTong (Flughafenbezirk) verbringen wird, zufällig dort das erste Kloster gewesen, daß Atma ofter als Hausloser in Weis besucht hatte (lange in der Nähe verweilt und Gangs, korrupte Spezialeinheiten, und Bordellbesitzer... nebenbei erzogen und von Unsinn abgehalten), jedoch nie wahrgenommen hatte, das da ein Dhammayut Teil ist. Die massiven Gittergefängnisse sind nicht ohne Grund dort. Dahinter und draußen ist sich stets ähnlich, wohlbemerk.

Auch wenn von den Juwelen gut beschützt, war dieser Bezirk ein sehr gefährlicher, und wird nicht besser geworden sein, und so ist es gut für Nyom, auch was im Kloster betrifft, sich darüber bewußt zu sein und gut zu praktizieren. Verwestliche Städter sind wie Gettho-Bezirke nur ohne jede beziehbare Exikutive. Khmerland das Nyom kennengelernt hatte, ist nicht leicht anzutreffen und das Mahanikay-Kloster war damals schwerstens korrupt, defakto nicht mehr Mönche seiend.

Also nur zur Info und um nicht nichtpraktizieren naive vielleicht in weltlichem Begehren da sich irgendwo verhaken und nichts weltlich "Wertvolles" irgendwo, nicht in einem bewachten Heim Vertrauter lassend oder bei sich zu tragen.

Und es ist gut Zufuß, und ohne Handel, zu gehen, bei Tag, oder einen Vertrauten Begleiter, Fahrer zu haben.

Wobei, wie Atma Nyom Sophorn kennt, wird Sie sicher weise alles gut Eingeleitet haben.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 09, 2018, 12:11:45 PM
Nyom Sophorn

Quote from: Upasika Sophorn via SMS gerade eben
U. Marcel abgeholt, zu essen und zu trinken gegeben und ins Wat Vihear Kuon gebracht. Es geht ihm gut, wenn auch alles sehr viel. 🙏🙏🙏

Möge in der Hektik und Belastung nicht vergessen werden sich an den eigenen großartigen Taten und der anderer zu erfreuen.

Mögen viele daran teilhaben, nehmen können und die Devas davon erzählen.

Sadhu
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 11, 2018, 07:05:09 PM
Upasika Sophorn hatte Atma mitgeteilt, daß es Upasaka Marcel gut geht und beide am Mittwoch Bhante Indaññāno treffen werden um ihn begleitend gemeinsam hierher zu kommen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 14, 2018, 12:14:37 AM
Bhant Indaññāno ist Abends in Begleitung seines zukünftigen "Sohnes", Upasaka Marcel (Atma wird ihn wohl passen Khemakumāra nennen) und seiner Dhamma-Mutta Upasika Sophorn begleitet von Upasika Lay , in den Srok Aural gekommen und worden von Upasaka Chanroth , einem weiteren Dhamma-zögling und einem Freund von ihm, gerade mit beginnen der Zikaden (Dämmerung), mit der Maschinen-Kuh zum Aschram gebracht.

Nyom Marcel nun mit allem notwendigen und Einweiser ausgestattet, wird die nächsten Tage mit dem Formalen für die Einweihung, unter Führung von Bhante ausgestattet werden, so geplant, dann in einem sehr Vinayagetreuen Kloster, im Süden von Phnom Penh, nach dem Fortziehen, verbringen, um beste Grundausbildung zu erhalten und in Verbindung mit Bhante, speziell was Samadhi und Panna (Vipassana) betrifft bleiben...

Abseits von den unwesentlicheren Dingen, war es ein gewisser maßen scheidentes "Altfamilien"-Treffen und umrahmt von zahlreichen tiefgehenden Lehren, Innen und Außen.

Da Nyom Sophorn die Reise zurück nach Österreich, um sich um ihre Eltern anzunehmen, morgen antritt, und letzte Aufgaben hier zu erledigen hat, sind die Besucher noch Nachts wieder aufgebrochen und nun wieder unterwegs zurück in die Stadt.

Nyom Marcel, der nun keinerlei Zuflucht neben den Juwelen hat, und gerade nicht einmal äußerliche zur Sangha, ist im Bezug auf Vertrauen nur zu loben und Atma freut es, solche zu treffen, die wahrlich Fortziehen, ohne andere Zuflucht.

Nyom Sophorn hatte von Bhante noch tiefgehende Anerkennug in Form von Ermutigung und zum Steigen des Vertrauen in das Heilige Leben, auch im Bezug auf Vergütung der ersten Brahmas (den Eltern) gegeben und damit sicher auch die anderen Laienanhänger etwas am Kern berührt.

Mögen alle wohl an den Zwischenetappen und besten Bestimmungsorten ankommen und mit ganzem Herzen an der Überwindung von jedem Leiden und Streß, für das Verwicklichen des Todlosen, vorallem zuerst für sich selbst, mit bester und steter Anstrengung arbeiten, ihre Wege dafür ausrichten und klären.

Mögen sich nicht nur unmittelbare Teilnehmer mit all ihren Verdiensten miterfreuen, sondern alle, die dazu bereicht sind sich mitzuerfreuen.

Mögen die Devas davon berichten, wo noch nicht berührt.

Mag die kleine Türe, die hier alle für den Pfad mit Hingaben an die Juwelen, in unzähligen kleinen und großen Aufgaben, auch für viele andere ergreifbar und nutzbar sein bevor dieser schmalle Pfad schon bald nicht mehr begangen wird und ungesehen bleiben wird. Mögen noch viele es vermögen guten Vorgängern folgen zu können, bevor das verbleibende achtspeichige Rad des Dhammas ohner Nehmer der gesamten Medizin, zur "Burgenländischen Autobahn" (gut ausgebaute Pendlerverbindung, ausweglose Achterschleifte) wird.

(Natürlich, wie stets, auch wenn permanenter Regen, war bestes Wetter, klarer Neumondnachthimmel und Windstille, angenehmstes Wetter von den Begleitern bedacht, und was immer da zugetan worden war, Nah oder Fern, ist sicher ganz besondere Früchte zu tragen)
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Moritz on June 14, 2018, 04:22:20 AM
Sadhu!

_/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on June 17, 2018, 04:04:40 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Hier die verspäteten Bilder von U. Marcel nach Ankunft in Kampuchea.

Trotz später Stunde brachen wir von Wat Vihear Kuon mit Bhante Indannano, seinem Laienjungen, U. Marcel, U. Lay und mir auf.

Trotz Widrigkeiten kamen wir sicher an und fuhren zu später Stunde bei sternenklarem Himmel wieder zurück.

Mudita für diesen sehr lehrreichen Besuch und die Lehren von Bhante Johann und Bhante Indannano. Sie haben sehr viel angeregt. sadhu und mudita.  _/\_ _/\_ _/\_

Möge U. Marcel bald zur Einweihung finden und den Pfad der Befreiung weiter unbeirrt gehen.

Kana bittet hier nochmals um Kenntnisnahme, dass Kontaktaufnahme für alle Beteiligten keine Scheu hervorrufen sollte. Auch aus der Ferne lässt sich einiges organisieren.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on June 25, 2018, 07:27:06 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

Die letzten Tage immer wieder Probleme mit meine Füssen habend( entzündete mückenstiche sowie geschwollenen Fuß-keine schmerzen, fühlt sich an, als ob sich Wasser abgelagert hat-)

Bhante indannano den Marcel fragend:" schmerzen?" Marcel:"ja!". Bhante:" anicca!"

Beide schmunzelnd!!

