* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search/Suche ATI u. ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent/aktuelle Topics

[Mai 28, 2017, 01:47:59 Nachmittag]

[Mai 25, 2017, 01:44:18 Nachmittag]

[Mai 23, 2017, 12:04:20 Nachmittag]

[Mai 23, 2017, 10:06:40 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 09:18:31 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 08:47:05 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 08:25:21 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 06:37:12 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 06:03:10 Vormittag]

[Mai 22, 2017, 04:57:27 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 01:30:26 Nachmittag]

[Mai 21, 2017, 01:18:03 Nachmittag]

[Mai 21, 2017, 08:49:53 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 08:16:22 Vormittag]

[Mai 21, 2017, 07:53:53 Vormittag]

[Mai 20, 2017, 04:40:13 Nachmittag]

[Mai 20, 2017, 03:44:09 Nachmittag]

[Mai 20, 2017, 01:42:25 Nachmittag]

[Mai 19, 2017, 06:56:28 Vormittag]

[Mai 19, 2017, 06:03:41 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 04:15:20 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 03:32:56 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 03:16:20 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 02:51:44 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 02:25:38 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 01:59:19 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 12:06:17 Nachmittag]

[Mai 18, 2017, 11:56:03 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 11:36:46 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 09:59:18 Vormittag]

[Mai 18, 2017, 08:20:23 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 02:11:03 Nachmittag]

[Mai 17, 2017, 10:44:57 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 10:09:26 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 09:52:49 Vormittag]

[Mai 17, 2017, 09:05:50 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 01:03:52 Nachmittag]

[Mai 16, 2017, 12:37:19 Nachmittag]

[Mai 16, 2017, 10:52:49 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 09:39:17 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 09:03:14 Vormittag]

[Mai 16, 2017, 01:36:46 Vormittag]

[Mai 15, 2017, 02:29:34 Nachmittag]

[Mai 14, 2017, 02:14:22 Nachmittag]

[Mai 14, 2017, 12:43:34 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 06:54:59 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 05:19:24 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 01:55:51 Nachmittag]

[Mai 12, 2017, 09:39:55 Vormittag]

[Mai 12, 2017, 09:06:53 Vormittag]

Autor Thema: Apps auf google play anders teilen und annehmen legal?  (Gelesen 178 mal)

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +303/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Apps auf google play anders teilen und annehmen legal?
« am: Februar 13, 2017, 06:50:55 Vormittag »
Atma hat sich ja bisher nicht wirklich genauer eingelesen und ist ob der Legalität anderer Wege nur seinem "Verdacht" oder "Abschätzung" von Natürlichkeiten nachgegangen, hat deshalb auch stets auf Dinge aufmerksam gemacht.

Hier vielleicht ein sehr klarer Beitrag dazu von einem Rechtsanwalt:
Android ohne Google, Apps ohne Play Store?

Also wie überall ist es nicht möglich auf der einen Seite zu "entsagen" oder Verbindlichkeit verweiden und es sich dann doch wieder auf umwegen zu beschaffen.

Soweit Atma es sieht, ist es speziell für jene, die sich an hohe und ehrliche Maße der Tugend halten wollen, nur möglich, wenn Apps direkt oder indirekt vom Ersteller bzw. Besitzer, vom googlemarkt unabhängig und persönlich geben, teilen.

Hier noch mal zur Erinnerung was das erlaubte Nehmen im Vertrauen betrifft, so ein Nehmen mittels dowload z.B. diesem entspricht:

m einen Gegenstand rechtens im Vertrauen zu nehmen, gibt Mv.VIII.19.1 fünf Bedingungen an, die vorhanden sein müssen:

a. der Besitzer muß ein Bekannter sein.
b. Er/sie ist ein Nahestehender.
c. Er/sie hat von der Sache gesprochen. (Entsprechend dem Kommentar bedeutet das, daß er/sie gesagt hat: "Sie mögen jegliches meiner Besitztümer, das sie wollen, nehmen.")
d. Er/sie ist immer noch am Leben.
e. Man weiß, daß er/sie erfreut ist, wenn man es nimmt.

Der Kommentar zu dieser Regel bemerkt, daß in der Praxis nur drei dieser Bedingungen getroffen werden müssen: die Vierte, die Fünfte und einer der ersten drei. Wie das Vinaya-Mukha bemerkt, sind da gute praktische Gründe, des Kommentars Auslegung hier zu übernehmen. Da ist auch der formale Grund, daß andererseits die ersten Bedingungen, sich gegenseitig einschließen würden.

