* * *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[September 19, 2017, 02:51:56 PM]

[September 19, 2017, 02:35:37 PM]

[September 19, 2017, 07:00:27 AM]

[September 18, 2017, 02:43:16 PM]

[September 18, 2017, 10:43:37 AM]

[September 15, 2017, 11:55:21 AM]

[September 15, 2017, 10:05:15 AM]

[September 13, 2017, 08:24:29 PM]

[September 13, 2017, 07:58:20 PM]

[September 12, 2017, 09:58:57 AM]

[September 12, 2017, 09:13:03 AM]

[September 12, 2017, 08:16:51 AM]

[September 12, 2017, 07:15:57 AM]

[September 11, 2017, 05:29:13 PM]

[September 10, 2017, 04:47:44 PM]

[September 08, 2017, 12:52:40 PM]

[September 08, 2017, 07:59:50 AM]

[September 07, 2017, 02:43:58 PM]

[September 07, 2017, 10:00:32 AM]

[September 06, 2017, 06:49:14 PM]

[September 05, 2017, 06:46:11 AM]

[September 04, 2017, 09:51:27 AM]

[September 03, 2017, 01:53:08 PM]

[September 03, 2017, 01:43:17 AM]

[September 02, 2017, 10:04:21 AM]

[September 01, 2017, 12:37:12 PM]

[September 01, 2017, 06:46:36 AM]

[August 31, 2017, 06:11:01 PM]

[August 31, 2017, 01:57:12 PM]

[August 31, 2017, 12:55:48 PM]

[August 31, 2017, 12:13:09 PM]

[August 30, 2017, 01:00:36 PM]

[August 30, 2017, 12:59:00 PM]

[August 29, 2017, 05:24:51 PM]

[August 23, 2017, 09:31:51 AM]

[August 21, 2017, 07:58:06 PM]

[August 21, 2017, 07:38:24 PM]

[August 21, 2017, 03:06:06 PM]

[August 19, 2017, 02:46:36 PM]

[August 19, 2017, 08:49:53 AM]

[August 18, 2017, 07:48:34 AM]

[August 17, 2017, 06:41:32 PM]

[August 16, 2017, 04:24:20 PM]

[August 14, 2017, 02:11:48 PM]

[August 12, 2017, 12:48:36 PM]

[August 09, 2017, 05:38:57 AM]

[August 09, 2017, 05:26:52 AM]

[August 08, 2017, 06:20:10 PM]

Author Topic: [Ashram] Thmo Duk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia, អាស្រម ថ្មទូក ស្រុកឪរ៉ាល់  (Read 7604 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #45 on: April 19, 2017, 02:23:16 PM »
Die Devas und guten Geister hier, wie alle anderen "Nichtmenschen" haben es nicht leicht hier stetz zu Beschützen und bestes Umfeld für die Dhammapraktizierenden, diese Tage der allgemeinen Ausgelassenheit, waren ihre Mittel wohl schon erschöpft.

Frühen Nachmittags näherte sich aus dem Norden eine große Feuerwand und auch im Süden hatte man Brandgestiftet.

Holzfäller tun dieses, um gefällte Holzstücke leichter zu finden. Auch sind da jene, die um Honig zu erlangen Feuer stiften und dann sind da Bauern, die hinterm Haus für Feldbereitung Brandroden.

Die Feuerwand betrachtet, merkte Atma, daß diesesmal wirkende Hilfe der Platzbeschützer nicht ausreichen würde und sah sich kurz um, wo das Feuer wohl hergekommen war. Ging dann etwa 1km zum Haus des Dorfchefs, der da "zufällig" Wald am selben Hang in Brandweise freimachte, und gab dessen Frau, die gerade eine Pause eingelegt hatte etwas Erklärung über die Wirkung sollcher Taten und ermutigte sie. Schwer ist es traditionelle Ungepflogenheiten abzulegen und schwer ist es anderen ein Vorbild zu sein.