Wurde vom bhante und den klosterhelfern mit medizien versorgt! Es macht den Anschein, dass es besser wird, mal schauen!!!

Am letzten uposatha-Tag alle die silas auf uns genommen! Als ich nach der zeremonie die Treppe runter zur kuti wollte, kam mit ein älterer herr entgegen. Ich bat ihn, ich gab ihn zu verstehen, dass er die Treppe ruhig vor mir hinuntersteigen kann. Er verneinte und so ging ich voran. Unten angekommen sprach mich bhante indannano an:"wissen sie wer dieser mal in laien-Kleidung ist?!" Ich:"nein, bhante, das weiß ich nicht!" Bhante antwortet:" das war unser abt!! Marcel:" Ooh, ich habe ihn garnicht erkannt!! Warum hat er denn die roben abgelegt? Bhante:" anicca!"

Soviel zur aktuellen lage! Jeder zeit die moglichkeit sich in panna zu üben

Und immer wieder kleine dhamma belehrungen des ehrwürdigen bhante indannano.

Möge der entrobte Abt des wat ayum immer auf guten wegen gehen!! Im Herzen Buddha,dhamma,sangha tragend von den devas beschützt bis zum ende allen Leidens fortschreiten
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 25, 2018, 09:24:58 AM
Sadhu für das Teilen, Nyom Marcel

Nicht erfreulich über den Weg des Abtes zu hören. Nicht zuletzt weil es kaum Familie und keine Kinder hat. Möge er, für Ihn, best mögliche Wege gehen und sobald wie möglich zurück vorwerts finden. Best Grüße.

Mag Bhante Indannano ja nicht zum Abtdasein drängen, gedrängt werden. Möge Wat Ayum und die vielen Vertrauenswürdigen darum einen angemessenen Abt bekommen.

Mückenstiche und tiefe kleine Eiterwunden: ganz normal... Hygiene und mit Salz, wenn nichts anderes, ständig reinigen. (Atma hat gereade auch genug dessen, wobei nicht so schlimm wie im Flachland, weil bei weitem weniger Moskitos im Wald)
Wasser in den Füßen: 1. Speisen sind oft mit viel Salz und speziell in "entwickelteren" Gebieten mit viel Chemiestärke und Geschmacksverstärkern. (dazu hilft nur in sehr ländlichen, abgeschiedenen Gebieten, unentwickelt zu leben, wo noch keine Industrie). Viel, viel gehen und keine Sessel benutzen. (Atma hatte die ersten Jahre intensiven Trainings, jedes gewöhnliche Sitzen kategorisch ausgeschlossen: gute Übung, sehr gute) Speziell auf Sessel sitzen fördert Wasser in den Füßen.

Wenn immer passend und Bhante Indaññāno recht, und empfohlen, mag Nyom jederzeit, kurz, wie lange, so es paßt, im Aschram hier verweilen. Am besten Bhante mitnehmen!  :)

Die Tage zu zwei weggeworfenen kompleten Sets an Roben (Dhammayut Standard) gekommen, und zur Seite gelegt, mag Nyom wissen das diese nehmbar sind, ob für Mitglieder der Sangha (um darzubieten), oder Anwärter, wo immer Bedarf und gute Inspiration. Auch ist da noch ein komplettes Mahanikaya-Set.

Mögen die Vier Edlen Wahrheiten nie vor Anicca übersehen werden. Mag Nyom Bhante stets daran erinnern, da sonst Haushältergleichmut gezüchtet wird, Selbstgefälligkeit und Samvega (damit rechte Anstrengung) verschwindet.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on June 25, 2018, 12:51:48 PM
  _/\_ _/\_ _/\_

Sadhu,Sadhu,Sadhu
 _/\_ _/\_  _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on June 25, 2018, 01:29:40 PM
Nyom Marcel kann sich, Bhante, wenn er möchte, gerne einen user-Bereich (Privatbereich) auf accesstoinsight.eu anlegen. Dort möge man "seine" Files, Dokumente, Arbeiten... ablegen können.

Je nach wunsch kann die Zugänglichkeit der Namensbereiche eingestellt werden.

Einfach http://accesstoinsight.eu/doku.php?id=user:marcel:index klicken (für andere singemäß) und nach inspiration gestalten.

(Zugangsdaten wie hier)
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on June 26, 2018, 06:16:59 AM
  _/\_ _/\_ _/\_
Sadhu,Sadhu,Sadhu
Anumodana
 _/\_ _/\_  _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on June 26, 2018, 06:58:06 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

Sadhu. Sadhu. Sadhu.
Überraschung ob der Entrobung des ehrwürdigen Abtes in dem hohen Alter. Möge er stets geschützt sein.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Unzufriedenheit mit dem Heiligen Leben (Schüler, Lehrerpflichten & Mitgefühl)
Post by: Johann on June 26, 2018, 10:30:14 AM

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Unzufriedenheit mit dem Heiligen Leben (Schüler, Lehrerpflichten & Mitgefühl) (http://sangham.net/index.php?topic=8673.0)" eröffnet, dem angehäng.
One or more posts have been cut out of this topic here. A new topic, based on it, has been created as "Unzufriedenheit mit dem Heiligen Leben (Schüler, Lehrerpflichten & Mitgefühl) (http://sangham.net/index.php?topic=8673.0)" or attached there.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Marcel on July 01, 2018, 01:20:19 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Update:

Die Schwellungen in den Füßen  sowie die Entzündungen sind zurückgegangen !!
 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on July 01, 2018, 03:28:42 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Mudita.

Alles braucht seine Zeit um sich einzugewohnen.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 12, 2018, 06:39:58 PM
Atma hatte gerade das Gefühl sich um Nyom Marcel zu erkundigen.

Bhante Indaññāno hatte mitgeteilt, daß Nyom Marcel morgen das Fortziehen antreten wird, und seinen Lebensabschnitt im Heiligen Leben unter dem Erhabenen Buddha, seinem Tiefen Herzenswunsch entsprechend, beginnen wird.

Marcel wird seine erste Regenzeit wahrscheinlich nahe Phnom Reap, im Westen vom nahen Phnom Penh, in einem neu aufkommenden, etwas Abgelegenen Kloster, auf einem kleinen Berg verbringen.

Tief in Praxis, Lernen und sicher viel Reflektieren, berichtet Bhante, daß es ihm sehr gut geht und er sich sehr wohl fühlt.

Atma denkt, daß besonders Nyom Sophorn , Marcels "Dhamma Mutter", Moritz und Nyom Roman sich an den Verdiensten sehr Miterfreuen werden.

Mögen sich alle an diesen Verdiensten miterfreuen, und auch besonders jene, die durch das Aufrechterhalten, Grunden und Pflegen sehr beteiling an seinem Glück und seiner Wunscherfüllung waren.

Mögen die Götter und Devas aller Ebenen nicht nur Beiwohnen, sondern auch allen berichten, die vielleicht nicht direkt damit berührt werden.

Anumodana
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Moritz on July 13, 2018, 12:46:27 AM
Ja, das ist erfreulich, zu hören. Sadhu. Anumodana!

_/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on July 13, 2018, 01:49:47 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

Sadhu. Sadhu. Sadhu.
Groß ist die Freude und Mitfreude.
Kana teilt das auch allen hilfreichen Schülern mit und U. Lay.

