Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Übersetzungen dieser Seite?:
de:tipitaka:sut:kn:thig:thig.12.01.than

Preperation of htmls into ATI.eu currently in progress. Please visite the corresponding page at ZzE. If inspired to get involved in this merits here, one may feel invited to join best here: [ATI.eu] ATI/ZzE Content-style

Punnika: Punnika und der Brahmane

Punnika

Summary: url=index.html#thig.12.01.than Punnika überzeugt einen Brahmanen vom völligen Ablegen der Reinigenden Wasser-Rituale — wenn baden heilig wäre, dann würden Frösche, Schildkröten und Fische alle rein sein.

Thig 12.1 PTS: Thig 236-251

Punnika: Punnika und der Brahmane

übersetzt aus dem Pali von

Ehrwürdigen Thanissaro Bhikkhu

Übersetzung ins Deutsche von:

Samana Johann

Alternative Übersetzung: letter.jpg

[Punnika:] Ich bin ein Wasserträger, kalt, stets hinunter zum Wasser gehe, aus Angst vor meiner Gebieterins Schläge, bedrängt von Ihrem Zorn und Worten. Aber Ihr, Brahmane, was habt Ihr zu fürchten, daß Ihr stets hinunter zum Wasser geht, mit zitternden Gliedern, große Kälte fühlt? [Der Brahmane:] Punnika, Ihr wißt doch sicher. Fragt Ihr einen der geschicktes Kamma macht und Schlechtes abwehrt tut. Wer auch immer, jung oder alt, schlechtes Kamma tut ist, durch Wasserwaschung, vom schlechten Kamma befreit. [Punnika:] Wer hat Euch dieses beigebracht — der Unwissende dem Unwissenden — 'Einer, durch Wasserwaschung, sei von schlechtem Kamma befreit?' In diesem Falle, sie alle gehen in den Himmel ein: all die Frösche, Schildkröten, Schlangen, Krokodile, und alles andere was sonst noch im Wasser lebt. Schafeschlächter, Schweineschlächter, Fischer, Fallensteller, Diebe, Henkersleut, und alle anderen die schlechtes tun, würden, durch Wasserwaschung, von schlechtem Kamma, sein befreit. Wenn diese Flüsse, wegtragen könnten das schlechte Kamma, das Ihr im Vergangenen getan, Eure Verdienste, wegtragen würden, diesem gleich, und dann würdet Ihr völlig verlassen sein. Was immer es ist, das Ihr fürchtet, daß Ihr stets zum Wasser hinunter geht, tut es nicht. Laßt die Kälte Eure Haut nicht verletzen.„ [Der Brahmane:] Dem jämmerlichen Pfad bin ich gefolgt, gute Frau, und nun habt Ihr mich gebracht, zu dem der Noblen, zurück . Diese Robe für Wasserwaschung, ich Euch geb'. [Punnika:] Laßt diese Robe Eure sein. Ich brauche sie nicht. Wenn vor Schmerzen Ihr Euch fürchtet, wenn Ihr Schmerzen nicht mögt, dann tun kein schlechtes Kamma, ob offen oder verdeckt. Doch wenn Ihr tut oder tun wollt, jegliches schlechtes Kamma, von Schmerzen, keine Freiheit Ihr gewinnt, selbst wenn Ihr hoch fliegt und fort eilt. Wenn vor Schmerzen Ihr Euch fürchtet, wenn Ihr Schmerzen nicht mögt, sucht Zuflucht im Erwachten, nehmt das Dhamma und die Sangha. Nehmt Euch der Tugendregeln an: Dieses wird Euch zur Freiheit führen. [Der Brahmane:] Den Erwachten nehme ich als Zuflucht; das Dhamma und die Sangha nehme ich an. Die Tugendregel, ich auf mich nehme: Dieses mich, zu meiner Befreiung, führen wird. Zuvor ein Stammesmann dem Brahma war, nun wahrlich ein Brahman'. Ein Drei-Wissensmann ich bin. vollständig in Wissen, sicher und gewaschen, rein.


Hilfe | Über | Kontakt | Umfang der Dhamma-Gabe | Mitwirken
Anumodana puñña kusala!

de/tipitaka/sut/kn/thig/thig.12.01.than.txt · Zuletzt geändert: 2024/06/26 15:15 von Johann