* *

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Recent Topics

[Today at 05:06:00 PM]

[Today at 10:27:04 AM]

[October 22, 2018, 05:57:40 PM]

[October 22, 2018, 04:40:47 AM]

[October 21, 2018, 01:56:43 PM]

[October 20, 2018, 03:37:18 PM]

[October 20, 2018, 03:43:44 AM]

[October 20, 2018, 02:00:37 AM]

[October 19, 2018, 12:17:08 PM]

[October 19, 2018, 09:33:34 AM]

[October 19, 2018, 02:20:38 AM]

[October 18, 2018, 06:34:44 PM]

[October 18, 2018, 05:21:09 PM]

[October 18, 2018, 12:57:57 PM]

[October 18, 2018, 11:45:21 AM]

[October 18, 2018, 10:20:19 AM]

[October 18, 2018, 09:48:37 AM]

[October 18, 2018, 06:05:37 AM]

[October 17, 2018, 04:15:34 PM]

[October 16, 2018, 04:14:38 PM]

[October 16, 2018, 04:06:49 PM]

[October 16, 2018, 12:27:08 PM]

[October 16, 2018, 10:58:44 AM]

[October 16, 2018, 10:04:06 AM]

[October 16, 2018, 08:36:14 AM]

[October 15, 2018, 11:40:47 AM]

[October 15, 2018, 01:04:28 AM]

[October 12, 2018, 06:02:30 PM]

[October 12, 2018, 05:48:30 PM]

[October 12, 2018, 02:28:52 PM]

[October 12, 2018, 12:43:18 PM]

[October 12, 2018, 10:41:10 AM]

[October 12, 2018, 04:43:13 AM]

[October 12, 2018, 04:33:02 AM]

[October 09, 2018, 10:08:20 AM]

[October 08, 2018, 02:12:05 PM]

[October 08, 2018, 09:34:16 AM]

[October 07, 2018, 04:58:08 PM]

[October 07, 2018, 04:16:43 PM]

[October 07, 2018, 03:54:26 PM]

[October 07, 2018, 03:41:07 PM]

[October 07, 2018, 02:27:45 PM]

[October 07, 2018, 12:57:09 PM]

[October 07, 2018, 12:51:04 PM]

[October 06, 2018, 02:25:16 PM]

by gus
[October 06, 2018, 01:13:54 PM]

[October 06, 2018, 11:43:45 AM]

Author Topic: Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?  (Read 781 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Atma denkt, daß es gut ist, dieses mehr zum Thema zu machen, da Geburtstag ja eigentlich ein perfekter Tag ist, um all jene zu feiern, aufzuwarten und zu würdigen, die einem so viel gegeben und ermöglicht haben.

Nicht zu letzt, dachte er gerade an Nyom Maria heute, und möchte es auch dafür verwenden, einen guten und glücksverheißenden Geburtstag in diesem Sinne zu begehen.

Zu guter Diskussion, Gedankenaustausch und gegenseitigem anspornen möchte Atma hier in diesem Thema anregen und alle nicht nur heute einen glücksverheißenden Geburterinnerungstag im Geben und Dankbarkeitteilen zu verbringen. Übrigens: Diesen Tag kann man jeden Tag und jede Stunde feieren.

Wie verbringen Sie, Guest, ihre(n) Gebutstag(e), und mit wem und für wenn?

Wer, sollte, wenn er auch einen glücklichen Tag verbringen möchte, ein bzw. welches Geburtstagskind aufsuchen?

Welche Personen sind wirklich für einen würdig, daß man sie feiert? Wesen Geburtstag, so man ihn kennt, sollte man nicht vergessen?

Was und wenn sollte man an seinem Geburtstag feiern? An was sollte er erinnern?

Mudita
« Last Edit: June 07, 2017, 12:22:51 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Maria

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +12/-0
  • Gender: Female
Antw:Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?
« Reply #1 on: June 07, 2017, 03:03:04 PM »
 _/\_
Vielen Dank für die Wünsche.
Viele Geburtstage sind schon vergangen, doch am schönsten feiern ist es, wenn man in der früh aufsteht und sich freut das man da ist, viel schöner als die vorbereiteten Geburtstagspartys. Wenn dann noch Glückwünsche einsprudeln ist das noch netter und dann noch zu wissen, dass der eigene Vater auch am selben Tag geboren ist, macht auch stolz. Feiern kann man immer, aber geboren wird man nur an einem Tag.