Anumodana.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 14, 2018, 02:41:21 PM
Nyom Marcel hat das Fortziehen noch nicht erhalten. Der neue Sangharaja des Dhammayut Ordens Samdech Preah Sanghareach Bour Kry, Erhabene Patriarch des Dhammayuttika Ordens von Kambodscha, der nach dem Krieg aus Frankreich vom späten Großen König Norodom Sihanuk installiert wurde, jener Bhikkhu, der den Bhikkhunis fortziehen gewährt hat und Einweiser deren ist, welche unzählige Bhikkhus zu entweihen und wiedereinweihen unter ihm veranlaßt hatte, hat für eine Absprache mit der Deutschen Botschaft, das Geben des Fortziehens auf weiteres untersagt.

So wurde meiner Person über den Verbleib von Marcel, nun auch verbalisiert, von Bhante gerade infomiert.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Moritz on July 14, 2018, 03:44:39 PM
Alles Gute für Marcel.
Möge er den besten Weg für sich finden.

_/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on July 14, 2018, 04:03:13 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Karuna tvay bongkum Bhante,
Gestern hatte kana ein längeres Gespräch mit Bhante Indannano, der sich zur Zeit in Kampong Cham aufhält, während U. Marcel sich in Phnom Reap befindet.
Bhante wurde zur Todesfeier des jungen Mannes geladen, dessen Vater jahrelanger Unterstützer von allen möglichen Belangen, und speziell für Sri Lanka sehr vieles ermöglicht hatte, für Bhante war und ihn als Lehrer sehr verehrt.

Das Fortziehen war eigentlich nicht das Problem, aber der ehrwürdige Dhammayuta Patriarch erbat sich eine Bestätigung der Botschaft, welcher Art wurde nicht erwähnt.

Tatsächlich ist das seit einiger Zeit so - bei allen ausländischen oder speziell nur bei den deutschen Mönchen, ist nicht klar. Dass letztere auch unter Observierung stehen, weil einige Aktionen eines deutschen Bhante zu weltlich waren, war nur eine Folge.

Tatsächlich will die kambodschanische Regierung, dass für den deutschen Bürger, wenn auch nicht mehr weltlich als Mönch, bei Übertretung der Gesetze Verantwortung genommen wird, bzw. die Botschaft die Rücknahme ins Heimatland übernommen wird. In jedem Fall gibt es keine Anklage, nur die Bitte um Rückkkehr ins eigene Land.

Nun ist es so, dass, auch schon auf kanas Bitte, die Botschaft in Phnom Penh schon sowohl von U. Marcel und kana dazu befragt worden in bezug auf Mönchswesen etc. Der damalige offizielle Beamte, der kana bekannt ist, meinte nur, es wären keine Fälle von Mönchsvisa und ähnlichen Fällen mit Mönchen bekannt.

Die Papiere von U. Marcel sind  staatlich anerkannte Dokumente, daher gibt es keine Bestätigung seitens Botschaft. Um zu bestätigen, dass U. Marcel Deutscher wäre, ist auch relativ sinnlos, weil der Pass das bestätigt.

Das alles und noch mehr hatte kana Bhante gestern versucht zu erklären. Bhante sah das Dilemma zw. Bhante Boukry und der Bestätigung. Sobald er von der Todesfeier aus Kampong Cham zurück ist, wird er sich nach Phnom Reap begeben und danach nach Phnom Penh.
Kana wird kanas Schüler bitten, hier auszuhelfen, bzw. wird kana, wenn nötig, persönlich mit Bhante Boukry sprechen, sobald Bhante Indannano ihn treffen wird.

Es geht also nur um vorsichtige Annäherung aufgrund von leider unangenehmen Vorfällen von ausländischen Mönchen.

Möge sich alles in Ruhe glätten und U. Marcels Weg nur verzögert haben. _()_

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 14, 2018, 04:20:50 PM
Sangharaja Bokri, wenn anfragend, ob ihm, Marcel, die Deutsche Regierung das Fortziehen erlaubt, wird entweder eine Absage bekommen, oder keine Antwort.

Sangharaja Bokri hat nach Vinaya weder die Befugnis eine Puggala-Kamma eines Bhikkhus nicht zu gewähren, noch sich mit Anfagen an Botschaften in weltliche Dinge einzumischen.

Aus diesem Grunde in jedem Fall Brief an die Könige der K... in (http://sangham.net/index.php/topic,8712.msg15346/topicseen.html#new). Das ist etwas was Sie tun könnten, und meine persönliche Empfehlung ist sich von Sangharaja Bukri fern zu halten, soviel Unglück bereits über das Land und die Welt gebracht.

Die Einbeziehung dieser repräsentativen Person ist ein reiner formaler, nach außen gerichteter, Akt des Respekts, und auch keiner Ebene mit dem Dhamma-Vinaya und der Sangha der Schüler des Buddhas.

So Atmas Wahrnehmung, wie Sie das nehmen wollen und handeln, bleibt Ihnen überlassen.

Nyom Marcel, Khemakumara, hat wahrscheinlich auch persönlich, als Laie, die Möglichkeit bei den Königen des Landes um physische Zuflucht und Aufnahme, aus Gründen der Religionsunfreiheit in seinem Lande, bei den Königen zu erbitten.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 14, 2018, 04:49:12 PM
Atma hatte gerade das Gefühl sich um Nyom Marcel zu erkundigen.

Bhante Indaññāno hatte mitgeteilt, daß Nyom Marcel morgen das Fortziehen antreten wird, und seinen Lebensabschnitt im Heiligen Leben unter dem Erhabenen Buddha, seinem Tiefen Herzenswunsch entsprechend, beginnen wird.

Marcel wird seine erste Regenzeit wahrscheinlich nahe Phnom Reap, im Westen vom nahen Phnom Penh, in einem neu aufkommenden, etwas Abgelegenen Kloster, auf einem kleinen Berg verbringen.

Tief in Praxis, Lernen und sicher viel Reflektieren, berichtet Bhante, daß es ihm sehr gut geht und er sich sehr wohl fühlt.

Atma denkt, daß besonders Nyom Sophorn , Marcels "Dhamma Mutter", Moritz und Nyom Roman sich an den Verdiensten sehr Miterfreuen werden.

Mögen sich alle an diesen Verdiensten miterfreuen, und auch besonders jene, die durch das Aufrechterhalten, Grunden und Pflegen sehr beteiling an seinem Glück und seiner Wunscherfüllung waren.

Mögen die Götter und Devas aller Ebenen nicht nur Beiwohnen, sondern auch allen berichten, die vielleicht nicht direkt damit berührt werden.

Anumodana

Miterfreuliches:

Nyom Roman hatte diese Nachricht via die Reportfunktion an Aramika und Lehrer hierzu gegeben:

Quote from: Roman
Dass sind sehr erfreuliche Nachrichten ! !!! Meine Freude ist groß! !! Danke für die Info!!!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on July 14, 2018, 05:59:35 PM
Alles Gute für mein Bruder!! Ich bin mir sicher dass marcel seinen Weg finden wird, auch wenn er auf Umwegen zum Ziel gelangt!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 14, 2018, 06:52:35 PM
Sadhu, Nyom Roman mag sich insofern sicher sein, daß er keinen eigenen Weg mehr gehen möchte und dem Pfad der Noblen stets vertrauenvoll aufspürt und diesem Weg der Arahats folgen wird. Mögen die Devas ihm stets dazu begleiten.

Mudita
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Sophorn on July 14, 2018, 10:20:59 PM
 _/\_ _/\_ _/\_

Sadhu. Das Vertrauen ist da, es braucht nur etwas Zeit.