Am Rückweg kamen Atma zwei, Dorfbewohner besuchende Damen entgegen, waren sehr erfreut, und gaben Strärkunsgetränke und Zucker. Sie wollten den Platz Atmas Verweilen kennenlernen und so folgten sie durch am freien Pfad durch Feuer in den Aschram. Rund herum alles in Flammen, jedoch der Umkreis von 100m frei davon.
Ehrerbietung durch ausgiebige Rezitationen am Altar getan verneigten sie sich und wollten nach Hause gehen. Gerade da schienen sich kleine Brandlinien doch einen Weg durch die Felsen zu bahnen.
Nicht lange gezögert, nahmen die Devatas in Menschenkörper und deren junge Begleiterin Stöckeund begannen überall herum einen Laubfreien Streifen zu kehren und dem Feuer die Nahrung zu entziehen.

Als sie damit nach etwa einer Stunde freudiger Arbeit fertig waren, könnte Atma ihnen nicht vorenthalten wie beschptzt der Platz von Devas sei, und so gut wue nie hier jemand hochkommend, genau zu dem Zeitpunkt wo zum ersten Mal der Beschützers Kraft etwas geschwunden war, sind da auf einmal Menschen wie Devas da, und machen dem Feuer rezitierend und den Buddha mit Gesängen ehrend das Feuer um den Aschram aus.

Was haben solche Wesen für Glück und Freude am Geschickten wo immer sie auch hinkommen. "Immer freudig Verdienste zu tun, passiert es mir nie getrübten Herzens zu sein", war so ein Satz unter vielen die da ehrend und erfreuend fielen.

Mudita und Anumodana!

Gut wäre es, würden die Leute Bildern aus den 60ern, Flüchtende, Tote, Elend, den Napalm Opfern, beim Gang mit Dieselkanister in den Wald, sehen und vielleicht Ursache und Wirkung auf der Ebene des Vertrauens verstehen.
« Last Edit: April 19, 2017, 02:38:07 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #46 on: April 19, 2017, 04:57:37 PM »
Der Süden, aus dem die Technomusik aus dem Kloster schallt, blieb ungeschützt. Ein paar Bilder und Eindrücke von Atmas rauchschwaden freiem steinenen "Bett".

Wahrlich, nichts und nemand vermag es Lebewesen mehr hinab zu ziehen, als jene, die heute sich der Drei Juwelen und dem Heiligen Leben zum Handel, Unterhaltung und Lebensunterhalt bedienen, hier und aller Orts.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #47 on: April 22, 2017, 07:07:07 PM »
Danach und die wohl seltsamsten ersehbaren Langzeitmitbewohner, nichtspringende bucklige "Höhlenschrecken"

Übrigens, noch mal reflektier: Wäre Atma Nächtens nicht für ein paar Bilder hinaus auf das 'Steinbett' gegangen (kurz dannach, weil Batterie fast leer, war der Rauch schon so dicht am Eingang, daß es nicht mehr möglich war die Stiegen hinaus zu gehen.), wärs das wahrscheinlich gewesen, da die Höhle wie ein Ofen wirkte und Qualm wie mächtige Stichflammen bis in die Öffung zog, noch eine gute Stunde danach nicht betretbar machte. Das Feuer aus dem Norden hatte sich einen schmallen Pfad um den Fuß der Felsengruppe gefunden und an der Südseite hinaufgeschlängelt.

Also wichtig für spätere vielleicht Verweilende am Ende der Trockenzeit. Steinbett war der einzige Rauchfrei Platz.
« Last Edit: April 22, 2017, 07:19:20 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #48 on: April 26, 2017, 11:14:19 AM »
Wenn sich Regen nähert... (Audio)
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #49 on: April 27, 2017, 09:12:04 AM »
Always "Like in anicent times"