 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?
« Reply #2 on: June 07, 2017, 04:30:22 PM »
Mudita, mag Maria nicht vergessen den Geburtgeber kräftig zu feiern und angenehmen Tag allen.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Maria

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +12/-0
  • Gender: Female
Antw:Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?
« Reply #3 on: June 14, 2017, 06:35:14 AM »
 _/\_
und heute erfreuen wir uns über die Geburt Bhante Johann,
alles erdenklich Gute, mit Grüßen von fern.  ;-)
 _/\_

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?
« Reply #4 on: June 14, 2017, 06:48:12 AM »
Mitfreuen an den Erungenschaften andererist gut, Maria . Sadhu! Atma hatte vor hier heute zum Thema ein paar Reflexionen in Dankbarkeit und Demut gegenüber all den Existenzgönnern, beginnend bei Mutter und Vater zu geben und wird dieses im Laufe dieses angenehmen Tages noch tun versuchen. Vielleicht möchte Maria, Nyom Srei (Mutter) dieses ausrichten, wenn sie treffend und damit gebührende Freude bereiten.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Maria

  • Sanghamitta
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +12/-0
  • Gender: Female
Antw:Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?
« Reply #5 on: June 14, 2017, 07:16:04 AM »
 _/\_
Hab gerade etwas gefunden, vielleicht kann ehrenwerter Bhante das lesen

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?
« Reply #6 on: June 14, 2017, 08:03:06 AM »
Das ist wahrlich eine sehr schöne Erinnerung an die ersten Götter, auch seltene verbleibende äußere Form von Erbe.

Mudita, Maria  solch Geschenk geteil bekommen zu haben und Sadhu für das Teilhabenlassen von vielen.

Bald Vatertag seiend und gerade erinnernd, einmal vor Jahren die Geschichte in Verbindung mit der mysische Legende hier in Kambodscha, Ta Sokh (Großvater Glück/Wohl) den er traff, anderwo an einem Vatertag geteilt zu haben, obgleich dieser Platz des Teilens nicht mehr existiert, mag Atma vielleicht die nächsten Tage mit einer etwas korrigierten und klareren Erzählung der Begebenheit hier an passendem Platz aufwarten.

Der Text des gebutsverbundenen Geschenkes für alle die es annehmen möchten:

Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa


Das oft die allerbesten Gaben,
Die wenigste Bewunderung haben,

Und das der größte Teil der Welt,
Das Schlechte für das Gute hält,

Dieses Übel sieht man aller Tage,
Jedoch wie wehrt man dieser Pest?

Ich zweifle das sich diese Plage,
Aus der Welt verdrängen läßt.

Ein einzig Mittel ist auf Erden,
Allein, es ist unendlich schwer?

Die Narren müssen weise werden;
Und seht! sie werdens nimmer mehr.

Nie kennen sie den Wert der Dinge,
Ihr Auge schließt, nicht ihr Verstand:

Sie loben ewig das Geringe,
Weil das Gute nie gekannt.

Dein Papa
Quote from: Anton Brucker, 10.1.1983 gegeben in einem 'Freundschaftsbuch' an seine Tochter

Sadhu!

Gut wenn Maria ihre Lieben und Nahen, wie auch Familie nimmt, und vielleicht beide Götter diese Tage in einem kleinen Fest "puñña kataññū", Fest (Verdienst) in Dankbarkeit an die Eltern und Ahnen, üblicher Weise in Verbindung mit Speisengabe an Mönche, unternimmt und damit die Geburtstage und Feiern der letzten Tage auch gut verbindet, vielleicht kann Sie ja auch die Eltern von Sophorn damit verbinden, und sie nicht nur unterstützend sonder auch würdigend, aufsuchen und wie üblich speziell die Alten einladen und versorgen mit den anderen dankbaren Kindern der größeren Familie mit langer guter Vergangenheit.