 _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 20, 2018, 04:56:31 AM
Da "alles nur eine Frage der Zeit" und "Kindchen, schlaf mal ne Nacht drüben, morgen sieht die Welt anders aus...", ja nicht viel mit dem Dhamma des Buddhas zu tun hat, möchte Atma fragen, ob irgend etwas getan werden kann, oder irgend jemand der vielleicht etwas tut oder tun möchte, irgend etwas benötigt.

Durch Hingabe, Nähren, Unterhalten entstehen Dinge und bleiben, durch Fehlen von Hingabe, Nähren, Unterhalten (Interesse) vergehen Dinge, im Innen wie im Außen.

Mit Halbherzigkeit und zerstreutem, abgelenkten Fokus, wenn man Mara auf den Leim geht, sind Dinge schnell nicht mehr präsent in eines Welt und oft für lange, lange Zeit nicht mehr verfügbar.

Ohne Paccaya, Upanissayapaccayena ist da kein Aufkommen, kein Werden, kein Entstehen, Bestehen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 23, 2018, 07:28:48 PM
Nyom Roman und alle anderen, welche solch Beruhrung erfreut.

Quote from: Johann via sms Nachmittags
Wie geht's Marcel? Alles bestens am Pfad Ausübung? Bester Segen/Ermutigung und sokh chomreoun

Quote from: Erwiderung (?) Marcel
Ehrwürdiger Bhante, ich habe mein handy nicht immer bei mir.(Deshalb Ihren Anruf verpasst)  habe mich in Achtsamkeit auf den Körper geübt. Mir geht es gut. Zurzeit bin ich im wat thmmo bey ( lautsprache) mit dem Ehrwürdigen Bhante Pannjo Sarro. Mein altes Handy hat den Geist aufgegeben. Ein ehrwürdiger Bhante gab mir sein altes handy, hat aber kein  internet. Es wäre gut, wenn ich ein zugang zum online kloster hätte, zum mit-teilen von Verdiensten, Dhamma-Vinaya-Studium. Anumodana
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 23, 2018, 07:47:59 PM
Quote from: Johann an Marcel via sms
Sadhu für Focus. Über Nebensache wurde ebenfalls auf sangham informiert. Sollte dieser Mangel weiter bestehen, mag Atma versuchen ihm dieses Sangha-Tablet treuhändisch zukommen zu lassen.
Wie steht um das Fortziehen, Annahme? Es wäre gut, wenig Zeit zu verlieren, wenn Möglichkeit besteht. Vassa beginnt ja auch in einigen Tagen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 23, 2018, 08:27:36 PM
Wollen Sie Vertrauen gewinnen? Wenn Atmas geographische Erinnerung der Lage des Klosters, wenn es jenes neue Waldkloster Nahe Wat Prasat Phnom Reap (http://sangham.net/index.php/topic,2186.msg9644.html#msg9644) ist, dann liegt der kleine Berg bei Angk Snoul in, oder an der östlichen Grenze der Gemeinde Ksem ksant ក្សេមក្សាន្ត (sukha sānta, friedvolles/gestilltes Glück/Wohl, sante sokh, Friede, Sicherheit, Zuflucht), der khmergebräuchliche Ausdruck für khema (friedvoll, Zuflucht), aus dem Sanskrit, ksem(a)-> khema, ksant(i)-> kanti (Geduld, Gleichmut) ... Khemakumara im Land der Khema, in/nahe der Gemeinde Khema-Kanti... :) und übt sich darin. Das sind Zufälle...  :) oder alles manipulierende Beschwörungen und Omendeuten?

Was immer man für seinen langfristigen Vorteil daraus machen mag.

Mudita
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 23, 2018, 09:51:37 PM
Quote from: Nyom Marcel
Anumodana ehrwürdiger bhante. Mit dem Fortziehen sieht es,im moment nicht gut aus.Ich habe nun mehrmals,wenn jemand Vorort war um übersetzen zu können, mit Bhante Pannja Sarro gesprochen und mir wurde gesagt, dass das oberhaupt der thammajut orden Ausländern die ordinieren wollen, nicht vertraut. Da in der Vergangenheit schlechte erfahrungen gemacht [siehe Bhikkhu Nanda (http://sangham.net/index.php/topic,1352.msg5600.html#msg5600), als wohl ausschlaggebendste, wie "prophezeit"]. Da habe ich Bhante versichert, dass ich jetzt schon, obwohl ich nicht ordiniert bin, mich in den 10 silas übe. Dann wird mir gesagt, dass das nicht persönlich zutun hat. Das oberhaupt der thammayut-Linie benötigt noch die entsprechenden dokumente(reisepass etc.) da habe ich geantwortet, dass sich ein schüler von upasika Sophorn um meine visa-angelegenheiten angenommen hat und wenn diese abgeschlossen, die dokumente, über Bhante Indannano, an mich zurück gibt. Dann alle erforderlichen dokumente an das oberhaupt weiter geleitet werden kann. Dann wird mir gesagt,

...Dass ich erstmal Die 3 kommenden monate hier im kloster verbringen soll und danach vielleicht darüber entschieden ob ich ordinieren kann oder nicht. Das ist die info, welche mir der übersetzer gegeben hat.

Nachtrag: Die frage die ich mir stelle ist- warum (khmer)Samanera welche aktiv kontakt zu laien in unpassender weise aufbauen(frauen an den füssen kitzeln, sehr anzüglich ansprache von novizen an laien gerichtet, geld benutzen, musik hören etc. ) die vollordination gewährt wird, aber ein ausländer,welcher sich an 10 silas hält wird nicht zur samanera ordination zugelassen.

"Na bumsti", von dem "Sangha-kamma und Einzel-kamma", International-Ajahn Chah-Lineage gleich werdend, mag keiner der dem Buddha vertraut, anteilhaben. 100% Brahmanentum gleich.

Wie kann man sich, selbst voller Vergehen, anmaßen Regeln über die des Buddhas...

Quote from: Johann an Marcel
Strebe Nyom, wie auch immer, nach Pfaden und Früchten, dafür reicht das Vermögen und Verdienste, Vertrauensgesicherter alle Mal. Zur Befreiung nicht für Status oder was immer, ist der Pfad gegeben. Der Rest ist sodann Verdienst oder Verlust anderer.

Quote from: Marcel
Anumodana ehrwürdiger Bhante! ihre worte sind erhebend! Sadhu,sadhu,sadhu

Nachtrag: ein "Ausländer", einer der nicht mehr für weltliche Konventionen um Ungeschicktes bürg(er)t, ist überall den Schlechten ein Dorn im Aug und herzlich aufgenommen von Weisen und Vertrauensvollen. Lasse Nyom sich Nichtsehen blinder nicht zu einer persönlichen Sache werden, sondern es als "gut wenn man da eigentlich schon raus ist" verstehen. Mag Nyom zumindest im innen vermögen die Bürg(er)schaft, Heim, Haus, abzulegen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 23, 2018, 11:06:36 PM
Da kommt Atma in den Geist:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Als dies Sujata sah, stellte sie sich ihre Tugend vor Augen und klagte: „Fürwahr, es gibt keine Götter mehr, meine ich, die im Stande sind, in dieser Welt die Leute, die andere verletzen und anderen Gewalt antun, davon abzuhalten.“ Während sie so und ähnlich klagte, sprach sie folgende erste Strophe:

„Nicht gibt es Götter; jetzt sind sie verschwunden.
Denn nicht mehr walten hier die Weltenwächter
und nicht mehr halten sie die Übeltäter,
die ungezähmten Frevler jetzt in Schranken.“ —


Während aber diese Tugendhafte so jammerte, wurde der Sitz heiß, auf dem der Götterkönig Sakka saß. Als Sakka überlegte, wer ihn seiner Sakka-Würde berauben wolle, merkte er die Ursache davon und dachte: „Der König von Benares begeht eine allzu grausame Tat; er plagt die so tugendreiche Sujata. Jetzt kommt es mir zu, dorthin zu gehen.“ Er stieg von der Götterwelt herab...
Quote from: Die Erzählung von dem Juwelendieb (http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/j/j04/j194.html)
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 24, 2018, 06:57:57 AM
Nyom Sophorn , Atma hatte gerade mit Bhante Indannano gesprochen. Er versuchte Nyom zu erreichen, konnte jedoch nicht. Es wäre gut, sollte Nyom die Nacjricht hier bekommen, wenn Nyom ihn anrufen könnte.