Today morning Atma thought "havn't listened to a talk on Dhamma since a longer time, what if I would download one of Bhante Thanissaro" and so downloaded one. Listening no it with joy, Atma tought: "What if I share it? One who listen with proper attention could gain a lot of benefit." Then an opposing thought appeared: "Its already half past seven, the upload will need half an hour for sure. There will be no villagers left who will give you food and even if walked far into the south, already hot, spending much time you could use better, it might be an uncomfortable day for you. Make it when you are back." "Not for sure and it would not really be a problem, but if one would come accross in this 3 or 4 hours, he/she would have much benefits and taken there will nobody come accross: results will always fal back on the doer."
So my person uploaded "Refuge " and done, walked down for alms. As normal at this time on a hot sunny day, the nearby settlement provided just a half plate rice and so Atma walked further into the next 3km far settlement. Supprising this day and time some people, like if would awaiting, offered meal and after the 10 houses Atma could return through the eastern Bamboo grove.
Coming to the crossroad a group of visitors, ridding their motor bikes up hill, became aware of my person, stopped at the cross road and joyfully received Atma, approaching skilful and bowed down. "My Bhante receive our gifts." After having been rejected of what is usual but not proper, luckily they also carried food and drinks with them and joyful gave planty for a meal. The group 10 people, younger parents, friends and children, sitting there with folded hand, awaiting usual blessings did not receive such, but got an straight forward short talk on cause and effect and that they themselves have already caused their fruits and now receive just a reminder of what they have already heard on Dhamma. Even more joyful, they ended the "ceremony" by sharing their merits and gratitude to be able to meet such "in reality".

Atma walked up the path through the Bamboo grove and took place to take his meal under the shadow of the Bamboo.
The group, don't taking the faster main road, also rided up this path and seeing Atma for a secound, they stopped. "May Bhante receive this mat so that his garment would not get wet..." Their took place, after been told, that they do not disturb, and listened an straight forward and encouraging talk on the problem caused by being drunken in doing Dāna and the much higher benefit of focus on Sīla. Only then, after having joyful listened, they continued their long journey to the norther monastery to give alms there.
Having taken the meal, a group of village children, leading the blind villager behind them, in having taken hold of his stick, came across. Becoming aware of Atma, they sat down and joyfully listened an encouragement on generosity, reasons of poorness and virtue, on Devas and beauty from inside. Having silenty and joyful listened, they now walked on to search for mushrooms in the forest, not without noise and singing.

When ever Atma would see small children being taught by their parents to give respect alms, Atma would next to sympatic joy with their luck, suddenly think on that many children so wealthy but being just taught to have joy when Santaclaus is bringing presents which causes a lot of karuna arising.

May all beings find the right effort when comming accross seldom occations and so build on their Upanissaya, in taking grasp hold of deeds and outwardly conductive if real refuge is inside.

Anumodana.
« Last Edit: April 27, 2017, 09:18:40 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
[Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #50 on: April 27, 2017, 05:16:28 PM »

Aramika   *

Ein oder mehrer Beiträge wurden hier im Thema abgeschnitten und damit in neues Thema "Übersetzungen [Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia " eröffnet. Bitte scheuen Sie nicht davor zurück, etwaigen Rat oder Kritik dazu mitzuteilen.  Viel Freude und Inspiration auch im neuen Thema. Anumodana!