Es ist nichts wichtiger um Dankbarkeit zu entwickeln, als die Chance zu haben Güte zu sehen und kennen zu lernen, und das kann man nur mit Geben von Opfern und durch Kontakt mit vorzüglichen Freunden und Göttern.

Mudita
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +347/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Antw:Wie, wenn, würde jemand passend seinen Geburtstag feiern?
« Reply #7 on: June 14, 2017, 12:40:56 PM »
Wie angekündigt möcht Atma zum Anlaß versuchen etwas nützlich für andere und einem selbst über die Eingangfrage(n) reflektieren.

Grundsätzlich, wenn aus dem Haus in die Hauslosigkeit gezogen, sind solche Fragen wie "wie nütze ich die Güte anderer und eigene alte Verdienste am Besten?", "Wie gebe ich das alles zurück und verwende Gaben angemessen täglich?" stete, speziell wenn man "Hunger" wieder einmal einen Tag sichern konnte, oder wieder einmal von "Devas" in Todeskrankheit zum weiter tun können der Arbeit des Zurückgebens beschenkt.

Es gibt sicher kein zentraleres Thema wie segenreiche Geburt und das Geschenk richtig zu nutzen für einen Fortgezogenen.

Nach kurzem Schlaf aufgewacht, empfing Atma heute eine SMS von Nyom Sophorn .

Quote
_()_ Mögen Bhante stets allen ein helles Licht sein und wieder bei Kräften sein. Ayyu vanno sukham balam _()_

Nicht so recht wissend "Oh, vielleicht geht es Nyom gerade nicht gut" im ersten Moment denkend, dachte Atma: "Na scheinen wollen, mit 'aufgekommener Kraft' ins Joch einspannen, langes Leben, Ansehen, Wohl, Energie nachzustreben, sind ja nicht wirklich Bestrebungen eines Samana, aber solches zu wünschen ist sehr verdienst und fruchtvoll." und nahm an den Verdiensten teil. Ewas später kam ihn in den Geist: "Ah, könnte es sein, daß heute der 14. ist.", und erinnerte sich dann an das Freudenstrahlen einer Mutter oder eines Vaters, ihr "strahlendes Kind" voller Hoffnung und Freude zu halten.

Das, ein kleines Kind, vollkommen abhängig von der Güte der Eltern und anderer, ist das Leben eines Wanderbettelmönches, der wie nach langer Reise seine alten engsten Verbundenen trifft und ihnen vielleicht ein Strahlen, ein Bild des himmlschen Boten, geben kann und vielleicht an die ersten drei zu Erinnern vermag.

Gerade mal der Zucker ausgehend, morgens eine Tasse Wasser, Tee oder Kaffee einnehmend, kam Atma "Mara" in den Geist: "An diesem Tag solltest du dich verwöhnen. Da ist ja weggeworfene Kondensmilch im Kuti, zurückgelassen, und die Zurücklasser würden sich auch freuen, wenn du dir das gönnst!" Da kam "Weisheit" auf: "Was? Ist es nicht Sinnesvergnügen, als ein Verlangen, daß in den Runden von Tod und Geburt hält? Wäre das ein angemessenes verbringen eines Gebutserinnerungtages, oder mag man da nicht eher versuchen Verdienst im Entsagen zu tun und den Sieg dann mit anderen teilen? Und argumentiere nicht damit, daß du gewissen Regeln ja eigentlich nicht wirklich als 'bloser Samanera' unterliegst und damit kein Vergehen tust. Erinnere dich lieber an die Dudong-Regel die du angenommen hast, nur eine Mahlzeit zu nehmen, wenn dir kammische Resultate gerade zu subtil zu erkennen sind!"

Und dann kam auch schon verdiente Freude auf und Atma mußte sich an die Zeit nach dem Ausziehen, Robenstoff den er noch hatte und gegebene Schale eingepackt habend, erinnernt, vielleicht vor fünf Jahren?