Vielleicht mag Nyom Moritz Upasika Sophorn via email versuchen zu erreichen, und bescheid geben.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 24, 2018, 07:56:56 AM
Zu Info, weil gerade mit Nyom Marcel gesprochen.

Defacto, auf innerer Ebene, hat Marcel sich bereits der Übung des Hauslosen hingegeben und sein letzter Akt mit Geld und Gold war, dieses für sein Visum zu geben und ist von seiner Seite nicht mehr seine Angelegenheit.

Er lebt nun in allen Belangen auf Grundlage der Güte anderer, hat selbst demnach keinerlei Möglichkeit sich um irgend etwas Geschäftiges oder Grundlagen im Handel anzunehmen.

Der Hauslose Marcel lebt ausschließlich von Almosen.

Mögen sich viele mit den Verdiensten miterfreuen, und selten aufkommende Gelegenheiten wahrnehmen und zunützen vermögen.

Anumodana!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 24, 2018, 11:11:33 AM
Der gute Wanderer hatte Atma gerade nochmal angerufen, und bescheid gegeben, daß er sich Richtung Wat Chombok Mias (http://sangham.net/index.php/topic,2187.msg9646.html#msg9646) wandern möchte, welches er schon einmal kurz besucht hatte und noch versuchen wird Nyom Senghour zu erreichen.

Atmas Möglichkeiten der Kontaktaufnahme abseits über sangham.net zu anderen ist nun auch zu Ende.

Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Senghour on July 24, 2018, 11:46:18 AM
 _/\_ die Verbindung ist erreicht.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 24, 2018, 11:52:30 AM
Mudita, Nyom Senghour . Sokh Chomreoun Bo, mag da für alle stets Zuflucht in die Juwelen erkennbar sein.

Atma zieht sich hier nun etwas zurück und kümmert sich etwas um Stillung von Körpergestaltungen.

(Nummer von  Bhante Indananno: 017 271 496 , nicht wissend ob darüber verfügend, wenn nötig)
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 25, 2018, 07:23:41 AM
Gestern noch einige eindringliche Gespräche geführt, auch mit dem Ehrw. Pannja Sarro, rief dieser Abends mit erfreuter Stimme an, um mitzuteilen, daß er Marcel nun das Fortziehen geben möchte und gab dann an den Wanderer Marcel das Telefon weiter.

Wanderer Marcel, sicherlich durch alles starkt durceschüttelt und gerüttelt, tausche auch noch einige Worte aus. Mit den Worten: "Möge es ein Mogen in Robe sein." verabschiedete sich Atma.

Der erste Morgen, Wolkenfrei, Regenfrei, strahlender klarer Himmel, seit dem Abflug Marcels Dhammamutter, mag vielleicht ein Zufall für etwas sein.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on July 25, 2018, 02:17:11 PM
Bhante Indaññāno hatte meine Person kurz vor Mittag angerufen, fragend ob wissend, ob Wanderer Marcel nun eingeweiht seie oder nicht. Er, und danch Bhante Khemakumara ( Marcel ) berichteten sodann darüber. Das Fortziehen vom Ehrw. Pannja Sarro Thera erhalten, und dann vom Ehrw. Indannano Mahathera, mag es zu vieler erfreuen gereichen vom Ehrw. Khemakumaras (Marcel) Entsagung und Güte zu hören.

Mögen sich die vielen kleinen und großen Dhammaeltern Sophorn , Roman , Senghour , Moritz ... und, und, und stets und oft ihrer Güte erinnern und damit stets lösende Konzentration finden. Mögen die Devas und andere, auch den anderen Eltern und vormaligen Verwandten, wo immer sie sein mögen, berichten.

(Bhante Khemakumara vorgeschlagen dieses vielleicht mit einem Bild selbst zu teilen, wird er dieses versuchen, zur Zeit keinerlei Möglichkeit, Gerät, Guthaben, Sim... habend und nunmehr völlig von der Güte anderer abhängig.

Wenn ihm jemand ein neues Nutzerkonto hier richten möchte, für Bhante "Khemakumara", so wäre dieses gut)

[Vertrauenfördernd, wer es annehmen, dafür verwenden mag: Eine Tag davor brach ein Dam des Mekongs in Laos und am 25. erreichte die Flut Kambodscha. In der Zeitspanne vom ersten Erhalten des Fortziehens, bis zum zweiten von althergebrachter Seite und Erbitten um Nissaya, im Zeitraum dieses Aufkommens, zum ersten mal, war seit sehr langer Zeit der dauergespannte Himmel aufgebrochen und Wolkenfrei, auch war der darauf folgende Vassabeginn, 27-28., klar, Nacht/Morgen, des Jahrhunderts längster Mondfinstenis, wahrzunehmen in Kamboscha in dieser Nacht/Morgen, gefolgt von wahrscheinlich friedlichsten und gelassendsten Wahlgang um Regierung, seit da Wahlen sind, am 29., Entspannung rundum und für diese Entlassung.]
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on August 11, 2018, 02:11:02 AM
Ob der Großzügigkeit Nyom Moritz und vieler anderer nun mitteilbar: Bhante Indannano hat Atma vor zwei, drei Tagen angerufen. Gerade mit Bhante Khemakumara im Waldkloster bei Prasat Phnom Reap und auch zu Bhante Khemakumara weitergegeben.

Bhante Khemakumara geht es gut, gesund und voll in der Praxis ("ich bin rein und fülle mich sehr gut") und im Dutanga praktizieren. Bhante Indannano und Nyom Senghour hatten sich um die formallen Sangha und weltlichen Dingen angenommen. Bhantes Visa ist nach kurzer Ausreise, großzügig gegeben von den Kkmer-Laien und "eskortiert" von Vertauensvollen Staatsdienern, nach Vietnam soweit für ein Monat neu, und wird, so erzählt, in ein Jahresvisum, als Gabe, umgewandelt.
Bhante ist nun auch "stolzer" Mönchspassbesitzer  :) und hat von "Amtswegen den Namen "Samadhi Thero" bekommen (üblich hier, daß das "Mönchsmagistrat" den Dhamma-Namen gibt).

Kurz auch beste Wünsche von Nyom Roman mitgeteilt, hatte er erfreut mit Gleichem erwidert.

/me Zum Pfad und Früchteerlangen hat er beste Bedingungen. Für "Werden" im Weltenreich würde Bhante sicher das BMC hilfreich sein.

mudita
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 22, 2018, 04:18:46 PM
Überaus selten ist es nicht nur menschliche Geburt, Dukkha und die Wirklichkeit des Werdens zu treffen. Nochmal seltener ist es die Spuren eines Tathāgata zu erkennen und einen Samana zu begegnen.

Mögen alle Wesen, dukkha der Welt sehend, sich pāsāda, mit der Berührung zuwenden vermögen und rasch den Weg zum wahren Wohl folgen.