One or more posts have been cut out of this topic here. A new topic, based on it, has been created as "Übersetzungen [Ashram] Thmo Tuk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia " . Please do not hesitate to claim or give supporting hints.  Much joy and inspiration also in the new Topic. Anumodana!
« Last Edit: April 27, 2017, 05:45:32 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Einigermaßen fit fühlend hat Atma heute einen Sandschlepptag eingelegt. Wieder eine Ladung hochtagend, war plötzlich würziger Geruch zu vernehmen, intensiv, als würde da etwas würziges brennen. Atma gab der seltsamen Erscheinung keine weitere Aufmerksamkeit. Arbeit an dem bewölkten Tag abgeschlossen, gönnte er seinem Körper eine wäsche und rasierte auch gleich den Kopf. Gerade fertig war einkleiner Schoßhund herauf gekommen, und Atma dachte nur, ohh, da kommen offensichtlich Städter hoch. Kurz danach ein langer Zug von Mönchen, Almosenschüssel umgebunden, Chat (Meditationschirm) umgespannt, viele Teekannen und die Tachen voller Räucherstäbchen gefüllt, in ihren grell-orangenen aufgepeppelten Roben, manche mit langen verschnörkselten Stäben, begleitet von Laien in Altagskleidung hoch. Atma bat sie kurz einladend hoch und legte dann die Robe an. Als er den ersten Schwall, sie hatten sich in der Hölle schon ausgebreitet, entgegentreten wollte, saß da einer der Ausflugsmönche schon auf der Liege und, Atma konnte es kaum glauben, blitzte nicht ein Hirschhänger (so nennt man längere Messer, die Jäger am Gürtel tragen) unter seiner Robe hervor. Ohhh... das war zu viel "Raus! Und zwar Plötzlich... ihr Theaterspieler. Verschwindet, Roben tragen und mit Stöcken und Messer heumlaufen. Genügt ja nicht, daß ihr auf Kosten des Landes Eure Unterhaltungsausfluge macht." Ohhh das ging schnell. Die Karavane stoppte völlig verstört. Nach dem alle wieder draußen waren, und Atma der erstarrten Kollone noch ein paar Rügen um die Ohren geworfen hatte, bat er nun jene gerne hochzukommen, die Dhamma-Vinaya respektieren und vertrauen haben. Ein paar Mönche ohne Stäbe und Laien kamen dann hoch und erwiesen Respekt, nahmen platzt und versuchten kurz etwas Hespräch zu führen. Als Atma dann nach dem Zweck ihres Wanderns auf den Berg Aural fragte und wir dann dort angekommen waren, daß dieses genau keinerlei achtsames und gewissenhaftes in sich trägt, sondern nur "Spielend Gehen" (Spazieren im Khmer) sei, verdutzte dann gleich auch mal die Laien, die nachgekommen waren um zu lauschen. So mußten die Mönche die hochgekommen waren nun dennoch wieder ihrer Sippe folgen. Respektvoll verabschiedend und etwas traurig erscheinend, daß es so kurz war, gingen dann die Bhikkhus mit ihren Begleitern wieder von Dannen.

Aural, solche Touren auf den Berg, sind immer wieder beliebter Anziehungpunkt für Sonntagsmönche und Scharen von Gaucklern. Das wird wieder Dorfgespräche geben... und nicht mal wissen möchte Atma, was dieses wieder für "wichtiger" und "ansehnlicher" Zug, sicher von höchsten Stellen aufgetragen und geleitet, war.

Ist ja nicht selten, daß die eine oder andere Wanderclique in Roben und langen "mystischen" Stöcken, als würden sie auf ein Ritterlanzenturnier fahren, Atma auf Bettelrunde treffend, Motorrad anhalten lassen um dann in die Tache zu greifen und großzügig Geld spenden wollen... einfach vollkommen verrückt.
« Last Edit: April 29, 2017, 06:09:20 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Mausmutter sehr aktiv und immer wenig verschreckbar, in jeder Ecke ein strategisches Nest für den nächsten Wurf zu bauen....

Neuer furchloser Mitbewohner, "Drache" der von braun auf grelltürkis in einer Minute umstellen kann...

"Fütterung", der wahrlich winzigen Mosquitos hier. Kaum langes Jucken, aber "stechend"

Jetzt wirds dann bald wieder voller werden hier.  Die Götterläuse bleiben noch aus und den Schlangen ist es noch trocken genug draußen bzw. warten sie auf den Wurf. Seit hier Licht in der Nacht etwas länger ist, bleiben Vampiere und Fledermäuse meist Nächtens aus.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Was es heißt Schmetterlinge auf den Ohren zu haben.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Schlange mit Kopf nun im Bau, und Vater nervös von allen Seiten Brut zu retten während Schlange nun schon zerzehrt und verdaut... oh nein, winselt noch. Und Mutter *zipzipt* auf der anderen Seite verschreckt und gar fotoscheu, während Atma hier ein paar klare Worte schreibt.