Sophorns Vater hatte ihn damals durch die Ghettos der Vorstadt spontan, gerade auf Besuch, demütig und würdig, gegenüber der Handlung, sollange seine Kraft anhielt, dem Mann in weiß mit Bettelschale umgehängt, hinterhergehend in Richtung Kloster, wo Atma sich den Mönchen unterordnen gedachte und gute Zeit zuvor die zehn Silas von einem der Patriachen angenommen hatte, begleitet.

Dort angekommen um die Regenzeit zu verbringen, war er so entsetzt von der Würdelosigkeit und Lebensweise des Abtes den er ersuchen wollte, daß er ihn nur um das Verweilen am Rande des Klosters, an der Andachtsstelle des Platzhüters bat und sich dann wenig mit den Mönchen abgebend, dort verweilte.

Eines Tages, dort verbringend, tadelte er einen dort ansäsdigen jungen Thera Bhikkhu, weil er zu seinem Geburtstag Dorfjugendliche eingeladen hatte in sein Partygeschmücktes Kuti eingeladen hatte um gemeinsam laut mit Film und Musik zu feinern. Na der und die Klosterdiener waren dann vielleicht sauer auf den "Außenseiter-Asketen" zu dem er ab diesem Tag ganz öffentlich im Kloster wurde.

Dann kurz später, war Abends die Geburtstagsfeier des jungen Abtes angesagt, zu der zahlreiche Reiche aus der Stadt angereist waren.

Ein wenig später, gerade die untere Robe fertig gestellt und am Fertigstellen der oberen gearbeitet, in diesen Tagen noch von Almosen aus dem Kloster lebend, von der Großmutter und dem Onkel Abt des Kindes, dass Atma und Nyom Sophorn als Ziehkind vor längerem aufgenommen hatten, zumeist, wahrscheinlich deshalb noch verpflichtet fühlend und toleriert, nach den reichen Opfergaben an den Platzhüter, mit Almosen auskömmlich versorgt, kamen Nyom Sophorn und ihr Ziehkind, die geliebte Nichte des Abtes des Morgens auf Besuch zu der etwas Abgelegenen Stelle und die Nichte, im Haus der Zieheltern das Feiern von Geburtstagen in der Familie gelernt und nun Torte kennend, wollte dem Ziehvater zu seinem Geburtstag Torte mit Kerzen schenken und er sollte diese auch als Geburtstagskind, wie gelernt, anschneiden und aufteilen. "Na was machst du jetzt, du Einsiedler, Geburtstagstorte und Freude und Erwartung gegenüber stehend?" Irgendwie dann doch gemeinsam zum Guten für alle gemeistert.

Es war dann gut und befreiend ab dem nächsten Tag als gewöhnlicher Bettler in Fetzenstoff in den angrenzenden Dorfern um eine Almosenspeise zu gehen und damit aus den gegenseitig verfangenden Kreis der Verbindlichkeiten von gewöhnlichen Beziehungen auszutreten und damit allen Bürden zu nehmen.

Schon als Kind machte es Atma mehr Freude an Gebutstagen zu Freude zu geben und schwer hatten es immer jene, die nach Wünschen fragten.

In diesem Sinn freut er sich manchmal direkt manchmal indirekt am Geburtserinnerungtag etwas all der empangenen Güte in so einem gesegneten Leben, einer so vorteihaften Geburt, geben zu können und hofft auch die Nachbarn, argwöhnlich, vielleich neidisch, am Rand der Mauer stehend, nicht allzusehr zu stören und ihnen das Gefühl der Minderwertigkeit zu geben, und ladet sie wie stets alle, fern oder nah, ein sich von dem zu nehmen was ihnen hier schmecken mag.

Nach kurzer Stärkung, möchte Atma dann noch die Geschichte von Ta Sokh geben, die vielleicht auch vertrauensförderlich und sehr ungewöhnlich ist, in Ehren der Väter und Großväter.
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags:
 

Plauderbox

 

Moritz

October 22, 2018, 06:42:41 PM
May Bhante have a peaceful evening/night.
_/\_
 

Johann

October 22, 2018, 05:49:48 PM
Nyom Moritz
 

Moritz

October 22, 2018, 05:48:48 PM
Vandami Bhante _/\_
 

Johann

October 22, 2018, 09:00:29 AM
Nyom Roman.
 