Bhante Khemakumara empfängt die formalen Dinge (wahrscheinlich) in dem Kuti in Phnom Reap (auf kleinem, abgelegenen Berg, in der Wildnis), wo er seinen ersten Vassa als Pabbajita, in Zurückgezogenheit verbringt.

[img]
user:khemakumara:20180922_kk.jpg


[img]
user:khemakumara:bhante_khemakumara_2018_1.jpg


[img]
user:khemakumara:bhante_khemakumara_2018_2.jpg


[img]
user:khemakumara:bhante_khemakumara_2018_3.jpg


(Upasika in Blau dürfte die Frau des jungen Mathematikprof. sein, der seinerzeit Atma aufsuchte, nach vorübergehender Einweihung suchte, und später einige Zeit bei Bhante Indannano das Klosterleben bestritt. Die anderen werden wohl die Kinder deren sein. Gemeinsam die Güte von so vielen Mithelfern und Großzügigkeit überbringend)

Mögen sich die Zahlreichen Dhamma-Eltern, beginnen mit Bhantes Eltern, Bruder Roman. Dhamma-Mutter Sophorn , Dhammer-Vater Moritz , Senghour , und so viele, viele, mehr, mit deren eigenen geschickten Gaben und Freilassungen erfreuen und nicht nur zu glücksverheißender Anschlußkonzentration in diesem Brahmarealm gelangen, einen kleinen Einblick der Ankunft und Saat Ihrer Güte erblickend (den kleinen sichtbaren Gipfel eines Eisbergs) aus eigener Hingabe.

Som Anumodana puñña kusala!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Moritz on September 23, 2018, 08:24:49 PM
Sadhu sadhu sadhu!

Anumodana!

_/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 23, 2018, 08:38:25 PM
Zwei Mathematiker/Physiker als Dhamma-Väter... was das wohl für Nissaya (kamma) ist. Sind übrigens gefragt, Mathe-Lehrer im Khmerland, und Bhante Indannano hat auch eine "Schwäche" für Maths.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 25, 2018, 04:09:26 PM
Das Gefühl gehabt habend, wieder zu versuchen Bhante Khemakumara zu erreichen, gerade den Abt erreicht, erzählte dieser, daß es scheint als ob er sich auf den Weg gemacht hat (wohl sicher nicht leicht länger mit gewöhnlichen Mönchen), das am Leibe und Mosquitonetz mitgenommen und alles andere zurückgelassen. Allseits gelobt und Sorge ausgedrückt, ihm klargemacht, daß er sich nicht zu sorgen brauche und jeder stets für sich selbst Dinge entscheidet.

Im Wilden Osten zu wandern, Land, Leute, Sprache fremd, ist ja nicht ohne und Bedarf unerschütterliches Vertrauen.

Mag er stets seinen Schutz tun, sodaß er ihm nie an gütigen Begleitern und guten Fügungen fehlt.

Wenn nicht nur eine kurze Unternehmung da oder dort hin, wird er wohl bald hier im Srok ankommen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 26, 2018, 02:14:09 PM
Atma hatte Bhante ja erst gegen Abend vermutet. Strahlen blauer Himmel während "Engel" reisen oder große Verdienste getan werden.

Als er nach der Almosenrunde zurückkam, kam im Wald ein Laie aus dem Dorf herab entgegen,: "Ehrwürdiger, ich habe einen Mönch hinauf gebracht."

Und da stand er dann auch dort, als wäre er wieder zu Hause.

Der erste Tag Wanderung hat ihm unmengen an Blasen auf den Füssen verursacht und die erste Nacht bei Sturm und Regen im Dickicht am Straßenrand verbracht, hatten ihn Laien, sehend, das er kaum mehr gehen kann, mitgenommen und die Nacht in einem Kloster untergebracht. Auch den weitertransport am nächsten Morgen hatten diese organisiert.

Bhante ist nun soweit gut versorgt, die Fuße verpflegt, und konnte sich seinen Verweilplatz schon einrichten. Die nächten Tage wird er wohl noch nicht sich selbst versorgen können.

Bhante Indananno hat er mit dem Restguthaben Atmas noch anrufen können, seinen Spontanen aufbruch entschuldigt (Sim hatte er keine, möglichkeit jemanden zu kontaktieren, und im Kloster war das Anhäufen ausgebrochen, für das er als guter Werbezweck benutzt worden war, die Laien begeistert von seiner Praxis, Waldroden für Kutis und Kamerateams ums eigene. "Wie können die Mönche die Häuser der Devas zerstören, roden und verbrennen, um sich eigene Kutis zu bauen?" -> Flucht. Auch hat er ihn gebeten zunächst hier bleiben zu dürfen. Bhante hat natürlich auch formal seinen Segen dafür gegeben.) So nun kann es wieder regnen, und Atma noch angeschlagen, zieht sich hier nun auch etwas zurück.

[img]
user:johann:gallery:archiv2018:20180926_01.jpg


[img]
user:johann:gallery:archiv2018:20180926_02.jpg


[img]
user:johann:gallery:archiv2018:20180926_03.jpg


[img]
user:johann:gallery:archiv2018:20180926_04.jpg


[img]
user:johann:gallery:archiv2018:20180926_05.jpg


[img]
user:johann:gallery:archiv2018:20180926_06.jpg

Stets blühen da die verschiedensten Orchideen unter dem wilden Bodhibaum neben dem oderen Kuti.

Som Anumodana Puñña Kusala!

Und wie fühlt sich Nyom Roman seinen freigegebenen Bruder nun in ganz anderen Welten und Leben zu sehen. Ein paar Bilder der Mutter und Geschwister, zum erfreuen beim Reflektieren, zukommen lassen ist sicher gut. Sicher mögen alle auch stets hier vorbei kommen und dem Ehrenwerten Mönch besuch abstatten. Wird sich sicher die nächsten Tage auch persönlich melden, nachdem erstmal hier vor Ort angekommen.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 05:17:30 AM
Hallo...Ich liege gerade im Bett und habe per zufallen diesein beitrage gelesen und die Fotos gesehen...Mein Herz hat sehr stark geschlagen...Ich bin aufgeregt..und war wie gebannt beim lesen..Das marcel los gezogen ist...Also verbringt marcel die nächste Zeit bei ihnen johann? Ich versuche alle paar Tage marcel zu erreichen über seine tel. Nr aber sein Handy is wohl kaputt oder anders..Werde Fotos gerne übersenden! Ich möchte sehr gerne euch besuchen kommen.jedoch wird es mir erst Anfang nächsten Jahres klappen...evtl.über Neujahr. .Jedoch muss ich dementsprechend noch Sachen planen..Da mich mein weltliches leben doch schon sehr einnimmt..Was ich stets versuche zu verringern um mehr Freiraum für.meine Gedanken zu haben!wie geht's es marcel? Wie geht es seinen Füßen? Und wie geht es ihnen Johann?  Ich hatte einige Tage die anstrengend waren und bin jetzt auf dem weg zur Besserung
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 05:27:11 AM
Am Flughafen
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 05:34:55 AM
Roman und seine Tochter
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 05:44:52 AM
Johann Ich werde noch um aktuelle Fotos bitten ..Vom den Geschwistern und Mama und sie zu senden ...Wünsche allen eine erholsame Nacht
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 27, 2018, 06:00:51 AM
Atma dachte, daß Nyom Roman Mutter und Geschwister Bild von Bhante Marcel teilt. Bhante wird sich keine Bilder aufheben und es wäre auch nicht ziemend als Mönch sich was immer Erinnerungen mitzunehmen.
Alles bestens und genug Grund sich mitzuerfreuen.