Nun wird die Schlange 2m vom, 1m über dem Bett gut einen Tag ruhig liegen und verdauen. Dort wo Upasaka Patrick keine Angst hatte und gut schlief. Und warum hatte er keine? Weil er noch in der Phase des Reifens von noch alten Verdiensten war und sich darauf ausruhte anstelle Angst wirklich zu überwinden und richtige Arbeit dafür zu tun. Richtig?
« Last Edit: May 04, 2017, 07:05:41 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Dhamma lehren mit Bildern:

12. Die Wahrheit ignorieren   



Der Junge hier, den Löwen anblickend, fürchtet diesen nicht, da er sich der wahren Gefahr nicht bewußt ist. Der Löwe repräsentiert die Verblendung durch Gier, Haß, Ignoranz und Lust, wie auch Geburt, Altern, Krankheit und Tod. Der junge Mann ist unfähig die Gefahr, mit der er konfrontiert ist, einzuschätzen, da seine Ignoranz immer noch an den unverhohlenen Sinneswahrnehmungen: Form, Klang, Geruch, Geschmack und Berührung, die Wurzeln der unbefriedigenden und leidvollen Erfahrungen, festhaltet. Im Gegensatz zu seinem Zustand, der Ignoranz, hat die Figur über ihm, die Gefahren des Lebens erkannt. Diese grundlegenden Bedingungen erkannt, zeigt sie diese dem jungen Mann, der dennoch am Ignorieren der Wahrheit festhält, auf.


29. Bhaṅgañāṇa und Bhayañāṇa   



Die untere Hälfte des Bildes ist eine Analogie des Wissens, daß sich aus der Beobachtung des Zerfalls aller Formen von Existenzen (bhaṅga-ñāṇa) zusammen setzt. Dies ist die zweite Stufe der Erkenntnisweisheit. Das Bild zeigt einen weisen Mann über die Leiche meditierend. Hier ignoriert der Anwärter den Gesichtspunkt des Entstehens und widmet seinen Geist ausschließlich dem Aspekt des Vergehens, um noch tiefgreifender zu verstehen, daß alle Dinge kontinuierlich vergehen. Der obere Teil des Bildes stellt das Wissen über die Gefährlichkeit (bhaya-ñāṇa), oder die Erkenntnisweisheit über die Gefährlichkeit aller zusammengesetzten Dinge (saṅkhāra) [23], dar.

Die drei Diebe stehen für die drei Arten der Existenz (bhava); kāmabhava, rūpabhava und arūpabhava, oder Sinnliche Existenz, die Existenz in subtiler Form und die formlose Existenz, welche alle zu fürchten, unbeständig, leidhaft und ohne Seele oder selbst sind. Sie sind deshalb nicht Begehrenswert.

(Die sinnliche Existenz beinhaltet: menschliche Geburt und tierische Bedingung, welche uns gut bekannt sind; daneben eine Reihe von anderen Ebenen, alle elend wie die der hungrigen Geister und Höllengeister, die für uns normaler Weise nicht sichtbar sind. Auch finden sich hier die sechs überirdischen Himmel des sinnlichen Vergnügens.

In der zweiten Ebene der Existenz sind die verschiedenen Ebenen der Brahmawelten, zugehörend zu den mentalen Vertiefung (jhāna) [24], hinter der Reichweite der Sinnlichkeit, welche hier nur mehr sehr subtiler Form vorhanden ist.

Die formlose Art der Existenz hängt mit dem Erreichen der Formlosigkeit (arūpa-samāpatti) zusammen, in der nur mehr die Erfahrung einer subtilen Geistigkeit (nāma), hinter der Reichweite jeder Art von Körperlichkeit vorhanden ist (rūpa). Geburt in diese Ebenen wird stets durch kamma oder Absichtshandlung des Einzelnen gelenkt. All diese Ebenen der Existenz, Himmel wie auch Hölle, sind unbeständig.)