Johann

October 20, 2018, 02:52:14 AM
Atma leaves for alms round, Nyom Villa.
 

Johann

October 17, 2018, 06:01:23 PM
May all spend meritorious/good and higher last hours of this Sila-day.

Sokh chomreoun (may well being be developed [by everyone])
 

Johann

October 16, 2018, 03:15:10 PM
Nyom Roman.
 

Johann

October 12, 2018, 04:13:16 PM
Good to see Nyom Norum.
 

Johann

October 07, 2018, 10:38:10 AM
Maybe of support for lasting satifaction: Seeds of Becoming .
 

Johann

October 07, 2018, 06:57:38 AM
When ever love arises, dislike will be it's end. Who ever seeks out for friends, will get his enemy. Why? Because not willing to leave home. May wanderer gus find the way to never return. Mudita

gus

October 07, 2018, 03:38:58 AM
Vandami.

gus

October 07, 2018, 03:38:22 AM
Nevertheless my courage of active participation  has been fallen down. Anyway I hope to come time to time.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam khamata me bhante.

gus

October 07, 2018, 03:37:11 AM
Okasa bhante,

I didn't accepted Dymitros invitation to start a Theravada forum, because I thought this forum is pure Theravada. Now I regret about it, yet think this forum is comparatively good.  I learnt many valuable things from you and grateful to you. Nevertheless my courage of active partici
 

Johann

October 07, 2018, 02:20:29 AM
What ever one searches for, that he/she will find. Less are those seeing the nature of combined thing, leaving home and go beyond Maras domain.
 

Johann

October 06, 2018, 11:45:18 PM
 

Johann

October 06, 2018, 11:39:12 PM
When one is born in outer regions ... your island has drifted away.
 

Johann

October 06, 2018, 11:30:00 PM
macchariya, a boarder hard to cross to the middle way, abounding home, sakayaditthi, doubt and rituals.

gus

October 06, 2018, 02:33:02 PM
However much one say, West is West, East is East.
 

Johann

October 06, 2018, 02:28:29 PM
Where ever there is east, there is west. And vici versa. Where ever there is nama, there is rupa. Where ever one seeks for a home, there he will suffer.

gus

October 06, 2018, 02:03:31 PM
West is West

gus

October 06, 2018, 09:56:42 AM
belief of kamma, gratitude, independence, honesty, devotion : These are hard to find in people
 

Johann

October 06, 2018, 05:49:14 AM
Again, a latin proverb mit be useful: Quod licet Iovi, non licet bovi , patisota is always harmful if not just one own defilements or having a proper stand to help. Sota is the virtue required to resist in borderlands.
 

Johann

October 06, 2018, 05:41:52 AM
If in a borderland it's better to simply serve and support the Sangha. It's not smart to seek for other householders to nurish on traced imperfections of something required to uphold, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 04:54:48 AM
Okasa, happy to hear such things reagarding kamma. Many monks I have met don't directly speak about kamma because they have been tired after practicing some years and now bit relaxed.
 

Johann

October 06, 2018, 04:17:26 AM
Such can be total kusala and total akusala or simply defuse. Set your mind right and be mindful, that nothing will be of harm for yourself and others.
 

Johann

October 06, 2018, 04:15:27 AM
There is nothing not permitted. Merits or demerits are the actors responsibility. One is full in charge of ones action in this Domain here, wanderer gus.

gus

October 06, 2018, 03:50:00 AM
Bhante, is it permitted to ask questions or post things on behalf of other/future people ?

gus

October 05, 2018, 09:19:32 AM
We have been advised like this:
"No matter however much monks reject you,
Never leave the place."
 

Johann

October 05, 2018, 09:09:37 AM
It's good when wanderer gus takes a rest, turns to a lonly place, enjoys the merits done and find a good place for his mind and fixes possible open wholes when clear where he likes to go some hours later.
 