Quote
Also verbringt marcel die nächste Zeit bei ihnen johann?

Was weiß man? Vorerst ist er hier und es paßt soweit alles.

Quote
Ich möchte sehr gerne euch besuchen kommen
Mönche besuchen ist immer gut.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 06:17:13 AM
Danke für die Auskunft Johann habe ich falsch verstanden! Die Fotos werde ich gerne der Familie zeigen.

Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 27, 2018, 06:28:01 AM
Bhante ist gerade herunter in die Höhle gekommen. Hier ein paar Worte von ihm an Roman und Familie.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 06:36:46 AM
Danke Johann für die Übermittlung. Es wird die Familie sehr freuen!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 27, 2018, 03:34:11 PM
Bhante Khemakumara möchte etwas für anssusavari (wie man im Khmer sagt), allen die dieses annehmen möchten zurücklassen zum weiter teilen.

Das Wort bedeutet gewöhnlich Errinnerung/Andenken, un kommt vom Wort anussati. Atma wird die Anlagen hier, und wie man sie geschickt und nicht ungeschickt verwendet, etwas in Ton erläutern in der Folge.

[img]
user:johann:gallery:archiv2018:20180927_08.jpg

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa

Dhajagga Sutta

Das habe ich gehört:

Zu einem Anlaß lebte der Erhabene in Anathapindikas Kloster Jetavana, nahe Savatthi. Da wendete sich der Erhabene an die Mönche und sagte: „Bhikkhus“ – „Ehrwürdiger Herr,“ sagten diese, in erwidernder Weise. Der Erhabene sprach dann wie folgend:

„Mönche, Ich werde von einem früheren Begebenheit berichten. Da kam eine Schlacht zwischen den Devas (Göttern) und den Asuras auf. Da richtete Sakka, der Herr der Devas, an die Devas des Tavatimsa Himmel dies:“

„'Ihr Glücklichen, sollten die Devas, welche in die Schlacht gezogen sind, Angst oder Terror oder Leiden, von zu Berge stehenden Haaren, erfahren, lasst diese die Krone meiner leitenden Qualitäten betrachten. Wenn Ihr so tut, wird jede in Euch aufkommende Angst, Terror oder zu Berge stehende Haare, vergehen.'

„'Wenn Ihr scheitert, auf die Krone meiner leitenden Qualitäten hochzublicken, haltet Euch an die Krone der leitenden Qualitäten von Pajati, dem König der Götter. Wenn Ihr so tut, wird jede in Euch aufkommende Angst, Terror oder zu Berge stehende Haare, vergehen.'

„'Wenn Ihr scheitert, auf die Krone von Pajapatis leitende Qualitäten hochzublicken, haltet Euch an die Krone der leitenden Qualitäten von Varuna, dem König der Götter. Wenn Ihr so tut, wird jede in Euch aufkommende Angst, Terror oder zu Berge stehende Haare, vergehen.'

„Mönche, jede Angst, Terror oder zu Berge stehenden Harre, die in jenen aufkommt, die hoch zur Krone, der leitenden Qualitäten von Sakka… Herr der Götter, von Pajapati… von Varuna… von Isana, dem König der Götter, blicken, und jede Angst, Terror oder zu Berge stehen der Haare, mag vergehen oder mag auch nicht vergehen. Was ist der Grund hierfür?

„Sakka, der Herr der Götter, Oh Mönche, ist nicht frei von Lust, nicht frei von Hass, nicht frei von Unwissenheit, und ist daher Angst, Terror, Schrecken und Flucht unterworfen. Auch sage ich zu euch, Oh Mönche, wenn irgend eine Angst, Terror oder zu Berge stehende Haare aufkommen, wenn Ihr in den Wald oder zum Fuße eines Baumes oder in eine leeres Haus (einen einsamen Platz) gegangen seit, dann denkt von mir nur dies:

„'So in der Tat, ist der Erhabene, Arahant (Vollständige), höchst Erleuchtete, ausgestattet mit Wissen und Tugend, willkommenes Wesen, Kenner der Wesen, der unvergleichliche Ausbilder der Leute, Lehrer der Götter und Mensch, der Buddha, der Erhabene', Mönche, wenn Ihr so über mich denkt, wird jede aufkommende Angst, Terror oder zu Berge stehenden Haare, vergehen.“

„Wenn ihr scheitert an mich zu denken, dann denkt über das Dhamma (die Doktrine) dies: 'Gut dargelegt ist das Dhamma des Erhabenen, ein Dhamma, das selbst zu realisieren ist und sofortige Ergebnisse bring, ein Dhamma, das zum Nachprüfen einlädt und zu Nibbana führt, ein Dhamma, das von den Weisen, für sich selbst zu verstehen ist.' Mönche, wenn ihr so über das Dhamma denkt, wird jede aufkommende Angst, Terror oder zu Berge stehenden Haare, vergehen.

„Wenn ihr scheitert an das Dhamma zu denken, dann denkt über die Sangha (den Orden) dies: 'Von gutem Verhalten ist der Orden der Schüler Buddhas, von aufrechtem Verhalten ist der Orden der Schüler des Erhabenen, von weisem Verhalten ist der Orden der Schüler des Erhabenen, von pflichtbewussten Verhalten ist der Orden der Schüler des Erhabenen. Dieser Orden der Schüler des Erhabenen – nämlich die vier Paare von Leuten,(1) die acht Arten von Personen(2), ist der Gaben würdig, würdig der Bewirtung, ist der Geschenke würdig, würdig der ehrgebietenden Begrüßung, ist ein unvergleichliches Feld der Verdienste für die Welt.' Mönche, wenn ihr an die Sangha denkt, wird jede Angst, Terror oder zu Berge stehende Haare die in euch aufkommen möge, vergehen. Was ist der Grund dafür? Der Tathagata, Oh Mönche, welcher Arahant, höchst erleuchtet, ist frei von Lust, frei von Hass, ist frei von Unwissenheit und unterliegt weder Angst, Terror, Schrecken oder Flucht.“

So sprach der Buddha. Dieses gesagt, sprach der Lehrer, das 'Willkommene Wesen' (Sugata) diese fort:

i. Ob im Wald oder am Fuße eines Baumes, Oder an einem einsamen Platz, Oh Mönche, Ruft Euch in den Geist, diese Buddha Vollständigkeit; Dann wird da für Euch keine Angst mehr sein.

ii. Wenn Ihr nicht an den Buddha denkt, Oh Mönche, Den Herr der Welt und Leitenden der Menschen, Dann denkt, Oh Mönche, an dieses Dhamma; So gut dargelegt und zu Nibbana führend.

iii. Wenn Ihr nicht an das Dhamma denkt, Oh Mönche, Gut dargelegt und zu Nibbana führend, Dann denkt, Oh Mönch, an diese Sangha, Dieses wundervolle Feld von Verdiensten für alle.

iv. Für jene, sich Buddha Vollkommenheit ins Gedächtnis rufend, Für jene, sich die Erhabenheit des Dhammas ins Gedächtnis rufend, Und für jene, sich die Sangha ins Gedächtnis rufend, Keine Angst, kein Terror wird diese je erschüttern.
Quote from: http://accesstoinsight.eu/de/tipitaka/sut/sn/sn11/sn11.003.piya