30. Bhayañāṇa (von anderem Künstler)   



Auch diese Bild veranschaulicht das Thema über das Wissen über Gefährlichkeit, jedoch von einem anderen Künstler. Hier fürchtet sich der Junge (der für eine unreife Person steht) vor dem Löwen, wohingegen der ehrgeizige Mönch darüber (der für eine reife, fähig die unwillkommenen aber wahren Fakten zu erkennende, Person steht) die Gefährlichkeit aller zusammengesetzten Dinge erkennt.
« Last Edit: May 30, 2017, 12:24:47 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Tausendfüßler. Wie U-Bahngarnituren. Am "faszinierensten" ist deren entleeren. Dazu klappen sie das letzte Glied wie ein Müllwagen beim entlehren hoch und schieben eine Kupel in Körperdurchmesser heraus, dannach fällt die Klappe wieder zu.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Maria

  • Sanghamitta
  • Regular Member / Normales Mitglied
  • *
  • Sadhu! or +9/-0
  • Gender: Female
Antw:[Ashram] Thmo Duk (Schiffsfelsen), Aural, Cambodia
« Reply #57 on: May 05, 2017, 07:50:50 PM »
 _/\_
Einzigartige Tierwelt
 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Ob groß, ob klein, gerade am Nehmen von anderen, oder selbst in Furcht und auf der Suche nach Flucht. Die Leiden, die Ursache, dessen Beendigung und den Weg zur Beendigung sehen, man weder in Angst noch erfreut über das was ins Entstehen kommt, gekommen ist und vergeht.

Üben Sie sich in rechter Bestrebung, in Metta und Karuna, sodaß eben dieser Pfad, dieser Weg seine Grundfeste hat oder erhält.

Vor drei Tagen erklärte Atma dem Mönch von Nordkloster wie ähnlich das Leben seiner Ehemaligen Gefährten inähnlicher Gestalt ist und welche Vorteile er nun gegenüber ihnen hätte, nicht einfach nur die Früchte vergangener Opfer zu wegzugenießen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +305/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Zwei, drei "Horuck-Tage" noch, dann ist das Kuti allwetter und getierfest. Dann noch etwa zwanzig Säcke Sand aus dem Tal und verputzen, die Liege, und Regentropfnasen um die Felsen. Die Felder füllen sich allmählig mit Wasser, ob der starken Regenfälle, und schon bald beginnt der neue Zyklus der Feldbestellung im ganzen Land.

Heuer wird die von Upasika Sophorn kurz gegossene Orchide wohl blühen, und so machte seltsame Pflanze sprießt empor.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 
13 Guests, 0 Users
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
September 21, 2017, 01:48:14 AM

Login with username, password and session length

Talkbox

 

Johann

September 05, 2017, 01:21:44 AM
Gerestet: funktioniert tadellos. Nochmal alle Zugangsdaten gemailt, Nyom.
 

Sophorn

September 04, 2017, 02:06:42 PM
Kana hat mit U. Chamroeun das Login mit neuem Passwort erfolglos versucht.
Daraufhin versuchten kana das über die Veränderung über E-mail, aber da erschien, dass die E-mailadresse nicht gültig war (die hatten Bhante auch an kana in der Mail bestätigt)
 :-* :-* :-*
 

Johann

September 04, 2017, 11:52:03 AM
Sollte email im Posteingang haben, Nyom Sophorn.
 

Johann

September 04, 2017, 11:41:14 AM
Kann nicht antworten auf was, Nyom Maria? Was und wo genauer?

Nyom Sophorn. Nyom Chomroeun kann kurzlich email Daten bekommen. Mal annehmend das PW auch vergessen, (abgesenhen von der Möglichkeit, link zu drücken wenn) wird Atma ein neues anlegen und ihm mailen.
 