Mv.VIII.31.2-3 bespricht, wie ein Gegenstand rechtens im Vertrauen genommen werden kann, wenn ein Bhikkhu, als Kurier, es vom Spender, einem beabsichtigten Empfänger überbringt. Der entscheidende Faktor ist, was der Spender sagt, während er den Gegenstand aushändigt, welches offensichtlich bestimmt, wer die Rechte des Besitzes über einen Gegenstand trägt, während er übermittelt wird. Wenn der Spender sagt: "Geben Sie es ..." (was bedeutet, daß der Besitz jetzt noch nicht an den Empfänger übertragen wurde), mag man den Gegenstand rechtens, im Vertrauen des Spenders, aber nicht des Empfängers, nehmen. Wenn er/sie sagt: "Ich gebe dieses an …" (was den Besitz an den Empfänger überträgt), mag man rechtens den Gegenstand im Vertrauen des Empfängers, nicht aber des Spenders, nehmen. Wenn, bevor der Kurier den Gegenstand, dem abgesehenen Empfänger, überbringen kann, er erfährt, daß der Besitzer, wie von der Aussage des Spenders bestimmt, gestorben ist, mag er den Gegenstand als ein Erbe des Besitzers betrachten.

In beiden Fällen, in denen der Gegenstand berechtigt, als anvertraut genommen wurde, bespricht keiner der Texte, ob die Faktoren aus Mv.VIII.19.1 ebenfalls getroffen werden müssen, oder ob die Erlaubnis hier, spezielle Ausnahmen zu jenen Faktoren sind, die speziell einem Kurier zugesprochen werden. Weil die Erlaubnis darüber so genau ist, wer Besitz über den Gegenstand hält, während es überliefert wird, erscheint es jedoch so, daß der Besitzer ein Recht dazu hat, eine Zufriedenheit, oder Unzufriedenheit über den Kurier, der dann Gegenstand im Vertrauen nimmt, auszudrücken. Dies legt dann weiter nahe, daß der Kurier des Besitzers Wünsche ebenfalls berücksichtigt, was dazu leitet, das die Faktoren, angeführt in Mv.VIII.19.1, noch immer halten.

Das Vinita-Vatthu behandelt einen Fall, in dem ein Bhikkhu fälschlicher Weise denkt, daß er das Recht hat, den Gegenstand im Vertrauen zu nehmen, und der Buddha benannte dies als "Fehlvorstellung im Bezug auf Vertrauen", und verhängte keine Strafe. Der Kommentar zu dieser Regeln ergänzt, daß wenn der ursprüngliche Besitzer, einem darüber in Kenntnis setzt, das er unerfreut ist, weil er eigentlich den Gegenstand für einen anderen Nutzen behalten wollte, man ihm diesen zurückgeben sollte. Aber, im Einklang mit dem Vinita-Vatthu, wird keine Bestrafung für das Nichtzurückgeben angegeben. Wenn der Besitzer aus dem einen oder anderen Grund unerfreut ist, sagt der Kommentar, ist da kein Bedarf den Gegenstand zurückzugeben.

Denken Sie nicht, daß Vinaya nur für Mönche ist, und für jeden, der selbst etwas moralisches Bedenken entwickelt hat, oder damit groß geworden ist, sind all diese Ausführungen in der Vinaya nichts vordenköpfstoßendes und natürlich.

Der Unterschied zwischen Laien und Mönchen ist, daß Laien einen Handel eingehen können, indem sie sich anderwertig verpflichten, etwa durch Bindung oder Werbungsentgegennahme. Solche Bedingungen können, sollen, und wenn gut, wollen Mönche nicht eingehen, stehen insofern leicht davon ab, da sie verzichten können, sollen, wollen und bleiben damit gegenüber der Welt bindungsfrei, indem sie nur Gegebenes Empfangen und sich damit ausschließlich in Verbindlichkeit mit Kalayanamittas, den Drei Juwelen, begeben. Ist es ja aufgrund drr Güte der drei Juwelen, dass man ihnen, wenn selbst noch nicht wirklich wahrer Teil davon, Gaben bedingungslos gibt.