Also hier etwas Erläuterung:


user:johann:audio:dhammatalk:andenken_an_fortgezogene.mp3
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 07:01:02 PM
Danke Johann  für die Erläuterung! Schmerz leid richtig, kommt auf wenn ich an die Person vorher denke..Also das vermissen...Ab und an kommt es...Aber das vorherschende Gefühl ist stolz, stolz Bhahnte Kemakumara zu sehen und zu wissen das er die Freiheit gefunden hat solch ein "krieger" zu sein, genauso ist es mit jeden Mönch! Das erfüllt mich mit Freude! Es ist allerdings schwer für.mich..richtige Wörter zu finden um dass respektvoll auszudrücken.also so empfinde ich ..Z. B. Sie, Bhahnte Kemakumara oder andere Mönche als krieger zu beschreiben ...is dass angemessen? Wie ist es mit dem Namen. .Ist Marcel dass selbe wie Kemakumara. ..(Ich denke nicht..Jedoch wo liegt der unterschied?) Ich lerne immer dazu und spreche auch darüber..So wie ich von Ihnen und Kemakumara gelernt habe das ein Buddha nicht auf dem Klo gehört..Dass man ihn nicht im dicounter kauft..sowieauch die lehren von buddha!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on September 27, 2018, 07:55:21 PM
Auch wenn Nyom das keiner krumm nimmt, ist es gut Bhante, nun mit Bhante, oder Ehrw. anzusprechen. Bhante Marcel oder Bhante Khemakumara, Ehrwürdiger... wie immer Nyom eine Person, vor der er gute hohe Achtung hat ansprechen würde. Ist nicht einfach, aber auch gut gesunde Distanz zugewinnen. Wenn's neben nur Wort auch vom Herzen kommt, um so besser. Nicht das Eigene, den Bruder sehen, sondern einen, der Nyom an Buddha, Dhamma, Sangha erinnert. Wenn Nyom sich dabei einen Krieger, der sich selbst (Trübungen und Unreines im Herzen zu bezwingen versucht) besiegen beginnt und die vielen Kriege im Außen aufgegeben hat, einen Helden, der indie Schlacht gezogen ist, zum Eigenen Wohl und das Wohl aller, ist das gut. Wenn sich Nyom daran erinnert, was er alles für solche "Helden" oder es werden wollen, geopfert hat, erfreut er sich über sich selbst. Das nennt man Caganusati "In erinnerungrufen der eigenen Großzügigkeit". Das berechtigt und richtig tuend, reinigt man seinen eigenen Geist immer wieder und kommt leicht in hohe Konzentration und erfährt umgehend Glück.

Soweit nun. Hier noch eine Lehrrede vom Ehrw. Ajahn Chah: Dhamma Kampf (http://zugangzureinsicht.org/html/lib/thai/chah/heartfood.html#fight)

Nyom kann Bhante stets in seinem nicht öffentlichen  [Kuti] & Welcome Khemakumara - Willkommen Khemakumara (http://sangham.net/index.php?topic=8727.0#msg15755) aufwarten. Er wird nicht sehr viel online sein. Wenn irgend etwas dringendes ist, kann Nyom Roman ihn über "Atmas (Aschrams) Nummer" (+855 12 345 025) erreichen.

/me Edit (Moritz): Link zu Kuti von Bhante Khemakumara korrigiert
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 27, 2018, 09:13:02 PM
Danke bahnte Johann und danke bahnte khemakumara und allen anderen Helden!

Den letzten Absatz habe ich nicht verstanden. Is dies die Nr vom ehrwürdigen bahnte Johann  ? und  aufwarten in seinen nicht öffentlichen kuti...

Ich wünsche allen noch einen angenehmen Abend
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Moritz on September 28, 2018, 08:42:18 AM
Den letzten Absatz habe ich nicht verstanden. Is dies die Nr vom ehrwürdigen bahnte Johann  ? und  aufwarten in seinen nicht öffentlichen kuti...

Roman, da war wohl ein Fehler im Link von Bhante.
Es ist wohl dieses "virtuelle Kuti" gemeint: [Kuti] & Welcome Khemakumara - Willkommen Khemakumara (http://sangham.net/index.php?topic=8727.0#msg15755) - ein Thema hier im Forum, wo man Bhante "aufwarten" kann, ihm ggfs. Nachrichten hinterlassen, etc.
Über das Forums-Verzeichnis kann man das Thema in diesen drei Schritten erreichen:

1. In der Gesamtübersicht runterscrollen zu Monastic dwellings - [Klösterliche Unterkünfte] (http://sangham.net/index.php/board,42.0.html).

(http://sangham.net/index.php?action=dlattach;topic=8304.0;attach=5959;image)

2. In Monastic dwellings - [Klösterliche Unterkünfte] (http://sangham.net/index.php/board,42.0.html) weiter durch klicken zu Entrance internal dwellings - [Eingang interne Unterkünfte] (http://sangham.net/index.php/board,43.0.html)

(http://sangham.net/index.php?action=dlattach;topic=8304.0;attach=5961;image)

3. Dort in der Themenliste taucht es auf: [Kuti] & Welcome Khemakumara - Willkommen Khemakumara (http://sangham.net/index.php?topic=8727.0#msg15755)

(http://sangham.net/index.php?action=dlattach;topic=8304.0;attach=5963;image)

Die Telefonnummer (+855 12 345 025) ist die Nummer des von Bhante Johann genutzten Smartphones, über das man nun Bhante Johann und auch Bhante Khemakumara im Ashram Thmo Duk erreichen kann, wenn nötig. (Bhante Marcel hat im Moment keine Sim-Karte. Die vorige war nur eine "Touristen-Sim-Karte" mit begrenzter Gültigkeit.)

Grüße aus dem Sumpf im Norden _/\_
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on September 28, 2018, 07:59:47 PM
Danke Moritz für die info! Ich wünsche dir einen angenehmen Tag!
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on October 26, 2018, 08:38:12 PM
Nyom Roman , Ehrw. Bruder Bettelmönch ist schon einige Zeit bei Bhante Indaññāno (Nyom Roman hier öfter hereinsehen bemerkend), falls das hier übersehen habend (http://sangham.net/index.php/topic,8891.msg16119.html#msg16119) und vielleicht etwas mit Überblick überfordert.
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Roman on October 26, 2018, 11:39:30 PM
Danke ehrwürdiger Johann

Da haben Sie recht dass es noch bißchen hapert mit dem Überblick. Vielen dank für die Info

Haben sie schon etwas von der Bücheranfrage gehört?

Ich wünsche einen friedevollen Abend
Title: Re: Ankunft im Khmerland (Nitthuracittas Weg zur Sangha)
Post by: Johann on October 26, 2018, 11:54:31 PM
Danke ehrwürdiger Johann

Da haben Sie recht dass es noch bißchen hapert mit dem Überblick. Vielen dank für die Info.

mudita
Haben sie schon etwas von der Bücheranfrage gehört?

Ich wünsche einen friedevollen Abend
Nein. Nichts zu Augen, Ohren, Geist, im Bezug dessen gekommen. Keine Sorge um die Früchte Nyom @Romans Handlungen mit Gedanken, Worten und Taten. Die anderer sind deren, wie auch deren Früchte.

Nyom auch einen nichtausgelassenen und behaglichen Verbleib.

Title: Kuti of Bhante Khemakumara
Post by: Johann on November 15, 2018, 07:32:52 PM
More proper place.

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Kuti of Bhante Khemakumara (http://sangham.net/index.php/topic,8727.msg16578.html#msg16578)" eröffnet, dem angehäng.
One or more posts have been cut out of this topic here. A new topic, based on it, has been created as "Kuti of Bhante Khemakumara (http://sangham.net/index.php/topic,8727.msg16578.html#msg16578)" or attached there.