Maria

September 04, 2017, 11:30:41 AM
 :-*
Werther Bhante , selbiges Problem was ich schon einmal hatte, Login geht aber kann nicht antworten, bin am Nachmittag bei neuen Computer, dieser hier ist schon über 12 Jahre alt.
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:23:14 AM
Kana hat das File runtergeladen und U. Chamroeun gegeben,  der sich um die Kprrektur annehmen möchte. Kana wird auch gern das File den anderen Schülern zum Lesen teilen. Ev. sehen mehr Augen mehr.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:17:06 AM
Verehrter Bhante, Chamroeun kann sich nicht einloggen. Ist das Passwort für E-mail oder sangham.net? In beiden Fällen haben kana das erfolglos probiert.
 :-* :-* :-*
 

Sophorn

September 04, 2017, 11:08:26 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

August 20, 2017, 01:37:40 AM
Es ist vielleicht gut eine Pause zu tun, doch kann es gut sein, daß man nicht zurückkehrt, für ein gutes oder schlechtes, für sich selbt und andere. Gut dort wo gut genährt und unterstützt und for allem Konzentration steigt, oder dort wo satt in jeder Hinsicht.
 

Johann

August 10, 2017, 11:31:40 AM
Wenn jemand Lust hat, oder anderen etwas Gutes oder Besseres tun kann und möchte: Korrekturlesen http://sangham.net/index.php/topic,1018.msg9625.html#msg9625 Baue nach und nach, so gut wie möglich ein auf ZzE.
 

Johann

August 07, 2017, 02:24:55 AM
Einen ausübungsreichen Vollmond-Uposatha and Gelegenheit die Mönche zu besuchen wünscht meine Person.
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:59:03 PM
... versteht und womöglich sieht, wenn er nicht den Weg hierher
findet.

Großer Dank an alle im Hintergrund.

Mögen all diese Früchte vielfach zurückkommen und inspirieren.

Ayu vanno sukkham balam

 :-* :-* :-*
 

Sophorn

July 25, 2017, 03:55:25 PM
 :-* :-* :-*
karuna tvay bongkum Preah metschah

Herzliches Hallo an alle nach sehr langem!

Ein herzliches Dankeschön aus tiefsten Herzen an alle, die sich hier aktiv und indirekt hier beteiligen. Vor allem ein großes Sadhu an Bhante, der unvergleichliche Arbeit leistet, die kaum jemand ver
 

Johann

July 24, 2017, 03:15:56 AM
Fehlinvestition: Was immer man nicht in die Juwelen, in den Pfad investiert, ist vergeude Mühe, schnurrr einen fest im Rad des Leidens. Prüfen Sie es!   :) Wiederholungstäter...
 

Johann

July 17, 2017, 01:50:17 AM
Moritz
 

Moritz

July 16, 2017, 02:28:02 PM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 14, 2017, 07:07:17 AM
Moritz. Gut ihn früh Morgens und nicht bis in den frühen Morgen zu sehen.
 

Moritz

July 14, 2017, 07:03:53 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 13, 2017, 08:12:46 AM
Moritz.
 

Moritz

July 13, 2017, 07:42:39 AM
Chom reap lea
_/\_
 

Moritz

July 13, 2017, 07:40:46 AM
Namasakara, Bhante _/\_
 

Johann

July 08, 2017, 02:26:09 AM
Vor mehr als 2500 Jahen wurde a diesem Vollmondtag das Rad des Dhammas in bewegung gesetzt. Anumodana!
 

Mohan Gnanathilake

July 02, 2017, 08:24:13 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Erklärung.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!

 

Johann

July 01, 2017, 07:43:41 PM
Nyom Mohan. Besser: "Ich hoffe, daß es Ihnen gut geht." und bestens (ohne suggerieren, wenn interessiert) "Wie geht es Ihnen." Oder: "Möge es Ihnen Gut gehen." (wenn metta ausdrücken wollend)
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:43:15 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

ich glaube, dass es Ihnen gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Mohan Gnanathilake

July 01, 2017, 10:32:46 AM
Werter Micro,
herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

July 01, 2017, 10:32:17 AM
Nyom Mohan.
 

Johann

June 25, 2017, 01:38:38 PM
Alles Zufälle. Nissaya. Und wenn da keine starke Grundlagenursache aufkommt, upanissayapaccayena, na dann war's das, und alles is weg. Lebewesen sind Erben ihrer Taten (im Geist, Wort und Körper).
 

Johann

June 25, 2017, 01:27:24 PM
Schwupps und weg. Waffen und Nahrung geholt.