Jedeman tut gut, sich entweder an die Bedingungen zu halten, wenn er die übrigen Verdienste hat (sprich gegenleistung erbringt um frei wie möglich zu bleiben, oder lernt darauf zu verzichten, wenn das Einhalten der Bedingungen Last oder nicht möglich ist).

Was da alles an Rechtsideen von moralisch schwachen zur "Entkriminalisierung", vor allem aus den USA, Australien und ehemaligen kommunistischen Ländern kommt, ist einfach nur Unfug, verwirrt Ordnung und treib viele in noch mehr Schulden und Bindung, Armut hat einen Grund. Die Auswirkungen von "Nehmen was nicht (so) gegeben ist" sind global verheerend, wenn viele sie auch nicht sehen möchten und odrr dumm beschwichtigen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
11 Gäste, 0 Mitglieder
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
Mai 29, 2017, 12:04:02 Vormittag

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Talkbox

 

Johann

Mai 20, 2017, 04:30:26 Nachmittag
Moritz
 

Moritz

Mai 20, 2017, 03:42:08 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 18, 2017, 09:56:06 Vormittag
Sadhu und Mudita.
 

Moritz

Mai 18, 2017, 09:53:33 Vormittag
_/\_ _/\_ _/\_
 

Sophorn

Mai 18, 2017, 09:22:19 Vormittag
 :-* :-* :-*
Wünsche allen einen guten Silatag.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:45:43 Nachmittag
Erfreulich
 

Maria

Mai 16, 2017, 12:09:45 Nachmittag
 :-*Werte Sophorn noch am Flughafen getroffen :)
sitzt im Flieger :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:20:58 Vormittag
Ein Dhammatalk, über ein paar Audiofiles, sicher auch gut für ihre Familie, Mutter... http://sangham.net/index.php/topic,7997.0.html
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:17:07 Vormittag
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:11:44 Vormittag
Vielleicht möchte Nyom Maria sie noch gerne am Flughafen verabschieden, wenn sie von der Gelegenheit weis.
 

Johann

Mai 16, 2017, 02:08:13 Vormittag
Gute Reise und beste Wünsche an alle.
 

Sophorn

Mai 16, 2017, 02:04:14 Vormittag
 :-* :-* :-*
 karuna tvay bongkum
kana macht sich in knapp 4h auf den weg nach Wien und dann Richtung K. Ankunft morgen in PP.
gerade ist kana am Sammeln vor der Abreise.
kana wünscht Bhante gute Genesung.
 :-* :-* :-*
 

Johann

Mai 16, 2017, 01:48:42 Vormittag
Nyom Sophorn. Wieder zurück im Land der Khmer? Mag Reise und Aufenthalt angenehm gewesen sein.
 

Johann

Mai 10, 2017, 09:51:50 Vormittag
Qi-Van-Chi
 

Johann

Mai 10, 2017, 01:30:17 Vormittag
Verdienstreiche und befreiende Vesak - Pūjā allen, heute.
 

Johann

Mai 09, 2017, 09:20:24 Vormittag
Atma will rest a little today and use the "hair cut day" to maintain his body a little for tomorrow's Puja, so see, Moritz has won a whole day today, maybe use it for same. Best wishes!
 

Moritz

Mai 09, 2017, 08:58:33 Vormittag
Namasakara Bhante.
May you have a good Vesakha Puja!
_/\_
 

Johann

Mai 08, 2017, 10:43:50 Vormittag
Viel Freude beim Aufräumen und angenehmes "Brotverdienen"
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:32:47 Vormittag
Muss nun hier aufräumen und bald los Brot verdienen. Wünsche einen angenehmen Tag.
_/\_
 

Moritz

Mai 08, 2017, 09:25:13 Vormittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

Mai 06, 2017, 05:42:48 Nachmittag
Nyom Senghour.
Darf Atma darauf vertrauen, daß es Ihm gut geht?
 

Johann

Mai 03, 2017, 08:26:24 Nachmittag
Hr. Bernd, Atma zieht sich für heute zurück. Viel Freude beim Entdecken.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:44:21 Vormittag
 :-*
 

Johann

April 29, 2017, 11:29:06 Vormittag
Atma wird kurz etwas Wasser zum trinken abkochen.
 

Johann

April 29, 2017, 11:26:17 Vormittag
Sadhu der Nachfrage, Nyom Marcel. Alles soweit passend. Gut Nyom mal wieder anzutreffen. Vielleicht mag er ja etwas von seinen Verdiensten teilen.
 