Johann

October 05, 2018, 08:59:03 AM
Wanderer Gus knows how foolish this statement is. That is not the way to get out of a hole.

gus

October 05, 2018, 08:42:59 AM
okasa,
falling down from a status is suffering.
So, if I could stay in the hell-being status from the beginning, then no suffering.
 

Johann

October 05, 2018, 07:33:20 AM
From a state of a young Bhikkhu equal tradition...to householder... ...asura (now) on the border to animal, peta, hell-state. It can go quick if not having firm nissaya.
 

Johann

October 05, 2018, 07:29:27 AM
Aniccam vatta samsara...

gus

October 05, 2018, 06:56:28 AM
Evolution:
Bhante subhuti =>
Upasaka gus =>
Deva gus =>
Asura gus.

In the future:
Asura gus =>
Peta gus =>
Animal gus =>
Hell-being gus ???

gus

October 05, 2018, 05:51:42 AM
Okasa, I think bhante thinks me as a patriot because of some content of my posts. But it is not.
Vandami.
 

Johann

October 05, 2018, 05:41:33 AM
What ever one likes to, not touched like the moon, does not mean to praise what is blameworthy and vici-versa and to have metta not to let people run into hell if ways can be pointed out. Yet other choices at least are their. Be quick, your island drifts away!

gus

October 05, 2018, 05:34:15 AM
Okasa,
As long as I don't do exactly what you say, I think I'll not be able to make you happy or satisfied.
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 02:12:55 PM
If thinking that this is for sure, if delighting in believing that connected things are a refuge and give space to rest: one may do so. Ones own choice. When ever one stops to nurish inwardly, ouwardly path and fruits die. Good as well as bad.

gus

October 04, 2018, 11:28:51 AM
If bhante didn't let the weak person to live in avatar/deva mode, then he will lose both openness and connection. Up to now I have secured at least the connection.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:22:24 AM
Yet I appreciate and pay vandana for your care and advice on openness.
Vandami.

gus

October 04, 2018, 11:19:56 AM
Please forgive me  bhante if I have made you tired. I don't like to accumulate akusala by making a monk tired in expecting a naughty chicken to be a good duck.
Okasa dwarattayena katam sabbam accayam Khamtu me bhante!
 

Johann

October 04, 2018, 11:07:06 AM
 

Johann

October 04, 2018, 11:01:00 AM
Differnt asked "why is Bhante not happy, dwell not in outwardly seeming being not touched?" Because it would not only confirm and show sign of aggreement of unwise acts, but also very incompassionate and cruel. Also place for suspecting corrupt ways and invite others to follow the comfortable dwelli
 

Johann

October 04, 2018, 10:54:12 AM
No one is able to make my person angry, which does not mean that he would not appear angry so to possible prevent from doing what is not conductive for liberation, even lead in lower states. Nothing to worry, but also no invitation to test it foolish since it could hurt one self and others.

gus

October 04, 2018, 10:46:39 AM
Okasa bhante, Isn't there at least single way to stay anonymous without making you angry?
Vandami.
 

Johann

October 04, 2018, 10:33:12 AM
corr: "it's, the domain of the Noble Ones, is nobody's personal domain" there are no wards around fields for merits and no tickets to pay
 

Johann

October 04, 2018, 10:29:31 AM
What ever Deva gus feels inspired. It's oneones personal domain and all giving is good in the distance of the brigh cool moon. One should not fear, should not be shy to do what is good and praised by the wise but be quick!

gus

October 04, 2018, 10:21:39 AM
Bhante, is that mean you don't like me to talk about higher subjects and like to talk about basics only?
 

Johann

October 04, 2018, 10:02:12 AM
It would be more than good if teaching others a lot on the topic vandami (paying respect) and khamatu (asking for forgiviness) since unknown and not practiced here around this field of merits in compassion to former relatives, Deva gus.
 

Johann

October 04, 2018, 09:55:38 AM
...total no problem to dwell and lay down in the cool shadow to heal at all and no need to ask for pardon when intended for progressing and to get fit for the battles so hard to win.

Show 50 latest