Oh, was sag ich. Wenn man's doch nehmen kann, auch ohne das Gefühl zu nehmen... Unsinn hier. Hat doch keiner interesse Verdienste zu tun.
 

Johann

June 25, 2017, 01:21:28 PM
Mirco. Wie geht es?
 

Johann

June 25, 2017, 01:20:43 PM
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich nehmen kann was und wann immer man will, oder? Warum sollte man sich so viel antun, da sind genügend die Anbieten.
 

Johann

June 14, 2017, 06:45:07 PM
Jetzt aber vorerst. Möge jeder guten Unterhalt (ung) im Dhamma und Stärkung finden uud sich davon reichlich nehmen.
 

Mohan Gnanathilake

June 11, 2017, 08:24:45 AM
Werter Harry,

ich freue mich darüber, nach einigen Monaten wieder auf sangham.net Sie zu grüßen.

Herzliche Grüße aus Sri Lanka nach Deutschland!
 

Johann

June 09, 2017, 05:05:59 PM
Mögen sich alle, möge sich Guest der Uposatha-Einhaltung nicht nur heute annehmen, und glücksverheißende Zeit verbringen.

May all, may Guest not only today observe the Uposatha and spend auspicious time
 

Mohan Gnanathilake

June 03, 2017, 01:48:08 AM
Sehr ehrwürdiger Samanera Johann,

es geht mir zur Zeit gut. Ich glaube, dass es Ihnen auch gut geht.

Dhamma Grüße an Sie aus Sri Lanka!
 

Johann

June 02, 2017, 11:19:32 PM
Wie geht es Upasaka Mohan?
 

Mohan Gnanathilake

June 02, 2017, 10:51:50 PM
Wie sehr ehrwürdiger Samanera Johann geschrieben hat, hatte ich am 10. Mai 2017 meinen  Geburtstag, an dem Tag  in diesem Jahr das Wesakfest gefeiert wurde.
Beste Grüße an Sie aus Sri Lanka!
Mohan Barathi Gnanathilake
 

Johann

June 02, 2017, 12:33:54 PM
Wußte doch, daß so Nahrung immer gefressen werden will.  :)
"Sehr gut, weiter hungern."

Freut das Nyom Marcel wohlauf ist.
 

Marcel

June 02, 2017, 12:20:52 PM
weil "keines" immer noch die bezugnahme auf eines hat!
 

Johann

June 02, 2017, 10:23:46 AM
Wenn zwei mehr als eines sid, warum ist dann keines auch eines?
 

Johann

May 20, 2017, 04:30:26 PM
Moritz
 

Moritz

May 20, 2017, 03:42:08 PM
Namasakara, Bhante. _/\_
 

Johann

May 18, 2017, 09:56:06 AM
Sadhu und Mudita.
 

Moritz

May 18, 2017, 09:53:33 AM
_/\_ _/\_ _/\_
 

Sophorn

May 18, 2017, 09:22:19 AM
 :-* :-* :-*
Wünsche allen einen guten Silatag.
 :-* :-* :-*
 

Johann

May 16, 2017, 01:45:43 PM
Erfreulich
 

Maria

May 16, 2017, 12:09:45 PM
 :-*Werte Sophorn noch am Flughafen getroffen :)
sitzt im Flieger :-*
 

Johann

May 16, 2017, 02:20:58 AM
Ein Dhammatalk, über ein paar Audiofiles, sicher auch gut für ihre Familie, Mutter... http://sangham.net/index.php/topic,7997.0.html
 

Sophorn

May 16, 2017, 02:17:07 AM
 :-* :-* :-*
 

Johann

May 16, 2017, 02:11:44 AM
Vielleicht möchte Nyom Maria sie noch gerne am Flughafen verabschieden, wenn sie von der Gelegenheit weis.

Show 50 latest
Members
Stats
  • Total Posts: 12789
  • Total Topics: 2461
  • Online Today: 16
  • Online Ever: 90
  • (September 25, 2014, 05:26:29 AM)
Users Online
Users: 0
Guests: 13
Total: 13