Marcel

April 29, 2017, 11:07:15 Vormittag
 :-*ehwürdiger samana johann  :-*

wie geht es ihnen?
 

Johann

April 26, 2017, 08:11:22 Vormittag
Christian.
 

Johann

April 26, 2017, 02:45:50 Vormittag
Senghour, Atma verläßt nun für seinen Almosengang das Klosterhier.
 

Johann

April 24, 2017, 01:39:40 Nachmittag
Christian.
 

Johann

April 22, 2017, 07:23:20 Vormittag
Dylan.
 

Johann

April 22, 2017, 02:00:11 Vormittag
224. Sprecht Wahrheit, haltet nicht an Zorn, wenn gebeten, gebt, auch wenn nur wenig Ihr habt. Mit diesen drei Mittel, in Gegenwart der Götter, einer kann erreichen.
 

Johann

April 22, 2017, 01:55:53 Vormittag
224. Speak the truth; yield not to anger; when asked, give even if you only have a little. By these three means can one reach the presence of the gods.
 

Johann

April 13, 2017, 11:02:06 Vormittag
Hatte wohl kurzen Serverausfall gegeben.

Visitor

April 04, 2017, 09:44:42 Vormittag
Hallo!  :)
 

Johann

März 31, 2017, 09:59:39 Vormittag
Moritz, Maria
 

Maria

März 31, 2017, 08:09:04 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Maria

März 31, 2017, 08:08:39 Vormittag
 :-*
Guten Morgen Bhante
 

Moritz

März 31, 2017, 02:14:32 Vormittag
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

März 24, 2017, 07:47:34 Vormittag
Und was ist paccayā (Ursache) fü die Beendigung von dukkha? Da ist Gebut, jāti, doch dann ist da saddhā, Vertrauen. Deshalb entkommen nur jene die paccayā aufgrund von saddhā geben. Und sonst ist da nichtt viel. Anumodanā!
 

Johann

März 24, 2017, 07:25:39 Vormittag
Und irgend wann, geht dann der Rest von dem was man nicht nährt zu Ende. Ürig das, was man weiter nährte. Das nennt man Grund, das nennt man upanissaya. Und gerade jetzt wieder upanissayapaccayena.
 

Johann

März 19, 2017, 05:04:25 Nachmittag
Atma zieht sich für Heute zurück.
Viel Freude noch beim aufopferndem Tun am Sonntag, dem "Tag des Herren".
 

Moritz

März 17, 2017, 01:00:44 Nachmittag
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

März 15, 2017, 09:57:54 Vormittag
Der erste Wassertank füllende starke Regen. Ohh und all die Sanierungmaßnahmen noch nicht getan. Das wird feucht... :)
 

Johann

März 14, 2017, 01:04:00 Nachmittag
Hat Gast Grund, oder sucht Grund, Buddha, Dhamma, Sangha zu unterhalten, oder anderes?
 

Johann

März 14, 2017, 12:59:46 Nachmittag
Was immer man unterhält, wächt, gedeiht und kommt immer wieder auf. Das nennt man Mehren von Nissaya, Grund.
 

Johann

März 14, 2017, 12:56:47 Nachmittag
Was immer man nicht unterhält, stirb, vergeht und kommt nie wieder auf. Das nennt man Auslaufen von Nissaya, Grund.
 

Harry

März 13, 2017, 09:02:17 Vormittag
Sadhu und Danke :-*
 

Johann

März 12, 2017, 04:14:59 Vormittag
"Seit langem, habt Ihr es nun einrichten können, Gast, hier her zu kommen."




"At long last you, Gast, have managed to come [url=http://zugangzureinsicht.org/html/tipitaka/kn/ud/ud.2.05.than_en.
 

Johann

März 04, 2017, 10:39:32 Nachmittag
Da fällt Atma Wie man richtig fällt   ein. Ein Einfallspinsel zum Ausmalen von Sankharas.
 

Johann

März 04, 2017, 10:36:16 Nachmittag
Wer von Ihnen ließt sich selbst oder andere eine Zeit lang später nochmal? Das ist viel lehrreicher als sankharas beständig, "so ist es", meins, stets zu machen versuchen. Oder?

Show 50 latest
Mitglieder
Stats
  • Beiträge insgesamt: 12000
  • Themen insgesamt: 2328
  • Online Today: 20
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 Vormittag)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 11
Total: 11